Sichtlich enttäuscht: Bruno Hübner. (Bild: imago/Hartenfelser)

Die Spieler und Verantwortlichen der Frankfurter rangen nach dem bitteren Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim SSV Ulm um die richtigen Worte. Die Enttäuschung war riesengroß. Wir haben die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

Trainer Hütter: „Es ist für uns eine große Enttäuschung nach einem richtigen Pokalfight. Ulm ist gut ins Spiel gekommen, nach einer Umstellung wurde mein Team dann auch besser. Wir müssen vor der Pause unsere Möglichkeiten nutzen. Der Konter zum 2:0 darf so nicht passieren. Wir waren zu inkonsequent und zu wenig entschlossen. Es ist eine ärgerliche Niederlage. Dass ich mir das anders vorgestellt habe, ist klar. Ich bin gekommen, um eine neue Mannschaft aufzubauen. Und ich habe gehofft, dass es schneller geht. In Freiburg wollen wir ein anderes Gesicht zeigen und uns besser präsentieren. Wir müssen jetzt in die Spur finden.“

Sportdirektor Bruno Hübner: „Ich bin sehr enttäuscht. Normalerweise darf man gegen einen Viertligisten nicht verlieren. Wir haben einfach zu viele Chancen vergeben, allein Luka Jovic macht drei, vier Tore, wenn er konzentrierter ist.“ 

Danny da Costa: „Mein Kopf ist extrem leer. Ich kann gar nicht richtig begreifen, was da gerade passiert. Für Ulm ist es das Spiel des Lebens gewesen. Wir hatten unsere Schwieriigkeiten, das anzunehmen.“

Makoto Hasebe: „Wir wollten den Titel verteidigen. So etwas darf gegen einen Viertligisten nicht passieren.“

Holger Bachthaler (Trainer Ulm): „Die Jungs haben einen riesigen Aufwand betrieben. Aber die Leistung war überragend und sensationell gut.“

(Quellen: eigene, ARD-Sportschau)

 

- Werbung -

50 Kommentare

  1. Torró hat absolut kein Bundesligaformat. Hasebe musste ständig dass Mittelfeld überbrücken da dieses nicht fähig für einen Spielaufbau war. Haller…naja wie Flasche leer. Ich bleibe positiv und gebe dem allen Zeit aber wir müssen auf fast allen Positionen nachlegen. Forza SGE

  2. Natürlich hat wieder einmal ein großer Umbruch stattgefunden aber die Ausrede sollte nicht immer wieder verwendet werden.

    Wir hatten davor die Jahre auch immer einen großen Umbruch
    Die Mannschaft ruft derzeit aber nur 10 % von ihren Fähigkeiten ab.

    Es wird sich aber nicht gegen die Niederlagen gewehrt sondern einfach hingenommen.
    Wille und Ehrgeiz fehlen komplett.

    Dem aktuellen Kader fehlt es komplett an Führungspersonal auf dem Platz, jemand der die mal mitreißt

  3. Prince fehlt hinten und vorne. Einfach eine Persönlichkeit auf dem Platz. De Guzman findet auch nur alle 10 Spiele seine Form.

  4. Gegen Ulm sollte auch schon ein anderes Gesicht gezeigt werden, aber das zeigt auch keine großartige andere Grimasse als gegen die Bayern. Einige der Spieler dachten viel zu lange, dass man heute mit halber Kraft siegt. Daran muss sich auch der Trainer messen.
    Torro hat zwischenzeitlich gut und direkt gespielt. Hasebe und de Guzman machen das Spiel oft zu langsam. Willems nutzt zu selten die Freiräume auf seiner Seite.
    Wenn es Hütter nicht schafft, seine Mannschaft aggressiver einzustellen und auf schnelleres, direkteres Offensivspiel zu trimmen, geht’s gegen FG auch nach hinten los.

  5. Also Torró hat gegen einen Viertligisten vielleicht 1-2 wirklich gut Szenen gehabt. Ich hoffe er entwickelt sich auserordentlich schnell ansonsten muss da gehandelt werden. Abgesehen davon muss man Hütter Zeit geben da er nur mit dem Personal arbeiten kann was da ist und dieses ist fußballerisch zum Teil sehr beschränkt.

  6. Aus meiner Sicht ist es Fatal von Offensiv Fussball zu Reden, den dann auch noch in der Bundesliga spielen zu wollen. Ich denke man hat letztes Jahr und auch bei der WM gesehen er hinten gut steht gewinnt.
    Denke das werden wir gegen Freiburg deutlich zu spühren bekommen.

  7. Der Spielaufbau konnte fast nur über die 6er laufen, da fand ich Torro noch aktiver als de Guzman……Salcedo und Abraham mit Ihren langen quer geschlagenen Bällen können doch nicht die Lösung sein. Ganz nüchtern betrachtet muss man doch feststellen, dass Abraham und Salcedo komplett außer Form sind…….die machen zu viele Fehler (Stellungsfehler, Fehlpässe, behäbigen Spielaufbau, usw.) und bringen keine Sicherheit ins System. Mit Spielbeginn gegen Ulm konnte die Hintermannschaft ja nicht mal einen Spielaufbau in die gegnerische Hälfte umsetzen……ganze 5 min……gegen einen Viertligisten.

  8. Das zweite Spiel der Saison und es gibt schon Durchhalteparolen. Jetzt als nächstes wollen wir ein anderes Gesicht gegen Freiburg zeigen… War das nicht heute gegen Ulm schon der Fall? Erreicht der Trainer jetzt schon nicht mehr seine Mannschaft oder ist er im Umgang mit den Spielern zu lasch? Autorität? Trainingsgruppe zwei als Zeichen? Alles ohne Erfolg bis jetzt…

  9. wahrscheinlich ist jetzt Sonntag und Montag erstmal trainingsfrei.In der hammerharten Saisonvorbereitung wurde ja auch alles ausreichend einstudiert und trainiert, an den Abläufen gefeilt ect.
    zu verbessern gibt’s ja nichts mehr.Nur komisch , dass ein Williams schon um Zusatzschichten bittet,
    Da ihm das Training nicht ausreicht und er konditionell noch nachlegen muß.Geschehen eine Woche vorm Start der Bundesliga!
    Ein Stendera und ein Meier hätten uns heute sehr gut getan, Stendera wegen seinem unermüdlichen Einsatz und Meier , was das Nutzen von Torchancen betrifft.

  10. Vielleicht hätte Hütter wissen sollen, dass die Gemütlichkeit seiner bisherigen
    Trainerstationen in den Operettenligen
    in der BL nicht vorhanden ist.
    …dass er, zumindest nach öffentlicher
    Wahrnehmung, nur der Erfüllungsgehilfe der aktuell desolaten Personalpolitik Bobics ist, ohne seine eigenen Ideen prägend umsetzen zu können. Was wurde aus seiner so toll herausposaunten Spielphilosophe?
    Vielleicht sollte Bobic die überschaubaren finanziellen Mittel nicht ausschliesslich in Nobodys internationaler Märkte investieren und den deutschen Markt nicht pauschal mit fadenscheingen Argumenten ignorieren.
    Unsere Identifikationspersönlichkeit Alex
    wurde gegen den Willen der Fans ohne finanzielles Risiko vom Hof gejagt, obwohl er uns als Joker und und auch im Kader mit seiner professonellen Einstellung noch sehr gut getan hätte.
    Ergänzungsspieler für Training und Bank wurden geholt…Remember Stuttgart.
    Vielleicht war Bobic nur so erfolgreich, weil er Kovac an seiner Seite hatte?
    Bobic muss liefern, mindestens drei Spieler, die der Mannschaft sofort Qualität und Stabilität geben.
    Sorry, Herr Bobic, das Geschäft ist schnellebig und für die Vergangenheit gab es gebührend Lob. Jetzt zählt die Gegenwart.Noch ist die Möglichkeit für eine ordentliche Saison in der Bl und für
    erfolgreiche Spiele in Europa vorhanden.
    Herr Bobic, machen Sie einen guten Job.

  11. Das Spiel ist rum, gucken wir mal nach vorne. Ich lese viel Kritik an Lucas Torro und habe mir das eine Zeitlang überlegt. Ich kann diese Kritik nicht teilen, denn er wird kontinuierlich präsenter. In der Rückrunde wird er 50% zugelegt haben, das kann man jetzt schon absehen. Da ist eine Lernkurve erkennbar, was ihn von 90% der anderen unterscheidet. Und vielleicht etwas kühn gedacht aber: Ich würde es begrüssen, Paciencia statt Haller reinzuwerfen. Warum ? Klare Ansage: Warum nicht ? Nichts erreicht haben wir ja schon. Er ist neu und hat einen verdammt guten Grund, mit dem Messer zwischen den Zähnen unterwegs zu sein und er müsste schon ziemlich dumm sein, wenn er hier seine Chance nicht sieht. Und wie das so ist, wenn sich jemand beweisen will. Er zieht die anderen mit und zwingt ihnen seinen Willen auf. Seb wirkt leer. Luca Jovic und Gaci sind gut, aber sind wir mal ehrlich. Sie agieren beide glücklos und schieben 100% Frust jetzt. Ein neuer Stürmer, der um einen Stammplatz kämpft, sieht seine Stunde geschlagen. Ich bin dafür. Und mal angenommen, er macht ein paar Buden, dann scharren die anderen auch wieder mit den Hufen. Was MF und Abwehr angeht bin ich im Moment überfragt. Da scheint weniger an einzelnen Spielern zu liegen, da fehlt es an Führung und es mangelt an Sicherheitsgefühl. Es ist auch ausgeschlossen, dass man einfach einen Leadertyp einkauft und der hält das dann aus dem Stand zusammen. Das geht nicht. Man muss ihn holen, aber auch dann wird es dauern . Die müssen sich kennen- und vertrauen lernen. Es ist auch ausgeschlossen, dass das bis Freiburg geschehen und abgeschlossen sein wird. Die ganze Hinrunde wird ein einziger Findungsprozess werden und solide Siege eine Ausnahme. Aber dann ist es eben so und nichts führt daran vorbei. AMFG ist Geschichte, der Pokal ist Geschichte. Diese TG2 ist etwas, worüber man noch reden muss, ob man das hier in Frankfurt so vertreten kann. Die Termini Ausgrenzung, Abschiebung, Abtrennung kommen dabei hoch. You better keep èm separated. Das ist nicht gut. Die Leute reden miteinander. Abgeschoben gehören widerliche Subjekte, Typen die mit Tütchen handeln und mit Gegenständen rumfuchteln. Davon gibt`s freilich genug. Aber nicht unsere Jungs in der TG2. Es ist einfach respektlos, egal ob sachliche Gründe dafür sprechen, oder nicht. Spielt keine Rolle. Wenn Adi Hütter das hier in FFM kultivieren will, kann er sich als gescheitert betrachten. Keiner will hier so eine Nummer sehen. Da bin ich ganz klar und auch resistent gegen sachliche Argumente.

  12. Solange uns das auch mal passieren kann, in der ersten Runde auszuscheiden… Bin ich gespannt was Bobic sagt, wenn das Spiel in Freiburg ebenfalls verloren geht?

  13. Bei der WM waren die Mannschaften stark, die aus einer gefestigten Abwehr heraus gespielt haben. Das war auch unsere Stärke unter Kovac. Dieses defensive Mittelfeld haben wir aufgegeben und wollen jetzt einen aggressiven Offensivfußball spielen. Sieht halt schöner aus. Bis das aber wirklich klappt, falls überhaupt, sind wir die Schiessbude der Liga.

    Zu @1
    Torró war einer der wenigen, der intelligenten Fußball gespielt hat und nicht dieses blinde Offensiv-Gekicke. Und den willst du aussortieren? Na Bravo!

  14. Nachdem ich die zweite Hälfte gesehen habe, und damit die teilweise desolate Mannschaft, den nicht bundesligatauglichen Torwart, der vier von sieben zu verantworten hat, den phlegamatischen Trainer, (wenn ich jetzt fies wäre der Latschengeist aus Österreich), dann bleibt mit nur eins übrig zu sagen
    FEHLSTART – Bester Ziel —— Klassenerhalt

    Fakt ist – habe ich schon früher gesagt : Rönnow 4 von 7 gehen auf ihn, nicht gut
    Hütter- steht total distanziert am Rand – ne Pfeife ??? Naja zumindest erreicht er die Mannschaft nicht obwohl er drei Sprachen (Deutsch, Österreichisch und Schwitzerdeutch) spricht —— vielleicht nicht genug für einen Kader mit 17

  15. Wir drücken ab sofort alle fest die Daumen, dass wir nicht absteigen. Letzte Saison lachten alle über den HSV. Wir sollten vielleicht aufpassen, damit man nicht am Ende der Saison über uns lacht… Das heute war eine hochgradige Blamage und die Fortführung der Abwärtsspirale. Eventuell sollte das System mal angepasst und dazu Spieler geholt werden, die den Substanzverlust durch die Abgänge ausgleichen. Oder wollen Bobic und Hübner sich durch die Saison zittern und beten? Und am Ende muss es der liebe Gott richten oder was?

  16. Warum holt man als Verein eigentlich einen Trainer mit einer komplett anderen Spielidee? (für die das Personal dann auch nicht vorhanden ist). Sollten man nicht im Gegenteil einen Trainer suchen, der den eingeschlagenen Weg weitergeht, anstatt alles auf links zu drehen?

  17. Ich habe heute das Spiel aus Mallorca aus verfolgt. Neben mir der 11 jährige Sohn meines Freundes der für Real Mallorca spielt, ein grosses Talent, Fussball besessen wie sein Vater und ich. Nach dem der 11 jährige die 90 Minuten mit uns sah sagte er der Mannschaft fehlt eine Achse. Sie hatten sie. Diese muss ersetzt werden. Sein Vorschlag war „holt Lunin Vallejo und Llorente, dann ists perfekt. Der Verein und Trainer muss aufwachen“. Ou Backe wenn das schon ein 11 jähriger einwandfrei erkennt. In der Mannschaft gibt es aktuell weder Leader noch Achse. Boatengs Typus Ausstrahlung Präsenz kann aktuell niemand ersetzen. Ich sehe auch positives durchaus, aber ich frage mich woran das Trainerteam gearbeitet hat. Davon sehe ich nichts. Ich erkenne noch keine klare Handschrift, keinerlei WIR, eher Konfuses hinsichtlich Aufstellung und Kadernutzung. Von der TG2 völlig zu schweigen. Trainer! Hinsetzen! Grübeln! Nachdenken! Auch getroffene Entscheidungen nochmals gut überdenken! Der Weg der bisher eingeschlagen wurde kann beim besten Willen allenfalls nur in Teilen der richtige sein. Reisst euch zusammen! Vor allem Trainer und Taktik-Team! Von dieser Ecke erwarte ich mir jetzt gewaltig viel mehr.

  18. Also ich weiß ja nicht, was manche hier wollen 😀 Seit Wochen wird hier nur gahated und das schlimmste herauf beschworen! Meiner Meinung nach war das die perfekte Retourkutsche für die Weltuntergangsstimmung, die hier seit Wochen verbreitet wird!

    Einfach mal positiv denken, Torro hat ganz ordentlich gespielt, Rönnow hat sich verbessert, die komplette Saison nur noch ne Doppelbelastung… also was soll’s, die Bayern sind dieses Jahr eh nicht zu schlagen im Pokal, wozu also der Stress!

    Und by the way, Hütter hat’s drauf – ihr werdet schon sehen!

    Gegen Freiburg holen wir drei Punkte und dann sieht die Welt schon ganz anders aus!

    Fortan SGE

  19. Wir haben in der Rückrunde auch Spiele verloren, trotz Boateng. Ich kann das nicht mehr hören, dass er fehlt. Und ja, wir brauchen neue Spieler. Allerdings ist das Team nicht so schlecht, wie es hier einige reden,. Und wenn wir im Abstiegskampf sind, Dann zusammen mit Wolfsburg Leverkusen Stuttgart und Bayern. Die waren alle auch alles andere als annehmbar. Ich warte wie immer die ersten vier Spiele ab, dann sehen wir wohin der Weg führt. Und wir warten mal ab, wer bis dahin noch kommt oder geht.

  20. Ich weiß gar net wie man jetzt noch glaube kann, dass alles gut wird… Gut kann es wern, wenn man sofort beginnt einige Schritte zu überdenken bzw rückgängig macht… ich versteh den Weg, nur sollt sich jeder echt frage, wo wir herkomme und net blind die Leute aussortiere und glaube es läuft von allein… ich glaub auch net, dass die neuen nix tauge, ich glaube nur, dass sie zeit brauche und z. B. en Falette war nie schlechter als en salcedo und en dicka braucht wohl Zeit… Also mir fehlt bzw ich sehe einfach momentan kein Konzept

  21. @12. Seh ich ähnlich .

    Das einzige, was mich derzeit wirklich beunruhigt ist, dass der Trainer bisher anscheinend die Mannschaft nicht erreicht hat. Das Team heute war ja keine Dilettantentruppe. Alle können was, sie wirkten nur so fürchterlich uninspiriert und orientierungslos. Keine geschlossene Mannschaftsleistung. …

  22. Glückwunsch innerhalb von ein paar Wochen ist die Euphorie . gute Laune wie weggeblasen.Stattdessen eine Mannschaft ohne Plan und Fortune.Bobic + Hübner für die Hausaufgaben eine glatte 6.

  23. Nun will ich mal versuchen das ganze aus meiner Sicht zu bewerten, denn ich glaube es ist weder zielführend pausenlos rumzunörgeln, noch alles zu fressen. Bei uns in der Firma würde ich empfehlen lösungsorientiert vorzugehen anstatt pausenlos negative Stimmung zu verbreiten. Es hilft nix, und das scheint ein echtes Problem, daß man nach dem Pokalsieg offensichtlich zuviel erwartet. Ohne Zweifel läuft es nicht rund und fast überall muß man noch nachjustieren. Aber das war in den letzten Jahren stets das gleiche und immer war auch ein Risiko dabei. Es ging glücklicherweise oft gut und diesmal ist eben noch Luft nach oben. Ich lese nur noch von den Granaten und Leadern die weg sind und die, genau die, bei ihrer Vorstellung auch zunächst kritisch gesehen wurden. Was ist der kovac von vielen bei der Vorstellung schlechtgeredet worden, ein Boateng doch nur noch absahnen will und ein Wolf der es nichtmal auf die Tribüne der ersten Mannschaft schafft. Bobic ging garnicht und ob ein finnischer Torwart sich in der BL durchsetzt…. oh weh ! Risiko war immer ! Seltsamerweise sind das jetzt offensichtlich alle Heilige. So hat sich der Status geändert. Vor zwei Jahren kurz nach dem Relegationsendspiel stand fest das Bobic sogar noch transferüberschuß erwirtschaften muß und dann plötzlich Multi Kulti ? Schon ging die Lästerei los…..
    Die Situation ist ja mal folgende: der Pokalsieg hat vielen die Sinne vernebelt. Zugegebenermaßen auch meine ein bisserl. Gebe ich gerne zu. Ich war euphorisiert und begeistert, fange aber jetzt mal an die letzte, zweite Saisonhälfte zu beurteilen. Und, ehrlicherweise war das eine ziemliche Katastrophe. Los ging es damit, daß aus dem besten Auswärtsteam eine Mannschaft wurde die Auswärts nur noch auf die Nüsse bekommen hat und die teilweise desolate Vorstellungen gezeigt hat. Augsburg, Stuttgart, Leverkusen etc. und als Krönung der Alptraum gegen eine bayrische C – Elf in München. Die mögliche CL Teilnahme ging verloren und dann kamen noch unsägliche Heimspiele hinzu. Berlin war z.B. eine Frechheit ! Boateng ( der als Typ definitiv für die Mannschaft wichtig war ) war ebenso durch, wie Wolf der nix mehr gerissen hat. Mascarell wie üblich verletzt und der Torwart hatte auch schon bessere Tage. Am Schluß ging die direkte Quali für die EL sogar verloren, was keiner gedacht hat. Man schaue sich den Vorsprung nach dem 17ten Spieltag an !!! Kovac viel nicht mehr viel ein und in jeder Pressekonferenz wurde fortan nur noch von „wissen wo wir herkommen“ und „müssen bescheiden bleiben“ gefaselt. Denn, wir wissen ja wo wir herkommen….. Genau ! Der Pokalsieg und das Halbfinale in Schalke waren dann nochmal Highlights, aber ehrlicherweise waren wir da nicht besser sondern glücklicher ! keine Frage das man sich Glück auch erarbeiten und verdienen muß nur sind wir uns alle einig das ein solches Finale gegen die Bayern einmal in 20 Jahren gut geht. Und wenn das nicht passiert wäre, dann, ja dann wäre die gesamte Rückrunde und die Hochkarätigen Spieler plötzlich ganz anders bewertet worden ! Dann wäre aus einem unglaublichen CL Platz nach Halbzeit alles verspielt worden … Fußballerisch, on Top draufgerechnet nur noch Alibifußball ohne Zug zum Tor und ohne Willen. ideenloses gekicke, den so war das in der Rückrunde oftmals. Wer das nicht glaubt dem empfehle ich als Beispiel und stellvertretend für viele Spiele mal die vollen 90 Minuten in Augsburg. Ich hab das Spiel live gesehen und da war das 0:5 gegen die Bayern noch eine Klasse besser ….
    abschließend: viel Sand im Getriebe und noch Zeit zu reagieren ! Fair bleiben und dem Kader auch eine schlechte Phase gönnen und von Vereinsseite manche Entscheidungen überdenken (Tg2) und persönliche Eitelkeiten hinten anstellen. Personell etwas nachjustieren und den Trainer mal arbeiten lassen. Und eine jeder der Spieler sollte auch mal seine eigene Enstellung und Motivation überprüfen, denn heute hat man nicht verloren weil der „Leader“ gefehlt hat, sondern weil man nicht diesen Willen an den Tag gelegt hat. Heute wollten das die Ulmer wie wir den Pokalsieg wollten. An dem Tag hat man den Bayern „pomadigkeit“ vorgeworfen. Das haben wir heute eindrucksvoll zur Schau gestellt. Und da war beim Pokalfinale nicht Jupp Heynkes und am heutigen Tag nicht A.Hütter schuld !

    - Werbung -
  24. @25
    Und was hat die Rückrunde unter einem ganz anderen Trainer mit einigen anderen Spielern jetzt mit dem Pokalaus bei einem Viertligisten zu tun? Da kann man auch die überragende Vorrunde nehmen als Vergleich, das macht trotzdem genauso wenig Sinn. Bei Kovac sind wir zwei Jahre in der Bundesliga in der Rückrunde etwas eingebrochen und viele haben das aus sein zu hartes Training zurückgeführt, aber mit der schlechten Vorbereitung, dem Supercup und jetzt dem Debakel unter Adi hat das gar nichts zu tun. Die Karten werden vor jeder Saison neu gemischt ,anderer Trainer anderes System, andere Vorstellungen, andere Vorbereitung.
    Und Bayern macht bestimmt auch kein tolles Spiel im Pokal, die lassen sich aber auch keine zwei Dinger einschenken wie wir.
    Die Weichen wurden in der Vorbereitung schon falsch gesetzt und die Spieler für Adis System gibt es noch gar nicht. Gegen Empoli hat 20 min Hütter sein Pressingfussball geklappt, die anderen 70 Minuten nicht. Wie @19 schreibt und sein 11-jähriger Sohn ja schon feststellt fehlt die klare Struktur und Achse. Hierfür wurden auch keine Leute geholt und von den Neuzugängen konnte noch kein Einziger (!) sofort überzeugen. Das sagt schon alles und so etwas verunsichert auch die Mannschaft. Man hat weder Qualität noch Führungsspieler geholt und erwartet jetzt von den Neuen oder den Etablierten die diese Rolle nicht nicht inne hatten dies aber. Funktioniert aber nicht. Gibt niemand der die Kommandos auf dem Platz gibt und die Mannschaft auch führt. Zudem versteht die Mannschaft anscheinend auch nicht nicht Hütters System oder es funktioniert mit den vorhandenen Spielern gar nicht. Das Einzige was in meinen Augen hilft, sind zwei bis drei Hochkaräter zu holen , insbesondere im ZM und auf außen. Die Bindung zwischen Defensive und Offensive funktioniert gar nicht. Vorne bekommen die Leute viel zu wenig Bälle weil keiner gescheit die Bälle verteilen kann. Unser Vorteil letzte Saison war u.a. das,wir unberechenbar waren. Wir haben über außen, aber auch durch die Mitte gespielt. In der Mitte wurde entweder selber der Abschluss gesucht, oder es wurde der Ball auf die schnellen Außen gelegt. Die Schaltzentrale fehlt aber bislang im Spiel.

  25. Gebe 25 Muc-Adler komplett recht, außer bei TG2, die finde ich gut, um den überblähten Kader zu verkleinern. Haben Bobic und Hübner wirklich gut gearbeitet in früherer Zeit??? Auch da gab es schon viele Fehlgriffe (Falette 2,7 Mio, Fabian 3,5 Mio sind jetzt aussortiert; Haller 7 Mio und Willems 6 Mio sind schon lange nicht mehr richtig gut, die richtig guten sind aufgrund desolater Vertragskonstellationen weg (Mascarell, Wolf, Boateng))
    -Beträge nach meiner Kenntnis ohne Gewähr-
    Was noch keiner vorgebracht hat, ist der Einfluss des unsinnigen Trainingslagers in USA, die Zeitumstellung und Jetlag sollte man nicht unterschätzen, kam mir eher wie ein Betriebsausflug vor (Zitat: Kennenlernreise!!). Wenn man neuen Trainer und neue Spieler hat, muss man sich konzentriert vorbereiten. Das hätte man in Europa VIEL besser machen können! Verlorene, ja vergeudete Zeit! Von Konditionstraining habe ich auch wenig gelesen, eher von zwei freien Tagen nach harten Testspielen gegen Kreisoberligisten. Vielleicht zu viel Laissez faire?

  26. Ich finde den Beitrag gut von unserrm Münchner.

    Stutzgart hat die Hochkaräter geholt und ist genauso raus wie wir. Keiner von uns ist mit der Situation zufrieden , und 2-3 neue würden uns alle beruhigen. Aber mit Müller und Rebic auf den Außen, einem Jovic der seine Dinger wieder einfach reinmacht ubd einem Torro der von Spiel zu Spiel besser wird , habe ich berechtigte Hoffnung. Allerdings müssen unsere Stützen wie Abraham dafür wieder vorangehen

  27. @20 Henner ganz erhlich, geh wo anners hin. Wie kann man als Fan oder Supporter aus dem eigenen Lager sich freuen, wenn die eigene Manschaft in der ersten Runde rausfliegt? Das kann man allerhösten nach der Saison, um zb. Um zusagen gut das mir nur eine Zweifachbelastung hatten. Aber bestimmt nicht am gleichen Tag.
    Und ich könnt einfach nur kotzen wenn ich mir die aktuelle Entwicklung anschaue! Da gibt es auch nichts schön zureden oder sich das mit der rosa Brille anzuschauen.
    Der momentane Transferverlauf ist alles andere als zufriedenstellend.
    Hütter würde ich von Kritik aber noch raus lassen.

  28. @26 was das mit dem Pokalaus zu tun hat ? Nix ! Ich sage nur es lief in der gesamten Rückrunde schon denkbar schlecht, teilweise grauenhaft. Da war auch nix mit Leader auf dem Platz, Strukturen etc. zu erkennen. Wenn Du aufmerksam ließt, dann rechtfertige ich keineswegs alles, bzw. sehe alles rosarot. Ich erinnere mich nur an GENAU DIE SELBEN Diskussionen hier in diesem Forum nach dem Bayern Spiel gegen die C-Mannschaft. Das war ein besseres Regionalligateam und wir sind sowas von abgewatscht worden. Da hat schon nix mehr gepasst. Der Fußball war grauenhaft und ist momentan nicht besser geworden. Zum x-ten mal, das Transferfenster ist noch offen und da wird noch etwas kommen, Müller und Rebic werden demnächst die Außen bekleiden und dann schauen wir mal. Ich rechtfertige keineswegs jede Amtshandlung der Verantwortlichen, aber manche Dinge liefen eben auch etwas unglücklich. Das Hütter davon überrascht wurde und überhaupt nicht mit dem Abgang Boatengs gerechnet hat z. B. Die Entscheidung TG2 finde ich schwerst überdenkenswert und ansonsten läufst eben gerade nicht sonderlich gut. Damit kennen wir uns ja auch bestens aus. Den eins haben wir in den letzten Jahrzehnten immer geschafft: Nicht konstant zu sein. Vielleicht macht das auch ein bisschen den Verein aus !? Im übrigen, nochmal, die Mannschaft gestern auf dem Platz ist in Teilen genau durch ihr pomadiges Auftreten aufgefallen. Wie die Bayern im Finale. Und dann passiert eben das, was den kleinen Unterschied ausmacht. Gehen die beiden Bälle nicht an den Pfosten, oder eines der knappen Abseitsentscheidungen wird nicht gepfiffen, dann wäre die Diskussion heute eine ganz andere. Es ist bei uns immer von knappsten Entscheidungen abhängig. Erinnere Dich an zahlreiche Spiele in der letzten Vorrunde. Keine Frage, teilweise toll anzuschauen, aber da war eben auch oft das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Tore gegen Bremen, Stuttgart etc. in der letzten Sekunde, in Spielen in denen wir keineswegs besser waren. So läuft‘s eben manchmal. Ich warte jetzt erstmal noch ein bisserl ab, warte was noch kommt und gebe dem Trainer eine Chance. Und den Torwart zerreiße ich nicht auch schon in Stücke. Ich erinnere mich an eines der ersten Spiele von Lukas in Gladbach…

  29. Ich will diese Niederlage überhaupt nicht kleinreden, denn gegen einen Viertligisten auszuscheiden, darf nicht passieren ABER:

    Für Ulm passte an diesem Tag einfach alles und für uns eben nicht. Wahrscheinlich hat der Fußballgott den nicht gegebenen Final-11m gegen Martinez jetzt zurückgezahlt.

    Ulm bekommt beim 1:0 den Ball vom Pfosten genau vor die Füße, beim 2:0 springt Lux der Ball von der Schulter genau in den Lauf.
    Wir hingegen, gehen fahrlässig mit unseren Chancen um und haben auch noch großes Pech dabei (2xPfosten, Abseits-Fehlentscheidung).
    Mit ein bisschen mehr Glück gehen wir in Führung und können das Ding dann locker nach Hause fahren.
    Über weite Phasen haben wir bis zum Abschluss sehr souverän gespielt. Bayern hatte übrigens in gegen den Viertligisten in der 30. Minute die erste Torchance.

    Ich finde nicht, dass wir wie ein Abstiegskandidat gespielt haben. Uns fehlt noch ein bisschen mehr Biss und Laufbereitschaft. Und das werden wir gegen Freiburg sehen, auch wenn es ein sehr schweres Spiel wird.
    Aber mit Rebic und Müller werden wir eine ganz andere Mannschaft erleben!!!

  30. Was soll man sagen? Im Prinzip war all das in meinen Augen keine Überraschung, sondern aufgrund der bisherigen Vorstellungen eine Niederlage mit Ankündigung. Die Mannschaft ist einfach nicht mal im Ansatz so stark wie letzte Saison und ich kann aktuell die Transferpolitik nicht so ganz verstehen. Da werden Spieler in Gruppe 2 versetzt, die lange gut genug für uns waren und auf einmal nicht mehr bundesligatauglich sein sollen??
    Dann werden Spieler gekauft, die ihre Klasse bisher nicht mal ansatzweise bewiesen haben und die uns wohl Stand jetzt auch nicht sofort weiterhelfen werden. Ich finde die Politik von Boris und Hübner grundsätzlich nicht verkehrt. Junge Spieler holen, ausbilden und teuer verkaufen, aber in der aktuellen Situation könnte uns das ziemlich schnell das Genick brechen.

    Eine 3-fach Belastung haben wir nach der katastrophalen Leistung von gestern jetzt schon nicht mehr und ich denke, auch die EL wird ziemlich schnell beendet sein. Solche Auftritte auf internationalem Boden werden schnell zum KO führen. Stand jetzt wurde hier nicht adäquat gearbeitet. Erst muss eine gleichwertige Mannschaft da sein, die auch wettbewerbsfähig ist und dann kann ich darüber nachdenken unerfahrene Spieler zu holen. Ich würde mal sagen, wenn hier nicht weiter etwas passiert, dann gehören wir definitiv zu den gehandelten Abstiegskandidaten.

    Was man aber wieder mal sieht, ist die Lawine, die losgebrochen wurde, als Kovac sich für Bayern entschied und mit seiner Abwanderung den ersten Stein ins Rollen brachte. Wie schnell wird doch eine einstmals gute Mannschaft zum Sparringspartner und Abstiegskandidaten.

  31. Nach einmal drüber schlafen bin ich zwar noch immer extrem frustriert über das Pokalaus, sehe das Spiel der Mannschaft aber nicht mehr ganz so kritisch. Natürlich muss man dabei berücksichtigen, daß man hier gegen einen Viertligisten gespielt hat, da darf man schon etwas mehr an Dominanz erwarten. In den beiden Druckphasen in HZ1 und HZ2 sah es teilweise aber gar nicht so schlecht aus, es fehlten halt die Tore. Mit etwas mehr Glück wären die Pfostentreffer reingegangen oder das erste Abseitstor nicht abgepfiffen worden, und wir hätten heute eine ganz andere Diskussion.
    Trotzdem muss ich zugeben, daß ich mit Adi Hütter noch nicht so richtig warm geworden bin; er wirkt auf mich distanziert, ohne Ausstrahlung und etwas überfordert. Wie viele schon geschrieben haben ist eine Struktur in der Mannschaft und im Spiel nur schwer zu erkennen; es ist seine Aufgabe, nach den Abgängen wichtiger Spieler neue Strukturen zu schaffen. Die Geschichte mit der TG2 geht gar nicht, das macht man höchstens mit Leuten, die sich wirklich eklatant etwas zu Schulden haben kommen lassen. So etwas zeugt nicht von großer Führungskompetenz, und viel schlechter als die, die zuletzt auf dem Platz standen, sind Fabian, Stendera und Falette auch nicht; zudem wird hier ohne Not öffentlich der Marktwert der Spieler vernichtet. Ich hoffe, er wächst schnell in den Job und die großen Schuhe von Niko rein. Ähnliches gilt für Rönnow; auch hier fehlt die Ausstrahlung und die Sicherheit, tritt auf wie ein Jugendspieler. In den beiden bisherigen Spielen hat er deutlich Schwächen gezeigt, die direkt zu Toren führten. V.a. die Straf- oder wenigstens Torraumbeherrschung ist wohl nicht sein Ding. Wenn er nicht sehr sehr bald einen großen Leistungssprung zeigt haben wir ein Riesenproblem. Ich hoffe ja wirklich, dass da wenigstens noch 2 gestandene Spieler kommen, die uns direkt weiterhelfen können. Und daß Hütter Spieler wie Abraham, Salcedo, Haller etc. wieder in Form bringt.

  32. @34, 35 Klar, bei uns heißt das „Lebbe geht weiter“

    Aber mal was anderes, wenn ich jetzt einer der erhofften „Hochkaräter“ die wir noch holen sollten wäre, überlege ich es mir nach den beiden sehr desolaten Spielen auch zweimal ob ich zur Eintracht gehe……
    Unseren Marktwert haben wir da eher nicht gesteigert…

  33. Alleine die Überschrift ist eine FRECHHEIT.
    Habe gehofft auf Platz12. Sehe jetzt 16 als Wunschplatz an.Auch wenn sich andere auch blamiert haben.
    Die Mannschaft die keine ist kann nicht mehr .Gegen freiburg werden sie nur ihr Heil in der defensive suchen.
    Jetzt kommen die Panikkäufe.Teuer überteuert und oft sinnlos. Hauptsache die sportliche Führung hat ihre Rentenverträge. Ich befürchte die werfen sie nicht erfüllen. Unseren Ratlosen planlosen Trainer sehe ich zur Winterpause in schwerer Not .
    Falette , .Da muß ich kotzen. Vor 3 Monaten haben die noch jeden niedergemacht der ihm die Bl Reife absprach.War auch so ein Panikkauf. Haller hat in der Vorrunde getroffen aber das Fußballspielen lernt er auch nicht mehr

  34. Es hätte letztens schon jemand angesproche, weiß nur nemmer wer und zu was, aber was spricht gegen eine Neuauflage der u23, ich kenn mich da net aus, aber es hätt doch grade momentan nur Vorteile für uns auch und besonders auf die zukunft bezoge… Also weiß jemand ob eine u23 wieder möglich is?

  35. @25

    Na, da bin ich aber froh, dass Sachlichkeit in unserem Forum eine Rolle spielt und in der Lage ist, einige Gräben auszugleichen.
    Hinsichtlich deines Beitrages bin ich sehr nahe bei dir. Vor allem, wie du die nächsten Schritte siehst. So in etwa habe ich das gestern auch bereits formuliert. Vielleicht noch ein wenig deftiger und frontaler.
    Den Pokalsieg kann uns niemand mehr nehmen. Der ist eingraviert.
    Die gute Stimmung des Aufbruchs kippte das allererste Mal spürbar, als AMFG14 rasiert wurde. Alle vermuteten sportlichen Gründe beisammen geschoben, hat man hier eine Baustelle aufgemacht, die völlig unnötig war. Dann zog sich die Transferperiode in die Länge und das erste Pflichtspiel rückte näher und näher und einige von uns wunderten sich immer mehr, wann die seit Wochen vakanten Positionen denn nun endlich adäquat besetzt werden würden.
    Es schloss sich parallel eine Vorbereitung an, deren Testspielergebnisse die Stimmung weiter dämpften. Dann, als zusätzliches Fragezeichen, formierte man bei der SGE eine vorher noch nie dagewesene Ausbootgruppe, nannte sie Trainingsgruppe 2 und verbot, so muss das gesehen werden, Spielern der eigenen Mannschaft am regulären Training der Kameraden teilzunehmen.
    Und als wenn das alles in 4 Wochen nicht gereicht hätte, gibt es gegen dir Bayern eine Demütigung zuhause, die manche hier bereits aufgrund aller Vorfälle geahnt hatten und weswegen diese Gruppe als Kritiker, Pessimisten, Schwarzseher diffamiert wurde.
    Jetzt setzte man mit dem gestrigen Spiel noch einen drauf.
    Wenig in den letzten Wochen hat sich m. E. so entwickelt, wie viele von uns es erwartet hätten. Und Entwicklungen im sportlichen Bereich unterliegen nun mal der Verantwortung der sportlichen Führung!!

    Es zeugt von Größe und auch von Stärke, wenn sinnvoll nachjustiert wird, auch wenn man selbst öffentlich einen Schritt zurück gehen
    muss.
    TG2 auflösen. Öffentliches Bedauern anbringen. Zusammenhalt stärken. Einen guten Flügelmann holen. Im Mittelfeld erst jemanden verpflichten, wenn einer der bereits 12 dafür vorhandenen Spieler verkauft werden konnte. Hütter machen lassen. Zusammenrücken.
    So würde ich das machen.

  36. Ich glaube das Problem liegt ein wenig tiefer,. Man hat Hütter verpflichtet und man wusste was er eine für eine Spielidee hat und dass diese ankommt, schönen offensiven Fußball zu spielen, war klar. Was man aber versäumt hat, ist Adi Hütter dafür das richtige Personal an die Seite zu stellen. Bobic und Hübner sind eine komplett eine andere Strategie gefahren, viele junge Spieler aus dem Ausland zu holen, die sich eventuell in der Zukunft weiterentwickeln und die man dann für viel Geld verkaufen kann. Ergo Hütte muss sich jetzt anpassen und ich bin mir auch nicht sicher ob er in alle Transfer Entscheidungen nach Antritt zu 100% involviert war, denn eine ganze Menge davon ist ja schon vor dem Antritt von Adi Hütter entschieden worden bzw eingetütet worden.

    Das Problem ist, jetzt müssen noch dringend 3 Spieler her, die sofort weiterhelfen, aber wo soll man die finden? Wer möchte denn überhaupt zur Eintracht? Das ganze Gelaber von wegen uns werden Spieler angeboten, die sich vorher nie für die Eintracht interessiert hätten, halte ich für einen Marketing-Gag. Das mag in der Masse ja stimmen, aber nicht in der Klasse. Wir müssen aber jetzt und heute in die Euroleague Gruppenphase und in der Bundesliga einigermaßen bestehen, und nicht in drei Jahren und brauchen dringend gestandene Liga Spieler.

    Auch die tg2 geht auf eine fehlerhafte Kaderplanung zurück, denn der Kader ist viel zu groß. Und wenn ich mir anschaue, wer in den letzten drei Jahren alles gekommen ist, zum Teil schon wieder weg ist, dann muss man sagen ja es waren einige gute dabei, aber noch wesentlich mehr die nicht eingeschlagen haben. Ich glaube nicht, dass die TG2 gut ist für die interne Stimmung und ich finde man sieht dass einige Spieler momentan sehr mit sich selber zu kämpfen haben. Warum das so ist, vermag ich nicht zu sagen, aber ich finde es ist offensichtlich, dass ein David Abraham nicht er selbst ist, genausowenig wie ein Makoto Hasebe, der momentan auf dem Platz mehr diskutiert und lamentiert. ich könnte mir auch vorstellen dass z.b. ein ante rebic seiner Entscheidung schon jetzt bereut, wenn ich sehe wie innig er mit Marco Fabian nach dem Supercup zusammen steht und am Tag drauf wird den Spielern mitgeteilt, dass Fabian aussortiert ist. Und rebic z.b. ist ein emotionaler Spieler. Das ist nur einer von vielen Faktoren die momentan nicht gut für die interne Stimmung sind. Ich verstehe Hütter wenn er sagt, ich kann mit so vielen Leuten nicht trainieren, aber dann müssen sich Bobicnd Hübner auch Fragen ob ihres viel zu aufgeblasenen Kaders gefallen lassen. Ich denke man darf die Soft Faktoren nicht unterschätzen.

    Nun geht es darum sich intern zusammenzusetzen, ganz offen zu sprechen und die Fehler zu beheben, mir fehlt nur momentan der glaube dass das innerhalb der nächsten 2 Wochen funktionieren wird. Denn dazu gehört auch etwas Selbstkritik, und das geht z.b. Bobic und auch Hübner, wenn ich mir die Kommentare von gestern ansehe, vollkommen ab.

  37. leute, kommt wieder runter und gebt den Herren an der Führung etwas vertrauen und zeit. klar, es waren jetzt 2 eher peinliche Auftritte, aber von vorne herein wurde gepredigt, dass das ganze zeit braucht. also ist das jetzt Wirkich keine große Überraschung. ich für meinen teil muss und werde einige spiele warten müssen und kann dann etwas zu etwaigen Spielern oder dem Trainer sagen.

  38. Die aktuelle Situation mit den Abgängen zu begründen ist mir zu einfach. Fakt ist, dass derzeit auch Spieler wie Abraham, Hasebe, etc. nicht gut drauf sind. Unsere Stärke war in letzten Jahren die mannschaftliche Geschlossenheit, die fehlt derzeit komplett. Das kann auch nicht verwundern wenn man Jahr für Jahr 10-12 Spieler austauscht. In dem Zusammenhang wird der zuverlässige Stamm an langgedienten, die für Ruhe und Stabilität sorgen immer kleiner. Wie viele sind denn schon mehr als zwei Jahre da? Die Neuzugänge müssen ersteinmal ins Team integriert werden. Die Jungs, die letztes Jahr kamen (sofern sie nicht bereits aussortiert wurden) sind mit sich selbst beschäftigt, müssen Konstanz in ihr Spiel bringen.

    Und die TG2 trägt ganz gewiss nicht zu Ruhe im Team bei. @12 ich bin da voll bei dir, so etwas gehört sich nicht! Bei allem Verständnis dafür, dass der Kader zu groß ist. Die Schuld daran trägt Bobic.

    Spieler wie Stendera, Fabian und Falette könnten helfen, wenn man sie aufbaut statt nieder macht und sie ihren Fähigkeiten entsprechend einsetzt. Fabian auf dem Flügel einzusetzen ist Schwachsinn, was bereits vor 2,5 Jahre nicht funktioniert hat und bereits damals als Fehler erkannt wurde. Zentral als Ballverteiler, da gehört er hin! Stendera ist ein Kämpfer, einer der die Ärmel hochkrempelt und sich wehrt, der anderen mitziehen kann. Auch Falette ist ein Kämpfer, seine Schwäche ist klar das Aufbauspiel, aber da ist er leider in guter Gesellschaft unserer Abwehrspieler….

  39. Die TG 2 brauchst du schon alleine, weil du nicht mit dem ganzen Kader sinnvoll trainieren kannst. Das kann ich nachvollziehen

  40. Solange mir einige, besonders muc_adler, Joe, etc. aus der Seele reden bzw. schreiben, brauch ich nur noch unterschreiben und abnicken 😉

    Bei manch anderen finde ich, dass das schon an Spinnerei und allgemeinen/generellen Unmut grenzt, was da so von sich gegeben wird. Klar läuft es nicht so wie wir uns das vorstellen oder vorgestellt haben
    (Ich dachte auch, die machen paar Dinger und war dann doch eher enttäuscht, sauer und bedient anstatt happy), aber bei nem Umbruch kann es in beide Richtungen gehen. Da steckt man nicht drin.
    Zb. Hecking sehe ich als prima Trainer an, läuft auch nicht so wie man denkt. Hier kommt auch etwas Pech (auch mit Verletzungen) hinzu.
    Krasses Gegenteil, korkut, was war ich froh als er bei uns gehandelt wurde, dass er es nicht geworden ist und dann legt der so nen mega Lauf hin. Wer hätte das gedacht?! Ein bisschen Glück und schon sieht die Welt und Platzierung ganz anders aus.

    Nächstes Beispiel, einfach nur mal als Vergleich und auch nicht zum schön reden, aber es gehört auch einfach viel Glück und ein guter Lauf zum Erfolg dazu;
    Hätte der Gegenspieler gestern allein vor neuer das Ding rein gemacht und Bayern dann ein bisschen Pech, wären die genauso raus.
    Und das bei so ner Millionen Truppe wäre 10 mal schlimmer. Aber so ist das nun mal ….

    TG2 kann ich persönlich nachvollziehen. 35 und + Spieler zusammenzu trainieren ist halt nicht so einfach.
    Wie in der Schule, hat man 15 Schüler, kann man denen mehr oder besser was beibringen als bei 25 Schülern.

    Weiß nicht wer dies alles schon erwähnt hat, aber auch ich finde man sollte die ersten paar Spiele und Ende August / Tranaferfenster-schluss abwarten und dann bewerten.
    Ich glaube die Mannschaft und Trainer fangen sich.

  41. Nochmals kurz zum Thema TG2,
    Hätten wir eine U23, würde das besser passen und auch anders aussehen. Dazu auch besser für Talente, so wie das vorgesehen ist.
    Dort Spielpraxis sammeln und immer wieder mal Einsatzzeiten in der Bundesliga. Von Training allein mit den „großen“ wird’s nicht immer so einfach. Das dies nicht wieder eingeführt wird, auch wenn es etwas Geld kostet, ist zb mal für mich echt unverständlich.

  42. Ich hatte ja auch nach der wieder Einführung der u23 gefragt, ich halte dies für den Weg den wir wohl nehmen wollen für die einzige Lösung, ist dies denn möglich?

  43. @831899, Das ne gute Frage mit Wiedereinführung.
    Wären wohl hohe Kosten und würde knapp 5 Jahre dauern bis es lohnt, da dann hochklassig genug. Also eigentlich umso früher umso besser. So hat man ja viel bessere Chancen jemanden zu entwickeln. Anschließend ist somit ja dann auch gleichzeitig mit dem Erlös die Kosten für die U23 gedeckt. Zumindest langfristig gesehen.
    Denke ich zumindest. Bin da nicht Fachmann genug 🙂

  44. Zu 27 meintracht

    Das mit den geringen Trainingsleistungen ist wirklich ein großes Problem,
    Und wird viel zu selten benannt
    In meinem Kommentar 14.8. Spielerbenotung bin ich speziell auf die unsinnigen Trainingslager
    Mal genauer eingegangen. Gruß Thomas

  45. Zu 27 meintracht

    Das mit den kurzen Trainingszeiten und unsinnigen Trainingslagern scheint mir für vieles ursächlich zu sein,und wird wie du schon schreibst viel zu selten angesprochen
    In meinem Kommentar vom 14.8. Spielerbenotung habe ich mich hierzu mal etwas länger ausgelassen, weil es mich schon seid Jahren ärgert.
    Gruß Thomas

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -