„Chico“ Geraldes wurde ein Jahr von Sporting Lissabon ausgeliehen. (Bild: Imago/GlobalImagens)

Franscisco „Chico“ Geraldes ist erst seit wenigen Tagen bei der Frankfurter Eintracht. Im Trainingslager im Südtiroler Gais mischt er aber schon voll mit. Und hat im Team schnell Anschluss gefunden. „Ich bin sehr gut von meinen Mannschaftskameraden empfangen und aufgenommen worden. Ich fühle mich bereits als Teil des Teams und bin darüber sehr glücklich“, sagte der Portugiese dem hr-Sport. Einen besonders guten Draht habe er natürlich zu seinem Landsmann, Goncalo Paciencia, und zu den beiden Mexikanern Marco Fabian und Carlos Salcedo.

Auch sportlich sei er bereits bei der Eintracht angekommen. Er verstehe die Idee des Trainers Adi Hütter. Dennoch bittet die Leihgabe von Sporting Lissabon um Geduld. „Es ist mein erstes Jahr in der Bundesliga und ich hoffe, dass ich viele Einsätze bekomme und dem Team helfen kann, seine Ziele zu erreichen. Ich weiß, dass das Zeit braucht. Aber ich weiß auch, dass ich das schaffen kann“, zeigt er sich optimistisch.

Geraldes ist Mittelfeldspieler. An diesen mangelt es der SGE derzeit nicht. Dennoch ist der Portugiese überzeugt, dass er „Schritt für Schritt“ seinen Platz in der Mannschaft finden werde. Seine genaue Position und Stärken erklärt er so: „Ich bin ein Mittelfeldspieler und kann als Achter oder Zehner eingesetzt werden. Ich habe ein gutes Passspiel, sehr vertikal und kann Vorlagen für die Stürmer liefern.“

Im Vergleich zum portugiesischen Fußball hat er bereits ein paar Unterschiede in Frankfurt festgestellt: „In der Bundesliga geht es schon im Training intensiver und körperlicher zu als in Portugal.“ Zudem müsse er sich natürlich auch noch generell an Deutschland und die für ihn fremde Sprache gewöhnen. „Manchmal ist es bei den ganzen Nationen bei uns in der Mannschaft schwer, auf dem Feld alles zu verstehen. Aber mit der Zeit werde ich das alles verstehen“, ist Geraldes sicher.

Vielleicht helfen ihm beim Deutschlernen einige seiner vielen Bücher. Seine Mitspieler rufen den belesenen 23-Jährigen bereits „Bibliotecario“, weil er gern und viel liest – vor allem philosophische Werke. „Nach den Trainingseinheiten in Gais bin ich allerdings ziemlich platt und brauche die Regenerationszeit“, grinst er.

- Werbung -

79 Kommentare

  1. Ich wundere mich auch über das eine oder andere … genauso wie ich mich über anderes und weiteres freue. Zudem empfinde ich Populismus als kontraproduktiv.
    Das Entscheidende ist doch, was am Ende (einer Saison) rauskommt. 17/18 gab’s nicht nur vom Preis-Leistungs-Verhältnis ein sensationelles Ergebnis. Das wird nicht immer so sein, auch wenn ich mir das wünsche.
    Viel wichtiger, als aus jedem einzelnen Vertrag das Optimum rauszuholen, ist aus meiner Sicht, dass das Große und Ganze passt. Da fällt der eine € Ablöse nun gar nicht ins Gewicht 😉 Was es aber tut, ist, auf eventuelle negative Entwicklungen selbstkritisch, konstruktiv und natürlich zeitnah zu reagieren. Oder mit anderen Worten, man weiß selten, dass eine Saisonplanung und -Vorbereitung passt. Man muss halt im Laufe der Saison ohne zu jammern das beste aus seinen Möglichkeiten machen.

  2. Soviele Kommentare und fast nichts zum Thema!

    Ich hoffe das wir mit Geraldes einen guten Fang gemacht haben, wäre toll wieder einen Spieler ala Uwe Bein in den Reihen zu haben, bin gespannt was da kommt. Wir sollten aber Geduld haben, ähnlich wie bei de Guzman.

    Wenn ich hier lese was die Eintracht alles so falsch macht, frage ich mich nur, wie der Pokal in unsere Vitrine kommt und wer nun Euro League spielen darf?

    Immerhin war die Eintracht so mutig die Kovac Brüder überhaupt in die Bundesliga zu holen, und das damals mitten im Abstiegskampf.

    Seit Freddy da ist läuft es richtig rund. Alle Verantwortlichen machen einen Super Job, das sehe ich nichts negatives.

  3. @euroadler:

    „Kein Unternehmen würde es trotz Erfolg hinnehmen, wenn eine Abteilung nicht das Optimale rausholt.“

    Nö, die meisten Unternehmen, vergeben Millionenboni bei Misserfolg.

  4. @49
    Das Konzept das ich befürworte hinsichtlich möglicher Transfers fährt zB Stuttgart . Gestandene Spieler ( heisst nicht unbedingt alt !!) Die waren letzte Saison ein Platz vor uns und wir können ja schauen was sie diesmal werden.
    Wenn die zehn Plätze vor uns sind geb ich mich geschlagen, wenn sie vor uns oder in etwas gleich sind, ist deren Transferpolitik vielleicht doch nicht so blöd. Wir werden sehen wer recht behält.

  5. …hinter uns sollte es heißen. Zu den anderen Punkten könnte ich auch jeweils was schreiben, aber denke das bringt jetzt die Diskussion nicht vorwärts.

  6. @Euroadler diverse
    Ich habe gerade alle Kommentare zu dem Artikel gelesen.
    Von Dir war ja auch eine Menge dabei.
    Ist es nicht etwas mühsam für Dich – Du schreibst und kritisierst
    und warnst und dann musst Du dauernd diskutieren und Dich rechtfertigen.
    Drehen wir den Spies doch einfach mal um.
    Nehmen wir an, Du hast in allem Hundertprozentig recht:
    Das Management ist unfähig und manchmal sogar dumm. Dazu kommt
    eine mangelnde Sensibilität.
    Die Mannschaft hat die gesamte Qualität verloren. Die Einkäufe sind in der
    Qualität völlig unzureichend.
    Unsere Außendarstellung ist eine Katastrophe. Man lacht uns aus.
    Und natürlich noch viel mehr.
    Was ist denn Dein Fazit ?
    Was soll in dieser bösen Situation passieren ?
    Wer muss entlassen werden ? Wer soll zurückgeholt werden (Meier, Bruchhagen ??)
    Welche gestandenen Spieler müssen kommen (Preis , Gehalt ?), wer soll verkauft
    werden ? Welche Ablösen willst Du erzielen ?
    Was ist mit dem Trainer ? Mit dem Spielsystem.
    Es wird bestimmt spannend, Deinen Entwurf zu lesen.

  7. Mich rührt es sehr, dass du mich verstehst und mir helfen willst.
    Eigentlich will ich ja hier kein Alleinunterhalter spielen, aber ich werde gerne ein paar Auszüge aus meinem Wahlprogramm zum Besten geben.
    Zum einen denke ich mal, dass vieles Gute in letzter Zeit auch auf NK als Person zurückgeht ( Rebic zB)‘
    Bei Veh haben wir auch schon die Euroleague erereicht und ich fande die Mannschaft damals ausgeglichener ( nicht den Trainer).
    Wenn 5/11 der Pokalfinalstartelf den Verein verlassen, sollte das doch ein Alarmzeichen sein, genauso wie der größe Kader der Liga.
    Dazu noch, dass der letzte der es aus der eigenen Jugend bzw. Nachwuchs es geschafft hat 2010 Sebi Jung war.
    Was lehrt mich das alles:
    -Kader verkleinern
    – langfristige Verträge
    – AKs vermeiden
    – mehr Qualität als Quantität
    – auch eigenem Nachwuchs eine Chance geben, anstatt immer neue Talente woanders zu holen
    – in Hinblick auf die Euroleague und Dreifachbelastung : Spieler mit Erfahrung , die ggf. auch die Bundesliga schon kennen und uns sofort weiterhelfen ( müssen nicht alt sein).
    Wäre meiner Meinung nach machbar. Herrmann statt Kean, Höwedes statt N’Dicka wäre meine Maxime gewesen.
    Man hat ja auch schon gelernt diese Saison, indem man ( man sagt es jedenfalls) Leihen begrenzen will und AKs ( Torro) verhindern will.
    Man hat den Pokal gewonnen ( ohne den wäre es eine gute Saison aber ohne Belohnung gewesen), aber jetzt geht es neu los. Viele Vereine sind abgekackt, nach der Euroleague, deswegen würde ich versuchen was nachhaltiges und langfristiges aufzubauen. Mich überzeugt es nicht das jetzige Konzept ( Leihen, viele Perspektivspieler bei denen man hofft das gut geht, Ausreizung der DFL-Statuten, riesen Kader, Jugend ohne Chance) weil ich denke, dass das nicht auf Dauer uns weiterbringt. Dazu sollte man nach außen auch mal härter auftreten was Verträge angeht. Ich glaube ein Heidel hat zb mal einem Herrn Wittmann die Grenzen aufgezeigt, wir lassen uns von Rogon ne AK bei einem Drittligaspieler reinsetzen. Wer jetzt außen besser aufgenommen wird, kann jeder selbst beurteilen.

  8. @euroadler:

    Das Konzept das ich befürworte hinsichtlich möglicher Transfers fährt zB Stuttgart . Gestandene Spieler ( heisst nicht unbedingt alt !!) Die waren letzte Saison ein Platz vor uns und wir können ja schauen was sie diesmal werden.
    Wenn die zehn Plätze [hinter] uns sind geb ich mich geschlagen, wenn sie vor uns oder in etwas gleich sind, ist deren Transferpolitik vielleicht doch nicht so blöd. Wir werden sehen wer recht behält.

    Schon mal vorweg? Wer hat denn erzählt, dass die Transferpolitik von Stuttgart so blöd ist? Wir sind nur nicht der Ansicht, dass die von Frankfurt so schlecht bist, wie du behauptest.

    Dann mal zu den Fakten:
    Stuttgart hat bisher fast doppelt so viel Geld ausgegeben wie wir, Stuttgart muss nicht ihren Trainer ersetzen und muss auch nicht so viele Stammkräfte ersetzen wie wir.

    Das Konzept von Stuttgart befürwortest du, das von uns findest du nicht gut.

    Wenn sie am Ende der Saison in etwa so gut dastehen, wie wir, dann hast du Recht, mit deiner Einschätzung. Wenn sie am Ende zehn Plätz hinter uns stehen, haben wir Recht. Wenn wir also unsere Tabellenplatzierung behalten und Stuttgart als letzter absteigt, dann gibts du klein bei. Oder wenn wir unter in die Championsleague kommen und Stuttgart am Ende vom Abstiegskampf die Klasse hält.
    Das ist ja völlig absurd!

    Ich würde mal behaupten, wenn wir am Ende so gut dastehen, wie Stuttgart, die viel mehr ausgegeben haben als wir, ihren Trainer und bis auf Gincek alle Stammkräfte behalten haben, dann solltest DU zugeben, dass unsere Transferpolitik nicht so schlecht ist. Dann war sie nämlich sogar besser (aufgrund der schlechteren Umstände) als die Transferpolitik, die du nach eigenem Bekunden befürwortest.

  9. Darf ich mich mal einmischen ? !
    @euroadler , das ist doch nun wirklich nicht unsere SGE , über die Du da schreibst.
    Deshalb ist es auch müßig , Jedes einzelne Detail zu wiederlegen , könnte man aber . Trotzdem wird Dich das nicht von Deiner Meinung abbringen . Sieh dir aber die Stimmungen im Umfeld an , schon jetzt ausverkaufte Stadien usw . , Es sind eben Tausende , die etwas anders denken. Also warten wir doch einfach ein bisschen ab.
    Ùbrigens hat mir die erste Halbzeit gegen Empoli , trotz 0 : 1 , gar nicht so schlecht gefallen.
    Forza SGE !

  10. @58
    Warum Stuttgart als Aufsteiger oder Bremen soviel mehr ausgeben kann bzw. hat kannst du ja auch mal unsere Verantwortlichen fragen. Von den 25 Millionen von Hellmann ist auf jeden Fall noch einiges übrig, aber vielleicht wollen wir gar kein Geld ausgeben, sondern machen lieber Leihen.

  11. Moin zusammen, ist schon ganz schön mühsam sich hier durch die Kommentare zu arbeiten.

    Gibt es noch irgendwas direkt zum Artikel beizutragen?

    Hat jemand zufälligerweise den Artikel bezüglich der Aussagen von Bobic zum 1-Euro-Kovac?

  12. @57 lustig, habe gerade einem Bayernfan, der sich aber auch für Fußball in der Breite, also Bundesliga allgemein interessiert, dein Post vorgelesen ? Ist ja nicht bei allen Bayernfans selbstverständlich Reaktion eines Außenstehenden, weil du dich ja um die Außendarstellung sorgst:
    „Redet ihr vom gleichen Management, also dem Verein der in jedem Bereich dramatisch zugelegt hat, also Finanzen, Wahrnehmung im Rest von Deutschland, Erfolg, Ansehen, Fußballerische Entwicklung,… ihr seit doch vor 2 Jahren fast tot gewesen und jetzt klagt ihr ? Euer Management ist so gut wie in JEDER Fachzeitschrift und in jedem Portal unter die Top5 gewählt worden….“ Desweiteren: „da müssen ja recht viele Scharlatane und Kasper in den Wahlausschüssen gewesen sein…“,“ ich verfolge euch erst seit kurzem etwas genauer, aber ihr habt echt Spaß gemacht..“
    Ich kürze es mal ab und noch zu deinen Wunschpersonalien. Hermann kommt nach seiner Verletzung überhaupt nicht mehr in die Spur. Mir ist fast kein Spiel in der Rückrunde bekannt, bei dem er richtig geliefert hat. Vereinzelt evtl. mal. Höwedes ? Echt jetzt ? Wenn Mascarell in Schalke 6 Mio bekommt mag man im Ansatz erahnen was er verdient. Sicher hätte er sich in unser Gehaltsgefüge eingegliedert
    Jung, Rhode, Schwegler usw. haben ja bei anderen Vereinen eindrucksvoll ihre Klasse demonstriert…
    Aber nochmal, ich kann dir versichern, das Ansehen und die Wertschätzung unseres Vereins ist durchaus gegeben

  13. für Einige ist das Glas halt halbvoll, für Andere halbleer. Da könnt Ihr Euch lange austauschen.

    Ich halte es mit den Kommentaren, die darauf hinweisen, dass hier wohl keiner aus dem Forum bei den Vertragsverhandlungen in den letzten Jahren (und natürlich auch denen davor) am oder unter dem Tisch gesessen hat.
    Aktuell gehören wir zu den Top 10 aller deutschen Fußballvereine. Darüber freue ich mich und habe Vertrauen, dass sich dies wiederholen läßt.

  14. @eurodadler:

    Willst du nur rumstänkern, oder warum machst du sobald Gegenargumente kommen und du nicht mehr weiter weißt, einfach ein neues Thema auf?

    „Warum Stuttgart als Aufsteiger oder Bremen soviel mehr ausgeben kann bzw. hat kannst du ja auch mal unsere Verantwortlichen fragen.“

    Wieso soll ich unsere Verantwortlichen fragen? Stuttgart betreibt sein Stadion selbst und hat Mercedes als Sponsor.
    Wieso glaubst du denn, dass ihre Transferbilanz in den letzten zwei Jahren bei -40 Mio. liegt? Weil sie in der zweiten Liga Unsummen an Rücklagen aufgebaut haben?

    Bremen hat nicht viel mehr ausgegeben als wir, sondern lediglich 4 Mio. mehr. Außerdem haben sie ihren wertvollsten Spieler verkauft. Wenn wir Rebic verkaufen, haben wir mehr als doppelt so viel Geld zum Ausgeben wie Bremen.

    Aber ich bin mir sicher, du findest auch jetzt wieder einen Weg, dich nicht mit den Argumenten auseinanderzusetzen. Wie wäre es, wenn du Hellmann vorwirfst, dass wir keinen großen Autokonzern in Frankfurt haben oder Bobic, dass er die Stadt und die bisherigen Betreiber noch nicht überredet hat, uns die Rechte zu übertragen. Ich mein, ganz im Ernst, da muss man nur mal ein bisschen härter verhandeln. Heidel hätte das schon lange geschafft…

  15. Herrmann und Höwedes. Klasse . Die sind sicher ausgeruht, haben ja durch Verletzung und fehlende Leistung ja letzte Saison kaum gespielt . Klingt gut

  16. Ich finde es lustig wie bei einem erfolgreichen abschneiden, wie das in den letzten beiden Jahren bei uns der Fall ist, jegliche Kritik als Gotteslästerung aufgenommen wird. Wenn ich mich recht erinnere ist vor Bobic Schmadtke als bester Manager ausgezeichnet worden. Auch wenn Schmadtke heute nicht mehr dort tätig sind, profitiert Köln noch heute davon: das Stadion wird auch in der kommenden Saison wohl nahezu ausverkauft sein (Wer das nicht verstanden hat das nennt man Sarkasmus).

    Ich denke, dass Bobic einen guten Job macht. Aber das heist ja nicht dass er unfehlbar ist. Wenn’s gut läuft dann wird alles kritiklos abgenickt, wenn schief geht, gibt es tausende von Fehlern die gemacht wurden….

  17. Ich hab Urlaub ich ärgere euch gerne 😉
    Ich hätte einfach gedacht, nach den Abgängen mit unserer besten Spieler wird mal Qualität geholt und auf die Kacke gehauen. Wer wenn nicht wir hätte es denn nach den Verlusten nötig? Stuttgart und Bremen nicht. Wir schon.
    Was machen wir denn dann mit den ganzen Rebicmillionen eigentlich? Kader hat 34 Leute. Sollen wir dann noch 10 Leute holen? Und wer bei dem ewig verletzten Müller oder anderen Noname-Spielern hurra schreit, aber Herrmann sch… findet ist auch nicht gerade logisch….

    Ich diskutiere viel auch mit anderen über Fussball, aber viele andere können es auch nicht verstehen, warum wir nach Pokalsieg und Euroleague immer noch das “ Notfallprogramm“ fahren. Mit Abgängen und Hellmanns 25 Millionen komme ich auf ca. 35 Millionen. Wenn Rebic noch verkauft wird vielleicht 60 Millionen. Und dafür holen wir dann überwiegend Leute, die noch nie erste Liga gespielt haben als Stammspieler ?
    Sorry das sehe ich einfach anders und bleibe dabei. Viele Dinge sind super, Fans, Stadion, Trainer, Trikot etc. aber die Transferpolitik ist für mich nicht nachhaltig und qualitativ verbessert haben wir uns Stand Jetzt nicht. Ich habe fertig.Flasche leer.

  18. Euroadler sagt doch nichts anderes, als dass 3 – 4 echte Leistungsträger das Team verlassen haben, während gleichzeitig (bis auf Nicolai Müller) nur ‚Wundertüten‘ gekommen sind. Und da hat er Bedenken. Sehe ich, Stand jetzt, 100% genaus so.

  19. @71
    Er sagte sehr viel mehr als das. Mal ganz davon abgesehen, dass den Neuzugängen offenbar aufgrund aufgrund fehlender Erstligaerfahrung per se mal die Klasse abgesprochen wird ohne Sie richtig zu kennen, kritisiert er Verträge und Vertragsinhalte ohne Hintergrundwissen. Es hat hier glaub ich niemand ein Problem zu sagen, dass man gerne für Boateng oder Wolf mehr bekommen hätte. Aber wir wissen doch nicht wieso und weshalb das so gemacht wurde. Wie soll man das dann kritisieren ? Vllt. wären diese Spieler dann erst gar nicht gekommen und wir hätten weder den Pokal noch die obere Tabellenhälfte erreicht. Hinterher zu kritisieren, wenn alle schlauer sind ist äußerst clever. Aber es fehlt jede Grundlage für eine solche dauerhafte Kritik.

    Und nochmal zu den Leistungsträgern. Gerade die letzten beiden Jahre kannte doch kaum jemand einen Wolf, Mascarell, Vallejo bzw. dachte daran da Rebic sich so entwickelt. Salcedo ist auch noch so ein Beispiel in meinen Augen. Haller hat in der Hinrunde super gekickt und nicht wenige hier hatten die Euro-Zeichen in den Augen. Woher nehmen aber einige hier die Gewissheit, dass nur gestandene, teure Spieler uns weiterhelfen? Schaut mal in Hamburg nach. Da hat man genau diese Schiene gefahren. Wenige bis gar keine Talente verpflichtet aber viel Geld und viel Gehalt gezahlt. Trotz meines Interesse für Finanzangelegenheiten ist mir in unserem Fall dann doch das sportliche abschneiden wichtiger. Aber eventuell bin ich in diesem Punkt auch die Ausnahme

  20. Von meiner Seite war (eigentlich) alles zum Thema „Verträge/Klauseln“ gesagt. Ausnahmsweise ein kleiner Rückschwenk aus aktuellem Anlass: Wenn das Argument, „was kritisierst du denn das überhaupt. Keiner von uns war bei Verhandlung X oder Y dabei, also haben wir den Mund zu halten“, auf den Gesamtverein übergestülpt würde, dann kannst du alle Foren dichtmachen.
    Was kritisieren wir denn die unverschämte Stadionmiete? Schließlich saß keiner von uns bei den Verhandlungen zwischen Stadt und Verein mit am Tisch. Vielleicht ging es nicht anders…
    Warum regen wir uns über Montagsspiele auf? Schließlich saß keiner von uns mit am Tisch, als Sky, DFL und Vereine verhandelten. Es war sicherlich die einzige Möglichkeit…
    Warum kritisieren wir die regelmäßigen Diätenerhöhung der Bundestagsabgeordneten? Ich habe nie jemand von uns bei diesen – sicher kurzen Verhandlungen – erwartet.

    Am Ende nicken wir noch alles aus Mangel an „Wissen“ ab… saß doch nie jemand von uns jemals bei einer der relevanten Unterredungen mit am Tisch. Wirklich, selten-blöde Argumentationskette!

    Gott hat uns Augen, Ohren und ein Hirn gegeben, auf das wir unsere Sinne einsetzen, verknüpfen und Schlüsse daraus ziehen mögen. Und bei Wolf signalisiert mir Gottespaket, dass da – Verhandlungsanwesenheit hin, Verhandlungsabwesenheit her – mächtig viel gewurschtelt wurde.

  21. Sorry SGE Stephan
    Die Kernaussage von Euroadler war immer, dass wir Leistungsträger abgegeben haben und ‚Wundertüten‘ eingekauft. Alles andere von Euroadler war Beiwerk.
    Der Vergleich mit den Einkäufen im Vorjahr hinkt insofern, weil die Situation sich geändert hat. Im Juli/August 2017 gab es keinen Trainerwechsel, im Juli August 2017 gab es keinen Wechsel der Spielphilosophie, im Juli/August 2017 stand keine Dreifachbelastung an, im Juli/August 2017 waren wir froh, über das, was Kovac mit der Mannschaft erreicht hatte. Im Juli August 2017 hat man nicht Meier vom Hof gejagt und Stendera den Abschied nahegelegt. Und im Juli/August 2018 sind die Erwartungen im Umfeld bei den meisten deutlich höher als ein Jahr vorher. Allerdings nicht bei mir. Denn bleibt es bei der jetzigen Einkaufspolitik, dann bin ich nur sehr froh, wenn wir am Ende der Saison nicht absteigen. Stand jetzt.

  22. @74
    Die Kernaussage in ziemlich jedem Post war die Unfähigkeit unserer Verantwortlichen die bei ziemlich allem unterstellt wurde. Und gerade dieser Unterstellung kann man die Verpflichtungen der letzten beiden Jahre sehr gut entgegenhalten. Da wurde transfertechnisch wenig falsch gemacht. Auch wenn du und andere es immer noch nicht verstehen und so sehr ich ihn auch schätze. Die Zeit von Meier bei uns war uns ist gerade wegen der Dreifachbelastung abgelaufen. Das Risiko einen Platz im Kader mit jemandem der so verletzungsanfällig ist, ist einfach zu groß. Und vom Hof gejagt…nun ja Vertrag ist Vertrag. Kein Vertrag ist kein Vertrag. Wo genau da jetzt das vom Hof gejagt zu finden ist erschließt sich mir nicht. Und dann Stendera. Leistung nach Verletzung? Wird man seine Fehlen merken wenn er verkauft würde? Ich bin sicher, dass wir das nicht werden. Aber das ist meine Meinung.

    Aber auch an dich Strolch die Frage. Wie kann man ohne Pflichtspiel die Verantwortlichen für abgegebene Leistungsträger kritisieren wenn man nicht weiß ob man vllt. sogar an Qualität gewonnen hat. Kann jemand von euch anhand der paar Testspiele sagen ob wir stärker sind oder nicht? Sollte man deswegen nicht erstmal warten bevor man alles und jeden schlecht redet?

    - Werbung -
  23. @73
    Wenn Gott dir das alles gegeben hat, dann informiere dich doch mal über die Umstände der Stadionverträge. Ist dir noch bekannt wann diese geschlossen wurde bzw. in welcher Situation die SGE sich damals befand?

    2. Frage: Besitzt du eine Glaskugel und wusstes direkt wie stark Wolf werden würde oder warst du auch einer von denen die ihn nur für den Quoten-Spieler hielten weil er Deutscher ist?

    Es hat doch nichts damit zu tun, ob man über gewisse Dinge und Entscheidungen diskutieren kann und soll. Aber die Art und Weise wie einige hier nicht in der Lage sind Dinge zu reflektieren und immer und immer wieder tatsächlichen Argumenten einfach dumm entgegen stehen zeigt das es offenbar gar nicht um die SGE geht. Bei einigen hier gehts nur ums meckern. Nicht umsonst liest man viele User nur wenn was schlecht gelaufen ist und das wiederum lässt mich manchmal daran Zweifeln ob Gott wirklich jedem genug Denkvermögen gegeben hat
    @euroadler : weil unsere Meinung ja gegensätzlich sind. Dich meine ich damit nicht. Gerade weil wir trotzt Meinungsverschiedenheiten ohne Beleidigungen oder ähnlichem auskommen. Darf ja auch mal erwähnt werden.

  24. @75
    Es geht nicht darum, ob man schon ein Pflichtspiel absolviert hat, es geht einzig und allein darum, dass man – bis auf 1 Ausnahme – auf Spieler setzt, die keinerlei Bundesligaerfahrung haben und auch international relativ unbekannt sind. Wenn ich das zu entscheiden hätte, das wäre mir zu dünn. Man kann doch nicht jedes Jahr erwarten, dass unbekannte Spieler so gut einschlagen wie in den 1 bis 2 Jahren zuvor. Man muß auch mal davon ausgehen, dass 3 oder 4 Spieler überhaupt nicht mit den Bedingungen in der Bundesliga und in Deutschland zurecht kommen. Deshalb hoffe ich einfach, dass noch 2 oder 3 Spieler mit Erfahrung in der Bundesliga dazukommen.
    Aber jetzt bin ich raus.

  25. Danke SGEStephan.
    Vielleicht hört es sich hier manches sehr kritisch an von mir und manches ist auch wirklich nicht so kriegsentscheidend wie der 1 Euro für RK . Vielleicht wird hier auch eher Kritik als Freude geäußert, da nehme ich mich auch nicht aus ( mache ich mehr woanders mit der Freude), aber inhaltlich denke ich, biegen wir gerade falsch ab an der Kreuzung. Letztes Jahr hat es so gut geklappt, dieses Jahr merken wir, dass dieses Konstrukt eher langfristig nicht so gut ist, aufgrund der AKs und den vielen Abgängen. Trotzdem scheint man das Konzept von letzter Saison ( trotz deutlich größerer finanzieller Mittel) wieder fortsetzen zu wollen und zahlt dafür sogar relativ viel Geld für unbekannte Spieler zB N’Dicka.
    Wenn der einschlägt wäre es natürlich Bombe. Aber die Zeit wie ein Gacinovic haben doch N’Dicka, Paciencia, Torro etc. gar nicht. Geraldes sowieso nicht bei einem Jahr Leihe. Man erwartet bzw. ist aber überzeugt, dass die Mascarell, Wolf , Boateng etc. SOFORT ersetzen können. Mittlerweile muss man doch merken, dass es auch einige junge Spieler gibt, die sich nicht so entwickelt haben. Und auch ein Rebic, Mascarell und Wolf waren auch nicht sofort auf 100 Prozent Leistungsvermögen. Selbst Geraldes sagt er braucht noch Zeit. Ohne das ich Trainer, Scout, Verantwortlicher etc. bin sage ich als Laie, das kann nicht dauerhaft funktionieren.Da bin ich voll bei Strolch. Das Problem ist, natürlich kann man erstmal abwarten und sagen, wie können hier einige Spinner vorab alles kritisieren und mau machen, aber für mich ist es dann nach zehn Spieltagen etc. zu spät. Da kann man dann frühstens in der Winterpause gegen steuern.

  26. Naja, vor 2 Jahren war hier aber die Mehrheit der Überzeugung, dass wir nur mit solchen Spielern weiter kommen.
    Das wir eben diese Spieler entwickeln müssen um Profit zu machen. Mittlerweile sind wir sogar schon soweit, dass wir zwar einigermaßen No-Names verpflichten die aber so ziemlich alle eine sehr gute Ausbildung bei Topvereinen genossen haben. Da ist Potential da und es werden schon Weichen für die Zukunft gestellt.
    Und weil wir das Beispiel Mainz hatten. Die Mainzer verlieren seit Jahren ihre besten Leute und haben doch auch nur wenig bekannte Spieler geholt und weiter entwickelt. Wir können doch nicht auf der einen Seite den Weg der Mainzer loben was Transfererlöse und Scouting betrifft und dann am Ende bei uns diesen Weg kritisieren. Darum geht es mir hauptsächlich.

    Und zum Thema gestandene Spieler. Das Problem mit den von euch geforderten Verstärkungen, die viel Erfahrung haben und uns qualitativ sofort weiter bringen dürfte das Gehalt sein. Wenn du jemanden aus einem Vertrag raus kaufst, dann musst du auch was am Gehalt machen. Viele Spieler der Klasse Boateng, Rebic etc. verdienen bei ihren Vereinen schon gut und für die SGE ist es schwierig den Gehaltsetat nicht zu überreizen. Außer der Ablöse ist das ja ein Riesenfaktor. Wunsch von euch ist ja immer ein langer Vertrag ohne AK. Bei einem 4 Jahres Vertrag mit 4-5 pro Jahr ist das dann ein Volumen von 20 Mio. Unser Etat ist glaube ich, dürft mich gerne korrigieren, so um die 50 Mio groß. Ein Spieler der 5 Mio im Jahr bekommt macht dann 10 % des Gesamtetats aus. Wenn du dann 3-4 von der Sorte hast wird denke ich ganz schnell klar, warum wir eben ( noch nicht ) diese Art Transfers in der gewünschten Anzahl erleben werden.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -