Ein letzter Fight gegen RB Leipzig. (Foto: Imago / Picture Point LE)

Am letzten Spieltag diese Bundesligasaison geht es für die SGE noch um die Sicherung des sechsten Platzes. Um 15:30 ist mit RB Leipzig eines der besten Teams der Liga zu Gast im Waldstadion. Für RB geht es an diesem Spieltag um nichts mehr, sie haben den vierten Tabellenplatz bereits gesichert. Die Adler müssen ein Auge auf das Spiel der TSG Hoffenheim gegen den FC Bayern München werfen, sollte die TSG gewinnen und die Adler parallel verlieren, könnten sie noch auf Platz sechs klettern. Neben der Tabellensituation steht heute der Abschied zweier SGE-Legenden im Fokus. Sebastian Rode und Makoto Hasebe werden voraussichtlich ihr letztes Spiel im Dress der SGE beschreiten und somit eine neue Ära einleiten. Wenn man wie zuletzt zuhause nicht gegen die Sachsen verliert, bringt man Platz sechs unter Dach und Fach und kann sich an die kleine Hoffnung auf die Champions League klammern.

Anpfiff der Partie ist um 15:30 Uhr im Waldstadion. Die Leitung übernimmt Schiedsrichter Felix Zwayer. „Sky“ und „Eintracht FM“ übertragen live.

Gut zu wissen: Zuhause ist die SGE gegen RB Leipzig noch ungeschlagen.

Was gibts Neues?

Eintracht Frankfurt: Donny van de Beek und Sasa Kalajdzic fehlen.

RB Leipzig: Dani Olmo, Xaver Schlager und Christopher Lent fallen bei den Sachsen aus.

Aussicht: Die Leipziger gehören nicht ohne Grund zu den offensivstärksten Mannschaften der Bundesliga. Lois Openda hat in seiner ersten Saison bei den Bullen seinen Torriecher bewiesen und könnte auch heute gefährlich werden. Der Gegner läuft unter Trainer Marco Rose meist in einem sehr offensiven 3-4-3 auf, welches die Stürmer in Szene setzen soll. Auch wenn sie mit Xavi Simons oder Christoph Baumgartner weitere starke Angreifer haben, könnten sie heute eine Menge rotieren. „Wir wollen ein paar junge Spieler sehen am Samstag“, so RB-Coach Rose. Da es für die Adler noch um etwas geht, erwartet man keine größeren Wechsel. Hugo Ekitiké und Omar Marmoush müssen wie gewohnt den Sturm aufmischen und für Gefahr im Strafraum sorgen, wenn sie von Niels Nkounkou und Fares Chaibi wie üblich beliefert werden, könnten sie des Öfteren gefährlich werden. Gegen RB hilft meist nur ein Mittel; viele Tore schießen. Rode und Hasebe werden wahrscheinlich gegen Ende der Partie eingewechselt werden, um sich ihren verdienten Applaus abzuholen und ihre letzte Saison hoffentlich mit einem Sieg gegen das Produkt aus Leipzig zu vollenden.

So könnte Frankfurt spielen: Trapp – Tuta, Koch, Pacho – Nkounkou, Skhiri, Larsson, Buta – Chaibi, Marmoush, Ekitiké

So könnte Leipzig spielen: Gulacsi – Lukeba, Orban, Klostermann – Henrichs, Seiwald, Haidara, Simons – Baumgartner, Openda, Poulsen

- Werbung -

5 Kommentare

  1. Bei all den teils auch harten Diskussionen möchte ich heute auf einen versöhnlichen Ausklang auch hier im Forum plädieren.

    Das war eine sehr intensive Eintracht Saison, die heute ihren Schlusspunkt hat.

    Was Rode und Hasebe angeht, ja, das waren zwei Spieler wie man sie sich für den Verein nur wünschen kann.

    Tolle Leistungen, tolle Typen, ihr habt immer alles gegeben, habt euch geschunden und in den Dienst des Vereins gestellt.

    Dafür sollt ihr nicht nur gebührend verabschiedet werden sondern auch immer einen (mindestens namentlich erwähnten) Platz im Verein haben.

    81
    0
  2. Genauso, Olga!

    Heute geht’s ins Stadion um 2 großartige Spieler und Menschen der SGE gebührend zu verabschieden…das wird ein Pippi in die Augen day!

    Seppl und Hase B., danke schön für euren Einsatz und Leidenschaft… für immer Adler!

    47
    0
  3. Ich hab ein mulmiges Gefühl heute…
    Ich wills nicht verschreien, deswegen schreib ich meinen Tipp hier nicht hin 🙁

    Ich wünsche Seppl & Hase einen tollen Abschied ❤️nach dem Spiel, ungeachtet der Ergebnisse und Tabellenplatz!

    24
    8
  4. Natürlich wünsche ich den beiden viel Erfolg in Ihrem Lebensweg und hoffe das Sie bei der eintracht dabei bleiben.
    Fürs Spiel heute… Was sagte Franz.. Geht’s raus und spielt Fußball.
    Ich glaube an den Sieg.
    Selbst wenn nicht, auch wenn es der letzte Spieltag ist, die Bayern verlieren nicht.

    16
    5
  5. Last klugschissday of the season:
    Die Adler müssen ein Auge auf das Spiel der TSG Hoffenheim gegen den FC Bayern München werfen, sollte die TSG gewinnen und die Adler parallel verlieren, könnte_ sie noch auf Platz sechs klettern.

    6
    17

Kommentiere den Artikel

- Werbung -