Kevin Trapp trägt wieder den Adler auf der Brust.

Seit dem gestrigen Dienstag war es schon überall zu lesen, jetzt ist es fix: Kevin Trapp bleibt der Eintracht erhalten und wechselt von Paris St. Germain zur SGE. Der Torwart erhält in Frankfurt einen Fünfjahresvertrag bis 2024. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Zuletzt war in Medienberichten von rund sieben Millionen Euro die Rede.

Trapp bleibt bis 2024

Der 29-Jährige kam vergangene Saison leihweise von den Paris St. Germain an den Main und wurde hier in kurzer Zeit erneut zu einem der absoluten Publikumslieblinge und Leistungsträger. Er überzeugte in 45 Spielen mit starken Paraden, starkem Stellungsspiel und als absoluter Leader. In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte rund um den Nationalkeeper, der gegen Ende der letzten Saison betont hatte, dass „wenig gegen die weitere Zeit bei der Eintracht“ spräche.

„Ich komme voll und ganz nach Hause!“

Trapp selbst freute sich über den Transfer: „Ich habe bereits im Frühjahr betont, dass ich mich sehr wohl fühle in Frankfurt und bei der Eintracht. Die Zeit in Paris war für mich sehr spannend, erfolgreich und eine tolle Erfahrung. Jetzt komme ich voll und ganz nach Hause und möchte mit der Eintracht noch viel erreichen.“

„Kevin war in der vergangenen Saison eine wichtige Säule und hatte einen enormen Anteil am positiven Saisonverlauf. Seine Ausstrahlung und Wirkung ist enorm wichtig für die Mannschaft und wir sind sehr glücklich, einen Toptorhüter und deutschen Nationalspieler langfristig an uns binden zu können“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Vergangene Saison als Entscheidungshilfe

Auf der Pressekonferenz zu seinem Transfer zeigte sich ein gut gelaunter Trapp voll zufrieden. Er betonte, dass selbstverständlich auch das vergangenen Jahr Einfluss hatte: „Es ist von beiden Seiten aus ein tolles Zeichen, dass wir uns auf so einen langen Vertrag einigen konnten. Es ging schneller als letztes Jahr, es war aber dennoch nicht einfach. Wir hatten letztes Jahr so ein tolles Jahr, das hat bei meiner Entscheidung eine Rolle gespielt.“ Wie in der vergangenen Saison möchte er auch in der kommenden vorangehen: „Meine Rolle ist wie schon letztes Jahr, ein Führungsspieler zu sein. David Abraham ist ein toller Kapitän. Ich möchte der Mannschaft mit meiner Leistung und Erfahrung helfen. Da ist es egal, ob man die Binde trägt oder nicht.“

Erster Einsatz schon in Mannheim?

Wann und wo er sein erstes Spiel für die SGE absolvieren wird, ließ Trapp offen. Sicher ist nur, dass es nicht morgen gegen den FC Vaduz sein wird: „Ob ich schon am Sonntag in Mannheim spiele, muss man sehen. Ich werde am Freitag das erste Mal mit der Mannschaft trainieren. Ich bin fit, aber ob es am Sonntag schon Sinn macht, dass ich spiele, muss man dann sehen. Für das Rückspiel gegen Vaduz sollte ich, wenn alles klappt, nachnominiert werden.“

- Werbung -

20 Kommentare

  1. Eine super Nachricht. Jetzt glaube ich es auch. Welcome Back, Kevin! Toll das Du wieder hier bist.

  2. Der Bobic ist schon Teufelskerl! Er hat es wahr gemacht, Trapp, Rode und Hinti gehalten! Und das für vergleichsweise schmales Geld, wenn man den Medien glauben darf.

    Welcome back Trappo!

  3. Naja schmales Geld 7-9 Millionen für einen Torwart mit 1 Jahresvertrag? Denke bis vor 2 Jahren hätten wir hier alle nur mit dem Kopf geschüttelt.

  4. Vor zwei Jahren hätte auch niemand gedacht das für einen frisch operierten innenverteildiger 80 Millionen bezahlt würden 🙂

  5. Willkommen zu Hause 🙂

    Geniale Arbeit von Fredi und Co., dass alle drei Leihspieler zurückgeholt und nun fest verpflichtet wurden. TOP!

  6. Hü hott, hü hott und am Ende wird alles gut.

    Trotzdem bleibe ich bei meiner Saisonprognose Mittelfeld und Mitsprache wenn es um die EuroLeague-Plätze geht.

  7. Welcome Kevin ! Freut mich !

    OT
    Man stelle sich vor W. Bremen ( aka Everton ) ist interessiert an XY( aka Zaha- Marktwert 45 mio. gemäß TM ) von SC Freiburg ( aka Crystal Palace ) und bietet 76 Mio ( ich betone 76 mio. ) + unseren Cenk Tosun + einen weiteren ZM (Marktwert 5 mio ). Sc Freiburg ( aka Crystal Palace ) sagt dankend ab, W.Bremen (aka Everton ) beschliesst ein weiteres Angebot zu unterbreiten, bevor Deadline Day rum ist. — Was LÄUFT HIER SCHIEF ???—-

    Und dann geht ein Haller für 50 mio zu West Ham ? Die brit. Clubs wissen und spekulieren doch damit, dass es keine andere Liga in Europa ( ausgenommen der beiden Top Teams in den jeweiligen Ligen ) es zustande bringt die Gehälter zu zahlen, die selbst die komplette Championship in England bezahlen kann.
    Unglaublich….( Who the F… ist Crystal P. ????)

  8. Bis 2024 ist ein wenig länger als 1 Jahr also doch nicht so schlecht, ich bin froh das er wieder für uns spielt und hoffe das Freddy noch zwei Stürmer dazu holt, dann ist alles paletti

  9. Na endlich.
    Hoffe er und Rode gehen bei uns in Rente.

    Heisst jetzt wohl:
    Adieu Monsieur Rönnow.
    Der hat keinen Bock auf 2. Geige.
    Rönnow wird jetzt in beiderseitigem Einverständnis verkauft.

    Falls Wiedwald mit der BU-Rolle einverstanden ist, dann ist er als Eratzkeeper durchaus solide.

    Wenn nicht, müssen wir noch einen Keeper holen.
    + 1 Stürmer.
    Wird noch teuer.

    Rebic bleibt. Da leg ich mich fest.
    Ansonsten noch ein 2. Stürmer.
    Und da bezweifele ich, dass wir noch genügend Kohle übrig haben, um qualitativ gut einkaufen zu können.

    Meine Eunschätzung.

  10. Jan Zimmermann als Nr. 2 ist doch auch gut. Man könnte dann das Geld doch lieber in einen Stürmer investieren.

  11. Ich hatte ja vor wenigen Wochen noch auf Rönnow gehofft, aber seine letzte Verletzung war irgendwie ein Sinnbild und dann ist es halt so. Lange genug gesoutet wurde er ja und wäre nun schön, wenn man wenigstens eine Ablöse in der Nähe der Kaufsumme erhalten würde falls er aus nachvollziehbaren Gründen wechseln sollte.

  12. @11
    Ich denke auch das WH das eine oder andere Ei mehr ins Nest gelegt hätte,wenn man noch gewartet hätte.
    Aber nun ist es vorbei.Auf der anderen Seite war auch eine Planungssicherheit vorhanden.

  13. Das sind Zeiten…Trapp, Hinti und Rode fest bei uns.
    Für Jovic und Haller hohe Ablösen erzielt und
    ein solides finanzielles Fundament errichtet.
    Natürlich tuen diese Transfers sportlich weh,
    aber…als Bobic antrat und fast keine finanzielle Masse vorfand, war es sein Geschäftsmodell,
    Spieler günstig zu verpflichten, zu verbessern und lukrativ zu transferieren. Das ist bestens gelungen, wohl auch zum richtigen Zeitraum.
    Dieser Weg wird ein guter sein.

  14. Denke er meinte 1 Jahr Vertrag bei PSG. Wenn ichs richtig verstehe.
    Welcome home Kevin.
    Noch ein Stürmer mit Qualität den einen oder anderen abgang und ich mach mir keine sorgen das es uns ergeht wie Kölle oder Schlacke.
    Nur die SGE

  15. O-Ton Bobic vor ca. 4 Wochen: Er weiß nicht ob er 1 oder 2 geliehene Spieler zurückholen kann, alle drei eher wohl nicht……
    Und jetzt sind alle drei wieder da!

    Der macht sowas von einem mega Job, schier unglaublich!!!!

    Bin mir sicher, dass da noch 1 – 2 richtige Knaller kommen werden, kein Verein in der Buli kann so Stillschweigen wahren wie die Eintracht um Bobic. Ich glaub der lacht sich im Büro kaputt und denkt nur: wenn die wüssten was ich weiß…….

    Also wenn wir jetzt keine Bundesliga taugliche Mannschaft haben – wie so mancher meint-, dann ist denen nicht mehr zu helfen…..

    In diesem Sinne: flieg Adler flieg!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -