André Silva lässt die SGE von der Königsklasse träumen. (Foto: IMAGO / Poolfoto)

Der Traum vom erstmaligen Einzug in die Königsklasse lebt – dank André Silva. Die Eintracht besiegt Borussia Dortmund nicht unverdient mit 2:1 und baut den Vorsprung auf Dortmund auf sieben Punkte aus. Ohne Martin Hinteregger (verletzt), Makoto Hasebe (gesperrt) und Daichi Kamada (Bank) startete die SGE ins Spitzenspiel. Für den Japaner begann wieder Luka Jovic, auch Erik Durm kehrte in die Startelf zurück. Die Hessen zeigten sich zunächst unbeeindruckt vom Dortmunder Pressing.

BVB-Bogenlampe beschert Eintracht die frühe Führung

Der erste Angriff sorgte gleich für die Führung der Hessen. Kostic brachte eine Flanke in die Mitte, wo sich Silva und Schulz behakten. Der BVB-Verteidiger bugsierte den Ball beim Versuch zu klären unglücklich per Bogenlampe ins eigene Tor. In der Folge kamen die Hessen immer besser in Spiel. Doch Dortmund blieb mit ihrer individuellen Qualität stets brandgefährlich. In Minute 25 entwischte Haaland der Frankfurter Abwehr nach einem schönen Chip-Pass von Hazard. Doch im Eins-gegen-Eins behielt Kevin Trapp die Oberhand. Kurz vor der Pause dann der bittere Ausgleich. Nach einer Ecke ist Can plötzlich zu frei, von seiner Brust landete der Ball bei Hummels, der aus der Drehung zum Dortmunder Ausgleich versenkte.

Ilsankers Tor zählt nicht

In die zweite Halbzeit gingen die Hütter-Mannen mit Daichi Kamada für Amin Younes, der kurz vor der Pause einen länger behandelt werden musste. Die Eintracht blieb nach der Pause weiter gefährlich. Kostic verzog mit einem Schuss aus 18 Metern (52.), Ilsankers Kopfballtreffer zählte wegen Abseits korrekterweise nicht (65.). Auf der Gegenseite verzog Haaland knapp (69.) Es blieb ein hochklassiges Duell. Nach Kamadas Seitenverlagerung bediente Kostic Silva, doch dessen Volleyball zischte übers Dortmunder Gehäuse (73.). Nach einem schönen Zusammenspiel der eingewechselten Chandler und Kamada war Sow frei, doch auch er verballerte (79.). Die Eintracht blieb am Drücker. Bei einem Konter konnte Jovic in letzter Sekunde gestoppt werden. Doch Kostic setzte nach und flankte punktgenau auf Silva. Der Portugiese nickte eiskalt ein und lässt die Eintracht bei sieben Punkten auf den BVB mehr denn je von der Champions League träumen.

Dortmund: Hitz – Schulz (80. Reyna), Akanji, Hummels, Can – Delaney, Bellingham (56. Dahoud) – Guerreiro, Reus (C) (80. Reinier), Hazard (63. Knauff) – Haaland

Frankfurt: Trapp – Tuta, Ilsanker, N’Dicka – Durm (74.), Rode (C) (87. Barkok), Sow, Kostic – Younes (46. Kamada) – Silva (89. Zuber), Jovic

Tore: 0:1 ET Schulz (11.), 1:1 Hummels (45.), 1:2 Silva (87.)

Schiedsrichter: Manuel Gräfe

- Werbung -

27 Kommentare

  1. 7 Spiele noch 15 Punkte holen und wir sind definitiv in der Champions League. Wahnsinn. Weiter so

    28
    0
  2. Sensationell!! Nicht unverdient, weil wir auch wieder gegen die SR spielen mussten.
    Schön, wie sich auch die Spieler nach dem Schlusspfiff gefreut haben.
    Zwischenzeitlich war der Siegeswille zu wenig zu sehen. Aber diese Phase haben wir ja glücklicherweise unbeschadet überstanden. Und auch so manchen Angriff hätte ich mir überlegter oder präziser vorgestellt … aber na, na, ein Kantersieg in Dortmund … dann halt nächste Saison 😉
    Die 3 schönsten Ostereier gab’s schon heute. Der Hase darf weiter so hoppeln. Frohe Ostern euch allen!

    23
    3
  3. Omg hätte ich nie gedacht. Ilse und Tuta haben rohes Fleisch gegessen vorm Spiel. Und mit Zaubertrank nachgespült. Ich bin platt. Brauche dringend Bier.

    45
    0
  4. Hätten wir das Spiel nicht gewonnen, wäre ich zu Herrn Gräfe gefahren und hätte ihm das Abraham Trikot abgenommen!!‘

    38
    1
  5. Supergeil! Und wie genial wär das heut im Block gewesen. 2:1 kurz vor Schluss direkt vor uns. Ahhh…
    Was soll’s, jetzt wirklich FROHE Ostern 😉

    22
    0
  6. Das war der Big Point den die Eintracht brauchte.
    Jungs, ihr seid einfach große Klasse !
    Adi, dein Denkmal ist in Planung !
    Jetzt bleib noch bei uns und alles ist gut.
    Nächste Woche gegen VW Wolfsburg nochmals zuschlagen und den nächsten Schritt zur CL.
    Ich bin auf Wolke 7 !
    Danke, Adi und Jungs !

    28
    1
  7. Wahnsiiiiiin! Ilse wieder DER Man mit den größten Cojones heute!
    Der erste Sieg nach 10 Jahren in Dortmund und dann gleich so ein so ein wichtiger! Ein paar schwache Momente können über den verdienten Sieg (auch entgegen VAR und Gräfe) nicht hinweg täuschen , wir gehören da oben hin! Dortmund hatte ganz wenig aus dem Spiel an Chancen und den Ausgleich nach Standard gemacht . Das spricht für Ilse/Evan/Tuta.
    Und hätten auch zwei Tore mehr Schiessen können wenn die Konter sauber ausgespielt hätten. Hätte hätte … Und Jammern auf hohen (4.Platz gefestigt) Niveau ist auch schön 😉

    22
    0
  8. Laut SKY-Reporter in der Nachbetrachtung hat der Schiedsrichter das Spiel „hervorragend über die Zeit gebracht“….war wohl ein Weizenbier aus dem Eintrachtglas zuviel bei mir…**))
    Ganz im Ernst: wohne direkt neben Dortmund und habe durchaus Sympathien für den BVB, aber was wurde heute alles gegen die SGE gepfiffen ? Davon abgesehen, hochverdienter Sieg für die Eintracht. Dortmund schlägt sich gerade selbst; das Verhalten des Kapitäns Marco Reus spricht alle Bände über diese „Mannschaft“.
    Wirklich gefährliche Chancen hatte der BVB nicht; bei der SGE war eigentlich jeder Angriff gefährlich, und Kostic hätte noch den Deckel erhöhen können.
    Besten Dank an die gesamte Mannschaft, die mit Volldampf diesen Sieg ermöglicht hat…Riesenkompliment !!!!
    Also gilt doch: Mentalität und Gemeinschaft schlägt „Geld“; für die Eintracht geht es sicherlich auch um viel Geld, aber bei Dortmund dreht sich anscheinend nur noch alles um den Mammon…..siehe die unsägliche Story um Erling Haaland…ich fremdel immer mehr mit meinem Nachbarsverein…..
    Vielen, vielen Dank für die tolle Arbeit bei der Eintracht; hoffen wir auf eine Fortsetzung dieser Geschichte und darauf, dass Adi Hütter bei uns bleibt…dann braucht uns nicht bange werden…Allen gemeinsam schöne Ostertage und bleibt alle gesund !!!

    44
    2
  9. An die Statistik-Freaks: wann war die letzte Saison in der wir Bayern und Dortmund geschlagen haben ?

    30
    1
  10. Ich werd narrisch. Und wie habe ich über Ilse geschimpft. Die Pause hat ihm offensichtlich gut getan. Ein bisschen raus aus der Schusslinie. Und heute hat er Hinti vergessen gemacht.
    Trapp auch wirklich wieder sehr souverän.
    Dieses Jahr: FCB, Leverkusen, Dortmund geschlagen. Leipzig Unentschieden. Also CL wäre schon verdient!

    30
    0
  11. Ilse, wie damals mit Filip, mit einer sportlichen Wiedergeburt auf neuer Position. Man muss konstatieren: Ein saustarker IV. Prima „Neuverpflichtung“.

    34
    0
  12. - Werbung -
  13. @26
    Super Link. Das ist ein Grund auf der Welt weshalb die Frankfurtfans die besten auf der Welt sind. Chapeau an alle die da waren!

    10
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -