Dinot Toppmöller besitzt bei der SGE einen Vertrag bis 2026. (Foto: IMAGO / Laci Perenyi)

Die SGE steckt in einer Ergebniskrise. Die Stimmung rund um den Verein scheint ins Negative gekippt und viele sehen das Kalenderjahr als abgehakt an. Neben dem kommenden Spiel gegen den FC Bayern trifft die Eintracht noch auf Bayer Leverkusen, das mit den gezeigneten Leistungen der „Überflieger der Saison“ sein dürfte. Außerdem auf Borussia Mönchengladbach, die „Fohlen“ dürften definitiv keinen Selbstläufer darstellen und die SGE muss in Aberdeen das letzte Gruppenspiel der Conference League absitzen. Einige Anhänger befürchten, dass die Mannschaft von Dino Toppmöller kein Bundesliga-Spiel mehr gewinnen wird, manche vermuten sogar einen punktlosen Saisonabschluss. Wichtig aus meiner Sicht: Jetzt muss ein kühler Kopf bewahrt werden!

Zwar stimmte in den letzten beiden Auftritten der Eintracht vor allem die mannschaftliche Leistung nicht, aber ich spreche absichtlich nicht von einer Formkrise. Selbstverständlich waren die Leistungen, die gegen den FC Augsburg und den 1. FC Saarbrücken an den Tag gelegt wurden, unterirdisch, aber man wird nun schnell ein Opfer der bekannten „Cheerleader-Effekts“. Die breite Masse lässt sich täuschen. Auf dem Papier hat die SGE nämlich sechs der letzten sieben Spiele keinen Sieg holen können, doch die Leistungen gegen den VfB und PAOK Saloniki haben durchaus gepasst. Unglückliche Gegentore und eine mangelnde Chancenverwertung führten in diesen Fällen zu vermeidbaren Niederlagen. So steht am Ende in der Statistik: vier Spiele, vier Niederlagen. Dabei waren nur zwei davon hochverdient!

Heute top, morgen flop

Eine schlechte Phase und schon fangen die üblichen Fragen an: Wo ist der taktische Plan? Was haben wir im Sommer da eingekauft? Was ist mit dem Trainer? Ist er noch der richtige Mann? Wie sollen wir so Spiele gewinnen? Dabei erinnere ich mich, dass vor der Länderspielpause diese Punkte noch hoch gelobt waren. Die Neuzugänge seien vorausschauend gewesen und würden zünden. Toppmöller hätte es geschafft in einem jungen Team Feuer zu entfachen. Dass die SGE unter ihm guten Fußball zeigen kann, hat man beispielsweise gegen Dortmund gesehen. Im einen Monat spielt man wie vom anderen Stern und schaut nur nach oben, im nächsten Moment kann es nicht mehr schlimmer kommen und die Krise wird direkt ausgerufen. Das zeigt, wie stimmungsbasiert und schnelllebig das Fußballgeschäft doch ist. Ich möchte die letzten Spiele nicht schönreden. Gegen einen Drittligisten kannst du rausfliegen, ist schon öfters passiert, aber nicht so. Und da geht es um die Art und Weise und nichts anderes. Aber ist vielleicht momentan einfach der Wurm drin? Und wie sagt man: Haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am Schuh… Sollte man jetzt wirklich den Trainer anzweifeln und anzählen?

Trainer-Frage? Quatsch!

Meiner Meinung nach nicht! Wie eben schon erwähnt übernahm Toppmöller eine Mannschaft, deren Zusammenstellung so sicherlich nicht geplant war. Erst im Winter hat man die Möglichkeit auf den kurzfristigen „Sommer-Sale“ zu reagieren und sich den Kader breiter und mit mehr Qualität zusammenzustellen. Das Geld dafür müsste jetzt da sein. Zumal die Frankfurter mit vielen Verletzungen zu kämpfen haben und in ihrer Aufstellung immer wieder improvisieren müssen. Ein junger Trainer, der seine erste Cheftrainerstation in einer von Europas Top-5-Ligen antritt, übernimmt eine Mannschaft, deren Durchschnittsalter bei 24,6 Jahren liegt. Was wird erwartet? Für eine langfristige, positive Entwicklung müssen Fehler erlaubt sein. Gebt der Mannschaft bis zum Sommer und dann kann man sich erneut unterhalten. Ich glaube, mit den richtigen Transfers, der nötigen Qualität und Mut zu Fehlern, kann die Frankfurter Eintracht in dieser Konstellation die Saison auf einem europäischen Platz beenden.

Autor Nicolas Richter

Ob im Waldstadion, im Camp Nou oder im Berliner Olympiastadion: Seit seinem vierten Lebensjahr lässt sich Nico kein Spiel der SGE entgehen. An eine Zeit ohne den Adler auf dem Herzen zu tragen, kann er sich nicht erinnern. Im April 2023 stieß er als Praktikant zur Redaktion dazu und ist für die Pressekonferenzen zuständig.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. AUf den Punkt gebracht, danke dafür…
    Ich denke auch das bei so vielen jungen Spielern die Formkurve noch öfters schwankt. Was mich ein wenig irritiert ist die Tatsache das sich die erfahrerenen Spieler davon anstecken lassen.

    47
    19
  2. Ich sehe das etwas anders. Ja, zugegeben….nicht alles ist/war so schlecht wie es im Moment scheint, aber ich bin weit entfernt davon hier einen Blankoschein mit Ausreden gelten zu lassen.

    Zitat: „Wie eben schon erwähnt übernahm Toppmöller eine Mannschaft, deren Zusammenstellung so sicherlich nicht geplant war. Erst im Winter hat man die Möglichkeit auf den kurzfristigen „Sommer-Sale“ zu reagieren und sich den Kader breiter und mit mehr Qualität zusammenzustellen“

    Dem würde ich klar widersprechen:
    1. Wir waren noch nie so früh so weit mit Verstärkungen für den Sommer, die schon im Frühjahr größtenteils klar gemacht wurden. Das Gerüst der Mannschaft war bis auf die Personalie Muani schon in der Vorbereitung fest.
    3. Wir haben 56 Mio (!) im Sommer ausgeben (das haben wir teilweise in einer ganzen Dekade nicht) und wir haben den teuersten Kader ever!
    2. Warum spielen immer wieder Spieler auf unpassenden Positionen -> z.B. Ebimbe, dem vermutlich nur noch ein Einsatz als Torwart fehlt um alles gespielt zu haben, ein Knauff, der immer links ran muss, ein Tuta als RV….
    3. Warum wirkt das Team so blutleer und überspielt? Wenn es die Kräfte sind wird falsch trainiert! Andere können das auch, bzw. konnten wir das sonst gegen Ende der Hinrunde immer deutlich besser wegstecken
    4. Warum wirkt die Mannschaft leblos ohne Emotion und gefühlt ohne Teamgeist? Das ist eine der wesentlichen Aufgaben eines Trainers hier eine Basis zu schaffen.

    Wären wir jetzt am 5. Spieltag würde ich die Einschätzung noch halbwegs teilen aber nicht am Ende der Hinrunde nachdem DT mittlerweile ein halbes Jahr im Amt ist. Aus meiner Sicht muss man hier klar den Finger in die Wunde legen. Das heißt nicht, dass ich ihn gleich rauswerfen will, aber ein „weiter so, weil er kann ja nichts dafür“ halte ich für grob fahrlässig.

    112
    13
  3. Ich habe einige offene Fragen, die ich bisher noch nicht beantwortet sehe:
    – wie kann die Mannschaft überspielt wirken, wenn jeder doch ständig aus- und um gewechselt wird? Ich dachte die Belastungssteuerung eigentlich gut gelungen.
    – warum scheint es, dass die Spieler Motivations- oder emotionslos spielen?

    64
    4
  4. Naja, unglückliche Gegentore und Chancen, die verdaddelt werden, sind eigentlich typisch für einen Abstiegskandidaten.
    Ich finde Panik noch nicht angebracht, aber die Mannschaft muss wieder die Basics auf den Platz bringen.
    Fussball ist nunmal ein Ergebnissport.

    46
    3
  5. Zweckoptimismus, wenn ich diesen Beitrag lese.
    Sorry, aber es gab schon andere Teams, die die gezeigten Offenbarungseide ihrer Mannschaft ignoriert haben und dann abgestiegen sind.
    Am Ende des Tages stehen wir nach der Hinrunde bei max. 19 Punkten – nicht gerade zum Freudestrahlen.
    Die gute Phase, die wir hatten, war auch nicht dadurch geprägt, dass wir die Gegner zerpflückt haben. Da kamen positive Umstände (früh erzielte Tore [z. B. Gegen Union], Glück bei Abwehraktionen) ebenfalls zusammen.
    Wie häufig schon gesagt wurde – es geht gar nicht darum, dass man verliert, das ist als Fan, der die Eintracht seit 35 Jahren begleitet, eingeplant. In dieser Saison kommt aber wieder vermehrt das WIE zum Tragen.
    Irgendwie sind wir mausetot und richtig stabil waren wir noch gar nicht in dieser Saison. Außerdem stellt sich die Frage: von WAS sind wir tot?
    Diese Lethargie ist es, die mich bedenklich und pessimistisch stimmt. Heißer werden die jungen Kerls auch nicht, wenn nach den nächsten 3 Spielen in der Liga 0 Punkte und 1:14 Tore zu buche stehen.
    Früh zu mahnen hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und nur weil der Erfolg in den letzten Jahren da war, wird das kein Selbstläufer. Es ist kurz vor 12!
    Das Team muss wieder den Willen zeigen und vor allem diesen völlig unproduktiven Fußball vor dem eigenen 16er lassen,dann ist keiner böse.
    Ich mag mir die kommende Spiele gar nicht im Kopf ausmalen…
    Gehen wirs an…

    37
    4
  6. Hier wird immer noch im vermeintlichen Nebel nach Ursachen gestochert, während ein User den für die Malaise Alleinverantwortlichen wiederholt an den Forumspranger stellt: „Das goldene Kalb“ Götze nämlich, dem die „Qualität für Bundesligafussball“ fehle, dessen Anwesenheit daher fatale „Auswirkungen auf alles“ habe, „wir“ dafür eh „keine Verwendung mehr hätten“, dieses somit „schnellstmöglich weg müsse“(sic!) …

    Nun ja, die Weltlage wird Stunde um Stunde ungnädiger, da müssen wir Adler doch nicht partout ne Ausnahme machen? Merkt man dann auch gleich dran, dass ein solches Möchtegern-Iudicium über 80% Daumenhochmajorität einfährt.

    18
    17
  7. Toppmöller hat bis heute keine erste Elf gefunden und wechselt häufiger die Taktik.Dazu spielen Spieler obwohl er ist nicht wollte auf Positionen wo sie nicht hingehören.Bestes Beispiel Ebimbe.Man sieht doch ganz klar das es ihm stinkt und er genervt wirkt.Wir haben über 20 Mio. auf der Tribüne hocken ( Alario , Hauge , Ngankam ).Spricht nicht gerade für den Trainer.Ja ich weiß die Leistung.Sind aber andere besser ? Alario hat Null Chancen bekommen.Dann zu Götze.Was ist mit ihm ??? Zu guter letzt noch die Abwehr.Wir können nur 3er Kette fertig.

    14
    14
  8. Sorry, für mich ist der Kommentar einzig Schönrednerei. Die Spielanalyse gestern ist tausendmal besser und realistischer, da unverblümte Wahrheit.

    19
    6
  9. Nigromant,
    wenn Du mich schon wiederholt zitierst, dann reiße Dinge nicht aus dem Kontext.
    Ich mache Götze nicht für die Malaise alleinverantwortlich sondern den fehlenden Führungsspieler in der Offensive! Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

    Götze müsste dies aufgrund Gehalt und Erfahrung erfüllen können, das sage ich, macht er aber nicht, weil er es nicht kann.

    Und weil dem so ist, ist er für uns zu teuer. Preis/Leistung stimmen nicht und deswegen sollte man sich in meinen Augen von ihm trennen und jemanden holen, der dieses Profil mitbringt.

    Wenn Du das anders siehst, wenn Du meinst Götze würde sein Gehalt rechtfertigen, gute Leistungen bringen oder in der Zukunft nochmal zünden, dann ist dem eben so.

    20
    16
  10. Wie kann ich einer Mannschaft, die angeblich zu viele Spiele in den Knochen hat und „auf dem Zahnfleisch geht“ ein Testspiel EINEN Tag nach dem ersten BL-Spiel nach der Winterpause zumuten ? Es sei denn man will alle Spieler die nicht (mehr) zu gebrauchen sind ins Schaufenster stellen (Hauge, Alario, Ngankam, Max, Knauff, Götze u.a.). IRRSINN

    14
    4
  11. @olga
    Du kaprizierst dich notorisch auf MG. Dein letzter Post besteht, außer aus den unvermeidlichen Absätzen, zu 4 Fünfteln aus Götze-Bashing. „Goldene Kälber“ etc. ist schlicht jenseits von sportlicher Kritik, das ist demagogisch, an der Grenze zur Hetze. Inzwischen hat hier jeder kapiert, das dir Marios Gehalt zu hoch bzw. nicht leistungsgemäß ist. Deshalb nennst du ihn Topverdiener, woraus dann im Edelfanjargon sofort Millionär oder Absahner etc. gemacht wird. OK, alles legitim, aber eben auch jämmerlich.
    Es gibt zur Malaise jede Menge Interessantes zu sagen, kontrovers, differenziert oder auch provokant. Aber bitte nicht so offenkundig tendenziös wie dein Framing bei MG. Wenn dir und denen, welche auf dieses persönliche Bashing allzu bereitwillig an- und aufspringen tatsächlich darum geht, dass sich hier noch mehr Fußballfans final verabschieden, dann als weiter so.

    21
    13
  12. nigromant,

    wenn ich einen Spieler hart kritisiere, dann immer mit genügend sachlichen Argumenten und Zusammenhängen, auf die man wunderbar eingehen kann, wenn man es denn anders sieht.

    Die letzten Spieler waren Hauge und Touré (kann ja jeder beurteilen ob berechtigt).

    Nun, im Zusammenhang mit Götze (gegen den ich persönlich nichts habe, warum auch) dasselbe…
    Da Du auf die beschriebenen Argumente/Zusammenhänge nicht eingehst, sondern wiederholt Dinge reindichtest, die so überhaupt nicht gesagt worden sind, lassen wir den Austausch am besten sein, denn er führt zu nichts und ist daher reine Zeitverschwendung.

    14
    15
  13. Tut mir Leid, der Artikel ist gut gemeint, aber Schönfärberei.

    Und wieso soll die Trainerfrage nicht gestattet sein, bei solchen Leistungen wie gg Saarbrücken? Auch international spielen wir mit weniger Herzblut und weniger erfolgreich. Unglücklich hin oder her, wir haben 2x gegen Paok verloren – unnötig. Es ist auch nicht schön anzusehen, mitreissend ggüber vorige Jahre, Aufbauspiel mega kompliziert, immer seitlich/ zurück langweilig, etc.

    Wenn es nicht passt, sollte man in der Winterpause spätestens Konsequenzen ziehen, dass wir noch die Kurve kriegen, wir haben Budget für neue Spieler, genauso sollte man sich von einigen Millionen auf Bank/ Tribüne trennen (Alario, Hauge Ngankam, wenn die alle nix bringen) oder sollen wir bis Sommer warten und so weiter hoffen und rumwurschteln und evtl. auf Platz 11-16 abschliessen oder gar schlimmer?

    Jetzt besteht noch die Chance/ guter Zeitpunkt einzugreifen, die nächsten Paar Spiele werden ohnehin vermutlich nicht schön.

    22
    6
  14. Fussball ist immer emotionsgeladen. Ob auf dem Platz oder hier im Forum. Im Gegensatz zu den Spielern auf dem Platz, die spontan und situativ reagieren, haben wir hier im Forum doch eigentlich Zeit die Dinge etwas nüchterner zu betrachten. Ich verstehe einfach nicht die Härte, die in einigen Diskussionen vorhanden ist, nicht. Gemeint sind pers. Beleidigungen etc..
    Jede hat eine Meinung und darf sie nicht nur haben, sondern auch hier und überall äußern. Da gibt es eben, wie im wahren Leben, unterschiedliche und auch eben ein z.T. ein anderes Verständnis von…
    Aber sachlich sollte es bleiben. Aus diesem Forum haben sich leider in diesem Jahr auffallend viele User verabschiedet, die diese hier immer wieder auftretende negative Form, nicht mehr mittragen wollen. Gerade auch Olga tritt hier immer mit sehr sachlichen Kommentaren auf (handkaesbueble, edelhabeba und viele andere auch).
    Daher bleibt doch mal ein wenig gechillter und vor allem sachlich.
    Es geht doch nur und gerade um Fußball.
    Nur die SGE

    6
    1

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -