Grischa Prömel von der TSG Hoffenheim – wird er ein Thema am Main? (Foto: imago/Nordphoto)

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt geht im Rennen um Nationalspieler Pascal Groß wohl leer aus. Laut „Sky“ hat sich der Mittelfeldspieler nach dem deutschen Ausscheiden bei der Fußball-Europameisterschaft für einen Wechsel zu Borussia Dortmund entschieden. Entsprechende Anzeichen hatten sich zuletzt verdichtet, auch wenn es aus dem Eintracht-Lager hieß, dass man nach wie vor Hoffnung habe. Es soll laut dem TV-Sender bereits eine mündliche Einigung zwischen beiden Parteien geben. Eine Einigung zwischen Dortmund und Groß-Klub Brighton & Hove Albion sei jedoch noch nicht erzielt, die Verhandlungen sollen noch laufen noch. Die Rede ist von einer Ablösesumme im Bereich sieben bis zehn Millionen Euro. Die Eintracht, die Groß gerne als Leader für die Mittelfeldzentrale geholt hätte, wurde demnach bereits über die Absage des 33-Jährigen informiert.

Nach Groß-Absage: Prömel und Pepelu Kandidaten

Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche muss sich damit wohl nach Alternativen für die Mittelfeldzentrale umschauen, nachdem mit Sebastian Rode und Makoto Hasebe zwei Routiniers mit viel Erfahrung ihre Karriere beendet haben. Mit dem Spanier Spanier Pepelu vom FC Valencia und Grischa Prömel von der TSG Hoffenheim werden zwei Kandidaten gehandelt. Der Spanier Pepelu (25) gilt als cleverer Ballfänger im zentralen Mittelfeld, hat einen Marktwert von 22 Millionen Euro.

Der 29-jährige Prömel war vor zwei Jahren von Union Berlin in den Kraichgau zurückgekehrt und avancierte mit guten Leistungen (vier Tore und fünf Vorlagen) zum Leistungsträger, der sogar im November 2023 von Bundestrainer Julian Nagelsmann für die Nationalelf berufen wurde. Ein Debüt blieb ihm bisher verwehrt. Prömel war bereits privat mehrfach im Waldstadion und zeigte sich begeistert von der Atmosphäre. Ob er der gesuchte Mittelfeldmann mit Erfahrung für die Frankfurter Zentrale wird? Bis zum Frankfurter Trainingsauftakt am nächsten Mittwoch wird diese Frage wohl nicht geklärt sein.

- Werbung -

21 Kommentare

  1. Kenne Pepelu null, auf dem Papier klingt er sehr gut (recht jung, zuletzt hohe MW-Steigerungen und 37 Spiele mit 7 Toren) und demnach würde ich ihn mit Kusshand nehmen.

    Aber ich frage mich: Wieso sollte ein vielversprechender Spanier von Valencia zu uns wechseln? Europa League wäre unser einziges Argument, er hat aber bestimmt auch andere Möglichkeiten.

    67
    3
  2. Hmm Prömel könnte Ihnen Gedanken wert sein. Wo ist den seine hauptposition. Kann er robusten 6er? Schaue Hoffenheim nicht so oft 😉

    26
    7
  3. Prömel? Unbedingt verpflichten, da bekomm ich so herrliche Hape- Kerkeling -Vibes! Entschuldigung, der musste sein…

    12
    19
  4. Ich sehe es so, Pascal Groß hat Pech gehabt mit seiner Entscheidung zum Biene Maya Club zu wechseln. Er verpasst was größeres nämlich die SGE.
    Viel Spaß beim Geldzählen und dem Zusammenspiel mit Adeyemi, mal schauen wohin die Leistungskurve hingeht.
    Am ersten Spieltag sieht man sich gleich und wir werden sehen ob wir etwas verpasst haben.
    Unsere Verantwortlichen werden schon eine gute Lösung für den gesuchten 6er finden.
    Langsam freue ich mich schon auf die neue Saison und habe alles aus der vergangenen Runde auf Reset gesetzt.

    113
    17
  5. 7-10 Millionen für einen 33 jährigen halte ich persönlich für viel zu hoch.

    Vor ein paar Jahren hatte ich schon einmal geschrieben, daß Shaquiri gut zu uns passen würde.
    Nun ist er leider schon zu alt und damals war er auch zu teuer. Ich finde den kleinen Kugelblitz einfach nur klasse.

    70
    7
  6. Pascal Groß:
    Ich persönlich empfinde es als sehr bedauerlich, dass er nicht zu uns kommt. Toller Spieler, super Persönlichkeit, gute Sekundärtugenden, Leader und bisher weitgehend von Verletzungen verschont geblieben, er hätte uns über bestimmt noch drei Jahre als absoluter Leistungsträger im zentralen Mittelfeld Deutlich stabilisieren können. Man lese beispielsweise auf X die hymnischen Aussagen englischer Fans, die ihn als Spieler, Persönlichkeit und Leistungsträger feiern und seinen Abschied sehr bedauern.
    Und die kolportieren knapp 10 Millionen € Plus sein Gehalt hätte ich gerne investiert und diese Investitionen hätte sich mit große Wahrscheinlichkeit deutlich mehr als ausgezahlt.

    wenn man sieht, wie er in der Nationalmannschaft die anderen Spieler dirigiert hat, wie er gesehen hat, in die er gelaufen ist und die er gespielt hat, wenn man seine technischen Fähigkeiten sieht, auch seine Torgefährlichkeit … Da kommt schon einiges zusammen. und er wird sich auch in Dortmund durchsetzen, da bin ich sicher, bin gerade an Spieler.Persönlichkeiten haben sie jetzt nach dem Ausscheiden von Reuss und Hummels einen Mangel.

    Das wäre ein Coup gewesen, den ich über den von Mario Götze gestellt hätte, und das will was heißen.

    Okay, jetzt kommt er nicht und MK wird nach Alternativen Ausschau halten. Gar nicht so einfach, denn auf unserem Niveau Verstärkungen zu verpflichten und gleichzeitig das Gehaltsgefüge einzuhalten ist sehr sehr schwierig. Aber ich bin zuversichtlich, denn wir haben in diesem Sommer wenig Baustellen und können uns ganz auf diese konzentrieren. Wir werden wahrscheinlich eine Verpflichtung erleben, die unser zentrales Mittelfeld stabilisieren wird, wenn auch nicht auf dem Niveau von Pascal Gross. Und ansonsten freue ich mich auf die neue Saison, wir werden deutlich stärker sein als im letzten Jahr und waren wir immerhin Sechster!

    40
    47
  7. Ich bin zuversichtlich, allerdings erwarte ich mindestens eine Stelle wird nicht adäquat besetzt werden können.
    Wir hatten die vergangenen 3 Spielzeiten immer irgendwo einen Mangel zu verwalten.

    @6 hat recht, es ist schwer auf unseren Niveau mit unseren Gehaltsvorstellungen. Da fehlt mir unser Perlentaucher, der hatte immer jemand aus dem Hut gezaubert!
    Das ist das Problem beim Data-Scouting, dass es eben auf Zahlen basiert und viele andere die gleichen Daten haben.

    33
    42
  8. # Emre Can passt viel besser als der Pascal Groß.
    Ich wäre für eine Verpflichtung von Emre . Auf Junge komm nach hause auch wenn ich im deutschen Nationaltrikot nie gut fand,aber bei Liverpool war er bockstark. Sonst fällt mir niemand auf die schnelle ein der so passen würde wie Emre Can

    28
    107
  9. Hoffe, der kelch Can geht an uns vorbei. Halte ihn nicht für clever, sondern für unfair. Immer für einen Elfmeter gut, unter den Dortmunder Fans geht immer das Zittern los, wenn er aufgestellt wird. Völlig überschätzt!

    107
    13
  10. Prömel? Dachte er hätte hier ein schlechteres Standing, vom Typ her wirkt er immer etwas, sagen wir komisch. Leistungsmäßig, mit seinem körperlichen Einsatz, fand ich ihn immer ganz gut. Denke, er würde uns guttun. Allerdings sehe ich in ihm keine Führungspersönlichkeit.

    23
    24
  11. Viel zu teuer für das Alter, soll er den BVB etwas ausbluten, ich habe kein Problem damit.
    Wir finden etwas besseres

    50
    5
  12. …Pascal Groß wollte von Anfang an nie wirklich zu uns. Er hat auf das passende Angebot gewartet und Dortmund hat es präsentiert.
    Scheinbar geht es ihm in erster Linie um finanzielle Aspekte, natürlich auch um sportliche.
    In Frankfurt wäre er ein Führungsspieler, in Dortmund aber nur einer von vielen.
    Wir sollten ihm nicht nachtrauern, weil er den Spirit Eintracht Frankfurt nicht in sich hatte. Wie waren für ihn nur die letzte Alternative, wenn kein anderes Angebot erfolgt wäre.
    Alles halb so schlimm, denn es gibt viele Mütter, die einen guten Sechser geboren haben und der gerne für Eintracht Frankfurt spielen möchte.
    Prömmel ist auf jedenfall eine Überlegung wert. Warten wir ab, jedoch bin mir sicher das wir einen guten Mann auf der gewünschten Position finden werden.

    63
    6
  13. Pascal Groß trauere ich auch nicht hinterher, wenn einer nicht zur Eintracht will, dann sind seine Fähigkeiten egal, dann wäre er fehl am Platz. Mit Grischa Prömel habe ich mich noch nie beschäftigt, den Namen kennt man natürlich aus der Sportschau, weil er bereits bei Union torgefährlich war.

    Wenn er privat schon des öfteren im Waldstadion war, weil er die Stimmung feiert, dann ist das ja wohl ganz im Gegensatz zu Groß eine sehr gute Voraussetzung! Dass Spieler in ihrer Freizeit zu Spielen anderer Vereine gehen, ist nicht so gewöhnlich.

    Für einen DM/ZM ist das selbst Tore schießen gar nicht so entscheidend, aber immerhin ist er kopfballstark und kann auch mal einen Fernschuss oder abstauben, seine Reaktion auf engem Raum scheint ziemlich gut zu sein.

    Supersympathisch finde ich, dass er im Gegensatz zu so vielen anderen Fussballstars nicht mit einem Ferrari, Jaguar oder Bentley zu den Spielen kommt, sondern privat den alten Ford Fiesta von seiner Oma fährt. Das hab ich echt nicht erwartet, er scheint sehr bodenständig zu sein. Mit seinem Geld zu posen und es sinnlos zu verbraten finde ich dagegen eher peinlich. Er nimmt trotzdem öfters mal seine Teamkameraden mit:

    https://youtube.com/shorts/D_rOIcxwsTk?feature=shared

    56
    2
  14. Hallo liebe Eintracht-Gemeinde,

    Ich kann meinen Vorredner nur zustimmen, keine Tränen für Groß, Geld gespart, jüngeren, Eintracht interessierter Spieler mit Prömmel im Visier. Sowie man das in den letzten Jahren verfolgen konnte, ein Kämpfer der auch noch Impulse nach vorne geben kann. Zumal er jetzt erst in das Alter eines Leaders kommt und somit längerfristig unseren Seppl beerben könnte.
    Auf jeden Fall ein interessanter Gedanke denn man meiner Meinung nach vertiefen sollte, zumal dieser Spielertyp sich gut ins Manschaftsgefüge einpassen könnte.

    Ich denke aber das DT und MK sich sein Profil genau ansehen werden und sollte das dem angedachten Spielstil entsprechen werden sie sich sicherlich mit Grischa in Verbindung setzen.

    BL- Start du kannst kommen, auf geht’s Forza SGE

    43
    3
  15. Hallo liebe Eintracht-Gemeinde,

    Eins noch zu Emre Can, er ist zwar ein Frankfurter Bub und ich mag ihn. Dennoch bezweifle ich das er das werden könnte was wir suchen, vor allem Laufbereitschaft und Souveränität kann ich nicht bei ihm erkennen, daher so leid es mir tut, sehe ich ihn nicht in Schwarz, Weiß, Rot.
    Ich wünsche ihm aber dennoch alles Gute für seinen Weg.

    Forza SGE

    36
    2
  16. Ich weiß nicht. Gesucht ist ein Leadertyp im ZM/DM, der nachweislich gute Standards schießt. Stöger ist raus, Groß ebenfalls. Warum man jetzt mit Prömel daherkommt, weiß ich nicht. Ist bestimm ein guter Junge, aber ist er das, was wir ursprünglich gesucht haben? Es scheint zumindest, als habe Krösche immer wieder Probleme, ausgerechnet die größten Baustellen im Kader zu schließen.

    10
    31
  17. Ich weiß nicht ob MK Probleme hat, wenn der BVB mit mehr Geld winkt – was soll er machen. Würde er mehr zahlen als der BVB würde man ihn auch „zerreißen“.

    Im Fußballteich ist nicht für alle die SGE das einzig Wahre

    40
    1
  18. Grischa Prömel – würde ich feiern! Wieso?

    1,)Leadertyp
    2.)passendes Alter , noch unter 30. Der hat noch 5 Jahre im Tank!
    3.)zentraler Mittelfeldspieler mit Pferdelunge und guter Mentalität
    4.) deutscher Spieler

    Diese Attribute in kumulierter Form bietet derzeit im Kader kein Spieler, daher aus meiner Sicht wenn er zu uns möchte -Gerne.

    Ich kann mich nur an David Abraham erinnern der zuletzt aus Hoffenheim zu uns wollte.

    25
    0
  19. Was habt ihr alle gegen Özcan? Sehr stabiler Grätscher, hat bei Köln super mit Skhiri harmoniert und ist halt Kölner, spricht also fließend deutsch, ist ja auch nicht verkehrt. Allerdings hofft er weiter auf die türkische Nationalmannschaft und ich würde einen bevorzugen, der kämpft wie Jakic, sich aber auch mit der zweiten Reihe in der DM Position hinter Larsson, Tuta oder Götze einreihen würde, um dann die Chance zu nutzen, wenn sie da ist. Jakic wollte ja weg wegen seiner Nationalmannschafts-Chancen.

    Grischa Prömel könnte so einer sein, den würde ich nicht als den großen Leader sehen, außer dass sein Wort hat durch seine Erfahrung durchaus Gewicht hat. Er hat mit fast 60 Scorern in fast 300 Spielen auch mehr Scorer im Erstliga-Fußball als jeder unserer ganzen Jungspunde. Da reichen selbst Chaibi und Ekitike noch nicht heran. Selbst Skhiri hat nicht so viele, nur Max und Götze haben mehr. Prömel war aber auch öfters mal nicht Stammspieler, der ist keiner, der sich nicht auch zurück nehmen kann.

    Er ist aber auch ein großer Kämpfer mit Pferdelunge, der sich auch immer offensiv eingebracht hat, auch mehr Scorer hat als aber selbst nie den großen Durchbruch geschafft hat. Deswegen wird er wohl kaum Ambitionen auf die Nationalmannschaft haben. Son paar mehr Arbeiter, die nicht mehr von großen Karriere träumen und froh sind, bei der Eintracht zu spielen, die keine Wechselabsichten hegen, würden der Mannschaft bestimmt ganz gut tun. Auch wenn ein paar mehr von den Jungs authentisch berichten können, wie es ist in der BL Tore zu schießen, kann das ein sehr wichtiger Input sein.

    Seitdem ich die Geschichte von dem alten Ford Fiesta weiß, bin ich restlos überzeugt von Grischa Prömel, bester Mann, her damit! 😀

    3
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -