yaffaIm Dezember wechselte der 19-jährige Yusupha Yaffa zu Eintracht Frankfurt mit dem Ziel die U19 vor dem Abstieg zu bewahren. Auch am Trainingslager in Abu Dhabi nahm der Gambianer teil. Wie diverse Medien nun berichten, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts einer versuchten Vergewaltigung. So bestätigen die Frankfurter Ermittlungsbehörden, dass der Stürmer heute Vormittag einen Termin vor dem Landgericht in Frankfurt wahrnahm. Gegen eine Kaution in Höhe von 100.000 €, die die Eintracht stellt, wird Yaffa aber vermutlich auf freiem Fuß bleiben.

So soll es auf dem Weg zum Vormittagstraining, nachdem er gemeinsam mit Lucas Piazon aus der Wohnung von Carlos Zambrano kam, zu dem sexuellen Übergriff gekommen sein. Kurze Zeit später nahm die Polizei Yaffa fest. Sowohl Zambrano, als auch Piazon haben nichts mit dem Vorfall zutun.Weitere Informationen sind derzeit noch nicht bekannt, wir halten euch diesbezüglich aber auf dem Laufenden!

- Werbung -

35 Kommentare

  1. Mir fehlen die Worte. Wenn es stimmt sofort ausweisen. Das ganze soll in Zambranos Wohnung stattgefunden habe, hoffe nur er hat nichts damit zu tun, ansonsten tschüss. Hoffe das es ein entäuschter Teen mit Rachegedanken ist, ansonsten haben wir im schlechtesten Fall 3 untragbare Spieler.

  2. Ja spinn ich den? Wenn das stimmt dann prost Mahlzeit
    Normalerweise heißt es unschuldig bis die schuld bewiesen ist aber
    in u-Haft und gegen Kaution? Das passiert nicht wenn
    es nicht irgendwas konkretes vorliegt

  3. @Grantler: Schließ dich mit deiner Art Kommentar lieber der Bild.de Diskussion an…

  4. Grantler hat recht. Bei dieser Kautionshöhe gehen
    alle Alarmglocken an. Treffen die Anschuldigungen zu, gibt es lediglich eine Verfahrensweise. Warum die Eintracht diese Kaution stellt ist mir nicht ersichtlich.

  5. Ich finde es trotzdem gut, dass die Eintracht erstmal die Kaution bezahlt hat und als Verein Verantwortung zeigt. Das Thema ist immer heikel und es saßen auch schon Männer unschuldig jahrelang im Knast aufgrund falscher Beschuldigungen… Auf der anderen Seite wenn die Vorwürfe stimmen sollte natürlich skandalös und untragbar.
    Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten kann man aber immer noch Maßnahmen wie den sofortigen Ausschluss etc. durchführen-sofort die Nerven verlieren halte ich für den falschen Weg.

  6. ? Ich verstehe hier einige Kommentare nicht, da oben steht ja dass es auf dem Weg zum Training passiert sein soll, dass Sie vorher in Carlos Wohnung waren, und es steht ausdrücklich dabei das Zambrano und Piazon nichts mit dem Vorfall zu tun haben. Und wenn die Eintracht die Kaution hinterlegt, werden Sie wohl von der Unschuld des Spielers ausgehen. Ich hoffe mal, dass das keine Fehlinvestition war.

  7. Was für ein Idiot dieser Yaffa – ob an der Sache was dran ist oder nicht. Das hat er wunderbar hinbekommen, dem Verein zu schaden.

    Lest euch mal den Artikel in der Rundschau durch.

  8. Starker Tobak diese Geschichte, die Wahrheit wird wohl früher oder später ans Licht kommen, solche Schlagzeilen brauch man wirklich nicht.
    @ 3: Ich gebe Dir in so weit recht das diese Aussage den Bild Kommentaren sehr nahe kommt, und die braucht wirklich keiner, nur werden wir sehr wahrscheinlich keine klaren Aussagen…. auch seitens der Sge bekommen.
    Hoffen wir mal das diese Geschichte nicht noch ekligere Ausmaße annimmt

  9. warum so ein krawall?

    deine aussage widerspircht sich total.
    wie könnte er dem verein schaden wenn an der sache nichts dran ist?

    jeder könnte mit einer anschuldigung über dich ankommen, hättest du dann deiner familie geschadet?

    erst mal gilt die unschuldsvermutung und der verein tut gut daran den jungen mal in schutz zu nehmen bis die sache aufgeklärt worden ist.

  10. Die Verantwortlichen besitzen aber auch ein Händchen für charakterlich gefestigte Persönlichkeiten. Geht auf die Kappe der Scouting Abteilung. FR Bericht spricht bereits Bände.

  11. Das ist ein segr sensibles Thema.
    Solange nicht bewiesen was tatsächlich vorgefallen ist, sollten wir uns mit voreiligen Schlüssen zurückhalten.

    Wer das Opfer ist und warum Yaffa in Zambranos Haus war, ist nicht ersichtlich.
    Auch was genau vorgefallen ist, wissen wir nicht.
    der fr Artikel gubt dazu auch keine Informationen.

    Der Junge isz gerade mal 18 und hat vir 3 Wochen erst seinen Vertrag unterschrieben.
    Das soll ihn natürlich nicht direkt von der schuld befreien, aber zumindest uns doch fürs thema
    sensibilisieren.

  12. Das sind mir aber ein paar tolle Typen. Nach der erbärmlichen Leistung im Spiel gegen Genf wird erstmal Schön feiern gegangen und Orgien abgehalten. So ein Fußballer hat schon tolles Leben.

  13. @grantler, sofort ausweisen? Das ist ein trauriges niveau und macht mit einem schlag alle positiven beiträge hier zunichte. Deinen bildzeitungs-stammtisch-alltagsrassismus braucht hier kein mensch! Es geht mir gar nicht um Yaffa, sondern um eine (deine) ganz schlimme haltung die da zu tage gefördert wird. Wie kommt es, dass du sofort bei einem schwarzen spieler an ausweisen denkst? Hier muss die redaktion durchgreifen und es muss dein letzter beitrag gewesen sein. Kein mensch ist illegal! Traurig….und sehr finster!

  14. Niemand kennt ihn hier, keiner war dabei. Wenn es stimmt, ist es schlimm und er gehört hart bestraft! Aber welch‘ fremdenfeindlicher Ton besonders in der Bild (Da wird von Urwaldbewohnern geschrieben) aber auch hier schon wieder eingeschlagen wird… ZUM KOTZEN! Schadenfroh sind sie, dass das in unserem Verein passiert.
    Natürlich stellt der Verein die Kaution, sie haben gerade bei Jugendspielern eine Fürsorgepflicht. Es wird wohl auch mit entsprechenden Auflagen verbunden sein, dass er wieder aus der U-Haft darf.
    Und wie groß war das Geschrei bei Rob Green (Mich nervt der Typ und gehört habe ich seinen Kram nicht) aber am Ende war alles haltlos und das Verfahren wurde eingestellt. Die Online-Richter wollten ihm aber schon den Schw…… abscheiden!
    Darum warten wir mal ab, was bei der ganzen Geschichte rauskommt.

    Gruß SCOPE

  15. Alle positiven beiträge von dir (grantler) hier bei sge4ever meinte ich. Die werden alle zunichte gemacht mit deinem stumpfen und traurigen kommentar!

  16. ….

    Ohne hier politisch große Reden zu schwingen, möchte ich zumindest klar stellen und Position beziehen,dass Kommentare wie oben bzgl der sofortigen Ausweisung bei Bestätigung des Verdachts in meinen Augen ein Niveau erreichen von dem ich mich klar und deutlich distanziere!!Wenn der Spieler tatsächlich schuldig gesprochen wird soll er verurteilt werden und hätte uns und sich einen Bärendienst erwiesen,mal abgesehen von dem Schaden den er bei dem Mädchen hinterlassen hat!!Da gibt es denke ich keine zwei Meinungen darüber..aber bitte diesen ekelhaften rassistischen Unterton rauslassen…Gruß aus Dresden…hab hier genug von der Sorte im Moment rumlaufen..

    Forza SGE

  17. @17.
    Du hast recht „ich habe völlig überzogen“, es war die erste Wut über die Jungmillionäre die meinen sie stünden jenseits jeglicher Gesetze und des Anstandes. Und natürlich muss es erst mal bewiesen werden, deswegen schreibe ich in der „wenn“ Form. Das mit dem ausweisen soll nur unterstreichen, dass es hier nicht um Gentleman-Vergehen geht. Da ich der erste war der gepostet hat, wollte ich auch sofort gegen Strömungen mich äußern, die vielleicht in Richtung gehen zu sehr zu verteidigen, weil es sich um einen Eintracht-Spieler handelt. Im übrigen stand in anderen Medien, dass es IN der Wohnung war. Es hat auch nichts mit schwarz zu tun, sondern mit einer Möglichkeit der Bestrafung die es bei deutschen Staatsbürgern nicht gibt. Wer mich persönlich kennt, weiß das ich gerade an Stammtischen gegen Hetze und Ausländerfeindlichkeit antrete, auch wenn ich alleine „gegen alle“ dort stehe. Sorry und Entschuldigung für die überzogene Äußerung in die falsche Richtung.

  18. Über Rassismus in post zu diskutieren halte ich für zu schwierig, da dass geschriebene Wort unterschiedlich interpretiert werden kann. Man sieht das ja allein bei so einer einfachen Sache wie Fußball, wie schwierig es ist sich „eindeutig für alle“ zu äußern. Das Thema Ausweisung bei Schwerstkriminellen bzw. die Diskussion hierüber halte ich allerdings noch nicht für Rassismus. Aber wie gesagt es ist zu schwierig, um dieses Thema hier zu behandeln.

  19. @Derbesseregrantler,
    Gott welch hysterisches Geschnatter.
    Warten wir ab, was bei der Sache herauskommt. Vermutlich ohnehin nicht zu klären. Immerhin handelt es sich bei der Dame offenkundig um eine Bekannte von Herrn Yaffa. Ob der Akt nun freiwillig oder unter Zwang vollzogen wurde – die Staatsanwaltschaft war ja leider net anwesend.

  20. Hallo Leute.

    Prinzipiell gilt auch fuer den spieler die unschuldsvermutung,
    Ebenso sollte sich das gesamte formum doch zwingen mit einer schuldzuweisung in jedweder form zurueckzuhalten.
    Hin auch zur redaktion muss auch nochmals deutlich gesagt werden , dass BILD keine zeitung ist . Dies wurde bereits 1974 durch den
    BGH zweifelsfrei festgestellt.
    Auch finde ich es schlimm, dass hier der unabhaengigen gerichte mit vorverurteilung bereits handtiert wird.Warten wir doch einmal ab, was aus den ermittlungen heraus sich ergibt.
    Wir sollten auch derzeit nicht dazu uebergehen ein wie auch immer geartes strafmass zu forder. Darueber sollte , wenn ueberhaupt notwendig ein richter entscheiden. Richtig ist jedoch , das sich die SGE durch die kautionszahlung ihrer verpflichtung auch zum schutz des spielers darstellt.
    in diesem sinne mfg

  21. Ich muss mich hier jetzt auch einmischen. Wer mich kennt weiß das ich hier immer gegen Gewalt, Rassismus und alles was dazu gehört war und bin. Wogegen ich aber auch bin und da möchte ich mich jetzt auf die Seite von Grantler schlagen, ist das ständige unterstellen von Rassismus und Ausländerfeindlichkeit. Grantler hat , wie er selbst sagt in seiner Wortwahl und Reaktion, überzogen. Aber wo bitte lest ihr da Rassisumus raus? Er hat diese Forderung gestellt und diese in Bezug zur Straftat gestellt. Und da bin ich eben ohne rassistisch zu sein oder zu diesen Schwachmaten Pegida, Fragida oder sonst was zu gehören auch seiner Meinung.

    @derbesseregrantler
    Warum denkt er bei Yaffa an ausweisen? Was soll diese Frage. Wer die SGE verfolgt weiß woher Yaffa kommt ( nicht negativ gemeint ). Er wurde ja aus Italien verpflichtet ist italienischer Staatsbürger. Gebürtig aus Gambia. Und? Das macht ihn zu keinem schlechteren oder besseren Menschen. Sollten sich diese Vorwürfe allerdings bestätigen, dann hat er und auch jeder andere es verdient bestraft zu werden. Was wurde wegen Uli H. ein Aufstand gemacht. Er hat der Gesellschaft geschadet. Bla bla bla. Ein Vergewaltiger schadet einem Menschen direkt. Da werden meistens ganze Leben zerstört. Und so jemanden muss man dann in Deutschland behalten, für ihn den Knast bezahlen? Sry Leute aber genauso wie ich es von jedem Deutschen erwarte, dass er sich im Ausland benimmt, so erwarte ich es auch von jedem Menschen der in unser Land kommt. Ich wiederhole mich nochmals. Ich heiße wirklich jeden Willkommen. Gerade aktuell. Die Millionen von Vertriebenen. Syrien usw. Diesen Menschen können wir helfen. Da bin ich immer dafür. Wir leben hier in einem Land dem es sehr gut geht und gerade für solche von Leid geplagten Menschen sollte jeder einzelne Verständnis haben. Aber unsere Gesetze und Grundordnung, die diesen Wohlstand auch mit ermöglicht haben soll bitte jeder einhalten.

    PS: Falls jetzt doch jemand Rassismus in irgendeiner Form findet darf er/sie ihn gerne behalten. Ich habe diesbezüglich ein reines Gewissen.

    PS: Ich hoffe dennoch inständig, dass sich das ganze als haltlos erweist. Kein 19 Jähriger sollte mit einer solchen Tat sein Leben so früh wegschmeißen

  22. Bei so einer Sache finde ich einen Satz wie „grundsätzlich gilt die Unschuldsvermutung“ vollkommen daneben, weil man damit suggeriert dass das Opfer lügt bzw. eine Falschaussage macht. Gerade in so einem Fall ist das ungeheuerlich.

    - Werbung -
  23. ich weiß ja nicht wie du auf solchen einen Blödsinn wie diesen Post kommst, aber mit das Beste an unserem Rechtssystem ist eben genau dieser Grundsatz. Wo kommen wir hin wenn man sich nur hinstellen braucht, jemanden beschuldigt und dieser dann seine Unschuld beweisen muss. Dieser Grundsatz ist wichtig und auch richtig. Gilt bei kleinen Delikten bis hin zum Mord. Gut das es so ist und nicht anders.

  24. HNKN, da hast Du mal so was von recht. Wer sich jemals damit beschäftigen musste was Mädchen oder Frauen an sexueller Gewalt erleiden müssen und wie in Verfahren mit ihnen auch in Deutschland umgegangen wird kann durchaus zum Schluss kommen das bei dem (berechtigten) Verdacht der Vergewaltigung, der hier scheinbar vorliegt da sich das Opfer im Krankenhaus hat behandeln lassen, eher die Opfervermutung gelten sollte. Hier geht es nicht um fahren ohne Führerschein. Hier geht es auch nicht um die Hautfarbe. Es geht ausschließlich um den Verdacht der sexuellen Gewalt an einer Frau.
    Da bin ich auch nicht bei der Unschuldsvermutung und finde daher das Verhalten vom Verein auch sehr merkwürdig.

  25. Ich möchte auch Grantler beistehen. Ich habe in der ersten Wut, als ich das gelesen habe, genau so gedacht bzw. empfunden. Es war bei mir die gleiche Überreaktion wie bei Grantler. Ich habe es lediglich nicht gepostet. Und ich muss natürlich auch sagen, man ist sehr schnell dabei und beschuldigt jemand ausschließlich eines Berichtes in den Medien, selbst wenn man die Umstände überhaupt nicht genug kennt. Deshalb ist es einfach besser, ruhig zu bleiben und abzuwarten und zu hoffen, dass an der Sache doch nicht so viel dran ist.

  26. Natürlich kann ich Grantler’s erste Reaktion verstehen – aber es gibt ein großes aber: Noch ist gar nichts klar bzw. bewiesen!!!

    Und solange das so ist, solange ist es nur richtig, dass die Unschuldsvermutung noch gilt.

    Ich verabscheue solche Verbrechen ebenfalls auf’s Schärfste – aber man hatte ja bei einigen Fällen von Promis (Kachelmann, Dall) gut mitbekommen, dass man schon vorher abverurteilt wurde öffentlich und am Ende kamen die Richter auf andere Urteile.

    Wenn Yaffa so etwas getan hat, dann gehört das massiv bestraft, ich denke da sind wir und alle einig; da darf es keine zwei Meinungen geben.

    Aber wie gesagt, erst wenn das zweifelsfrei bewiesen ist….

  27. @26
    Hättest du meinen Beitrag richtig gelesen, hättest du dir deinen Beitrag sparen können.

    Es ging mir schlichtweg um die Formulierung und was diese suggeriert. Besonders eben bei Vergewaltigung. Nicht um das Grundprinzip dieses Leitsatzes.

  28. @Grantler

    Find gut das du ehrlich Stellung beziehst und dich vom Eindruck distanzierst den dein Beitrag ausgelöst hat bei einigen,inklusive mir…ich wiederum entschuldige mich für das Wort Rassismus in meinem Post in Bezug auf dich…war da nicht weniger schnell mit als du in deiner Wut!Nix für ungut,Forza SGE

  29. Ich seh in dem Fall nur Verlierer.
    Dieser Vorfall wird ein Rattenschwanz an Konsequenzen nach sich ziehen.

    Hier müssen sich vorallem die Internatsleiter hinterfragen, ob man sich nicht genug um Yaffa gekümmert hat.
    Immerhin spricht er nur Englisch und ist der deutschen Sprache nicht mächtig.

    Sowie ich das jetzt vermute ist Yaffa erst mit anfang 16 nach Italien gekommen.
    Und da machen wir uns jetzt alle mal nichts vor in Gambia sind sexuelle Uebergriefe gesellschaftlich nicht so kriminalisiert wie hier in Deutschland.

    Hier kommt alles zusammen; falsche Wertvorstellungen, sprachliche Barrieren, mangelnde Fuersorgepflicht und Alkoholkonsum bei einem heranwachsenden
    Jungendlichen.

    In sehe ein Versagen bei vielen Verantwortlichen.

  30. @HNKN und dr. Hammer. Ihr hättet also lieber Amerikanische Verhältnisse indem Unschuldige einfach erstmal Verurteilt und im Knast verotten können?
    Wenn der Verdacht eindeutig bewiesen ist, klar ab in den Knast. keine Frage. Aber so wie ihr das seht geht das nicht.
    Was ist wenn er Unschuldig verurteilt wird? So wie ihr das seht gehört er ja gleich an die Wand gestellt. Schonmal darüber nachgedacht das wenn er Unschuldig hinter Gittern sitzt, der wahre Täter noch draußen rumläuft? Und wenn es eine Falle war, weil die Person gedacht hat es wäre Carlos den sie dann ohne die Polizei einzuschalten, mal schön abkassieren hätte können? Es gibt einige Frauen die Ihren Vorteil darin suchen, Männer auf diese weise abzuziehen. Durch solche Weiber wie ich sie mal nennen möchte, wird es den wahren Opfern die eine richtige Vergewaltigung erleiden mussten noch schwerer gemacht diese unentschuldbare Gewalttat zu beweisen. Diese Personen werden nichtmal genauso bestraft, wie die richtigen Vergewaltiger. Meistens Geldstrafe oder Knast mit bewährung.
    Gründe für die Vortäuschung einer Vergewaltigung gibt es genug:
    Habgier, die verschmähte Liebe und auch Geistige Krankheiten, die das Vortäuschen einer sexuellen Gewalttat auslösen. Die sind dann so davon überzeugt das derjenige sie Vergewaltigt hat, das sie Traumata erleiden die aber auf reiner Phantasie basieren. Indizien werden, täuschend echt gefälscht. Das konstrukt der Tat aufgebaut, indizien gefälscht, falsche aussagen gemacht.

    Ich will nichts verharmlosen nur darstellen das man nicht alles über einen Kamm scheren darf. Der steht im Verdacht, also hat ers gemacht weg mit dem. Hexenjagd pur. Opfer eines Kapitalverbrechens, einer Gewalttat oder Einbruches, Raub, und das ist klar immer im nachteil. Sie müssen immer die Tat 2 mal oder auch 3 mal durchleiden und werden sehr oft alleingelassen. Wenn er es war, dann bitte die volle härte des Gesetzes, wenn nicht muss er rehabilitiert werden.

  31. Adlerveteran, HNKN hat es knapp und präzise ausgedrückt und nochmals erläutert, ich halt etwas umfangreicher auch im anderen thread. Von amerikanischen Verhältnissen, gleich an die Wand stellen oder ähnlichem Unsinn hat hier niemand gesprochen, also bitte. Im letzten Abschnitt schreibst Du ja selber worum es hier eben auch geht.

  32. @ dr. Hammer Ihr macht es euch nur etwas zu einfach. Wenn einer eine Straftat begeht, hat er sich natürlich zu Verantworten das ist doch klar. Doch gleich weil es heisst der Verdacht besteht, ihn gleich abzufertigen er wars und die Unschuldsvermutung ist blödsinn und daneben, kann man mit Hexenjagd gleichsetzen und mittelalterlichen Methoden. Wir leben Gott sei dank in einem Rechtsstaat in dem diese Unschuldsvermutung gilt. wenn Yaffa es nicht war, siehst du ihn dann auch als Opfer oder sagst du, naja Schwamm drüber vergessen mers? Die Opfer einer Straftat dazu gehören auch vermeindliche Täter den Verleumdung üble Nachrede und vortäuschen einer Straftat sind ebenfalls Straftaten. Es gibt auch in Deutschland ein paar Fälle indem falsch Verurteilte seid 15 Jahren um eine rehabilitation kämpfen. Jüngst sogar ein Fall indem der vermeindliche Täter 10 Jahre unschuldig im knast saß weil er angeblich seine Frau ermordet haben sollte, was aber gar nicht der Fall war und Akten einfach verschwunden sind bis sie irgendwann wieder auftauchten.
    Ich möchte euch nur einen Denkanstoss geben das ihr nicht alle gleich verurteilen dürft ohne das ein Gericht ein Urteil dazu gesprochen hat.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -