Das 55. Pflichtspiel der Saison 2019/2020 und damit auch letzte Spiel von Eintracht Frankfurt ging mit einer 0:1-Niederlage gegen den FC Basel verloren. Damit endet nicht nur offiziell die letzte Saison, sondern auch die zweijährige Europareise der Hessen. Das Halbfinal-Ergebnis aus der vergangenen Saison konnte zwar nicht mehr erreicht werden, dennoch darf auch das Achtelfinale als Erfolg gewertet werden. Die Hypothek aus der 0:3-Klatschte im Hinspiel wiegte am Ende zu schwer. Clevere Schweizer rangen die Eintracht am Ende nieder.

Zwei Spitzen bot Adi Hütter mit André Silva und Bas Dost auf. Goncalo Paciencia in der Hinterhand, Daichi Kamada hinter den beiden Stürmern. Die Startaufstellung war auf Offensive ausgerichtet. Am Ende gelang dennoch kein eigener Treffer.

An der Leser-Bewertung gemessen, betrug die durchschnittliche Mannschaftsleistung gegen FC Basel der 15 zensierten Spieler den Wert 3,4. Die Spieler werden zukünftig in Noten-Kategorieneingeteilt. Die Leistungen innerhalb einer Kategorie sind von oben nach unten zu bewerten. Der erste Spieler einer Kategorie hatte das beste Gesamtergebnis, der letzte Spieler das Schlechteste innerhalb der Kategorie. Die Einzelnoten der über 230 abstimmenden SGE4EVER.de-User im Überblick:

– Spieler des Spiels – Kevin Trapp: Unlängst erklärte Trainer Hütter, dass Kevin Trapp seine Nummer 1 bleiben werde. Warum? Das zeigte er gegen Basel. Stark im 1-gegen-1, Herr der Lüfte und ständiger Antreiber seiner Vorderleute. Zum Abschluss der Saison holt sich der Keeper die Auszeichnung Spieler des Spiels.

Dominik Kohr: Der einzige Spieler, der offensiv für Unruhe sorgte: Dominik Kohr. Mal mit einem tollen Dribbling, mal mit einem Fernschuss. Der Mittelfeldmann steckte nie auf und war damit der beste Feldspieler.

Makoto Hasebe: Makoto Hasebe kam nach dem Seitenwechsel und fügte sich nahtlos ein.

Martin Hinteregger: Mit einer seiner berüchtigten Kopfbälle hätte Martin Hinteregger beinahe in der 19. Minute die Adlerträger in Führung gebracht. Möglich, dass der Spielverlauf anders verlaufen wäre. Hinten hielt er den Laden zusammen, in Zweikämpfen kaum zu schlagen.

David Abraham: David Abraham machte einen ordentlichen und soliden Job. Ließ sich einmal unelegant tunneln, hatte Glück, dass die Gastgeber diese Möglichkeit nicht nutzten.

Timothy Chandler: Timothy Chandler hatte keine gefährlichen Aktionen mehr nach seiner Hereinnahme. Lief unter dem Radar.

Danny da Costa: Danny da Costa war da schon gefährlicher, wenngleich auch bei ihm die letzte Präzision, vor allem bei Flanken fehlte.

Stefan Ilsanker: Stefan Ilsanker konnte der Mannschaft keine neuen Impulse mehr verleihen.

Sebastian Rode: Sebastian Rode war stets emsig, schaltete sich auch vorne mit ein. Wirkte in der Offensive aber zu unbeholfen.

Evan N’Dicka: Evan N’Dicka leistete sich zwar keinen Patzer wie gegen Monaco, doch Sicherheit sieht anders aus. Meistens ging es über seine Seite, wenn Basel gefährlich vor das Tor kam.

Filip Kostic: Seine beste Aktion hatte Filip Kostic als er auf der eigenen Linie den geschlagenen Trapp rettete. Offensiv war es aber viel zu wenig.

Goncalo Paciencia: Goncalo Paciencia war präsent und wollte viel. Viel rum kam dabei aber nicht. Wurde gut aus dem Spiel genommen.

Daichi Kamada: Normalerweise ist Daichi Kamada technisch einer der besten Frankfurter. Gestern Abend war davon nicht viel zu sehen. Fehlpässe en masse.

André Silva: Die Doppelspitze griff gar nicht. André Silva war viel zu selten am Ball und wurde früh gestört. Er musste zur Halbzeit in der Kabine bleiben.

Bas Dost: Bas Dost durfte weiterspielen, zeigte aber auch keine besseren Ansätze. Vor allem bei Kopfballduellen war er auffällig oft nur zweiter Sieger, trotz seiner Größe.

- Werbung -

2 Kommentare

  1. Ich hab in der Vergangenheit den Trappo ja sehr kritisch gesehen. Es ist nicht so, dass ich wegen einem Spiel komplett anders denke, aber: gestern war er richtig stark. Es würde mich ( wie wahrscheinlich jeden Fan) freuen, wenn er diese Leistung konservieren kann und uns damit die kommende Saison entscheidend helfen kann. Das Potenzial dazu hat er fraglos. Hab ich aber auch nie in Frage gestellt.

  2. Trapp Note 1,5 ? Vermutlich weil er kein Tor geschossen hat sonst hätte er sich die 1 verdient.
    Ironie aus.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -