Vor dem Spiel gegen Augsburg ist Adi Hütters SGE in 2020 immer noch ungeschlagen.

Am Freitag hat Eintracht Frankfurt die Chance, am FC Augsburg vorbei zu ziehen. Momentan steht der Tabellennachbar einen Punkt vor den Hessen. Den Schwung aus dem Pokalspiel gegen Leipzig will SGE-Trainer Adi Hütter mit in das nächste Heimspiel nehmen. „Wenn wir geschlossen arbeiten und taktisch diszipliniert sind wie am Dienstag, dann können wir jeden schlagen“, sagte der Österreicher zuversichtlich. Bis Donnerstag Mittag waren 47.500 Karten verkauft, 780 davon nach Augsburg. Im Online-Shop sind noch Tickets verfügbar und die Abendkassen werden am Freitag geöffnet sein.

Hütter erwartet eine unangenehme Mannschaft

Nach zwei Pleiten zum Auftakt in die Rückrunde siegte der FC Augsburg letzte Woche gegen Werder Bremen mit 2:1. Im Gegensatz zur Eintracht hatten die Fuggerstädter unter der Woche frei, weil sie im DFB-Pokal schon in der 1. Hauptrunde am SC Verl gescheitert sind. „Augsburg wird sich nicht verstecken. Sie haben bis jetzt eine tolle Saison gespielt, schalten extrem schnell um und sind sehr diszipliniert“, warnte er und bezeichnete den FCA als eine „unangenehme Mannschaft“. Der 49-Jährige erwartet das Team von Trainer Martin Schmidt in einem 4-4-2-System und hob neben Linksverteidiger Philipp Max auch die offensiven Akteure André Hahn, Florian Niederlechner und Ruben Vargas hervor. „Aber wir spielen zu Hause und haben auch Qualität“, betonte Hütter. Es sei zwar immer schwer, gegen ein defensiv kompakt stehendes Team zu spielen, aber es werde dafür immer Lösungen geben.

Dost ist kein Thema – Startelf noch unklar

Der harte Pokalfight verlangte den Adlerträgern viel ab. Sebastian Rodes Auge zum Beispiel ist nach einem Zusammenprall angeschwollen und der Mittelfeldspieler hat nun einen kleinen Cut. „Einige Spieler sind angeschlagen. Wir müssen noch schauen, wer fit ist. Bas Dost ist kein Thema“, kündigte Hütter an. Außerdem lies er offen, ob er die Hessen in einer Dreier- oder Viererkette spielen lässt: „Ich möchte variabel und unberechenbar sein und mit vier Verteidigern sind wir gut gestartet. Die Dreierkette können wir immer spielen. Dadurch haben wir auch mehr Möglichkeiten zu rotieren.“

„Ilsanker wird sich in die Herzen der Fans spielen“

Stefan Ilsanker könnte am Freitagabend sein Startelf-Debüt im Adler-Dress feiern. In Düsseldorf kam er in der Pause für Daichi Kamada und im Pokal durfte er wegen einer Vetragsklausel gegen seinen Ex-Klub nicht ran. Die Eintracht-Anhänger waren von seiner Verpflichtung nicht wirklich begeistert. Hütter ist zuversichtlich, dass die SGE-Fans Ilsanker schon bald tolerieren werden. „Er macht eine gute Figur und ist mit Leib und Seele bei der Eintracht. Wenn er die ersten Zweikämpfe gewinnt und die Fans sehen, was er alles leistet, wird er sich in ihre Herzen spielen“, versprach er. Bei Ilsankers erstem Heimspiel im Waldstadion werden die Fans sicher ganz genau auf ihn achten. Das Spiel überträgt das Streamingportal „DAZN“ live ab 20:30 Uhr.

- Werbung -

23 Kommentare

  1. Na ich bin gespannt auf morgen, bin live am Tv hier auf Gran Canaria:-) und ich plane den 3er fest ein , wir sind auf einer Erfolgswelle und alle sind fit !! Isländer kommt mir doch sympathisch im Interview her und denke das Bobic schon weiss , warum er ihn holte .
    Hallo Paul mein lieber , lange nichts mehr gelesen von uns 🙂 hoffe alles ist ok ich plane im März in Frankfurt wieder zu sein vielleicht darf ich dich dann auch auf ein Getränk einladen und wir Fachsimpeln ein wenig über unsere SAGE :-)?
    #

  2. Ich habe das Gefühl unsere Jungs sind im Saft und noch frisch. Ich würde direkt die gleiche Startelf und Taktik spielen wie gegen Leipzig. Evtl. aus Gründen der Rotation nun mal Ilse für Sow in die Startelf bringen. So bekommt Sow nochmal Zeit zum Durchschnaufen, Ilse hatte diese ja gerade erst. Wenn Rode nicht spielen kann: Kohr. Weniger spektakulär nach vorne, aber ich denke schon der kann was und wird sich beweisen wollen.

  3. Noch mal zu Ilsanker. Nach meinen Informationen ist es keine Vertragsklausel, sondern lediglich eine Art Gentlemans Agreement. Was stimmt den nun?

  4. @3. frankfurter: Was meinst du? Dass er gegen Leipzig im Pokal nicht gespielt hat? Nach allem was man so hört ein Gentlemen’s Agreement. Aber das ist doch nun eh vorbei und daher für folgende Spiele nicht relevant.

  5. @rob Danke, im Text stand was von Vertragsklausel und ich hatte von einem Agreement gehört. Ich wollte nur wissen was denn nun stimmt. Eine Klausel hätte ja auch eventuell Auswirkungen auf zukünftige Spiele gegen RB haben können.

  6. OK! Eine Quelle habe cih dazu aber nicht. Ich meine allerdings ich hätte Bobic das sogar vor dem Pokalspiel im TV auf Sport1 sagen hören. Ich kennzeichne das aber deutlich als nur vermutete Erinnerung. Die Kids haben mich in der Vorberichterstattung noch dauernd mit Fragen zu ihren Hausaufgaben genervt 😀 Da konnte ich mich net so ganz konzentrieren 😀

  7. Ich will den Schwung aus dem Pokal auch mitnehmen
    Allerdings bin ich noch heiser vom Dienstag. Ich würde mit der gleichen Aufstellung spielen! Falls Sebi nicht fit ist, dann mit Kohr auf seiner Position. Und ev. statt Hasebe mit Ilsanker. Bin auf morgen heiß wie Frittenfett.
    FORZA SGE

  8. frankfurter, das ist ein gentlemen´s Agreement. Eine entsprechende Vertragsklausel ist nicht erlaubt. Dazu gab es einen Bericht im Kicker.

  9. @10. frankfurter:
    Auf mehr Absprachen in dieser Richtung, hätte sich die Eintracht, namentlich F. Bobic, auch nicht eingelassen.
    Der Sinn hat mir ohnehin gefehlt, Nagelsmann wollte das auch nicht explizit und gebracht hat es bekanntlich gar nicht’s. 🙂

  10. @ 4
    war diese Formulierung eigentlich zufällig gewählt ?! 😉
    Ist bei BaDo das Thema MagenDarm immer noch aktuell?

  11. Morgen ist ein Dreier drin!
    Hab ein gutes Gefühl morgen.
    Irgendwann müssen wir ja auch mal unseren Angstgegener daham schlagen.
    Morgen wäre ein passender Termin.

    @4:
    Haste recht.
    Mit Dost ist echt Kacke…
    Hoffe der fängt sich mal und spielt ein paar Spiele am Stück.

    Kohr für Rode finde ich net so prickelnd.
    Aber für Torró wäre es wohl noch zu früh, in Anbetracht der Wichtigkeit dieses Heimspiels.
    Aber vielleicht kann ja Kohr mal von Anfang an zeigen, wieso er gekauft wurde.
    Mich würd’s freuen.
    Denke eigentlich auch der kann was.

  12. Natürlich liegt nach diesem Dienstag der Gedanke nah : never change a winning team !
    Dann wird aber auch immer wieder Rotation und der Einsatz aller und neuer Spieler gefordert.
    Wie man’s macht ? Nach diesem Dienstag sind es in nur 24 Tagen immerhin 6 Spiele und 2 davon in der in der geliebten EL. Immer die gleiche Aufstellung, daß wird nicht funktionieren.
    Ich kann’s nicht beurteilen und den Zustand der Spieler kenne ich nicht, also entscheidet am besten der Trainer.
    Forza SGE !

  13. @14. dieter:
    Gude dieter,
    wie meinst Du diese Aussage?:“Nach diesem Dienstag sind es in nur 24 Tagen immerhin 6 Spiele und 2 davon in der in der geliebten EL.“

    Ich zähle (einschließlich morgen) 21 Tage seit Rückrundenbeginn und komme auf (einschließlich morgen) 5 Spiele, ohne ein einziges Europaleague-Spiel.

  14. Ich würde ganz klar Hasebe austauschen.
    Hat mir kein Stück gefallen und bin ein riesen Fan von ihm.

  15. Bin eher für Ilse als Hase.
    Hase wackelt immer als Sechser.
    Er kann nur noch Libero!
    Bitte Kohr nicht. Der ist nur “ Vernichter“ , ein Pass in die Tiefe eine Seltenheit.
    Ich hoffe Kamada reist sich endlich zusammen.
    Dann kann er was. Aber defensiv kommt nichts von ihm !!!

  16. @19.FPS Paul, so gute Aktionen Kamada auch hat, denke aber, dass es ihn wegen der schlechten Defensivarbeit über kurz oder lang raus Kegeln wird. Und wenn dann nur als Einwechselspieler hier und da für Aufschwung genutzt wird. Wenn überhaupt.

  17. @17. Joe der Adler:
    Gude Morsche Joe,
    lieben Dank für Deine Erläuterung.
    Etwas missverständlich finde ich die Aussage trotz allem, aber lassen wir’s einfach so stehen…. 😉

  18. @20. Sashman:
    Gude,
    so viele Alternativen zu Kamada, hat Adi Hütter leider gar nicht…..

  19. @22. G-Block, gude.
    Fand die Aufstellung recht gut. Silva oder Paciencia könnten Kamadas Position sicher auch gut füllen, aber von allen dreien traue ich Paciencia die beste zusätzliche Defensivarbeit zu.
    Aber stimmt schon, dafür gibst nicht viele oder nicht die richtige Alternative.
    Aber mein Gedanke war ja auch nicht auf sofort gemünzt, sondern in naher Zukunft oder zur nächsten Saison.

    Will ihn um Gottes Willen nicht schlecht reden, aber defensiv muss bei der Eintracht leider mit gearbeitet werden 🙂

    Auf nen schön Dreier heute Abend und schon mal ein schönes Wochenende.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -