Geißbock gegen Adler: Vorbericht zum Auftritt der Eintracht in Köln

von - 06.03.2015 um 08:24:30 | Profis > Vorberichte

1fckoeln-eintrachtAm 24. Spieltag geht es für die Eintracht nach Köln. Dort erwartet die Hessen eine vermeintlich leichte Aufgabe, da die Domstädter diese Saison nicht gerade als heimstark (nur ein Sieg) einzustufen sind und die Offensivabteilung mit 21 Törchen nicht unbedingt Furcht und Schrecken verbreitet. Zudem befindet sich das Bundesliga-Gründungsmitglied im Sinkflug und besitzt nur noch 2 Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Die Kölner gehen schweren Zeiten entgegen – da kommt die Frankfurter Eintracht vielleicht gerade recht. Wie oft wurde im Rahmen des Vorberichtes schon vom Aufbaugegner Frankfurt geschrieben – sehr oft und meist zu recht. Wieder geht es gegen eine Mannschaft, deren Formkurve nach unten zeigt und in der Tabelle hinter den Adlerträgern platziert ist. Aber diesmal wird es hoffentlich nicht so weit kommen. Schiedsrichter Knut Kircher wird die Partie am Sonntag, den 08.03.2015, um 15:30 Uhr anpfeifen. Mindestens 5000 Eintracht-Fans werden ihre Elf ins Rhein-Energie-Stadion begleiten – spitze!

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)

Schaafs großes Ziel: Endlich konstant Leistung abrufen!

von - 06.03.2015 um 02:00:09 | Profis

Schaaf“Rien ne va plus” hieß es beim diesjährigen Sponsorenabend der Frankfurter Eintracht im edlen Ambiente der in Oberrad ansässigen “Villa Bonn”. Im 17. Stadtteil südlich des Mains trafen sich die Geldgeber und Funktionäre des Vereins, um in sehr entspannter Atmosphäre einen Casino-Abend zu veranstalten. Neben vielen bekannten Gesichtern, unter anderem Bernd Hölzenbein oder Finanzvorstand Axel Hellmann, zeigten auch Thomas Schaaf und Bruno Hübner Präsenz. Und wenn die beiden sportlichen Macher schon anwesend sind, musste selbstverständlich auch über die sportliche Situation gesprochen werden. Der Trainer, der einen ganz aufgeräumten und zufriedenen Eindruck macht, freut sich über den 8. Tabellenplatz in der Bundesliga. “Wir können mit der Saison bisher sehr zufrieden sein“, lobt Schaaf die Adler im Gespräch mit Eintracht-TV, die ständiger Begleiter an diesem Abend waren. Man habe eine Mannschaft erlebt, die schon viel Spektakel geboten habe, aber auch zusammengewachsen sei und die vielen Veränderungen, vor allem bei der Zusammensetzung des neuen Trainerteams, gut angenommen habe. “Insgesamt ist das ein toller Weg, den wir da gehen. Es macht viel Spaß und es ist eine tolle und intensive Arbeit“, betont der 54jährige. Nicht umsonst träumt der gebürtige Mannheimer, wenn auch ganz leise und verhalten, davon, dass vielleicht doch noch ein wenig mehr möglich ist in der Endabrechnung – das Wörtchen Europapokal möchte er aber nicht in den Mund nehmen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)

SGE kompakt – Das Wichtigste vom Tage

von - 05.03.2015 um 21:00:03 | Profis > SGE kompakt

bambaAnderson ratlos wegen Reservistenrolle: Im Wintertrainingslager in Abu Dhabi durfte Bamba Anderson noch seine Vertragsverlängerung feiern. In der Hinrunde noch unangefochtener Stammspieler muss sich der Brasilianer mittlerweile mit einem Platz auf der Bank arrangieren. Die Gründe für die Ausbootung kennt der Innenverteidiger laut Bild-Zeitung allerdings nicht: “Ich weiß nicht, warum ich nicht mehr spiele, das müssen sie den Trainer fragen.” Zuletzt rückte für ihn Ex-Nationalspieler Alexander Madlung in die Erste Elf. Nach der Rückkehr von Carlos Zambrano (Gelb-Rot-Sperre) wird es für Anderson nun noch schwieriger sich zu behaupten.

Meldung weiterlesen | Kommentare (2)

Oczipka verlängert Vertrag bis 2019

von - 05.03.2015 um 19:50:26 | Profis

OczipkaWie die Bild-Zeitung grade exklusiv berichtet, soll Linksverteidiger Bastian Oczipka seinen Vertrag bei der Eintracht bis 2019 verlängern. Damit wird nach Kevin Trapp (2019) der nächste Stammspieler seinen Vertrag verlängern und keine neue Herausforderung annehmen. Weiter berichtet die Bild, soll sich der 26-jährige mit weiteren guten Leistungen im Trikot der Adler zusammen mit Kapitän Trapp für die Nationalmannschaft empfehlen. Eine Bestätigung seitens der Eintracht oder des Spielers steht derzeit noch aus. Damit dürfte bei den Hessen eine weitere wichtiger Schritt zur Planungssicherheit gelungen sein.

Meldung weiterlesen | Kommentare (12)

Ex-Adler im Trikot des Gegners – Thomas Kessler

von - 05.03.2015 um 16:08:39 | Ehemalige > Profis

Thomas KesslerNach dem Abgang von Ralf Fährmann zum Bundesligisten Schalke 04 musste sich die Eintracht nach Abstieg in die 2. Bundesliga im Jahre 2011 um die wichtigste Planstelle im Kader kümmern. Viele Namen schwirrten damals durch die Presse: Timo Hildebrand, Florian Fromlowitz oder Tobias Sippel. Am Ende entschied sich Armin Veh für den damals 25-jährigen  Thomas Kessler vom FC St. Pauli. „Thomas ist ein sicherer Rückhalt, spielte bei St. Pauli eine sehr gute Saison und passt auch charakterlich sehr gut zur Eintracht“, berichtete Sportdirektor Bruno Hübner, als man sich mit den Kölnern auf ein Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption einigte.

Meldung weiterlesen | Kommentare (7)

Carlos Zambrano will seine Spielweise nicht ändern

von - 05.03.2015 um 10:15:03 | Profis

08.02.2015, Fussball, 1. BL, FC Augsburg - Eintracht FrankfurtNach seiner gelbroten Karte im Spiel gegen Mainz 05 und der Kritik von Seiten der Mitspieler und der Öffentlichkeit meldet sich Carlos Zambrano erstmals wieder zu Wort. Bei BILD gibt er den rätselhaften Satz zu Protokoll: “Ich spiele immer so wie ich spiele – schon seit drei Jahren in der Liga. Und deshalb bin ich auch in Frankfurt.” Ob es sich um einen Übermittlungsfehler handelt, ob sich der Nachsatz auf seine Spielweise bezieht und was das Wort “deshalb” in diesem Zusammenhang bedeutet, bleibt unklar. Deutlich wird allerdings: Unser Abwehrchef denkt nicht daran, seine Spielweise in irgendeiner Weise umzustellen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (10)

Faninfo zum Auswärtsspiel beim 1. FC Köln

von - 05.03.2015 um 00:11:56 | Fanszene > Profis

1fckoeln-eintrachtHallo Eintrachtler, die Verantwortlichen des 1. FC Köln haben für das Spiel am 08.03.2015 folgende Fanutensilien genehmigt:
2 Megaphone (Martin Stein und Dino Nezic)
5 Trommeln (unten offen oder einsehbar; Anmeldung bis Freitag, 06.03. bei m.francis@eintrachtfrankfurt.de)
4 große Schwenkfahnen (Anmeldung bis Freitag, 06.03. bei m.francis@eintrachtfrankfurt.de)

Meldung weiterlesen | Kommentare (1)

Joel Gerezgiher ist erneut verletzt und soll verlängern

von - 04.03.2015 um 22:20:03 | Profis

11.07.2014, Fussball, 1. BL, Testspiel GW Firrel - Eintracht FrankfurtJoel Gerezgiher bleibt das Verletzungspech treu. Nachdem der 19-Jährige bereits während der Hinrunde aufgrund eines Syndesmosebandanrisses ausfiel und Anfang des Jahres wegen eines Muskelfaserrisses pausieren musste und dabei das Trainingslager in Abu Dhabi verpasste, bereitet der Oberschenkel nun wiederum Probleme. “Bei Joel ist die Verletzung wieder aufgebrochen, es wird jetzt länger dauern“, sagte Trainer Thomas Schaaf dem Kicker am Mittwoch.

Gleichwohl teilte Sportdirektor Bruno Hübner mit, dass der im Sommer auslaufende Vertrag mit Gerezgiher, der noch keinen Einsatz in dieser Spielzeit aufweisen kann, demnächst verlängert werden soll.

Meldung weiterlesen | Kommentare (13)

SGE kompakt – Das Wichtigste vom Tage

von - 04.03.2015 um 21:16:48 | SGE kompakt

Das Geheimnis hinter den geheimen Testspielen: Letzte Woche probte die SGE gegen den 1. FSV Frankfurt, gestern gegen den 1. FC Eschborn. Warum die normale Trainingseinheit nun schon wieder durch ein geheimes Testspiel erweitert wurde, hat gute Gründe. Nachdem die zweite Mannschaft aufgelöst wurde, fehlt es vielen Ersatzspielern schlichtweg an Spielzeit. Diese Testspiele sind nun eine gute Möglichkeit den Ergänzungsspielern die Gelegenheit zu geben in Ruhe Spielpraxis zu sammeln. Ganz nach Schaafs Motto: Kein Training ersetzt das Spiel, selbst gegen unterklassige Gegner nicht. Auch bei den Spielern kommen diese Spiele gut an. Seferovic helfen sie um z.B. Selbstbewusstsein zu tanken, und Nelson Valdez um seinen Rhythmus wieder zu finden. Wie der Paraguayer selbst dem HR-Fernsehen sagte, sei er noch nicht bei seinen 100% angelangt, vielleicht bei 90%. Genau diese Spiele helfen ihm nun, seinen Rhythmus wiederzufinden, damit er wieder voll durchstarten könne.
Schaaf kündigte nun an, dass in den kommenden Wochen weitere Übungsspiele geplant sind. Darunter sollen ein paar Einzelne auch für Zuschauer zugänglich sein.

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)

Innenverteidigung: Wer will nochmal, wer hat noch nicht?

von - 04.03.2015 um 09:00:38 | Profis

MadlungEine eingespielte Viererkette ist von großem Vorteil!” Es zählt bei vielen Trainern zum Grundsatz, dass hinten so wenig wie möglich verändert wird. Neben dem Torhüter gehört auch das Duo davor meistens zu der Marke “unantastbar”. Nicht so bei der Eintracht in dieser Saison – denn die Pärchen rotieren beinahe wöchentlich. Am häufigsten agierten Marco Russ und Bamba Anderson, insgesamt zehnmal, zusammen. Die Stamminnenverteidigung der Saison 2011/12, Carlos Zambrano und Anderson, kam nur viermal zum Einsatz, Russ verteidigte mit Zambrano und Madlung je dreimal, Anderson und Madlung zweimal und Zambrano und Madlung einmal, bei der bitteren 1:3-Niederlage in Mainz. Immer wieder musste Thomas Schaaf auf Verletzungen (vor allem bei Zambrano!), Sperren oder Formschwäche reagieren. Am weitesten zurück im Konkurrenzkampf liegt derzeit aber ausgerechnet Anderson, der am 19. Januar in Abu Dhabi seinen Vertrag um drei Jahre verlängerte und von dem Bruno Hübner damals noch sagte: “Er ist ein wichtiger Spieler. Ich bin froh, dass es geklappt hat.” Und auch der Brasilianer erklärte glückselig: “Ich fühle mich wohl in Frankfurt und bleibe gern, hier ist alles einfach gut.”

Meldung weiterlesen | Kommentare (11)