Amin Younes zeigte in der ersten Halbzeit gegen Bayern eine Weltklasse-Leistung. (Foto Rhode)

Derzeit sind Eintracht-Fans dazu angehalten, sich gegenseitig zu zwicken. Es ist Realität: Nicht einmal der deutsche Rekordmeister und Allesgewinner FC Bayern München konnte der Frankfurter Eintracht Paroli bieten. Die Eintracht gewann auch dieses Spiel mit 2:1 und steht nun in der Jahrestabelle unangefochten auf Platz 1. Dazu konnte man die Ansprüche auf das internationale Geschäft weiter untermauern und hat nun neun Punkte Abstand auf die Nicht-Internationalen Plätze. Kein Wunder also, dass auch die Teilnehmer des FPS-Fantalks wieder äußerst positiv gestimmt waren!

Der Fantalk erscheint während der Saison an jedem Bundesliga-Wochenende, an dem Eintracht Frankfurt ein Heimspiel bestreitet, sonntags zwischen 12 Uhr und 14:30 Uhr auf SGE4EVER.de. Ihr wollt auch einmal mit uns diskutieren? Dann bewerbt euch über das Fantalk-Bewerbungsformular und seid bei einem der nächsten Fantalks, die per Online-Videokonferenz geführt werden, dabei.

An der heutigen Debatte nehmen der FPS-Geschäftsführer Paul Taaffe, SGE4EVER.de-Redakteur Julian Jendrossek und Eintracht-Fan Andreas Westermann teil.

These 1: Silva muss schnell wieder fit werden, Jovic ist noch kein gleichwertiger Ersatz.

Paul: „Diese These würde ich unterschreiben. Ich bezweifle auch, dass, selbst wenn Jovic topfit wäre, er wichtiger für uns wäre als Silva. Silva lässt sich einfach weiter zurückfallen, kommuniziert auch mehr mit seinen Teamkollegen. Bei unserem jetzigen System mit zwei Zehnern, wo alles ständig in Bewegung ist, passt Jovic nicht so gut. Er ist ein Box-Stürmer, der bedient werden muss. Dann macht er auch die Tore. Er ist aber keiner, der außerhalb des Sechzehners die Bälle holt und so viel arbeitet mit den anderen. Das war auch damals, als er mit Ante Rebic und Sebastien Haller zusammengespielt hat, nicht anders. Vielleicht könnte ihn Hütter mehr in die Richtung erziehen und ich gehe auch soweit zu sagen, dass er das muss, wenn Jovic einen Stammplatz haben will. Für mich ist Silva ganz klar Nummer Eins. Er hat gestern gefehlt. Luka war kaum im Spiel. Auch muss man sagen, dass Sow in guter Form einfach besser ist, als Seppel Rode. Aber zurück zur These, ich bin ein bisschen müde, weil ich doch ein bisschen mehr gefeiert habe gestern. Der Silva ist für mich deutlich geeigneter für uns. Es gibt ja diese Gerüchte, dass man Silva verkaufen möchte, um dann Jovic an uns zu binden. Wenn wir die Champions League schaffen, und da möchte ich nicht arrogant erscheinen, dann müssen wir auch Silva halten. Verkaufen kann man den auch danach.“

Julian: „Erstmal habe ich gestern genau dieses Spiel von Jovic erwartet. Paul hat es ja schon ausgeführt, dass er ein Spieler ist, der in der Box steht. Da war dieses Spiel gegen Bayern vollkommen unpassend für ihn gewesen und es gibt andere Mannschaften, wo er seine Stärken viel besser ausspielen kann. Wenn er aber auch gegen solche Mannschaften, wie Bayern, erfolgreich sein möchte, dann hilft es ihm nicht, wenn er einfach die ganze Zeit vorne drin bleibt. Er muss es dann eher wie Silva machen, sich zurückfallen lassen und gemeinsam mit den anderen kombinieren. Aber ich glaube, dass da dann auch der Unterschied zu erkennen ist zwischen beiden Spielern. Silva ist einfach viel filigraner am Ball, als Jovic. Er kann viel besser kombinieren mit den beiden Zehnern.“

Andreas: „Das ist gestern einfach komplett schlecht gelaufen, weil Silva verletzt war. Hütter hatte wirklich den Plan, dass beide vorne zusammen spielen und bis Mittwoch hat er darauf hingearbeitet, das umzusetzen, dass beide von Anfang an spielen. Dann mussten sie aber alles umstellen. Ich gebe allen Recht, für mich hat gestern – das hört sich jetzt hart an und das tut mir Leid – der Jovic ein bisschen gewirkt wie ein Fremdkörper in der Mannschaft. Das Spiel ist komplett an ihm vorbei gelaufen. Das liegt nicht unbedingt an ihm, aber das hat alles komplett ohne ihn stattgefunden. Der hatte mit die wenigsten Ballkontakte, 27 waren es insgesamt. Dann ist er nicht mal acht Kilometer gelaufen. Das ist alles noch unter dem Radar. Aber was ich auch sagen muss ist, auch wenn ich Paul dahingehend Recht gebe, dass Silva die Nummer Eins ist, Silva hat Elfmeter verwandelt und Kopfballtore erzielt. In diesen Momenten war er also auch der Box-Spieler, der uns geholfen hat. Wie sich das jetzt weiter entwickelt, müssen wir gucken. Ich vermute mal, dass wir mit einem fitten Silva auf einen Zweier-Sturm umstellen werden. Das wird Jovic gut tun, weil er das auch noch von Haller so kennt.“

Paul: „Andreas, da bin ich nicht bei dir. Hütter hat nicht überlegt, mit zwei Stürmern gegen die Bayern zu spielen. Das halte ich für nicht wahrscheinlich. Zwei Zehner und zwei Stürmer dazu? Nein, das sehe ich anders. Ich glaube, dass wir unser System mit einem Stürmer beibehalten. Silva ist sowohl in der Box, als auch außerhalb davon wichtiger für uns. Er hat eine bessere Technik als Jovic. Er kann den Ball auch in schwierigen Situationen annehmen. Er kennt natürlich auch die Laufwege von Younes, der nebenbei bemerkt gestern herausragend war, und auch die von Kamada. Die sind eingespielt da vorne. Wir sollten jetzt nicht sauer auf Jovic sein, weil der es nicht packt. Wir haben mit Silva einfach einen Top-Top-Top-Top-Spieler da vorne drin.“

Andreas: „Ja, das meine ich ja. Wir müssen schauen, wie sich das alles entwickelt. Der Jovic ist jetzt seit sechs Wochen da. Der hat zwei Jahre lang fast gar nicht gespielt. In Madrid gab es fast auch nur noch einen Ein-Mann-Sturm, wo er nicht zum Zug kam. Die These ist für mich deshalb falsch, weil er noch kein gleichwertiger Ersatz ist. Das stimmt zwar, aber ich glaube, dass er wesentlich mehr als dieser Ersatz werden könnte. Sonst hätte er auch damals die Tore nicht bei uns geschossen. Er wäre schon ein gleichwertiger Ersatz für uns, aber er muss erstmal wieder in seinen Rhythmus rein finden.“

Paul: „Andreas, von der Spielweise her sind das zwei ganz unterschiedliche Spieler. Ballannahme und Boom ist typisch Jovic. André Silva, das muss man auch einsehen, der hat durch das Coaching von Hütter auch gelernt, sich besser zu bewegen. Das hat er zu Anfang nicht gemacht. Das kann Jovic natürlich auch lernen. Trotzdem ist Silva mit seiner Technik und seiner Variabilität der bessere Spieler für uns. Wenn du mit zwei Stürmern spielen möchtest, nimmst du dann einen Zehner raus oder wie wäre dein Plan?“

Andreas: „Ich würde einen Zehner rausnehmen und mich gegen Kamada entscheiden.“

Paul: „Du bist ja doch ein Kamada-Basher!“ (lacht)

Andreas: Nein definitiv nicht! Aber ich glaube, den Younes möchtest du auch nicht rausnehmen.“

Paul: „Ich bin ein großer Fan von beiden. Also von Younes und Kamada. Kamada macht halt hin und wieder Fehlerchen. Gestern in meiner Familie haben sie ihn auch wieder beschimpft und ich meinte nur: ‚Wartet doch mal ab!‘ Hütter hat ihn ja auch nicht so schlecht gesehen, sonst hätte er ihn rausgenommen.“

Andreas: Ja gut, aber der Younes ist einfach besser und deswegen würde ich Kamada rausnehmen.“

Paul: „Ja, da bin ich bei dir.“

Andreas: „Ich habe mir damals nach dem DFB-Pokalsieg das Testspiel gegen Offenburg während der Saison-Vorbereitung angeschaut. Was der Kamada machen kann, das ist unbeschreiblich und das wissen wir alle. Aber Younes ist im Moment gerade einfach in der besseren Form. Deswegen würde ich Kamada rausnehmen. Das hat nichts damit zu tun, dass ich den nicht mag. Aber Younes ist einfach besser derzeit.“

Julian: „Ich bin eigentlich der Meinung, dass es so, wie wir derzeit spielen, echt gut läuft. Ich würde daran nichts ändern. Wir haben gegen sehr unterschiedliche Mannschaften mit dem System gespielt. Einige haben sich hinten reingestellt. Die Bayern haben es offensiv probiert und da sind sie fast unschlagbar. Aber irgendwie funktioniert dieses System mit einem Stürmer mit zwei Zehnern dahinter so perfekt – warum sollte man das umstellen? Also ich sehe da keine Not, das zu machen. Ich würde es am liebsten einfach so lassen.“

Paul: „Ich finde auch gut, dass gestern noch Barkok gebracht wurde. Der ist bekanntermaßen auch ein sehr kreativer Spieler. Ich habe auch verstanden, Andreas, dass du nicht Anti-Kamada bist. Er hat ja gestern ein Tor gemacht und das andere vorbereitet. Ich bin ein großer Fan von Kamada. Der muss eben seine Leichtigkeits-Fehler abstellen, aber warum sollen wir weg von zwei Zehnern? Das ist doch das, was uns derzeit so erfolgreich macht.“

Andreas: „Das ist schon richtig, aber ich glaube halt, dass Hütter der Mensch ist, der immer wieder mit Überraschungen kommt. Auch mit den Abwehrumstellungen. Es geht gar nicht unbedingt um meine persönliche Meinung, sondern dass es das ist, was Hütter vorhat. Einfach auch, um Überraschung reinzubringen. Was er ja auch schon in der Hinrunde ab und an gemacht hat!“

These 2: Die Eintracht ist diese Saison ein Meister-Kandidat.

Julian: „Das ist eine sehr provokante These. Ich versuche, da mal einigermaßen realistisch ranzugehen. Die Bayern sind jetzt sieben Mal nacheinander Meister geworden. Es gab einige Teams, die es in diesen sieben Jahren versucht haben, ihnen den Titel streitig zu machen. Das war mal Dortmund, mal Leipzig. Aber es hat niemand geschafft, die Bayern von Platz eins zu stoßen. Und warum haben sie es nicht geschafft? Weil sie über die Saison gesehen nicht diese Konstanz hatten, wie sie die Bayern hatten. Und wenn man Meister werden möchte, muss man über 34 Spiele so gut performen und so viele Punkte holen, wie es nur geht. Und die Eintracht hatte in der Hinrunde schon eine Schwächephase. Da war der Zug schon so dermaßen abgefahren, dass es für mich absolut unrealistisch ist, Meister zu werden. Es sind immer noch sieben Punkte, die die Bayern Vorsprung haben. Wo sollen wir die holen und die Bayern sie gleichzeitig liegenlassen? Von daher sind wir schon sehr gut bedient, wenn es am Ende für die Champions League reicht.“

Andreas: „Julian sieht das schon realistisch. Aber ich habe eine komplett andere These: Wir haben in den letzten zehn Spielen 28 Punkte geholt, die Bayern nur 22. Das sind sechs Punkte mehr. Wenn man das hochrechnet auf die verbleibenden zwölf Spieltage, dann holen wir den Rückstand noch auf. Natürlich müssen wir dann konstant spielen. Aber die Bayern haben beispielsweise gegen Bielefeld zwei Punkte liegenlassen, die wir mitgenommen haben in der Rückrunde. In der Hinrunde haben wir durch die vielen Unentschieden zu viele Punkte nicht geholt. Aber: Wenn wir konstant spielen, gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht patzen und auch gegen Leverkusen, Wolfsburg und Leipzig was holen, dann werden wir Meister – wie Wolfsburg 2009. Wir holen die Bayern noch ein. Wir werden Meister!“

Paul: „Ich tue mir schwer, das Wort Meisterschaft in den Mund zu nehmen. Davor habe ich ein bisschen Angst. Aber wenn wir das jetzt neutral analysieren und Silva nicht schwerer verletzt ist, dann sehe ich inzwischen die Champions League als ziemlich sicher an. Klar spricht die Formkurve für uns. Wir stehen zurecht da oben und hatten die Bayern gestern in der ersten Halbzeit komplett im Griff. Ich habe es noch nie erlebt, dass eine Mannschaft die Bayern so unter Druck gesetzt hat.“

Julian: „Wir haben vor eineinhalb Jahren die Bayern zuhause mit 5:1 besiegt und danach wissen wir alle, was passiert ist. Wir haben einige Spiele nicht gewonnen und sind in ein kleines Loch gefallen. Das wird dieses Mal in der Form sicherlich nicht passieren. Aber für mich ist es dennoch unmöglich, den Rückstand auf Platz eins aufzuholen, weil wir in der Hinrunde zu viele Punkte liegengelassen haben. Wenn das anders gewesen wäre und man jetzt nur zwei, drei Punkte hintendran wäre, dann hätte man vielleicht noch eine Chance, das zu machen. Aber unter diesen Umständen glaube ich nicht, dass die Meisterschaft realistisch ist.“

Paul: „Die Zielsetzung muss jetzt ganz klar Champions League lauten. Darauf haben wir exzellente Chancen. In Gladbach läuft durch das Debakel mit Trainer Marco Rose derzeit nicht viel zusammen, Dortmund spielt nicht so doll. Leipzig ist für mich mit die beste Mannschaft derzeit. Leverkusen ist auch unberechenbar. Am Tabellenende hoffe ich, dass Hertha absteigt. Dann wäre die Option, nach Berlin zu gehen, für Fredi Bobic hoffentlich auch vom Tisch. Er wird ja wohl zu keinem Abstiegskandidaten wechseln wollen.“

Andreas: „Wir müssen uns schon damit beschäftigen, dass Hertha BSC für Bobic eine Option ist. Aber zurück zum Thema mit der Meisterschaft: Es ist in der Tat sehr lange her, dass wir die Bayern auf diese Art dominiert haben, wie wir es gestern getan haben. Auch das 5:1 vorletzte Saison kann man mit dem Spiel gestern nicht vergleichen, weil Jerome Boateng damals nach neun Minuten die Rote Karte gesehen hatte und die Eintracht 80 Minuten mit einem Mann mehr gespielt hat. Danach wurden wir größenwahnsinnig. Jetzt sind wir auf einem ganz anderen mentalen Level. Wir hätten normalerweise das Spiel gestern noch mit 2:5 verloren, wenn das Spiel so gelaufen wäre, wie wir es von unserer SGE von früher kennen. Das hat sich alles geändert. Daher ist die Champions League für mich inzwischen das ‚Minimalziel‘. Das ist eigentlich schon größenwahnsinnig genug. Aber: Ich sehe die Meisterschaft als realistisch an – wenn wir unser Level halten. Die Bayern lassen ständig Punkte liegen. Und wir holen die Punkte, die wir früher noch hätten liegenlassen. Früher hätten wir gegen Bielefeld nicht gewonnen. Dann kam Schalke. Das war für mich im Vorfeld ein Spiel, das wir ganz klar verlieren werden. Wir haben es gewonnen. Wir sind nicht mehr die Eintracht, die wir noch vor zwei Jahren waren.“

Paul: „Man darf auch nicht vergessen, dass die Defensive der Bayern derzeit nicht gut performt. Niklas Süle hatte gegen Younes gestern keine Chance. Und Boateng ist auch nicht mehr der Schnellste. Diese Defensive ist derzeit unterdurchschnittlich. Ohne Manuel Neuer wären die Bayern nicht so weit oben.“

Andreas: „Generell performen die Bayern diese Saison nicht so, wie sie es gern wollten. Sie haben das Glück, dass die anderen Mannschaften hintendran ständig Punkte verschenken.“

These 3: Amin Younes hat das Spiel der SGE auf ein neues Level gehoben.

Andreas:Younes ist im Moment einer der Unterschiedsspieler, weil er einfach unberechenbar ist. Sein Schuss gestern zum Beispiel, aber auch seine mannschaftliche Spielweise. Er kann auch zum ‚Aggressive Leader‘ werden, das ist so ein kleiner Kampfzwerg. Wenn der mit seinen gefühlten 1,50m (1,68m, Anmerkung der Redaktion) vor einem steht, denkt man erst gar nix und dann geht der aber aus sich raus. Gestern hat er das Glück gehabt, dass ihm große Räume gegeben wurden. Unser Vorteil ist derzeit, dass wir viele individuelle Einzelspieler wie Younes und Silva haben und trotzdem ein mannschaftliches Gefüge sind. Auch wenn einer mal schlecht spielt, wird dieser von den anderen aufgefangen. Er macht den Unterschied aus, aber darüber steht das Mannschaftsgefüge.

Paul: Das würde ich unterschreiben. Ich könnte mir vorstellen, dass Jogi Löw ihn nominiert. Allerdings schwächelte er in der zweiten Halbzeit, wie auch andere Spieler. In der ersten Halbzeit war es eine Weltklasseleistung. Hütter war euphorisch gestern Abend in der Pressekonferenz und im Interview. Younes ist für mich momentan der beste Einzelspieler der Bundesliga. Sané hat gestern auch seine Spielfähigkeiten gezeigt, aber der ist berechenbarer. Younes ist unberechenbar, fantastisch. Die Mannschaft, Hütter, Hübner und Bobic, Hellmann, Frankenbach: sie sind alle eine Einheit derzeit. Das ist einfach geil. Bei Dortmund ist das nicht so, bei Schalke kann man leicht gewinnen. Leipzig mit Nagelsmann sind auch eine Einheit. Die Leverkusener Spieler geben nicht alles für ihren Trainer. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist toll.

Julian: „Das ist kein Phänomen, welches nur dieses Jahr auftritt. Ich beobachte seit mehreren Jahren, dass wir eine mannschaftliche Geschlossenheit haben. Das war ein Faktor, warum wir jetzt da stehen, wo wir stehen. Younes ist der absolute Königstransfer von Bobic gewesen. So ein Spieler nach Frankfurt zu holen war perfekt. Er passt von seinem Charakter und der Art und Weise, wie er Fußball versteht und spielt. Hütter hat es geschafft, ihn so gut aufzubauen. Am Anfang hatte er Probleme. Die Fitness war nicht ganz so, dann hatte er den Coronavirus, hier und da ein paar Wehwehchen. Jetzt ist er auf einem unglaublichen Level und ein absoluter Schlüsselspieler. Was wollen wir mehr?“

Andreas: Das ist richtig. Wie die Mannschaft mit Spielern, die Bobic geholt hat, zusammengesetzt wird: das konnten wir uns vor Jahren noch nicht vorstellen. Younes ist der qualitativ beste Spieler, den wir haben. Noch vor Silva. Aber es hatte schon vor zwei Jahren einen Grund, warum wir eine Büffelherde waren. Eine Herde hat nur eine Chance gegen Wildtiere zu bestehen, wenn sie als Herde auftritt. Das hat Hütter vor zwei Jahren perfekt umgesetzt und das setzt er auch jetzt wieder perfekt um. Dazu braucht man Spieler, die das auch umsetzen können. Wenn man behauptet, dass Younes der Unterschiedsspieler sei, dann würde Kostic zu kurz kommen. Ich möchte die Younes-Leistung nicht abwerten. Younes ist in der zweiten Halbzeit nicht schlechter geworden, er hat sich einfach mehr auf die Defensive konzentriert. Tuta ist in der zweiten Halbzeit schlechter geworden. Er ließ sich in drei, vier Situationen überrennen und austricksen. Das hätte richtig nach hinten losgehen können. Das Mannschaftsgefüge wog das auf: Hinteregger oder N’Dicka kamen dazu. Das ist das, was Frankfurt momentan ausmacht. Da kommt auch Leipzig nicht dran. Wir haben keine Büffelherde, sondern eine Trüffelherde. (alle lachen) Wir haben eine Qualität, wie wir sie seit Yeboah und Bein nicht mehr hatten. Trotzdem ist das Teamgefüge heute noch höher anzusehen. Ich liebe diese Mannschaft. Ich bin seit 1991 Eintracht-Fan. Mein erstes Spiel war das 0:6 gegen den HSV. Ich bin danach durchs Stadion gelaufen und habe ‚Eintracht Frankfurt‘ gebrüllt. Ich liebe diesen Verein. Da geht nix mehr drüber.

Julian:Wir hatten mit der Büffelherde möglicherweise etwas überperformt. Die Elf, die auf dem Platz stand, war im Mittel nicht so gut wie heute. Deshalb spielen wir besser als noch vor zwei, drei Jahren.

Paul:Das sehe ich auch so, wir sind deutlich variabler unterwegs als damals. Younes ist für mich der bessere Fußballer als Kostic. Er hat die bessere Technik, ohne Kostic kritisieren zu wollen. Stellt euch mal vor wir hätten rechts noch einen Flügelspieler wie Kostic. Was wäre dann wohl los?

Andreas: „..dann hätten wir nächstes Jahr sechs Titel.“

Paul (lacht)

Andreas: Jetzt dürfen wir träumen und müssen uns unseren Gegebenheiten anpassen. Ich gebe zu: ich habe ab Anfang November noch gedacht, dass es mit dem Abstieg nochmal eng werden könnte. Die Eintracht war die launische Diva, jetzt ist sie die positive Diva.

Paul:Ich glaube, dass alle Spieler so einen Spaß am Fußball derzeit haben. Auch Rode, den wir alle lieben. Der ist kein Stammspieler mehr. Aber er motzt nicht, der Sow ist einfach besser. Wer hätte gedacht, dass Makoto Hasebe so einen tollen Job im Mittelfeld macht? Ich habe ihn nur als Libero gesehen und hätte das nie gedacht. Mit Sow zusammen ist das ausgezeichnet.

Andreas: Er ist der zweitälteste aktive Bundesligaspieler, bringt die läuferische und zweikampfstärkste Leistung der Bundesliga und spielt 90 Minuten durch. Ich sah kürzlich Jesus Vallejo in der Europa League. Wer vermisst heutzutage Vallejo? Vor zwei Jahren wollten wir ihn noch alle wiederholen. Wir haben Tuta und Hasebe. Das ist eine geile Mannschaft. Auch auf der Ersatzbank und im Vorstand, sowie im Trainerteam mit Armin Reutershahn. Bis zum Platzwart und dem Würstchenverkäufer. Wir können froh über diese derzeitige Mannschaft sein.

- Werbung -

47 Kommentare

  1. Können wir Meister werden? Nein natürlich nicht. Wenn wir allerdings bis Ende April gegen alle großen gespielt haben und einigermaßen nah an den Bayern dran sind, dann können wir es. Aber nur dann!

    Ist Younes der Beste Spieler der Liga? Nein. Das ist führ mich nach wie vor Lewandowski. Aber wir haben drei Spieler , die zu den besten gehören. Silva, Younes und Kostic sind schon ziemlich stark. Für mich gehören auch Sow und Hasebe dazu. Kamada wird außerhalb von Frankfurt auch überall gelobt. Gerade im Zusammenspiel mit Younes passt das fast perfekt.

    Übrigens, kommt oft dieses Argument mit der rechten Seite. Über links wurden bisher 13 Tore vorbereitet vor dem Bayern Spiel, über rechts neun. Ob das jetzt durch einen Durm passiert oder ein Kamada der über rechts kommt ist da nicht entscheidend.

    55
    2
  2. Daichi Kamada hat in 21 Bundesligaspielen 3 Tore erzielt und 11 vorbereitet. Er nahm sich vor der Saison 15 Scorerpunkte vor und wird diese Marke möglicherweise schon am Freitag in Bremen knacken. Mir werden die „Fehlerchen“, wie Paul es gut bezeichnet, viel zu hart ausgeschlachtet. Gegen Hoffenheim etwa reden einige nach dem 3:1-Sieg von seinem Risikopass, der schief ging und das 1:1 einleitete, statt über seinen 50-Meter-Diagonalball genau in den Fuß von Kostic. Gegen Bayern erzielt er das 1:0 und vor dem 2:0 antizipiert er die schlechte Hereingabe von Toure, rettet vor dem Aus und setzt sofort Younes ein.

    Der gesamte FC Schalke 04 hat 1 Tor mehr geschossen als Kamada an Scorerpunkten gesammelt hat. Er hat sich körperlich weiterentwickelt, er ist noch bissiger, präsenter geworden. Der Marktwert explodiert mehr und mehr. Da muss ich nicht jede Woche wieder lesen, wenn aus einem Fehlpass, der 80 Meter vor dem eigenen Tor passiert, ein Gegentreffer fällt, der von 3 oder 4 Spielern noch hätte verhindert werden können.

    Ich meine damit nicht mal explizit hier die Runde, bei Kamada ist mir häufig allerdings zu oft ein „aber“ dahinter…

    140
    3
  3. Younes der beste Einzelspieler der Bundesliga? Männer, bleibt mal sachlich. Ich bin auch mächtig stolz und glücklich über unsere derzeitige Leistungen, aber von Meisterschaft und beste Einzelspieler der Bundesliga zu sprechen – das geht dann doch (noch) ein bisschen zu weit. Lasst uns auf dem Boden bleiben und in jedem Spiel 100%ig konzentriert sein. Dann werden wir auch noch reichlich Punkte holen und hoffentlich unter den ersten vier, aber aufgrund der schon erzielten Punkte mit Sicherheit unter den ersten sechs sein. In diesem Sinne, schönen Sonntag und Forza SGE

    77
    1
  4. Guten morgen ihr Adlerträger 😉

    Zu These 1: Aktuell definitv ja ! Ohne wenn und aber. Jovic war gestern fast nicht zu sehn. Klar hätte er das 1:0 machen können bzw gemacht wenn Kamada ( 😉 ) nicht da gewesen wäre. Silva und Jovic sind beides eigentlich Boxspieler (sieht man auch daran das Silva 99% aller Tore im 16er macht) aber Silva geht eben mehr mit nach hinten als Jovic und das ist der Knackpunkt, das macht ihn zur Zeit eben um einiges besser als Luka.

    Zu dem Thema mit 2 Spitzen nochmal: Im Vorlauf zum Spiel hat Adi das ja selber gesagt das er eigentlich mit Stürmern und nur 1 Zehner spielen wollte, aber die Verletzung von Silva ihm da einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Ich denke das er das irgendwann dann doch praktizieren wird, wenn beide fit sind. Ich denke je nach Gegner kann das auch mal Sinn machen, bzw man kann den Gegner so auch mal überraschen. Also Alternative ja, aber bestimmt keine Dauerlösung.

    Zu 2: Autsch 😉 Schön wär´s, aber ich denke da wir da noch 3 Kandidaten vor uns haben (Wolfsburg, Leipzig, Bayern) wirds schwer. Wolfsburg zur Zeit echt konstant gut, Leipzig wird auch kräftig weiter punkten und die Bayern werden (wenn ihre Ausfälle wieder zurück kommen) auch wieder Gas geben. Da tun die vielen Remis aus der Hinrunde im Nachhinein doppelt weh. Wenn man da den ein oder anderen Punkt mehr geholt hätte, könnte man uns stand jetzt 😉 als Kanditat für den Titel bezeichnen. Aber aktuell seh ich das nicht. CL/EL wirds mit Sicherheit, aber für den Titel wirds nicht mehr reichen.

    Zu 3: Absolut, ohne Wenn und aber !! Seit dem er fit ist, spielen wir um Längen besser. Liegt aber wohl auch daran das er nicht alleine da vorne für Kreativität sorgen muss, sondern einen ebenbürtigen Kamada an seiner Seite hat, was ihm mehr Freiräume beschert. Nichts destotrotz seh ich ihn als DEN Unterschiedsspieler bei uns zur Zeit (neben Silva!). Aber das wird im Endeffekt dem Rest der Mannschaft nicht ganz gerecht, finde ich. Denn die Teamleistung fängt nun mal hinten bei Kevin an, über unsere Hinti-Army und unser Mittelfeld bis zu Silva vorne. Younes sticht schon hervor, aber das kann er auch nur weil der Rest des Teams entsprechend gut performed. Fussball ist nunmal ein Teamsport (3€ ins Phrasenschwein 😉 )

    35
    0
  5. @christopherm:

    Also gerade Paul hat eine ganz klare positive Meinung zu Kamada im Gespräch gehabt. Er hat halt, zu Recht, angemerkt das er noch besser sein könnte.
    Und ich sehe ihn auch als sehr stark, aber finde younes einfach momentan stärker und sehe dann halt Kamada eher als Wechselkandidaten SOLLTE adi mal 2 spitzen von Anfang an bringen.

    Zusätzlich kann er uns ja auch überraschen, vielleicht bringt er 2 stürmer und 2 Zehner und gibt hase eine Verschnaufpause….

    Ich finde mit der Mannschaft sind wir schwer berechenbar für den Gegner…

    13
    2
  6. @2: Ich gebe dir vollkommen recht. Gegen Hoffenheim wurde außerhalb von Frankfurt von vielen dieser geniale Pass von Kamada gelobt. Hier wurde aber teilweise thematisiert, dass er mit seinem Fehler das eins zu eins eingeleitet hätte. Die ScorePunkte sprechen auch für ihn, und sein Marktwert wird sicher weiter steigen. Ich finde vor allem zusammen mit Younes passt das, da können beide ihre Stärken ausspielen. Mich regt er manchmal auf, wenn er wieder diese eher negative Körpersprache hat. Aber mich regt auch sein Kollege auf der zehn auf, wenn er wieder mal den Moment für den perfekten Pass verschläft. Beide gleichen das für mich aber mehr als deutlich durch ihre positiven Aktionen aus. Sie sind mit verantwortlich dafür, dass unsere Offensive so schwer auszurechnen ist. Sie schaffen Platz für die beiden Außen und füttern die Mitspieler mit Vorlagen

    26
    1
  7. Was mich wirklich nachhaltig begeistert, ja – du kannst bei einigen Spielern davon sprechen, dass sie derzeit mit die besten der Liga sind. Und wenn du dann zurecht Silva, Kostic und Younes sowie Hase und Sow nennst, dann haben wir noch nicht von Hinteregger, Ndicka und Kamada gesprochen….

    53
    0
  8. 4. boah – teng: bin da voll bei dir, ein CL Platz wäre für uns nach der gezeigten Hinrunde eine Sensation!!! Jetzt muss erstmal am Freitag bewiesen werden, dass man nicht am „Bayern-Sieg-Syndrom“ erkrankt und das Spiel danach verkackt. Wenn wir diese Hürde ebenfalls meistern, sind wir auf einen verdammt guden Weg.

    Leude, scheenen Sonntach wünsche ich euch, genießt die Sonne!

    Ach übrigens, der Adi ist seit Friedel Rausch 1980, der erste Trainer dem zwei Heimspielsiege hintereinander gegen die Bauern gelingen… Chapeau!!!

    41
    1
  9. Alles, was wir schreiben, träumen, hoffen kann in 2 Wochen vorbei sein, wenn wir 3 Mal verlieren. Warum ich dennoch glaube, dass wir oben dran bleiben? Weil wir eine Menge Spieler mit ner super Mentalität und spielerischer Klasse haben. Alle haben gelacht, als Hinti neulich von der Meisterschaft gesprochen hat. Er und andere werden wissen: So „nah“ kommen sie womöglich nie wieder da ran. Deshalb kann ich mir vorstellen, dass uns diese Jungs nochmal 10 Wochen tragen…

    31
    1
  10. Zum Thema Kamada:
    Seit seiner Pause von wenigen Spielen vor einigen Wochen spielt er körperlicher und arbeitet auch nach hinten. Er hat in punkto Physis zugelegt. Gestern hat man ihn richtig lächeln gesehen, er kommuniziert auch mehr mit der Mannschaft.

    Zum Thema Zukunft Hütter:
    Als er von YB wegging, war der Club ebenfalls für die CL qualifiziert. Er wechselte zu uns und konnte die (teils tollen) Spiele der Berner nur im TV verfolgen. Das ist jetzt die zweite Chance mit der SGE für ihn, dies zu erreichen. Er wird alles dafür tun und dazu gehört auch, keine eigenen Baustellen in eigener Sache zu eröffnen.

    Meisterschaft ist erst erlaubt, wenn wir auch dabei sind im Stadion.

    Freitag gegen Bremen wird verdammt schwer, das frühlingshafte Wetter soll Silvas Rücken wärmen und heilen.

    40
    0
  11. Besonders klasse ist, wenn Paul im Gespräch sagt, dass Leverkusen 2. Torhüter deutlich schlechter ist als hradecky, und der das gleich in der 5. Minute beweist.
    Fachmann halt

    16
    0
  12. Wenn jetzt auch noch Augsburg gewinnt, ist das tabellarisch ein ziemlich perfektes Wochenende.

    Ich würde Silva am Freitag zumindest erst mal die Bank setzen. Zum einem, um ihn zu schonen und zum anderen, um Jovic noch eine Chance zu geben. Mir arbeitet er zu wenig fürs Team (Anlaufen ganz vorne, Rückwärtsbewegung) und wirkt auch ein bisschen überheblich. Vielleicht liege ich da falsch, aber es sieht aus der Ferne so aus. Gegen Bayern hast Du einen schweren Stand aber gegen Bremen, wo wir sicher wieder das Spiel machen werden, gibt es keine Ausreden. Entweder zeigt er, dass er schon soweit ist und ins Team gewachsen ist oder er muss hinnehmen, dass er weiterhin von der Bank kommt. Zudem fand ich Ache überraschend gut gestern (seine ersten Einsätze haben das nicht erwarten lassen).
    Um mal die leicht negativen Eindrücke zu vervollständigen: Seppl ist irgendwie noch nicht auf seinem besten Niveau (hat er selbst seiner Auswechslung gezeigt) und Sow wäre gestern natürlich die bessere Alternative gewesen. Toure hat meinen Puls in die Höhe getrieben. Er kann nicht 5-6m am 16er von Coman oder Davies wegstehen. Durm ist defensiv auf der rechten Seite mit Abstand vorzuziehen, zumindest gegen Teams die starke linke Außenbahn haben.
    Der Rest war pure Freude gestern!

    16
    1
  13. zu kamada:
    hängende schultern finde ich geht garnicht im mannschaftsfussball. hier kommt das aber: wenn es innerhalb des teams nicht schlecht aufstößt, so what.

    6
    14
  14. Jovic kommt viel zu schlecht weg. Ich habe mich auch ertappt, dass ich nach der Rückkehr und seinen Toren direkt dachte, er wäre der Jovic von 2019. Ihm fehlt die Spielpraxis, und ganz austrainiert ist er wohl auch nicht…

    Aber…

    Er hat eine Spielübersicht und ein Ballgefühl, was schon beängstigend ist. Der chipt die Bälle diagonal in freie Räume für die dann anlaufenden Kostic oder Touré… Das ist schon unfassbar und auch nicht zu verteidigen. So ist der Verteidiger immer (!) gezwungen ins Laufduell zu gehen. Und das hält keiner 90min gegen Kostic aus.

    Paradebeispiel war seine Ballannahme und Zuspiel auf Kamada vor dem 2:0. Das war nur hierdurch möglich. Beim 1:0 stand er auch direkt hinter Kamada bereit zum einschließen.

    Also… Er zerbombt gerade nicht die Tornetze, aber er ist dennoch sehr wichtig für unser Spiel.

    48
    2
  15. Ob Younes der beste Spieler der Liga ist, kann ich nicht bestätigen, aber für die Eintracht ist er definitiv der wertvollste Spieler gewesen, denn man sich nur holen konnte. Kaum einer der teuereren Spieler hätte unsere bereits vorhandene Mannschaft besser gemacht als er. Kaum einer in der Liga kann den Ball so sicher annehmen und weiterverarbeiten wie Younes. Dieser First Touch und dann die Fähigkeit, den direkten Gegenspieler im 1 zu 1 auszuspielen oder zumindest den Ball gegen ihn zu behaupten, eröffnet viele dieser Möglichkeiten, die den Unterschied zwischen einem Unentschieden oder Sieg ausmachen, auch dass ein Silva dadurch die Chance erhält, statt 13-16 dadurch 20+ Tore zu schießen.

    23
    0
  16. @vex: Da gebe ich dir recht. Ich habe ihn auch nicht so schlecht gesehen, teilweise war auch Pech dabei. Beim ersten Tor war er einschussbereit, Kamada kam ihm halt zuvor. Er stand auch zweimal frei im Strafraum und bot sich an, bekam aber den Ball nicht. Das wären sonst sicher ein bis zwei Tore gewesen.

    @uwebein: du hast recht. Die drei hätte ich auch noch nennen können. Wir haben momentan acht Spieler, die zu den besten auf ihre Position in der Liga gehören. Dazu im Tor und rechts hinten zwei, die schlicht in der greifend gut sind. Und in der Innenverteidigung ein top Talent rechts

    15
    0
  17. Wer die letzten Wochen unsere Spiele verfolgt hat , müsste festgestellt haben das unser Kamada in Bezug auf Bissigkeit und Kampf einen Sprung nach vorne gemacht hat. Er setzt nun wesentlich häufiger nach und erkämpft sich öfter Bälle wieder zurück. Auch mich hat der unnötige Ballverlust gestern wieder aufgeregt aber Möglichkeiten diesen wieder zu korrigieren gab es genügend. Im übrigen hatte Hinti gestern auch einen feudalen Lapsus eingebaut der zum Glück nicht gefährlich wurde. Das darf man ruhig auch mal erwähnen.
    Niemand in dieser tollen Truppe spielt fehlerfrei und keiner macht diese absichtlich. Trotz allem gewinnen wir unsere Spiele das zählt. Wir haben diese Saison schon viele Serien positiv gebrochen . Lasst uns damit weitermachen und endlich mal die Mannschaft sein die nach einem Sieg gegen die Bazis NICHT das nächste Spiel verliert. FORZA SGE

    31
    0
  18. Zum Thema Kamada! Leider ist Kamada seit er von seiner leihe aus Belgium zurückgekommen und seine ersten Spiele absolviert hatte von so ziemlich jeden hier im Forum zum Teufel gejagt worden. Es gab einige hater und viele die ihm die Bundesliga Tauglichkeit abgesprochen hatte. Wobei er immer wieder bewiesen hatte, was für ein feines Füßchen er besitzt. Von der ersten Sekunde an war mir klar, dass er ein genialer Spieler ist und seine Zeit benötigt. Mittlerweile ist er nochmal auf ein neues Level angekommen. Muss aber leider feststellen, dass mir zuviel Negativ über dem Positiv steht. Im laufe der Saison hat er schon mehrmals geniale Momente gehabt und maßgebend beteiligt gewesen das Spiel zu gewinnen und natürlich gibt es die typischen Samurai Momente wo es scheint als hätte er kein Bock oder die Ball anahme klappt nicht. Ich schimpfe da auch wie ein Rohrspatz aber am ende des Tages haben wir mit Samurai einen feinen Kicker in unseren Reihen. Zusammen mit Younes ist das ein Doppelgespann was brandgefährlich ist. Es ist verdammt schwer zu verteidigen für den Gegner. Hinzu mit Kostic auf dem Flügel. Ei ei ei das beste was ich in den letzen 20 Jahren gesehen habe.

    Younes zählt für mich auch zu einer der besten Mittelfeld Spieler die es in der Liga gibt. Im Moment fällt mir echt kein ander ein? Ich verstehe nicht, dass er nach dem Confidential Cup (B-Mannschaft, Deutschland und Sieg) in der Versenkung verschwunden ist? Dort habe ich Younes das erste mal richtig wahrgenommen und war total begeistert! Nun ja zumal ich auch nicht verstehe warum der Jogibär nicht den ein und anderen Spieler seinerzeit in den Kader berufen hat. Ich hoffe, dass wir eine KO haben und das wir Younes fest an unsern Verein binden können.

    Die Bayern haben 5 Punkte die Woche eingebüßt das ist eine Menge für bayern Verhältnisse ein No Go. Es wird ungemütlich und der Druck wächst. Bayern ist angeschlagen und das sollten man nutzen. Die Stimmung ist nicht gut. Runmmenigge, Höneß, Kahn, Brazzo die werden alles in Frage stellen undentweder die Mannschaft zeigt Moral und Rückrat oder die Mannschaft zuieht es weiter in den Sog und liefert nicht mehr!. Ich denke 2teres wird es sein. Die Bayern werden dieses Jahr definitiv nicht Deutscher Meister darauf leg ich mich fest. Für die Eintracht ist es ein Momentum der gesurft werden sollte. Von der Leistung und dem Esprit was die Mannschschaft mitbringt gepaart mit dem Nimbus der Umbesiegbarkeit (siehe die geilste Rückrunde ever) können wir Geschichte schreiben und ich glaube jeder, ja jeder vom Platzwart bis Putzfrau denkt das selbe.

    Wen wir unbeirrt weiter unsere Spiele abliefern und uns nicht ablenken lassen, fahren wir die Punkte definitiv ein. Bayern stolpert das sollten wir nutzen. Die Bigpoint Spiele sollten gewonnen werden. Leipzig ist ein Gegner der uns liegt ist machbar, Dortmund ist ein schatten seiner selbst und den Sieg gegen Schlacke bewerte ich nicht.
    Union wäre ich Dankbar für ein Punkt die sind krass Unterwegs. Gegen Wolfburg trennt sich der Spreu vom Weizen. Ich bin überzeugt, dass wir die Radkappen schlagen. Das Restprogramm ist echt überschaubar und vor allem machbar. Einzig Levefrkusen wird noch mal ein Tanz.

    Das Restprogramm von unseren Mitstreitern Leipzig hat Feuer drinne. Dazu Dreifachbelastung das müssen die auch erstmal stemmen. Gehe davon aus, dass Leipzig Punkte liegenläßt. Wolfburg muss auch noch richtig Gas geben das Rest Programm kann sich sehen lassen. Da ist auch noch nicht sin trockenen Tüchern. Leverkusen und Dortmund, glaube nicht das die sich nochmal aufbäumen so richtig. Schön den Punkte Puffer zu haben von 6 Pkt. Aber ja es ist noch nichtts Entschieden aber von den Mannschaften bis zum 8ten performen wir am konstantesten. Wenn wir es schaffen unseren direkten Gegner die Punkte abzunehmen wie den Bayern dann ist alles möglich. Es bedarf die Konzentration hochzuhalten und serious die Runde fertig zu spielen. Es werden Rückschläge dabei sein aber wenn nicht jetzt wann dann verdammt nochmal !!!!!

    Ich bin seit den 80igern mit leib und Seele Frankfurt Fan und hab alles miterlebt und Pferde kotzen gesehen. Dieses mal ist alles anderst es passiert genau jetzt und hier und das wissen die Verantwortlichen auch 🙂

    18
    10
  19. @23…die Kamada Sache sehe ich genau so. Irgendjemand muss ihm endgültig verklickert haben, dass er nach nem Ballverlust zwingend nachgehen muss.

    Ich glaube, dass war das erste Mal gegen Köln (glaube ich) der Fall. Da packt er nach nem Ballverlust die Grätsche zum Eckball aus. Eigentlich ne 0815 Szene, aber für mich war das ein „aha“ Moment.

    18
    1
    - Werbung -
  20. @kamada
    Ich glaube bei Kamada ist es die Körpersprache, die dazu führt das er immer zu hart kritisiert wird. Irgendwie erinnert mich seine Körpersprache an Özil. Solche Spieler werden leider immer zu hart von den Fans kritisiert.
    Früher waren es mal Benny Köhler und Alex Maier heute eben kamada.

    Zur Meisterschaft :

    Wir haben bis jetzt kein Spiel gewonnen, wo wir nur Glück hatten. Die Siege waren alle verdient.
    In der Hinrunde haben wir aber Punkte liegenlassen, die wir eigentlich holen sollten, da wir die bessere Mannschaft waren.
    Wenn in dieser Phase nur 3 unentschieden zu Siegen geführt hätten, dann wären wir jetzt ein Punkt hinter Bayern.
    Also ich bin der Meinung, die Meisterschaft wäre dieses Jahr drin gewesen :).

    Wenn wir nach dem Hammer April noch 4. Sind dann bin ich mir sicher, das wir nächstes Jahr,die CL Hymne hören werden

    18
    0
  21. Uns kommt sicher auch Zugute, das die Mehrfachbelastung ausgeblieben ist und grundsätzlich ein ruhiges arbeiten bei uns möglich ist. Wie schon einige erwähnt haben gab es kaum ein Spiel in der HR wo wir mieserabel gespielt haben aber dennoch das Quentchen Glück gefehlt hat, mir war nicht wirklich Bange trotz eines zweistelligen Tabellenplatzes. „Gruß an alle die uns schon auf den Weg uns Tabellenende gesehen haben“
    Aber sollten wir von Verletzungen,unnötigen Sperren etc. verschont bleiben ist vieles möglich vielleicht sogar ein CL Platz.
    Dann hoffe ich aber das unser Dauerläufer DDC und Kohr wieder zu uns stoßen plus ein (Ersatz)Stürmer. Sonst könnte das Erlebnis Europa + Liga auch in die. Hose gehen

    12
    1
  22. Isch hab,s gesacht, die sind net satt…nun sin die Bayern werklisch platt…..jetzt hat,s de letzte aach gerafft, mir spiele um die Meisterschaft…..und sollte dieses net gelinge, dann ist des uns dann aach egal….dann kicke mer in der Cee Ell (CL), für unser Eintracht erste Wahl ! Die Jungs sind unser ganzer Stolz….wie einst Grabowski oder Holz….de nexxte Schritt, da werd ihr staune…verderben Bremen wir die Laune….sooo…nun lass ich es mal sein, mit diesem kleinen Eintracht-Reim….bevor ihr all vor lache rennt, wünsch ich euch noch schee Wocheend ! Des sescht euch ihne ihrn Michael aus NF. Guude

    37
    1
  23. Toller Bericht @hanseadler. Danke dafür.. Allein diese Absatz sagt alles aus.,:

    „Es gibt wichtigere, effizientere, bessere Fußballer auf der Welt, und doch wirkt Kamada besonders, sobald er den Ball berührt. Denn er beherrscht das Schwierigste am Spiel. Er erweckt Ideen zum Leben.“

    28
    0
  24. @34 Hanseadler: danke für den Bericht. In ein paar Jahren, wenn Daichi bei irgendeinem der großen kickt (Real, Barca, Liverpool oder dgl.), dann wird hier der ein oder andere noch ne Träne nachweinen. Seid froh, dass wir so einen herausragenden Fußballer bei uns haben dürfen (auch ein Messi rennt nicht ständig nach hinten 😉 )

    19
    2
  25. Selten so eine Liebeserklärung gelesen.

    Hab noch Verbesserungspotential bei Younes . Im letzten Spiel und auch gegen die Bayern hatte er eine große Chance. Beide Male leichtfertig vergeben. Wenn er gegen die Bayern statt zu schießen nach links durchsteckt, kann Jovic das Ding machen. Das wäre das drei zu null gewesen Das ist aber natürlich jammern auf höchstem Niveau. Und kann und sollen seine Leistung in keinster Weise schmälern

    20
    0
  26. Es gibt gerade guten Anschauungsunterricht, wie wir gegen Bremen spielen müssen. Bis zum 1 zu 0 für Hoppeheim haben die Bremer ähnlich wie wir gespielt. Nachdem Rückstand sind sie defensiver geworden und stehen nicht mehr ganz so hoch.

    Es könnte das Spiel von Kamada und Younes werden, aber vor allem von Kostic, wenn er von den beiden erst genannten lang und steil geschickt wird. Gerade die Pässe sind genau die richtigen für Kamada.

    Ansonsten Bittencourt, Rashica (nicht wirklich existent heute) und Sargent sind die Spieler, die etwas Betrieb machen. Die Bremer sind schon lauf- und kampfstark, darauf müssen wir uns schon mal einstellen.

    Unterm Strich, wenn wir die aktuelle Form von gestern aus der ersten Halbzeit annähernd auf den Rasen kriegen, werden die Bremer machbar sein.

    Glaube nur nicht, dass wir zuviel durch die Mitte kommen sollten. Kann auch ein Spiel für Toure werden, da wird auch was über außen für ihn gehen, falls Durm weiterhin ausfällt.

    Bin guter Dinge, wenn wir die Sache seriös nehmen.

    Forza SGE!

    18
    2
  27. Gerade beim Kicker gesehen. Die Frage der Woche lautet wo landet Eintracht Frankfurt am Ende der Saison. 55 % sagen in der Champions League, 12 % sagen wir werden Meister,30 % sagen auf Platz 5 oder sechs und 1 % sagen im Mittelfeld. 🙂

    16
    0
  28. Kamada hat sehr verbessert keine Frage und ist ein guter Bundesligaspieler dem ich gerne zuschaue offensiv , aber man hat auch gesehen, dass es erst richtig läuft seitdem er jemanden an der Seite hat. Im Vergleich mit Younes muss man ehrlich sagen ist Younes besser und die leichten Ballverluste wie vor dem Tor der Bayern hat Kamada leider immer noch drin. Trotzdem bin ich froh dass er da ist, bin aber auch froh, dass er jetzt jemand an der Seite hat und wir nicht mehr ganz von ihm abhängig sind. Von daher kann man eigentlich die Pro/ Contra Diskussion meiner Meinung nach beenden, da ein Teil der Mannschaft ist, wir aber nicht mehr ganz abhängig von ihm sind. Seitdem spielt er meiner Meinung nach auch wieder deutlich besser.

    8
    3
  29. Also bei allem Respekt, Bremen ist doch heute absolut schwach. Selbst der Reporter spricht von einer 0-Leistung
    So wie unsere Eintracht z.zt.drauf ist, muss der Anspruch sein, sicher und souverän 3 Punkte dort abzuholen.
    Forza SGE !

    21
    1
  30. ich glaube, die Meisterschaft ist tatsächlich noch möglich – wir müssen an die Meisterschaft glauben, damit wird die Champions-League erreichen.
    Wir werden kein Spiel mehr in der Rückrunde verlieren.
    Bin mal gespannt, wieviel die Bayern dann noch liegenlassen.
    Aber das große Ziel Champions League dürfen wir uns dieses Mal nicht nehmen lassen.
    Wenn ich auf unsere Mannschaft blicke: so ein geiles Team hatten wir schon lange nicht mehr. Der Büffelherde ging 2019 einfach die Luft aus wegen der Dreifachbelastung. Das fällt dieses Jahr weg.
    Unsere zweite Reihe ist einfach phänomenal besetzt, egal, wer da reinkommt, er funktioniert.
    Es dürfen aber natürlich keine Ausfälle passieren.
    Schaut Euch die Saison 2009 an – Wolfsburg war nach der Hinrunde auf Platz 9 mit 26 Punkten. Rückrunde haben sie dann 43 geholt und sind mit 69 Punkten Meister geworden. Braucht mir also keiner zu erzählen, dass das nicht möglich ist. Ich hoffe drauf, dass die Bayern abkacken und nicht mehr zu ihrer alten Stärke zurückfinden, dann ist es möglich.
    Wenn all das, was ich aufgezählt habe, eintrifft, wird ein sensationeller Saisonabschluss.
    Platz 1-4 ist alles drin.

    8
    8
  31. Kamada muss ich nun nicht mehr verteidigen, nachdem er im Spiegel sein verdientes Lob erhalten hat. Aber für diejenigen, die immer das Haar in der Suppe suchen, habe ich eine Bewertung von Luka Jovic in der FAZ gefunden:
    „Hoch motiviert, mit einigen guten Szenen, die seine Klasse nachwiesen. Aber kein durchschlagender Erfolg. Um in Schussposition zu kommen, fehlten manchmal nur Zentimeter. Mit mehr Spielpraxis ist ihm Silvas Niveau zuzutrauen.“ Das entspricht in etwa dem, was auch Adi Hütter nach dem Spiel sagte. Wichtig ist: hochmotiviert habe ich ihn auch gesehen. Schließlich hat er ja auch seinen Kopf hingehalten. Das heißt, er kommt in die Mannschaft rein. Der Rest wird sich bei seiner Klasse von selbst ergeben. Und dann haben wir zwei von der Sorte.

    17
    1
  32. Was ich toll bei uns finde, dass wir viele unterschiedliche Fussballer haben und auch tolle Typen. Der Trapper als Konstante hinten, Ein Rohdiamant wie N’Dicka, ein Leadertyp wie Hinti, eine Maschine Kostic, das Auge Hasebe, Kämpfer Rode, Dribbler Younes, Techniker Kamada , Laufwunder Sow und Killer Silva als Beispiel mal genannt, das sind viele unterschiedliche Fussballer und Charaktere die trotzdem super harmonieren und sich auf dem Platz ergänzen. Gerade heute wieder festgestellt wenn man dazu im Gegensatz die zusammengekaufte Hertha-Truppe sieht.

    24
    0
  33. Da steckt auch viel Arbeit im Hintergrund dahinter. Gute Spieler zu finden die man holen könnte, das kann man vielleicht sogar einige von uns schaffen. Aber sie prüfen auch die Teamfähigkeit und ob sie zum Garda passen. Woher ich das weiß? Das kann kein Zufall sein, wie gut dieser Kader zusammenpasst. In der Tat haben alles geschafft, aus vielen verschiedenen Charakteren ein richtiges Team zu bauen. Sie ergänzen sich auch auf dem Platz mit ihren Stärken und Schwächen.

    17
    0
  34. Hallo Leute 🙂

    Also ich bin ja schon ein alter Hase und seit über 45 Jahren Eintrachtler aber seit 19 92/93 habe ich sowas nicht mehr erlebt!
    Was für ein geiles Spiel- gerade in den ersten 45 Minuten – Einfach Weltklasse von Kostic und Younes, auch Kamada.
    Ganz Ehrlich ich gehe gleich am Montag ins Wettbüro und setze 250 Euro auf Eintracht Frankfurt Meisterschaft !!
    Ich bin nun total Überzeugt das wir dies schaffen können, Leverkusen und Dortmund schwächeln und wir sind auf einer Erfolgswelle sondergleichen, die Jungs sind Hungrig und haben Lunte gerochen auf mehr.

    @FPSPaul ich teile deine Meinung zur Campions League ! Die schaffen wir !!! Und ich gebe nun mal Optimistisch das neue Ziel aus : Meistertitel 2021 🙂 mit Zuschauer dann im Waldstadion und am Römer – wäre das net geil ?
    Träumen dürfen wir doch – gerade wir alten .
    Übrigens Kamada erinnert mich sehr an Uwe Bein und Younes an Moller – Silva noch besser als damals Yeboah und Okocha:-)

    16
    2

Kommentiere den Artikel

- Werbung -