Daichi Kamada ist einer der wichtigsten Spieler im Frankfurter Star-Ensemble. (Foto: IMAGO / Sven Simon)

Kamada bleibt mindestens bis zum Sommer bei der SGE: Eintracht-Shootingstar Daichi Kamada spielt in dieser Saison groß auf. Normalerweise steckt sich der Japaner immer ein Saisonziel von 15 Scorerpunkten. Nach 22 Spielen steht sein Scorerwert nun schon bei 16. Sieben Tore und vier Vorlagen in der Bundesliga, drei Tore in der Champions League und  zwei weitere im Pokal. Nach dem kürzlichen 1:1 gegen den FSV Mainz 05 äußerte sich Kamada gegenüber „Sport 1“ zu seiner derzeitigen Situation bei der Eintracht. „Ich bleibe diese Saison in Frankfurt. Auch wenn es mit anderen Klubs Gespräche im Winter geben könnte, habe ich kein Interesse an einem sofortigen Abgang. Ich habe bereits beschlossen, dass ich mit diesem Trainer und diesem Team die Saison zu Ende spielen will.“ Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen darüber gegeben, ob die Eintracht mit dem Topspieler in diesem Winter noch ein bisschen Geld verdienen könnte, da der Vertrag des 26-Jährigen im Sommer ausläuft. Diesen Spekulationen schiebt er nun also selbst einen Riegel vor. Er räumt sogar eine mögliche Vertragsverlängerung ein: „Natürlich führen wir Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Nach meinen erbrachten Leistungen ist das auch keine große Überraschung.“ Doch dass die Eintracht nicht seine letzte Station ist, ist für ihn auch klar:  „Ich bin bei meinen Wunschvereinen, zu denen ich wechseln würde, viel anspruchsvoller, als Sie es denken. Es gibt schon seit zwei Jahren Gespräche und Kontakte mit großen Klubs.“ Ergo: Wenn der richtige Verein anklopfen sollte, könnte die Sache für Kamada unter Umständen schnell gehen – Aber eben nicht diesen Winter.

Matthäus und Gündogan loben Götze: Lothar Matthäus, Rekord-Nationalspieler Deutschlands hat Eintracht-Mittelfeldspieler Mario Götze nach dessen Berufung in den WM-Kader erneut in den höchsten Tönen gelobt. Götze sei „eine Waffe für unsere Nationalmannschaft, so wie er es im WM-Finale 2014 war“, sagte der ehemalige Weltklasse-Spieler in der „Bild“. Die gute Entwicklung des 30-Jährigen habe sich schon im Wechsel zur SGE gezeigt: „Es wirkt auf mich, dass er reifer und selbstbewusster geworden ist. Ein klares Zeichen dafür ist für mich der Schritt zur Eintracht. Er hätte es sich leicht und schön machen können: in Eindhoven bleiben oder mit Roger Schmidt zu Benfica Lissabon gehen, dort hätte er auch Champions League gespielt. Stattdessen hat er die Herausforderung in Frankfurt gewählt und ist daran zu alter Stärke gewachsen.“ Und auch Nationalspieler Ilkay Gündogan stimmte in den Lobgesang ein. „Ich habe mich extrem gefreut! In meiner Karriere hat mich kein Spieler so auf dem Platz beeindruckt wie Mario mit 18 Jahren beim BVB – sein Talent zu sehen, war UNFASSBAR. Er hat die schwierigsten Bälle unter Bedrängnis kontrolliert, immer den richtigen Mitspieler gefunden und den perfekten Pass gespielt“, so der Mittelfeldmann in der „Bild am Sonntag“. Er führte weiter aus, dass ihn auch das Comeback in der Bundesliga sehr gefreut habe: „Mario war einige Jahre auch aufgrund von Verletzungen nicht so im Fokus – umso mehr freue ich mich für ihn, dass dieses Talent in Frankfurt wieder so sichtbar ist. Er verdient es!“

Hütter lobt SGE: Ex-Eintracht-Coach Adi Hütter hat sich bei „Sky“ voll des Lobes für Eintracht Frankfurt gezeigt und die SGE als erneuten Anwärter für die Champions League bezeichnet, auch wenn die jetzige Pause fast zur falschen Zeit käme: „Wenn sie so spielen wie derzeit sind sie für absoluter Kandidat für die vier Plätze. Sie haben viel Qualität und strotzen vor Selbstvertrauen, das im Fußball sehr wichtig ist.“ Die SGE habe in der Vergangenheit trotz vieler Abgänge immer wieder eine tolle Entwicklung hingelegt. „Weil sie eines immer richtig machen: Sie behalten Schlüsselfiguren. Da denke ich an Kevin Trapp, Makoto Hasebe, Sebastian Rode oder auch Timothy Chandler, der zwar nicht so viele Spiele macht, aber einfach eine Ikone ist“, so der Österreicher. Diese Spieler würden die Kabine führen und das sei entscheidend. Auch die Transferpolitik stimme: „Schon letzte Saison mit Jesper Lindström, dieses Jahr haben sie gut nachgedacht und geschaut, wo sie sich verbessern können, indem sie Mario Götze und einen Topstürmer holten. Sie schaffen es immer wieder, dass sie gute Spieler holen, wenn andere den Verein den Verein verlassen.“ 

Bein freut sich auf Japan: Ex-Eintracht-Mittelfeldspieler Uwe Bein freut sich auf die Japan-Reise, auf die die SGE heute startet. Das sagte der Weltmeister von 1990 der „Bild“. Bein spielte selbst in Japan, ihm sei vor allem die Freundlichkeit im „Land der aufgehenden Sonne“ in Erinnerung geblieben: „Ich freue mich auf meine Ex-Mitspieler und auch Freunde, das wird eine tolle Sache, wieder zurückzukommen. Ich weiß, was uns dort erwartet, und zwar eine unwahrscheinlich große Gastfreundschaft. Das Beeindruckende an Japan ist die immerwährende Freundlichkeit.“

Bayern-Verfolger Eintracht Frankfurt? Geht es nach Olaf Thon, ehemaliger Bundesliga-Profi unter anderem bei Schalke 04, wird der FC Bayern auch in dieser Saison mit großem Abstand deutscher Meister. Dahinter nennt der Weltmeister von 1990 im „Kicker“ aber überraschenderweise nicht Borussia Dortmund oder Leipzig, sondern die SGE: „Bei ihnen gefällt mir die Zusammenstellung des Kaders besser, außerdem scheint mir die Mannschaft geschlossener zu sein. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass für die Eintracht mehr drin sein kann als für Leipzig.“

Gosens will noch nicht wechseln: Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte um ein angebliches SGE-Interesse an Robin Gosens von Inter Mailand. Dem Vernehmen nach sei die SGE einer von mehrere Bundesliga-Klubs, die den Linksaußen verpflichten wollen. Nun hat sich Gosens selbst in der „Rheinische Post“ geäußert und betont, dass er sich lieber in Mailand durchsetzen will: „Sicher will ich irgendwann mal in der Bundesliga spielen. Aber mein Ziel ist es, mich bei Inter durchzusetzen. Ich habe das Gefühl, dass ich noch nicht angekommen bin. Beim täglichen Training sehe ich, dass ich das Niveau habe, um bei einem Top-Club wie Inter den Durchbruch zu schaffen.“

Tor des Monats-Award geht nach Frankfurt: U-17 Nationalspielerin Loreen Bender von Eintracht Frankfurt hat die Abstimmung zum „Tor des Monats“ im Monat Oktober in der „Sportschau“ gewonnen. Die 16-Jährige ist damit die jüngste Gewinnerin in diesem Wettbewerb, ihr Fallrückzieher bekam über 37 Prozent aller Stimmen. Und auch der zweite Platz ging nach Frankfurt. Jesper Lindström belegte diesen für seinen Lupfer gegen Bayer 04 Leverkusen beim 5:1-Heimsieg.

- Werbung -

38 Kommentare

  1. Also Daichi redet wenigstens Klartext..und druckst nicht rum..natürlich weiß er auch selbst um seinen Wert und das er ein ordentliches Handgeld einstreichen kann.

    Aber wenn wir mit ihm, in der Liga auf Platz 4 einlaufen sollten, dann ist auch ein ablösefreier Wechsel zu verschmerzen. Anders als wenn wir ihn im Winter für z. B. 15 Mio. transferieren und zum Ende der Saison 6-7 werden.

    170
    3
  2. Was da von allen Seiten an Lob auf den Verein kommt, das ist schon fast unheimlich.
    Ist vielleicht etwas verfrüht, aber in drei Jahren sind wir in Deutschland die klare Nr. 2 in Schlagweite zur Nr. 1. Dann ist alles möglich.

    30
    53
  3. Die Eintracht verfolgt ein klares Ziel – und das ist, sich in Deutschland als Spitzenmannschaft zu etablieren. Durch die EL und die CL sind jetzt auch Mittel vorhanden, um dieses Ziel Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen. Nicht zuletzt durch die erhöhte Präsenz unserer Spieler auf internationaler Ebene, die durch Topleistungen Begehrlichkeiten geweckt haben. Die Eintracht ist eine Top-Adresse in Europa und hat, auch durch die einmalige Fankultur, eine enorme Strahlkraft. Kamada ist ein Teil dieses Erfolgs und die Eintracht tut gut daran ihn noch zu halten, aber auch sukzessive einen Nachfolger aufzubauen. Vielleicht ist der US-Einkauf schon die Lösung. Wichtiger ist aber die Beibehaltung der Spielphilosophie unter Glasner und einer Kernstruktur in der Mannschaft, die unverändert bleibt. Hierzu gehören Säulen wie Trapp, Götze, Kolo Muani. Die jungen Wilden Lindström, Ebimbe, Smolcic (warten wir ab, was Buta, Onguené bringen) werden diese Säulen idealerweise langfristig verstärken. Dann haben wir vorne einen kaum vergleichbaren Kader. Hinten muss Stabilität und Ruhe rein. N´Dicka mit Wechselgerüchten, Tuta zu unstet, kein Abwehrchef. Wenn wir uns hier Qualität reinholen, ist die Mannschaft sehr gut gerüstet für die kommenden Jahre – um eben das o.g. Ziel zu erreichen.

    62
    4
  4. @2
    Ja auf der einen Seite wünsche ich mir das auf jeden Fall auch ( mein Daumen hast du), aber anderseits sollte man auch wissen wo man herkommt. Meine ich jetzt nicht speziell gegen dich,aber Fussball ist schnellebig und mit paar falschen Personalentscheidungen ist man schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen.

    Wenn ggf. Kamada,N‘ Dicka und Lindström nach der Saison die Biege machen wird es schwer die 1:1 zu ersetzen . Habe Vertrauen in Krösche aber das Ben Manga wohl mit einem Wechsel liebäugelt bzw . es trotz dem Erfolg zwischen ihm und MK nicht so zu passen scheint , sehe ich etwas mit Sorge. Viele gute Leute mit unterschiedlichen Meinungen machen meiner Meinung nach den Verein besser als vielleicht nur Einer. Götze auf jeden Fall der Königseinkauf von MK ( Respekt) aber BM hat auch viele Erfolge vorzuweisen und wäre schade wenn er geht . Muani denke ich ( z.B.im Gegensatz zu Alario bislang, hoffe trotzdem er kommt noch ) ein absoluter Toptransfer den glaube ich BM sich auf die Fahnen schreiben kann ( neben Anderen zuvor).

    Bis jetzt hat insgesamt vieles sehr gut gepasst bzw. überragend gepasst und ich hoffe das es so weiter geht, aber ich denke es ist auch ein gutes Stück Arbeit,dass es weiterhin so bleibt und es ist absolut kein Selbstläufer. OG mit Staff hat natürlich auch ein riesen Anteil daran.

    Also Fazit von mir ist, dass es harte Arbeit ist und es durchweg mega gut gemacht worden ist, aber ein Selbstläufer für alle Zeit ist es auch nicht. Trotzdem die Vorraussetzungen sind natürlich top und ich hoffe wir können uns nachhaltig als Spitzenteam etablieren.

    47
    4
  5. Zur Einordnung unser bisherigen Erfolge muss man wissen, dass wir in der Vorrunde alle Spitzenmannschaften zu Hause hatten. Ich hoffe, wir werden in der Rückrunde auswärts bei diesen Vereinen auch erfolgreich sein. Es wird schwer werden. Immer die SGE

    42
    9
  6. Kamada ist schon ein sehr spezieller Charakter. Ob er verlängern wird, kann wohl keiner erahnen, aber es wird kaum jemand verwundern, wenn er die biege macht.

    Er ist ein begnadeter Fußballer, der sich bei uns zu einem internationalen Top-Profi entwickelt hat. Es ist wichtig, dass er diese Saison bleibt – es wäre einfach unerträglich, wenn wir uns später fragen müssten, was sonst drin gewesen wäre.

    Letztlich sehe ich aber in seinem möglichen Abgang keinen Weltuntergang. Ich glaube, dass Kamada in diesem System so brilliert, weil er es so gut verinnerlicht hat. Wir müssen nicht Kamada ersetzen, sondern eine Position in diesem System.

    57
    8
  7. Er geht nicht ( nur ) wegen des Geldes . klar: „Ich bin bei meinen Wunschvereinen, zu denen ich wechseln würde, viel anspruchsvoller, als Sie es denken. Es gibt schon seit zwei Jahren Gespräche und Kontakte mit großen Klubs.“

    Das gibt uns zumindest eine kleine Chance, dass er bleibt. Die Chance sieht auch Christopher Michel, wie er im HR Heimspiel sagte. Bei Ndicka sieht er dagegen keine Chance. Da haben wir aber mit Smolcic schon den potentiellen Nachfolger

    50
    3
  8. @5: Auswärts sind wir stärker als daheim (Stand jetzt) 😉
    Kamada ist mM auf dem Weg zum Weltklassespieler. Begnadeter Techniker, torgefährlich, seit dieser Saison – dank OG Geniestreich ihn auf die 6 zu ziehen – auch defensiv saustark und die Coolness (Laserpointer in Lissabon mal schön weggelächelt)…
    Das wäre schon ein Riesenverlust, sollte er gehen, denn so eine Kombi bekommst du net so schnell wieder.
    Aber ich denke auch, dass es unheimlich wichtig ist, dass er mindestens diese Saison bei uns zu Ende spielt.

    50
    2
  9. Dass so viele Leute (nicht unbedingt auf dieser Seite hier) Kamadas Aussage feiern, finde ich ehrlich gesagt sehr strange…
    „ich will nicht im Winter wechseln“… Ei ja, wenn überhaupt jemand Interesse an einem Wechsel im Winter hätte, dann sowieso nur die Eintracht um so noch irgendwie monetär zu profitieren. Was kamada da will, ist eigentlich nebensächlich. Abgesehen davon, warum sollte er auf nen riesen Haufen Bar- bzw Handgeld im Sommer verzichten wollen?

    Er will also diese Saison noch zu Ende spielen. Eigentlich sagt er damit explizit, dass er im Sommer abhaut. Auch wenn er rhetorisch noch die Hintertür offenlasst, mit evtl bleiben…. Tja, evtl legt die eintracht ja 15 Mio handgeld auf n Tisch…

    Aber ich bin dem Daichi net böse… Die eintracht entwickelt sich rasant, manche Spieler eben noch rasanter als der Verein… Ich wünsche ihm wenigstens, dass er nächste Woche die Flick Truppe abschiesst.

    31
    21
  10. Apell an alle Nörgler im Sommer und Vorschlag an die Admins:
    Ich warte ja sehnlich auf einen Post von eaglecologne und so….
    Wenn er sein fälliges und hier versprochenes Hinrundenfazit abgibt. Könnt ihr das dann nicht in eine news des Tages packen? Sonst überlese ich das am Ende noch in irgend nem Beitrag als Post Nr 46 oder so…

    Ich will unbedingt lesen, wie er versprochen nochmal auf seine statements im Sommer eingeht, von wegen Abstiegskampf, Katastrophen Kader, verheerende Einkaufspolitik, krösche der Dilettant usw….
    Bittebittebittebitte

    73
    9
  11. Kamada hat also seit zwei Jahren Gespräche mit großen Clubs. Sein Anspruchsdenken in allen Ehren, wahrscheinlich ist das der Grund, warum bis jetzt keiner ihn verpflichtet hat. Es fällt auf, das er mit einem starken Spieler wie Silva vor und Götze neben sich absolut auffällig verformt, aber es fällt auch auf, das er ohne einen weiteren Spieler eben nicht verformt. Kamada spielt super, wenn die Mannschaft super spielt, aber wenn er die Verantwortung trägt oder tragen muss, dann ist er eine bis zwei Klassen halt weniger gut. Ob das bei einem TOP-Club hinbekommt, die auch mal in Rückstand gehen und er eben die Ärmel hochkrempeln muss; PUH…da habe ich meine Zweifel.

    Ich warte eher ab und vermute vielmehr das sich Kamada verzocken wird. Die Eintracht hat ihm einen besseren Vertrag vorgelegt, davon können wir ausgehen. Die Top-Spieler, die neben Kamada spielen sollen, werden ihn nicht so wertschätzend behandeln, wir die jetzigen Mitspieler, weil die TOP-Spieler in Vereinen spielen, wo mehr Druck herrscht (schon alleine vom Eigentümer, der Rendite sehen möchte) und er eben auch ohne gute Mitspieler schon performen muss. Wie gesagt, da ist sein großes Defizit und das muss auch ein Berater erkennen. Ich denke, das ist sein Hauptproblem, das er vom Berater überschätzt wird und er sich dadurch auch überschätzt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das Kamada sich bei einem TOP-Club wohl- und wertgeschätzt fühlt.

    Zu Dortmund passt er aus meiner Sicht gar nicht, weil diese genug Spieler haben, die glänzen können, aber kein Spiel alleine entscheiden. Das fehlt ihnen seit der Aera Klopp (und Tuchel), Kamada würde sich hier eben einreihen. Sportlich bringt ihm den Wechsel nichts, aber lediglich Dortmund (da sie einen Konkurrenten Schwächen).

    Bei N´dicka ist es verwunderlich, das nie ein TOP-Club dran war. Genauso wenig, das er für die französische Nationalmannschaft kein Thema ist. Dortmund und Bayern hatten vor zwei, drei Jahren Bedarf an einen Innenverteidiger Linksfuß und sind damals nicht auf N´dicka gekommen. Für Sie wäre es kein Problem gewesen, 20-30 Millionen auf den Tisch zu legen. Vielleicht reicht es sportlich nicht, vielleicht haben Ihre Scouts Dinge erkannt, die wir nicht erkennen. Insofern ist es interessant, ob N´dicka einen sportlich besseren Verein findet. Auch hier finde ich es spannend, ob sich N´dicka nicht verzockt – weil so gar kein TOP-Club großartig Interesse hat.

    Bei Kamada und N´dicka sehe ich keine sportliche Gründe, sich wirklich nachhaltig zu verbessern. Da kann es nur ums Geld gehen, ein ordentliches Handgeld mitnehmen und damit ausgesorgt haben. Das ist legitim.

    25
    37
  12. @10 nicht nur von eaglecologne.. da gibts auch ein paar mehr.. Schoen ist das die „sogenannten“ Fussball Experten eines besseren Belehrt worden sind..

    26
    3
  13. @11 ich kenne im Moment keinen einzigen Spieler der sich „sportlich“ verbessert hat. Kohle Technisch auf jeden Fall aber Sportlich nicht so.

    Kamada kommt mir zu schlecht weg. Wenn man zwischen den Zeilen liest, ist Kamada ein Nutznießer und Trittbrett Fahrer der nur Performen kann wenn er TOP Leute hat! .. Sorry da muss ich wiedersprechen. 1. Kamada ist ein absoluter Top Mann 2. Er hat sich jedes Jahr gesteigert und eine Schippe draufgelegt. 3. Er ist immer Present auf dem Platz und haut sich rein.

    4. Kamada spielt super, wenn die Mannschaft super spielt, aber wenn er die Verantwortung trägt oder tragen muss, dann ist er eine bis zwei Klassen halt weniger gut. Ob das bei einem TOP-Club hinbekommt, die auch mal in Rückstand gehen und er eben die Ärmel hochkrempeln muss. JEDER SPIELT SUPER WENN DIE MANNSCHAFT FUNKTIONIERT ABER WENN ES NICHT LAEUFT DANN LAEUFT ES NICHT. Gleich 2 stufen schlechte „harter tobak“ das auf einen Spieler zu reduzieren der einzige der sich reinhaut ist RODE das Kampfschwein. Jemand anderes faellt mir da nicht ein

    Zudem das andere Top Spieler die neben Kamada spielen werden werden ihn nicht so Wertschätzend behandeln. Wow deine Meinung aber Kamada hat sich einen Riesen Respekt erspielt und das würde er auch bei anderen TOP Spielern bekommen. Meine Meinung!

    41
    9
  14. Über Kamada wird es offensichtlich nie Einigkeit geben 😉
    Ich finde, er spielt diese Saison sehr, sehr gut – nachdem er vor allem in der letzten Bundesliga-Saison sehr sehr durchschnittlich gespielt hat.
    Für mich ist recht offensichtlich, dass er gehen wird. Offensichtlich sieht er die Zeit für einen „Großen Verein“ ja gekommen. Ich bin gespannt, ob er dort auf Weltklasseniveau performt. Ich bin ehrlich, ich glaube es nicht. Der ist in einem Verein unseres bescheidenen Niveaus aus meiner Sicht perfekt aufgehoben. Aber wir werden sehen und ich bin auf seine Entwicklung gespannt.

    24
    9
  15. Schade, dass Kamada und Ndicka somit sehr wahrscheinlich ablösefrei gehen, aber kann man wohl nicht ändern. Für Lindström und/oder Sow muss man dann eben richtig kassieren. Klar ist aber auch, dass Glasner auf sowas keine Lust hat. Hasenhüttl oder Seaone sollten schon mal im Hintergrund ins Visier genommen werden. Vorausschauend planen damit man im Juni nicht überrascht wird.

    4
    61
  16. Wenn Kamada im nächsten Sommer gehen sollte, dann bin ich echt gespannt, zu welchem „Großen Verein“ er wechseln wird.

    Bin sehr neugierig auf seine Definition vom großen Club !!

    34
    2
  17. Das Problem mit dem bei sow und Lindstrom aber richtig kassieren wollen ist ein Zeitliches.
    Dadurch, dass man bei ndicka und kamada ins letzte Vertragslose Jahr gegangen ist, stimmt die Balance in den Vertragslaufzeiten nicht mehr.
    Umd etwa bei sow oder kamada noch Geld generieren zu können, müsste man diese kommenden Sommer verkaufen.
    Pro: ordentlich Kohle als Einnahmen.
    Contra : massivster Kaderumbruch der letzten Jahre. Man müsste in einem Sommer kamada, ndicka, sow, Lindstrom, Knauff ersetzen. Verbleib von bore und Hasebe ja auch unklar.

    Das Jahr darauf werden wohl muani, tuta, Trapp und rode gehen….

    Aargh…. Zum Glück sind meine anstoss und bundesliga Manager Zeiten ewig her und ich kann den Moment genießen. So gut wird s evtl lange nicht mehr werden. Aber lassen wir uns überraschen.

    6
    21
  18. Ist ja schön das manch einer schon wieder weiß worauf Glasner keinen Bock hat. Der Trainer kennt die Vertragskonstellationen, sollte also auch ihn nicht überraschen, falls die zwei genannten den Verein verlassen. Bei Kamada bin ich mir nicht wirklich sicher, sollten wir wieder die CL erreichen, was wir mit ihm können, verlängert er vielleicht doch weil eben seine zwei Lieblingsvereine ihn nicht möchten (Ich vermute definitiv PL). Das er zu Dortmund wechselt halte ich für ausgeschlossen. Ich vermute sogar Kamada möchte selber sehen wo die Reise mit der SGE hingeht und wenn er am Ende wechselt hat er sehr viel richtig gemacht und uns sehr viel gegeben, ich würde ihn vermissen. Bei Ndicka habe ich auch keinerlei Hoffnung auf eine Verlängerung aber okay er hat auch super performt und war der Mannschaft lange eine Stütze. Warum nicht schon früher Vereine ihn verpflichten wollten? Tja, keine Ahnung am Ende ist es vielleicht an den merkwürdigen Brettern gescheitert? Kommt im Winter noch ein gutes Angebot für Ndicka, wäre das eine Überlegung wert, so sehr ich ihn schätze. Und aufgepasst, wir haben derzeit nur zwei IV mit Linksfuss ihn und Smolcic, da müsste ja schon im Winter nachgelegt werden. Schade, dass Pfeiffer von Darmstadt kein Linksfuss ist.

    16
    5
  19. also wenn wir am Ende der Saison die Qulai zur CL in der Tasche haben … dann kann einer größerer Club ja nur der Weltpokalsieger oder CL Sieger sein ?

    18
    5
  20. @13….das sich kein Spieler, der von uns weg gegangen ist, erheblich sportlich und nicht wirtschaftlich verbessert hat, da gebe ich Dir Recht. Ist auch sehr schwierig, wenn man aktuell die EL gewonnen hat und in der CL weitergekommen ist. Leider sehen die Spieler so etwas nicht, sondern da geht es um legitime wirtschaftliche Verbesserungen; das ist nun mal so und gehört eben auch zur Seite der Medaille.

    Kamada kommt dir zu schlecht weg, aha…das ist dann wohl so. Seine unumstrittene Verbesserungen selbst in seiner Art Fußball zu spielen und natürlich seine neu gewonnene Zweikampfhärte ist nicht zu beanstanden. Lediglich ist es meiner Meinung eben, das z.B. Götze auch ohne Kamada dem Spiel sein Stempel aufdrückt, aber Kamada nicht ohne Götze. Oder das Kamada mit Silva gut harmoniert hat, aber Kamada dann ohne Silva dementsprechend nicht so präsent war. Wie gesagt – sein Interview, in dem Kamada erzählt hat, das er gute Mitspieler um sich braucht, um zu performen – deckt sich mit dem Eindruck, den wir in den letzten drei Jahren am Beispiel Silva, Götze und „Alleinunterhalter“ im Mittelfeld gewinnen konnten.
    Das bedeutet eben nicht, das ich ihn schlecht sehe, sondern eingebunden in einem guten Team, wo er wenig „Allein-Verantwortung“ im Mittelfeld trägt oder er absolute Verantwortung übertragen bekommt, ist er – für uns – sehr wertvoll. Da er dies bei uns sehr gut beherrscht und ich eben hinterfrage, ob er sich sportlich bei einem TOP-Club mit deutlich höheren Druck so durchsetzt – wo von Ihm vor allem diese Verantwortung auf dem Platz, notfalls auch alleinige Verantwortung erwartet wird – das bezweifle ich. Kamada reiht sich in die Spieler ein, die aus meiner Sicht wegen Geld wechseln und nicht aus sportlichen Gründen. Wie gesagt, das ist legitim.

    Ich bin der Meinung, das Kamada seinen Vertrag bei uns verlängern sollte, weil er sportlich zu uns passt. Ich glaube nicht, das seit zwei Jahren ein TOP-Club (oder mehrere) dran sind, da TOP-Clubs in der Regel sofort zu schlagen, wenn Sie jemanden wirklich haben wollten – die warten nicht bis jemand ablöse frei ist. Das sich TOP-Clubs mit ihm beschäftigen, ist legitim – aber sorry, mit 26 Jahren ein Jahr CL zu spielen und zu meinen, man wäre für die ganz Großen interessant; die fischen in anderen Gefilden – ein Scheich will keinen Kamada, der will einen Messi….Für mich sieht das wesentlich mehr nach verzocken aus, wirtschaftlich eine Verbesserung, aber sportlich wird er meiner Meinung nach nicht glücklich.

    Für uns ist Kamada mit Götze, Sow (oder Rode) im Mittelfeld sowie Spielertypen wie Lindström und RKM eben Gold wert, das sehe ich bei einem TOP-Club nicht.

    22
    22
  21. Vor der Saison war ja mit Benfica Lissabon alles fix, nur dass Glasner dann dazwischen grätschte. Das gibt ungefähr die Messlatte ab, was sich Kamada also vorstellt. Mindestens Champions League, aber auch nicht unbedingt die topten Europas. Damit ist die Gefahr schon relativ groß das er nicht verlängert.

    7
    7
  22. Ich bin auch dafür das er verlängern sollte wenn das Umfeld und das erreichen der Ziele es Interessant machen. Klar ist der Reiz da mehr Kohle zu verdienen auch bei Kamada wobei ich glaube das er sich auch Sportlich verbessern will. Das sieht man schon wie er spielt..

    Thema Verantwortung.: Im heutigen Fussball liegt die Verantwortung nicht mehr bei einen. Die Verantwortung wird verteilt was auch gleichzeitig den Druck nimmt. Jeder braucht gute Mitspieler um zu performen nicht nur Kamada. Also legitim seine Aussage. Den klassichen Spielmacher mit der Nummer 10 zu Manni Binz Zeiten gibts nicht mehr der die Verantwortung alleine auf seinen Schultern traegt.

    Ich finde seine Aussage einfach gut. Er sagt ja das er nicht zu jeden x beliebigen Club wechseln will da kann man ja schon mal die Gier nach Geld auschliessen. Er wartet auf seinen CLUB. Schwieriges Thema..

    SPortlich ist noch nie jemand Gluecklich geworden nachdem er die Eintracht verlassen hat

    19
    4
  23. Aus Kamadas Sicht erstmal völlig legitim. Sehe nicht, dass er annimmt, dass alle ihn haben wollen, aber er spekuliert darauf weiter zu brillieren, vor allem in der CL und dann doch wählen zu können.
    Stimme da auch einigen Vorrednern zu, auch die Eintracht ist dann noch im Geschäft. Auch wenn wir nicht finanziell mithalten können, wäre Benfica z.B. ein logischer Schritt. Weiter in der CL sich zeigen können und mehr verdienen.
    Wenn wir tatsächlich die CL schaffen sollten, sind wir nicht aus dem Rennen.
    Hoffe nur, dass sich das doch relativ zeitnah löst, damit wir nicht die Kostic-Hauge Problematik bekommen. Daher wäre der Vorgriff im Winter des US-Spielers interessant. Nicht, dass ich glaube, dass er sofort weiterhilft und/oder Wenig sofort verdrängt, aber vermutlich wird dieser neue Spieler auch nicht nur auf einer Position spielen können und kann ggf. an mehreren Stellen ein Vorteil sein. Und ein Fünkchen Hoffnung ist bei mir da schon, dass auch mal ein „kleiner“ Spieler (da US-Liga) mal bei uns gleich einschlagen könnte 🙂

    7
    2
  24. @21, Na ja, ob und was mit Benfica alles klar war bleibt mal ungeklärt. Wenn es so gewesen wäre und Kamada zu Benfica hätte wechseln wollen dann hätte er es auch gemacht. Glasner konnte ihn schließlich nicht daran hindern. Offensichtlich konnte er ihn überzeugen, wie auch Krösche es nicht zu tun und Kamada hat das dankbar angenommen? Viel wäre und hätte nicht war? Daraus abzuleiten es gäbe viele Vereine oder das ist seine Messlatte sehe ich nicht. Eher, da er ja geblieben ist, genau das Gegenteil, also dass ein Verein wie Benfica nicht sein Wunsch ist.
    Übrigens aktuell: Sow und Trapp Vertrag bis 2024, Götze bis 2025, Lindstrøm bis 2026 und Muani bis 2027. Bei Sow und Trapp sollte man im Sommer entscheiden wie es weitergeht. Trapp ist bei Vertragsende 34, der muss sich perspektivisch schon überlegen, ob er mit Anschluss bei der Eintracht bleiben möchte. Ich schätze dem steht bis in den Vorstand vieles offen. Bei Sow kann ich mir vorstellen, dass er verlängert. Der ist so ein Typ, der das zu Hause Gefühl zu schätzen weiß (meine Meinung). Das restliche Tafelsilber wie L und M sind 2024 zusammen locker einen 3 stelligen Millionen Betrag wert.

    4
    6
  25. also Daichi san ist ja nicht doof.
    er hält alle Trümpfe in der Hand zum verhandeln .. und dazu ist er noch in weltklasseform .
    den nächsten Vertrag lässt er sich ( vermutlich zu recht ) vergolden .

    Wir müssen gucken wie sehr wir an die Grenzen gehen können – und darüber hinaus .
    Ich denke die Ablöse die er bringt – ist geringer als den Verdienst den er in der Rückrunde noch einspielen kann für uns . Eine kleine Lösung wäre eine Vertragsverlängerung jetzt mit Option für eine kleine Ablösesumme zu gehen wann man will…
    Auch wenn dann wieder gemostert wird warum man nicht mehr reinholen konnte für den Japanmessi

    11
    5
    - Werbung -
  26. Man sollte mal eine Liste erstellen mit all den „Erfolgen“ von den Spielern die die Eintracht in den letzten 5-6 Jahren verlassen haben. Beispiele gerne:Haller (dem ich trotz allem alles,alles gute wünsche) großer Traum PL der über Holland in Dortmund endete , Rebic nicht in Katar dabei (Jakic schon) , Silva wird eingewechselt,ausgewechselt absolut kein fester Stammspieler und nach 15 Begegnungen ganze 2 Saisontreffer ………………
    Das könnte man immer so weiter führen.
    Auch mit dem Gehalt bei Eintracht Frankfurt dürfte man über der Armutsgrenze liegen.

    44
    1
  27. @24:

    Naja, dass war ja alles mehr oder weniger öffentlich. Es gab ein Angebot von Benfica und Glasner konnte Krösche und Kamada überzeugen es nicht anzunehmen.

    4
    2
  28. Kamada wird wechseln. Oder er wird verlängern. Aber was er auch tut, seid Euch sicher, dass er den Zug komplett durchgedacht und wohlüberlegt hat.
    Wenn man sich seinen Werdegang und seine Entscheidungen der letzten 8 Jahre anschaut, dann erkennt man sehr schnell, dass er den Begriff „nächsten Schritt machen“ professionalisiert hat. Und das mitnichten rein wirtschaftlich bezogen. Darin liegt unsere (einzige) Chance.
    Daichi wird sich wenn, dann ganz bewusst für uns entscheiden. Oder er pickt sich einen Verein aus, zu dem ER will und nicht einen, bei dem er landet, weil er sich „verzockt“ hat. Sicher nicht.
    Daichi ist 26. Spieler von internationalem Format. Komplett. Charakterlich völlig in Ordnung. Und ablösefrei. Ich denke, halb Europa ist an ihm dran.

    29
    1
  29. halb Europa 🙂 bestimmt sogar .
    Jeder der Daichi Kamada NICHT auf dem Zettel hat – der darf sich auch nicht TopVerein mit Topmanagement nennen.
    Ablösefreies Großkaliber .
    Aber nicht jeder hat auch einen Makoto Hasebe im Verein – und macht seine Promotour Richtung Japan .
    Japaner sind noch etwas anders eingestellt was Wohlfühlfaktor und Wetschätzung der Kultur durch den Verein angeht.

    23
    2
  30. @sge_chris:
    „Kamada spielt super, wenn die Mannschaft super spielt, aber wenn er die Verantwortung trägt oder tragen muss, dann ist er eine bis zwei Klassen halt weniger gut. Ob das bei einem TOP-Club hinbekommt, die auch mal in Rückstand gehen und er eben die Ärmel hochkrempeln muss; PUH…da habe ich meine Zweifel.“

    Noch letztes Jahr hätte ich dir Recht gegeben. Inzwischen sehe ich das anders. Kamada ist kein Lautsprecher, keiner der andere durch seine Präsenz mitreißt. Aber ich finde, er hat in dieser Saison oft genug Verantwortung übernommen. Er hängt sich voll rein, grätscht und kämpft und ist praktisch immer anspielbar. Während andere ob des Drucks bei Elfmetern versagen, stellt er sich der Verantwortung und verwandelt die Dinger. Egal ob er da im EL-Finale auf die schottische Kurve spielt oder es in der CL, um das Weiterkommen geht und er da von dutzenden Laserpointern geblendet wird.
    Und wenn er zu einem Top-Klub geht, dann hat er doch super Spieler um sich. Kamada erinnert mich in diesem Punkt ein bisschen an Özil. Dem wurde auch immer vorgeworfen, nur gut zu spielen, wenn die Mannschaft gut spielt und dass er immer etwas lustlos spielt. Trotzdem hat er es al Stammspieler in die Nationalmannschaft, zu Real und zu Arsenal geschafft.

    @Dribbelgnom:
    „Eine kleine Lösung wäre eine Vertragsverlängerung jetzt mit Option für eine kleine Ablösesumme zu gehen wann man will…“

    Nach meinen Infos wurde oder wird über genau diesen Deal auch verhandelt. Das würde wiederum zeigen, dass es Kamada nicht nur ums Geld geht. Weil mehr als im nächsten Sommer kann er ablösefrei nach diesem Jahr nicht bekommen.

    @sge2785:
    „Schade, dass Kamada und Ndicka somit sehr wahrscheinlich ablösefrei gehen, aber kann man wohl nicht ändern. Für Lindström und/oder Sow muss man dann eben richtig kassieren. Klar ist aber auch, dass Glasner auf sowas keine Lust hat.“

    Wieso ist das klar, wie kommst du darauf? Glasner ist doch nicht dumm. Der ist in Coronazeiten zu uns gewechselt. Der weiß doch ganz genau, dass wir darauf angewiesen sind, Spieler zu entwickeln und dann gewinnbringend weiterzuverkaufen. Das ist ja kein Geheimnis, sondern wurde sowohl von Bobic als auch von Krösche sogar genau so benannt. Und bist auf eine Handvoll Vereine, ist davor auch keiner gefeit. Dortmund hat ein viel höheres Budget und Gehaltsgefüge als wir und trotzdem werden denen ständig ihre besten Spieler weggekauft.

    @Dr. Hammer:
    „Na ja, ob und was mit Benfica alles klar war bleibt mal ungeklärt. Wenn es so gewesen wäre und Kamada zu Benfica hätte wechseln wollen dann hätte er es auch gemacht. Glasner konnte ihn schließlich nicht daran hindern.“

    Doch, das mit Benfica war komplett ausgehandelt. Benfica, Kamada und Krösche haben schon ihr okay gegeben. Das war aber als Daichi davon ausgegangen ist, dass ihm Götze vor die Nase gesetzt wurde und sein Stammplatz in Gefahr war. Da war dann auch ein Transfer zu Benfica für ihn besser, als bei uns auf der Bank zu sitzen. Glasner hat dann intern sein Veto eingelegt und Kamada davon überzeugt, zu bleiben, weil er mit ihm und Götze in der Starelf plant – und genauso ist es gekommen.

    Ich finde, die Aussagen von Kamada völlig ok. Er ist einfach ehrlich. Wenn ein Verein, der für IHN interessant genug ist, dann wird er wohl wechseln (ich denke wie gesagt, dass er davor noch seinen Vertrag mit AK verlängert, damit wir wenigstens ein bisschen Ablöse bekommen). Kommen nur Angebote, die ihn nicht überzeugen, bleibt er (erstmal) bei der Eintracht, weil er auch weiß, dass er hier viel erreicht hat und weiterhin viel erreichen kann.

    @sgesince73:
    „Rebic nicht in Katar dabei.“

    Rebic ist mit Milan zuerst Vize- und danach sogar Meister geworden. Als Stammkraft. Dem ist es also nach seinem Wechsel ziemlich gut ergangen. Dass er jetzt nicht zur WM fährt, hängt damit zusammen, dass er nach seinen vielen Verletzungen zurzeit nicht so richtig in Tritt kommt.

    19
    2
  31. @24 Dr. Hammer
    Sow hat schon gesagt, dass er seinen Vertrag über 2024 hinaus nicht verlängern wird.
    Damit ist sein Wechsel im nächsten Sommer so gut wie sicher.

    4
    13
  32. Zumindest scheint es immerhin so zu sein, dass Kamada nicht Berater getrieben ist. Mal schauen, was der Daichi in Katar so reißen kann/wird. Möge er mal schauen, ob die Frankfurter Wohlfühlatmosphäre nicht doch einen entscheidenden Einfluss auf seine Leistungen hat, und überlegen, ob diese nicht einzigartig ist …
    Letztlich kommt es, wie es kommt. Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied.
    Unsere Offensive performt mit Kamada auf der 6 – die Idee dieser Saison! – am besten. Ein immer stärker werdender Lindström, der recht schnell akklimatisierte und wiedererstarkte Götze sowie unser Sturm-Koloss finden sich dazu immer besser zusammen. Nicht zu vergessen Ebimbe, der auch nicht für diese Position gedacht war, und der wieder genesene Knauff auf den Außen beflügeln 😉 dann noch unser Angriffsspiel.
    Dass Götze sich so schnell und gut ins Team gespielt hat, war auch nicht zu erwarten. Das Personal auf und neben dem Platz und vor allem die Atmosphäre, die durch sie geschaffen wird, haben diesen Prozess bestimmt beschleunigt.

    10
    2
  33. @31/bembel: hat Sow das wirklich gesagt?

    Ich kann mich nur an Interview im Sommer erinnern, in dem er sinngemäß sagte, dass seine Zeit bei der Eintracht noch nicht zu Ende sei, sprich er nicht vor Vertragsende wechseln möchte, aber nicht dass er seinen Abschied angekündigt hat.

    21
    1
  34. „Ich bin bei meinen Wunschvereinen, zu denen ich wechseln würde, viel anspruchsvoller, als Sie es denken. Es gibt schon seit zwei Jahren Gespräche und Kontakte mit großen Klubs.“

    Bin ich froh, dass er diese Aussage erst NACH seiner Leistungsexplosion getätigt hat.

    5
    2
  35. Kann mich auch an keine Aussage von Sow erinnern, dass er seinen Vertrag keinesfalls verlängern wird.

    14
    1
  36. Das Gerücht von Sow kommt von einem Medium namens „Frankfurt inside“ und wurde von fadenscheinigen Medien mit Bezug darauf weiterverteilt. Finde ich jetzt nicht wirklich seriös und auch schwer vorstellbar, dass Sow so eine Entscheidung zwei Jahre vor Vertragsende trifft.

    6
    0
  37. @30 Stimme dir in allen Punkten zu, lediglich das mit Rebic ist nicht ganz korrekt. Der Grund, warum er schon länger nicht fürs Nationalteam nominiert wurde, ist jener, dass er sich mit Trainer Dalic überworfen hat, indem er ihn öffentlich kritisierte.

    7
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -