De Guzman hatte eine gute Torchance in Halbzeit eins. (Bild: imago/Hübn

83. Minute: Der akut gelb-rot gefährdete Falette verlässt den Platz. Für ihn kommt Danny da Costa, Chandler rückt in die Mitte.

81. Minute: Petersen fasst sich ein Herz und zieht ab. Der Schuss wird gerade noch so von einem Frankfurter abgefälscht und geht rechts am Kasten vorbei. Eckball. Dieser wird in der Folge nochmal gefährlich, weil Hradecky den Ball nur wegfausten kann.

80. Minute: Gelson Fernandes hält den eben eingewechselten Terrazzino und sieht gelb.

78. Minute: Auf der Gegenseite dann auch eine Ecke, die gefährlich reinkommt. Die Freiburger zielen aber ebenso weit über den Kasten von Hradecky.

76. Minute: Nach einem wieder kurz ausgeführten Eckball Nummer Sieben der SGE) und anschließender Flanke kommt Falette mit dem Kopf an den Ball, zielt aber klar drüber. Boateng beschwert sich, weil er seiner Meinung nach besser postiert wieder.

(69. Minute: Boateng direkt mit seinem ersten Versuch. Nach einer Ecke wird der Ball kurz zu de Guzman gespielt, der in den Strafraum flankt. Der Kopfball des Neuzugangs geht aber links am Kasten vorbei.

67. Minute: Prince Boateng feiert sein Debut für die SGE. Von lauten Pfiffen des Freiburger Anhangs begleitet kommt der Ghanae für Daichi Kamada ins Spiel.

58. Minute: Auf Seiten der Freiburger kommt der Top-Joker Petersen für den blass gebliebenen Tim Kleindienst.

54. Minute: Einmal Gelb auf beiden Seiten. Erst erwischt es den Frankfurter Falette, der seinen Gegenspieler halten muss. Kurz später dann den Freiburger Lienhart, der de Guzman am Trikot gezogen hat.

Halbzeitfazit: Mit der Nullnummer gehen beide Mannschaften in die Kabine. Die SGE hatte in einem 3-1-4-2 (was in der Defensive zu einer Fünferkette wurde) die klareren Chancen, der Sportclub Feldvorteile. Besonders Willems und Haller gefallen auf Seiten der Hessen.

37. Minute: Ungewollt kommt der Ball zu Haller, der Fahrt aufnimmt. Eigentlich hat der Stürmer den Ball schon mehrmals verloren gehabt im Laufduell mit der Freiburger Abwehr. Doch er kann sich behaupten und setzt den Ball aus knapp 16 Metern an die Latte!

36. Minute: Nach einem Ballverlust der Freiburger schaltet de Guzman schnell und zwingt mit einem Schlenzer Schwolow zur Parade.

33. Minute: Wieder der starke Willems, der einen Freiburger stehen lässt und zu Haller in den Sechszehner passt. Der Schuss des Franzosen kann noch im letzten Moment von einem Freiburger Fuß geblockt werden.

17. Minute: Die SGE war gerade richtig im Spiel – da schlägt Freiburg eiskalt zu. Die Breisgauer jubelten. Doch Schiedsrichter Manuel Gräfe greift sich ans Ohr. Sein Videoschiedsrichter hat noch einmal genau hingeschaut und auf Abseits entschieden. Das Tor zählt nicht!

10. Minute: Doppelchance für die SGE. Zunächst zwingt Haller Freiburgs Keeper zu einer Glanzparade. Die daraus resultierende Ecke kann beinah Gacinovic gewinnbringend verwerten, als er aus Distanz abzieht und nur knapp an Schwolows Kasten vorbei zielt.

1. Minute: Nach der angekündigten Gedenkminute stößt Freiburg an. Die Eintracht spielt zunächst von links nach rechts.

In einer knappen Stunde ist für die Frankfurter Eintracht Anpfiff in der neuen Saison. Um 15.30 Uhr trifft die Mannschaft von Trainer Niko Kovac im Schwarzwaldtstadion auf den hiesigen SC Freiburg. Kovac vertraut auf folgende Startelf.

Hradecky – Abraham, Hasebe, Falette – Chandler, Gacinovic, Fernandes, de Guzman, Kamada, Willems -Haller. 

Auf der Bank nehmen Platz: Zimmermann, Boateng, Russ, da Costa, Barkok, Hrgota, Tawatha.

Christian Streich, Trainer des SC Freiburg, schickt folgende Elf auf denPlatz:

Schwolow – Lienhart, Schuster, Kempf – Stenzel, Höfler, Frantz, Günter – Haberer, Kleindienst – Niederlechner

- Werbung -

69 Kommentare

  1. Wer hat gestern Oczipka gesehen? Wie hat er es gemeistert?
    Im Vergleich zur Williams heute?

  2. Ich warte eigentlich nur auf die zweite Torchance von Freiburg. Die erste war ja schon direkt ein Treffer…. Wir müssen unbedingt mal netzen !! Warte nicht erst bis zum Rückstand Niko…

    @ smilo: Hab das Spiel nicht gesehen, sorry. Kann ich dir nix zu sagen.

  3. Alpi: ich hab das gleiche blöde Gefühl dass die nächste Freiburg Chance drin ist

    Welcome back Prince in 1BL !!!
    Und gleich gefährlich unterwegs 🙂

  4. Den hätte Kevin gemacht !!!!!
    Falette lol. Was geht mit dem Jungen ? ^^

    Würde jetzt Hrgota für de Guzman oder Fernandes bringen. Haller würde ich durchspielen lassen.

  5. Hradecky bester Mann. Vor allem im Spielaufbau und in der Strafraumbeherrschung…
    Wir gewinnen noch ! Boateng macht gleich das 1:0 und dann ist hier Ende.

    Wir sind Eintracht Frankfurt ! Wir fahren dahin und gewinnen und fahren wir wieder heim !

  6. @51 smilo
    Oczipka hat sehr ordentlich gespielt, viel gelaufen, ballsicher,
    etwas weiter vorgezogen, als bei uns, aber wenig Druck zum Tor.
    Kein Ersatz für Kolasinac.

  7. Schade, hätte ein Dreier sein können. Gute Vorstellung…. . Macht noch mehr Lust auf mehr…. . Achtung !!!! Auslosung der 2. DFB-Pokalrunde ab 18.00 Uhr in der ARD.

  8. Ich habe Oczipka gestern gesehen ,mich wundert es immer noch das die den wollten ,und das für soviel Geld er ist und bleibt egal wo er Spielt kein Bundesliga -Spieler.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -