Das Spiel ist umkämpft aber fair.
Das Spiel ist umkämpft aber fair.

72. Minute: 2. Wechsel bei Frankfurt. Meier kommt für Chandler.

66. Minute: Elfmeter für Dortmund. Hradecky bringt Pulisic im Strafraum ungeschickt zu Fall. Aubameyang verwandelt den fälligen Strafraum sicher.

64. Minute: Großchance für Dortmund: Dembele dribbelt sich in den Strafraum und hebt den Ball in die Mitte, wo Aubameyang diesen per Fallrückzieher nimmt. Fabian kann den Ball auf der Torlinie gegen das Lattenkreuz lenken.

55. Minute: Erster Wechsel bei der Eintracht. Tawatha kommt für Medojevic, der ein solides Comeback feiern durfte.

46. Minute: Während die Eintracht unverändert aufs Feld zurückkehrt, wechseln die Dortmunder zweimal. Castro kommt für Schmelzer, Pulisic für Reus.

Halbzeit: Nach starkem Beginn und Führung für Dortmund kommt die Eintracht immer besser ins Spiel und gleicht durch Rebic aus. Auch im weiteren Verlauf machen die Hessen den besseren Eindruck

39. Minute: Die Eintracht  kommt immer besser ins Spiel. Nach Doppelpass mit Gacinovic zielt Seferovic aber zu genau und trifft nur den Pfosten.

29. Minute: Nach wunderschönem Pass von Gacinovic gleicht Rebic eiskalt aus.

20. Minute: Erste gute Chance für die Eintracht! Nach einer Flanke von Rebic kommt Chandler im Strafraum zum Kopfball, kann den Ball jedoch nicht auf das Tor bringen.

8. Minute: Dortmund macht von Anfang Druck. Dembelé kommt auf der rechten Seite an den Ball, spielt Vallejo aus und bringt die Borussen in Führung.

1. Minute: Die Eintracht stößt an und spielt von rechts nach links.

Endlich ist es soweit! Seit Wochen schon fiebern die Fans von Eintracht Frankfurt dem großen Erlebnis entgegen. Die Hessen treffen vor 74.475 Zuschauern auf Borussia Dortmund und träumen vom fünften Pokalsieg nach 1974, 74, 81 und 88. Letztmals standen die Frankfurter 2006 im Endspiel, damals unterlag die von Friedhelm Funkel trainierte Mannschaft dem FC Bayern München mit 0:1. Coach Niko Kovac will es diesmal besser machen und schickt folgende Elf auf den Rasen:

 

Die Mannschaftsaufstellung von Eintracht Frankfurt:

Hradecky – Vallejo, Hector Abraham – Oczipka, Gacinovic, Medojevic, Chandler – Fabian, Rebic – Seferovic.

Auf der Bank sitzen folgende Spieler: Lindner (ETW), Tawatha, Barkok, Hrgota, Meier, Blum, Russ.

Gästetrainer Thomas Tuchel steht nach unruhigen Wochen mächtig unter Druck. Der BVB steht zum vierten Mal in Folge im Finale, keines der drei vergangenen Endspiele konnte gewonnen werden.

Die Mannschaftsaufstellung von Borussia Dortmund:

Bürki – Ginter, Sokratis, Batra – Piszcek, Kagawa, Guerreiro, Schmelzer – Dembelé – Aubameyang, Reus
- Werbung -

52 Kommentare

  1. @45.+47.
    Die Hälfte der genannten Namen gibt es bei der Eintracht gar nicht. Am besten mal 3 Tage ausnüchtern…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -