Statistisch sieht es für die Eintracht wieder einmal nicht schlecht aus. Man lief ähnlich viel, wie der Gegner (111:112 Kilometer) und spielte mehr Pässe (547:239). Man hatte eine höhere Passquote (77%:50%) und mehr Ballbesitz (68%:32%). Was man freilich mit diesem Ballbesitz anstellte, das steht auf einem ganz anderen Blatt. Ein entscheidender Wert in einem Derby, zum Beispiel das Zweikampfverhalten, ging aber klar an die Darmstädter. (42%:58%). So überrascht es nicht, dass einer dieser verlorenen Zweikämpfe zum 0:1 führte. Insgesamt kommt die Mannschaft nach der Benotung durch 550 User von SGE4EVER.de auf einen Schnitt von „4,36“. Dies ist nach dem Spiel gegen Ingolstadt („4,77“) und dem Spiel gegen Gladbach („4,82“), der drittschwächste Saisonwert. Im Einzelnen wurden die Spieler wie folgt benotet:

note_3-0Lukas Hradecky:
Machtlos beim Gegentor. Verhinderte ein mögliches 0:2 durch mehrere Paraden. Insgesamt noch am ehesten an einer normalen Leistung dran. Mit Abstand bester Frankfurter auch bei „Kicker“ und „Bild“.

note_4-0Mijat Gacinovic, Marc Stendera und Luca Waldschmidt:
Fast bezeichnend mutet es an, dass die Jüngsten hier in der Bewertung stehen. Während Gacinovic viel versuchte und ihm wenig gelang (nur eine Torschussvorlage in 45 Minuten), konnte Luca Waldschmidt auch nur einmal zum Torschuss auflegen und gewann nur zwei seiner Zweikämpfe. Marc Stendera marschierte dagegen im Mittelfeld voran. Mit 12 Kilometern lief er am Meisten, schoss drei Mal auf das Tor des Gegners und gewann immerhin die Hälfte seiner Zweikämpfe. (50%).

note_4-5David Abraham, Stefan Aigner, Makoto Hasebe, Slobodan Medojevic, Haris Seferovic,  Marco Russ und Vaclav Kadlec:
Aus jedem Mannschaftsteil sind Spieler vertreten was deutlich zeigt, dass sich die „Leistung“ nicht auf ein paar Ausfälle begrenzen und erklären lässt. Warum Seferovic in 90 Minuten nur zwei Torschüsse zustande bekommt, warum Marco Russ nur drei Zweikämpfe gewinnen konnte oder, oder, oder. All diese Dinge sind einfach zu wenig, wenn man in der Bundesliga gewinnen will.

note_5-0Stefan Reinartz und Bastian Oczipka:
Wurden vom eigenen Anhang am schwächsten benotet. Schwer wiegen bei Reinartz wohl die vielen Fehlpässe (18) und eine Zweikampfquote von 33%. Vom Kicker gab es eine „3,5“. Dort hatte man wohl eher die 88 Ballkontakte und die hohe Passquote (76%) auf dem Schirm. Besser sieht es da bei Bastian Oczipka aus, der auf 82% angekommener Pässe kommt und 53% seiner Zweikämpfe gewinnen konnte. Offensiv fand Oczipka mit zwei Flanken jedoch nicht wirklich statt und hatte seine Mühe mit Darmstadts Heller.
Noten15

- Werbung -

9 Kommentare

  1. Kleine Anmerkung: Ganz oben steht, dass Hradecky eine 3,5 vom eigenen Anhang bekommen hat, unten in der Tabelle steht 3,0.

    Viele Grüße!

  2. Schiri Dr. BRYCH NOTE EINS MIT STERNCHEN……der beste Mann auf dem Platz…..Danke DFB….
    DARF WIEDERKOMMEN!
    .
    Seh gerade sport 1 Spietaganalyse …..Gladbach spielt eine pendelne Viererkette…..mit zwei 19 Jährigen
    Respekt Andre ….Schubert Dreierkette …..nach 10 Spietagen…..dafür brauchen wir noch 10 Jahre……
    .
    Andre Schubert Glatze…. Dackelblick ……in Froschgrünen Outfit…..funzt

  3. Bruchhagen im HR-Heimspiel. Oh, hätte er doch geschwiegen. „Wir müssen alle hochkonzentriert arbeiten usw.“ Aha, Riesenerkenntnis zu diesem Zeitpunkt.
    Die Frage nach dem Festhalten an Veh beantwortete Bruchhagen mit einem Rüffel an den Moderator: „Diese Frage steht Ihnen nicht zu“. Wie bitte? Schade und schwach. Bruchhagen passt sich dem aktuellen Niveau unserer Eintracht an. Gute Nacht!

  4. HR heimspiel 7.12.2015 mit Heribert Bruchhagen
    Bevor Armin Veh entlassen wird gehen sie mit ihm sogar in die zweite Liga……das ist eine Frage
    Sie sagen sie halten an Armin Veh fest..würden sie mit Armin Veh auch in die zweite Liga gehen
    .
    Erstens entscheide ich das nicht mehr, weil ich zum Beispiel zum 30.6.bei Eintracht Frankfurt das ist ja bekannt mehr oder weniger mein Vertrag läuft aus und wir haben uns schon vor eineinhalb Jahren
    .
    Wer neuer Trainer werden könnte liegt nicht mehr ihre Entscheidung O.K. …würden sie es aber soweit kommen lassen das die Eintracht absteigt mit Armin Veh
    .
    Eintracht Frankfurt hat in den letzten Jahren eine beispielhafte Trainertreue bewiesen und ich glaube das wir nicht schlecht damit gefahren sind sie haben noch bla bla…nicht wichtig
    .
    Zurück zu meiner Frage bleibt es dabei Armin bis der Abstieg feststeht
    .
    Also diese Ultimative Frage die sie stellen steht ihnen garnicht zu…..es ist doch selbstverständlich nein die steht ihnen nicht zu
    worauf wollen sie hinaus frag ich sie es ist doch selbstverständlich ich habe geantworte das wir Kontinuität ganz noch oben stellen
    .
    Noch andere Zitate von HB an diesem Abend
    Ich habe da eine andere Wahrnehmung
    .
    Die Entäuschung über die sportliche Leistung stellt sich bei jeden anderen Menschen unterschiedlich dar
    .
    Wir haben auch Menschen die den Fussball nicht lieben

  5. .
    .
    ………K.O.N.T.I.N.U.I.T.Ä.T……..
    .
    Alle vier Jahre zweite Liga…….darauf einen Dujardin…..guten Nacht meine SGE Freunde…
    .
    .Kontinuiät
    Wikipedia
    Betriebskontinuitätsmanagement (BKM; englisch business continuity management (BCM)) bezeichnet in der Betriebswirtschaftslehre die Entwicklung von Strategien, Plänen und Handlungen, um Tätigkeiten oder Prozesse – deren Unterbrechung der Organisation ernsthafte Schäden oder vernichtende Verluste zufügen würden – zu schützen bzw. alternative Abläufe zu ermöglichen.[1] Ziel ist somit die Sicherstellung des Fortbestands des Unternehmens im Sinne ökonomischer Nachhaltigkeit im Angesicht von Risiken mit hohem Schadensausmaß
    .
    Aha ernsthafte Schäden oder vernichtende Verluste……wenn Armin entlassen wird Ziel ist die Sicherstellung des Fortbestands des Unternehmens …..aha also der Stammtisch darf nicht gefährdet werden….

  6. Sorry Koppveh Dein Vergleich ist Scheiße
    Grantler 🙂
    Man macht sich ja so seine Gedanken Ich fände es nicht gut Veh zu demontieren und bis zum zweiten oder dritten Spiel in der RR wird er eh nicht gehen. Obwohl ich nicht oft dakor mit Ball gehe halte ich Keller auch für den besseren Trainer

  7. @2: da stimm ich dir grundsätzlich zu. Englischer Fußball in deutschen Stadien – sieht man leider viel zu selten. Wenn jetzt noch die Fans die eigenen Spieler auspfeifen würden, wenn sie sich auf dem boden wälzen, hätte der Fußball viel gewonnen.

    Zur Benotung: Hradecky ist ein Top-Mann. Das er aber immer zum Spieler des Spiels ernannt wird…naja. Aber er war fehlerfrei und hat sich ne gute Benotung auch diesesmal wieder verdient. Herausgestochen ist für mich nur Stendera, der von mir zumindest ne halbe Note besser bewertet worden wäre, wenn er nicht mehr auf neuen Hasebe macht und jede Schiedsrichterentscheidung kommentiert.

  8. Pot und Wutzespeck haben ihn gelesen ….das steht schon mal außer frage
    Interresant finde ich das die Nummerierung wieder passt……der Vergleich ist zwar Scheiße geb ich zu aber die Notwendigkeit halte ich momentan für angebracht……es gibt mittlerweile auch Journallisten die kein Blatt mehr vor den Mund nehmen …
    Main Spitz……der Abstieg ist realistisch geworden
    Frankfurter Rundschau……Volltreffer…..man wird wohl in der Winterpause handel und hat einen Plan B
    HR kungelei und ….freundschaften

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -