Marco Fabian im Zweikampf mit Bremens Santiago Garcia
Marco Fabian im Zweikampf mit Bremens Santiago Garcia

89. Minute: Tor für die Eintracht! Barkok trifft mit einem wunderschönen Linkschuss!

84. Minute: Rebic kommt für Hrgota ins Spiel

81. Minute: Fabian zieht von links außen nach innen, schießt dann aus 18 Metern von halblinks – aber keine Gefahr. Die Bremer dürfen abstoßen.

75. Minute: Hradecky spielt den Ball direkt in die Füße des Gegners, die spielen das sofort gut aus, sodass ein Bremer auf einmal frei vor dem Finnen auftaucht, doch der Keeper macht seinen Fehler sofort wieder gut und befördert das Leder mit den Fäusten ins Toraus. Das war haarscharf.

74. Minute: Fabian versucht einen Freistoß nah der linken Strafraumgrenze direkt auf das Tor zu bringen, doch das Leder geht weit drüber. Im Anschluss verhilft Kovac Aymane Barkok zu seinem Bundesligadebüt, er kommt für Gacinovic ins Spiel.

66. Minute: Das hätte es sein müssen. Die Eintracht kommt durch Chandler rechts in den Strafraum, der spielt scharf vor das Tor, ein Bremer Spieler will fünf Meter vor dem Tor klären, grätscht die Kugel stattdessen aber noch gefährlicher Richtung Torlinie, Meier und Hrgota stochern im Gewühle irgendwie nach und am langen Pfosten klärt dann irgendwie noch ein Bremer auf der Linie.

65. Minute: Mascarell versucht es mal mit einem Schuss aus 25 Metern, stellt Wiedwald damit aber keinesfalls vor eine Bewährungsprobe. Die Eintracht ist in der zweiten Halbzeit die deutlich aktivere Mannschaft.

61. Minute: Nach einem Foulspiel nah der Mittellinie sieht Vallejo die Gelbe Karte.

59. Minute: Chandler setzt sich gut auf der rechten Seite durch, kommt in den Strafraum, spielt auf Meier, der es aus 10 Metern aus der Drehung versucht, doch Wiedwald pariert.

57. Minute: Wieder taucht Meier ganz frei vor Wiedwald auf, doch dieses Mal kann der Bremer das Duell für sich entscheiden und fälscht den Ball so ab, dass er knapp am Tor vorbei geht und da sogar noch von einem Bremer Defensivspieler vor dem Aus gerettet werden kann. Das hätte es sein können!

52. Minute: Auf der einen Seite erhöht Junozovic fast für die Bremer als er rechts in den Strafraum kommt und dann aus spitzem Winkel abzieht, doch am Ende geht die Kugel doch weit links vorbei. Im direkten Gegenzug landet die Kugel nach einem missglückten Klärungsversuch der Bremer in den Füßen von Meier, der auf den Fehler lauerte, in den Strafraum eindrang, frei vor Wiedwald auftauchte und flach ins linke untere Eck einnetze. Wiedwald war zwar noch mit dem Fuß dran, konnte die Richtung des Balles aber nicht mehr entscheidend ändern.

46. Minute: Eintracht-Trainer Niko Kovac hat zur Pause gewechselt und Alex Meier für Huszti ins Spiel gebracht. Und keine 50 Sekunden nach dem Anpfiff hat die Eintracht eine Chance durch Gacinovic, der von links aus 14 Metern abzieht, doch Wiedwald pariert mit dem Fuß.

Halbzeitfazit: Die Mannschaften legen bis dato ein relativ ausgeglichenes Spiel hin – es gab Chancen auf beiden Seiten, doch das bisher einzige Tor konnte der SV Werder für sich verbuchen, nachdem die Bremer im entscheidenden Moment wacher waren und Grillitsch Frankfurts Schlussmann Hradecky überwandt. Noch ist aber alles drin in der Partie.

39. Minute: Da hat die Defensive der Eintracht geschlafen: Langer Ball aus dem Mittelfeld in die Spitze, da stiehlt sich Grillitsch frei und steht auf einmal ganz frei an der Strafraumgrenze – Hradecky steht weit vor der Torlinie und so befördert der Bremer die Kugel ins linke obere Eck zur Führung der Gastgeber.

36. Minute: Pizarro spielt mit dem Auge von der zentralen Position an der Strafraumgrenze an den langen Pfosten auf Kruse, dessen Kopfball über das Tor segelt.

34. Minute: Es ist ein stetiger Wechsel mit den Torchancen. Jetzt mal wieder Bremen. Gnabry schießt von rechts aus der Drehung aus 17 Metern, knapp über den Kasten von Hradecky.

29. Minute: Die Eintracht kommt gut über die rechte Seite flankt an den langen Pfosten, wo Gacinovic aus 8 Metern noch mal in die Mitte legt, doch in den Schuss von Fabian wirft sich noch ein Bremer, der damit die Situation in höchster Not klärt. Oczipka erhält dann aus 16 Metern von halblinks die Nachschusschance, versucht es direkt mit rechts – der Schlenzer segelt nur knapp über das Lattenkreuz.

24. Minute: Mascarell begeht ein Foulspiel an der Mittellinie, weil er zu spät an den Ball kommt und sieht dafür folgerichtig die Gelbe Karte.

22. Minute: Gnabry kommt nach einem abseitsverdächtigen Zuspiel rechts in den Strafraum und zieht dann nach zwei Schlenkern aus spitzem Winkel ab aufs Tor. Das Leder rollt knapp vor dem Tor vorbei, allerdings auch links am Pfosten und somit ins Toraus. Abstoß für Hradecky.

17. Minute: Fabian steht in der zentralen Position sträflich allein, versucht es dann mal mit einem Schuss aus 22 Metern ins rechte untere Eck, Wiedwald klärt zur Ecke, die die Eintracht aber nicht weiter nutzen kann.

SVW - SGE11. Minute: Hoher Ball der Bremer von der linken Seite 22 Meter vor das Tor, Hasebe verschätzt sich und unterläuft den Ball, so bekommt ihn Kruse, der noch zwei Schritte macht und dann aus 17 Metern abzieht, Hradecky kann die Kugel mit einer Faust zur Seite entschärfen. Doch Bremen bleibt ran, bringt die Kugel noch einmal zentral fünf Meter vor das Tor, wo die Eintracht dann glücklicherweise klären kann.

7. Minute: Guter Seitenwechsel auf die linke Außenbahn auf Oczipka, der sich in den Strafraum spielt und dann quer an der Strafraumgrenze auf Hrgota spielt, doch dessen Flachschuss stellt Werders Wiedwald vor keine großen Probleme.

5. Minute: Da ist sie, die erste Chance für die Eintracht. Abraham wird nicht wirklich angegriffen und kann in der Bremer Hälfte einige Meter gut machen, ehe er dann aus 22 Metern von rechts abzieht und nur knapp über die Latte schießt.

1. Minute: Schiedsrichter Dr. Kampka hat die Partie angepfiffen. Die Eintracht spielt heute in Bremen in den roten Trikots, schwarzen Hosen und roten Stutzen, während die Gastgeber aus Bremen im gewohnten grün-weiß auflaufen. Die Bremer hatten Anstoß.

Die Partie zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt beschließt heute ab 17.30 Uhr den 11. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Im Weser-Stadion treffen zwei Mannschaften aufeinander, die seit ihrem letzten Aufeinandertreffen am 14. Mai 2016 eine völlig unterschiedliche Entwicklung genommen haben. Während die SGE mit 18 Punkten aus zehn Spielen alle Erwartungen übertreffen konnte, hängen die Norddeutschen mit sieben Zählern wie vor einem halben Jahr im Tabellenkeller fest.

Eintracht-Trainer Kovac kann auf den zuletzt so erfolgreichen Kader zurückgreifen. Neben den langzeitverletzten Spielern fehlen nur Shani Tarashaj (Mandel-Operation), Taleb Tawatha (Innenbandanriss) und Yanni Regäsel (muskuläre Probleme). Im Vorfeld der Begegnung war erwartet worden, dass der Chef-Trainer keine großen Änderungen vornehmen werde. Unklar war lediglich, wer als Sturmspitze auflaufen werde. Jetzt wissen wir es: Branimiir Hrgota spielt von Anfang an, Alex Meier und Haris Seferovic nehmen zunächst auf der Bank Platz.

Dunkle Wolken hängen über dem Bremer Weser-Stadion
Dunkle Wolken hängen über dem Bremer Weser-Stadion

Die SGE beginnt mit folgender Anfangsformation:
Hradecky – Abraham, Hasebe, Vallejo – Chandler, Mascarell, Huszti, Oczipka – Gacinovic, Fabián – Hrgota
Auf der Bank nehmen Platz: Lindner, Hector, Barkok, Seferovic, Rebic, Meier, Bunjaki

 

Bremen-Trainer Alexander Nouri vertraut folgenden elf Spielern:
Wiedwald – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Garcia – Fritz, Junuzovic – Grillitsch, Kruse, Gnabry – Pizarro

- Werbung -

61 Kommentare

  1. Einfach wundervoll 🙂 Das ist gerade wie im Traum… Ich kann es noch nicht richtig glauben

  2. @ 34 Wutzespeck Du hast ja sowas von recht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. Wir sehen ja soooo harmlos aus mit unserem 7. Platz. Und das ist gut so!!! 🙂

  4. @ 42 und 48 alpi::KNIE NIEDER ALPI vor DIESEM trainer: und HÖR endlich auf,;alles negativ zu sehen…. ich sagte ja : “ wir brauchen eier“….und DIE hat die Mannschaft gottseidank ( anders als so mancher User hier )

    WAS für ein geiler Sieg. ..und das auch noch TOTAL VERDIENT !!!!@ YESSSSSSS

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -