Macht bisher ein ordentliches Spiel: Taleb Tawatha. (Bild: imago/osnapix)
Macht bisher ein ordentliches Spiel: Taleb Tawatha. (Bild: imago/osnapix)

53. Minute: Köln geht in Führung. Jojic bringt die Domstädter in Front.

Halbzeit-Fazit: Die Eintracht ist von Beginn an gut im Spiel und steht in der Defensive kompakt, sodass die Kölner in der ersten Halbzeit zu keiner nennenswerten Torchance gekommen sind. Im Spiel nach vorne klappt auch schon Vieles gut. Einzig die Tore fehlen mal wieder. Rebic hatte in der 26. Minute gleich zwei dicke Chancen auf die Frankfurter Führung.

26. Minute: Und wieder will der Ball einfach nicht über die Linie. Rebic hat gleich zweimal binnen Sekunden die große Chance auf die Führung. Einmal rettet die Latte, das zweite Mal hält Horn im Kölner Kasten.

12. Minute: Direkt im Gegenzug gibt es einen Freistoß auf der anderen Seite. Die SGE bekommt diesen kurz vor der Strafraumgrenze zugesprochen. Oczipka zirkelt den Ball einen guten Meter über das Tor.

10. Minute: Erste richtig dicke Chance für den 1. FC Köln. Nach einem Freistoß knapp vor der rechten Eckfahne verpassen im Strafraum gleich zwei Kölner.

Um 20:00 Uhr wird Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) die Partie zwischen dem 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt im Rhein-Energie-Stadion anpfeifen. Beide Vereine haben nach 26 Spieltagen insgesamt 37 Punkte gesammelt. Aufgrund des besseren Torverhältnisses liegen die Kölner allerdings einen Platz vor den Hessen auf Platz 6. Unter den Augen der Bundeskanzlerin Angela Merkel steigt an diesem Frühlingsabend also ein kleines Duell um Europa. Die Gastgeber erwiesen sich in dieser Saison besonders Heimstark. Nur bei der 0:3-Niederlage gegen Rekordmeister Bayern München konnten sie bezwungen werden. Die Eintracht wird heute alles versuchen, um das zu ändern.

Nach dem starken Auftritt vergangenen Samstag gegen Borussia Mönchengladbach muss Eintracht-Coach Niko Kovac in Köln erneut notgedrungen seine Startelf umbauen. Timothy Chandler fehlt aufgrund seiner 5. Gelben Karte. Diese Sperre bereitete dem Trainer einiges an Kopfzerbrechen, kann doch momentan niemand Chandler positionsgetreu ersetzen. Doch der Kroate hat auch für dieses Problem eine Lösung gefunden. Für Chandler rückt Marius Wolf in die Startformation. Das erste Spiel für den Winterneuzugang im Adlerdress.

Diese Elf schickt Kovac in Köln von Beginn an ins Rennen:

Hrádecký, Abraham, Vallejo, Oczipka, Tawatha, Mascarell, Gaćinović, Fabián, Rebić, Seferovic, Wolf

Gelbsperren drohen: Vallejo (4. Gelbe Karte)

Auf der Bank nehmen Platz: Lindner, Russ, Stendera, Barkok, Ordonez, Tarashaj, Hrgota

Heim-Trainer Peter Stöger hat sich für folgende Aufstellung entschieden:

T. Horn – Sörensen, Heintz, J. Hector, Klünter – Höger, M. Lehmann – Clemens, Jojic, Rausch – Modeste

Auf der Bank nehmen Platz: Kessler, Subotic, Maroh, Zoller, Olkowski, Özcan, Bittencourt

- Werbung -

68 Kommentare

  1. Kann man nicht einfach mal auf dieses scheiß Tor schießen anstatt immer und immer wieder zu passen und den Ball verlieren? Ich rast aus !!!!!

  2. Da helfen auch keine Durchhalteparolen mehr. Da bleibt noch das Halbfinale im Pokal, aber ohne ein Tor zu schießen kann man auch dies nicht gewinnen. Freitag gibt es die nächste Chance, allerdings ist Bremen zur Zeit etwas stärker als Köln einzuschätzen.

    1. Halbzeit klar an uns.
    2. Halbzeit geht an Köln.
    Unentschieden wäre fair gewesen.

  3. nach 80 Minuten kann ich nur noch feststellen, dass uns einfach die Qualität fehlt. Wir bringen offensiv einfach nichts zu Stande. Keine fließenden Kombinationen, keine Abschlüsse. Schaffen wir es dann doch mal in die Nähe des Tores, dann scheitern wir kläglich. Köln macht aus einer echten Chance ein Tor. Addieren wir mal alle vergebenen Chancen und auch die Spiele, die wir eigentlich hätten gewinnen müssen, dann wären wir grade auf Meisterkurs. Unglaublich. Sieben Spiele in Folge kein Sieg. Das hat es glaube ich nur noch in unserer Abstiegssaison 2011 gegeben. Aber, wie sagte Bruchhagen immer: „wir sind schuldenfrei., auch, wenn wir sonst nix drauf haben, wenn es drauf ankommt. Ich habe selten eine schwache Offensive gesehen. Wir werden so auch gegen Bremen nichts holen. Da dürfen wir uns einfach nichts vormachen. Wir werden die Liga halten, mehr auch nicht.

  4. Unsere zweite Halbzeit war gar nichts. Haben das Tor in der ersten Halbzeit wieder mal vergessen. Mittlerweile kann man sich gar nicht mehr richtig ärgern, weil es zur Normalität geworden ist.
    Traurig aber wahr. Flanken können wir auch nicht. -_-

  5. SCHIEßEN !!!!!! … neeeeee… lieber passen wo keiner steht oder katastrophen flanken….

    Wenn ich Hrgota schon sehe…….. schaut ihn euch an … anstatt zu schießen will er im 16er dribbeln. Das hälst du doch nicht aus…

  6. Hrogota spielt ab Sommer in Köln……der spielt denen schon im Mittelfeld die Bälle zu…….verweigert die Flanke freistehend……und passt unsauber beim Konter nach innen.

  7. Da kannste am Freitag die Bremer gleich tabellarisch an uns vorbei winken. Die können derzeit aufs eigene Tor schießen und treffen trotzdem das des Gegners.

  8. Die schaffen es freistehend im 16er nicht aufs Tor zu schießen. Schießen sogar noch drüber. Das ist Antifussball

  9. Gott sei Dank haben wir soviele Punkte in der Hinrunde geholt, sonst wären wir wahrscheinlich brutal im Abstiegskampf. Die zweite Halbzeit war heute nicht Erstligatauglich!

  10. Nun geht es doch noch gegen den Abstieg. Nicht weil sie schlecht spielen – nur ohne Tore gibt es auch gegen Bremen und Dortmund null Punkte.

    Und dann geht gegen Augsburg die Angst um.

  11. Ich möchte keinen Hrgota mehr sehen….. Seferovic soll sich auch verpissen. Schluss mit Kuschelkurs. Meier werden wir auch nicht mehr sehen, hat sich mit dem falschen Trainer angelegt. Wer meint der wäre verletzt, zu dem kommt auch der Osterhase.
    Mund abputzen und noch ein Dreier einfahren und das war es für die Runde. Rebic verpflichten und für die nächste Saison 2 Stürmer holen. Barkok braucht noch mindestens 1 Jahr. Fabian muss noch sein Rhythmus finden.

  12. Fie Niederlage geht in Ordnung, lag auch net am Schiri. Hrgota hat so ne Inui Effizienz, D- Jugend Bällscher im 16er. Schaut mal auf Hradeckys Körpersprache, keine Euro League, isser weg.

    Einen Dreier wirds noch geben.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -