In 2018 hatte man sportlich häufig Grund zum Jubeln

In unserem großen Jahresrückblick (Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4) haben wir für Euch noch einmal das Jahr 2018 Revue passieren lassen. Es war vermutlich das Jahr der Adler und wird über eine lange Zeit hinweg vielen Fans und handelnden Personen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Erneute Pokalfinale-Teilnahme. Dieses Mal sogar mit dem Pokalgewinn. Abgang von Cheftrainer Niko Kovac zu den Bayern. Verlorenes Supercup-Duell mit Neu-Trainer Adi Hütter. Rauschende Europokal-Nächte. Wie in jedem Eintracht-Jahr wechselten sich Höhen und Tiefen in Sinus-Kurven miteinander ab. Doch wie hat sich die Mannschaft über die 17 Spieltage der vergangenen und der 17 aktuellen Spieltage in Summe geschlagen? SGE4EVER.de gibt Euch in der nachfolgenden Jahrestabelle einen Überblick über das sportliche Abschneiden zwischen dem 1. Januar und 31. Dezember. Zum Vergleich: Im Jahr 2016 reichten 48 Punkte bereits für Platz 6. Vergangenes Jahr musste man sich mit 39 Punkten und Platz 14 begnügen. (Anm. d. Red.: S= Siege, U= Unentschieden, V= Verloren)

Verein Spiele S U V Tore Punkte
1. Bayern München 34 25 4 5 91:35 79
2. Borussia Dortmund 34 20 9 5 69:41 69
3. RB Leipzig 34 16 8 10 61:45 56
4. TSG Hoffenheim 34 14 12 8 71:49 54
5. Borussia M’Gladbach 34 15 7 12 56:42 52
6. Schalke 04 34 15 6 13 45:40 51
7. Bayer Leverkusen 34 15 6 13 50:50 51
8. Eintracht Frankfurt 34 15 5 14 59:50 50
9. Werder Bremen 34 13 10 11 52:49 49
10. VfB Stuttgart 34 14 6 14 35:50 48
11. Hertha BSC 34 10 13 11 43:48 43
12. VfL Wolfsburg 34 11 9 14 42:49 42
13. FSV Mainz 05 34 10 10 14 36:46 40
14. SC Freiburg 34 9 11 14 36:50 38
15. FC Augsburg 34 7 11 16 41:52 32
16. Hannover 96 34 6 9 19 37:63 27
17. Fortuna Düsseldorf 17 5 3 9 19:33 18
18. 1. FC Köln 17 4 4 9 25:38 16
19. Hamburger SV 17 4 4 9 14:28 16
20. 1. FC Nürnberg 17 2 5 10 14:38 11

 

15 Siege stehen 14 Niederlagen gegenüber. Die magische 50 Punktegrenze konnte man in diesem Kalenderjahr knacken und hält damit Anschluss an TSG Hoffenheim (54 Punkte), Borussia Mönchengladbach (52 Punkte) Schalke 04 (51 Punkte) und Bayer Leverkusen (51 Punkte). Beeindruckend, wenn man bedenkt, welche finanziellen Mittel die Klubs aus dieser Tabellenregion zur Verfügung stehen. An der Spitze rangiert Bayern München, die insgesamt sogar zehn Punkte mehr sammelten (79 Punkte) als der aktuelle Herbstmeister Borussia Dortmund (69 Punkte). Die beiden Absteiger aus der letzten Saison 1. FC Köln und Hamburger SV (je 16 Punkte) waren erfolgreicher als der aktuelle Aufsteiger 1. FC Nürnberg, der nur 11 Punkte einfuhr. Lediglich Fortuna Düsseldorf unter Ex-Frankfurt-Trainer Friedhelm Funkel spielte die Halbserie erfolgreicher mit 18 Punkten.

Nach dem Jahreswechsel wird für die Hessen der Grundstein für das Jahr 2019 gelegt. Mit dem Trainingslager an der Ostküste USA und der damit verbundenen Teilnahme am Florida-Cup bereitet sich das Team von Adi Hütter intensiv auf die Rückrunde vor. Die startet am 19. Januar im eigenen Stadion gegen SC Freiburg. Und vielleicht ergattert man hier bereits die ersten drei Punkte für die kommende Jahrestabelle.

- Werbung -

9 Kommentare

  1. Mal vom BVB und den Batzis abgesehen, fehlen uns im gesamten Spieljahr 2018 gerade 6 (!!) Punkte, um die dritte (!!) Kraft in Deutschland zu sein…
    was für eine Leistung. Und das, siehe auch Julian im Text, bei einem Etat, der gemessen an der Konkurrenz um Welten niedriger liegt.
    Wir sollten sehr stolz sein auf das Team und mit breiter Brust die anstehenden Aufgaben angehen. Wir sind tabellarisch wieder wer und sollten uns nicht mehr kleinermachen.

  2. Gibt es denn über die Etats der Bundesligisten auch eine Statistik? Dass wir da ganz unten liegen, wird gerne zitiert, ist es denn auch wirklich so? Glaube manchmal, wir benutzen das dankenswerterweise bei Niederlagen, ohne das es je belegt wurde 😉 Denke da allein an unseren riesigen Kader.

  3. Liebe User von sge4ever, das Jahr 2018 ist nun fast vorbei.
    Ich hoffe, dass es auch ein gutes Jahr für Euch war, was ich rückblickend schon sagen kann.
    Ein paar Highlights des Jahres für mich waren:
    Einzug ins DFB-Pokalfinale, DFB-Pokalsieger 2018, mein 50. Geburtstag, Einzug in die Europaleague Gruppenphase mit unvergesslichen Spielen gegen Marseille, Lazio Rom und Apollon Limassol und zuguter Letzt mit einer Eintracht, die wie verwandelt unter dem neuen Trainer Adi Hütter erfrischenden Angriffsfußball zelebriert.
    Auch privat war das Jahr 2018 für mich ein glückliches Jahr, an das ich mich zukünftig gerne zurückerinnern werde.
    Nun hoffe ich für Euch und für mich, dass das Jahr 2019 genauso glücklich und erfolgreich wird und vor allem, dass wir alle gesund bleiben.
    In diesem Sinne, Prost auf das alte Jahr und bis bald im neuen Jahr 2019.
    Ganz liebe Grüße, G-Block

  4. @ G-Block

    Ging mir ähnlich, tolles Jahr mit tollen Momenten unserer SGE. Hoffe, wie viele hier, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange war und viele Erfolge zukünftig ins Haus flattern.

    Mein Gefühl für 2019 ist jedenfalls ein rundum positives (da runde ich dann mit der 50 ;-)), da die SGE Top aufgestellt scheint, mache mir da echt wenig Sorgen!

    Allen ein erfolgreiches neues Jahr und Danke SGE4EVER für die super Berichterstattung !!

    Forza SGE

  5. Auch ich blicke sehr gerne auf dieses Jahr zurück. Viele schöne Dinge sind passiert, sowohl bei der Eintracht, als auch bei mir privat 🙂

    Ich danke sge4ever ebenfalls für die tolle Berichterstattung und wünsche allen Forenbeteiligten einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr 2019!

  6. Freue mich besonders auf das nächste Jahr, da ich zum 31.10. nach über 46 Jahren beruflicher Tätigkeit meinen (Un)Ruhestand antreten werde. ich hoffe dann mal öfters als Kiebitz vom Trainingsplatz unserer SGE berichten zu können. Allen hier ein tolles erfolgreiches, gesundes neues Jahr!

  7. @7spaetberufener
    Du bist ja auch so ein alter Sack wie ich. Genieße Deinen Ruhestand.
    Auf Deine Berichte freuen wir uns jetzt schon. Am besten Du besorgst
    Dir gleich eine Drohne, damit Du auch über das Geheimtraining schreiben
    kannst. Alles, alles Gute.

  8. Ich wünsche allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2019 !

    Eines hat immernoch bestand:

    WIR SIND IMMERNOCH AMTIERENDER DEUTSCHER POKALSIEGER !

    Und Europas beste Mannschaft !
    😉

Kommentiere den Artikel

- Werbung -