David Abraham konnte der Mannschaft zuletzt nur regelmäßig abseits des Spiels helfen. Sein Vertreter Martin Hinteregger (li.) vertritt ihn allerdings mehr als gut

Seit Sommer 2015 trägt David Abraham das Trikot von Eintracht Frankfurt. Mittlerweile als Kapitän aufgestiegen bestritt der argentinische Innenverteidigung mittlerweile 116 Pflichtspiele für die Hessen. Mit seiner Körperlichkeit reiht er sich in die Tradition vieler Haudegen der jüngeren Vereinsgeschichte ein. Maik Franz und Carlos Zambrano lassen beispielsweise grüßen. Und doch ist es viel mehr, das bei ihm den Ausschlag machte, sich zu einer unverzichtbaren Größe hochzuarbeiten. Gutes Stellungsspiel, hervorragende Passquote und auch als „Spielmacher“ mit langen Bällen – Abraham hat sich einen ordentlichen Ruf erarbeitet. Und als Kapitän? Da dirigiert und lenkt er die Geschicke seiner Mannschaft. Seine Mitspieler hören auf ihn und profitieren von seiner Erfahrung auf und neben dem Platz. Nicht umsonst verlängerten die Verantwortlichen seinen Vertrag 2017 mit einer Laufzeit bis 2021.

Das Auf und Ab mit Kapitän David Abraham

Bei der SGE4EVER.de-Spielerbenotung schaffte es „Vadder Abraham“ seit 2015 dreimal auf das Treppchen. 2018 und 2016 holte er Silber – 2017 reichte es zu Bronze. Für den Platz ganz oben an der Spitze hat es bisher noch nicht gereicht. Mit Blick auf die Europa-League und als Gewinner des DFB-Pokals wollte der mittlerweile 32-Jährige seine Leistung mit Sicherheit mindestens bestätigen, wenn nicht sogar noch eine Schippe drauflegen. Doch im aktuellen Fußballjahr kommt er nicht wirklich in Tritt. Abraham schaffte es nie länger als fünf Spiele hintereinander auf dem Platz zu stehen. Immer wieder warfen ihn Verletzungen, vor allem an der Wade zurück. Bereits in der letzten Saison warf ihn ein Knochenödem an der Wade zwei Monate aus der Mannschaft. Seitdem scheint sich dieses Problem wie ein roter Faden durch die Saison zu ziehen. Sein letztes Pflichtspiel? Das Achtelfinal-Rückspiel bei Schachtar Donezk, in welchem er sogar 90 Minuten durchhielt. Fans uns Verantwortliche wähnten sich auf der sicheren Seite und glaubten, dass der Kapitän nun wieder zurück ist. Doch danach war es immer wieder ein Auf und Ab. Mal reicht es für das Mannschaftstraining, mal wieder nur für lockeres Lauftraining. So richtig scheint er sich immer noch nicht erholt zu haben.

Eintracht braucht einen fitten Abraham für den Schlusspurt

Droht sich dieses Szenario bis zum Saisonende durchzuziehen? Ein fitter Abraham wäre für den Schlusspurt der Saison mehr als Gold wert. In der Europa-League wird es nun immer spannender. Viertelfinale gegen Benfica Lissabon. Nur noch zwei KO-Runden vor dem nächsten möglichen Finale eines Wettbewerbes. Und in der Liga schnuppert man weiter am größten Erfolg der letzten 25 Jahre. Ein Punkt hinter Platz 4, der zur Champions-League berechtigen würde und vier Punkte Vorsprung auf Platz 7. Die Mannschaft spielt die beste Saison des letzten Viertel-Jahrhunderts. Über weite Strecken ohne ihren Kapitän. Mit der Option Abraham könnte man aber sicher noch den einen oder anderen Prozentpunkt mehr herausschlagen um so viel wie möglich zu erreichen. Es heißt also Daumendrücken, damit der Abwehrmann so bald als möglich wieder zur Verfügung steht.

- Werbung -

22 Kommentare

  1. Ich sehe das etwas anders, unsere Abwehr steht so gut da wie lange nicht und das ohne Abraham. Seine Kollegen haben ihn da schon etwas abgelöst als Stammspieler. Deswegen behaupte ich er wird gerade nicht händeringend gebraucht.

  2. sehe ich auch wie Nerox
    steht ja im Prinzip im Artikel selber … beste Saison seit 25 Jahren.

  3. „Das Achtelfinal-Rückspiel bei Schachtar Donezk“ – nein gegen – war ja ein Heimspiel. Da hat er richtig gut gespielt, scheint eine verzwickte Verletzung zu sein. Zum großen Glück konnten wir Hinteregger holen. Ohne den und ohne Abraham würden jetzt sicher nicht so dastehen. Man merkt ja dass Hütter ungerne mit Ndicka und Toure gleichzeitig spielen möchte. Das ist (derzeit noch) ein Grünschnabel zuviel.

  4. Der neue fitte Abraham heißt Hinteregger. Tut mir leid für DA, aber an Hinti kommt er wohl nach aktueller Lage nicht vorbei.

  5. Es wäre gut wenn er wieder zurückkommt. Für Hinti gibt es noch andere interessante Aufgaben. Weiter vorne.

  6. Mit Abraham, Hinteregger und Ndicka können wir Hasebe auch mal auf die 6 vorziehen. Außerdem können wir mit ihm hinten auch mehr rotieren. Wir wissen ja auch nicht, was Augsburg für Hinteregger verlangt, auch da gibt es sicher eine Schmerzgrenze.

  7. Ich sehe Hinti so gar nicht im Mittelfeld. Hinti ist ein astreiner Verteidiger, der gerade deshalb so stark aufspielt, weil er eben das macht, was er kann.
    Hummels in seiner Bestzeit war auch nie ein Thema fürs MF. Und der Mats Hummels spielte in seiner guten Zeit ein sehr ähnliches Spiel wie unser Österreicher.

  8. Selbst wenn man Hinti mal nicht im defensiven MF ausprobiert, wäre es doch wichtig, dass Abraham zurück kommt und fit wird! Wie schnell vertritt sich sich Hinti den Fuß und ist 3 Wochen weg. Klar soll dann Abraham fit sein. Wir doch auch auf der Bank stark sein. Und ja, man kann auch doch auch Hinti, N’Dicka und Abraham als IV stellen und Hasebe davor. Viellicht dann im Spiel so, dass öfter mal Hinti und Hasebe die Positionen tauschen und Hinti mal einen Vorstoß macht und dafür Hasebe hinten den Rücken frei hält. Das ist ganz sicher kein „entweder Abraham oder Hinto“, das kann sowohl gleichzeitig sein oder als auch gegenseitige Backups und zum rotieren.

  9. Warum werden verdiente und gute Spieler manchmal so schnell abgeschrieben ? Wieso brauchen wir DA im Moment nicht ?
    Der Trainer weiss schon, wenn alle fit sind, wer wann die bessere Wahl ist, der kann das besser als ich und die meisten von uns !
    DA ist, wenn er fit ist , immer eine gute Alternative in der Abwehr, aktuell ist das so. Selbst wenn er nur im Kader steht oder nur im Training ist, er hebt das Niveau und spornt damit die Anderen zu höheren Leistungen an.
    Mir ist immer lieber , so viel wie möglich sind fit und jederzeit einsatzbereit. Ich freue mich, wenn der Trainer in dieser Frage die Qual der Wahl hat.
    Wie es in den Folgejahren aussieht ist eine ganz andere Frage, aber die stellt sich aktuell für mich auch nicht.
    Forza SGE !

  10. Abraham und Hinti beide gesund und in Form wieder im Kader zu haben, das wäre bei steigendem Druck zum Saisonende Gold wert.
    Speziell wenn es durch viele und anstrengende Spiele noch zu Verletzungen (sh Hasebe) oder auch zu Sperren kommen sollte. In der EL haben wir zudem den Toure nicht dabei.

    Generell hätte Adi Hütter mehr Möglichkeiten. Falls Hinteregger zum Ende der Saison wieder uns verlassen sollte, dann brauchen wir sowieso und unbedingt und um so mehr einem gesunden und stabilen Abraham.

  11. @10
    Der war gar nicht so schlecht 😉

    Ich glaube jeder will, dass DA möglichst schnell fit wird. Ob er dann spielt ist eine andere Sache. Bei weiterhin Dreifachbelastung wohl schon
    1. Backup ist er auf jeden Fall. Ich finde die Kombi N’Dicka plus ein „Alter“ ganz gut. Momentan stabilisiert Hinti die Abwehr wirklich gut

  12. Die Saison ist noch lang, wir spielen in zwei Wettbewerben. Es sind nicht nur die 11 in der Startformation.
    Die Qualität des Kaders wird letztendlich den Erfolg bringen, oder andersrum. Wo würden wir übrigens ohne die Winterzugänge Hinteregger, Rode stehen. Ein fitter Abraham ist für uns weiterhin eine große Hilfe, in der Startelf, oder alternativ.

  13. @12Dieter
    Da spricht einer die richtigen Worte.
    Unsere (nicht nur unsere) Spieler zu bejubeln und in weniger guten Zeiten ungeachtet jahrelanger guter Leistungen
    beiseite zu schieben, das ist nicht die gewünschte Fankultur. Wahre Fans würdigen verdiente Spieler.

  14. Was hat das jetzt mit verdienter Spieler zu tun? Soll DA einfach nur spielen weil er ein verdienter Spieler ist?
    Vor seiner Verletzung hat DA gute und weniger gute Spiele gemacht. Wenn ich ein Vergleich ziehe, war für mich Hinti besser, da konstanter und weniger Fehler. Leute ihr macht ein Fass auf, dass es gar nicht gibt.
    Wir haben ja keine 20 Innenverteidiger.
    Hoffentlich habt ihr euch dann auch so bei AMFG aufgeregt !?

  15. sehe ich genauso wie @8 und @9
    Hinteregger ist fürs MF nicht wendig genug. Da brauchts schnelle Richtungswechsel und nen Top-Antritt. Daher sah ich auch Haller nie im OM.
    Auch wenn sie beide ein gutes Positionsspiel haben und über die entsprechende Spielintelligenz verfügen. Zudem sind beide mit ordentlicher Laufstärke ausgestattet, aber nicht auf dem Level eines Fernandes, Gacinovic oder Rode.
    Unser Spiel würde sich nach vorne sowie nach hinten verlangsamen.
    Als Bsp Hasebe:
    Bei Hasebe wirds im DM schon eng aufgrund mangelnder Laufstärke. Ausnahme ist das Spiel gg Hoffenheim, in dem er außergewöhnlich viel lief: 12,29km.
    Aber auch da wurde das Spiel erst gedreht als Hoffenheim nen Mann weniger hatte & wir mit Willems für Touré das MF stärkten und Hase etwas zurückzogen.
    Und Hase ist sicherlich wendiger, passsicherer & kreativer als Hinteregger, daran liegts also nicht.

    Aber diese Positionen (DM, ZM) sind m.E. durchaus ne Diskussion wert.
    Wir haben einfach keinen Ersatz für Fernandes, der im Normalfall nach JEDER Partie der laufstärkste Spieler (die durchspielen) ist. Und Laufstärke ist in unserem Spiel auf der 6 scheinbar ausschlaggebend.

    Am Schlüssigsten ist für mich Rode auf der 6 und de Guzman auf der 8, wenn Fernandes mal ausfallen sollte.
    Aber irgendwas scheint dabei defensiv wohl nicht zu passen. Offensiv scored de Guzman ja regelmäßig.
    Ich schätze Hütter traut Rode die Führungsrolle, das Dirigieren der Abwehr und des Mittelfeldes noch nicht zu. Und de Guzman ist nicht diese Art von Spieler.

    Mich würde mal interessieren warum Hütter im Spiel gg Inter Willems den Vorzug vor de Guzman gab.

    Daten aller BL-Spiele im Vgl:
    ZKQ: Willems 49% De Guzman 50%
    Passsicherheit: Willems 70% De Guzman 79%
    Laufstärke: Willems ca. 0,134km De Guzman ca. 0,133km (bei mehr als doppelt so viel Minuten und Willems doppelt so oft eingewechselt)
    Scores: Willems 1 Vorlage De Guzman: 2 Tore, 7 Torvorlagen

    Den einzigen Grund, den ich mir vorstellen kann, ist die Eingespieltheit.
    De Guzman wurde zuletzt etwas offensiver eingeplant (öfter mal Wechsel mit Gaci im OM). Könnte als dessen Ersatz geplant sein, wenn Gaci ausfällt.
    Was auch bedeutet, dass Hütter bei De Guzman Schwächen im Spiel ohne Ball sieht.

    Und bei Willems kann ich mir eigentlich nur vorstellen, dass er im Spielrhythmus bleiben soll falls Kostic mal ausfällt. Seine Leistungen waren insbesondere mit Ball stets sehr mau.

    Daraus würde ich schließen:
    Hütter nimmt lieber eine Schwächung der linken Seite in Kauf (wenn Kostic ausfällt: Willems für Kostic) als das immer besser funktionierende System (3-5-2) umzustellen.

    Gegen Nürnberg hätte man durchaus mal ein System mit Viererkette probieren können. Aber auch hier blieb Hütter eisern & ließ Kostic (bis zur Verletzung) und da Costa durchspielen.

    Ich schätze, dass Hütter einfach hofft, dass Kostic und da Costa bis zum Ende der Saison durchhalten. Denn gleichwertigen Ersatz haben wir auf diesen Positionen schlichtweg nicht. Notfalls spielen dann wohl Willems links & Touré (kann mir nix anderes vorstellen) rechts.

    Mal was ganz anderes:
    Bzgl Abraham wurde in dem Artikel aufgeklärt. Aber wie sieht die Situation bei anderen (verletzten) Spielern aus?
    Bei Russ las ich in der FR von nem Spezialschuh..?
    Bei Torro liest man immer mal wieder, dass er nun ins Mannschaftstraining eingestiegen sei..?
    Kostic soll am Oberschenkel verletzt sein und u.U. für das zweite Spiel von Serbien zur Option werden: OK!
    N’Dicka soll im Lauftraining sein: OK!
    Wie schlägt sich Neuzugang Tuta im Training?
    Vielleicht kann man in der Länderspielpause mal nen Update zu diesen Spielern bringen..?

  16. @17euroadler
    Sorry, entweder hast du nicht richtig gelesen, oder es nicht verstanden. Eine Spielgarantie für Abraham wurde nicht gefordert. Hinteregger ist aktuell gesetzt, definitiv. Es geht um den Umgang und die Wichtigkeit Abrahams, auch aktuell. Diese Erbsenzählerei ist einfach kleinkariert.

  17. Abraham ist enorm wichtig. Und vor allem nochmal eine Topoption für uns wenn er hoffentlich bald wieder fit wird.

    Warum wird eigentlich über DA so ein grosser Bericht über seine Verletzung erstellt ohne die anderen verletzten mal zu erwähnen, wie weit bei ihnen der aktuelle Fitnessstand ist?

  18. Ich hoffe, wir werden z.. Torro im Testspiel sehen. Das wäre ein gutes Zeichen

  19. @18
    Ach ja und auf welchen Kommentar beziehst du dich dann konkret hier?
    Hauptsache mal ein rausgehauen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -