Standard Lüttich feierte zuletzt einen wichtigen Sieg über den amtierenden belgischen Meister (Bild: imago images / Pro Shots).

Es ist ein richtungsweisendes Heimspiel der Frankfurter Eintracht. Wenn Standard Lüttich am Donnerstag im Waldstadion gewinnen sollte, würden die Belgier die SGE in der Europa League gehörig unter Druck setzen. Aktuell sind beide Teams nach jeweils zwei Gruppenspielen punktgleich und nur eins von beiden wird voraussichtlich mit Arsenal London in die K.O.-Runde einziehen.

Heimstarke Belgier kommen mit breiter Brust

Der zehnfache belgische Meister reist mit breiter Brust nach Hessen. Denn als Tabellenzweiter in Belgien schlug Lüttich vergangenen Samstag den amtierenden Meister KRC Genk zuhause mit 1:0. Damit ist die Mannschaft von Trainer Michel Preud’homme seit fünf Spielen ungeschlagen. Im heimischen „Maurice Dufrasne Stadion“ kassierten sie diese Saison noch überhaupt keine Pleite und gewannen auch gegen Vitória Guimarães mit 2:0, während es beim FC Arsenal eine 0:4-Klatsche gab.

Keine guten Erinnerungen an Deutschland

Es werden zwei ausgeglichene und spannende Begegnungen zwischen der Eintracht und Lüttich. Wer sich im direkten Duell durchsetzt, hat gute Chancen, die Gruppe zu überstehen. Standard Lüttich ist ein 1898 gegründeter Traditionsverein, der sowohl in Belgien als auch international eine lange Historie besitzt. Den letzten Titel feierten die Belgier im selben Jahr wie die SGE (2018), als Lüttich den belgischen Pokal zum achten Mal gewann. 2009/2010 spielten die Belgier zuletzt in der Champions League, wurden in einer Gruppe mit Arsenal London Dritter und stiegen somit in die Europa League ab. Dort scheiterten sie im Viertelfinale am Hamburger SV. Zwei Jahre später war in der Europa League wieder eine deutsche Mannschaft für das Aus der Belgier verantwortlich: Hannover 96 besiegte Standard Lüttich damals im Achtelfinale.

Standard Lüttich will Serie brechen

In den letzten zehn Jahren ließ Lüttich in Belgien etwas nach und rutschte in das obere Tabellenmittelfeld ab. Trotzdem spielte man regelmäßig bei internationalen Wettbewerben mit. Der größte Erfolg auf europäischer Bühne war die Finalniederlage in der Saison 1981/1982 im Europapokal der Pokalsieger. Erst im Endspiel scheiterte Lüttich am FC Barcelona. Für Eintracht Frankfurt ist Standard Lüttich vielleicht ein gutes Omen: Die Belgier nahmen in den letzten sieben Jahren zwar fünfmal an der Gruppenphase der Europa League teil, allerdings konnten sie dabei nie die nächste Runde erreichen. Dieser Serie wollen die Belgier sicher ein Ende bereiten.

- Werbung -

3 Kommentare

  1. Wird ein heisser Tanz morgen.
    Die werden es uns nicht leicht machen.
    Denke ein Sieg ist im heimischen Wohnzimmer drin.
    Aber ich glaube nicht, dass wir das mal so im Vorbeigehen packen.
    Höchste Konzentration und von Anfang an den Powerfußball durchziehen, wie gegen Leverkusen.
    Es ist schon so etwas, wie ein kleines KO-Spiel.

    Uff jetzt!!!

  2. Kleine Kritik für eine ansonsten tolle Seite. Ihr habt zuletzt schon mal eine ähnliche Kritik erhalten. Ich persönlich, ich weiß nicht ob ich da für ein paar Foristen spreche, würde mir von einem Gegnercheck im Bereich Hintergrund etwas mehr Info zur aktuellen Mannschaft, Taktik und Spielsystem erhoffen. Starspieler, Schwächen, Verletzte. Historisches ist sicherlich auch ein vertretbar Ansatz, aber finde ich persönlich jetzt nicht so spannend.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -