Eintracht Frankfurt gewinnt gegen Wehen Wiesbaden mit 3:2

von - 26.03.2015 um 18:23:46 | Profis

14.03.2015, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - SC PaderbornEintracht Frankfurt hat am Nachmittag ein Testspiel gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden mit 3:2 (2:1) gewonnen. Die Tore für die SGE erzielten Nelson Valdez (33., 34.) und Sonny Kittel (64.). Die Begegnung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf setzte die beiden US-Amerikaner Samuel Strong (18) und Tomas Buchmiller (17) sowie den Südkoreaner Geon Hui Shim (16) ein, die als Probespieler derzeit bei der SGE mittrainieren. Strong zog sich nach etwa einer Stunde eine Platzwunde über dem Auge zu und musste genäht werden.

Meldung weiterlesen | Kommentare (5)

Aufsichtsratschef Bender: Entscheidung im April

von - 26.03.2015 um 11:20:55 | Profis

BenderSeit Juli 2010 schon ist Dr. Wilhelm Bender Aufsichtsratsvorsitzender bei Eintracht Frankfurt. Ob der 70jährige ab kommenden Juni noch weitermachen wird, ist derzeit unklar. Dann nämlich stimmen die Aktionäre der Fußball AG über die Besetzung des Gremiums ab. Der jahrelange Fraport-Chef (1993-2009) deutet einen möglichen Rückzug an. “Es sind ja zwei Entscheidungen. Die der Aktionäre – die werden sicher auch diskutieren. Und die der Betroffenen. Ich habe schon oft gesagt, dass ich mich nicht nur über die Eintracht definiere. Ich habe 1000 Geschichten – internationale Mandate, Beratertätigkeiten. Das ist sehr zeitaufwändig. Es gibt immer die Überlegung, wie und ob das alles zu vereinbaren ist“, äußert sich Bender bei BILD zur Frage nach seiner persönlichen Zukunft.

Meldung weiterlesen | Kommentare (3)

Medojevic und Flum – Zwei Sechser auf dem Abstellgleis

von - 26.03.2015 um 00:21:30 | Profis

MedojevicEs gibt wohl so Momente im Leben eines Fußballers, wo er deutlich gezeigt bekommt, dass er nicht mehr gebraucht wird. Slobodan Medojevic, im Sommer noch für 1,5 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg verpflichtet, sollte im defensiven Mittelfeld eine besondere Note ins Spiel der Eintracht bringen. Und der 24jährige hatte große Ziele, formulierte im August noch bei seiner Vorstellung: “Ich will aber unbedingt serbischer Nationalspieler werden.” Davon aber ist “Medo”, wie das Bärchen liebevoll im Mannschaftskreis genannt wird, derzeit genauso weit entfernt, wie von einem Platz in der Startelf bei den Hessen. Noch schlimmer für den defensiven Mittelfeldspieler: Es langte nicht einmal mehr für einen Einsatz im Testspiel gegen die Nationalmannschaft des Kosovo (0:0). 

Meldung weiterlesen | Kommentare (45)

Sind befristete Verträge von Profi-Fußballern unzulässig?

von - 25.03.2015 um 10:50:01 | Profis

HeidelWenn die Judikative mit ihrer Rechtsprechung in den Profifußball einwirkt, hat dies mitunter erhebliche Auswirkungen auf das Transfersystem, die arbeitsrechtliche Situation der Lizenzspieler und damit auf die finanzielle Situation der Vereine. Wer erinnert sich nicht an die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs aus dem Jahre 1995, die dazu führte, dass Profifußballer nach Ende ihres Arbeitsvertrages ablösefrei den Verein wechseln können? Nun sorgt ein neues Urteil für erheblichen Wirbel.

Meldung weiterlesen | Kommentare (38)

Letzter Platz! – Keiner wechselt seltener als die SGE

von - 25.03.2015 um 08:00:20 | Profis

AuswechselbankWir haben es mal wieder geschafft, aus einem kontrollierten Spiel ein unkontrolliertes zu machen. Wir haben sehr lange sehr gut gespielt, haben aber zu wenig daraus gemacht. Und dann bekommen wir wieder aus heiterem Himmel ein Tor und haben uns wieder zu sehr mit diesem Tor beschäftigt. Wir lassen den Gegner laufen, ohne zu verstehen, warum wir das zulassen.” Diese Analyse von Thomas Schaaf trifft nahezu auf jedes Auswärtsspiel in den letzten Wochen und Monaten zu. Es wurde von der Medienlandschaft, uns eingeschlossen, bereits zuhauf darüber diskutiert, wie es die Eintracht immer wieder schafft, ein sicher geglaubtes Spiel aus den Händen zu gegeben. Oder andersrum: Warum findet man nach einem Gegentor nicht wieder zurück in die Spur?

Meldung weiterlesen | Kommentare (17)

SGE kompakt – das Wichtigste vom Tage

von - 24.03.2015 um 22:30:27 | Profis > SGE kompakt

Testspiel gegen den Kosovo endet Torlos: Das Testspiel gegen die Nationalmannschaft von Kosovo am heutigen Abend endete 0:0. Dabei ist positiv zu vermelden, dass unser Nachwuchstalent Luca Waldschmitt nach überstandener Leisten-OP heute sein Comeback im Adlertrikot feiern konnte. Neben dem 18-jährigen stürmte zudem Nelson Valdez, der ebenso froh war, nach seiner Verletzung weitere Spielminuten sammeln zu können. Den Platz im Tor teilten sich Kevin Trapp und Felix Wiedwald, der zur zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Trotz der fehlenden Torausbeute fand Thomas Schaaf dennoch positive Worte nach dem Spiel. „Insgesamt war es ein gutes Freundschaftsspiel. Der Gegner hat mit hohem Tempo gespielt. Bei uns sollten vor allem Spieler, die normalerweise nicht die Möglichkeit haben durchzuspielen, 90 Minuten auf dem Platz stehen. Vor allem Luca Waldschmidt hatte viel Tempo in seinem Spiel. Der Wechsel im Tor war geplant. Sonny Kittel musste hingegen wegen eines Wadenkrampfes ausgewechselt werden“

Meldung weiterlesen | Kommentare (1)

Was hätte Thomas Schaaf im Spiel gegen den VfB Stuttgart ändern können?

von - 24.03.2015 um 16:00:32 | Profis

04.10.2014, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - 1. FC KölnIm Nachgang zu der Niederlage gegen den VfB Stuttgart entzündete sich in den Sportredaktionen, Foren und sozialen Medien eine heftige Diskussion darüber, warum Eintracht-Trainer Thomas Schaaf während der Begegnung keine Wechsel und keine Änderungen des Spielsystems vorgenommen hat. Da die unterschiedlichen Auffassungen sich auch in den Kommentaren zu dem Spielbericht auf SGE4EVER.de widerspiegelten, möchten wir den Faden nochmals aufgreifen und mögliche Alternativen zu Schaafs Entscheidung, keine Wechsel vorzunehmen, aufzeigen.

Meldung weiterlesen | Kommentare (12)

Auswärtsspiele gegen Kellerkinder: Bedrohung statt Herausforderung?

von - 24.03.2015 um 13:30:17 | Profis

SchaafEs war ein gewohntes Bild, dass der Anhang von Eintracht Frankfurt am vergangenen Samstag zu sehen bekam. Kaum pfiff Schiedsrichter Dr. Jochen Drees die Partie gegen den VfB Stuttgart ab, senkten sich die Köpfe und man schlich langsam und nachdenklich vom Platz. Die bohrenden Fragen, die danach gestellt wurden, wiederholen sich regelmäßig nach den Niederlagen in der Fremde. Wie kann es jedesmal wieder passieren, dass die Hessen nach Führungen oder teils sehr guten Phasen so einbrechen? Weshalb verlieren die Adler auf einmal den Faden und später dann auch die Partien? Und warum gelingt es Mannschaften, die sonst im Schnitt höchstens 1, bestenfalls 2 Treffer erzielen, auf einmal so viele Tore zu schießen?

Meldung weiterlesen | Kommentare (11)

Commerzbank verlängert Namensrechte am Stadion für fünf Jahre

von - 24.03.2015 um 11:20:08 | Profis

commerzbank-arena-bei-nachtDas Frankfurter Waldstadion wird auch in den kommenden fünf Jahren weiterhin offiziell Commerzbank-Arena heißen. Das gab die Eintracht Frankfurt Fußball AG heute in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wurde die Partnerschaft zwischen dem Geldinstitut, dem Stadionvermarkter SPORTFIVE und der Stadionbetreibergesellschaft Stadion Frankfurt Management GmbH bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Die Bank bleibt darüber hinaus auch in den kommenden fünf Jahren Partner von Eintracht Frankfurt. Über die finanziellen Details der Verträge wurde Stillschweigen vereinbart.

Meldung weiterlesen | Kommentare (4)

Gewinnspiel: Tore und Cartoons satt – Es kimmt wie’s kimmt

von - 24.03.2015 um 10:10:05 | Gewinnspiel

facebookgrafik-gewinnspiel-es-kimmt-wies-kimmt2rotWer ein Spiel der Eintracht besucht, weiß gerade in der laufenden Saison nicht, wie es am Ende ausgeht. Ein Sieg gegen einen vermeintlich großen Gegner ist genauso drin, wie eine Niederlage gegen einen Verein, bei dem man sich der drei Punkte schon ziemlich sicher war. Als Hesse ist man also geneigt zu sagen, dass es bei der Eintracht “kimmt wie’s kimmt”. Genauso lässt sich das auch auf die Tore der SGE übertragen. Es klingelt vorn fast genauso häufig, wie hinten. In Spielen mit Frankfurter Beteiligung fielen daher mit 101 Treffern die bislang meisten in der Bundesliga vor Bremen (95), Wolfsburg (86) oder München (83). Es kimmt eben, wie’s kimmt. Grund genug, passend zur Anzahl der Tore, die ja wahrlich leider nicht alle nur auf unserer Seite gefallen sind, ein Gewinnspiel zu starten.

Meldung weiterlesen | Kommentare (0)