Adi Hütter erwartet ein schweres Spiel in Mainz. (Bild: Heiko Rhode)

12 Spiele, sechs Unentschieden, kein einziger Sieg. Die Bilanz der Frankfurter Eintracht in der Bundesliga beim 1. FSV Mainz 05 liest wohl kein Spieler, Verantwortlicher oder Fan der Frankfurter gerne.

Auch Eintracht-Coach Adi Hütter ist sich dieser Serie vor dem nächsten Auswärtsspiel bei den Rheinhessen am morgigen Montagabend um 20:30 Uhr bewusst. Der Österreicher betonte am heutigen Sonntagmittag, dass seine Mannschaft auf einen wiedererstarkten Gegner trifft und eine vor allem kämpferisch starke Leistung braucht, um diese Serie zu beenden: „Jede Serie geht einmal zu Ende. Aber wir wissen auch, dass der FSV Mainz 05 seit dem Spiel in Hoffenheim und unter Achim Beierlorzer einen ganz anderen Fußball spielt. Sie haben eine sehr schnelle, giftige, aggressive Mannschaft. Morgen muss von der ersten Minute der Kampf angenommen werden.  Wir wollen die Serie endlich mal durchbrechen!“

Arsenal-Sieg „historisch“

Dabei könnte der SGE vor allem der letzte Donnerstagabend und der Sieg gegen den FC Arsenal helfen. Hütter betonte, wie wichtig dieser Erfolg für sein Team gewesen sein könnte. „Ich glaube es war schon ein historischer Sieg. In London gegen Arsenal zu gewinnen ist sicher etwas ganz Besonderes für uns, auch mit der Vorgeschichte und dem Comeback. Das hat gezeigt, dass die Mannschaft Mentalität und Charakter hat“, so der 49-Jährige. Außerdem habe die SGE nach zuvor drei Niederlagen in Serie wieder ordentlich Selbstvertrauen getankt: „Die Mannschaft hat gesehen, dass sie jedem Gegner wehtun kann, wenn sie ihre Tugenden in den Ring wirft. Der Sieg gibt uns Selbstvertrauen, dass wir vor dem Spiel und auch in der Halbzeit nicht hatten.“

Neuer Gegner nach Trainerwechsel

Dabei erwartet die SGE aber eine starke Heimmannschaft, die ebenfalls wieder Selbstvertrauen getankt haben dürfte. Nach dem Trainerwechsel von Sandro Schwarz zu Achim Beierlorzer gewannen die Mainzer am vergangenen Wochenende direkt mit 5:1 gegen die hoch eingeschätzten Hoffenheimer. Hütter ist sich der Schwere der Aufgabe durchaus bewusst: „Mainz wird uns sehr hoch anlaufen und aggressiv sein. Es wird sicherlich ein Spiel in dem es auch mal hoch und runter geht. Die Pressingkette wird sehr eng sein und wir brauchen Lösungen, um dahinter zu kommen.“ Dabei sei es vor allem für die Analyse nicht wirklich gut gewesen, dass sich die Mainzer kurz vor dem SGE-Spiel für einen Trainerwechsel entschieden hatten: „Wir haben die Spiele unter Sandro Schwarz ad acta gelegt. Wir haben dann das Hoffenheim-Spiel komplett zerlegt. Durch die Trainerwechsel werden die Analysen sicherlich erschwert.“

Gleich drei Rückkehrer?

Beim Nachbarschaftsduell in Mainz kann die SGE aber wohl wieder auf Bas Dost und Sebastian Rode bauen, die beide in London ausgefallen waren. „Die beiden trainieren heute und morgen Vormittag. Bas Dost und Sebastian Rode trainieren heute beide. Daher entscheiden wir nach den Trainings, ob die beiden spielen können“, so Hütter. Das Gleiche gelte für Gelson Fernandes. Und in der Abwehr der Hessen dürfte es wohl zum Comeback von Almamy Toure kommen, der zuletzt beim 3:0-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen gespielt hatte. „Almamy Toure trainiert schon seit einiger Zeit wieder mit und muss so weit sein, dass er wieder spielen kann. Wir hoffen, dass er nach der Verletzung morgen wieder gut reinkommt. Dass er das kann hat er schon gezeigt“, so Hütter. Auch Frederik Rönnow wird aller Voraussicht nach wieder in der Startaufstellung der Hessen stehen. Der Däne hatte in Arsenal überragt, sich bei einer Rettungsaktion auch wehgetan und das Training am Samstag deswegen verpasst. Hütter gab im Falle des Keepers aber vorsichtige Entwarnung: „Er hat sich nicht schwerwiegend verletzt, heute und morgen trainiert er aber wieder mit. Mit seinen Leistungen muss man vollkommen zufrieden sein bisher. Er hat uns in London sicher vor einem höheren Rückstand bewahrt.“

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Interessante Fragen.
    Silva soll laut Hütter (nach Verletzung und Länderspielreise) ‚formschwach‘ sein.
    Dost/Rode sind beides derzeit Optionen.
    Dost sitzt hoffentlich auf der Bank..es wird laufintensiv.

    Mainz spielte anscheinend in Hoffenheim mit 3-4-2-1, also dem gleichen System welches wir in HZ2 am DO spielten.
    Ob sie das nach nem 5:1-Sieg ändern? Fraglich, aber kann sein.
    Rode spielt bestimmt…und so wie ich Hütter kenne sitzt Kohr wahrscheinlich auf der Bank.

    Geile trockene Antwort zudem von Hütter als er nach Klinsmanns Handyaufnahme im Stadion gefragt wurde 😀 (‚Mit Adidas-Handycase kann ich sowas bei uns nicht machen‘)
    Freut mich, dass er wieder etwas lockerer drauf zu sein scheint.

    Ich tippe mal vorsichtig auf diese Aufstellung:
    Rønnow
    Touré – Hase – Hinti
    Da Costa – Rode – Sow – Kostic
    Kamada – Gacinovic
    Paciencia

    Wenns nach mir ging:
    N’Dicka statt Hase oder Hinti, Kohr statt Sow, Chandler statt Kostic und Silva statt Paciencia.
    Aber das wären Adi nach einem Sieg bestimmt zu viele Wechsel. Nachvollziehbar

  2. @2

    Nicht den, sondern die. Ist jedes Mal ein neuer Account, weshalb das leider nichts bringt. Die Redaktion ist aber schon dran, was gegen die Spambots zu unternehmen.

  3. @4, Gekkz

    So ist es! Uns geht das genauso auf den Zeiger wie euch, das könnt ihr mir glauben. Wir sind dran!

  4. Danke an Folke, habe verstanden.

    Jetzt noch ein Erfolg gegen Mainz und ich bin total glücklich.

  5. Ich würde auf jeden Fall unsere drei „Gewinner“ vom Donnerstag starten lassen, damit sie spüren, dass eine so gute Leistung auch direkt honoriert wird: ich würde also mit Kohr, Gaci und Kamada ins Rennen gehen. Falls Rode fit ist, würde ich eher Sow eine Pause gönnen. Im Sturm erscheint mir Paciencia ziemlich überspielt, ob man mit Kamadaeund Dost vorne spielen kann, ist allerdings die Frage. Vielleicht sollte Silva auch die Chance geben, sich zu rehabilitieren.
    Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass er wieder mit Paciencia startet.

    Mal sehen, ob Rönnow wieder so überragend spielt oder ob er in den nächsten Spielen auch Schwächen offenbart. Das wird spannend morgen!

  6. So, dieser Beitrag is so gut wie jeder andere. Im Zweifel verweise ich darauf.

    Glaubt mit, wenn es nur ein Nutzer wäre der dies durchführt wäre der Handkäs seit Wochen gelutscht. Es sind aber immer wieder neue Bots die mit neuen Burner E-Mails das ganze durchführen. Ich habe im Monat November an die 500 solcher Beiträge gelöscht und ca. 20 – 30 Nutzer gesperrt. Nur bin ich halt auch noch arbeiten und kann auf dieser mich nicht mal eben hier einloggen und großartig Beiträge löschen. Und ein Privatleben hab ich manchmal auch noch ;). Daher ist es zwar nett gemeint immer wieder darauf hinzuweisen, aber auch die 30te Meldung im genervten Tonfall ändert nichts daran, das wir nicht mal eben ein Haken wo setzen können oder ein Schalter dort umlegen können und zack ist das Problem gelöst…

    Danke an die User die die einfachste Brückenlösung unterstützen. Überlesen. In der Regel verschwindet der Beitrag nach gut 12 bis 36 Stunden (je nach dem wann er gepostet wird und wie ich arbeite, Termine habe etc.)

    Die Verantwortlichen sind ob der Problematik informier und überlegen gut welche Maßnahmen im Rahmen der Möglichkeiten durchführbar sind ohne die anderen Nutzer zu sehr einzuschränken. Ne „klicken sie auf alle Verkehrsschilder“ Abfrage bei jedem Kommentar wäre nun sicher nicht das was hier jeder will oder?

  7. Aber bei der Registrierung? Wie generiert denn der Bot die Accounts? Da müsste man ihm ein Bein stellen.

    Gruß SCOPE

  8. Anders als gegen Wolfsburg spricht diesmal nicht fast alles für uns, außer dass wir den besseren Kader und die besseren Farben haben, dass macht mir Mut für heute Abend! Verspreche heute während des Spiels nicht zu meckern und erst eine Nacht darüber zu schlafen;) Aber es wird ja nichts zu meckern geben, oh lehne ich mich weit aus dem Fenster, muss an der Adventszeit liegen. November Blues kann als Ausrede jedenfalls nicht her halten:)

  9. @7
    ‚Ne „klicken sie auf alle Verkehrsschilder“ Abfrage bei jedem Kommentar wäre nun sicher nicht das was hier jeder will oder?‘

    Natürlich nicht, aber bei der Registrierung wärs bestimmt kein Problem, oder?

  10. Mo︆︆o︆︆Xi︆.︆︆net – Tolles Projekt für Erwachsene, die einen Sexpartner suchen

Kommentiere den Artikel

- Werbung -