Wir haben euch nach der Eintracht-Elf des Jahrzehnts gefragt. Welche Spieler haben die letzten zehn Jahre Eintracht Frankfurt am meisten geprägt? Über 3.300 Leser haben abgestimmt. Das ist das Ergebnis.

Das ist eure Eintracht-Elf des Jahrzehnts:

Torwart: Kevin Trapp (52,9%)

Abwehr: Martin Hinteregger (68,4%), Makoto Hasebe (66,1%), David Abraham (51,3%), Carlos Zambrano (48,4%)

Mittelfeld: Sebastian Rode (83,5%), Filip Kostic (74,6%), Kevin-Prince Boateng (67,9%), Pirmin Schwegler (44%)

Sturm: Alex Meier (81,6%), Ante Rebic (40,5%)

Trainer: Niko Kovac (65,2%)

Im Vergleich zu der Top-Elf der SGE4EVER.de-Redaktion unterscheiden sich beide Mannschaften nur auf zwei Positionen. Anstelle von Marco Russ und Stefan Aigner habt ihr Martin Hinteregger und Filip Kostic gewählt. Die restlichen neun Spieler stimmen bei beiden Auswahlen überein.

Trapp gewinnt vor Nikolov

Zwischen den Pfosten setzte sich ganz klar Kevin Trapp durch. Er überzeugte in den letzten zehn Jahren mehr als die Hälfte der Teilnehmer. Oka Nikolov erhielt mit 30,4 Prozent die zweitmeisten Stimmen. 16,3 Prozent wählten Lukas Hradecky.

Uneinigkeiten in der Viererkette

In der Abwehr hatten Martin Hinteregger und Makoto Hasebe mit jeweils mehr als 60 Prozent deutlich die Nase vorne. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelte sich zwischen David Abraham, Marco Russ und Carlos Zambrano. Bis kurz vor Ende der Abstimmung lagen die drei nur wenige Prozentpunkte auseinander. Kapitän Abraham mit 51,3 Prozent und Zambrano mit 48,4 Prozent schafften es in die Elf des Jahrzehnts. Russ verpasste die Auszeichnung mit 44,8 Prozent nur knapp.

Rode bekommt mehr Stimmen als der Fußballgott

Genau wie auf der Torwartposition waren sich die meisten Teilnehmer im Mittelfeld sehr einig. Kevin-Prince Boateng, Filip Kostic, Sebastian Rode und Pirmin Schwegler sind die vier Sieger. Vor allem Rode spielte sich im letzten Jahrzehnt in die Herzen der Fans und bekam mit 83,5 Prozent die meisten Stimmen. Mit großem Abstand hinter den vier Gewinnern landeten Stefan Aigner, Chris und Benjamin Köhler auf den Plätzen fünf bis sieben.

Rebic setzt sich durch

Alex Meier galt wohl schon vor der Abstimmung als gesetzt. 13 Jahre trug er den Adler auf der Brust, wurde zum Fan-Liebling und gewann 2014/2015 die Torjäger-Kanone. Mit 81,6 Prozent holte der Fußballgott insgesamt die zweitmeisten Stimmen. Frankfurts Pokalheld Ante Rebic ist sein Sturmpartner in eurer Elf des Jahrzehnts. Der Kroate setzte sich mit 40,5 Prozent vor Sébastien Haller mit 32,5 Prozent durch. Luka Jovic und Ioannis Amanatidis landeten mit jeweils 21 Prozent abgeschlagen auf den Plätzen vier und fünf.

Kovac Trainer des Jahrzehnts

Niko Kovac ist euer Trainer des Jahrzehnts. Zwei Drittel aller Teilnehmer stimmten für den Kroaten. Er rettete die Eintracht 2016 in der Relegation vor dem Abstieg und holte zwei Jahre später den DFB-Pokal nach Frankfurt. Auf Platz zwei schaffte es Adi Hütter mit 26 Prozent.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. Tolle Namen, tolle Spieler. Viele Erinnerungen. Bei mir kam Russ vor Zambrano aber ok. SCHWARZ WEISS ROT bis zum Tod

  2. Kann man lassen , da es sehr schwer sich zu entscheiden bei den 4. Mannschaftsteilen.
    Zamprano wundert mich ein wenig.
    Ich weiß noch. daß ich immer zwischen Bewunderung und Verzweiflung gependelt habe
    Die hohe Akzeptanz von Prince freut mich bei nur einem Jahr mit uns.
    Ihn würden wir jetzt noch gut brauchen können und letzte Saison auch, wenngleich die Geschwindigkeit etwas fehlt. Einer der immer wusste wohin der Ball musste, selbst bei bis zu 3 Gegnern den Ball behaupten konnte, ein Spiel lesen konnte, Rhythmus bestimmen konnte und dazu torgefährlich war.
    Egal wollte ja leider nicht mehr.

  3. Hinti Verteidiger Nr. 1 nach einem Jahr SGE und ohne Pokalsieg. Wow! Ich selbst sehe Hase und Abraham vor ihm für das Jahrzehnt und auch DDC aufgrund Pokalfinale und Russ + Zambrano aufgrund der vielen Jahre auf Augenhöhe für die erste Elf.

  4. Schade das es Aleksandar Vasoski nicht gepackt hat. Aber mir fiel selbst auf, daß die in meinem Kommentar des anderern Threads zur Abstimmung genannten Tore gegen Broendby bereits 2006 waren und nicht im letzten Jahrzent. Ansich kann ich die gewählte Elf aber so unterschreiben, auch wenn ich auf manchen Positionen anders entschieden hätte.

    @Redaktion: Nach welchen Kriterien wurde eigentlich die Vorauswahl der Spieler getroffen? Karim Matmour oder Mo Idrisou haben uns nach dem Betriebsunfall Abstieg wieder in die erste Liga geschossen. Nicht das sie in der Endabstimmung eine Chance gehabt hätten, aber warum wurden diese Beiden z.b. nicht aufgeführt? Dafür aber Schildenfeld… (OK, der war irgendwo Nationalspieler!?) Aber was hat der bei uns gerissen?

  5. Irgendwo? Kroatien ! Der hat bei uns seinen Wert gesteigert und wieder verkauft. Matmour hat uns in die erste Liga geschossen ????

  6. @5 Schobbeindekopp: Wir hätten sicher noch eine Vielzahl an Namen auflisten können, doch wir wollten eine Vorauswahl treffen und haben uns dann dafür entschieden, alle Namen aufzulisten, die von unseren Redakteuren bei der eigenen Abstimmung aufgezählt wurden. So erhielten wir eine ziemlich breite Auswahl aus 13 verschiedenen Ergebnissen und dürften damit den Großteil der essenziellen Spieler abgebildet haben. 🙂

  7. Ich hätte vielleicht Rebic gerne im Mittelfeld gewählt, weil ich fand über Linksaussen war er für uns am wertvollsten. Dadurch hätten sich natürlich im Sturm noch Optionen ergeben, aber okay. Damit kann man leben. Eine Bank hätten wir bestimmt alle noch besetzen können 😉

  8. Amanatidis verstehe ich nicht so ganz, also was die Vorauswahl angeht. Es geht um das letzte Jahrzehnt und da hat Amanatidis schon nix mehr gerissen. Erst war er verletzt und dann hatte er unter Skibbe (2009) auch keine Chance mehr. Seine Glanzzeit (die er ohne Zweifel hatte) war davor. Ansonsten entspricht die Elf in etwas meiner Wahl. Jung vermisse ich ein bisschen….

  9. @5 SchobbeindeKopp:
    Matmour und Idrissou standen bei der Abstimmung zur Wahl. Beide haben jeweils weniger als einen Prozent der Stimmen erhalten.

  10. Es wäre noch cooler gewesen, wenn man bei der Abstimmung freier Wahl über die Formation gehabt hätte… dann hätte man die drei Büffel u Alex M im MF aufstellen können…
    Trapp
    Abraham Hase Hinti
    Rode Schwegler
    Boateng Meier Kostic
    Ante Haller Jovic

    Kovac

  11. @Redaktion Danke!
    @6 er hat für uns in 52 Spielen sieben Tore gemacht. Auf dem Papier zwar eine verbesserungswürdige Quote, aber da waren einige ganz wichtige dabei.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -