Die Frankfurter konnten sich häufig nur mit Fouls behelfen. (Bild: imago images /Team 2)

Eintracht Frankfurt ist bei der 0:4-Niederlage bei Borussia Dortmund völlig unter die Räder gekommen. Harmlos, hilflos, mutlos – Die Hessen zeigten bei den Westfalen für das Lehrbuch wie man dort nicht aufzutreten hat. Nach zuletzt aufsteigender Form beweist man vor allem in der Fremde immer wieder, dass man kein Spielkonzept vorzuweisen hat. Die Generalprobe vor dem Europapokal-Duell gegen RB Salzburg ging damit in die Hose.

Adi Hütter sah wenig Anlass seine Startaufstellung im Vergleich zum 5:0-Sieg gegen FC Augsburg umzustellen. Einzig Sebastian Rode kehrte nach überstandener Probleme für Dominik Kohr (Bank) zurück in die Startaufstellung. Außerdem feierte Bas Dost nach einem hartnäckigen Magen-Darm-Virus sein Comeback im Kader der Hessen.

An der Leser-Bewertung gemessen, betrug die durchschnittliche Mannschaftsleistung gegen Borussia Dortmund der zwölf zensierten Spieler den Wert 4,37. Die Spieler werden zukünftig in Noten-Kategorien eingeteilt. Die Leistungen innerhalb einer Kategorie sind von oben nach unten zu bewerten. Der erste Spieler einer Kategorie hatte das beste Gesamtergebnis, der letzte Spieler das Schlechteste innerhalb der Kategorie. Die Einzelnoten der über 500 abstimmenden SGE4EVER.de-User im Überblick:

– Spieler des Spiels- Kevin Trapp: Die ärmste Sau auf dem Platz war mit Sicherheit Kevin Trapp. Der Frankfurter Schlussmann musste tatenlos mit ansehen, wie seine Vorderleute sich dem Gegner ergaben. Viermal musste er hinter sich greifen, ankreiden lassen muss er sich keinen der Gegentreffer.

Martin Hinteregger: Martin Hinteregger konnte überhaupt keinen Spielaufbau betreiben. Jeder Ball, der zu ihm kam, wurde ziellos nach vorne geschlagen. Gegen die Dortmunder Offensivkräfte musste er sich zudem ein ums andere Mal mächtig strecken. Zu oft zog er im Zweikampf den Kürzeren.

Sebastian Rode: Sebastian Rode erledigte eine Sisyphos-Arbeit. Überall wo er einen Ball erkämpfte, wurde der Ball wenige Sekunden später verloren. Er kam aus dem Kämpfen gar nicht mehr heraus.

Filip Kostic: Der Zauber von Filip Kostic wurde früh im Keim erstickt. Seine gefürchteten Läufe konnten nicht in die Tat umgesetzt werden.

Timothy Chandler: Noch mauer sah es bei Timothy Chandler aus, der auf der anderen Seite ebenfalls komplett abgemeldet war. Selten, dass er sich mal mit einem Flankenball durchsetzen konnte.

David Abraham: Die wohl längste Grätsche der Welt kam von David Abraham. Dieser war bei den Gegentoren zu oft Leidtragender, da er die entscheidenden Duelle verlor. Machte keine gute Figur in Dortmund.

Evan N’Dicka: Evan N’Dicka wurde teilweise von seinen Gegenspielern vorgeführt. Zahlte ordentlich Lehrgeld und find sich erst zum Ende wieder. Wurde von seinen Mitspielern allerdings auch zu keinem Zeitpunkt unterstützt.

André Silva: Kein Torschuss, keine gefährliche Aktion – André Silva war quasi nicht existent und konnte sich nicht einbringen.

Bas Dost: Das wurde auch durch die Hereinnahme von Bas Dost nicht besser. Der Holländer hatte mehr mit sich zu kämpfen als eine klare Linie durchzuziehen.

Mijat Gacinovic: Mijat Gacinovic verlor so gut wie jeden Ball. Ein absolut gebrauchter Tag des Serben.

Almamy Touré: Almamy Touré war der Nächste, der sich regelmäßig ausspielen ließ. Die Dortmunder machten mit ihm was sie wollten. Ein Tag zum Vergessen.

Stefan Ilsanker: Ähnlich wie Rode hatte auch Stefan Ilsanker massive Probleme eine Struktur und Ruhe ins Spiel zu bekommen. Die Zentrale brannte regelrecht und der Österreicher bekam im Minutentakt Probleme.

- Werbung -

16 Kommentare

  1. War einfach ein Kackspiel zum vergessen. Das tun wir hiermit und schauen auf den Donnerstag! Auf geht’s Eintracht!

  2. @1Es.sind langsam zu viel spiele die man abhaken soll. Ilsanker nach jedem
    Ball Verlust hätte meine Oma mit Rollator überholt!

  3. Nach so vielen Jahren Fandarsein der SGE habe ich gehofft wir gehen diese Saison den nächsten Schritt mit dem Kauf von jungen Potentialspielern. Leider war die Transferpolitik eine andere. Ich bin zufrieden, denn wir werden einen gesicherten Mittelfeldplatz holen und wir haben die Mannschaft im Vergleich zu vor 2 Jahren massivst verstärkt. Aber leider haben wir nicht wirklich eine Offensive und werden den Kostic auch nach der Saison für gutes Geld ziehen lassen.

    Was mich doch überrascht ist, dass die Mannschaft wissen muss, dass sie nur Punkte holen kann, wenn jeder massivst für den anderen kämpft, aber leider scheinen sie das in jedem zweiten Auswärtsspiel zu vergessen und wiederholen dann die selben Parolen. Unverständlich, warum in der Einstellung keine Konstanz ist.

    Unabhängig vom Totalausfall jedes Spielers gegen den BVB gehen die Potentialspieler die wir haben nicht den nächsten Schritt. Gaci hab ich mittlerweile abgeschrieben. Der wird frühestens mit 30 ein guter Spieler sein, weil er dann die nötige Ruhe hat und gelernt hat den Kopf auszuschalten. Kamada braucht noch Zeit, schließlich ist das seine erste Bundesliga Saison. Sow genau so, vielleicht machen beide uns nächstes Jahr sehr viel Freude. Leider fällt mir sonst keiner ein, den ich als Potentialspieler bezeichnen würde. Hoffentlich haben Ben und Fredi für den Sommer tolle Kandidaten auf der Liste und wir bekommen ein Fußballspiel was etwas an Kreativität gewinnt. Dann stehen wir im gesicherten Mittelfeld und haben mit etwa Glück nochmal die Chance auf Europa. Aber in dieser Saison mit diesem Personal garantiert nicht mehr. Vielleicht will ein Mega Sponsor auch den schlafenden Riesen wecken, nachdem er ihn die letzten zwei Jahre Zucken hat gesehen. Umfeld und Fans hätten dies allemal verdient.

  4. Leider wird es keinen Umbruch geben können, da viele Spieler gute Verträge besitzen und man sie nur weit unter Preis abgeben kann, damit Platz für neue da ist. Kohr, Ilsanker, de Guzman, Falette, Dost, Durm, Russ, Silva sind für mich Kandidaten. Russ würde mir leid tun, Durm würde ich gerne mal 90 Minuten sehen, aber es geht um die Eintracht und deren Entwicklung. Es sind ja keine Graupen und können mal aushelfen, aber es sind einfach zu viele Mitläufer. Hinzu kommen nämlich noch Spieler die vermutlich keine 30 Spiele und mehr machen (können). Chandler (hält er durch?), Da Costa (fängt er sich wieder?), Abraham, Hasebe, Fernandez. Dazu die Wundertüten Sow und Torro (eigentlich schon abgeschrieben). Nicht falsch verstehen, alles liebe Jungs alle tragen zu einem befriedigenden Kader bei, aber m. E. muss sich im Kader mehr tun als an ein paar Eckpfeilern zu arbeiten. Nur wie gesagt, wird es sauschwer sich von Spielern zu trennen, wenn es auch noch einigermaßen wirtschaftlich sein soll (Kohr!).

  5. @3 schwungfeder: „Leider fällt mir sonst keiner ein, den ich als Potentialspieler bezeichnen würde.“

    Siehst du N’Dicka, Tourè, Ache, Jovelijc, Tuta, Barkok nicht als Potenzialspieler? Wie definierst du Potenzialspieler, wenn Gaci, Kamada und Sow unter den Begriff fallen?

  6. @4 Grantler: „wenn es auch noch einigermaßen wirtschaftlich sein soll (Kohr!).“

    Ich schätze, FB macht das so, wie ich mit meinen Risikoinvestments. Du investierst in 10 Startups. 3-5 werden gar nichts, 4-6 laufen so la la und werfen nicht viel ab. Aber 1-2 starten richtig durch und lassen sich gewinnbringend verkaufen. Und bäääähm – die Kosten für die anderen 8-9 sind locker wieder drin. O.K. theoretisch kann sich auch keines entwickeln :-).

    Was ich sagen will: Es muss nicht mit allen Verkäufen ein positiver Schnitt gemacht werden, um wirtschaftlich trotzdem erfolgreich zu sein.

  7. Genau das ist ja das Problem. Wirtschaftlich waren / sind wir sehr erfolgreich konnten das aber nicht in Qualität auf dem Platz umsetzen.
    Statt dessen jede Menge Mittelmaß.

  8. NDicka ist ein großartiger Kicker und kann wirklich was werden, aber wie er diesmal auf eine 4,5 kommt, ist mir ein Rätsel. Welpenschutz? Selten in einem Spiel so einen Totalausfall gesehen.

  9. Wir sind Mittelmaß. Wir spielen nicht um die Meisterschaft und spielen nicht gegen den Abstieg ( auch wenn das einige anders sehen ) . Wir sind wenn es gut läuft in der EL und ansonsten im Niemandsland. Sich weiter nach oben zu arbeiten dauert länger. Auch Mannschaften wie Gladbach sind in diesem Bereich. Selbst wenn wir den nächsten Schritt machen, das machen die Mannschaften vor uns ja auch. Wir spielen um die Plätze 6-13. Immerhin sind Manschaften wie Hoffenheim die ja klar vor uns machen inzwischen Gegner auf Augenhöhe.

  10. OT , nach dem ganzen eher negativ angehauchten …
    War gestern mit meinem kleinen, frisch gebackenen 6 Jährigen bei den Jungs zum Training. Dies nach wochenlanger Vorfreude , seinem Ersten „Dabei sein “ und der Aufregung die Jungs endlich mal live zu sehen. Er beherrscht unsere Hymne seit dem er 4 ist, kennt alle Rückennummern unserer Jungs und die dazu gehörigen Gesichter aus dem FF.
    Da wir in Niedersachsen wohnhaft sind, nicht all zu oft die Möglichkeit die Jungs live zu erleben. Für meinen kleinen war es nun das Erste Mal ( das Erste Heimspiel folgt im April ). Das Training gestern war bis gestern morgen als „Öffentlich“angesetzt, bis ich dann bereits im Zug mit dem kleinen sitzend , feststellen musste, dass sich meine Befürchtung nach dem Spiel, dies evtl ändern könnte und das Training kurzfristig auf „nicht öffentlich“ umgestellt wurde. Um eine zu grosse Enttäuschung vor Ort zu vermeiden, schrieb ich einen Fan- Beauftragten an, welcher das eruierte und bestätigte, dass man vor Ort dennoch die Spieler zu fassen bekäme, sofern sie nicht im Kraftraum blieben.
    Vor Ort angekommen, waren die Jungs noch nicht draussen und wir konnten uns auf das Treffen mit diesen vorbereiten, Trikot bereit haben, Kamera ( Handy in die Andere Hand ) und nervös vor der Treppe wartend.
    Die Aufregung des kleinen nun verstummten lies meine Vorfreude wachsen. Dann kamen sie nach und nach und nahmen sich die Zeit für die wenigen im Regen wartenden , so dass mein kleiner nun bis auf ein paar fehlenden ( Rode, Hinty, Vadder, Mijat…) sein Foto und sein Autogramm auf seinem Trikot erhielt und sein Grinsen nicht mehr von ihm wich. Das Ganze wurde von einem längeren Aufenthalt und dazugehörigen Käufen im EF Shop gekrönt und der Tag vergoldet. Diesen Tag wird der kleine nicht so schnell vergessen und plant natürlich direkt den 2. Ausflug , um die noch fehlenden zu erwischen. Ich selbst kann Euch berichten, die Jungs schienen mega fokussiert und fast angespannt, im Hinblick auf das Spiel am Donnerstag, jedoch mit der Zuversicht das zu rocken. Hoffe die fehlenden sind bis dahin wieder fit und wir bekommen wie gewohnt unser Spektakel zuhause , was im Hinblick auf die Überzahl 12-11 nicht so schwierig sein dürfte.
    Forza SGE

  11. Ich habe das mehr auf die einzelnen Neuzugänge bezogen.
    Nach unserem Geldregen waren die teuersten Neuen , sozusagen die Königstransfers , Kohr Sow und Dost.
    Das ist aber nicht das , was du brauchst um Schalke Leverkusen Gladbach usw auf die Pelle zu rücken.

  12. Hallo zusammen,
    ich lese hier schon eine ganze Weile mit und möchte mich nun auch mal zu Wort melden.
    Ich finde es schon erstaunlich, mit welcher Erwartungshaltung hier manche User unsere SGE verfolgen. Da werden Spieler als Fehleinkauf bezeichnet, die nicht mal eine ganze Saison hier gespielt haben. Unsere Büffelherde hat auch nicht gleich auf Anhieb funktioniert. Das unsere Mannschaft fast jeden Gegner bezwingen kann, hat sie doch schon bewiesen. Wenn wir es schaffen, etwas mehr Konstanz in unser Spiel und in die Leidenschaft zu bringen, glaube ich auch, dass wir noch eine richtig gute Rückrunde spielen können.
    Viele Grüße SGE_Max

  13. @10 im Herzen von Europa
    Schöner Erlebnisbericht, aus dem Freude und Begeisterung geradezu heraussprudeln, denke, es wird Euch unvergesslich bleiben. Klasse, Eintrachttradition über Generationen hinweg, wir kennen das auch.

  14. @10
    das ist in der Tat mal so richtig was Aufmunterndes, Erfreuliches.
    So etwas braucht es hin und wieder hier im Forum. Danke

    @12
    herzlich willkommen in der Runde.
    Geb Dir vollkommen recht; seh ich genauso.

    Adlergruß
    aus Lemgo

  15. @ Kanshi, hast recht, habe da Touré und NDicka nicht genannt. Zu Unrecht nicht…, war auf die Offensive konzentriert.
    @ Grantler, bin in vielen Punkten bei Dir.

    Danke an die 10 für den tollen Erfahrungsbericht. Da zieht es einen komplett mit und zurück in viele, schöne persönliche Erlebnisse. Du solltest ein Buch über die Erlebnisse mit der SGE schreiben. Zumindest bitte ich Dich um den nächsten Bericht, wenn du bzw. Ihr im Stadion gewesen seid.

  16. Willkommen @12. SGE_Max! Wir sind uns dabie schonmal einig. Wurde aber schon immer wieder mal gesagt, deswegen habe ich das in den letzten Monaten nicht mehr geäußert. Joveljiv, Sow, aber auch Kamada und wie sie alle heißen, werden uns das „erst“ nächste Saison schuldig sein. Dass wir Spiele verlieren ist immer schade, dass wir gegen Tabellenletzte verlieren kotzt mich an, und dass wir manchmal verliren weil wir so richtig scheiße gespielt haben, ist ärgerlich. Wir hatten aber auch diese Saison wieder Niederlagen dabei, wo die Jungs es eigentlihc gut gemacht haben, aber nichts zählbares dabei raus kam. Das differenziere ich für mich. Auch z.B. gegenüber dem Kommentar von @2. macki. Denn Spiele, die wir verloren haben und wo wir so richtig scheiße waren – also so scheiße, dass sich eine Einzel- oder Systemkritik kaum lohnt, solche hatten wir in dieser Saison nun auch wieder nicht so viele. Gegen Paderborn, ja. Gegen Dortmund nun auch, ja. Andere Spiele haben wir zwar verloren, aber auch Augehöhe und da kann man besser ansetzten und Kritik äußern als bei einem solchen Spiel wie am Freitag, wo echt alles indiskutabel war. Und eben deswegen sage ich, scheiß drauf und Spiel vergessen. Das sage ich nicht bei einer knappen Niederlage, oder wenn wir sogar besser waren es aber trotzdem versiebt haben.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -