Blick Richtung Frankfurt: Wechselt Max Kruse an den Main?

Am gestrigen Freitag verkündete es Max Kruse in Facebook höchstselbst: der ehemalige Nationalspieler verlässt Werder Bremen nach der Saison. Wenn am Samstagnachmittag Werder RB Leipzig im Kampf um Europa zum letzten Saisonspiel empfängt, wird Max Kruse nicht mehr auf dem Platz stehen. Der ehemalige Nationalspieler fällt verletzt aus – wird sich vor dem Spiel nach drei Jahren von den Fans verabschieden. „Die Entscheidung ist mir definitiv nicht leicht gefallen. Aber für mich ist es an der Zeit, meinen Weg zu gehen“, begründete er seinen Abgang. Doch wohin zieht es den so manches Mal umstrittenen Ex-Nationalspieler?

Max Kruse zur Eintracht? Hütter ist voll des Lobes

Inter Mailand und Tottenham Hotspurs sollen mal interessiert gewesen sein. Auch Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach. Kruse hatte in der Vergangenheit wiederholt von einem internationalen Topteam geträumt. Das in der Regel gut informierte Portal „Deichstube“ bringt den 31-Jährigen jetzt mit Eintracht Frankfurt in Verbindung. Wie das Portal erfahren haben möchte, soll die SGE Interesse an einer Kruse-Verpflichtung haben. Und der Noch-Bremer soll nicht abgeneigt gegenüber einem Wechsel an den Main sein. „Bild“ widerspricht: An Eintracht und Kruse sei nichts dran, heißt es hier. Sicher ist jedenfalls: Eintracht-Coach Adi Hütter ist ein großer Fan von Max Kruse. „Für mich einer der besten Spielermacher in der Liga: Max Kruse. Er ist einer, der die Bälle verteilen kann, selbst torgefährlich ist und eine unglaublich hohe Spielintelligenz besitzt“, schwärmte Hütter im Februar gegenüber SGE4EVER vom Bremer.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Hier bin ich…wie immer erfahrt ihr es als erstes

Ein Beitrag geteilt von Max Kruse (@max.kruse10) am Mai 17, 2019 um 6:59 PDT

Ersetzt Kruse Luka Jovic?

Ist er also auch einer für die SGE? Finanziell sollte ein Transfer des ablösefreien Stürmers für die Adler machbar sein. Vor allem, wenn sich sich die hartnäckigen Meldungen um den bevorstehenden Abgang von Luka Jovic zu Real Madrid bewahrheiten sollten. Mit Kruse könnte die Lücke geschlossen werden, auch wenn der scheidende Bremer ein anderer Stürmer-Typ als der Serbe ist. Dass die Eintracht-Verantwortlichen auch vor Wechsel von vermeintlich „schwierigen“ Charakteren nicht zurückschreckt, hat die Vergangenheit ebenfalls bewiesen. Kruses Bilanz in dieser Saison spricht ohnehin für sich. In 31 Bundesliga-Spielen traf er elfmal, legte zehn Tore vor und führte sein Team seit 2018 als Kapitän aufs Feld.

- Werbung -

18 Kommentare

  1. Glaube nicht, dass Kruse Interesse an Frankfurt zum Wechseln hat. Ist nicht wirklich ein Fortschritt, so dass man extra von Bremen weg müsste.
    Wieder Gladbach als Rückkehrer halte ich für wahrscheinlicher.

  2. Kommt auf morgen an sag ich mal. War eigentlich nie ein Krusefan, aber der Kerl ist gereift und hat wirklich mittlerweile Spielintelligenz gepaart mit Leaderqualität. Vor allem das letzte fehlt uns etwas. Auf der einen Seite ähnlicher Spielertyp wie Haller, auf der anderen Seite schon eine Kante.Denke aber er geht ins Ausland. Das wäre der logische Schritt mit 31 und einer guten Saison.

  3. Wäre top, aber glaube es nicht, wir und Werder ziemlich identische Vereine, ausserdem bei Werder noch Kapitän, warum sollte er es machen?

  4. Wenn man sieht, wie gut Hasebe, Meier, Prince, Ribery u.s.w. mit über 30 gespielt haben bzw. spielen und wie wenig mannschaftsdienlich viele unter 25 Jahren spielen, verstehe ich nicht warum das Alter ein Problem sein. Falls Kruse kommt und wie Hasebe alles gibt, dann wäre er ein Gewinn für uns.

  5. Gladbach dürfte rausfallen. Max Eberl hat im Sportstudio deutlich gesagt, dass er auf keinen Fall nach Gladbach kommt. Ist ein paar Wochen her, aber sicher noch aktuell. .

    Ich wäre kein Fan von dieser Verpflichtung

  6. Kruse ist ein top mann, der definitiv seine Qualitäten hat, die uns vielleicht auch helfen könnten für die kommenden 1-3 jähre. der Punkt ist nur: warum sollte er von Bremen zu uns?

  7. Bezüglich des Alters sollte immer die Begleitmusik berücksichtigt werden:
    Kruse ist schon/erst 31. Kann also noch mindestens zwei Saisons auf höchstem Niveau spielen. Ist ablösefrei. Ist genau der Spielertyp, der uns fehlt. Ich würde sagen, aus unserer Sicht spricht gar nichts gegen so einen Transfer. Können nur hoffen, dass Kruse selbst tatsächlich Gefallen an uns gefunden hat. Und käme er tatsächlich, wäre das ein gewisser Ritterschlag für die SGE.
    Alternativ, und viele sprechen dieser Idee die Realitätsnähe ab, wäre gewesen, sich um Brandt zu bemühen. M. Erachtens DER Mann im MF, der für uns geschnitzt ist. Jung, unheimlich talentiert, durch die Jovic-Ablöse und Brandts Vergleichsweise geringer AK finanziell nicht utopisch… aber hier ist Julian höchstwahrscheinlich doch anspruchsmäßig noch auf eine sicherere Nummer aus.
    Daher: Kruse macht Sinn. Oder es wird wieder ein junger, französischer U-Nationalspieler aus der 2. französischen Liga, mit Marktwert um 3 Mios, den keine Sau kennt 🙂

    Ps.: aus Aberglauben werde ich mich nicht zum heutigen Endspiel äußern. Nur so viel: war eine sehr angespannte Nacht. Und es wird stündlich eher schlimmer.

  8. Wie oft mussten wir am letzten Spieltag schon rechnen, mussten auf die anderen Plätze schaue, mussten hoffe und bange dass wir noch e Tor schieße un es Torverhältnis dadurch passt, aber da gings um de Abstieg, nie hatten wir sogar de Chance uff Champions League, also lasst uns zsamme freue un den Tag erlebe un es dankbar genieße…. Aber lasst uns auch de drecks batzis de Meisterschaft versaue, se ham nix anderes verdient, selbst wenns heut um nix mehr für uns ging, ich Sach wir gewinne 3:0, FORZA SGE

  9. Kruse zur SGE ?! Würde ich sofort unterschreiben. Uns hat ein Spielmacher gefehlt – a la Forsberg , oder eben Kruse-
    da wären wir bereits für die CL qualifiziert. Das ist aber alles nur Spekalatious ….
    Heute gilt es – min. 1 wenn nicht dann 3 Points. Drücke alle Adlerdaumen …!

  10. Es sieht danach aus, dass sich Max Kruse ein wenig verzockt hat. Er will im eigentlich zum Ende seiner Karriere den ganz großen Vertrag, hat aber den passenden Club noch nicht gefunden. Er wollte wohl bei Werder entweder
    mehr als die bisher gezahlten 3,5 Mio € p.a. verdienen, oder aber weiteren Aufschub für seine Entscheidung bekommen. Werder hat beides abgelehnt und deshalb läuft der Vertrag jetzt aus. Ich kann mir nicht vorstellen,
    daß die SGE ihm 3,5 Mio oder mehr zahlt und halte das auch nicht für gerechtfertigt, selbst wenn er ablösefrei ist.

  11. Max Kruse hat in Bremen bewiesen das er bereit ist für die Mannschaft alles zu geben. Hinteregger ist eingeschlagen wie eine Bombe. Ich denke das sie vom Spielertyp zu vergleichen sind, auch wenn sie auf verschiedenen Posten spielen. Die Eintracht stand spätestens seit Uli Stein für NICHT aalglatte Persönlichkeiten, sondern eher für Personen die kein Blatt vor den Mund nehmen und ist gut damit gefahren. Die Eintracht braucht Typen die bereit sind sich mit dem Verein und uns Fans zu identifizieren.
    Zuschlagen und außerdem endlich Hintis Verbleib dingfest machen.

  12. Sollte man ihn ablösefrei bekommen können und sich zutrauen, dass man auch ihn die soliden Bahnen bekommt, muss man zuschlagen. Perspektivisch sicherlich kein Ersatz für Jovic, aber zieht man mal Jovics 5 Tore in einem Spiel ab (Scorerpunkte 20), so muss man klar sagen, dass Kruse auch im Vergleich schon etwas zu bieten hat (Scorerpunkte 22). Dann noch das Ablöseverhältnis betrachet, passt.

  13. Vom Spielertyp genau was wir brauchen. Könnte zudem Trapp als Leader ersetzen, wenn dieser zurück nach Paris muss. Wäre eine tolle Verpflichtung – mit Boatengfaktor.

  14. Würde wohl nur zustande kommen wenn wir Europa schaffen. Warum wechseln Spieler? Weil es woanders immer schöner ist oder liegt es doch am Geld 😉

  15. …kann ich mir nicht vorstellen, höchstens wenn Haller geht,da Kruse vom Typ her eher Haller ersetzen könnte. Er entspricht nicht dem Beuteschema der Eintracht „jung und entwicklungsfähig“…

  16. Kruse will mehr verdienen und mit einer großen Mannschaft auf internationaler Bühne spielen. Bei Werder hat er 3 Jahre Aufbauarbeit geleistet. Das möchte er jetzt nicht mehr. Die Eintracht ist aber noch im Aufbauprozess. Daher kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es Kruse nach Frankfurt zieht…zumal wahrscheinlich eine Saison ohne internationale Spiele bevorsteht. Ich sehe ihn nächste Saison entweder in Spanien oder in Italien….für die Premierleague reichts nicht ganz.

  17. Weiß nicht ob an dem Gerücht was dran ist: Remo Freuler von Bergamo käme zu uns. Der könnte die Lücke Rode schließen. Allerdings haben wir ja auch noch Torro.

  18. Kruse wäre auf jeden Fall ein Hammertransfer. Ein Mittelfeldspieler der geile Pässe spielt und noch dazu torgefährlich ist. So einer hat uns gefehlt und würde die Büffelherde noch aufwerten. Dem Kruse würde ich auch 4,5 Mio im Jahr geben. Also warum ihn nicht holen. Und wir sollten unser Licht nicht unter den Scheffel stellen. Wir sind ein sehr aufstrebender Verein der im zweiten Jahr in Europa spielt. Das sollte ein Anreiz für Kruse sein.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -