Eine gute Ausgangssituation für die Eintracht U-17. (Foto; IMAGO / Revierfoto)

U17 erspielt gute Ausgangssituation: Die Junioren von U17-Trainer Sebastian Haag haben im Hinspiel des Halbfinals der Endrunde um die B-Junioren-Meisterschaft am heutigen Mittwoch 2:2 gegen die U17 von Bayer 04 Leverkusen gespielt. Damit haben die Junioren für das Rückspiel in Frankfurt am kommenden Sonntag eine sehr gute Ausgangsposition und definitiv die Chance auf den Einzug ins Finale und damit auch den Titel. Die SGE ging mit 0:2 und komplett unterlegen in die Halbzeitpause und durch zwei Elfmetertore aber auch tolle Spielzüge und Frankfurter Übergewicht in der zweiten Halbzeit kamen die Hessen zurück. Die Tore für die Eintracht erzielten Christian Prenaj und Alexander Staff. U17-Trainer Haag zeigte sich im Anschluss bei „Sky“ hocherfreut über die spät ausgeglichene Partie: „Das Ergebnis ist 2:2 daher sind wir kein Gewinner, sondern wir haben Unentschieden gespielt, auch wenn es sich vielleicht wie ein Sieg anfühlt. Wir haben unnötig viele lange Bälle gespielt in der ersten Halbzeit. Die Jungs haben in der Kabine noch gesagt ‚Wir drehen das noch, wir drehen das noch!‘ Der Schiedsrichter meinte eben noch zu mir: ‚Deine Jungs machen mich fertig.‘ Das trifft es gut. Hier stehen so viele Leute mit Emotionen am Spielfeldrand, einfach klasse!“ Anpfiff ist um 11:00 Uhr. Live zu sehen sein wird das Spiel bei „Sky“, aber auch live vor Ort.

Liverpools Pacho-Plan: Mittlerweile kennt es jeder, der es mit der Frankfurter Eintracht hält: Kein Spieler ist unverkäuflich, jeder der auf sich aufmerksam macht, wird den Verein früher oder später verlassen. Daher verwundert es wenig, dass sich um Eintracht-Verteidiger Willian Pacho schon jetzt die Gerüchte wie Efeu ranken. Der 22-Jährige überzeugte in seiner ersten Saison bei der SGE voll und hat sich in den Fokus einiger Top-Klubs gespielt. So auch beim FC Liverpool. Wie die „Bild“-Zeitung nun erfahren haben will, verfolgen die „Reds“ dabei einen besonderen Plan. So könne man sich vorstellen, Pacho in diesem Sommer zu kaufen, ihn aber für ein weiteres Jahr an die Eintracht auszuleihen. So soll man in Liverpool davon ausgehen, dass Pacho seinen Wert weiter steigern wird und eine Ablöse in der kommenden Transferperiode erschwinglicher ist. Schon 2021 kauften die Briten Ibrahima Konaté vom RB Leipzig ein Jahr früher als ursprünglich geplant, weil man Ablöse einsparen wollte. Sportvorstand Markus Krösche soll dem Vernehmen nach 50 bis 60 Millionen Euro für den Ecuadorianer verlangen, der im letzten Sommer für neun Millionen Euro zu den Hessen wechselte.

Screenshot-Sperre für Tickets: Eintracht Frankfurt geht jetzt gegen das Prozedere vor, bei dem Fans Screenshots von ihren Tickets machen, um sie an andere Leute weiterzuleiten. Das war bislang eine vielgenutzte Methode, um Einlass in den Unterrang der Nordwestkurve zu erhalten. „Hiermit soll verhindert werden, dass mobile Tickets exzessiv weitergeleitet und zum Blockschmuggel genutzt werden“, erklärte Eintracht Frankfurt am heutigen Mittwoch in einem Schreiben an die Fanklubs. Ein weiteres Ziel soll darin bestehen, das Ordnungspersonal zu entlasten, da die Unterscheidung zwischen einem Original-Ticket und einem Screenshot oft nur sehr schwer zu erkennen war, gerade im Bruchteil der Zeit, die pro Person aufgewendet werden kann. Wer künftig versucht, einen Screenshot vom Ticket zu machen, wird bemerken dass der Bildschirm sich schwarz färbt. Diese Technik nutzen bislang vor allem Streamingdienstleister und Banking-Apps.

Tuta über Toppmöller: Eintracht-Verteidiger Tuta äußerte sich in der aktuellen Ausgabe der „Sport Bild“ über Übungsleiter Dino Toppmöller: „Er ist ein kompetenter und angenehmer Trainer, der nicht ständig rumschreit. Er punktet mit anderen Fähigkeiten“, so der 24-Jährige, den Toppmöller zuletzt auch immer mal wieder im defensiven Mittelfeld eingesetzt hat. „Er versucht die Siegermentalität, die er von den Bayern kennt, an jeden weiterzugeben. Diesen Ehrgeiz, diese Gier versucht er uns einzuimpfen in jedem Training.“ Auch wenn nach außen selten Spielerkritik dringt, so soll das intern ganz anders laufen. So könne Toppmöller durchaus laut werden und Konsequenzen ziehen, wenn ihm etwas nicht passt. Hugo Larsson, schreibt das Blatt, soll gegen den FC Augsburg auf der Bank geblieben sein, weil er bei seinem Comeback in Stuttgart (0:3) sich nicht an taktische Vorgaben hielt.

 

- Werbung -

20 Kommentare

  1. Oha. Manchmal kommt es mir so vor, dass die Mannschaft ohne taktische Vorgaben befreiter und gefährlicher spielt.
    Ich meine mich erinnern zu können, dass Dino Toppmöller nach dem Hinspiel in Hoffenheim trotz des tollen Spiels unzufrieden war, weil die Mannschaft sich nicht an die Taktik gehalten hat.
    Da war ich damals dann doch etwas überrascht.

    62
    10
  2. Überall wo man reinschaut und den Eintracht Foren folgt, springen einem gleich die Toppmöller Kritiken förmlich an und meistens wundert man sich , wie so ein Unfähiger überhaupt die Trainerlizens bekommen konnte.
    Anfang der Saison und nach dem StreikAbgang von Muani waren wir bei den gleichen Leuten kurz vor dem Abstieg.
    Mir fällt es zunehmend schwer da am Ball zu bleiben und deshalb bin ich eben einfältig, genieße ich im Moment einfach 45 Punkte und Platz 6. Es gibt bestimmt genügend Fußballfans in Deutschland, die liebend gern mit uns tauschen würden

    115
    19
  3. Mein allerhöchsten Respekt an die U17.Selten soviel Mut und Wille gesehen gegen die Übermannschaft im U17 Bereich.Hoffe Dreieich ist voll am Sonntag.Verdient haben sie es.

    114
    2
  4. Schlechter Tag am Sonntag für Leverkusen.
    Erst die Junioren, dann die Senioren
    mit Niederlagen im Gepäck auf der Heimreise (hoffentlich).

    78
    3
  5. Seit gestern haben wir dank dem BVB einen zusätzlichen Startplatz. Heißt normalerweise reicht jetzt auch Platz 7 für die Euro League. Wenn wir den verkacken wäre ich jetzt echt sauer! Das einzig blöde an der Sache ist, dass sowohl Leipzig ( in Hoffe) und Dortmund ( Augsburg) jetzt keinen Druck mehr haben. Hoffe das führt nicht zu unerwarteten Punkten für beide…

    42
    5
  6. @1
    Jo, und gegen Stuttgart liefs auch super ohne Disziplin. Hoffentlich spielen sie gg Leverkusen ohne Dinos blöde Fesseln und laufen dahin, wo sie’s am Sinnvollsten finden! Schließlich geht’s im Fußball um Tore, selbst wenn es ein 0:10 werden sollte, Hauptsache Tore und alle in den gegnerischen Strafraum, bestenfalls auch Trapp.
    Dann passiert endlich mal was..
    😉

    8
    21
  7. @6: noch schlimmer (und wahrscheinlicher) fände ich noch wenn lautern den pokal gewinnt und wir nicht 6. werden..

    8
    4
  8. Also Stand heute spielt der 1te bis 5te CL, der 6te EL und der 7te ECL. Das ist sicher.
    Gewinnt Leverkusen das Finale, durchaus eher wahrscheinlich, spielt
    der 6te und der 7te EL, der 8te ECL
    Die unwahrscheinliche Variante, dass der BVB die CL gewinnt toppt das ganze, die halbe Liga spielt international:
    1te bis 6te CL, der 7te und 8te EL und der 9te ECL.
    Okay gibt noch die Möglichkeit, dass Leverkusen das Pokalfinale verliert und der BVB die CL gewinnt….
    Egal, heißt für mich, natürlich wird es immer wahrscheinlicher, dass die Eintracht international spielen wird nächste Saison. Aber das Ziel muss es weiterhin sein den 6ten Platz zu halten! Nicht nur wegen der geringen Chance auch noch in die CL zu kommen, sondern weil es einfach die richtige Platzierung für uns dieses Jahr ist.
    Nur die SGE!

    37
    1
  9. @2. dieter
    Normalerweise werden hier die sog. Nörgler, Pessimisten und übertrieben auftretenden Kritikern sofort nach einem Sieg weggebügelt von den Dauerzufriedenen, Optimisten und vermeintlich sachlichen Kritikern. Nach dem Motto, wo seid Ihr Trolls? Dies ist diesmal ausgeblieben, für mich ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt. Nichts für ungut! Auch wenn man es manchmal nicht glaubt, die meisten hier lieben die Eintracht.

    12
    19
  10. @10
    Es ist ja unbestritten dass es mehrere Baustellen gibt und die Eintracht gegenüber den Möglichkeiten nicht die PS zu 100% aufs Spielfeld bringt.
    Daraus aber immer gleich eine Unfähigkeit insbesondere beim Trainer, aber auch bei den sportlichen Verantwortlichen zu machen, ist eine ganz andere Nummer.
    Übrigens sind Beschimpfer, Verunglimpfer oder dergleichen in allen Richtungen nicht die Wächter über Sachlichkeit und kein Zeichen für fachliche Kompetenz

    33
    1
  11. Mit dem letzten Satz hast Du Recht, Dieter, das gilt für diejenigen, die gefühlt fast alles abknicken, weil das da oben die Fachleute und wir nur die Fans sind, gleichermaßen.

    Es gibt gutes und es gibt weniger gutes in der aktuellen Eintracht Phase.

    Was das Forum wiederum angeht…gut ist, dass durch beide Seiten im Grunde genommen alle Punkte angesprochen werden, so dass man sich hierüber austauschen kann. Nicht so gut ist es, wenn es ins Beleidigende oder Polemische geht.

    28
    2
  12. Von mir für 11. und 12. Daumen hoch, auch zwecks besserem Verständnis für meine Nr. 10. 😉

    6
    1
  13. @9. Dr.Hammer:

    Bis auf eine Kleinigkeit ist alles richtig was du sagst , aber falls Dortmund als Ligafünfter die CL gewinnt und die Pillen den Pokal holen, wird nur ein deutsches Team in der EL antreten ( Platz 7 ) , und eines in der Conference League ( Platz 8 ). Platz 9 geht in jedem Szenario auf jeden Fall leer aus.

    Auch wenn man auf Platz 7 ebenfalls sehr wahrscheinlich an der EL teilnimmt, so muss doch Platz 6 das glasklare Ziel bleiben – da bin ich absolut bei dir….. und das sage ich nicht wegen einer möglichen CL-Teilnahme, sondern vielmehr für das eigene Gefühl, den 6. Platz trotz hammerhartem Restprogramm ins Ziel gebracht zu haben….. natürlich muss man aber auch festhalten, dass unsere Konkurrenz da dann wirklich tatkräftig mitgeholfen hat. Die letzten Spieltage lief es wirklich gut für uns, aber es hätte bis dato auch ganz anders kommen können.

    Sollte es tatsachlich die CL werden, dann nehmen wir das gerne an – keine Frage. Ich freue mich aber auch riesig über eine weitere Teilnahme an der EL.

    11
    2
  14. Brainless, das ist nicht so wie du sagst.Wie kommst du darauf, dass der zweite EL Startplatz (aus dem Pokalendspiel) einfach verloren geht? Sollte der FCK das Endspiel gewinnen ist der dann plötzlich wieder da? Nein, da sind meine Infos anders. Hast du aber einen stichfesten link, gerne teilen.
    Aber alles das ändert nichts am Ziel Platz 6. Weiss nicht wie gut ich tatsächlich die CL fände…außer viel Geld…

    13
    1
  15. 1 Punkt aus den 3 Spielen sollte reichen für Europa…am besten aber gleich 3 am Wochenende

    12
    0
  16. Danke j48west, du warst schneller. Genau auf diese Quelle hatte ich mich auch bezogen

    10
    0
  17. Nach der „verlorenen Generation“(durch Corona und mangelnde Turnierpraxis wird diese Jahrgänge 1-2 Jahre zurückwerfen) scheint diese U17 wahrlich eine „Goldene Generation“ zu sein. Sie kann mit den größten Jahrgängen des Landes mithalten, Bayern, Stuttgart und Hoffenheim in der Liga zu verdrängen ist schon ein gehöriges Statement und in diesem sehr stark besetzten Halbfinale haben sie sogar möglicherweise die Chance, ins Finale einzuziehen und das zu gewinnen. Mit Leverkusen hat man bereits den härtesten Gegner vor der Brust.

    Die wieder neu gegründete, erfolgreiche U21 und Einsätze von Jugendspielern in der Bundesliga ist wahrscheinlich nochmal eine besondere Motivation für die jungen Spieler. Selbst wenn es nicht klappen sollte, ist es keine Schande, Bayer hat den U17-Trainer auch aus Barcelona von La Masia abgeworben und hat eine Super Jugendakademie. Die Meisterschaft in der Liga Südwest bereits ein großer Triumph. Jetzt sollte das Ziel für die Bundesliga sein, spätestens in zwei Jahren auch mal die Qualifikation zur CL zu erreichen, damit die Jungs sich in der Youth League beweisen können und Erfahrung sammeln können. Das wäre doch der Traum, in ein paar Jahren die Hälfte der ersten Mannschaft von der Eintracht Jugend zu rekrutieren…

    4
    0

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -