Torschütze zum 1:0 für die Eintracht: Taleb Tawatha. (Bild: imago/Uwe Kraft)

Hrgota verwandelt seinen Elfmeter! Die Eintracht fährt nach Berlin!!

Und wieder ist Hradecky zur Stelle und hält gegeb Sow!

Hradecky hält gegen Chrsitensen, Varela vergibt ebenfalls.

Seferovic trifft auch – 7:7

Vestergaard knallt seinen Elfmeter souverän in die Maschen.

Russ muss treffen! Und das macht er auch! 6:6

Fabián lässt Sommer keine Chance. Bisher alle Elfer sehr sicher verwandelt. 5:5.

Strobl trifft auch.

Gacinovic ist ganz cool und verwandelt eiskalt.

Hahn bringt die Borussia wieder in Front.

Auch Hector ist souverän vom Punkt – 3:3

Patrick Herrmann lässt Hradecky keine Chance.

Oczipka trifft ebenfalls.

Gladbach schießt den ersten Elfmeter. Stindl tritt an und trifft.

Die Elfmeter werden vor dem Tor der Gladbacher Fans geschossen.

Die Mannschaften stehen jeweils im Kreis zusammen und schwören sich aufs Eflmeterschießen ein.

—— Elfmeterschießen ——

120. Minute: Der Schiedsrichter gibt keinen weiteren Zuschlag und pfeift nach 120 Minuten ab. Es gibt Elfmeterschießen.

119. Minute: Die letzte Minute der Verlängerung läuft. Es deutet alles auf Elfmeterschießen hin.

112. Minute: Die Eintracht-Fans sind noch wach. „Schwarzweiß wie Schnee“ hallt durch den Borussia-Park.

105. Minute: Nichts passiert. Auch nach der ersten Hälfte der Verlängerung steht es noch 1:1.

90. Minute: Aytekin lässt vier Minuten nachspielen. Bis zum Ende der regulären Spielzeit passiert jedoch nichts mehr. Es gibt zwei mal 15 Minuten Nachschlag.

71. Minute: Ganz bitter für die Eintracht. Der erst vor zehn Minuten eingewechselte Wolf muss mit einer Schulterverletzung wieder ausgwechselt werden. Er muss sogar von den Sanitätern mit der Trage vom Feld gebracht werden. Gute Besserung an dieser Stelle an den 21-Jährigen.

59. Minute: Mascarell muss verletzt vom Platz. Für ihn kommt Marius Wolf.

55. Minute: Jetzt sind die Borussen etwas mehr am Drücker. Die Kulisse im ausverkauften Borussia-Park ist übrigens überragend.

50. Minute: Wieder kommt die Eintracht besser als die Gladbacher aus der Kabine. Fabián kommt frei zum Schuss, der Winkel ist jedoch etwas zu spitz und der Ball somit leichte Beute für Gladbach-Keeper Sommer.

Halbzeitfazit: Die Eintracht war von Beginn an die spielbestimmende und bessere Mannschaft. In den Anfangsminuten vergaben die Hessen gleich mehrere große Chancen. In der 15. Minute belohnten sie sich mit dem 1:0-Führungstreffer, den Gladbach in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ausgleichen konnte.

45. Minute: Mit dem Pausenpfiff erzielt Hofmann den Ausgleich für die Borussen.

43. Minute: Nach einem weiten Abschlag von Sommer geht der Ball an allen Frankfurter Verteidigern vorbei, Hofmann überlupft Hradecky – die Kugel kullert knapp am Tor vorbei. Glück für die Eintracht.

17. Minute: Gladbach versucht es mit einem Distanzschuss. Hradecky lässt abklatschen, kann den Ball aber noch rechtzeitig sichern.

15. Minute: Jetzt ist es passiert! Tawatha bringt die Eintracht mit einem Distanzschuss in Führung! 1:0 für die SGE.

11. Minute: Diesmal ist es Rebic, der nach einem schlimmen Fehlpass der Gladbacher fast alleine gen Tor läuft. Aus knapp 16 Metern zieht er ab und verzieht den Schuss komplett..

3. Minute: Und direkt hinterher die nächste Großchance. Wieder vergibt Hrgota.

2. Minute: Erste dicke Chance für die Eintracht. Hrgota ist alleine in Richtung Yann Sommer unterwegs, umläuft den Keeper aber nur fast. Fabián vergibt im Nachschuss.

Anpfiff: Schiedsrichter Deniz Aytekin pfeift die Partie pünktlich um 20:45 Uhr an, obwohl einige Fans im Eintracht-Block kurz vor Spielbeginn Bengalos abbrannten, die das Spielfeld in Nebel hüllten.

„Wir können uns in die Geschichtsbücher schreiben“, erklärte Niko Kovac in der Pressekonferenz zum heutigen DFB-Pokal-Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach. Die Eintracht hat nämlich die Chance, nach 2006 erstmals wieder das prestigeträchtige Pokalfinale zu erreichen. Es wäre das siebte Finale in diesem Wettbewerb für die Hessen (4x Pokalgewinn). Um 20:45 Uhr wird Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) das erste Halbfinale in dieser Runde im Borussia-Park anpfeifen. In einer knappen Stunde wird die Mannschaft von Niko Kovac also das „5-Millionen-Euro-Bonusspiel“ unter den Augen des kompletten Kaders bestreiten. Denn die SGE ist mit dem kompletten Spielerpersonal an den Niederrhein gereist.

Die Startaufstellung der Eintracht sieht wie folgt aus:

Hrádecký, Chandler, Abraham, Hector, Oczipka, Mascarell, Gaćinović, Fabián, Rebic, Tawatha, Hrgota.

 

- Werbung -

143 Kommentare

  1. Wir haben Gladbach zurück ins Leben geholt. Fahrlässigkeit nennt man so etwas. Jetzt könnten wir unser blaues Wunder erleben… Der Abschuss droht nun.

  2. Die Frage ist, wieviel Tore schießt Gladbach erst wenn sie wirklich mitspielen? Gegen uns reicht schon eine miserable 1. HZ und es steht 1:1 …….

  3. Also in der Zeitlupe zumindest klar abseits. Abrahams arm zählt ja nicht und der ball wurde verlängert.
    Extrem bitter, da es eigentlich mindestens 3 oder 4 zu 0 stehen müsste…
    Auch, dass Gladbachs Wendt bis zur Auswechslung auf dem Feld stehen durfte ist eine Lachnummer, dazu das Handspiel von Vestergaart nach dem Freistoß. Wirklich zum Haare raufen… Sowas macht mich richtig sauer, weil Gladbach es NULL verdient hat…
    Auch wenn die Sportschau gerade noch sagen, es wäre kein Abseits, sieht man klar, dass es aus der für den Verteidiger unglücklichen Perspektive höchstens gleiche Höhe ist, also aus der korrekten Perspektive Abseits sein muss…

  4. Warum gabs überhaupt zwei Minuten Nachspielzeit? Egal, abhaken und nachlegen.
    Oh Fabian leg doch quer…
    …. Hector geh bitte…

  5. Wenn Rebic im Schießen und Passen auch so gut wäre wie im Meckern und Reklamieren.

  6. Ja Hector ist Zweikampfstark. Aber alles was nach dem Zweikampf kommt ist Mist. Kein Spielaufbau – nix. Und der Weg zum Zweikampf ist mies aufgrund der „Schnelligkeit“. Aber Zweikampfsstark isser, das stimmt….

    Seferovic bringen, jetzt !

  7. @57
    Können wir nicht Amanatidis reaktivieren? Da würde ich mir bei der Chancenverwertung keine Sorgen machen.

  8. Och nö…. nicht Wolf…. der kann doch nur 2. Liga …… Mascarell raus … fuck. Jetzt machen wir es Gladbach aber auch einfach. Fehlt nur noch der Platzverweis…

  9. Hat er doch in der PK mehrfach erwähnt. Nur nachvollziehen kann ichs net 🙂

    Die SGE ist nach vorne schon wieder platt. Da geht doch kaum noch was. Die Kräfte lassen nach und Gladbach hat mehr Klasse und somit nimmt bald alles seinen Lauf.

    Ich würde jetzt mal Rebic rausnehmen und Seferovic bringen. Hrgota wechselt er ja net. Ohje. Wolf gleich auch mit raus und Tarashaj bringen.

    #gameover

  10. Mit Seferovic anstatt Hrgota Russ anstatt Hector und Stendera anstatt Wolf hätte ich ein besseres Gefühl

  11. Wir warten auf den Genickbruch, das 2 zu 1… Mehr kann man dazu net mehr sagen. Alleine schon wieder die Nullen Hector und Hrgota aufzustellen…

    - Werbung -
  12. Der Vestergaard braucht gar nicht so tun.. zieht ihn am Arm runter, klemmt ihn ein und welzt sich noch drauf mit seinen 100kg!

    Gruß SCOPE

  13. Naja……einer von zwei Offensiv-Pfeifen heute runter…….da konnte Kovac kaum was falsch machen……Chance 50:50.

  14. Gemäß Zeitlupe dürfte das ein Oberarmbruch sein.
    Ich kann das alles nicht mehr fassen!

  15. Bisschen mehr vertrauen in das Trainer Team wenn ich bitten darf 🙂 das wird noch gut
    Man muss aber sagen dass eine gute Halbzeit diesmal nicht reichen wird …

  16. Die Gladbacher werden uns nachher auslachen … wie man mit so einer Leistung daheim ins Finale einziehen kann.

  17. Branimir braucht noch Zeit um ein echter Goalgetter zu werden. Was sucht der in der Startelf eigentlich? Nicht mit anzusehen…

  18. Schade. Rebic raus, weil platt. Alle anderen auch platt. Hrgota macht ein bißchen Alibi und Fabian als einziger noch hoch konzentriert und wach!

    Bissl Glück jetzt un gut is.

  19. 1 Punkt Auswärts in Gladbach ist super !

    Ich frage mich was zuerst kommt. Der Platzverweis oder das Gegentor..

  20. Statistisch gesehen, haben Seferovic und Hrgota so lange schon nicht mehr getroffen, dass es ausgerechnet heute mal wieder Zeit wäre 😉

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -