Niko Kovac muss sich einen neuen Job suchen. (Bild: Heiko Rhode)

Nach dem 1:5-Debakel am gestrigen Samstag gegen die Frankfurter Eintracht ist Niko Kovac  nicht mehr Trainer des FC Bayern München. Das gaben die Münchner am Sonntagabend bekannt. Kovac hatte nach der deutlichen Niederlage in Frankfurt dem FC Bayern München seinen Rücktritt als Trainer angeboten.

„Die Leistungen unserer Mannschaft in den vergangenen Wochen und auch die Resultate haben uns gezeigt, dass Handlungsbedarf bestand. Uli Hoeneß, Hasan Salihamidžić und ich haben mit Niko auf diese Grundlage am heutigen Sonntag ein offenes und seriöses Gespräch geführt mit dem einvernehmlichen Ergebnis, dass Niko nicht mehr Trainer des FC Bayern ist. Wir alle bedauern diese Entwicklung.“„Nach 1:5 gegen SGE: Kovac in München entlassen“, erklärte Vorstandvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

Bis auf weiteres wird Co-Trainer Hans Flick die Mannschaft des FC Bayern betreuen.

Niko Kovac war von März 2016 bis Juni 2018 Trainer der SGE. Sein größter Erfolg war der Gewinn des DFB-Pokals im Mai 2018. Kurz darauf wechselte er zum deutschen Rekordmeister nach München. Eine gewisse Ironie des Schicksals lässt sich dieser Geschichte nicht abstreiten.

 

- Werbung -

76 Kommentare

  1. @49. G-Block und zu Kostic: Wir müssen einfach schauen, dass es ihm bei uns weiterhin super gefällt. Spieler hält man (also wir als Eintracht Frankfurt) nicht mit vertraglichem Druck, sondern mit tollem Umfeld und sicher auch entsprechendem Gehalt. Ich werde aber auch auf alles realistisch machbare hoffen, dass wir ihn halten können.

  2. Kovac hat uns vor dem Abstieg gerettet, uns den Pokal beschert und in die Euroleague gebracht und ne Etage höher bei den Bayern das Double geholt und ist somit auch dort einer der erfolgreichsten Trainer. Das er jetzt am zehnten von 34. Spieltagen 4 Punkte hinter dem ersten und 2 Punkte hinter Platz 2 liegt, im DFB Pokal dabei ist und in der CL die Gruppe anführt ist ja wirklich auch keine schlechte Bilanz. Und das bei einem Team, das wirklich keine Übermannschaft ist. Boateng hat seine beste Zeit lange hinter sich, Pavard kommt von einem Absteiger, Hummels weg, Süle verletzt und es war gestern Bezeichnend wie Heribert Bruchhagen (völlig zurecht) auf Coutinho eingehackt hat – der hat gegen Rode mal gar keinen Stich gemacht. Dazu spielt mit Davies ein Talent, das aber sicher noch kein Weltformat hat und spätestens am Samstag konnte man auch sehen, warum Müller die meiste Zeit auf der Bank saß. Robben und Ribery haben uns auch letzte Saison noch gezeigt, dass sie noch auf höchstem Niveau spielen können – auch die sind weg. Dazu kommt die Arroganz vieler Spieler, die sich einfach zu schade sind mal nen Zweikampf anzunehmen. Also ich sehe da keine große Schuld bei Kovac sondern eher bei der katastrophalen Transferpolitik, ein wenig Pech und ganz viel Arroganz, die man dort wohl eingetrichtert bekommt.
    Auch wenn ich mich noch sehr gut an das Pokalfinale erinnere und auch an Christoph‘ Preuß Fallrückzieher, so erinnere ich mich schwer an einen Sieg gegen Bayern zurück, in dem wir auch wirklich klar die bessere Mannschaft waren – und ob das beim 11:11 großartig anders gewesen wäre, glaub ich noch nicht mal.

    Also Kovac wird wieder nen Job finden und ist und bleibt weiterhin ein guter Trainer. Ob die Bayern jetzt einen aus dem Hut zaubern, der in der Liga wieder jedes Spiel mit 3 Toren unterschied gewinnt, würde ich bezweifeln…..aber ist ja zum Glück auch nicht unser Thema.

  3. Ach!
    Bin immer noch benebelt vom extraordinären Spiel gegen die Bauern.
    Was war das denn für ein Sahnetag?!

    Ich bin schon mit einem guten Gefühl ins Stadion getorkelt aber dieses unfassbare Ergebnis wäre mir niemals in den Sinn gekommen.
    Bei dem, anfangs gedacht, komisch, taktisch aufgestelltem Team habe ich erstmal an eine Klatsche gedacht.

    Nachdem ich und meine Jungs das ganze mal ruhig bei gefühlten 10 Bembeln durchdisskutiert haben, kamen wir zu dem Schluss; da geht heute was.

    Aber 5:1!!! Das war dann echt zu krass.
    Mir haben die Bayer dann am Ende schon fast Leid getan.
    Aber einen Schluck Äppler später, musste ich mir eingestehen, dass diese Truppe kein Mitleid verdient.

    Sie sind und bleiben mir unsympathisch.
    Nicht erst seit der Niederlage gegen uns im DFB-Pokal, wo Sie sich ohne ein Wort der Anerkennung unserer Leistung in die Katakomben verkrochen haben.

    Naja. Zum Glück bin ich ja Frankfurter und konnte seelenruhig wieder aus dem Stadion taumeln.

    Heute Montag. Ich auf der Arbeit nur kurz erschienen, Arbeiten mit einem fetten Smiley im Gesicht wegdeligiert und jetzt zu Hause auf dem Sofa schön mit Marie-Johanna “Homeoffice“ 😀

    Montage könnten von mir aus immer so sein!

    Jetzt ich habe fertig!
    Euch allen einen wunderschönen Tag.

    Peace out Leude.

  4. Ich bin gespannt, ob wir die Leistung in den nächsten Spielen bestätigen können. In diesem Spiel war vieles, was bei uns in den letzten Spielen gefehlt hat. Ich hoffe es war keine Eintagsfliege. Bin jetzt auf den Donnerstag gespannt und speziell dann auf den Ligaalltag in Freiburg. Ein Sieg gegen die Bayern macht uns noch nicht zu einer Top Mannschaft. Das macht die Konstanz und die Bestätigung von guten Leistungen.
    Gut fand ich, dass wir ohne Hasebe hinten ganz gut waren. Er wird auch nicht jünger und wir müssen schauen auch ohne ihn zurecht zu kommen.

  5. Hinten haben wir noch mehr Konstanz drin seitdem Hinti da ist, dazu hat sich Toure auch gut entwickelt und N’Dicka kann man immer reinschmeissen. Speziell aber auf Hinti und Hasebe kann man sich immer verlassen. Nicht immer perfekt aber durchweg eine Bank. Dazu hat Hinti auch eine gute Spieleröffnung, ist immens kopfballstark und Hasebe hat eine geniale Übersicht. Hinti ist momentan einfach bärenstark. Aber auch der Vadder hat gegen Bayern gezeigt, dass er noch im Stande ist top Leistungen ( wie früher) abzurufen.
    Die Abwehr steht diese Saison wirklich gut, meistens wurden die Gegentore diese Saison im Mittelfeld verschuldet. Adi hat alles richtig gemacht Hase B mal draussen zu lassen und Abraham zu bringen. Manchmal muss man auch ein Gefühl für so etwas haben.

  6. @56. euroadler: Ja seh cih auch so, als cih las Hasebe bleibt draußen war ich keineswegs verwundert. Ich fand das wunderbar so, genau richtig auch schon vor dem Spiel. Hasebe mal raus rotieren und Hinti auf der Position einlernen. Auch Hinti wird mal raus rotieren müssen, dann macht Hasebe das wieder.

  7. @ 54: alles richtig gemacht, enjoy!!
    @ 58: ich glaub der nimmt sich erstmal ne Auszeit.. verdient hätt er es, nach dem bajuwarischen Mist..

  8. @ 58 Vom Regen in die Traufe? Kovac ist ehrlich und meist geradeaus … aber nicht bescheuert.

  9. @Hool
    🙂
    Gut gebrüllt. Sehe ich auch so. Niko braucht dringend eine Auszeit. Er dürfte schwer angeschlagen sein. Und Köln??!! Ich denke nicht!
    Sollte Covic bis zur Winterpause nicht solide die Kurve kriegen, könnte sich für Niko ein weiterer Kreis schließen…

  10. @28. SGE-Supporter

    Auch wenn das Profis sind und die Trainer zurecht das Geld bekommen am ENDE sind sie immer die dummen.Aber auch wenn ich das Scheisse fand wie er von uns wech ist ,es tut mir Leid wenn ich sehe wenn ein Trainer der wirklich Stil hat sich immer stellt so vorgeführt wird. Aber er ist in einem guten Umfeld.Wie Didi Hamman sagte .Wer hat ausser Pep in München seinen Vertrag erfüllt.Und der wollte dann auch nur weg obwohl sie im anboten sein Gehalt selbst einzutragen.Du wirst als Trainer zwischen U.H und dem Westfalen aufgerieben.Dazu einen superschwachen Sportdirektor. Da hast du recht Hoffentlich bleibt der Salami .Sammer hat auch hingeschmissen.Warum???Und der Terror geht ja wohl weiter.UH hat ja schon angedroht das er nicht raus ist und sich weiter einmischen will. Fazit der FC Hollywood ist wieder auf Sendung.

  11. Kovac war in meinen Augen ein absoluter Medienprofi (bei uns), aber seitdem Kontakt der Bayern ist Kovac meiner Meinung nicht mehr ganz der Medienprofi. Stand Jetzt Aussagen, der Busfahrer hatte Geburtstag, Müller Notnagel, Beste Fans. Bayern sind einfach ein unehrlicher Haufen und anscheinend färbt das brutal ab. Schade. Drücke Dir die Daumen Niko.

  12. @53 du beschreibst in Worten genau dass was ich auch so gefühlt habe. Eigentlich ein guter Trainer, an Hand der vielen Erfolge auch meiner Meinung nach belegbar. Aber die Arroganz und Überheblichkeit der Spieler, Manager und Fans sind wohl nicht zu fassen.

  13. Bei uns hat der Niko ca. 2 Mio im Jahr bekommen, bei den Bayern etwa 7 Mio. Folgerichtig der nächste Schritt wäre meines Erachtens Premier-League. Da kann er noch mal richtig Kohle machen. Frage ist nur ob ihn dort ein finanzkräftiger Verein nimmt.

  14. @53. Marfj2k, da bin ich auch bei dir und unterschreibe das zu 100%

    Da hat man doch schon verloren, bevor man die Unterschrift drunter gesetzt hat.

  15. Ha ha, auch wenn das Thema hier durch ist; ich muss es schreiben. James Rodriguez meinte vor einiger Zeit sinngemäß (in Richtung Kovac) “ Bayern ist nicht Frankfurt.“

    Stimmt! Und Bayern ist nicht der Fußballnabel der Welt. Wenn Real ruft, geht man normal dahin. Wenn Bayern ruft, macht sich noch nicht mal ein ten Hag auf den Weg. Das gefällt mir. Also m.E. ist man in München ziemlich kopflos unterwegs. Ich „feuere“ doch nicht einen Trainer, wenn ich nix besseres auf der Pfanne habe.

  16. Ich glaube gelesen zu haben, dass Kovac im Gespräch seinen sofortigen Rücktritt selbst angeboten hat. Ich glaub der war schon seit Wochen nur noch genervt. Ich kann mir vorstellen, dass die Bayern ihn sonst noch ein paar Wochen behalten hätten, bis sie hintenrum einen andere gefunden hätten.

    Wie hat jemand anderes hier bereits geschrieben:
    – letztes Jahr direkt das Double
    – CL ohne Niederlage
    – DFB Pokal immer weiter
    – in der Liga „nur“ 1 Punkt hinter dem zweiten und „nur“ 4 Punkte hinter dem ersten. Dazu aktuell auf CL-Platz
    – das unter der Berücksichtiigung, dass zwei Stamm-IV verletzt sind und im Spiel gegen uns ein weitere Stamm-IV mit rot gegangen ist

    Also soooo übel sieht das mal nicht aus. Für den FCB halt schon, weil spielerisch kein Glanz aufkam und keine drückende Dominanz bisher entstand (außer ein mal in der CL). Kovac wollte selbst weg, und der FCB hätte ja eh angefangen zu suchen.

  17. @70: Was ist denn eigentlich aus zizou geworden? Habe seine bereichernden Beiträge immer geschätzt.

  18. Ja, leider kommt zizou nicht mehr. Hatte mal ziemlich gekracht hier im Forum (ich glaube während einer Pyro-Debatte und/oder AfD/Präsi-Fischer Sache) und seither hält er sich fern. Leider wie ich finde (auch wenn er es manchmal übertrieben hatte). Letztens ist er mal wieder kurz hier aufgetaucht zu irgendeinem Thema, ich erinner mich nicht mehr welches. Ich nehme an wir werden ihn maximal seltenst zu lesen bekommen.

  19. Bevor jetzt nach diesem legendären Wochenende auch für uns Fans die mentale Vorbereitung auf Lüttich startet noch eine Einschätzung zur Casa Kovac/FC Bayern von meiner Seite.
    Eigentlich ist mir dieser Konzern im Süden egal, durch Kovacs Status bei uns beschäftigt es einen aber doch.
    Hauptproblem für die Misere sind die Führungskräfte dort, die ich eher als Relikte aus der Vergangenheit ansehe. Diese Kerle haben für deren Konzern Großes geleistet als Spieler und auch später. Wirklich etwas Neues bzw. Kreatives habe ich da lange nicht mehr gesehen. Außer bei Pep hat man zuletzt immer alte Seilschaften bemüht, insbesondere bei der Besetzung des Trainerpostens (letztlich auch im Falle von NK). Diese treue Gefolgschaft zementiert vor allem die Position von UH und KHR, man schaue sich nur Brazzo an. Nebenbei bemerkt nervt vor allem KHR, dem es mit seinem pseudointellektuellen Gelaber nur um sich selbst geht und um den Wunsch, über UH zu stehen. Unabhängig von seinen Verfehlungen hatte ich bei Hoeneß meistens das Gefühl, dass er alles für seinen Konzern tut.
    Wenn dies mein Verein/Konzern wäre (als Anhänger), würde ich mir schnellstmöglich einen kompletten Wechsel wünschen und nebenbei Kahn zum Beispiel Lahm rasch ins Boot holen.
    Zu Kovac: Der Schritt zum FCB kam zu früh für ihn. Kovac ist fleißig, ein Kämpfer, meistens ehrlich, menschlich und schlau. Leider versucht auch er mitunter, einen „Philosophen“ zu spielen, indem er von einer Metapher zur nächsten springt. Zuletzt führte dies zu einer rhetorischen Unschärfe bei ihm. Er ist nach meinem Dafürhalten aber noch kein gewiefter Taktiker, auch als Spieler bestach er durch Einsatz und Kampf.
    Er war Spielball der oben genannten Herren, was er wirklich nicht verdient hatte. Ich wünsche ihm Erholung und privat und beruflich alles Gute.

    Ich bin froh, dass wir Adi, Fredi, Bruno und Ben haben. Hoffentlich ist bald Donnerstag!

    - Werbung -
  20. @72: Haha, na mit seinen Nachbarn dürfte es dann auch leidenschaftliche Diskussionen geben.
    @73: Schade, gerade wenn’s kracht, sollte man doch dabei bleiben!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -