Kevin Trapp (gelbes Trikot) bedankt sich mit seinen Kollegen bei den Frankfurter Fans. (Bild: IMAGO / HMB-Media)

Die Eintracht hat sich mit einem 1:1-Unentschieden bei Mainz 05 vom Bundesliga-Jahr 2022 verabschiedet. Nach einer starken ersten Halbzeit der Nullfünfer, die frischer im Kopf wirkten als die Adlerträger, kämpfte sich die Elf um Schlussmann Kevin Trapp in den zweiten 45 Minuten zurück. Die Stimmen zum Spiel.

Sebastian Rode: „Es war wie immer in Mainz: Ein aggressiver Gegner, der einem keinen Zentimeter Platz gelassen hat. Der Platz war auch schwierig zu bespielen. Wir haben es uns zu einfach gemacht – mit langen Bällen agiert gegen die drei Kanten da hinten. Wir haben da kein Land gesehen. (…) Mario Götze weiß, in welchem Raum er sich aufhalten muss. Und dann er auch direkt das Auge für Randal. Ein Traumpass! (…) Insgesamt war es hervorragend, was wir in den letzten Monaten geleistet haben. Auch die Entwicklung vom ersten Spieltag, wo wir gegen Bayern auf die Mütze bekommen haben, bis heute. Wir stehen im Achtelfinale der Champions League, in der Bundesliga auf einem internationalen Platz – wo wir auch am Ende stehen wollen. Von daher gibt es kaum etwas Besseres. Wir haben noch ein paar Wochen Training und dann ist Urlaub. Auch ein bisschen länger. Den haben wir uns auch verdient!“

Kevin Trapp: „Am Ende ist das Ergebnis okay. In Halbzeit eins haben wir uns den Schneid abkaufen lassen. Mainz war in vielen Belangen besser. Der Rückstand hat es noch mal schwieriger gemacht, aber in der zweiten Halbzeit haben wir besser gespielt. Wir wissen um unsere Qualität und haben solche Spiele auch schon gedreht. Heute hat es einfach nicht gereicht. Es war das schönste Jahr, das die Eintracht seit vielen Jahren erlebt hat. Vielen Dank noch mal an unsere Fans für die sensationelle Unterstützung!“

Oliver Glasner (Trainer): „Wir hätten uns den Sieg heute nicht verdient gehabt, dafür war die erste Halbzeit nicht gut genug. Mainz hat so gespielt, wie wir es erwartet haben. Extrem aggressiv in jedem Duell, da haben wir in der ersten Hälfte kein Paroli geboten. Folgerichtig waren wir zur Halbzeit im Rückstand. In der Pause haben wir gesagt, dass wir an unserer Einstellung etwas verändern müssen, dann können wir über Fußball sprechen. Und hier möchte ich meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen. Welche Energieleistung sie im 24. Pflichtspiel innerhalb von etwas mehr als drei Monaten gebracht hat, wie sie sich gewehrt hat. Sie wollten nicht als Verlierer vom Platz gehen, haben einen wunderbaren Ausgleich erzielt. In Summe war es eine sehr gute Hinrunde von uns.“

Markus Krösche (Sportvorstand): „Wenn man beide Halbzeiten sieht, ist es ein verdientes Unentschieden. In der ersten Hälfte waren wir nicht wirklich drin, hatten Probleme mit der Robustheit der Mainzer und konnten unser Spiel nicht gut aufziehen. Wir gehen mit einem guten Gefühl in die Winterpause, haben bisher 27 Punkte geholt. Es war eine intensive Zeit, es ist gut, dass jetzt ein wenig Pause kommt. Man sieht eine Entwicklung der Mannschaft, wir machen in der neuen Spielzeit viele Dinger besser, die wir in der vergangenen Runde noch vermissen haben lassen.“

Jonathan Burkardt (Torschütze, Mainz): „Versöhnlicher Abschluss? Wir hätten gerne drei Punkte gehabt. Aber ich glaube die Leistung war das entscheidende heute. Die erste Halbzeit war sehr, sehr gut. Und dann in der zweiten Halbzeit haben wir gekämpft. Alles reingeworfen. Und dann noch einen Punkt über die Zeit gebracht. Ich glaube, insgesamt können wir heute zufrieden sein. (…) Ich habe schon davor an mich geglaubt, aber es ist natürlich schön, wenn der Ball endlich mal wieder über die Linie geht. Der Trainer musste gar nicht so viel sagen. Wir waren uns dessen bewusst, nach dem Scheiß-Spiel am Mittwoch. Dass es heute etwas ganz anderes sein muss. Dass es total wichtig ist für das Umfeld, für die Fans und für uns alle.

Alexander Hack (Mainz): „Wir haben es weitestgehend gut gemacht und hatten die Offensivstärken der Eintracht gut im Griff gehabt. Mit der Leistung sind wir zufrieden, mit dem Ergebnis aber nicht. Wir waren nah dran, das zweite Tor zu machen, deshalb schmerzt das Unentschieden ein bisschen. Wenn wir etwas effektiver auftreten, können wir das Spiel gewinnen.“

Bo Svensson (Trainer, Mainz): „In der ersten Halbzeit haben wir genau das umgesetzt, was wir wollten: absolut am Limit sein. Aus unserer sehr, sehr guten Phase haben wir aber kein Tor gemacht, Gott sei Dank sind wir dann in Führung gegangen – und das war auch verdient. In der zweiten Halbzeit wurde es gegen die Qualitäten, die Frankfurt einfach hat, dann schwer. Uns hat auch etwas die Power gefehlt. Wir hatten Chancen, um das Spiel gewinnen zu können, aber letztendlich ist das Unentschieden fair und verdient. Ich habe eine gute Reaktion meiner Mannschaft auf das Spiel am Mittwoch gesehen, es ist gut, dass wir mit solch einer Leistung in die Pause gehen.“

Martin Schmidt (Sportdirektor, Mainz): „Im großen und ganzen haben wir einen großartigen Kampf geliefert und waren teilweise die bessere Mannschaft. Auf beiden Seiten gab es Großchancen. Das Unentschieden ist ein gerechtes Ergebnis. Wir hätten es mit einem zweiten Tor vergolden können, aber das 1:1 geht wie gesagt durchaus in Ordnung. Gegen Eintracht Frankfurt mit so einer Leistung einen Punkt zu holen, darauf bin ich sehr stolz.“

Quelle: DAZN, eintracht.de

- Werbung -

24 Kommentare

  1. Jetzt ist man bei Mainz und anderswo für einen Punkt gegen Frankfurt froh.
    Das geht runter wie Öl!

    Ich freu mich wahnsinnig, gutes Jahr!
    Gratuliere allen für diese Leistung

    187
    0
  2. Vielen Dank für dieses wundervolle Jahr, an die Mannschaft, das Trainerteam, den Vorstand sowie an den e.V.
    Neben all der professionellen Arbeit, ist ein besonderer Aspekt die Unterstützung durch die Fans. Die Atmosphäre und bedingungslose Liebe und Unterstützung in der Stadt und großen Teilen Hessens, aber vor allen im Stadion, ist schon überwältigend. Also auch vielen Dank für diese Unterstützung der vielen Eintrachtfans.
    Forza SGE

    127
    0
  3. Früher hätten wir das Ding verloren. Aber viele Jungs sind sehr platt. Mario ist aber ein Genie. Muss Stammpieler bei der WM sein. Ohne wenn und aber!!!

    123
    3
  4. Mit der Überschrift ist alles gesagt.

    Jetzt in der Winterpause regenerieren und dann im neuen Jahr mit voller Kraft Jagd auf einen CL-Platz, und das Viertelfinale in CL und DFB-Pokal.

    Danke Jungs, OG und dem ganzen Team.

    97
    2
  5. Man hat es in einigen Situationen gemerkt, die letzten Wochen haben Kräfte gekostet. Die letzte Konzentration hat gefehlt, aus dem Grund bin ich absolut zufrieden und kann der Mannschaft und dem Trainerteam nur gratulieren für ein herausragendes Jahr mit tollen unvergessenen Momenten. Hoffe alle kommen gesund zurück, im nächsten Jahr geht’s weiter.

    91
    1
  6. EL Sieger
    4.Platz in der Buli
    Überwintern im DFB Pokal
    Achtelfinale in der CL

    Wer hätte das Anfang des Jahres erwartet.
    Und vor allem das ein Spieler der SGE mal zu einer WM fährt (sogar 2 Spieler)
    Das wir überhaupt überleben können ohne unsere Maschine (Kostic)
    Das unsere Publikumsliebling (Hinti) nachdem größten Triumph der jüngsten Geschichte uns verlässt

    So viele Ereignisse, die vor allem positiv waren und sind

    Und vor allem diese verrückten Fans, den keine Reise zu weit ist, die keine Mühe und kosten scheuen.

    Einfach ein Wahnsinns Jahr.

    157
    1
  7. Könige von Europa.
    Wahrhaft. Ein unglaubliches Jahr. Eine unglaubliche Entwicklung. Vieles kannst Du noch gar nicht fassen.
    Die Träume wachsen in den Himmel. Und man hat das Gefühl, die Eintracht packt sogar noch was drauf.

    Uns allen, also Verein und Anhängern, eine wunderschöne und gesunde Pause. Die Vorfreude ist riesig und sie darf sogar etwas länger wirken.

    84
    2
  8. Das war es also wie erwartet. Das umkämpfte Remis. Und wie gesagt: Letzte drei Spiele, 7 aus 9 Punkten und ich hab nix zu mäkeln. Jetzt muss ich mich auch daran halten.

    Danke für das tolle Jahr. Danke auch an alle Gegner, die sich sportlich mit uns gemessen haben.

    Viel Glück für die Katar Fahrer, gutes Training und gute Genesung an die anderen.

    Schöne Vorweihnachtszeit an Euch hier im Forum und die Redaktion.

    98
    0
  9. Soo das war es also…das echt krasseste Eintracht-Jahr was ich bisher erleben durfte. VIELEN DANK an alle Beteiligten.

    Mal jetzt erstmal Pause. Kein Fußball..mal sehen ob ich’s durchhalte.

    Euch allen eine gute Zeit. Bleibt gesund und sportlich fair.

    Wir lesen uns zum 16. Spieltag wieder..oder aber wenn Daichi verlängern sollte 🙂

    95
    0
  10. Ich bin Eintracht-Fan seit 1975, habe die Relegation in Saarbrücken live miterlebt, Alfons Berg hat mir einst schlaflose Nächte bereitet und den Pokalsieg 2018 am Römer habe ich in vollen Zügen genossen, dachte besser wird es nicht mehr und mich gefreut dass ich das noch erleben darf. Aber dieses Jahr hat alles getoppt, bin unfassbar stolz und happy auf „meine“ Eintracht. Auch wenn mich dieses Jahr viel Geld gekostet hat, weil ich bei Sportwetten immer gegen uns tippe um bei Niederlagen wenigstens ein kleines Trostpflaster zu haben. Vielleicht sollte ich da nächstes Jahr mal umdenken :-). Danke an alle Verantwortlichen für dieses -zumindest beim Fussball – bezaubernde Jahr.

    69
    5
  11. Ja, der helle Wahnsinn. Twelve years ago:
    Rückrunde der Schande

    Ten years ago:
    2012–13 was the club’s first season back in this league and 44th overall, having been promoted from the 2. Bundesliga in 2012. Finishing the domestic season in sixth position, Eintracht qualified for the UEFA Europa League 2013–14.

    2016/17 Relegation Abstieg
    2017 Finale DFB Pokal
    2017/18 Europaleague
    2018 DFB Pokalsieger
    2018/19 Europaleague
    2019/20 Europaleague
    2020/21 5. Platz Bundesliga
    2021/22 Europaleague Gewinner

    41
    9
  12. Wie oft haben wir gesungen: „Nie mehr zweite Liga“ und waren total happy als es mit dem Aufstieg oder dem Nichtabstieg geklappt hat.
    Irgendwann dann mit „Eintracht Frankfurt International“ die Teilnahme am Europacup gefeiert.
    Dann mir „Europas beste Mannschaft“ den größten Erfolg der jüngeren und mittleren Vereinsgeschichte bejubelt….
    … und jetzt diese gigantische Hinrunde.
    Da haben wohl einige Leute im Verein doch einiges richtig gemacht.
    MEGA

    70
    0
  13. Welch vorweihnachtliche Stimmung, die sich hier breit macht. Ich schließe mich dem gerne an:

    Friede-Freude-Lebkuchen! (Eierkuchen hätte es nur gegeben, wenn Muani die erste Chance nicht verstolpert hätte.)

    19
    3
  14. Irgendwie bekomme ich das Gefühl nicht los, dass die Winterpause sehr gut wird.
    Entweder weil die Verletzten zurückkommen, bzw. als Neuzugang kommen oder auf dem Transfermarkt passiert was oder Verträge werden doch verlängert. Vielleicht auch eine gewisse Euphorie, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass es noch besser wird…

    28
    1
  15. Das positive an der Winterpause: der ein oder andere verletzte Spieler ist wieder fit für die Rückrunde. Hasebe, Lenz und Buta fallen mir da ein. Neue Spieler brauche ich keine. Wir haben inzwischen für die Außen genug Auswahl, vor allem wenn rechts auch noch Buta zurückkommt. In der Innenverteidigung hat sich Smolcic ja schon als echte Alternative etabliert. Und Onguene wird ja im Laufe der Rückrunde auch seine Einsatzzeiten bekommen, und zeigen können was er kann. Im defensiven Mittelfeld haben wir auch genug Auswahl, zumal da auch Kamada und Ebimbe eine Alternative sind.

    Das negative ist unter Umständen die Transferphase. Es könnte sein dass uns der ein oder andere verlassen wird, vor allem wenn der Vertrag im Sommer ausläuft.

    Aber selbst dann bin ich positiv. Dieses Jahr war bombastisch, und das nächste wird auch gut werden. Der Kern der Mannschaft bleibt ihr auf jeden Fall erhalten.

    34
    0
  16. Ich bin seit 1959 Fan von unserer SGE (bin Bayer und wohne in der Nähe von München) und habe alle Höhen und Tiefen miterlebt. Unsere SGE hat mir heuer eine besondere Freude mir ihren Leistungen bereitet. Ich bin sehr zufrieden mit allen im Verein.

    Lebt eigentlich NRW Adler noch? Man sieht und hört nichts mehr von ihm.Sein Fazit wäre interessant.
    Immer die SGE

    70
    0
  17. Die Winterpause kommt jetzt zur rechten Zeit. Die Mannschaft, aber auch der Staff brauchen eine Pause, vielleicht sogar die zwei Monate ohne Pflichtspiel. In den letzten zwei bzw. drei Jahren waren nur wenige Wochen frei, die Belastung sehr groß und da tut es gut, definitiv körperlich und mental abzuschalten.

    Die Japan-Reise wird sicherlich zum Brainstorming und Analyse genutzt. Grundsätzlich haben wir einen sehr ausgeglichenen Kader und die verletzten Spieler kommen auch zurück. Insofern müssen wir nicht zwingend Neuzugänge verpflichten, sondern uns erstmal auf den Kader konzentrieren. Wie MK sagt: Kontinuität ist wichtig. Er sagt, das wir vielleicht perspektivisch etwas machen, das deckt sich auch mit meinen Erwartungen.

    Man wird erstmal sehen, ob es unzufriedene Spieler gibt, die mehr Einsatzzeiten möchten und daher ein Transfer sinnvoll ist. Da wird man sehen, ob es einen Markt gibt bzw. ob die SGE sagt, für den Preis darf jemand gehen. Da wird man dann sehen, ob Ersatz geholt werden muss oder wir Abgänge über Perspektivspieler auffangen können. Im Moment ist nur Borre mehr oder weniger unzufrieden, insofern haben wir Nacho einen Nachwuchsstürmer, den man rein schmeissen kann und dazu gibt es Alario mit mehr Möglichkeiten bekommen kann sich zu zeigen.

    Klar, es gibt auch einige Verträge zu verlängern. Aber eben auch Entscheidungen, Verträge nicht zu verlängern. Gemessen an dem derzeitigen Kader, wird man die Transferstrategie für den Sommer festlegen. Dieser könnte auf die Außenbahn liegen, punktuell (eventuell) N´dicka und Kamada ersetzt werden. Im Moment haben wir auch interne und könnten auf perspektivische Lösungen setzen.

    Grundsätzlich sind wir eher nur aktiv, wenn uns jemand im Winter verlässt. Und dann kommt es darauf an, wer uns verlässt. Grundsätzlich wären Wenig und Nacho zwei Spieler, die man öfter von der Bank einsetzen und somit Leistungsträgern eine Pause geben könnte. Irgendwie darf auch Alidou mehr auf den Außenbahnen eingesetzt werden. Das fehlt mir noch so ein wenig. [Jammern auf hohen Niveau].

    Das Thema Leadertyp haben wir schon diskutiert. Ein Feld-Spieler, der auf dem Platz etwas mehr führt, fehlt uns doch in unserem Kader. Den bekommt man auch nicht so einfach und kostet auch deutlich mehr. Aber vielleicht gibt es hier noch eine Idee, für den Winter oder Sommer. Gerade im Hinblick auf Hasebe (Karriereende), Trapp (Vertragsverlängerung?) und Rode (Verletzungsanfälligkeit, Vertragsverlängerung?) brauchen wir noch jemanden, der die Kapitänsbinde tragen kann. Chandler (Kabine) und Mario Götze sind eher die stillen Führungsspieler.

    15
    6
  18. Off topic: Was hat Deschamps gegen Ndicka? Da fällt Kinsompe aus und er nominiert einen Disasi von Monaco der erst seine erste gute Saison richtig spielt und wird nachnominiert und ein Ndicka über Jahre eine Bank und noch so jung nicht??? Und er ist Links fuss was Frankreich nicht soviel hat falls doch korrigiert mich bitte. Und nichts gegen Kolo aber der wurde auch sehr schnell nominiert.
    Gruss

    29
    1
  19. So hab mal nachgeschaut. Der einzige Linksfuss im Kader von Frankreich ist Lucas Hernandez der Rest ist Rechtsfuss. Naja egal finde es halt schade für Ndicka. Nicht das er wie Haller(Elfenbeinküste) aus Frust sich für Kamerun entscheidet….

    10
    2
  20. @Sge_chris.. Du bist doch aka G-block!

    Alles in allen eine geile Saison und voll im Soll. Ziele erreicht und bei weitem übertroffen. Es herrscht eine angenehme Harmonie untereinander.

    Wünsche jeden Spieler (WM Nominiert) eine geile WM wachst über euch hinaus. Erholt euch auch gut und lasst uns die RR ein Feuerwerk der ultimativen abrennen..

    10
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -