Martin Hinteregger provoziert derzeit beim FCA seinen Weggang. (Bild: Heiko Rhode)

Ja, Martin Hinteregger hat in der Rückrunde der vergangenen Saison im Trikot der Frankfurter Eintracht teils überragende Leistungen abgeliefert. Ja, der Innenverteidiger hat es geschafft, sich binnen kürzester Zeit in die Herzen des SGE-Anhangs zu spielen. Ja, sicherlich wäre der Österreicher eine brauchbare Verstärkung für die Eintracht. Und ja, ich bin mir bewusst, dass ich mir mit diesem Kommentar, in dem ich meine persönliche Meinung wiedergebe, nicht nur Freunde machen werde. Aber das aktuelle Verhalten des 26-Jährigen ist unprofessionell.

Provokationen ohne Ende 

Schon im Winter provozierte Hinteregger ein Leihgeschäft zu einem anderen Klub, weil er mit dem damaligen Augsburg-Trainer Manuel Baum nicht klar kam. Als er nach der Leihe von Frankfurt zum Trainingsstart Anfang Juli zurück auf den Augsburger Trainingsplatz musste, erschien er angeblich mit einem Eintracht-Rucksack. Am vergangenen Samstag ließ er dem Vernehmen nach einen Teamabend beim FCA sausen und wurde zu später Stunde volltrunken auf einem Dorffest in Österreich gefilmt. Alles Provokationen, die den Fuggerstädtern zeigen sollen, dass Hinteregger keinerlei Interesse mehr hat, für diesen Verein aufzulaufen. Jeder normale Arbeitgeber hätte ihn wohl schon längst entlassen. Aber dann hätte der Österreicher ja das erreicht, was er will.

Einige Eintracht-Fans feiern ihren „Hinti“ auf der anderen Seite für diese Aktionen und fordern unter dem Hashtag #FreeHinti, dass er schnellstmöglich in Frankfurt unter Vertrag genommen werden sollte.

Bundesliga ist kein Kindergarten 

Doch in Anbetracht dieses unprofessionellen Verhaltens würde sich die Eintracht damit wohl keinen Gefallen tun. Man stelle sich nur einmal vor, ein SGE-Spieler würde so etwas abziehen. Und wer weiß, was Hinteregger macht, wenn er dann tatsächlich in Frankfurt ist und in einem Jahr ein besseres Angebot bekommt, was er unbedingt wahrnehmen will. Nicht auszuschließen, dass er auch dann tief in die Provokationskiste greifen würde. Dann aber eben zum Schaden der Eintracht.

Die Fußballbundesliga ist kein Kindergarten. Und im Leben bekommt man nicht immer das, was man will. Das muss auch langsam mal Herr Hinteregger verstehen.

Autor Nadine Peter

Nadine PeterNadine Peter (27) ist seit 2015 als rasende Reporterin für SGE4EVER.de am Ball: Egal ob Auswärtsspiele oder Trainingslager: Notebook, Handy, Kopfhörer, Block und Stift sind stets dabei. Sie schreibt nicht nur über den Fußball, sondern tritt auch gern mal selbst gegen das Runde Leder, weshalb sie sich einst im Trainingslager schon ein blaues Auge im Zweikampf mit Sportvorstand Fredi Bobic zuzog. Sie hat also das Auge fürs Wesentliche.

- Werbung -

123 Kommentare

  1. @74:
    – „’Schon im Winter provozierte Hinteregger ein Leihgeschäft…‘ – Hat er das?“
    Wortbedeutung von provozieren u.a.: „bewirken, dass etwas ausgelöst wird, hervorrufen“. Ja, hat er.

    – „Übrigens genau das, was du so toll findest: Eine Meinung gegen den Strom…“ „Außer des Videos, fand ich sein Verhalten bisher professionell ggü. dem FCA.“
    1. Würde ich doch zumindest graduell zwischen der Kritik eines Journalisten und eines Angestellten unterscheiden. 2. Bezieht sich weder der Artikel noch mein Kommentar einzig auf diese Aussage im Baum-Interview (die ich für sich genommen auch nicht gravierend finde). Dass Du schon in Anbetracht von stetig neuen öffentlichen Meinungsäußerungen, in denen sich vom aktuellen Arbeitgeber abgegrenzt wird, durchgehend professionelles Verhalten erkennst, sei dir zugestanden – ich bin dann aber ganz froh, dass Du bei der Eintracht nichts verbindlich festlegst, weil sonst wären wir wohl der letzte Karnevalsverein. Vielleicht auch noch mal für dich eine Kontrollüberlegung: Kannst du guten Gewissens behaupten, dass dir Hintis Verhalten als Augsburg-Fan gefallen würde? Dabei kann es im Übrigen hilfreich sein, Dinge wie das Video nicht pauschal auszublenden.

    Im Übrigen kann man auch bei der Beurteilung von Professionalität im Leistungssport sicherlich geteilter Meinung sein. Und vieles spricht dafür, auch mal Fünfe gerade sein zu lassen, gerade im dauererregten Social-Media-Zeitalter (klar ist die Videoaufnahme niederträchtig). Nur haben hier wohl einige den Anschluss in die andere Richtung verpasst. Verweise auf eigene Sauf-Eskapaden, Sauf-Eskapaden in den 80ern, 90ern, auf Berichte in semiseriösen Fußballerbiografien helfen da nicht weiter. „Ich hab mal gesoffen“, “ der und der hat mal gesoffen“, „selbst die Frankfurter waren hacke stramm“,… mag ja alles sein. Nur glaubt ihr im Ernst, dass man mit einer entsprechenden Mentalität heute noch einen Blumentopf gewinnen kann? Was ist das für eine Glorifizierung von Disziplinlosigkeiten? Auch ohne vermessene Erwartungen an junge Menschen zu haben, kann man doch ein seriöses Auftreten fordern, gerade in Zeiten, in denen man sowieso im zum Teil selbst verursachten Mediengewitter steht?

  2. @97, danke für diesen Kommentar.

    Hinti hatte das Pech, dass er „erwischt“ wurde und quasi jeder von freehinti bis ey, Profi! was zu sagen hat.

    Ich habe einen Kollegen, dessen sehr guter Freund das Vergnügen hatte, mit einem Fußballgott (Namen spielen keine Rolle) in der Reha gewesen zu sein. Dessen Aussage war, dass jener jede Sekunde außerhalb des Blickfelds der Betreuer genutzt habe, um alles von sich zu schmeißen bzw. einzustellen, was seiner Genesung förderlich war. Was hätte man daraus für eine tolle Story basteln können…

  3. @sge2785
    Übrigens, so ähnlich hat Hinteregger sich im besagten Interview auch über das Augsburger Spiel geäußert:”Man sieht, dass wir noch tiefer im Sumpf stecken, da geht gar nichts. Wir betteln ums Gegentor. Das ganze Jahr 2018 ist die Kurve nach unten gegangen”
    Auf Baums Rolle in dieser Sache angesprochen kam dann der Satz “ich kann nichts positives über ihn sagen und werde nichts negatives sagen”. Der zweite Teil der Aussage wird ja professioneller Weise gerne vergessen.

    Gouweleeuw hat anschließend auf die Frage nach dem Trainer übrigens demonstrativ mit den Schultern gezuckt. Der Kapitän Daniel Baier hat die Frage nach der Taktik mit “da müssen sie den Trainer fragen” beantwortet.

    Also entweder ist sind mehrere Spieler vom FCA unprofessionell und es wurde nur Hinti bestraft und durchs Dorf getrieben oder Hinti ist doch nicht so schlimm und Kritik, gerade wenn sie in extrem schlechten Phasen auch mal öffentlich geübt wird, entspringt mehr einer normalen menschlichen Regung.

  4. Und was genau ändert das an der aktuellen Situation?
    Ihr seid also der Ansicht das die Entscheidung ihn zu suspendieren falsch war.
    Wenn man davon ausgeht, dass es nur das Interview war das zur Suspendierung führte bin ich bei euch.
    Für mich ein ehrliches Interview bei dem sich auch die Verantwortlichen hinterfragen müssen warum jemand so etwas sagt. Aber wo genau ist da jetzt der Zusammenhang mit den anderen Dingen. Die Suspendierung gab es nun mal und von der weiß ja auch Hinteregger. Und was macht die Situation anders nur weil wie Betterknower meint dann mehrere Spieler unprofessionell sind ? Wurde er zum Sündenbock? Möglich. Aber eben das ist mit den vorliegenden Fakten schwer zu bewerten. Wir wissen schließlich nicht ob und wie mögliche Gespräche danach gelaufen sind. Ich denke in Augsburg konnte so ziemlich niemand mehr mit Baum und die Verantwortlichen haben erstmal den falschen suspendiert.

  5. „Mensch bleibt Mensch“ … egal ob Gärtner/in, kaufm. Angestellte/r , Fussballprofi oder oder oder. Wer hat in seinem Leben noch nie etwas gemacht, was er/sie hätte besser nicht tuen sollen, ob unter Freunden, Familie oder auch in de Berufswelt … also liebe Moralapostel und für diejenigen, die sich hier dauernd wegen unprofessionellen Verhalten echauffieren… Emotionen können in alle Richtungen ausschlagen … ob nach der Chelsea-Niederlage oder einem Augsburg-Spiel. Also einfach mal runterkommen und sich nicht von der Journaille mit einem Nasenring durch die Gegend ziehen lassen. Alle Hintergründe kennen wir sicher nicht und da finde ich es anmassend von Provokationen und absichtlichen Fehlverhalten zu schreiben. Hinti hat das Herz offensichtlich nicht nur am rechten Fleck, sondern auch auf der Zunge….

  6. @SGEStephan: Worüber sich hier die meisten – und dazu gehöre auch ich – ist die Tatsache, wie hier „Fakten“ verkauft werden. Und ich kenne dich hier inzwischen so lange und lese dich so gerne und bin wirklich überrascht, wie du den „Kommentar“ in Schutz nimmst.

    Nur weil man einen journalistischen Beitrag als „Kommentar“ kennzeichnet, ist dieser nicht davon befreit, sich an Fakten zu orientieren.

    Wir haben als Fakt: Hinteregger war an-/betrunken unterwegs und am nächsten Tag nicht beim Teamtraining. Das hätte gerne kritisiert oder gelobt – je nach Sicht des Kommentators – werden können. Aber plötzlich werden alle möglichen Vermutungen (SGE-Adler vs. Österreich-Adler/Teamabend sausen gelassen – was er nicht getan hat, er war da) als Fakten dargestellt – auch wenn da Worte wie „angeblich“ oder „mutmaßlich“ fallen.

    Die „Provokation“ gegenüber Baum wird nicht mal mehr eingeordnet und in den Kontext gebracht – dann hätte man nämlich gemerkt, dass sich auch andere Führungsspieler geäußert haben. Und Hinteregger wurde nur suspendiert, weil er auch nach einem internen Gespräch zu seiner Meinung stand. Ihm dafür einen Vorwurf zu machen, finde ich ich persönlich sehr hart, zumal seine Aussagen in meinen Augen wesentlich professioneller waren, als die von Teamkollege Gouweleeuw (siehe oben).

    Aber von mir aus kann man das als „Kindergarten“ bezeichnen. Sie hätte es auch als „Kindergarten“ bezeichnen können, wenn sie Hinteregger mit dem SGE-Adler auf dem Rucksack gesehen und gewusst hätte, dass er den Teamabend schwänzt. Wenn dann aber auch noch Fakten falsch wiedergegeben werden (Die Augsburger Allgemeine hat sich wenigstens die Mühe gemacht, den Korrekturstift anzulegen), dann wurde so ziemlich alles dafür getan, dass es eine solche Welle der Entrüstung gibt.

    Ja, manch einer überspannt den Bogen bei dieser Diskussion – und ein „der wird doch mal einen saufen gehen können“ geb ich nicht viel. Das ist tatsächlich eine Sache, die auch von mir journalistisch kritisiert wird und die sich einfach nicht gehört – zumal nicht mitten in der Vorbereitung. Die anderen Vermutungen wurden aber fein säuberlich und fair widerlegt. Möglicherweise hätte ein einordnender Artikel/Faktencheck etwas besser getan ;).

    Da ist wohl ein Tischtuch zerschnitten – und möglicherweise haben hier zwei Seiten (Hinteregger und Augsburg) ihren Teil dazu beigetragen. Daraus einen Kommentar zu machen und Vermutungen aneinanderzureihen finde ich äußerst gefährlich. Aber nunja: Jetzt befindet er sich ja auf dem Weg nach FFM. 😉

  7. Vorallem war die gesamte Aufregung umsonst. Hinti hat einfach nur seinen Ausstand gefeiert, was jeder andere auch gemacht hätte.

  8. Danke Christopher!

    Ab jetzt hoffentlich nur noch Sportliches über Martin Hinteregger, vorzugsweise auf fussball.news 🙂

  9. @christopherm
    Mir ging es nicht darum den Kommentar als solchen in Schutz zu nehmen. Kritik steht jedem hier zu und mir haben die kritisierten Passagen ( Rucksack, Fototermin ) auch nicht gefallen. Ich konnte mich aber dem Grundgedanken durchaus anschließen, da ich dieses Verhalten nicht gut heißen möchte. Du schreibst es ja in deinem vorletzten Absatz auch. Die Sauftour war und ist zu kritisieren. Was aber dann hier an Argumenten aufgeführt wurde um diese Tour zu rechtfertigen hat mir einfach nicht gefallen. Dazu dann noch die in der Mehrzahl nicht sachliche Kritik am Artikel stören mich. Es gab ja auch durchaus user die sachlich die Schwachpunkte ( oder wie man es nennen mag ) des Kommentars aufzuzeigen. So wie du es ja wunderbar gemacht hast. Die Unterstellungen bzgl. Klicks usw. finde ich aber unter aller Sau. Ich denke du weißt mit am besten was man sich für eine Arbeit macht um diese Seite seit Jahren so zu pflegen. Und wegen diesem Kommentar fährt man dann solche Beschuldigungen auf?
    Auf der einen Seite Hinti Fehler verzeihen und auf der anderen wegen einem schlechten Kommentar drauf hauen. Passt mir irgendwie nicht.

  10. @Stephan: Da sind wir uns vollumfänglich einig! Gerade mit dem Vorwurf des Clickbaitings tut man der Redaktion Unrecht!!! Schönen Restdienstag dir noch 🙂

    @zordy: Immer gerne 🙂

  11. Zunächst @Sashman, volle Zustimmung!

    Wer war dabei? Niemand!
    Was ist passiert? NICHTS!
    Wenn er einen gezwitschert hat? Na und?
    Kennt jemand den Grund? NEIN

    Worüber wird sich aufgeregt?
    Darf ein Fußballer nicht mehr Mensch sein?
    Ich glaube es gibt 1000 und mehr Gründe über die man sich aufregen muss, das ist sicher keiner!!!!

    Und den Kritikern sei gesagt:

    Wer von euch ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein……
    Erst mal vor der eigenen Tür kehren…..

    In diesem Sinne, schön dich wieder hier zu haben Hinti!!!!!!!

  12. @121. Moosadler, danke. wir verstehen uns einfach 😉
    Wenn das alle machen würden, hätten wir hier im Forum gar keine Diskussionen mehr 🙂

    Das war mein Wunsch Transfer! Auch wenn ich es noch nicht 100% bestätigt gelesen habe, ich bin mega froh, dass er endlich wieder da ist!

  13. Sashman, ich geh mal davon aus, dass die Verpflichtung heute oder morgen vor dem Spiel verkündet wird.
    Ja, hast recht, dann gäbe es keine Diskussionen mehr;-)
    Bin mal gespannt, wer noch verpflichtet werden soll. Ich glaub, dass Fredi und Bruno uns noch sehr überraschen werden….
    Zumindest lese ich kaum noch was von Weltuntergangstimmung und das ist ja auch schon mal was!
    Und ja, wir verstehen uns!

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -