Die Köpfe hängen: Eintracht Frankfurt verliert das erste Spiel in der Liga seit Dezember 2018 (Foto: imago images / Schüler).

Nach der ersten Pleite in der Europa League verliert Eintracht Frankfurt auch ihr erstes Bundesligaspiel im Kalenderjahr 2019. Bei 45 Minuten in Unterzahl musste sich die SGE dem FC Augsburg mit 1:3 (1:2) geschlagen geben. Nach starker Anfangsphase köpfte Goncalo Paciencia das verdiente 1:0 (14.), aber ein Doppelpack von Marco Richter sorgte für den 1:2-Pausenstand (31./45.+4). Evan N`Dicka kam nach einer knappen halben Stunde für Martin Hinteregger in das Spiel – für den Österreicher ging es nach einer Verletzung ohne Fremdeinwirkung nicht mehr weiter. Gelson Fernandes kassierte in der 47. Minute die Gelb-Rote Karte, Michael Gregoritsch entschied die Begegnung mit dem 1:3-Endstand (85.).

Hütter rotiert: Touré und Paciencia von Beginn an

Wie zu erwarten rotierte Eintracht-Trainer Adi Hütter am 29. Spieltag beim Heimspiel gegen den FC Augsburg. Nachdem er vergangenen Donnerstag in Lissabon eine unglückliche Figur zeigte, stand Kevin Trapp auch am Sonntag wieder zwischen den Pfosten. In der Abwehrreihe brachte Hütter neben Makoto Hasebe und Martin Hinteregger den französischen Neuzugang Almamy Touré – David Abraham nahm zunächst auf der Bank Platz. Im Mittelfeld liefen Spielführer Gelson Fernandes und Sebastian Rode auf der Doppelsechs auf und die Außenbahnen beackerten Filip Kostic und Danny da Costa. Trotz dem bevorstehenden Euroleague-Rückspiel am kommenden Donnerstag setzte Hütter vorne auf drei Angreifer – Goncalo Paciencia ersetzte den verletzten Sébastien Haller von Beginn an und stürmte zusammen mit Luka Jovic und Ante Rebic.

Paciencia zum 1:0 – Hinteregger verletzt raus

Die erste Chance gehörte den Gastgebern: nicht einmal vier Minuten waren gespielt als da Costa von rechts auf Jovic flankte. Der Serbe köpfte ungestört über den Querbalken und ließ keine 60 Sekunden später seine zweite Chance liegen. Die SGE konterte dieses Mal über Kostic, der den Ball in die Mitte zum freistehenden Jovic spielte, doch FCA-Keeper Gregor Kobel hielt den zu unplatzierten Schuss fest (5.). Nach 14 Minuten klingelte es dann das erste Mal im Kasten der Gästen: nach Vorarbeit von Kostic über links köpfte Paciencia völlig frei aus zehn Metern den verdienten 1:0-Führungstreffer. Für Hinteregger ging es nach einer knappen halben Stunde nicht mehr weiter. Der Österreicher verletzte sich ohne Fremdeinwirkung und musste unter Beifall des Publikums raus, für ihn kam Evan N`Dicka in die Partie.

Augsburg dreht auf – Richter trifft in der Nachspielzeit

Riesen-Chance zum Ausgleich im direkten Gegenzug: der FCA kam von links über Richter, der in der Mitte Ja-Cheol Koo fand. Der Südkoreaner versuchte es mit einem Hackentrick, doch Trapp war zur Stelle und konnte locker halten (30.). Doch dann klappte es mit dem ersten Tor der Gäste: Michael Gregoritsch durfte den Ball tief in der Frankfurter Hälfte zu Richter im Strafraum spielen. Richter nahm den Ball an, drehte sich um die eigene Achse und vollendete im Fallen zum 1:1-Ausgleich (31.). Die Hütter-Elf drängte trotz dem Rückschlag sofort wieder auf das zweite Tor: Kobel parierte den Kopfball von Jovic nach einer Rode-Ecke (37.).

FCA-Trainer Martin Schmidt musste in der 39. Spielminute seinen Schlussmann auswechseln, nachdem sich dieser in einem Zweikampf mit Kostic verletzte. Für Kobel kam Ersatztorwart Andreas Luthe auf den Platz, zudem erhielt SGE-Kapitän Fernandes kurz vor der Pause seine neunte Gelbe Karte. Dann die kalte Dusche für die Eintracht: Richter erzielte in der vierten Minute der Nachspielzeit seinen zweiten Treffer des Tages. Trapp war bei dem Schuss aus gut 16 Metern ins lange Eck chancenlos.

Fernandes fliegt – Hasebe klärt auf der Linie

Bittere Pille für Eintracht Frankfurt: direkt nach Wiederanpfiff schickte Schiedsrichter Dankert Fernandes vorzeitig mit der Gelb-Roten Karte duschen (47.). Der Schweizer spielte in einem Zweikampf erst den Ball bevor er seinem Gegenspieler auf den Fuß stieg. Augsburg agierte nun mit mehr Druck nach vorne, die Eintracht konterte in der 56. Minute über Kostic, doch Jovic traf in der Mitte den Ball nicht richtig. Der FCA hatte seit dem Platzverweis mehr Spielräume. Hasebe klärte auf der Linie einen Schuss von André Hahn mit dem Kopf, nachdem Trapp schon geschlagen war (58.), zehn Minuten später schoss Richter rechts knapp am Tor vorbei.

Gregoritsch macht den Deckel drauf

Frankfurt kam in Unterzahl meistens nur noch nach Kontergelegenheiten vors Augsburger Tor. Nach einer Kostic-Flanke kam Rebic frei zum Schuss, doch Rani Khedira warf in letzter Sekunde dazwischen (70.) und auch in der 75. Spielminute blockte Khedria einen Schuss der Hessen, diesmal von Jovic. In der Schlussviertelstunde fiel den Hessen bei einem Mann weniger nicht mehr wirklich viel ein und Gregoritsch machte mit dem 1:3 den Deckel drauf (85.). Aber die Adler gaben nicht auf: Kostic verzog aus kurem Winkel nach einem Eckball über das Tor (88.) und Jovic scheiterte in der Nachspielzeit frei vor Luthe.

Eintracht Frankfurt: Trapp – Touré, Hasebe, Hinteregger (26. N`Dicka) – da Costa, Fernandes (C), Rode (66. de Guzman), Kostic – Paciencia (54. Gacinovic), Jovic, Rebic

Die Leistung der Spieler könnt ihr wie immer hier bewerten.

- Werbung -

37 Kommentare

  1. Toure, ndicka grausam. Gelson, im Mittelfeld nach gelb so rein zu gehen, einfach dumm. Naja wer hat auch gesagt das es leicht wird sich für Europa zu qualifizieren.
    Weiter geht’s!

  2. Es ist zwar noch nichts passiert. Aber alle Zeichen sprechen dafür das es jetzt bergab geht. Hinteregger verletzt. Haller verletzt. Zwei Spiele in Unterzahl. Das Spielglück fehlt…
    Bin gespannt auf Donnerstag. Wenn das verloren wird dann nach Wolfsburg.
    Mal schauen wie was dann nach Ostern aussieht. Ich glaube im Moment noch nicht daran. Da müsste irgendwas ganz verrücktes passieren. Aber der Traum von der CL war schon schön..

  3. Alle Vorzeichen sind durchweg negativ. Was kann man heute positives dieser Leistung abgewinnen? Die Moral hat gestimmt und sonst? Kaum daran zu denken, dass das am Donnerstag reichen kann und soll? Aber was will man auch träumen, wenn man nicht viel gutes gesehen hat?

  4. Jetzt haben wir ein Spiel verloren und schon herrscht bei einigen schon wieder Weltuntergang! Schade, ja hätte auch gerne 3 Punkte gehabt. Shit happens! Aber was die Jungs die letzten Wochen und Monate abgeliefert haben verdient nichts anderes als Respekt! Ich hab das Gefühl, dass es die selben Leute sind, die uns vor der Saison als Absteiger Nr. 1 gesehen haben, die jetzt die CL fordern. Unfassbar!

  5. Jetzt steigen wir sicher noch ab:-)

    Leute, man merkt, wenn bei uns Spieler wie Haller oder Hinteregger ausfallen, dann sind diese aktuell nicht zu ersetzen. Dazu noch die halbe Mannschaft platt oder von der Rolle und dann kommt sowas wie heute raus.

    Ein Spitzenteam macht das 2 oder 3 Null und das Ding ist durch.

    Wenn wir Donnerstag rausfliegen sollten, haben trotzdem eine geile Euro League gespielt. Und solange wir am Ende nicht 8. werden, spielen wir wieder europäisch.

  6. Meiner Meinung nach hätte AH mehr rotieren müssen. Egal. Wir wussten doch alles das es auch mal so kommt. Wir sind schon sehr verwöhnt. Mund abputzen und weiter geht’s.

  7. Wir habe sechs Spiele in Folge gewonnen. Irgendwann verliert man in der Bundesliga auch mal…

    Erholen und nächste Woche in Wolfsburg gewinnen. Mit einem Sieg aus fünf Spielen sind wir wieder in der Euro-League. Alles andere ist die Kirsche auf der Torte.
    Gladbach spielt noch gegen Leipzig, Hoffenheim und Dortmund. Die werden nicht alles gewinnen.

    PS: Bei Sky 90 sind alle der Meinung, dass die Gelb-Rote Karte ein Witz war. Ich bin derselben Meinung. Aber letzte Woche hatten wir Glück, diese Woche nicht… Mund abputzen…

  8. Positives :Moral, Mentalität, 94 Minuten Unterstützung von den Rängen, den Willen zum Sieg.

    Negativ :Beiträge von NRW Adler, das der Gegner auch fussballer hat, das wir nicht gegen Regionalligisten spielen.

    Jetzt mal ehrlich, das sind doch fast die gleiche Kommentare von dir, wie nach jeder Niederlage oder unentschieden.

    Man darf auch mal schlecht spielen und auch mal verlieren, wir werden leider nie 102 Punkte in einer Saison holen.

    Kann man nicht einfach auch die Jungs mal nach ein schlechten Spiel aufmuntern?

    Und noch was NRW Adler die Jungs spielen definitiv nicht für dich und das du überhaupt davon träumen kannst die sge in der CL zu sehen, hast du nur diesen Jungs da unten zu verdanken also sei dankbar das du überhaupt träumen darfst und das wir am donnerstag noch von einem Halbfinale träumen dürfen.

    Diese Jungs haben uns den Pokal geschenkt und geile Spiele also dürfen die auch mal verlieren, sei einfach dankbar das du ein Teil sein DARFST, den die SGE hätte keinen Punkt weniger oder mehr, wenn du nicht existieren würdest, du bist für die Mannschaft und den Verein nichts, nur Luft.
    Also Laber ruhig weiter und wenn einer auf deine Kommentare reagiert, ist er selbst schuld, ich tue es nie wieder, denn du bist einfach ein nichts.

  9. Wenn die Chancen vor dem ersten Gegentor genutzt werden, geht das in eine ganz andere Richtung. 2 x zu 10. kostet viel Koerner. Jede Serie reisst mal und heute war ein gebrauchter Tag. Kraefte sammeln, fokussieren und Donnerstag kann das auch wieder ganz anders laufen. In der BuLi stolpern die anderen auch noch und ein Punkt Vorsprung ist auch noch da. Wie sagte Lodda so schoen „jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“

  10. Zunächst mal ist es unangebracht und unerträglich, wenn jetzt Ziele in den Wind geschossen werden. Die Saison läuft noch, wir sind mittendrin auf Platz 4 und haben alle Chancen. Noch immer.

    Zum Spiel heute kann ich den Spielern keinen Vorwurf machen bzw. will es nicht. Auf keinen Fall.

    Für mich war das klassisch vercoacht, was mir schon zur Bekanntgabe der Aufstellung Kopfschmerzen machte. Augsburg war darauf eingestellt, schnell hinter hochstehende Pressinglinien zu spielen und, warum auch immer, exakt diesen Gefallen tun wir ihnen. Anstatt sie kompakt an der Mittellinie zu bespielen und die Linien geschlossen halten, zumindest die ersten 60min. Martin stand fest auf meiner Liste der Spieler, die geschont werden müssen. Ergebnis bekannt.

    Gelson hätte nach der gelben Karte raus gemusst, dafür Gaci rein und Rode nach hinten. Paciencia hätte drinbleiben müssen, dafür Ante raus. Begründung: Gonzas Fähigkeiten mit dem Kopf, Last Minute Tore zu erzielen. Ein probates Mittel, wenn man zu zehnt spielt.

    Lieber Herr Hütter, das war nix. Und jetzt ist die Not groß am Donnerstag. Filip ist der nächste mit einer potentiellen Muskelverletzung. Ich halte da echt die Luft an.

    Aber…. siehe erster Absatz. Noch ist alles drin. Hoffentlich bleibt der Rest gesund.

  11. Heut hat einiges net gepasst…hat am Donnerstag ordentlich Körner gekostet! Brust raus…Kräfte sammeln… Fehler analysieren und am Donnerstag wieder alles geben für den Traum!
    @NRW…du verdienst nicht den „Adler“ im Nickname!!!

  12. @ffm71 klassisch vercoacht ?! SAG mal gehts noch. Hockst wahrscheinlich mit deinen kneipenkumpels zusammen und Philosophiert dumm rum. Wenn ichbsobeib scheiss lese geht mir das Messer in der Hose uff. Genauso die NRW Adler… Bist wahrscheinlich auch so en schoppe Philosoph. Alter Schwede wenn man(n) keine ahnung hat einfach mal die fresse halten. Bislang läuft alles nach plan und das es nicht anhält wie es bisher gelaufen ist war ab zu sehen. Spielglueck hat gefehlt und die rote muss man nicht zwingend geben.. Einfach Pech in der Situation. Nach 2 verlorenen spielen wird alles wieder in Frage gestellt. C’mon whats wrong with you!! Am Donnerstag werden die weichen wieder neu gestellt. Die beste Saison sein knapp 3 Jahrzehnten. Ihr wollt Adler sein? ! Schämen sollte ihr euch.. Forza nur die SGE bis IB den Tod

  13. Das sind die typischen Spiele, wenn der Tank etwas leer ist.
    Eigentlich fühlst Du Dich gut, aber dann merkst Du es. Der erste
    Schritt ist wie aus der Gummi, der Gegner reagiert ein wenig schneller.
    Die Abpraller landen alle beiden Anderen. Du willst es unbedingt, aber
    es gelingt nicht so recht. Jeder Ehemalige hat das schon so erlebt.
    Die Frage ist natürlich ob man bis Donnerstag genügend Substanz
    wieder anreichern kann. Und wenn dieser Kraftakt noch einmal gelingt,
    was passiert dann in Wolfsburg?
    Aber trotz allem, es würde mich nicht wundern, wenn unsere Jungs beide
    Spiele tatsächlich hinbekommen.
    Keine Ahnung, woher ich diesen Optimismus nehme.

  14. Logischerweise kann man den Trainer hinterher für die Aufstellung kritisieren.
    1. Hinteregger zu bringen empfand ich als durchaus fraglich. Ich hätte ihn schon letzte Woche gg Schalke geschont und einem anderen Spieler ne Chance gegeben. Was ist passiert? Er verletzte sich. Dann konnte er trotzdem in Lissabon angeschlagen spielen und hat gut durchgehalten. Muss er dann 3 Tage später wieder gg Augsburg spielen, wenn man eigentlich guten Ersatz hat? Zumindest diskutabel.
    Am End: wieder verletzt raus.

    2. Rode
    Jeder hat gesehen, was Rode nach seiner Verletzung in Lissabon ablieferte. Muss er dann gleich gg Augsburg wieder in der Startelf spielen?
    Naja, seine Statistiken sprechen nicht unbedingt für ihn.

    3. War außer Paciencia und Touré ein Spieler dabei, der heiß auf das Spiel sein müsste, weil er ansonsten kaum spielt und auf sich aufmerksam machen möchte?
    Mir fällt keiner ein. Es spielten nur Stammspieler und es war relativ erwartbar, wie wir spielen werden.
    Also: mir persönlich war es schon bei der Aufstellung zu wenig Risiko bzw zu wenig Vertrauen in die Spieler aus der 2. Reihe.

    Aber gut, das ist leicht gesagt nach dem Spiel. Lebbe geht weida..
    Mund abputzen! Wichtiger ist Donnerstag.
    Im Normalfall fällt Hinti wohl aus. Falette ist dann wohl die Alternative in der IV.

  15. Irgendwie begreifen die limitierten Individuen in diesem Forum nicht, dass es ausschließlich nur um die Leistung von heute geht. Und heute war Augsburg besser und deren Trainer hatte ein gutes Konzept. Daher ist der Sieg auch nicht unverdient. Wir standen bereits gegen Benfica phasenweise viel zu hoch. Bei einigen Leuten hier, darf man noch nicht einmal so etwas äußern. Seid ihr mit der Eintracht oder Hütter verheiratet? 🙂 Selbst durch die heutige Niederlage und ein Ausscheiden am Donnerstag ändert nichts daran, dass wir eine sehr gute Saison spielen. Ob wir diese mit der Championsleague veredeln oder nicht, liegt an uns selbst. So einfach ist das! Wenn man die Hetze von so einigen hier liest, da wundert man sich nicht. Aber ist doch schön für Euch: Am liebsten würdet ihr Euch über die Niederlage aufregen, aber so könnt ihr das auf meine Kommentare projizieren und Euch ablenken. Man stelle sich nur vor, ihr könntet Euch nicht über meine Kommentare aufregen und diese wären nach so einem schlechten Spiel nicht zu lesen… Man würde es Euch schlecht gehen, ihr armen Seelen würdet wohl vor Wut platzen. Schönen Abend noch, ihr Cyber-Mobber. 🙂

  16. Leute wie NRW-Adler und Co. sollten wir einfach ignorieren. Die waren sicher noch nie im Waldstadion und konnten so das SGE Gen aufsaugen. Die freuen sich, hier eine Plattform zu haben wo sie ihr unqualifiziertes Geschwätz loswerden können, weil ihnen sonst eh keiner mehr zuhört!

  17. Checke nicht ganz was ihr mit der „Generalprobe“ meint.

    Es wird seit Tagen nur noch über die EL gesprochen, dabei war das heutige Spiel viel wichtiger!

    Was das Spiel angeht, so war es von A bis Z schlecht.

    Wir haben unsauber, unpräzise und unkonzentriert gespielt und haben uns damit unserer eigenen Stärken beraubt (schnelles, konsequentes Spiel in die Spitze).

    Hütter hatte mit seiner Aufstellung seinem Anteil daran.
    Touré gehört (noch) nicht in eine Bundesligamannschaft.
    Er kommt vom Kopf her nicht nach, das Spiel ist viel zu schnell für ihn.
    Bis er Situationen erkennt, sind sie schon vorbei. Er ist (noch) ein richtiger kinderfussballer.

    Wenn man gegen Augsburg dann praktisch mit zehn Leuten spielt, dann wird es schwer.

    Warum man dann ndicka und nicht Abraham einwechselte, ist zudem fraglich.
    Wir standen hinten damit komplett unsicher und diese Unsicherheit übertrug sich auf alle Mannschaftsteile.

    Wie auch immer, mund abputzen und weitermachen. Kräfte bündeln und volle konzentration auf das wesentliche.

    Die letzten Spiele werden allesamt schwer, das sollten wir wissen! Wir haben 13 bis 14 gute Spieler im Kader und dann kommt der cut.
    Alle anderen sind Mittelmaß und daher kommt ein extremer Leistungsabfall, wenn drei bis vier Leute mal nicht dabei oder nicht in Form sind.

    Nichts desto trotz ist das eine großartige Saison, eine phänomenale und daran ändert sich in meinem Augen auch nichts, wenn wir am Ende 6er werden!!

  18. Seltsame Kommentare hier zum Teil. Die Jungs begeistern uns seit langem, setzen ungeahnte Emotionen frei, sorgen für Begeisterung und selbst den Stolz, Fan der Eintracht zu sein, haben sie uns wieder geschenkt. Nicht das der vorher nicht da war, aber sie haben diesen Stolz auf den nächsten Level gehoben. Man nimmt den Verein noch intensiver und mit einer unfassbaren Begeisterung wahr. Ich freue mich, wie seit Jahrzehnten nicht mehr, wenn die Jungs spielen. Ich habe sowas wie richtiges Fieber entwickelt… Und jetzt ? Scheiss auf das Spiel heute, so laufen solche Begegnungen eben manchmal. Wir hatte dieses Jahr einige mal schon Spielglück, jetzt haben wir es gerade eben nicht. Das wird sich wieder einstellen. Die Jungs sind fokussiert, geerdet und Einsatz, Willen, Moral und Begeisterung haben sie immer. Ob man hätte anders aufstellen sollen ? Ich fand die 11 cool, hinterher kann man es aber auch anders beurteilen. Ich fand‘s super und halte es nach wie vor für die richtige Spielidee. Wenn die Chancen bis zur 30ten Minute nur etwas besser genutzt werden, dann kräht hinterher kein Hahn mehr nach…. Jetzt Mund abputzen, und weiter geht‘s ! Hoffe das es Hinti nicht so krass erwischt hat. Jetzt schießen wir auf jeden Fall erstmal die Portugiesen weg und dann ist Golfsburg drann.

  19. Ansonsten zum Spiel kann ich mich nur dem User ffm71 anschließen. Wir haben heute taktisch Augsburg voll in die Karten gespielt plus unsere schlechte Chancenverwertung. Mir ist es immer noch ein Rätsel: Wir führen zu Hause 1 zu 0 und sind offen wie ein Scheunentor. Warum nicht etwas defensiver und dann über Konter? Warum so offensiv und warum nicht lieber etwas Kraft einteilen/sparen? Da muss Hütter dann einfach auch mal was ändern und einschreiten. Aber ich denke, dass er dazu lernen wird und nicht weiterhin sturr nur offensiv denkt, denn das ist alleine auch nicht des Rätsels Lösung. Man muss halt auch nicht immer berauschend spielen und auf Teufel komm raus offensiv sein/denken. Dann lieber etwas defensiver und kontrollierter spielen, die drei Punkte dreckig mitnehmen. Denn am Ende kommt es auch ein Stück auf die Ökonomie an. Man kann nicht jedes Spiel über eine ganze Saison nur nach vorne rennen wollen, daran sieht man halt, auch speziell heute, dass wir noch kein Spitzenteam sind. Da widerspreche ich Hütter. Denn ein Soitzenteam weiß wann es anziehen oder beruhigen muss. Ein Spitzenteam benötigt eine gewisse Ökonomie, denn nur Vollgas geht nicht.

  20. Ich bin da bei NRW-Adler, denn die bisherige Saison ist bis auf Ulm eine hervorragende.
    Heute wurde zum ersten Mal in der Bundesliga verloren und das lag nicht alleine an einem unbezwingbaren Gegner, sondern an vielen eigenen Fehlern sowie nachvollziehbarer Kraftschwund.
    Hütter hatte bisher sehr viel richtig gemacht, aber im Nachhinein war heute leider die Aufstellung und die Auswechslung nicht optimal.
    Noch ärgere ich mich über die vertane Chance, aber bald steigt die Vorfreude und Hoffnung auf Donnerstag.

  21. @20

    Sehr guter Kommentar. Dem kann ich mich nur anschließen. Hütter hätte auch sehen müssen, dass Toure in der Spieleröffnung völlig überfordert war und es über seine Seite brannte. Da hätte er dem Jungen einen Gefallen tun müssen und Abraham einwechseln sollen. So war es heute leider alles in allem sehr einfach für Augsburg. Erst Recht nach der dummen GR-Karte von Fernandes. Was hat den geritten im Niemandsland des Spielfeld so dahin zugehen? Der Mann hat soviel Erfahrung, ich begreife es nicht… Ein irrer Bärendienst und das völlig unnötig.

  22. Neben der Niederlage ärgert mich mehr die Schlägerei im Augsburger Block.

    Den Asso (irgendein pseudo Teenager mit Militärjacke) haben sie direkt abgeführt.
    Verstehe nicht wieso man auf Streit aus ist.

    Ich gehe von einem Ausrutscher aus und wir spielen am Donnerstag unser Spiel des Lebens.
    Forza SGE!!!!

    - Werbung -
  23. @14

    Wenn Du persönlich werden willst, ich kann damit nichts anfangen. Nehms halt mal so hin. Ich kritisiere nicht Taktik und Aufstellung im Nachhinein, das ist bereits vor dem Spiel geschehen. Kannst Du nachlesen. Das war extrem riskant, mit den müden Spielern so offensiv aufzustellen. Ich kanns nicht ändern. Mit der bisherigen Saison hat das auch nix zu tun, mit Emotionen schon gar nicht. Es sind nüchterne Tatsachen. Nicht mehr, nicht weniger. Kommt halt mal vor im Sport.

  24. Ja, ich wollte auch schon immer Bayernfan sein, weil ich aber nicht Arschloch genug bin, blieb es bei der Eintracht.

  25. Mund abbutze und Haken dran. Was ist denn passiert? Wir haben „mal wieder verloren“. Das ist im Fussball genau so normal wie wie gewinnen, jetzt hat es uns mal wieder erwischt.
    Einen Vorwurf kann man sowieso nicht machen, denn was uns in dieser Saison von dieser Mannschaft schon geboten wurde ist doch fantastisch. Keine Abstiegsangst, tolle Spiele, bis heute ungeschlagen in der BL.

    Ich freue mich schon auf Donnerstag, auch wenn es schief gehen sollte. Es kommt immer darauf an wie!!!

    Wir können insgesamt sehr zufrieden sein.

  26. @14
    Wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen mit deinem Kommentar ???

    Hätte heute auch mehr rotiert, da Costa und Kostic sind überspielt den fehlt momentan die Ruhe dann am Ende ein Ball noch gescheit reinzubringen. Außerdem waren die heute zu wenig defensiv orientiert, auf den Außenbahnen waren riesen Löcher.
    Weshalb ausgerechnet Paciencia ausgewechselt wurde verstehe ich net so ganz, der kann wie in Lissabon gezeigt in Unterzahl bei hohen Bällen sehr gefährlich sein. NDicka oder Toure sind nur gut wenn ein Hinteregger oder Abraham spielen, das war teilweise vogelwild heute hinten. Dazu klappte heut auch irgendwie nix und der Schiri war auch nicht auf unserer Seite. Augsburg war eigentlich auch nicht richtig stark, bei uns ging heut einfach nix. Sinnbildlich war echt der Abschluss von Jovic am Ende. Toll war die Reaktion nach dem Spiel von den Fans die die Mannschaft wieder aufbauen wollten. Hut ab im Gegensatz zu den Erfolgfans auf der Haupttribüne die bereits zehn Minuten vor Ende gegangen sind.
    Hoffe wir kriegen den Mist von heute schnell aus den Köpfen raus.

  27. Hätte auch eher Jovic anstatt Paciencia ausgewechselt, denn der Bub hätte gefühlt noch 2h spielen können und trotzdem kein Tor gemacht und die Kopfballstärke von Paciencia bei Flanken ja zum 1:0 führte.

  28. Leute, ich kann weder die Kritik an Adi nicht nachvollziehen! Wenn wir unsere Chancen vor dem 1:0 oder danach genutzt hätten, dann wäre mit einer 2:0 Führung der Deckel drauf gewesen und dann kannst Du das Spiel verwalten, wechseln und Kräfte sparen! Außerdem konnte man vorher nicht erwarten, dass Touré heute einen gebrauchten Tag hat. Auch bei Gelson war nicht abzusehen, dass er sich erst eine unnötige gelbe Karte abholt und dann mit gestreckten Bein in den Zweikampf geht.

    Wir haben heute unglücklich das erste Rückrundenspiel verloren und zwar gegen eine starke Augsburger Mannschaft! Wir haben nun in kurzer Folge viele Körner durch die roten Karten gelassen (über die Entscheidungen der Schiedsrichter lässt sich diskutieren). Da fehlt dann auch an der Konzentration und es passieren Fehler. Daneben schmerzt der Ausfall von Haller und heute von Hinti sowie einige angeschlagene Spieler, die noch nicht fit sind.

    Dennoch stehen wir weiter auf dem 4. Platz und haben am Do die Möglichkeit ins Halbfinale des Europapokals einzuziehen! Die Moral der Mannschaft ist intakt und wer sagt eigentlich, das wir in Wolfsburg oder Leverkusen nicht gewinnen können? Anstelle über die Aufstellung oder Taktik von Adi zu lamentieren oder einzelne Spieler zu kritisieren, unterstützt Trainer und Mannschaft, dass wir diese sensationelle Saison veredeln und was Großes erreichen!

  29. Die Enttäuschung ist auch bei mir vorhanden. Aber Leute, kommt mal wieder auf den Boden zurück. Die Mannschaft spielt eine überragende Saison. Heute war das sicherlich nicht der Fall, das muss man ehrlich sagen, bedeutet aber nicht gleich alles in Frage zu stellen. Ich hätte auch eine andere Aufstellung gewählt, aber tun wir das nicht oft? Wenn wir gewinnen, wird das geflissentlich übergangen. Jetzt wird von einigen der Trainer an gegangen. Absolut unnötig!

    Was den Offensivdrang angeht @22 NRW-Adler, da bin ich nicht bei dir. Und zwar aus einem für mich entscheiden Punkt – die Einstellung immer auf das Tor zu gehen, immer gewinnen zu wollen und an sich zu glauben, das ist das Erfolgsgeheimnis schlecht hin. Wir wären sonst nicht da wo wir gerade stehen. Das schließt nun mal ein, dass das auch in die Hose geht.

    Ich habe so meine Befürchtung für Donnerstag und das Spiel gegen Wolfsburg. Sei’s drum. Jetzt ist angesagt die Mannschaft zu unterstützen. Wenn es mit der EL-Qualifikation klappt wäre das schon eine großer Erfolg. Die CL ist ein Traum, der aber auch noch nicht ausgeträumt ist.

  30. Volle Zustimmung @33

    Gerade beim Thema offensivdrang will ich noch was sagen.
    Das Spiel gegen Hoffenheim ist das beste Beispiel.

    Nach dem 1:1 sind wir weiter nach vorne marschiert und machten das 2:1,alle haben gefeiert und gerade diesen drang positiv gesehen, dass die Mannschaft immer gewinnen will.

    Hätten wir aber das 1:2 kassiert, hätten aber die gleichen wieder gemeckert und gesagt, man kann auch mal ein 1:1 mitnehmen oder wie blauäugig sind die….

    Genießt doch einfach die Spiele und die die saugeile Saison, egal wie die ausgeht.

    Alle reden nur über die Eintracht, die Medien feiern unser Team….. Wann hatten wir das mal

  31. Es war eigentlich zu befürchten. Das Spiel am Donnerstag in Lissabon hat mehr Substanz gekostet, als so mancher wahrhaben will, insbesondere, wenn man 70 Minuten in Unterzahl spielt. Das ganze Spiel über war zu bemerken, dass man allzu oft einen Schritt zu spät kam, durchgehend die Spritzigkeit fehlte. Zudem war Hütters Besetzung der 3er-Kette in der Verteidigung an diesem Tag der Kern und Grund der Niederlage, ohne Hütter irgendeinen Vorwurf machen zu wollen. N’dicka und Touré haben bisher teilweise großartige Leistungen abgeliefert, dass sie heute beide einen so rabenschwarzen Tag erwischten, war so bestimmt nicht so vorauszusehen. Dazu kommt, dass wir in den letzten 180 Minuten 110 Minuten in Unterzahl gespielt haben, das geht nunmal an die Substanz.

    Es gibt mehrer Spieler, die auf der Kante laufen: Da Costa, Rode, Rebic. Dazu kommen Verletzungen wie die vom inzwischen unverzichtbaren Hinteregger und der schmerzlich vermisste Haller. Dass ein Kostic, für mich heute bester Frankfurter, noch immer eine solche Power auf den Platz bringt, grenzt für mich an ein kleines Wunder. Dennoch war an seinem Gesichtsausdruck klar abzulesen, wie sehr er leidet.

    Das Spiel selbst hat für mich unfassbare Optionen gezeigt: Den Chancen nach auf beiden Seiten war ein Ergebnis zwischen 3:0 (gerade am Anfang) und 1:5 (Mitte 2. Halbzeit) ohneweiteres im Bereich des Möglichen. Eins steht jedoch fest: die Mannschaft hat sich nie aufgegeben, hat alles versucht, Moral und kämpferische Qualität sind ein großartiges Phänomen der Mannschaft.

    Manchmal ist es einfach nur noch banal, es geht nichts, einfachste Entscheidungen sind falsch, schlechte Entscheidungen der Spielleitung (Gelb-Rot für Fernandes war definitiv zu hart), unglückliche Momente, kurzum, das oftzitierte Spielglück war nicht auf Seiten der Eintracht (nicht falsch verstehen, heute hätte unsere Eintracht wahrscheinlich auch ohne SR verloren). Wer jemals Fußball gespielt hat, kennt das Gefühl, dass an einem solchen Tag nichts gelingt. Weltmeister Brehme hat es einst philosophisch prägnant ausgedrückt: Hast de Scheiße am Fuß, hast de Scheiße am Fuß. Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn der Trainerwechsel erst nach unserem Spiel statt gefunden hätte.

    Eine Abwärtstendenz kann ich aber daraus nicht ableiten. Die Augsburger haben uns am physisch ungünstigsten Moment erwischt, ich bin mir sicher, dass dies anderen Mannschaften in der Bundesliga an dem Tag auch gelungen wäre. Die Motivation für die nächsten Spiele bleibt unverändert hoch. Regeneration ist angesagt, und wie bereits erwähnt wäre es wichtig, auf Leistungsträger zugreifen zu können. Wir haben eine Mannschaft mit einer unfassbaren Moral und Mentalität, darauf kann man bauen.

    Als Trainer würde ich manchen Spielern 2 Tage frei geben mit dem Auftrag, selbst den Kühlschrank bedächtig und kraftsparend zu öffnen.

    Alles im Rahmen, wir sind im Rennen.

  32. Das war eine verdiente Niederlage nach einem schwachen Spiel. Augsburg lag uns noch nie so richtig und ein neuer Trainer bringt halt immer erst mal Schwung rein und macht das ganze unberechenbar. Dennoch sah es nach 15 min. so aus, als ginge es nur darum, wie hoch das Ergebnis für uns wohl ausfällt.
    Als Trainer kannst du es vermutlich nur falsch machen. Hätte er noch mehr Rotiert, also auch Torro, Willems, DeGuzman usw. von Beginn an gebracht, hätte es wohl geheißen, dass der Fokus zu sehr auf der EL liegt und wir uns die einmalige Chance in der Liga verspielen. Hätte ein leicht angeschlagener Haller gespielt oder wären wir mit der Standard-Elf aufgelaufen, hätte man sich wohl auch über fehlende Rotation geärgert.
    Leider läuft bei Rebic aktuell nur wenig zusammen und einfachste Pässe gehen zum Gegner. Da ist immer noch ein bisschen viel Show dabei – oft wie bei Gacinovic auch wenn der immer mehr zum Beißer wird. Das Hinti rausmusste ist natürlich tragisch. Ich hätte vermutlich auch N’Dicka von Beginn an spielen lassen, da er es eigentlich kann und er am Donnerstag definitiv seine Pause hat. War jetzt aber auch nicht sein Spiel und ob diese Mini-Rotation was geholfen hätte weiß auch kein Mensch. Mal schauen wann Torro wieder zur echten Option wird. Paciencia hätte ich auch eher auf dem Feld gelassen als die anderen Offensivkräfte aber das ist jetzt alles graue Theorie. Hoffen wir, dass sich niemand schwerer verletzt hat und das Haller, Hinti, Abraham bis Donnerstag voll einsatzbereit sind. Ich merke ja bei mir selbst, dass man Augsburg eher als notwendiges Übel gesehen hat, ehe es am Donnerstag um alles geht und man sich eher auf die Spiele gegen Wolfsburg und Leverkusen so als echte Konkurrenten konzentriert – wieso sollt es den Spielern anders gehen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -