Mit Fredi Bobic (li.) und Bruni Hübner (re.) wird Niko Kovac nicht mehr lange zusammenarbeiten.

Freitag der 13. gilt im Volksmund als ein Tag, an dem sich besonders viele Unglücke ereignen. Fans von Eintracht Frankfurt wird dieser Freitag, der 13. April 2018, vor allem als der Tag in Erinnerung bleiben, an dem Niko Kovac seinen Wechsel von Eintracht Frankfurt zum Liga-Primus Bayern München verkündete. Das ist, wenn man die Vergangenheit im Profifußball betrachtet, weder unüblich, noch in der Sache als solches besonders hervorzuheben. Die Großen der Branche bedienen sich eben bei den kleineren Klubs.
Und wenn man die Sache einmal ganz nüchtern betrachtet und jegliche Empathie ausklammert, ist die Entscheidung von Kovac auch vollkommen verständlich und nachvollziehbar. Der Kroate trug nicht nur von 2001 bis 2003 das Trikot des Rekordmeisters und machte nach seiner aktiven Karriere ein Praktikum bei seinem ehemaligen Arbeitgeber, sondern hat auch in der jüngeren Zeit nie einen Hehl daraus gemacht, dass er in der bayerischen Landeshauptstadt noch viele Freude und einen gewissen Bezug zu Verein und Stadt besitzt. Demnach kann man rational behaupten, dass ein Wechsel von der Eintracht zu den Bayern einleuchtend und schlüssig ist.

Der Ton macht die Musik – Unterschied zwischen Wahrheit und Ehrlichkeit

Aber, und das ist das wirklich Schockierende an dieser Sache, ist die Art und Weise, wie der Wechsel über die Bühne gegangen ist. Sicherlich hat Kovac Recht, wenn er behauptet, dass er mit seiner in der vergangenen Woche getätigten Aussage: „Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass ich im kommenden Jahr Eintracht-Trainer bin. Stand jetzt“ nicht gelogen hat. Doch, und das weiß Kovac selbst als wortgewandter, angeblicher Verfechter einer in der Gesellschaft schwindend geringen Gruppe, bei denen das gesagte Wort noch Gewicht hat, dass diese Aussage höchst unglücklich formuliert wurde. Zudem gibt es in unserem Wertesystem einen grundlegenden Unterschied zwischen der Wahrheit und Ehrlichkeit. Und diese sittliche Eigenschaft lässt der 46-Jährige deutlich vermissen. Niemand hätte ihm einen großen Vorwurf gemacht, wenn er von Anfang an mit offenen Karten gespielt und erklärt hätte, dass auch bei ihm die Möglichkeit besteht, dass er nach etwas höherem strebt. Gerade Kovac, der in der Vergangenheit gebetsmühlenartig in Moralapostel-Gewand Werte vermittelt hat, die mit dieser Geschichte niedergebrannt wurden.

Wenn es zudem offenkundig eine Dynamik in den letzten Tagen gegeben habe, die so nicht zu erwarten war, und die innerhalb kürzester Zeit von Kontaktaufnahme bis Einigung vollzogen wurde, dann ist dies eine Schilderung der Dinge, die ganzheitlich gesehen, kritisch hinterfragt werden darf. Aber sicherlich nicht wiederlegt werden kann und wird.
Vor der Eintracht liegen fundamentale Wochen der Wahrheit. Schafft sie den Sprung ins internationale Geschäft und ins Pokalfinale oder nicht? Repetitiv und mit Nachdruck war grade der Cheftrainer das Aushängeschild in den vergangenen Wochen, um deutlich zu machen, dass der Fokus auf das Sportliche gelegt werden muss. Die Ziele des Vereins stehen freilich an erster Stelle. Der Zeitpunkt dieser Verkündung ist also denkbar schlecht. Das erklärte auch Sportvorstand Bobic in der einschlägigen Pressekonferenz.

Phrasen aus der Schublade 

Dieses unglückliche Verhalten muss ins Kreuzfeuer genommen und kritisch hinterfragt werden, ob Kovac selbst immer fokussiert und mit der Sache dabei war und ist. Denn er erklärte selbst mit seiner wie aus der Schublade gezogenen Aussage für Rechtfertigungen eines scheidenden Trainers oder Spielers, dass niemand größer als der Verein sei. Und wenn er dies selbst beherzigt hätte, dann wäre es auch anders gegangen.

An dieser Stelle sei Kovac gewünscht, dass er aus diesem Manöver seine Schlüsse zieht, an diesen wächst und vielleicht auch mit etwas Abstand in ein paar Jahren selbst sagt, dass er diese Situation hätte anders lösen müssen. Ganz im Stile eines weiteren ehemaligen Ex-Trainers (Armin Veh) der Eintracht, der einst erklärte: „Ich weiß nicht immer wie es geht. Aber ich weiß aus Erfahrung, wie es nicht geht.“

Autor Julian Jendrossek

Julian JendrossekJulian Jendrossek (29) lebt im über 300 Kilometer entfernten Münsterland. Doch statt Fan von Dortmund, Osnabrück oder Münster zu werden, schlug dank seines älteren Bruders schon früh das Eintracht-Herz in ihm. Im Sommer 2014 kam er zu SGE4EVER.de und schreibt seither Artikel über die Adlerträger, ist aber aufgrund seiner beruflichen Ausbildung auch nicht selten an technischen Weiterentwicklungen des Onlinemagazins beteiligt.

- Werbung -

32 Kommentare

  1. Sehr zutreffend geschrieben Julian.
    Ich bin mir sicher dass Niko irgendwann einsichtig wird auch wenn es eine schwierige Situation war. Aber sein Ruf hier hat er damit sehr geschädigt.
    Wegen dem nicht Abstieges werde ich ihn aber nicht verteufeln.
    Kloppo hätte es souvereigner und ehrlicher gemeistert.
    Bin gespannt wie die Jungs es verkraftet haben.
    Forze SGE !!!

  2. Sehr schön geschrieben und ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass ich sehrwohl hoffe, dass Bobic hier noch die Konsequenzen zieht, sofern wir die nächsten beiden Spiele verlieren werden. Ich hoffe jedoch auch auf den Teamspirit und dass man jetzt erstrecht die Früchte der Arbeit ernten möchte. Wegen mir soll ein neuer Trainer direkt übernehmen. Hier geht es nicht mehr um Kovac, sondern jetzt geht es nur noch um die Eintracht und unsere Mannschaft.
    Ich trage es Kovac grundsätzlich nicht nach, dass er nach Höherem strebt, aber charakterlich hätte ich mir gewünscht, dass er ebenso wie Hasenhüttel oder Tuchel klare Kante gezeigt hätte und dadurch mit seinen in der Vergangenheit getätigten Aussagen auch seine Glaubwürdigkeit untermauert. Durch die Art und Weise jedoch, wie er nun meint alle verarschen zu können, werde ich ihm das nie verzeihen. Ich will mir aktuell noch nicht vorstellen, wie beim nächsten Heimspiel die Stimmung sein wird. Und ich glaube auch, dass es hier keine Rolle mehr spielen wird, ob wir nun gewinnen oder verlieren werden. Kovac ist unten durch und auch Siege werden das nicht ändern, aber es hat zumindest etwas Entschädigendes für die Eintracht, wenn wir trotzdem noch unsere Ziele erreichen.

  3. Ich hoffe, das wir spät. bis zum nächsten Heimspiel einen neuen Trainer präsentieren können, der dann auch ab sofort die Mannschaft übernehmen kann. Bobic hat auf der PK gesagt, alle Kräfte bündeln und konzentrieren, damit die Ziele unserer SGE nicht gefährdet sind.
    Wenn ich die Beiträge in diesem und dem Eintracht-Forum zu einem Stimmungsmesser mache, sehe ich eher die Notwendigkeit, Fans, Zuschauer und die SGE beim nächsten Heimspiel vor Aktionen zu schützen, indem man ohne wenn und aber, selbst wenn die Ziele nicht erreicht werden, NK ab sofort freistellt. Man wird die vage Hoffnung Pokalendspiel und/oder CL-Quali mit Kovac, der Gefahr von -Ausschreitungen will ich es nicht nennen- Aktionen der Fans gegen Kovac, falls dieser dann noch Trainer ist, abwägen müssen. Die beiden Auswärtsspiele werden den Weg weisen, wie sich die Fans gegenüber Kovac verhalten.

  4. Wenn ich nur als Beispiel die Kicker Kommentare lese, wird ja vieles vermischt und die meisten haben nicht verstanden was Freddy Bobic auf gestrigen PK ansprach.

    Es geht um den Zeitpunkt und das wie, schlichtweg um die Werte die es anscheinend nicht mehr gibt. Das was Bayern seit Jahren betreibt ist Methode und endlich hat einer mal den Arsch in der Hose und sagt es.

    Kovac muss dies mit seinem Gewissen ausmachen, dass die Wahrheit wohl anders aussieht, dürfte jedem klar sein, der die Hose nicht mit der Beißzange anzieht.

    Dein Kommentar gibt alles wieder Julian. Damit ist alles gesagt.

  5. Es hätte – hätte, hätte Fahrradkette – so einfach für Kovac sein können, wenn er folgende oder eine ähnliche Aussage gemacht hätte:
    Ich bleibe bei Eintracht Frankfurt, es sei denn ich bekomme ein Vertragsangebot von Bayern München oder einem entsprechenden Verein. Dann müsste ich mir die Sache überlegen. Dafür bitte ich um Verständnis.
    Jeder realistisch denkende Mensch könnte mit so einer Aussage sehr gut leben. Und Kovac hätte das gelebt, was er von anderen erwartet. So bleibt mehr als ein unmutiges Gefühl zurück.
    Ich hoffe sehr – egal wie die kommenden Spiele ausgehen, dass er ganz schnell beurlaubt wird. Ich hoffe weiter, dass ihm seine Lügen, bald auf die Füße fallen werden. Denn was und wie er die Dinge der Öffentlichkeit in der PK verkauft hat, nimmt ihm wahrscheinlich noch nicht einmal seine Großmutter ab.
    Ich würde mich maßlos ärgern, wenn er in München Erfolg hat und wünsche ihm, dass er viele schlaflose Nächte durch die Intrigen der Münchener Stars erlebt.

  6. Thema jetzt schnell abhaken und nach vorn schauen.

    Rose holen!
    1. Seine Quoten der letzen 4 Stationen sind überragend: 2,25; 2,50; 3,0 und 2,24 Punkte pro Spiel
    2. Zudem spielt Salzburg einen extrem aggressiven und attraktiven Fußball
    3. Der Typ soll ein unglaublicher Motivator sein und ihm wird ein sehr guter Umgang mit seinen Spielern nachgesagt.

    Er will mit Sicherheit in die Bundesliga, denn seine Familie lebt noch immer in Leipzig.

    Also, ich bin mir sicher: WENN Rose zum 01.08.18 wechseln sollte (hat Vertrag bis 2019), dann zum BVB oder zur SGE.

    Kann mir allerdings auch vorstellen, dass RBL selbst zuschlägt. Dann müsste man unbedingt Hassenhüttl holen.

  7. Bei allem, was vorgestern Abend,gestern und heute in diversen Foren an negativen Äußerungen gegenüber Niko Kovac gefallen ist, ist zwar für jeden mit dem Adler im Herzen emotional nachvollziehbar. Egal, wie der Wechsel mitgeteilt worden wäre, es hätte die gleiche Reaktion gegeben.
    „Niemand hätte ihm einen großen Vorwurf gemacht, wenn er von Anfang an mit offenen Karten gespielt und erklärt hätte, dass auch bei ihm die Möglichkeit besteht, dass er nach etwas höherem strebt.“ Das sehe ich nicht so! Wenn man ihm vorwirft, er hätte gelogen, dann hat er das –wie in der Bundesliga üblich- zum Schutz des Vereins getan, damit das Saisonziel nicht gefährdet wird. UND GENAU DAS HAT ER GETAN, WEIL IHM DIE EINTRACHT WICHTIG IST!
    Wie Bobic richtig sagte, wurde diese Pressemeldung nicht aus Frankfurt lanciert, daher kann man Niko Kovac keinen Vorwurf machen. Er wollte die Wellen nicht so hoch schlagen lassen und hätte gestern auch ohne Pressemeldung die Vereinsführung informiert. Er hatte aber keine Möglichkeit dazu, weil es den BAZIS wichtiger war, ihren Erfolg sofort an die BILD weiterzugeben. Auch wenn ich Kovac mag und ihm alles Gute wünsche, sollte ihm bewusst sein, dass er auch von seiner Entlassung über die BILD erfahren wird. Eintracht und Kovac war eine Symbiose, die funktioniert hat und auch weiterhin funktioniert hätte, aber die Zeiten, wo ein Trainer ein Jahrzehnt bei einem Verein bleibt, sind leider schon lange vorbei.
    Ich bleibe dabei, dass die Bayern mit ihrer Kommunikation den Ruf von NK in Frankfurt sehr beschädigt haben. NK hätte dies so nicht gewollt.
    Seine Loyalität an Siegen gegenüber Leverkusen und Schalke in den nächsten Tagen und gegen Bayern im Speziellen festzumachen, ist armselig, denn auch ohne diese Meldung sind die Chancen eher gering, da das Restprogramm der Eintracht schwerer ist, als das der Hoffenheimer und auch die anderen Vereine keinen großen Abstand haben. Er wird weiterhin 100% geben bis Saisonende, weil man auch als künftiger Bayerntrainer Erfolge vorweisen muss, da auch die Bayern-Fans ihn sehr kritisch sehen und Niederlagen der Eintracht nur noch mehr Öl ins Feuer gießen. Damit würde sein Stuhl in Bayern schon wackeln, bevor er drauf sitzt. Und die Bayern-Fans haben Macht (siehe Manuel Neuer, bei seinem Wechsel zu Bayern: ihm wurde untersagt, die Vereinshymne zu singen!).
    Es war im Nachhinein vielleicht der falsche Weg der Kommunikation, aber er war gut gemeint und sollte genau diese Diskussion in den Foren vermeiden.
    Ich wünsche mir einen versöhnlichen Abschluss und eine Ausstiegsklausel im Bayernvertrag, dass er zur Eintracht zurück kann!

  8. @7 (hanauer):
    Ich wünsche mir einen versöhnlichen Abschluss und eine Ausstiegsklausel im Bayernvertrag, dass er zur Eintracht zurück kann!

    Gelesen und gelacht……….

  9. @9: war auch leicht ironisch gemeint, aber es wäre doch mal was anderes, den Bayern den Trainer wegzuschnappen ;).

  10. @ 7 deine deeskalationsstrategie und beschwichtigungsversuche um ruhe zu haben finde ich ja löblich aber ich bin (leider) zu leidenschaftlich als dass ich einfach so zur tagesordnung übergehen kann.

    “ Egal, wie der Wechsel mitgeteilt worden wäre, es hätte die gleiche Reaktion gegeben.“ <- bei einer anderen art und weise hätte es mit sicherheit andere reaktionen seitens der fans gegeben!!! den wechsel ansich können die meisten nachvollziehen…die einen mehr die anderen weniger aber es geht den meisten um die art..

    "Wie Bobic richtig sagte, wurde diese Pressemeldung nicht aus Frankfurt lanciert, daher kann man Niko Kovac keinen Vorwurf machen." <– oh doch!! er hätte seinen aktuellen abeitgeber ja mal darüber informieren können dass er nach münchen fliegt weil nen angebot vorleigt…oder WENIGSTENS BH und/oder FB über den wechsel informieren statt es die beiden aus der presse erfahren zu lassen und sie vor der presse am donnerstag wie blödmänner stehen zu lassen. so viel zum thema ehrenmann….. tz…

    er hätte mit der zusage wenigstens bis nachn spiel bei bayer oder auf schalke warten können….so lange hätten die bayern sicher gewartet da diese sagten bis ende des monats den neuen trainer präsentieren zu wollen…
    und und und…

  11. wer ist Kovac, wirs sind die eintracht aus frankfurt ! neuer trainer und weieter gehts ! kovac ist nicht mehr Trainer ! nächstes thema !

  12. Bin gespannt wie Harry sich im Tor präsentieren wird. Nun besteht Klarheit und er sagte erst kürzlich selbst, dass er wieder die Souveränität von vor ein paar Wochen ausstrahlen möchte.

  13. @hanauer

    alles hat zwei Seiten und jeder hat hierzu auch seine eigene Meinung. Das ist gut so und so soll das auch bleiben. Man sollte halt nur offen und ehrlich miteinander umgehen. Ich teile deine Ansicht z. B. nicht, dass der Ausgang oder die Debatte über einen Wechsel von Kovac den gleichen Tenor hätte, wenn man damit offener umgegangen wäre. Im Gegenteil, ich bin überzeugt davon, dass es jeder verstehen würde, oder sagen wir mal, die meisten würden es verstehen, dass Kovac gerne ambitioniertere Ziele verfolgen möchte. Ob es da nun ausgerechnet die Bayern sein müssen, naja, das ist Ansichtssache. So weit so gut.

    Ich kann hier nur für mich reden und ich hätte es sehrwohl verstanden. Natürlich ist es immer scheiße, wenn man erfolgreich ist und auf dieser Welle des Erfolges eben der Baumeister ein neues und lukrativeres Angebot erhält. Es stellt sich dann immer erst die Frage, ob man einen adäquaten Ersatz bekommt, der auch die Geschicke der Mannschaft weiterhin erfolgreich beeinflussen kann? Wenn man das im Vorfeld schon bejahen könnte, wären alle weiteren Debatten hinfällig. So ist es aber nicht und so kann es auch mal ganz schnell gehen und der Knick ist da und es geht wieder nach unten und das hatten wir in der Vergangenheit zu Genüge und das alles wollen die Fans nicht wieder.
    Bobic ist laut seiner Aussage zwar vorbereitet, aber ihn wurmt es vor allem deswegen, weil er als Vorsitzender und Entscheidungsträger nicht einmal gefragt wurde. Er ist eine Respektsperson und will verständlicherweise auch von diesen Bazis als Solche respektiert werden und genau das tun sie eben nicht. Die Bayern interessiert das Alles nicht und von Kovac kann ich erwarten, dass er erst Bobic in Kenntnis setzt und danach eine Zusage gibt. Er hat durch sein Verhalten diese Spielerei der Bayern doch erst möglich gemacht .

    Die Vögel pfiffen es seit Wochen von den Dächern und immer wieder wurde berichtet, dass man Kovac im Kreise der Bayern gesehen hätte und nicht erst vor 2 Wochen beim Edelitaliener. Er dementiert immer wieder alles. Spätestens aber hier erwarte ich klare Kante und keine Lügerei. Die Unruhe entsteht erst, wenn man den vermeintlichen Doppelgänger nicht präsentieren kann, dann wird es nämlich blöd. Als Chef käme ich mir hier arg verarscht vor. Warum redet man also nicht offen darüber und macht noch so ein Schmierentheater draus??
    Für mich ist Kovac durch, weil er durch seine Lügerei alles erst so schlimm gemacht hat. Und es ist mir Wurscht, ob er sich hierbei einer Notlüge bedient hat. So schützt man weder die Mannschaft, noch den Verein, weil nämlich zu solchen Entscheidungen immer mindestens zwei oder gar drei Parteien gehören. Ich muss nunmal immer mit der Dummheit anderer rechnen und da können meine Absichten noch so gut gemeint sein. Und bei der ganzen Sache will ich noch nicht einmal die Moralpredigten eines Kovac berücksichtigen, die allesamt aufgrund dieser Vorkommnisse getrost auf den Müll gehören. Ich habe fertig.

  14. Die Bundesliga schimpft , man komme an die Bayern nicht mehr ran.
    Die Bundesliga ist doch selber schuld,die Bayern wedeln mit Geld und schon kommen sie alle , wie das ausgeht hat man ja bei einigen Spielern gesehen.
    NK sollte vor allen nicht mehr von Demut und das streben nach Höheren reden.
    Herr Kovac , immer mehr und mehr , es gibt scheinbar niemanden mehr der ein Projekt zu Ende bringen kann oder will. Hauptsache Bayern , warum soll sich NK die mühe machen was aufzubauen?bei den “ Respektlosen Bayern “
    hat er doch alles….jetzt geht’s es nur noch ums Geldverdienen. NK wird sehr schnell merken , wenn es nicht läuft , was ein UH dann macht. Jetzt habe ich es mir von der Seele geschrieben und der Verein EINTRACHT FRANKFURT wird seine Ziele erreichen. FORZA SGE

  15. Achja, hatte etwas vergessen. Kovac hat in München übrigens geäußert, dass er gerne Mascarell in München hätte. Diesbezüglich wurde seitens der Bayern inzwischen Kontakt zu Madrid aufgenommen. Es wird gemunkelt, dass auch deswegen Madrid die Rückholaktion mit 4 Mio. zieht um ihn dann nach München zu verkaufen. Es soll bereits Gespräche zwischen München und Madrid in dieser Sache gelaufen sein. Aber es wurde ja erst am Donnerstag ein Kontakt zwischen Bayern und Kovac hergestellt. Haben die wahrscheinlich alles am Donnerstag per Telefon gemacht, auch die Gespräche mit Madrid liefen bestimmt am Donnerstag. 🙂

  16. @Ostwestfalen-Adler

    Du hast vollkommen so was von Recht! Es gibt trotzdem immer noch Leute, die es verzehren und die Wahrheit verdrehen, Kovac besser darstellen möchten als er letztendlich ist…

  17. Marco Pezzaiuoli wird unser Trainer für den Rest der Saison. Wenn er es gut beendet bekommt er den Posten für die nächste Saison! Basta

  18. Das wird noch ein richtiger dreckiger Abgang werden, wenn es stimmen sollte. Da darf er in Frankfurt nicht mal als Bayern Trainer hierherkommen, der wird sich wahrscheinlich krank schreiben lassen an dem Tag.

  19. @Thomas
    Völlig legitim.
    Omar ist höchstwahrscheinlich eh weg. Das Real die Option zieht war vorher klar.
    Ob er dann in München oder Sinsheim kickt, ist uninteressant.
    am meisten ärgert mich dabei die Klausel von Omar.
    Bin gespannt wie die Mannschaft hinter der Mannschaft sich ändern wird. Vieles wurde aufgrund von Bobic und Kovac verändert.

  20. Mist, vor einigen Tagen hatte ich mich noch so auf das Spiel gefreut, weil ich dachte da geht was. Und jetzt? Nicht nur wegen diesem Herrn mit K, auch müssen wir ohne Stürmer spielen. Wird wohl ne Packung geben. Die Hintergrundmusik bei Sky von den Toten Hosen passt zu K. „Blick nicht zurück, steig in den Bus…“!

  21. Ist ja gut. Wir wissen es doch alle, dass NK gelogen hat. Ja, er hätte es besser lösen können.

    Nachvollziehbar, dass er zum FCB geht. Nachvollziehbar, dass Real Bei Mascarell die Option zieht. Die dürfen verkaufen, an wen sie wollen. Und wenn der Spieler will …

    Wie lange wollen wir noch herumwinseln? Ja, wir sind gekränkt und fühlen uns verarscht.

    Wollen wir einfach mal vergessen, dass NK das Beste in den letzten zwei Jahren war, was uns hätte passieren können? Egal, wie sich die Dinge jetzt entwickeln (Ich würde zu Besonnenheit raten.), lieber am Ende ohne Pokalfinale auf Platz 8, als morgen gegen Darmstadt 98 spielen.

    Feuer frei!

  22. Also ich will von Kovac garnichts mehr unsere SGE ist schon durch so viele Schwiriege Zeiten gekommen,
    Da will definitiv nix von dem Heuchler haben….
    Nicht Europa und auch kein DFB Pokal sonst müssen wir diesen Judas auch noch als Messias Feiern….

    - Werbung -
  23. Was ist mit Hrgota?
    Statt ganz ohne Stürmer zu spielen, hätte man ihn einsetzen können.
    Für Meier ist es noch zu früh.
    Aber wenn Haller und Jovic nur halb fit sind, sodass sie es deshalb nicht in die Elf geschafft haben, frag ich mich was angeschlagene Spieler auf der Bank machen?
    Besser ganz raus uje für Schalke schonen und Platz für fitte Spieler machen.

  24. … und was die Bayern angeht … ich werde mich an jeder Niederlage von denen aufgeilen. Hoffentlich gibt es genügend davon.

    Uhhh, jetzt wird schon die Aufstellung hinterfragt. 🙂

  25. um auch mal die gesamtheit der sache zu betrachten muss man auch sehen dass es personen gibt die solche dinge wie ausstiegsklauseln im vertrag zulassen………………..

    https://www.youtube.com/watch?v=G9mVx7MC0Ug&t=160s <- interessan ist, dass sich sowohl bruno in diesem video als auch kovac bei der PK, bei unangenehmen fragen am kopp kratzen. wer sich mit körpersprache auskennt weiß dass es nen zeichen von unsicherheit/ableken/unwohlsein ist und darauf hinweisen KANN (!!) dass diese person gerade nicht die wahrheit sagt…

  26. Es sind sehr viele User hier unterwegs, deren Kinderstube wohl eher eine Rumpelkammer war. Zu Hause und in der Schule nicht aufgepasst, was ? Die Art und der intellektuelle Gehalt der Kommentare stehen oftmals in einem direkten Zusammenhang zu Rechtschreib- und Grammatik-Fehlern.

    Diese sog. Fans nutzen die Anonymität des Internets als Spielwiese der freien und gleichermaßen von kognitiven Fähigkeiten befreiten Zone zur Absonderung von bräsigen und dummen Kommentaren.

    Natürlich ist die gesamte Art und Weise hinsichtlich der Kommunikation des Wechsels nach München mehr als unglücklich. Ich finde das ohne Frage auch nicht gut. Aber wie man mit einer solchen Situation souverän und mit Stil umgeht, hat Herr Bobic eindrucksvoll auf der PK bewiesen.

    Daran sollten sich einige der „Verbalakrobaten“ hier ein Beispiel nehmen.

  27. @Thomas66
    Dank dir, dann muss ich auf den Unfug nicht mehr reagieren.

    Wobei… wenn demnächst einmal ein halbwegs cleverer Journalist sich von NK nicht mehr mit verlogenen Ausflüchten abspeisen lässt und ihn einfach mal mit unabweisbaren Fakten konfrontiert, möchte ich wetten, dass NK dann mit Floskeln wie „ausschließlich im Interesse und zum Wohle des Vereins … um die Mannschaft zu schützen etc. blablablubber“ aufwartet.

    Und was die unmittelbare bzw. nachträgliche Entourage von Kovac betrifft, können wir froh sein, wenn es am Ende nur bei Mascarell bleibt. Wolf und Rebic stehen garantiert ebenfalls bereits zur Diskussion.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -