Enttäuschung pur nach dem 0:3 gegen den FC Basel (Quelle: Rhode)

Auch wenn die für viele „schönste Nebensache der Welt“ aktuell ruht, haben wir es uns nicht nehmen lassen heute im Rahmen des FPS-Fantalks über aktuelle Geschehnisse und offene Fragen zu diskutieren. Die bittere 0:3 Niederlage am vergangenen Donnerstag gegen den FC Basel, die Chancen in einem möglich stattfindenden Rückspiel, sowie der sportliche Umgang mit dem Corona-Virus standen hier im Fokus.

Der Fantalk erscheint während der Saison an jedem Bundesligawochenende, an dem Eintracht Frankfurt ein Heimspiel bestreitet, sonntags zwischen 12 und 14:30 Uhr auf SGE4EVER.de. Ihr wollt auch einmal mit uns diskutieren? Dann bewerbt euch über das Fantalk-Bewerbungsformular und seid bei einem der nächsten Fantalks, die per Telefonkonferenz geführt werden, dabei.

Am heutigen FPS-Fantalk nehmen teil: SGE4EVER.de-Redakteur Folke Müller, Eintracht-Fan Nico Richter und FPS-Geschäftsführer Paul Taaffe.

These 1: Nach dem 0:3 gegen Basel ist ein Weiterkommen in der Europa League reine Utopie.

Paul: „Sehe ich nicht so. Wenn Basel drei Tore schießen kann, dann können wir das auch. Es wäre gut zu wissen, ob das Rückspiel überhaupt stattfindet. Entscheidend ist ein schnelles Tor und wenn möglich kein Gegentor. Wir müssen viel mehr Gas geben. Am Donnerstag war es wirklich grausam. Adi Hütter wirkte auf ich so verzweifelt. Das verunsichert mich. Martin Hinteregger hat noch nie so unterirdisch für uns gespielt. Und Djirbril Sow hat in der ersten Halbzeit ja nur gefoult. Ich weiß nicht, was mit dem los war. Wenn wir im Rückspiel eine Leistung wie in Mailand oder gegen Chelsea zeigen, dann ist es noch nicht verloren.“

Folke: „Basel ist eine Mannschaft, die man schlagen kann – auch 3:0 oder 4:0. Sie sind spielerisch auf einem Level wie von einer mittelmäßig bis guten Zweitliga-Mannschaft. Vorbei ist es auf gar keinen Fall. Aber alle unsere Spieler haben sehr schlecht gespielt, es gab kein Kollektiv. In der zweiten Halbzeit haben wir Großchancen wie am Fließband vergeben. Dann sind die zwei Gegentore gefallen. Aber ich sehe es eher pessimistisch, vor allem weil der zwölfte Mann wahrscheinlich fehlen wird.“

Paul: „Es kann gut sein, dass wir das zweite Spiel in Basel spielen müssen. Wenn die Pause wegen Corona vorbei ist, werden die Europa League und Bundesliga normal weitergehen. Dann müssen wir wahrscheinlich in Basel spielen in einem ausverkauften Stadion. Und unsere Auswärtsspiele sind diese Saison nicht die besten.“

Nico: „Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Nichts ist unmöglich, aber mit so einer Leistung wie im Hinspiel werden wir im Rückspiel keinen Blumentopf gewinnen. In manchen Szenen sind wir in der Verteidigung auch schon in Leverkusen quasi zerfallen. Gegen Basel wissen wir nicht, was wir mit 64 Prozent Ballbesitz anfangen sollen. Das ist ein großes Problem bei der Eintracht. Von Minute eins hatte das Spiel einen Charakter von einem Freundschaftsspiel von Seiten der Eintracht. Das Geisterspiel darf keine Ausrede sein. Basel hat das clever gemacht und auf die Konter gesetzt. Das hat super funktioniert. Von daher wird das ein hartes Brett, das überhaupt nicht einfach wird. Die Eintracht muss mit einer ganz anderen Einstellung in das Rückspiel gehen, Geisterspiel hin oder her.“

Paul: „Müssen wir jetzt nicht langsam Touré und Ndicka in Frage stellen? Sind die noch bundesligatauglich? Wir sagen zwar, die haben Talent, aber als Außenverteidiger so ein schwaches Zweikampfverhalten zu haben. Ich war selbst früher Außenverteidiger und weiß, wie wichtig Timing ist. Die beiden haben das nicht drauf und sind nicht bundesligatauglich.“

Folke: „Ndicka ist jung, gelernter Innenverteidiger und muss derzeit links außen spielen. Er hat auch schon sehr gute Spiele gemacht, aber die letzten waren katastrophal. Da stimme ich Paul zu. Bei Touré ist es so, dass er mit 23 Jahren nicht der erfahrenste ist, aber bei ihm gab es auch schon große Leistungsschwankungen. Offensiv ist er nicht schlecht, aber defensiv hat er große Defizite. Vielleicht schult man ihn zum rechten Mittelfeldspieler um. Generell bin ich mit dem Kader diese Saison sehr unzufrieden. Adi Hütte Rist echt die ärmste Sau. Er muss aus Spielern, die nicht in sein Spielsystem passen, eine Einheit bauen. Das klappt nur bedingt.“

Nico: „Wenn wir über die Bundesligatauglichkeit anfangen zu reden, dann müssen wir nicht nur Ndicka und Touré kritisieren. Da bin ich voll bei euch, was die beiden angeht. Touré musst du gegen Basel nach 45 Minuten auswechseln. Aber wir müssen auch andere Spieler anzweifeln. André Silva hat zwar viel Potenzial, aber auch nicht wirklich Zugriff auf das Tor. Als Rechtsaußen stellt Hütter den Kamada hin. Der ist da völlig verloren. Im Sturm brauchen wir mal wieder einen Haller oder einen fitten Dost. So ein Spielertyp fehlt uns einfach enorm.“

These 2: Die EM sollte um 1 Jahr verschoben werden, damit die nationalen Wettbewerbe bis Ende Juli ausgetragen und Meister, sowie Absteiger ermittelt werden können.

Folke:Da sage ich ganz klar nein. Entweder sie findet statt oder sie wird abgesagt. Es gibt eine ganz klare Taktung. Sobald eine Männer- und Frauen-EM parallel liegen, hat die Frauen-EM überhaupt keine Aufmerksamkeit mehr. Meiner Meinung nach sollte die Männer-EM einfach ausfallen. Wir wissen jedoch noch gar nicht, wie weitreichend und schlimm es  wird und wann alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Ich weiß momentan nicht, wie das alles weitergehen soll und habe keine Ahnung was passieren wird. Es gibt verschiedene Szenarien, die für die betroffenen Vereine durchaus existenzbestimmend sein können und somit für viele Diskussionen sorgen würden. Es ist eine sehr schwere Situation. Ich habe keine Antwort darauf.“

Nico:Ich bin ganz klar gegen eine Verschiebung der EM in den Winter. Es würde den ganzen Plan der nächsten Saison durcheinanderwerfen. Ich bin dafür, dass die EM verschoben wird auf nächstes Jahr oder abgesagt wird. Ich bin ebenso dagegen, dass einfach am grünen Tisch entschieden wird wer aufsteigt und wer nicht. Es muss in jedem Fall eine Pause gemacht werden und anschließend die Saison zu Ende gespielt werden. Ob mit Geisterspielen oder nicht, darüber kann man diskutieren. Eine Verschiebung um 1 Jahr würde meiner Meinung nach den Liga-Alltag am wenigstens beeinflussen.“

Das Corona-Virus fegt die Stadien leer (Quelle: Rhode)

Paul:Das sehe ich genauso. Die einzige objektive Lösung ist, dass man die Saison zu Ende spielt, ab wann auch immer dies wieder erlaubt ist. Für mich ist das ein ganz klares Szenario, ansonsten hast du sowohl links als auch rechts subjektive Entscheidungen, mit der du irgendwelche Mannschaften betrafen würdest. Die EM ist für mich hier zweitrangig. Das Problem ist, dass diese Entscheidung letztendlich bei FIFA und UEFA und nicht der DFL liegt.“

Nico: „Ich glaube, dass die EM verschoben wird, eine Absage halte ich, auch aufgrund von Kostengründen, für unwahrscheinlich.“

Paul:Wenn die Bundesliga-Mannschaften ihre Spiele nicht machen, dann verlieren sie ihre Zuschauerzahlen. Zwar würden die TV-Gelder steigen, aber das wäre dennoch nicht zu verantworten.“

Folke:Es wird keine Situation geben, in der etwas fair ist. Auch die TV-Gelder werden einbrechen, da es keinen Spaß mehr macht diese Spiele zu schauen. Ich gebe dem ganzen noch zwei Wochen. Es ist keine Stimmung mehr da und den Mannschaften fehlt der Antrieb.“

Nico:Ohne Fans können wir Fußball auch seinlassen. Leider!“

Paul:Dann müssen wir es ausfallen lassen bis wieder mit vollen Stadien gespielt werden kann.“

Auf die Frage, ob ein Abbruch der nationalen Wettbewerbe wichtiger sei als eine parallele Austragung der Frauen-WM und Männer-EM.

Folke: „Das unterschreibe ich so nicht. Eine Verschiebung der EM auf das nächste Jahr wäre ein enormer Nachteil für die Frauen-WM. Mir ist durchaus bewusst, dass der Frauenfußball, im Vergleich zum Männerfußball, kaum Aufmerksamkeit bekommt. Es ist wahnsinnig schwierig. Ich bin dennoch eher für eine Absage der EM. Mir ist klar, dass es eine Qualifikation gab. Ich finde es dennoch dem Frauen-Wettbewerb gegenüber unfair, wenn man diese parallelschaltet.“

Nico: „In Zeiten von Corona wäre ein EM, die in 16 Ländern stattfinden soll, der größte denkbare Virusverbreiter. Der Corona-Virus blockiert den Fußball aktuell so, dass eine Austragung unverantwortlich wäre.“

Paul: „Die Austragung in 16 verschiedenen Ländern macht es aber einfacher den Wettbewerb abzusagen.“

Nico:Durch den Corona-Virus müssen Geisterspiele stattfinden, das ist logisch, dennoch finde ich diese sinnlos. Der Liga-Betrieb sollte ausgesetzt werden bis Fans wieder das Stadion betreten dürfen. Es ist einfach langweilig diese Spiele anzuschauen.“

Paul:Natürlich ist das nicht ideal, aber wenn es nicht anders geht, werden die Eintracht Fans auch das schauen. Wir schauen es ungern, aber wir schauen es!“

Folke: „Es wird keine faire Lösung geben. Für die Eintracht ist es zumindest ein großer Nachteil ohne Fans zu spielen.“

- Werbung -

38 Kommentare

  1. Zum Rückspiel gegen den FC Basel:
    Paul: „Es kann gut sein, dass wir das zweite Spiel in Basel spielen müssen. Wenn die Pause wegen Corona vorbei ist, werden die Europa League und Bundesliga normal weitergehen. Dann müssen wir wahrscheinlich in Basel spielen in einem ausverkauften Stadion. Und unsere Auswärtsspiele sind diese Saison nicht die besten.“

    Das wäre dann wirklich Wettbewerbsverzerrung, denn dieses „Geisterspiel“ haben wir ja nicht als Strafe bzw. Ahndung für diverse Fehlverhalten auferlegt bekommen.
    Ich bin sicher, dass EF in diesem Fall Beschwerde einlegen würde.

  2. Stimmt G- Block, habe ich ehrlich gesagt nicht soweit gedacht. Irgendwie ist es momentan schwer auf Fussball zu konzentrieren.

  3. Bei allem Respekt liebe Leute, wir sollten schauen das wir die Klasse halten und besser nicht noch weiter sinnlos Ressourcen in Euroleague und Pokal verbrennen. Alle Kraft und Aufmerksamkeit sollte ganz allein nur noch der Bundesliga gelten, sonst könnte das noch böse enden.

    Bitte nicht glauben das nach der Spielpause, wie lange diese auch immer dauern wird, plötzlich alles besser ist und wird.

  4. Die Liga darf nur dann zu Ende gespielt werden, wenn sie bis zum 30.06 beendet werden kann. Ansonsten enden bei vielen Spielern die Verträge.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass in diesem Sommer eine EM gespielt wird.
    Ich sehe auch noch keinen Saisonbeginn im August. Ich glaube, das wird eine ganz harte Zeit für uns Fußball- und Sportfans.

  5. Persönlich drehen sich meine Gedanken darum, dass wir das alles mal Überstehen. Das wir wenig Opfer beklagen sollten und das in der eigenen Familie keine zu schaden kommt. Da interessiert mich Fussi und Sport nicht wirklich. Und ich glaube auch, dass selbst der letzte Hardcore Sport Fan sein Denken umstellt.

  6. @1 Wir werden nicht in so eine Situation kommen ! Covid19 wird uns wenn wir Glück haben, nur 3-5 Monate in Schach halten. Ich kann kaum glauben das irgendjemand davon ausgeht, das wir in ein paar Wochen so wie bisher weitermachen. Am 30.06 laufen für die Vereine viele Spielerverträge aus, die EM, die hoffentlich ganz abgesagt wird, steht an, usw. . In den meisten Bundesländern sind Eventveranstaltungen jedweder Art bis Mitte April verboten. Bis jetzt ! Trend, bzw. Tendenz klar absehbar. Wenn mittlerweile Politiker überlegen selbst die einzelnen Bundesländer voneinander abzuschotten, dann sieht‘s nach deutlich längerer Zeit aus, in der das „normale“ leben. nicht weitergeführt wird, zumindest nicht so wie wir es gewohnt sind. Nach meinem Ermessen braucht sich keiner mehr Gedanken über die normale (verzögerte) Saison und deren Beendigung machen. Der Drops ist gelutscht !

  7. Denke ich auch Schwarzweiss.Sowas haben wir ja nie erlebt. Es macht Angst!!

    Schleifer der Vertragssituation könnte in der Tat eine Liga Ende in Juni 2020 erzwingen, in welche Form auch immer. Da gebe ich dir recht!

  8. Ja die Situation ist bedrohlich. Es kam aus dem nichts, keiner war /ist darauf vorbereitet und niemand weiss wie es endet im Moment. habe letztens im Scherz zu meiner Frau gesagt.. Das kommt mir vor wie Walking Death in the beginning..

  9. Alle die das Thema Fußball und die weiteren Folgen von Spielaussetzungen, sowie die Frage, wann und wie es weitergeht, ganz hinten anstellen, haben meines Erachtens völlig recht!!
    Nun zählen andere und wichtigere Faktoren:
    – Zusammenhalt
    – Vorsicht
    – Gesund zu bleiben
    —————————-☆
    An dieser Stelle daher auch hierzu mein Angebot:
    Ich schaue hier regelmäßig rein.
    Sollte jemand Hilfe, wobei auch immer zunächst mal, benötigen, kann er/sie mit meiner Hilfe rechnen, insofern durch mich leistbar.
    Einfach anschreiben oder durch die Redaktion einen direkten Kontakt herstellen lassen.

    Wir sollten zusammenstehen in allen Zeiten!

  10. Heute wurde im Doppelpass von einem der Anwesenden gesagt das die EM am Dienstag definitiv abgesagt bzw. auf 2021 verschoben wird, das sei beschlossene Sache.
    Was in meinen Augen völlig richtig ist.

  11. Lasst uns Alle diese Kriste bestmöglichst überstehen. Aktuell ist zu vieles spekulativ.
    In höchstem Maße schützen, von Tag zu Tag hoffen, dass Wissenschaft und Politik die richtigen Maßnahmen und Ergebnisse liefern.
    Dann können wir uns auch wieder unbeschwert
    mehr der SGE und dem Fussball widmen.
    Danke auch allen für die guten Wünsche an die Eintrachtfamilie und darüber hinaus.
    Bleibt alle gesund, passt gut auf Euch auf und verliert die Hoffnung nicht. Positives Denken ist gut für’s Immunsystem.

  12. @G-Block und muc_adler.
    Das ist ein höchsthumanes Angebot.
    Informiert doch bitte darüber weiter in diesem Forum, sodass jeder, der sich angesprochen fühlt, nach persönlichen Möglichkeiten, gegebenenfalls auch finanziell, helfen kann.

  13. @15. Folke Müller:
    Vielleicht hat die Redaktion ja auch noch Ideen und Vorschläge wie wir hier die Solidarität steuern und bündeln könnten.
    Meinungen zum Sportlichen etc. können unterschiedlich sein—–Meinungen zur Solidarität eigentlich nicht……

  14. Tolle Diskussion. Täglich erhalten wir im Moment neue Schreckensnachrichten und weitere Einschränkungen des alltäglichen Lebens.
    Da gibt es aber auch die von Fachleuten umgebenen Herren Rummenigge und Watzke, die sich selbst in dieser schlimmen Situation nicht zu dumm sind , eine Fortsetzung oder schnellstmögliche Weiterführung des Spielbetriebs für möglich zu halten. Rummenigge war sich nicht mal zu Schade zu betonen, dass es am Ende auch um finanzielle Aspekte geht.
    Welch Offenbarungseid dieser „Herren“ !
    Ich hoffe nur inständig, dass unser Verein und die leitenden Personen davon nicht anstecken lassen!
    Ich erwarte, dass unsere Eintracht Alles, wirklich Alles hinten an stellt. Es ist absolut nicht die Zeit darüber zu philosophieren, wann man was machen kann, heute ist mir EM, BL oder EL absolut egal !
    Forza SGE !

  15. CR7 ist ja ein Reizthema! Entweder man mag ich oder man hasst ihn. Ich persönlich finde Ronaldo recht Cool. Er kommt manchmal echt Arrogant rüber aber was ich echt sehr Sympathisch finde, dass er viel der Gesellschaft zurückgibt. Jüngst habe ich geslesen, dass er ohne 2mal zu überlegen seine Hotels in Krankenhäuser umgewandelt hat und für sämtliche Kosten aufkommt. Wenn das kein Zeichen ist in diesen Zeiten. Da können sich die Herren von DFB, FIFA ect eine Scheibe abschneiden.

  16. Das mit der kurzzeitigen Umwandlung der Hotels von CR7 war wohl eine Falschmeldung.
    Aber Ronaldo hat sich in der Vergangenheit schon wiederholt sozial engageiert.
    Sollte ein Vorbild auch für andere Profis werden, besonders in der Aktualität.
    Hochachtung vor den 2.Liga-Handballern aus Hüttenberg, die packen schon an.

  17. Diese Situation ist einzigartig in der Nachkriegsgeschichte. Die Regierung legt einen Großteil des öffentlichten Lebens still und das nicht nur für eine Woche. Das ist ein massiver Eingriff, der sicherlich gut abgewogen wurde und kein Schnellschuss. DENN: Neben den versprochenen Ausgleichszahlungen als Milliardenkosten, kommt auf der anderen Seite nichts an Steuern rein, weil keine Umsätze erwirtschaftet werden können. Das macht man nicht einfach so. Und trotzdem geht man diesen Schritt! Wer jetzt noch verharmlost und meint, es wäre alles übertrieben, hat den Schuss nicht gehört. Das geschieht nicht ohne Grund.

    Wir sind alle gefragt, verantwortungsvoll zu handeln. Es geht vorbei und ist nicht endgültig wie ein Meteoriteneinschlag oder ein Atomkrieg, wir haben es in der Hand.

    Gruß SCOPE

  18. @G-Block, bist wirklich ein feiner Kerl, so sollten alle miteinander umgehen, überhaupt wenn solche Momente wie derzeit sind.
    Ich werde mit meinem Wauz wie immer jeden Morgen so 2 Stunden spazieren gehen, an der frischen Luft und schön Abstand halten.
    Ansonsten beim notwendigen Einkauf eine FFp3 Maske tragen, das sollte genügen, achso und jeden Tag Fieber messen, mehr geht nicht, ansonsten immer schön Abstand halten, wenn es auch schwer fällt. Dann werden wir das auch überstehen, selbst wenn das Toppapier alle ist. Hilft nämlich auch waschen haha. Als es noch kein Papier gab, in meiner Kindheit, hat mein Vater Zeitung klein gemacht, ging auch, aber das geht heute auch nicht mehr… Also werdet oder bleibt gesund

  19. Jeden Tag neue Schreckensmeldungen, ob sie nun wahr sind oder nicht.

    Wie euch geht mir diese Situation dermaßen auf dem S….

    Darum, ist die kommende Frage von mir nur menschlich,
    auch wenn ich dafür vielleicht jetzt gesteinigt werde.

    „Wann wird diese Scheiße endlich ein Ende haben, und sich alles wieder normalisieren?“
    Ich habe nämlich keine Lust darauf, daß das ewig so weitergeht.
    Vielleicht klingt es danach, etwas Trost zu erhaschen.
    Ich gebs zu, ist so

    Und ein Leben ohne Eintracht ist zwar denkbar, aber sinnlos!

    Gruß aus Heidingsfeld

  20. Die Bundesliga hat mit bis zu 750 Mio verlust zu rechnen. Man sollte das auch als ein „Neuanfang“ sehen. Die Blase im Fussball scheint geplatzt zu sein. Hoffentlich kehrt Vernunft ein und man realisiert das das Einkommen /Ausgaben einfach aus dem Ruder gelaufen ist.

  21. @23 Hätzfelder
    War am Samstag im Bürgerspittal Schäufele essen und einen Silvaner trinken, danach sah die Welt trotz SGE in Corona-Pause vorrübergehend etwas rosiger aus!

    - Werbung -
  22. @27. euroadler:
    Hat DH nicht sogar schon das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen???
    Wenn Nein, ist er damit jedenfalls auf einem guten Weg.
    Wenn seine Firma dann noch standhaft gegen die Verlockung des Geldes geblieben ist und tatsächlich einen Wirkstoff bzw. Impfstoff entwickelt von dem ALLE partizipieren können, geht ja kaum noch ein Weg an solch einer Auszeichnung vorbei.

  23. @29 G-Block
    Jedenfalls nicht die Presidential Medal of Freedom verliehen vom Präsidentendarsteller eines Landes auf das hier nicht näher eingegangen werden soll!

  24. Genau, er kauft die Namensrechte und der Signal Iduna Park heißt dann Curevac-Arena. 🙂

    Gruß SCOPE

  25. wäre eine gute Zeit für Geschäftsführung und Scouting sich intensivst mit jungen Spielern zu beschäftigen, die sonst niemand auf dem Schirm hat. Also noch mehr als sonst. Ein Chaos der in einem Zufallskader endet wie letzten Sommer, sollte vermieden werden. Man weiß ja jetzt wo die Reise ca. hingeht, zumindest sportlich. Und natürlich schnellstmöglich Adis Vertrag verlängern.

  26. @34. sge2785:
    Bei welchem Spiel, bei welchem Training können die jungen Spieler gescoutet werden?……..

  27. @G Block: hab ich mich auch gefragt. Die Jungs sitzen jetzt ja zuhause vor der Spielekonsole

    Der Irre im Weißen Haus wollte den Impfstoff exklusiv für die USA. Der ist echt eine Bedrohung für die ganze Welt inzwischen. Hoffen wir , dass der Impfstoff bald da ist ( scheint ja schneller als erwartet zu gehen). Schön, dass da verschiedene Länder mitarbeiten. So soll es sein.

  28. @dieter: naja, ich finde es schon verantwortungsvoll, wenn die Herren bruchhagen und Rummenigge sich Gedanken machen, wann es weiter geht… Klar, im Moment ist alles nicht absehbar, die Aussage, dass es im fussball um kommerzielle Interessen geht, ist zwar unpopulär, jedoch vollkommen richtig! Denn wieviele Mitarbeiter, Zulieferer und Kleinunternehmen bangen in den nächsten wochen/ Monaten bitte um ihren Job??? Ganz schön viele! Auch bei der Eintracht! Wir sitzen da nicht in einem Elfenbeinturm… Also ist nach Ablauf von 3-4 Wochen SELBSTVERSTÄNDLICH jeden Tag die Frage zu stellen, wann es weiter geht…. Denn eines ist klar: trotz der richtigen Quarantäne massnahmen werden am Ende 60-70 Prozent mit dem Virus infiziert worden sein…. Die Kurve wird nur abgemildert… Also muss man nach spätestens 4 Wochen ernsthaft jeden Tag überlegt werden, ob eine weitere Quarantäne Sinn macht….
    @g block : sehr coole Aktion!

  29. @36. Joe der Adler:
    „Hoffen wir , dass der Impfstoff bald da ist ( scheint ja schneller als erwartet zu gehen).“……

    Und dem Herrn Trump schenkt Hopp dann eine Placebo-Impfampulle mit Leitungswasser…..
    (Sarkasmus aus!) 😉

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -