Kapitän im Stehblock: Eintracht-Kapitän Sebastian Rode arbeitet seit seiner Knieverletzung fleißig am Comeback. Er trainiert mittlerweile längst wieder mit dem Ball. Ein letzter Auftritt zum Abschied hat er sich als Ziel gesetzt – und wird es auch erreichen. Solange verfolgt Rode die Spiele seiner Eintracht von außerhalb des Spielfelds. Das gestrige Heimspiel gegen Leverkusen hat der Mittelfeldmann im Stehblock mit einem „anderen Blickwinkel“ verfolgt und zusammen mit den Fans die Hessen angefeuert. Am 34. Spieltag will Rode dann wieder auf dem Platz stehen und sich von den SGE-Anhängern verabschieden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sebastian Rode (@rodesebastian)

Hradecky knackt Rekord: Leverkusens Torhüter und Ex-Adlerträger Lukas Hradecky hat beim Auswärtsspiel bei der Frankfurter Eintracht am gestrigen Sonntag seinen neuen Bundesligarekord aufgestellt. Der Finne absolvierte beim 5:1-Sieg gegen die SGE sein 292. Bundesliga-Spiel. Kein anderer ausländischer Keeper kann mehr Partien im deutschen Oberhaus vorweisen. „Ich habe vor dem Spiel im Stadionmagazin davon erfahren. Es füllt mich mit Ehre und Stolz, dass ich solange in dieser großartigen Liga spielen durfte und mitgehalten habe“, sagte Hradecky nach dem Spiel auf „Werkself-TV“. Zwischen 2015 und 2018 stand der 34-Jährige für Eintracht Frankfurt zwischen den Pfosten.

SGE-Frauen suchen Verstärkung: Viele ihrer Leistungsträgerinnen haben bei den Eintracht Frankfurt Frauen in den vergangenen Monaten verlängert. Nun kam ein Gerücht auf, dass sich die Hessinnen mit der nächsten Neuverpflichtung beschäftigen. Das Onlineportal „soccerdonna.de“ (das weibliche Pendant zu „transfermarkt.de“) berichtet, dass Nina Lührßen von Werder Bremen nach der aktuellen Saison ablösefrei zur Eintracht wechseln wird. Die 24-jährige Linksverteidigerin könnte in Frankfurt Verena Hanshaw beerben oder ihr zumindest Konkurrenz machen. Hanshaw zählt unter Trainer Niko Arnautis seit Jahren zur fest eingespielten Stamm-Elf. In 19 Saison-Spielen kommt Lührßen in Bremen auf zwei Tore und fünf Vorlagen.

- Werbung -

19 Kommentare

  1. Wie Seppl fehlt, als Spieler und Kapitän auf dem Platz, das wird jedesmal erneut sichtbar. Rode, ein echter Kapitän und nicht nur ein Bindenträger und Schwafler.

    188
    1
  2. Oli Glasner klatscht übrigens gerade mit Crystal Palace zuhause ManUtd mit 4:0 weg.
    Der ist erst 2 Monate da und man kann schon seinen Stil erkennen…währenddessen bei uns „der nächste Schritt“ wohl eher rückwärts gegangen wurde. Schade drum

    146
    30
  3. #3
    Das gleiche hab ich mir auch gedacht. Wahnsinn wie schnell sowas gehen kann mit einem vernünftigen Trainer.

    99
    17
  4. @Spiderschwein:

    Mal zu den Fakten: Am 20.2. auf Platz 15 übernommen
    Mit Sieg gestartet, dann 5mal sieglos in den ersten 6 Wochen. Danach 4 Siege, darunter Liverpool & Utd und ein Remis. Ein klarer Aufwärtstrend ist erkennbar würd eich behaupten.
    Wie kommst du auf 13 Spieltage?

    43
    10
  5. @5
    1. waren es keine 13 Spiele in Folge ohne Sieg . 9 oder 10.
    2. Kamen wir ohne Siege in der Zeit bestimmt nicht ins Pokal Finale
    3. Kamada war in der Zeit mit dem Kopf schon bei seinem Weltklasse Verein.
    4. Lindström war zu der Zeit ewig verletzt und ohne ihn ging gefühlt gar nichts
    Auch ich habe mich manchmal gewundert das er immer nur auf die gleichen Spieler gesetzt hat.
    Aber in seinen 2 Jahren haben wir die EL gewonnen, eine gute CL Saison gespielt und kamen ins Pokal Finale!!!

    72
    11
  6. Glasner’s Crystal Palace gestern übrigens mit dem 4. Sieg aus den letzten 5 Spielen. Nach den Siegen gegen Liverpool, West Ham und Newcastle wurde nun auch Manchester Utd 4:0 zerlegt.

    51
    7
  7. Ich halte es für brandgefährlich, dass Krösche so hinter DT steht. Wir haben in der Rückrunde bis jetzt ganze 18 Punkte geholt und wenn man doch mal ehrlich ist, wir würden auf einem Abstiegsplatz stehen, wenn andere Mannschaften ein bissl konstanter wären. Das ist unser Glück. Wir stehen auf Platz 6 mit grade mal 16 Punkten Rückstand zum 16. Der Abstand zu Dortmund auf Platz 5 beträgt 15 Punkte und zu Leverkusen 39 Punkte. Die Unterschiede sind eklatant und einfach zu groß für die erste Liga. Das ist so, als würde man die Bundesliga mit der 3. oder 4. Liga vergleichen. Sorry, aber das ist unterirdisch. Das gilt im übrigen auch für alle die, die hinter uns stehen.

    Auf dem Papier haben wir eine der besten Mannschaften, aber der Trainer ist eine Katastrophe. Glasner zeigt einmal mehr, dass man eben nicht über 40 Spiele braucht um Erfolge zu sehen und Krösche ist und bleibt für mich ebenso eine Pfeife.

    59
    33
  8. @10: Mit 45 Punkten am 32. Spieltag auf einem Abstiegsplatz, wenn andere Mannschaften ein bissl konstanter wären? Ich glaube so konstant war und wird die Bundesliga nie…:-)

    47
    2
  9. @11
    sei mal ehrlich. Wir haben so einige Spiele mit Glück und Dusel gewonnen oder noch ein Unentschieden geholt. Das gehört in einem gewissen Maß auch dazu, aber wir hatten so oft das Glück auf unserer Seite.
    Diese Saison sind die Unterschiede teilweise nicht mehr zu erklären. Ja, es gibt jede Saison schlechtere Teams, die am Ende um den Abstieg kämpfen, aber unser Glück ist doch im Moment nur, dass die Anderen anscheinend noch blöder oder schlechter sind als wir und es auch teilweise nicht verstanden haben im direkten Vergleich uns dann die Dinger auch einzuschenken. Dieses Jahr ging es gut aus……..zum Glück!!!!!! Wir haben mit dem Abstieg nichts zu tun, aber genau das ist unser Problem. Wieder haben die Meisten die Eintrachtbrille auf und sind null objektiv.

    Dieser Platz 6 ist schmeichelhaft und täuscht doch über unsere wahren Probleme hinweg. So werden wir international zur Lachnummer. Wir haben es in meinen Augen schlicht und ergreifend nicht verdient und da ist es mir Wurscht, was da andere sagen. Punkt!!!
    Da wird einfach immer noch zuviel schön geredet. Über 40 Spiele und keinerlei Fortschritt und das bei so einer Mannschaft. Hätten die Anderen nur ein bissl mehr Biss gehabt, dann hätten wir weder die 45 Punkte, noch würden wir um internationale Plätze spielen. Wir hätten 10 bis 15 Punkte weniger auf dem Konto und das mit solchen Spielern.

    35
    21
  10. @12: Ja gut, aber Glück und Pech gehören im Laufe einer Saison nun mal dazu…im übrigen empfinde ich das ganz anders als Du und denke nicht, dass wir ziemlich oft das Glück auf unserer Seite hatten (inkl. einiger zweifelhafter Schirientscheidungen gegen uns). Im Grunde wünschen wir uns alle attraktiveren Fussball, den man regelmäßiger mit dieser Mannschaft aufn Platz bringen müsste, das ist doch ziemlich klar. Ich bin nur nicht in der „hätten die annern…“ Fraktion…so kann man sich ja alles hinbiegen wie man es braucht…die annern haben halt net und sind deshalb hinter uns.

    37
    4
  11. Es ist, wie es ist. Ändern können wir es eh nicht. Letztlich beurteilen wir alles aus der Sicht des Zuschauers. Ich befürchte halt, dass wir tatsächlich mit DT in die neue Runde gehen werden, weil Krösche sich niemals einen Fehler eingestehen würde. Auch jetzt hätte ich kein Problem damit, zuzugeben, dass ich mich mit meiner Beurteilung zu DT geirrt habe. Dafür müsste ich allerdings auch irgendwann mal sehen, dass sich etwas verändert. Es ist ja nicht so, dass wir als Laien mit unserer Meinung alleine stehen würden. Inzwischen schüttelt ja gefühlt alles an Fußballprominenz nur noch den Kopf über die schlechten Leistungen der Eintracht. Und diese Experten sehen halt auch vor allem die Namen der Spieler unserer Gehaltsliste. Gefühlt alle suchen die Ursache vor allem beim Kopf des Fisches. Ich glaube, Körbel und Krösche sind da die Einzigen, die da noch die Stange halten.
    Ich glaube, vielen hier ging es wie mir, als plötzlich ein DT als Nachfolger von Glasner aus dem Hut gezaubert wurde. Diesen Namen hatte ich wirklich null auf dem Zettel und so sehr ich wünsche, dass ich und auch andere Unrecht hatten, so sehr bestätigt sich nun unsere Befürchtung.

    27
    13
  12. Interessant wäre mal eine Statistik wie viele Spieler der vermeintlichen start elf ihr erstes Jahr bei der Eintracht spielen, wie viele sind noch für die U23 spielberechtigt , wie viele spielen ihre erste Saison Bundesliga. Tatsache ist da kommt bei uns ja schon so einiges zusammen.
    Meiner Meinung nach gibt’s zwei Möglichkeiten, nächstes Jahr sieht das alles ganz anders aus , skhiri ist in Frankfurt angekommen und wieder in Köln Form, larsson ist fit , viele Spieler spielen ihre zweite Saison Bundesliga (hatten wir schon viele die dann konstanter sind) , es kommen noch ein zwei gute Spieler dazu. Es macht klick und das Ding läuft unter DT da alle wissen wie es gehen soll und endlich die Leistung einzelner konstant kommt.
    Oder es geht so weiter und man trennt sich von DT.
    Tatsache ist doch es gibt keine Garantie das es unter einen anderen Trainer besser wird. Bei geschätzt 70% Spielern die ihre erste Saison Bundesliga/Eintracht spielen fehlt offensichtlich eben diese Konstanz. Trennt man sich jetzt fängst du wieder von vorne an. Ob es nun an dem doch erheblichen Umbruch liegt oder am Trainer wissen wir alle nicht.

    32
    5
  13. Wahrnehmung hin oder her, da hat jeder seine Sicht – man lässt sich leider zu oft blenden und versteift sich auf seine Meinung, das geht fast jedem so. Grundsätzlich erinnert man positive Erlebnisse besser, während negative Erlebnisse schneller verblassen. (Fading affect bias)

    Thomas, ich schätze Deine Beiträge sehr, bin aber etwas verwundert.
    Du sprichst von Eintracht-Brille und „null objektiv“, bringst aber selbst keine objektive Sichtweise (wertfrei und frei von der eigenen Meinung) ein. „Wurscht, was andere sagen“. Schade.

    Interessant, wenn auch nur „Spielerei“, finde ich die Tabelle von wahretabelle.de. Da wären wir mit 51 Punkten auf Platz 6, vor Augsburg mit 46, dann Heidenheim mit 41 auf 8.

    Also nur von Glück haben wir wohl nicht gelebt diese Saison. Und ja natürlich – da läuft einiges nicht Rund momentan.

    24
    8
  14. An sich brandgefährlich dieser – vermutlich – 6. Platz am Ende! Es wäre ein großer Fehler mit DT in die neue Saison zu gehen! Was für eine Saison wir unter OG gespielt hätten, keine Ahnung, hat mit DT aber nix zu tun. OG ist Geschichte, die Mannschaft eine andere.

    11
    16
  15. Wir haben von den letzten 15 Spielen nur 4 gewonnen. Das ist einfach zu wenig für die Ansprüche, die wir haben. Wir haben aktuell 18 Punkte und ich glaube nicht, dass es noch viel mehr werden. Das sind Werte, einer Mannschaft im unteren Tabellendrittel. Für mich ist leider auch kein Fortschritt erkennbar, eher ein Rückschritt. Entweder sieht Krösche was in DT was wir nicht sehen und wir haben nächstes Jahr plötzlich Erfolg oder wir müssend der aktuellen Realität ins Auge sehen und festhalten das DT nicht der richtige ist.

    18
    2

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -