Omar Marmoush ist der beste Scorer der SGE. (Foto: IMAGO / osnapix)

Eintracht-Angreifer Omar Marmoush ist ohne Zweifel eine der positiven Überraschungen in dieser Spielzeit bei der Frankfurter Eintracht. Der Ägypter kam vor der Saison ablösefrei vom VfL Wolfsburg an den Main. In der Autostadt galt der heute 25-Jährige zwar immer als vor allem schneller und spielstarker Stürmer, aber nicht als wirklicher Goalgetter.

Das änderte sich in Frankfurt nun grundlegend. Nach dem Weggang von Randal Kolo Muani blieb Eintracht-Coach Dino Toppmöller mehr oder weniger nichts anderes übrig als den Rechtsfuß ins Sturmzentrum zu stellen. Dieser Schachzug ging aber voll auf – Marmoush entwickelte sich in Frankfurt und unter Toppmöller zu einem der besten Stürmer der Bundesliga, auch die Pause durch den Afrika Cup konnte ihm nichts anhaben. Mittlerweile steht er bei zehn Treffern und sechs Vorlagen in 20 Bundesliga-Spielen, wettbewerbsübergreifend kommt er sogar auf 15 Tore und eben sechs Vorlagen in 32 Spielen – absolute Werte eines Topstürmers.

Interesse von Topklubs wird größer

Kein Wunder, dass die Leistungen den Ägypter in die Notizblöcke der internationalen Topklubs gebracht haben. Die „Bild“ berichtet nun, dass ihn mit dem FC Liverpool und dem FC Arsenal zwei echte Schwergewichte des englischen Fußballs auf dem Radar haben. Demnach beobachten die beiden Topklubs Mamoush ganz genau und würden über eine Verpflichtung nachdenken. Bisher galten die Tottenham Hotspur und Newcastle United als interessiert. Marmoush selbst gilt als großer Fan der Premier League, im Bericht wird sogar davon geschrieben, dass er von der Liga träume. Darüber wisse auch SGE-Sportvorstand Markus Krösche Bescheid.

Die gute Nachricht für alle Eintracht-Fans: Der Angreifer selbst fühlt sich in Frankfurt nach Infos des Berichts, die sich mit Informationen von SGE4EVER.de decken sehr wohl, ist dem Klub bereits jetzt sehr dankbar für den Stammplatz, das Vertrauen und die vielen Spiele. In Frankfurt selbst hat er einen Vertrag bis 2027, der keine Ausstiegsklausel beinhalten soll. Sollte ein Transfer also wirklich konkret werden, hat die Eintracht wie schon beispielsweise bei Kolo Muani die Hand darauf und legt die Ablösesumme fest. Diese soll sich bereits jetzt auf 50 Millionen Euro erhöht haben. Sollte der Ägypter also wirklich wechseln, würde der SGE ein neuer Geldregen winken. Aber: Beim Einzug in das europäische Geschäft und bei jeder besseren Platzierung dürften die Chancen auf einen Verbleib steigen. Allgemein heißt es, dass die SGE sowieso mit dem 25-Jährigen plane. Es könnte also gut der Fall sein, dass Marmoush mit weiteren Toren für seinen eigenen Verbleib sorgt. Bei den derzeitigen Leistungen des Angreifers dürfte hier kein SGE-Fan etwas dagegen haben.

- Werbung -

13 Kommentare

  1. Und jährlich grüßt das Murmeltier…Bald folgen dann Transferspekulatius um Pacho und Larsson. Krösche wird auch wieder hin-und herdiskutiert werden, ob er nicht den Next Step gehen wird.

    Also eigentlich wie die letzten 4-5 Jahre.
    Einziger Unterschied, dieses Jahr möchte keiner unseren Trainer abwerben.
    Jedoch merke ich auch einen Unterschied bei mir selbst, bin viel gelassener geworden und sehe nicht in jedem Abgang einen riesengroßen Aderlass bei unserer Eintracht. Eine feste 4-5er Achse,die über Jahre unsere Eintracht präsentiert auf dem Feld, wäre mir allerdings sehr recht.

    127
    4
  2. Moin moin.
    Also fassen wir mal zusammen…
    25 Jahre, erste, halbwegs gute Saison seiner Laufbahn auf nationaler Ebene. International z.B. beim Afrika Cup kein besonders hervorgestochener Akteur.

    In Frankfurt auf dem Weg zum starken Stammspieler der bei Ausfall schmerzlich vermisst wird und aktuell sehr gut performt.
    Vertrag bis 2027 ohne Ausstiegsklausel. Ablösefrei gekommen ( keine Ahnung welches Handgeld geflossen ist)
    Soweit die Fakten.

    Wenn man nun den Bericht liest und da aktuell Interesse aus der PL ansteht denke ich zunächst, junge, lass es. Das ist noch mal ein ganz anderes Niveau das dort abgerufen wird… bleib noch ein Jahr, werde hier zum gereiften Spieler in einer guten Liga und suche dir dann einen top Verein aus.
    Aber!
    Es handelt sich hier nicht um einen „jungen Hüpfer“ wie z.B. Lindström (der auch nur ne starke Halbserie hatte) und all die Jungs die von der Eintracht weg sind und sich zu höherem berufen fühlten…
    Er ist heute bereits 25…

    Also MK klarer Auftrag:
    direkt vergolden. 50-70 Mio können die Scheichs da drüben berappen, Kleingeld für die, für uns Gold wert und für ihn sein Lebensvertrag. Sportlich wird’s für die PL und für Ruhm und Ehre dort nicht reichen, aber wen interessierts? Alle Konten voll…

    Wir entwickeln die nächsten weiter, jedes Talent wird sehen was in Frankfurt möglich ist, alle träumen von vollen Konten und der besten Liga und vom Champions League Spieler usw… also ist der Zwischenstopp Frankfurt doch optimal…
    Wir sind aktuell in der Lage damit trumpfen zu können. Auch wenn einige hier sagen dass wir doch bitte kein durchlauf-Verein sein sollen, ein besseres Modell gibt’s doch gar nicht. Entweder bist graue Maus in der Bundesliga oder bist in den Top 4 gesetzt, was wir aber definitiv finanziell noch nicht sind. Also lasst uns doch der Verein sein der um Europa mitkickt, sich im nächsten Step dort festsetzt und lasst uns jedes Jahr top Transfers genießen…. Irgendwann wird dann der Schritt umgesetzt werden…
    Bis dahin ist es aber noch ein langer und steiniger Weg…
    Marmoush ist aktuell ein top scorer bei uns, aber allein in der Bundesliga gibts davon einige… also jeder ist ersetzbar, einfach eine Frage des Preises… Gute Reise und viel Erfolg

    83
    47
  3. Ich finde Omar toll. Schnell, trickreich, super engagiert, immer in Bewegung, torgefährlich. Unfassbar, wie schnell er bei uns angekommen ist. Ich liebe es, ihm zuzuschauen.

    Andererseits muss man sich eben auch realistisch die Frage stellen, ob sein Marktwert nicht gearde etwa auf dem Maximum steht. Wie etwa der von Borre nach dem EL-Finale.

    Gut, dass ich mir darüber nicht den Kopf zerbrechen muss. Ich kann einfach genießen. Junge, mach bitte so weiter – Du tust uns soooo gut!

    124
    1
  4. Wie jedes halbe Jahr.. Man muß nur die Namen austauschen…
    Tiefenentspannung bei solchen Gerüchten…

    47
    3
  5. @2
    International z.B. beim Afrika Cup kein besonders hervorgestochener Akteur.

    Dem würde ich vollkommen wiedersprechen.
    Nach dem Ausfall Salahs hat er zwar immer nur kurzeinsätze bekommen, war aber immer wieder genau wie bei uns in der ewig schwach wirkenden Mannschaft, der einzige Lichtblick und Unruheherd der Hoffnung entstehen ließ. Man hat sich gefragt warum er nicht mehr spielte.
    Sein Einsatz wurde auch durchweg von sämtlichen Medien so bewertet. Der Trainer wurde auch gewechselt. Und ich denke man kann davon ausgehen das er zukünftig mehr Ansehen/Einsatzzeit genießt in der nati11
    Seinen 11er gg Kongo (wars glaub ich, wo sie dann ja auch ausgeschieden sind) war btw auch Weltklasse (Borre like reingeschweißt)

    38
    1
  6. Schon beim Kolo Abgang hab ich mir kaum Sorgen gemacht. In einem System mit einem Mittelstürmer wird der immer viele Scorer sammeln, das kommt gar nicht so sehr darauf an, wer da steht. Zudem war mir gleich klar, dass Kolo seine Quote in einem anderen System unmöglich halten kann. Es geht im Prinzip sogar ohne Mittelstürmer, einige erfolgreiche Teams hatten gar keinen Mittelstürmer in der Grundaufstellung wie Zidane-Frankreich oder Götze-Deutschland beim WM-Titelgewinn. Bei Liverpool haben ewig fast nur die Außen Mané und Salah die Treffer erzielt.

    Dennoch wäre ein erneuter Abgang nach einem Jahr ziemlich unschön, jedes Jahr sollte das nicht so laufen.

    Aber eben weil es gerade so viele gute Scorer in der BL gibt, halt ich das für das typische Plettenberg-Schlagzeilen-Geheisch. Skandalöse Eintracht-Transfers verkaufen sich gut im Journalisten-Business.

    Verfügbare Scorer vor Marmoush sind Guirassy, Demirovic, Openda, Undav, Beier, Boniface, bei teils weniger Spielen. 10 Tore als alleiniger Stürmer ist jetzt auch nicht die Welt.

    https://www.kicker.de/bundesliga/scorer/2023-24/25

    Da muss man nur mal schauen, was Liverpool und die meisten Premier-League-Mannschaften da vorne alles drin stehen haben, um zu sehen, dass das abwegig ist.

    12
    14
  7. Mein erstes Gefühl war, nee, lässt den schön bei uns bleiben. Keinen Bock mehr auf Umbruch.
    Danach etwas überlegt und OK, wenn er unbedingt weg will. Er wird ohnehin spätestens nach dem zweiten Jahr wechseln. Summe? Wenn er weiter so performed, dann sehen wir da locker 60mio. Scorer sind da nicht so wichtig, das Spiel gegen Hoffenheim hat ja gezeigt, was er wert ist, ohne dass er da selber getroffen hat.

    Und, immer noch ein wunder: wieder Stimme ich handkaesebuebele zu (allmählich wirds mir selber unheimlich) :
    Wenn wir den Weg gehen wollen zu einem spitzen Team der Bundesliga, dann wird das kein Weg sein, den wir in ein oder zwei Saisons gehen werden. So sehr man sich das ja selber geträumt. Das ist ein mittelfristiger Prozess, der eben nachhaltig aufgebaut sein muss. Und dazu gehört eben, stetig seinen kaderumsatz zu erhöhen, zu lasten einer längeren Verbleibsdauer eines Spielers bei uns. Wenn wir mehrere Jahre hintereinander immer so um 100mio pro Saison erzielen, können wir nen Kader und ne Struktur aufbauen, die uns diesen Weg ermöglicht. Irgendwann sieht man auch dann Die Früchte dieses Prozesses, sei es der sportliche Erfolg oder auch dann der Verbleib von Identitätsfiguren.
    In unserer jetzigen Phase ist das nicht möglich.
    Manchmal isses einfacher, fan eines teams zu sein, was gegen den Abstieg spielt. Da verlassen einen Max 2 Spieler pro Saison, weil sie einfach zu gut sind. Der Rest des Kaders ist aber länger da und man kann da besser ne fan Identifikation mit den spielern aufbauen.
    Da will ich aber nicht mehr hin zurück. Da lebe ich lieber mit dem Wissen, dass n Trikot Flock auf meinen Trikots eher ne momentaufnahme ist.
    Spieler, die nicht wegen mehr Kohle wechseln werden, sind dann halt Leute, die eher in der zweiten Reihe stehen oder eben die 30 schon überschritten haben.

    Aber irgendwann wird sich dieser Weg auszahlen.

    45
    2
  8. Ich bleibe ja nach wie vor Fussballromantiker – wohl wissend, dass das naiv ist. Aber ich mal mir die Welt, wie sie mir gefällt.

    Ich sehe das auch „entspannt“, wie einige hier auch. Ich WILL das aber nicht entspannt sehen. Ich will mich aufregen und mich beschweren!!!
    Aber das Kommen und Gehen führt halt dazu, dass man immer entspannter wird.

    Oder wie ich es leider sehe: ersetze „entspannt“ durch „emotionslos“. Und das finde ich so schade. Ich weiß, das ist der Weg der Zeit, aber toll finde ich diese Entwicklung nicht….
    Was bleibt denn noch, wenn die Emotionen immer mehr schwinden und man immer „entspannter“ wird…?

    25
    5
  9. Finger fott von unsrer Omma!!! 😉

    Im Ernst! Ich kann Fozzi und begoni nur zustimmen. Bin hin- und hergerissen…

    22
    3
  10. Finde ich gut, dass hier direkt mal gesagt wird, dass er bleiben soll.

    Dieses ständige Kommen und Gehen sorgt bei mir, und ich habe das die letzten Wochen auch öfter von Euch gelesen, für eine immer gleichgültigere Haltung gegenüber der Mannschaft. Ich will, zumindest einen Stamm von 7-8 Leuten, bei denen ich mir sicher sein kann, dass die mal 4-5 Jahre bei uns zocken. Klar, immer günstig kaufen, entwickeln und teuer verkaufen bringt einen auf Dauer wohl weiter, aber für den Moment identifiziere ich mich nicht so sehr mit der Mannschaft wie noch vor 3- 4 Jahren…

    30
    4

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -