Marc Stendera und Nelson Mandela durften zuletzt nur aus der Ferne zusehen, wenn die Kollegen trainierten. Seit Dienstag sind sie wieder mittendrin.

Am Dienstag gegen 16:30 Uhr war es dann soweit. Nachdem die Transferperiode in weiten Teilen Europas geendet hatte, sollten auch die aussortierten Spieler der Eintracht wieder würdige Bedingungen für ihr Profidasein erhalten. Simon Falette (individuell, aber zeitgleich mit dem Team), Marc Stendera, Branimir Hrgota, Nelson Mandela und auch Marco Fabián mischten wieder im Mannschaftstraining mit.

Mit Ruhm bekleckert haben sich die Verantwortlichen der Hessen mit der Aktion „Trainingsgruppe II“ nicht. Im Umfeld gab es teils heftige Kritik für die Einführung einer zweiten Trainingsgruppe. Vor allem, weil es, wie Trainer Adi Hütter, des Öfteren betonte, keine sportlichen Gründe für die Degradierung der insgesamt sieben Spieler gegeben hatte. Das kann so in jedem Fall unterstrichen werden. Mit der Leistungsfähigkeit der Aussortierten dürfte es tatsächlich nur bedingt zu tun gehabt haben. Marco Fabián, Marc Stendera und auch Simon Falette dürften sich die Frage gestellt haben, was Neuzugänge wie Allan oder Francisco Geraldes mitbringen, um sich für die erste Trainingsgruppe zu qualifizieren. Sportlich gesehen aktuell in jedem Fall nicht mehr als die Mitstreiter.

Vielmehr ist offensichtlich gewesen, dass gerade Spieler wie Fabián, Stendera oder auch Hrgota schlichtweg auch aus wirtschaftlichen Gründen aussortiert wurden. Gut dotierte Verträge, im Fall des Mexikaners, der selbst wohl auch mit dem Gedanken eines Abgangs gespielt hat, auch nur noch mit einem Jahr Restlaufzeit, standen nicht in Relation zum Wert, den sie noch in den Planungen der Verantwortlichen dargestellt haben. Von der Gehaltsliste streichen lautete also das Motto. Dafür hätte man im Falle Fabiáns, der für 3,7 Millionen aus Guadalajara gekommen war, auch ein Verlustgeschäft akzeptiert. Die Rechnung allerdings ging nicht auf. Von der Gehaltsliste streichen konnte man nur die Geringverdiener Daichi Kamada und Marijan Cavar, die beide verliehen wurden. Der eine nach Belgien, der andere nach Kroatien. Alle anderen beziehen ihr Gehalt weiter von den Frankfurtern und haben gleichzeitig ihren Marktwert durch die öffentliche Degradierung alles andere als gesteigert. Die eigentlich zum Teil ökonomisch motivierte Aktion hat in der Folge also sogar negative wirtschaftliche Auswirkungen gehabt.

Einen faden Beigeschmack erhielt die ganze Geschichte vor allem, als die Verantwortlichen das Ganze noch als eine Win-Win-Situation verkaufen wollten. „Eine gute Geschichte für alle Beteiligten. Es wurde positiv von den Spielern angenommen“, ließ Sportdirektor Bruno Hübner zwischenzeitlich verlauten. Die Realität stellte sich allerdings anders dar. Die aussortierten Spieler standen zum Teil am Ende der offiziellen Trainingseinheit wartend auf den Treppen zum Stadion. Wartend darauf, dass das Zeichen kam, dass das Training der ersten Gruppe vorbei ist und sie den Weg zum Trainingsplatz antreten konnten. Während der offiziellen Einheiten entstanden dann Fotos wie oben. Mit Stühlen haben sich die Aussortierten an die Glasfront der Commerzbank-Arena gesetzt, um das Treiben auf dem Platz zu beobachten. Ob Marc Stendera das Ganze tatsächlich so amüsant fand wie auf dem Bild – schwer zu bezweifeln. Es wurde schlichtweg eine Zweiklassengesellschaft geschaffen, die auch den Trainingskiebizen nicht verborgen blieb. Auch intern dürfte das Ganze nicht gerade für Beifall gesorgt haben. Zum einen die sportlich nicht begründbaren Entscheidungen in Einzelfällen, zum anderen aber auch, wie im Fall Falettes, das Standing des Aussortierten. Der Franzose ist im Team durchaus beliebt, sorgt für gute Stimmung und wurde so von seinem Kameraden teilweise isoliert. Alles andere als eine gute Geschichte.

Nun ist das Kapitel geschlossen und die unrühmliche Aktion hat ein Ende gefunden. Das Team ist wieder geeint. Alles wieder beim Alten. Möglich sogar, dass die fünf Spieler in den nächsten Wochen die Chance bekommen, ihren Marktwert wieder zu steigern. Spielstarke Mittelfeldspieler sind derzeit rar gesät bei den Hessen. Die Neuverpflichtungen sind in dem Punkt bislang klar hinter den Erwartungen geblieben. Stendera und Fabián könnten da wie gerufen kommen. Und nach dem Ausfall von Carlos Salcedo, könnte ein gestandener Innenverteidiger wie Simon Falette in Zeiten der Doppelbelastung ebenfalls eine Stütze sein. Einzig für Branimir Hrgota dürfte immer noch kein Platz zu finden sein. Adi Hütter war am Rande der Trainingseinheit am Dienstag gegenüber mehreren Medien zumindest froh über die gewachsene Auswahl: „Nach der Länderspielpause haben wir sieben Spiele in 24 Tagen. Da kann es ein Vorteil sein, einen größeren Kader zu haben.“ Der Trainer wurde auch nicht müde, die Rolle der Degradierten zu betonen und zu beschwichtigen: „Es waren keine Ausgestoßenen, sondern Spieler, die verläufig nicht in der Planung waren.“ Nun sind sie es wieder.

Autor Benny Heinrich

Benny HeinrichBenjamin Heinrich (28), ein "echter Frankfurter Bub", der seit 2003 eine Dauerkarte für die Nordwestkurve besitzt, ist seit Ende 2016 bei SGE4EVER.de und ist nicht zuletzt auf Grund seines Germanistikstudiums ein echter Allrounder. Ob kritische Kommentare, kompakte Zusammenfassungen oder als Reporter vor Ort. Durch seine Tätigkeit als Funktionär im Frankfurter Amateurfußball hat er darüber hinaus tiefen Einblick in die Materie.

- Werbung -

47 Kommentare

  1. Es gab eigentlich noch nie ein Jahr mit soviel TamTam in der Vorbereitung und bei den Transfers wie dieses Jahr. Das eine gute Vorbereitung andererseits auch eine gute Saison nach sich zieht muss natürlich zwangsläufig auch nicht sein. Trotzdem boomt die Eintracht wie nie zuvor, aber viele mit denen man sich unterhält, auch Nicht- Frankfurter -sehen irgendwie nicht so den roten Faden . Dazu passt das Rumgeier mit Rönnow und seiner Knieverletzung oder doch nicht!?, dem Superfabian laut Hütter, der dann doch verkauft werden sollte, dem Aufsichtsrat der viel Geld locker machen wollte für einen großen Transfer, der dann wohl doch nicht kam, den Spielern die Zeit brauchen, aber nur ein Jahr bei uns sind, den vielen Talenten die doch nicht eingeschlagen sind und verliehen wurden, dem großen Kader für den man trotzdem noch weitere deutsche Jungprofis braucht und schließlich der TG 2. Dazu kam noch jetzt das Verletzungspech. Ich finde wir haben uns schon mal besser präsentiert. Bin eigentlich froh, dass endlich die Transferperiode vorbei ist, da man jetzt mit dem auskommen muss was man hat und vielleicht nutzt dann doch jemand seine Chance, den man nicht auf dem Zettel hatte. Tawatha zB war auch schon zehnmal gefühlt abgeschrieben und kam auch immer wieder. Hoffe das zB bei Stendera auch. So langsam könnte mal wieder etwas “ Contenance“ einkehren.

  2. diese komische absichiebegruppe hätte man sich sparen können.
    die saison wurde jedenfalls sehr schlecht vorbereitet, wir haben keinen spieler geholt, der durch seine erscheinung auf dem platz wirklich grund zu hoffnung gibt. schwachstellen wurden nicht ausreichend durch neue spieler verstärkt.

  3. Bin sehr froh, dass das jetzt en Ende hat, aber kredit verspielt ham sich die Verantwortlichen bei mir auf jeden, aber würde gern schnellstmöglich en Haken an de Sach mache und voran schaue, hoffe se finden jemand für rechts hinne, bitte net hasebe, und ansonste glaube ich kann es laufe mit den leutz die wir ham, am beste erst ma de nächsten spiele sicher stehe und kein Tor fange und vorne wirds unser Haller richte und zack ham wir bvb, drecksrb und Co besiegt.!

  4. @2: Also wenn du mit deiner Aussage meinst das uns ein leader alla Boateng fehlt, gebe ich dir recht. Aber wenn du meinst das wir keinen Spieler geholt haben der Potenzial hat Bzw. Hoffnung macht, muss ich dir widersprechen.

    Bisher finde ich kommt Torro immer besser bei uns zurecht und mit N‘dicka denke ich haben wir eine absolute Granate verpflichtet. Der Junge ist 19 Jahre alt und wirkt schon ziemlich abgeklärt.

    Zu den anderen kann ich noch nicht all zu viel sagen.

  5. @4 sehe ich ähnlich. Verstehe ich auch nicht das wir keinen Spieler geholt haben, der Grund zur Hoffnung gibt… eigentlich kann ich mich z. B. im Falle von N‘Dicka eher weniger dran erinnern, das wir mal jemand geholt haben, der sofort geliefert hat. Der Junge ist Bombe und vorallem erst 19 Jahre alt. Auch bei Torro bin ich angenehm überrascht. Patienca kann man auch immer bringen. Der ist sofort präsent auf dem Platz….

  6. Diese Ausmusterungstruppe war „suboptimal“, oder um es gerade aus zu sagen, eine Schande.
    Eine lächerliche, unwürdige Aktion der dafür verantwortlichen, unter Missachtung allem, was der Teamsport Fußball an noch würdigen und ehren Werten heute zu bieten hat: Loyalität, Seriösität, Glaubwürdigkeit, Kameradschaft, Teamspirit, Verbindlichkeit, Verantwortung.
    Nichts, rein gar nichts außer Spott und Hohn hat diese Gruppe gebracht. Wenn ich dann noch lese, dass „Verantwortliche“ von einer win-win-Situation schwadronieren, dann fällt es mir wirklich schwer, die Contenance zu bewahren. So ein Scheißdreck. So eine Ignoranz.
    Und die Aussortierten durften erst an ihren Mannschaftskameraden vorbei wenn diese den Platz verlassen hatten?? Ernsthaft??
    Je mehr Details ich mitbekomme, desto unglaublicher empfinde ich diesen moralischen Fauxpas.
    Wenn ich die beiden da oben mal zu sprechen bekomme, würde ich ihnen deutlichst meine (!) Meinung dazu geigen. Als einfacher Fan, der mit dem Fußball von Anfang an groß geworden ist, mit dem Fußball alt werden wird und nie was anderes als Eintrachtler war und nie was anderes sein wird.

    Ich meine jedes Wort genau so. Ende der Durchsage.

  7. „Marco Fabián, Marc Stendera und auch Simon Falette dürften sich die Frage gestellt haben, was Neuzugänge wie Allan oder Francisco Geraldes mitbringen, um sich für die erste Trainingsgruppe zu qualifizieren. Sportlich gesehen aktuell in jedem Fall nicht mehr als die Mitstreiter.

    Alle anderen beziehen ihr Gehalt weiter von den Frankfurtern und haben gleichzeitig ihren Marktwert durch die öffentliche Degradierung alles andere als gesteigert. Die eigentlich zum Teil ökonomisch motivierte Aktion hat in der Folge also sogar negative wirtschaftliche Auswirkungen gehabt.“

    So ist es. Wahnsinn was diesen Sommer alles schief lief.

  8. Es war halt ein unglücklicher Versuch ein Schaufenster aufzumachen, in dem man die Spieler sozusagen angeboten hat. Okay, war ein Fehler. Kredit der Verantwortlichen ist noch nicht verspielt.

    Die Frage, warum sich diese Spieler im Schaufenster versammelt haben, sollte allerdings auch erlaubt sein. Es hat sicherlich auch etwas mit Leistung zu tun, oder?

    Chancentod Hrgota, Hüftgold Stendera, Marco-Defensiverhaltenwasistdas-Fabian … bekommen einen Haufen Kohle für reichlich wenig Leistung in den Allerwertesten gepustet. Ich habe fertig.

    Feuer frei!

  9. Fakt ist, dass Adi Hütter nie über eine „Trainingsgruppe 2“ gesprochen hat. Dies ist eine Erfindung der Presse. Wir alle wissen nicht, welche intensive Gespräche, und das unterstelle ich Adi, Bruno und Fredi das sie das gemacht haben, stattfanden. Deshalb wird niemals so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Dennoch das Menü war schon heiß, dass muss ich zugeben, und auch kontraproduktiv.
    Die Jungs gehören jetzt zur Truppe und haben die Möglichkeit sich in die 1. Mannschaft zu spielen.
    Weder Geraldes oder Fernandez sind gesetzt, ganz zu schweigen vom RV-Posten.

    Zu den Neuverpflichtungen:
    Die Eintracht hat bis zum Schluss um Mbabu gekämpft. Da bin ich mir sicher. Aber es gehören zum Vertragsabschluss halt immer 2 Parteien, in solch einem Geschäft mit Vermittler sogar 3. Es soll eben nicht sein und die RV Posten wird unsere Achillesferse für die Hinrunde sein. Pech gehabt.
    In der Transferperiode sind einige Wechsel auch geplatzt, und diesmal so finde ich außergewöhnlich viele. Das ist halt so. Zum Schluss, ich vertraue auf die Mannschaft und der Führung das sie die Personalnöte in der Hinrunde hinkriegen werden. Was niemand voraussehen kann, sind Verletzungen. Vielleicht erinnert ihr Euch an die Saison als Varela auch am Anfang der Saison ebenso von einem Darmstädter, mit ähnlicher Verletzung wie jetzt Salcedo, gefoult wurde und wir haben die Saison noch recht gut gespielt und auch den 11. Platz belegt.

  10. Jeder der mal Fußball gespielt hat, weiß wie es ist, wenn man mit über 25 Mann trainieren muss. Dieses „Gruppe 2“-Gelaber wurde mal wieder medial gepusht und die meisten springen darauf an. Gemeinsames Warmmachen, dann werden Spielzüge etc. mit dem Kern trainiert und die anderen machen Alternativübungen; ein normaler Vorgang. Warum glaubt man, dass irgendwelche Verantwortlichen, der Eintracht etwas böses wollen!? Ein Stendera, ein Fabian, (noch) ein Geraldes passen nicht ins System, das ist ein konsequentes Vorgehen von Hütter. Gegen Bremen haben wir gesehen, wie man mit ein paar Kontakten schnell die Außen freigemacht hat, da geht es um Sekunden, die durch eine Ballannahme verloren gehen.

  11. @11
    wurden die nicht erst nach Transferschluss vom Training ausgeschlossen? Kleiner aber feiner Unterschied, vor allem in Bezug auf Marktwerte.

    Außerdem hat Bremen eine U23. Deshalb ist die Torwartsituation nicht zu vergleichen.

  12. Es zerbrechen sich einfach zu viele Leute ( gerade in der Presse ) den Kopf über Sachen die im Aufgabenbereich Adi Hütter liegen .-
    Hrgota ist schon lange aussortiert .- Stenda und Fabian standen in Gesprächen mit anderen Vereinen … Einzig Falette war eventuell etwas überraschend . Aber die werden sich wahrlich nicht beschweren können .- Es ist nur fair wenn in der Transferphase gesagt wird .- ,, du ich plane nicht mehr mit dir , such dir eventuell was neues ,, das liegt an den Spielern selbst sich dann um was anderes zu kümmern – und sich damit zu beschäftigen und das dann während dieser Zeit halt ein individuelles Training durchgeführt wird ist vollkommen ok . Das ganze hier als Farce zu bezeichnen ist schon sehr weit weg geholt …
    Genauso fair ist es nun das sich die Spieler wieder im Training zeigen können .- es liegt doch einzig und alleine am Spieler sich selbst in das Team zu trainieren …. die Chance wird für jeden wieder gleich sein .
    Sogar ein Hrgota hat ein ums andere mal gespielt .- die Jungs verdienen genug Kohle …
    und ich kann mir auch nicht vorstellen das es keine Angebote für die gab … wenn die keinen Bock haben das anzunehmen ( das ist aber auch ihr gutes Recht ) dann müssen sie halt mit der Situation leben wie sie ist .
    Ist ein Stinkstiefel dabei .- wird der auch gesondert trainieren dürfen …..

  13. @12
    Ja, aber unterm Strich, #stand jetzt, egal. Alle Spieler gehören ihren Vereinen an. Und die Bremer wurden auch bestimmt in der Transferoeriode auf dem Markt angeboten, da sie schon länger auf der Streichliste stehen.

    Aber ich gebe Dir recht, dass wir mehr an Marktwerten bei unseren Spielern verlieren können, da sie momentan wesentlich höher bewertet sind als die Bremer.

  14. @14
    ich vermute, dass es bei uns einfach wie so oft eine finanzielle Sache ist. Fabian, Fallete, Stendera und Hrgota werden nicht wenig verdienen. Auch deshalb wollten wir sie loswerden, selbst wenn sie nicht schlechter als beispielsweise Allan sind. Es ist der alte Teufelskreis: Wir bekommen es nicht hin einen Spieler für 20mio+x zu verkaufen und müssen deshalb auf jeden Cent achten. Gibt immer irgendwelche Gründe (Ausreden) wieso es nicht klappt, während es die anderen Teams regelmäßig hinbekommen. So lange wir aus diesem Teufelskreis nicht rauskommen, wird sich nicht viel ändern.

  15. @15
    Bei Hrgota bin ich bei Dir, bei den anderen nicht. Einige sagen lasst doch Hrgota als RV spielen. Da kann ich nichts zu sagen. Einen großen Verkauf wird es mit Rebic geben und ich vermute zur nächsten Saison zu Bayern.
    Ich denke, Bobic hat recht, dass er sagt Zitat: „Die Klugschwätzer wissen hinterher immer alles besser. Aber der Transfermarkt war so schwierig wie nie“, sagte der 46-Jährige der Bild-Zeitung. Zitat Ende.
    Ich empfand es auch so.

  16. bei Rebic geht leider sehr viel an Florenz. Ob 40% oder 50% weiß ich nicht, aber die Bayern werden keine 45mio zahlen und somit wird auch dieser Transfer am Ende wieder unter Wert über die Bühne gehen. Wobei man jetzt auch erstmal abwarten muss wie sich die Verletzung und der Marktwert entwickeln. Ich glaube nicht, dass sein Wert im SGE Trikot jemals höher sein wird als nachdem Pokalfinale und der WM.

    Ich hoffe da eher auf Ndicka, in der Hoffnung, dass sich da nicht auch wieder irgendwo eine komische Klausel versteckt wie bei Wolf etc. Der scheint bärenstark zu sein.

    Hrgota als RV? Höre ich zum ersten mal und klingt eher nach Verzweiflung.

    „Die Klugschwätzer“ wussten es sogar schon vorher… aber egal. Wir werden sehen ob Bobic Recht behält. Er und Hübner sprachen auch mal davon, dass Wolf und Boateng bleiben. Muss man nicht so ernst nehmen. In meinen Augen ist der Kader insgesamt schlechter als letzte Saison, war vor allem aufgrund der starken Position, in der man sich durch den Pokalsieg befand, bedauerlich ist. Ein Pokalsieger und EL Teilnehmer ist interessant für Spieler, allerdings nur wenn sie gutes Geld verdienen und das ist bei uns (im Vergleich zu anderen Vereinen) leider nicht möglich, weil wir im Jahre 2018 noch keinen Spieler über 20mio verkauft haben, was abgesehen von den Aufsteigern, sonst nur für Hannover gilt. Die anderen 14 haben es gepackt, teilweise mehrfach.

  17. @16
    Sollte Bobic wirklich gesagt haben „Die Klugschwätzer wissen hinterher immer alles besser….“ dann ist das eine Beleidigung für jeden der aus nachvollziehbaren Gründen Zweifel an der diesjährigen Transferpolitik äußert. Und wenn man schon über Außenstehende so herzieht, dann möchte ich nicht erleben, wie er über Lohnabhängige redet.

  18. #nicknackman
    Wie „groß“ dieser Verkauf sein wird, wurde vermutlich sehr genau in dem „verlängerten“ Vertrag geregelt.

    VG

  19. @21: Als der Umgang der SGE Verantwortlichen aktuell in der Außendarstellung ist wirklich sehr schwach!
    Das zeigt auch jetzt wieder diese Geschichte……
    Oh man die Freude auf die Europa League geht so ein bisschen verloren mit dem ganzen Personalchaos des Kaders….

  20. F. Bobics „Dummschwätzer“-Aussage ist interessant. Denn zeigt sie doch die Fehlbarkeit, die ich ihm, wie jedem Menschen, attestierte.
    Denn bereits seit Wochen und allein hier im Blog sind Dutzende, wahlweise Dummdchwätzer, Pessimisten, Schwarzseher, ich nenne sie mal kritische Nachfrager, mit Beiträgen aufgefallen, die sehr viel von dem thematisierten, was Hr. Bobic jetzt als „hinter her…“ bezeichnet. Tolle Wurst.

    Wie wäre es mit folgendem, im Vorstand bereits etablierten win-win-Modell:
    Fredi und Bruno dürfen nur noch nach Geschäftsschluss und in einem benachbarten Gebäude in ihre Büros, die natürlich voll ausgestattet sind und eine absolut professionelle Arbeit gewährleisten. Und wenn sie sich durch Spielerverkäufe und Optimierung des Kaders wiederempfehlen, steht ihnen, theoretisch, der alte Bürokomplex und die Einbindung in die Geschäftszeiten offen.
    Wie sagte Bruno noch: die Spieler freuen sich sogar. Na denn, win win…

  21. @17 Diese kolportierte Summe, die angeblich an Florenz geht… Ich wäre da mal deutlich vorsichtiger. Nach Information einiger italienischer Gazetten sollen es 40-50% sein, nach Infos der FNP eher 20%, und Bobic hat vorletzte Woche zu dem Thema nur einen Satz gesagt, und zwar warum er denn Florenz so eine Klausel hätte einbauen sollen. Seit Monaten ist das Thema und keiner hat verläßliche Infos. Ich unterstütze aber durchaus die Art von Bobic, wenn er sich nicht genötigt sieht, pausenlos Wasserstandsmeldungen abzugeben. Und, wenn ich schonmal einem nicht glaube, dann ist das sicherlich der italienischen Presse….

    - Werbung -
  22. Der Sommer war ganz anders geplant – Rebic Verkauf wird kaum vermeidbar sein, daher möglichst viel Kohle generieren. Boateng wird bleiben und wir haben auch keine ernsten Angebote für ihn.
    Rebic blieb, Boateng ging. Das sind natürlich Faktoren, die einen Plan ordentlich durcheinander bringen. Die Taktik war wohl in der ersten Hälfte des Transferfensters junge Perspektivspieler (in die Breite) zu verpflichten, dann durch den Transfererlös Rebics, 1-2 Knaller zu holen. Der Rebic Verkauf (nach England) zog sich in die Länge und erfolgte dann auch nicht. Der Trainer bekommt nicht seine Knaller, Rebic bekommt neue Gehaltskonditionen und entsprechend muss auf andere Weise Geld generiert werden – Fabian ist Opfer dieser Situation – die Entscheidung wurde wohl nicht rein sportlich getroffen. Sein Vertrag nach diesem Jahr aus, sein Gehalt ist hoch, er wäre leicht zu veräußern (dachten sie sich) und hatte auch schon Rücken.
    Stendera ist für Hütter zu langsam und Falette würde sich nicht mit einem Platz hinter N’Dicka + den Stammkräften begnügen (Russ hingegen schon + ist schwer verkäuflich) und könnte aufgrund seines Alters noch schnell verkauft werden (dachte man sich wohl).

    Dass in einer Konstellation – neuer Trainer/neues System und viele Zugänge/Abgänge – das zügige Vermitteln der Traineridee höchste Prio hat, ist klar. Solch eine entscheidende Aufgabe mit 30-40 Spielern hinzubekommen ist natürlich schwierig. Andere Teams haben eine zweite Mannschaft und die Kamada, Cavar, Mandelas + u19 Profis würden von Anfang an überwiegend dort trainieren.

  23. @25
    Nein, das hat Bobic nicht gesagt. Er sagte:“Als wir mit Rebic verlängert haben, musste ich sofort danach zur Kenntnis nehmen, dass behauptet wurde, Ante habe garantiert eine Ausstiegsklausel in den Vertrag aufnehmen lassen. Warum soll er die denn bekommen haben?“ Die 50% wurden nicht dementiert, was er hätte machen können, wenn da nichts dran wäre. Die 20% aus der FNP halte ich für Humbug.

  24. Wenn er nicht dementiert, dann stimmt es, oder was? Warum sollte er Vertragsinhalte ausplaudern? Nur damit die „Dummschwätzer“ mal die Klappe halten? Tun sie eh nicht!

  25. ich halte die 50 % Prozent für Florenz für Humbug, und wir wissen es alle nicht 🙂

    Ich lese wie moralisch verwerflich es war, Spieler in eine extra Trainingsgruppe zu stecken. Und bei Bremen soll es egal sein, weil es ein anderer Zeitpunkt war? Ist mir zu hoch.

    Übrigens, bei Mainz durfte Di Blasis gehen, weil er weg wollte. Für wenig Geld , weil man ihm keine Steine in de Weg legen wollte. Sind also genauso „blöd “ wie wir.

    Mir ist das manchmal einfach zu negativ, was ich so lese.

  26. @29 Joe
    schau einfach über den Stuss hinweg, den manche in einer Penetranz immer
    wieder schreiben.
    Je weniger Sachkenntnis, umso größer „die kritischen Behauptungen“.
    Wie trotzige Kinder, die zum 18. ein Pferd und einen Sportwagen haben
    wollen und denen es egal ist, dass der Vater nur 2,765, – EUR bei der Edeka
    verdient.

  27. @28
    macht Kommentar von @25 „Bobic hat vorletzte Woche zu dem Thema nur einen Satz gesagt, und zwar warum er denn Florenz so eine Klausel hätte einbauen sollen“ trotzdem nicht wahrer. Es ging hierbei nicht um die 50%, sondern um eine Ausstiegsklausel. Komplett verschiedene Themen.
    Bin sehr gespannt wie manch einer hier nächsten Sommer guckt, wenn man dann 40% oder 50% abgeben muss.

    Das ein oder andere Schöngerede hier grenzt schon an Realitätsverlust nach dieser Chaoskaderplanung basierend auf Glück (oder auch Pech) und Zufällen. Reservisten der letzten Saison sollen plötzlich (mit der Dreifachbelastung) Leistungsträger sein. Spieler werden in einem übergroßen Kader geholt, die es in der EL nicht mal auf die Bank schaffen werden (Allan). Keiner der „Großverdiener“, die man loswerden wollte, wurde verkauft. Man schmeißt mit Profiverträgen um sich um Quoten zu erfüllen. Fabian wird vom Trainer überschwänglich gelobt, steht in der Startelf und ist eine Woche später aussortiert. Ein RV, 5 Torwarte (ohne U23), kein spielstarker 6er. Man kann diese Liste noch fortsetzen. Es ist ein pures Chaos, selbst wenn es warum auch immer funktionieren sollte. Mbabu wäre längst da wenn man mal irgendeinen Spieler in den vergangenen Jahren anständig verkauft hätte.

  28. @29
    es ist dir bestimmt nicht zu hoch. Ein Spieler wird nicht teurerwenn ein Verein ihn in eine andere Trainingsgruppe abschiebt und ihm somit ein „Bitte-Geh-Schild“ auf die Stirn klebt. Trainiert so ein Spieler normal mit und man redet (nach außen) nicht davon ihn loswerden zu wollen, wird er teurer.

    Schön dass de Blasis weg durfte. Wenn man mit Diallo, Muto, Serdar, Cordoba, Malli und Obazaki in 2 Jahren ca. 80mio verdient, dann lässt es sich verkraften.

  29. Ich verstehe die ganze Aufregung um die Trainingsgruppe 2 nicht. Wir haben nun mal sehr viele Spieler. Die Spieler, mit denen man warum auch immer nicht mehr für die Zukunft plant, haben dies auch m. E. rechtzeitig mitgeteilt bekommen. Sie hatten also die Möglichkeit sich einen neuen Verein zu suchen. Was können die Verantwortlichen dafür, dass es denen offenbar so gut bei uns gefällt?

    Wenn diese sich nun mal dazu entschließen nicht zu wechseln, ist es doch richtig, dass man ihnen ein professionelles Training anbietet. Schlimmer wäre m. E., wenn sie bei den Trainingsformen immer nur zusehen müssten und nicht mitmachen könnten, weil diese nur mit 22 Spielern stattfinden können/sollen.

  30. @31
    Du schreibst jetzt seit Wochen immer wieder die gleiche gequirlte Scheixe.
    Was willst Du außer Selbstdarstellung eigentlich damit erreichen ?

  31. @30 + 34
    Kannst Du Dich mal bitte in Deiner Wortwahl zügeln Block 17. Es ist weder gequirlte Scheiße noch Stuß wenn sich manche hier über die Transferpolitik in diesem Sommer ärgern.
    Wir sind hier nicht bei Dir zu Hause, wo Du wahrscheinlich mit Deinen Familienmitgliedern in diesem Ton reden kannst und Du es nicht gewohnt bist, dass man Dir widerspricht.

  32. @35
    Irgendeine windige Einschätzung ständig als Fakt hinzustellen und darauf
    Argumente aufzubauen ist noch mehr als Stuss, aber ich wollte höflich
    bleiben. Wenn Du meine Beiträge liest, erkennst wohl auch Du, dass sie immer
    sachlich sind und voller Respekt.
    Aber Du überschreitest mit Deiner Polemik ständig eine Grenze.
    Versuche doch auch selbst wieder auf eine faire Sachebene zu kommen.
    Schau Dir mal in Ruhe zum Beispiel unseren Kader für Europa
    an. Gemessen an den mir bekannten Randbedingungen und dem zeitlichen
    Ablauf der Ereignisse haben Bobic und Hübner aus meiner Sicht einen guten
    Job gemacht. Von Chaos keine Spur, da steckt doch sehr viel strategische
    Planung drin.

  33. @35
    Bloß weil ich eine andere Meinung habe als Du, bin ich polemisch? Gib mir doch einmal ein Beispiel wo ich polemisch gewesen bin? Da bin ich mal sehr gespannt.

  34. @37
    Dann schau mal, wen Du in Deinem Post @ 36 angesprochen hast. Die @ 35 und das bin ich.

  35. @9 du hast vollkommen Recht, den Begriff TG2 hat die Lügenpresse erfunden. Es ist unverschämt einfach durchzuzählen und dann von zwei Trainingsgruppen zu sprechen. Selbst im Kindergarten bekommt man das hin und nennt die einfach z.b. Eichhörnchengruppe und Vogelgruppe oder rote und blaue Gruppe.

  36. ich finde das ganze mit der TG2 nicht so aufregend – darin waren allesamt Spieler, welche abgegeben werden sollten.
    Ich würde diese dann auch ungern im Vollkontakt Training haben wollen, hinterher verletzen sie sich dabei und sehr ärgerlich wenn ein möglicher Transfer daran scheitert.
    Außerdem war die komplette Truppe dem Adi wohl ohnehin zu gross um ordentliches Training abzuhalten.
    Wie auch immer, TG2 ist Geschichte, weitermachen mit Dienst.

  37. 31. sge2785
    Das ein oder andere Schlechtgerede hier grenzt schon an Realitätsverlust.
    Das nur eines der vielen Beispiele.

    Was man hier ständig für Posts von denn vollprofis lesen muss ist mega.

    2. Spieltag, bzw. schon weit überhaupt vor Saisonstart alles für’n „arsch“ bei uns. Wir können ja nur absteigen. Eigentlich mit so einem Verein gleich 2 Abstiege hintereinander.
    Wie kann man eigentlich nur von nem Amateur Verein ein Fan sein?!

    Junge Junge, die Welt ist echt Horror, oder woran liegt diese unbändige Unzufriedenheit?

    2. Trainingsgruppe, wie schon mal erwähnt.
    Ganz genau das gleiche wie in der Schule.
    Willst du den Leuten was beibringen ist eine klasse mit 15 Schülern prima. Haste jedoch plötzlich 25, kannst du nicht die gleiche Leistung bringen und die ganze klasse leidet darunter.
    So und kommste net mit, zu schlecht, dann bleibste hängen. Is nun mal so im Leben. Man bekommt nix geschenkt.

  38. Ich wüsste gern wo so manche von euch rauslese, dass alles Mist is, sacht doch keiner, aber genausowenig is halt auch alles herrlich und man darf doch wohl das ein oder andere kritisiere, auch wenn man ebe kein Vollprofi is, weil dafür is ja so en Forum hier, damit man seine Meinung austauscht… Und ich muss auch vieles akzeptiere, auch wenn ich es net verstehe und man sollte es dann anspreche, dass man es anders sieht, aber man sollte niemals den Andern ihre Meinung zu äußern verbiete!

  39. 44. 831899
    „alles Mist is, sacht doch keiner“
    Sagt keiner? Ich lese seit Wochen mehr schlecht als recht. Das doch nicht zu überlesen 😉

    „aber man sollte niemals den Andern ihre Meinung zu äußern verbiete!“
    Klar jedem seine Meinung. Wäre ja auch schlimm wenn nicht. Aber das ja fast schon Hetze.
    Denn wenn immer alles und jeder schlecht ist, was ja nicht so ganz zutreffend ist und vieles aus der Luft oder sonst wo hergezogen ist, dann nervt es echt gewaltig und hat nichts mehr mit konstruktiver Kritik/Meinung zu tun.

    Wäre jetzt schon Weihnachten und wir hätten alles verloren oder stünden zumindest tief im Keller, dann wäre diese extreme miesepeterei berechtigt und es würde sich sicher keiner so aufregen, sondern es mit bestätigen.

    Aber so und jetzt … Da passt das einfach nicht…

  40. Versteh dich ja, aber mir is das hier momentan zuviel nach dem Motto: du bist zu positiv, nein du zu negativ buhuuu… Weißte wie ich mein, er sacht ja nur, dass er de Transfers net nachvollziehe kann und tg2 net korrekt fand und dass seh ich beides ähnlich… Tg2 is zum glück geschichte und wird sich in der Form hoffentlich nie mehr wiederhole und unser Kader kann auf jeden was, also auf zur deutschen Meisterschaft… Nee ernsthaft, hinne sicher stehe und vorne macht se Haller, jovic, Pacienca und. Co rein und fertig… ich hoffe es wirklich es läuft so einfach ;l

  41. Hört sich doch gut an. Denn es ist weder schwarz noch rosa, sondern „Schwarz weiß“ wie sch(n)eee 😉

    Lasse mer so stehe, denn am end wolle mer doch eh all des gleeche.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -