Abraham gegen den Torschützen Augustin. (Bild: imago/Jan Huebner)

77. Minute: Nach schöner Vorarbeit von Wolf kann Rebic zum Anschluss einschieben – nur noch 1:2 aus Frankfurter Sicht.

67. Minute: Ein Traumtor von Werner bringt Leipzig mit 2:0 in Front.

65. Minute: Der Ball liegt im Tor der Leipziger. Doch der Treffer von Rebic zählt nicht. Die vorausgegange Ecke von de Guzman war bereits im Aus.

61. Minute: Nachder Einwechslung von Rebic für den schwachen Kamada (56.) bringt Kovac in der 61. noch Jovic für Haller.

50. Minute: Die Hausherren kommen besser aus der Kabine. Erst hat Halstenberg viel Platz und trifft beinah zum 2:0, wenige Minuten später trifft Forsberg den Pfosten. Die Eintracht hatte in der 48. Minute aber auch die erste Chance: Willems fasste sich ein Herz und zielte von links flach ins lange Eck- RB-Keeper Gulasci konnte den Ball nur abklatschen lassen.

Halbzeit-Fazit: Ganz schwache erste Halbzeit der Eintracht. Sie gab keinen einen Torschuss ab. Die Defensive geriet ein ums andere Mal ins Wanken. So auch beim Leipziger Führungstrreffer, dem gleich mehrere Fehler vorausgingen. Das muss in der Zeiten Hälfte eine deutliche Leistungsteigerung her.

28. Minute: Und nun ist es passiert. Augustin bringt RBL in Front. Hradecky hält zunächst den Schuss von Werner stark. Der Abpraller landet jedoch genau vor den Füßen von Augustin, der nur noch einschieben muss. Kurz vorher musste Fernandes verletzt ausgewechselt werden. Boateng ist nun für ihn im Spiel.

21. Minute: Die Eintracht hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn Leipzig nach gut 20 Minuten in Führung gegangen wäre. Forsberg spielt Werner frei, der in der Mitte völlig alleingelassen steht und einschussbereit ist. Zum Glück für die SGE tritt er über den Ball.

15. Minute: Die SGE machte es in den Anfangsminuten sehr geschickt: Sie stand tief und bot Leipzig keine Lücken. RB erhöht nun aber den Druck. Auf der anderen Seite hatte Frankfurt bislang nicht mal den Ansatz einer Torchance.

1. Minute: Die Eintracht spielt heute ganz in Schwarz und hat Anstoß.

Drittes Auswärtsspiel, dritter Sieg? Die Frankfurter Eintracht hat sich auf jeden Fall viel vorgenommen bei ihrem Gastspiel in Leipzig. Mit dem Sieg in Köln im Rücken treten die Hessen mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein in Sachsen an. Trainer Niko Kovac nimmt an der Startelf vier Änderungen vor. Boateng, Rebic, Gacinovic und Tawatha rotieren aus der Anfangsformation. Für sie spielen Wolf, Kamada, de Guzman und Willems.

Die Eintracht startet mit dieser Elf gegen RB Leipzig: Hradecky – Abraham, Hasebe, Falette – Chandler, Fernandes, Willems – Wolf, de Guzman, Kamada – Haller 

Auf der Bank nehmen Platz: Zimmermann, Rebic, Jovic, Gacinovic, Boateng, Russ, Tawatha

- Werbung -

75 Kommentare

  1. Was wir diese Saison schon an Eckbällen versaut haben mit „kurzgespielt und dann vertendelt“ und jetzt auch mal wieder mit „Ball schon im Aus“ und dann wär das wahrscheinlich noch der Ausgleich geworden.

    Immerhin hat Kovac schon mal rechtzeitig gewechselt……zwar nicht so wie ich gewechselt hätte……aber so oft hätten wir eh nicht mehr wechseln dürfen.

    Und jetzt Gameover

  2. 2:0 jetzt für Leipzig…kann man nicht mehr hinschauen. Hasebe glatte 6 heute der Rest maximal 4-5.
    Selber Verlauf wie gegen Augsburg. Erste Halbzeit nichts, zweite Halbzeit etwas mehr Willen, aber ohne Sinn und Verstand. So spielen Absteiger…

    Sogenannte Basics,die Kovac immer wieder damals angesprochen hatte, funktionieren überhaupt nicht, müssen wohl wieder da anfangen, wo Kovac letztes Jahr kam..

  3. So, schalte jetzt um auf `n anderes Spiel – jedes andere ist besser – und freue mich schon auf den BVB gegen Gladbach, mit der Eintracht natürlich trotzdem für immer im Herzen!!!

  4. Das wird für uns noch eine spannende Saison. Gegen Stuttgart darf dann wieder gezittert werden. Wir sind mit der heute gezeigten Leistung ein Abstiegskandidat, das ist von allem viel zu wenig. Gegen Stuttgart gibt es bei einer ähnlich guten Leistung wie heute ebenfalls eine Niederlage. Auch wenn es heute fast klar war zu verlieren, ist es erbärmlich so aufzutreten. Gute Nacht, Eintracht Frankfurt.

  5. @54
    Wieso wir keine Bilder vom “ Aus-Eckball“ sehen ist der selbe wieso Lewandovski gestern einen Elfmeter bekommen hat obwohl alle geseh haben das es keiner war, der Videobeweis wird absichtlich demontiert, nächstes Jashr wieder abgeschaft, kann Bayern wieder normal bestechen ohne Videobeweis 😀
    alles wie gewohnt.

    Zum Spiel: ich sehe Willems noch schlechter als den Parkwächter, wieso der noch drin ist?
    wir drehen das noch zum 2:2 ! forza SGE

  6. wollte grade schreiben, dass mir so Kommentare wie @56 Mut machen, dass vielleicht doch noch was geht. Und jetzt das Tor von Rebic, yes!! Hoffe, das gibt ihm Sicherheit!

  7. WARUM stehen die ständig so dämlich im Abseits? Als wüsste keiner wie des mit dem Abseits so funktioniert.

  8. Ist Willems seine Ablöse wert und soviel besser als Oczipka es war? Und warum genau spielt de Guzman eigentlich bei Eintracht Frankfurt? Und warum glaubt eigentlich dieser Lukas Hradecky 4 Mio. Gehalt verdienen zu können/dürfen? 🙂

  9. Wie man merkt wird jetzt plötzlich nach dem Anschlusstreffer nicht mehr alles durchgehen lassen vom Schiri, sondern jeder Pups abgepfiffen um Brause zeit zu geben… Finde ich bedenklich…
    Hradecki von Spiel zu Spiel schlechtere Abstöße und unsicherere Strafraumbeherrschung.

  10. Ihre namen klingen wie Amateur fußballer aber sie sind so agil und konditionsstark, wahnsinn was leipzig ein tempo die 90 min hält, ich denke unsere Fitnessabteilung müsste mal ein update bekomen ?

  11. zu spät… zu schlecht… zu harmlos heute.
    Egal, nächste Woche Heimsieg, dann ist alles vergeben?

    oder…!? 😉

  12. Kovac sollte nochmal Coaching-Nachhilfe nehmen, z.B. bei Herrn Baum in Augsburg.

    Kovac ist ein Trainer-Azubi. Hoffentlich steigen wir nicht durch diesen Trainer ab. Schon gegen Augsburg war es vercoacht.

  13. @L0t4ax,
    bleibt leider nur nächste woche Stuttgart daheim wegklatschen, alles über 2:0 würde Hessen wieder glücklich machen 😀

    scheiß red bull gepushte leipziger, könnt kotzen, bis nächste woche, tshö leude

  14. @65
    Richtig…..vercoacht. Einfach MAL WIEDER zu defensiv ohne Spielaufbaukonzept begonnen und erst nach dem 0:2 aufgewacht. Wie schon gegen Augsburg.
    Zudem war die Startelf mit z.B. de Guzman ein Fehlgriff……dieser hat bewiesen nichts für’s Spiel der Eintracht tun zu können und ist ein Spieler, welcher erstmal von der Bank kommen und seine Leistung bringen muss. Boateng für mich auch nicht der richtige Wechsel für Fernandes, da hätte Gacinovic mehr mit seiner Laufbereitschaft bringen können……Boateng wirkte doch oft zu behäbig, nicht spritzig und oft genug ungenau im Abspiel.

  15. NRW-Adler: ist gut jetzt, wir haben deinen Standpunkt zum Niko Kovac verstanden.

    zum Spiel : Zuviel Angshasen-Fußball in der 1.HZ . Dann reichen 20 gute Minuten nicht aus gegen Leipzig.
    Weiter geht’s nächste Woche
    Umschaltspiel trainieren unter der Woche

  16. Schade, am Ende echt nochmal gut gekämpft. Man sah, dass gegen diese Leipziger was drin war. Uns fehlte halt ein bißchen spielerische Qualität in der 1. HZ. Ohne Boateng und Gaci war es doch ein bißchen wenig…von Wolf und Kamada kam nix. De
    Und trotz vielen Ballverlusten Rebic mit seinem ersten guten Spiel.
    Gute Ansage nun von Boateng, der bei dem Tor zurecht den Videobeweis einforderte.
    Antwort Sky: „Na, das muss der Assistent doch sehen..dafür gibt es keine Technologie.“
    Gut, dass Boateng dann direkt Kontra gab: ‚Es geht hier um ein Tor!‘
    Sky ist echt ein Karnevalsverein!
    Bei allen anderen Vereinen wäre die Ansage gewesen: ‚Das muss überprüft werden!‘
    Aber hier gibt man sich kleinlaut .. das ist schon extrem lächerlich.
    Ich hoffe, diesbezüglich folgen ähnliche Kommentare unserer Verantwortlichen.

  17. Es gibt doch das ‚Hawk Eye‘, die sogenannte TorlinienTechnologie, welche die komplette Tor(aus)Linie perfekt zeigt. Warum nutzt man die nicht?

  18. @71 gebe dir grundsätzlich recht bzgl Gaci.
    Aber Boateng machte mit Ausnahme der Aktion beim Gegentor eine gute Partie .. brachte Energie ins Spiel. Ähnlich Rebic, den ich derzeit aufgrund seiner vielen Fehpässe auf dem kieker habe. Aber wenn er so spielt wie heute können wir ihn brauchen.

    - Werbung -

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -