Kevin Trapp ist aktuell ausgeliehen von Paris St. Germain.

PSG legt Trapp-Ablöse fest: Bleibt der ausgeliehene Kevin Trapp über den Sommer hinaus bei der Eintracht, diese Frage beschäftigt Fans und Verantwortliche gleichermaßen. Wie die „SportBild“ jetzt berichtet, soll die Paris St. Germain acht Millionen Euro bei einem Trapp-Verkauf verlangen. Ein Angebot soll dem Bericht zufolge beim Tuchel-Klub noch nicht eingegangen sein, auch von Seiten der Eintracht nicht. In Paris soll Trapp fünf Millionen Euro verdienen, ob Frankfurt ein ähnliches Gehalt zahlen kann, dürfte fraglich sein. Die Qualifikation für die internationalen Wettbewerbe könnte der Eintracht im Poker um Trapp dennoch gelegen kommen, aus finanzieller und sportlicher Sicht. Der Keeper jedenfalls kann sich ein Verbleib am Main jedenfalls vorstellen, wie er kürzlich im Kicker-Interview verriet: „Ich habe auch immer gesagt, dass es wichtig ist, eine Entwicklung zu sehen – und die ist vorhanden. Deshalb könnte ich mir natürlich eine Zukunft bei der Eintracht vorstellen.“

Abraham-Einsatz in Leipzig fraglich: Nachdem David Abraham am Dienstag beim Training aussetzten musste, trainierte der Argentinier auch am Mittwoch wegen Wadenproblemen nicht mit der Mannschaft. Da der Trainingsrückstand für ihn immer größer wird, ist es gut möglich, dass der Kapitän auch am Samstag in Leipzig fehlen wird. Für ihn könnte Augsburgs Leihgabe Martin Hinteregger beim Topspiel in Sachsen wieder auflaufen. Der Österreicher stand bereits beim 1:1-Unentschieden gegen Borussia Dortmund vergangenen Samstag in der Startelf. „Wenn jemand nicht hundertprozentig fit ist, kann er nicht spielen“, sagte Trainer Adi Hütter dem kicker zur Personalie.

Düsseldorf an Falette interessiert: Chancen auf einen Stammplatz hat Simon Falette momentan kaum. Zwar ist Kapitän David Abraham weiterhin verletzt, mit der Verpflichtung von Martin Hinteregger holte die Eintracht aber einen adäquaten Ersatz an den Main. Beim Rückrundenauftakt in Bremen (2:2) spielte Falette 90 Minuten durch, seitdem findet er sich nur noch auf der Bank wieder. Allerdings lehnte der Franzose laut „Bild“ im Januar zwei Angebote von Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf und dem französischen Erstligisten FC Nantes ab.

Milan hat Jovic im Blick: Real Madrid, Bayern München und der FC Barcelona sollen Berichten zufolge schon an Luka Jovic Interesse zeigen. Jetzt berichtet Sky Sport, dass der Serbe auch in Italien ein begehrtes Objekt ist. Demnach spekuliert das Fußball-Portal, dass der aktuell führende der Bundesliga-Torjägerliste beim AC Milan ein möglicher Nachfolger von Krzysztof Piątek sein könnte. Auch der SSC Napoli soll Jovic im Visier haben.

Da Costa erhält Satirepreis: Die Satireseite „wumms“ zeichnete Danny da Costa am Mittwoch mit ihrem „wummssport-Satirepreis“ aus. Nach dem Rückspiel bei Apollon Limassol (3:2) in der Europa League interviewte sich der 25-Jährige spontan selbst und stiehl damit den Reportern ihren Job. Für seinen unterhaltsamen Monolog ehrt „wumms“ den Eintracht-Spieler mit dem Satirepreis.

Kostenlose Fahrten für schwerbehinderte Fans: Ab dem nächsten Heimspiel unterstützt die Eintracht mobilitätseingeschränkte Fans noch mehr bei der An- und Abreise zu Heimspielen. Eintracht Frankfurt teilte mit, dass eine Kooperation mit dem Frankfurter Fahrdienstunternehmen „Köhler-Transfer GmbH & Co KG.“ eingegangen wurde. Der Fahrdienst holt betroffene Fans kostenlos zu Hause ab, bringt sie zum Stadion und wieder zurück. Nach Angaben eines Sprechers ist die Voraussetzung, dass man sich mit einem Schwerbehindertenausweis registrieren und ein Ticket im barrierefreien Raum vorweisen muss. Das nächste Heimspiel der Adlerträger ist am Sonntag, den 17. Februar, um 15.30 Uhr gegen Borussia Mönchengladbach.

Zipfelmützenaktion ein voller Erfolg: Beim Heimspieltag am 16. Dezember 2018 gegen Bayer 04 Leverkusen (2:1) konnten die Fans im Stadionumfeld wieder weihnachtliche Zipfelmützen im Eintracht-Look für zwei Euro pro Stück kaufen. Die Eintracht berichtet, dass sie mit ihren Fans insgesamt 30.757,68  Euro für einen guten Zweck gesammelt hat. Damit wurde die Spendensumme aus dem letzten Jahr übertroffen. Den Betrag spendet die SGE gemeinsam mit ihrem Premium-Partner Krombacher dem Verein VITA e.V., der Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder, der Frankfurter Tafel e.V. und der Bahnhofsmission Frankfurt. „Wir konnten erneut einen tollen Beitrag für den guten Zweck leisten. Die zahlreiche Teilnahme erfüllt uns mit Freude und Stolz“ , äußerte sich Vorstandsmitglied Axel Hellmann.

- Werbung -

21 Kommentare

  1. @SGE4ever:
    Ich liebe eure Seite von ganzem Herzen!

    Nur eine Bitte: bitte fangt nicht an, wie es in vielen Boulevard-Medien üblich ist, die User mit „clickbait“-Überschriften zu locken. Das ist mir jetzt das zweite Mal innerhalb weniger Tage aufgefallen und ich wollte es mal ansprechen („So viel würde ein Trapp-Kauf die Eintracht kosten“; „Darum musste Luka Jovic gegen Dortmund frühzeitig runter“).
    Es genügt, wenn BILD und Co. sowas schreiben („So sieht Mendowin Fröhlich nicht mehr aus“) – ihr habt das nicht nötig, wir lesen den Artikel auch, wenn die 8 Mio. in der Überschrift erwähnt werden. 🙂

  2. @1
    Hat doch geklappt bei dir 😉
    Ich nenne es mal redaktionelle Freiheit…eine freche Überschrift hat noch keinem geschadet… Mich stört eher die etwas “aggressive“ Werbung.

    Fünf Millionen bei Trapp wäre natürlich eine Hausnummer. Rebic hat die bislang exclusic!? Denke drei wäre verhandlungsfähig. Vielleicht geht auch noch was beim Preis, aber dann kommt wohl Konkurrenz auf.

  3. Ich stimme Grumpel in seiner gut gemeinten Kritik zu. Liebe Redaktion, ich glaube ihr habt hier eine sehr treue Leserschaft. Die meisten lesen sich alle Artikel sowieso durch, egal wie die Überschrift nun lautet.
    Davon ab sehe ich die Seite hier als absolute Erfolgsgrschichte und komme jeden Tag her um meine SGE-News zu erhalten.

  4. Ich lese auch einfach JEDEN Artikel. Die Überschriften könnt ihr meinetwegen durchnummerieren :-D. Wobei, manchmal – aber auch nur ganz selten – lese ich den Artikel nicht oder nur flüchtig, aber gehe direkt zu den Kommentaren.

  5. Schaun wir mal was rauskommt bei Trapp, schön wäre er bleibt. Gibt hinten doch viel Sicherheit

  6. @8 Mio. für Trapp: zu bedenken ist auch, dass in der Mannschaft vom Samstag gegen den BVB 4 Spieler in der ersten Elf standen, die wir bisher nur geliehen haben. Um diese Spieler zu verpflichten müssten ca. 30-35 Millionen gezahlt werden. Jovic 8-10 Mio., Kostic 6 Mio., Trapp 8 Mio., Hinteregger ca. 8-10 Mio. Dann wird’s mit hochveranlagten Neuverpflichtungen natürlich eng.
    Übrigens hat heute Reece Oxford, an dem wir so habe ich gelesen interessiert sind/waren, eine überzeugende Leistung beim FC Augsburg gezeigt. Augsburg hat ihn nur bis Ende der Saison ausgeliehen. Vielleicht geht da was für uns.

  7. @1. Grumpel
    RISCHTISCH
    und ungelegte Eier .Solllte sich die sge nicht für die CL qualifizieren macht das sowoeso keinen Sinn .
    Wenn Rönnow wirklich so gut ist oder werden kann wird er sich das mit einem mehrjahres Vertrag für Trapp nicht anschauen. Klar will Paris jetzt Geld machen .Nächstes Jahr geht Trapp ablösefrei. Also spielt man Bl vielleicht auch EL dann Rönnow die Chance geben. Ausserdem haben die verantwortlichen doch gesagt da sie sich wenn Ende April mit Paris zusammensetzen.Dann weiß man wo der Zuch 2019/20 hingeht.Für mich sollte man sich die Ablöse sparen und auf Rönnow und noch einen jungen Keeper setzen

  8. Also klar sind 8Mio. viel Geld aber es braucht doch wirklich keiner glauben, dass Trapp sich als Nr. 3 bei PSG auf die Bank setzt und dann nächstes Jahr ablösefrei zu haben ist. Wir werden auch jetzt schon haufenweise Konkurrenz haben und zwar von Vereinen, die bei 8Mio. nur müde lächeln. Ich empfände es daher auch als fahrlässig, wenn man jetzt mal die Rückrunde abwartet und nach der Saison in die Gespräche mit den Parisern und Kevin einsteigt (wird so sicher nicht laufen aber wollte das nur als Extrem genannt haben). Zudem ist ein Torhüter der Spitzenklasse auch ein Argument für Spieler, der Eintracht treu zu bleiben oder das Interesse zu wecken. Wenn wir Spieler vom BVB und von PSG holen klingt das anders, als wenn der Spieler aus der 2. portugiesischen Liga zu uns wechselt. Ich hätte nichts dagegen, wenn morgen schon das Gerüst für die nächste Saison steht, unabhängig davon ob wir CL spielen oder das internationale Geschäft komplett verpassen und da wäre ein Spitzentorwart ein ganz wichtiger Baustein und man wüsste was man hätte. Was verdienen denn Hrgota, Fabian, Tawatha, Stendera, Falette, Wiedwald, Allan, Zimmermann in Summe? Natürlich dürfen wir das Gehaltsgefüge nicht komplett durcheinander bringen aber lieber etwas weniger Quantität und mehr Qualität.

  9. 8 Millionen Ablöse und ein 3-5 Millionengehalt mögen heute ja nicht mehr exorbitant viel sein, zumindest nicht für ständige CL-Teilnehmer oder englische Clubs. Ich denke, dass das für die Eintracht jedoch nicht machbar ist. Es fallen ja für Jovic und Kostic und andere Leihspieler auch noch Millioneninvestments an, und andere Stammspieler wollen ggf auch noch eine Gehaltsanpassung.
    Ob Trapp überhaupt bleiben will, wenn die CL oder EL nicht erreicht werden würde, ist auch nicht klar. Und wenn wir uns qualifizieren, dann muss die Eintracht auch alles dransetzen Rebic, Haller, Jovic, N’dicka, da Costa, Kostic und Co zu halten – das wird auch eine Stange Geld kosten.

  10. Also, wenn man sieht das wir für Salcedo 8 bis 10 bekommen haben, dann sind 8 für Trapp ein guter Deal.

    Die CL wird dieses Jahr nicht erreichbar sein, dafür sind die 4 oben zu stabil unterwegs. Aber EL sollte im Rahmen liegen, und Trapp hat es schön angesagt. Ich vermute einige andere (ausser ihm) wollen halt Entwicklung sehen, und die ist in Frankfurt erkennbar. Im ersten Schritt wurde Ante gehalten, im Sommer wurde der Kader Ideenreich verstärkt und im Winter wurde entsprechend ausgedünnt und sukzessive nachgelegt. Wir haben eigentlich alle Baustellen (RV,IV,ZM) geschlossen und sind jetzt eigentlich sehr gut aufgestellt auf allen Positionen.

    Ein Trapp zu halten wäre ein richtiges Zeichen ans Team.

    @12: Das wir Geld für Jovic brauchen wussten die Verantwortlichen bereits letzes Jahr und ich denke entsprechend wurden auch Rücklagen gebildet für diesen Zweck. Für Kostic würde erst übernächste Saison eine Ablöse fällig (der wurde auch für 2 Jahre mit KO geliehen).

    Wir haben in dieser Transferperiode grade mal 9 Mio Unterdeckung durch Transfers, dafür aber den Pokalsieg, 6 EL Gruppensiege (was unterm Strich auch bislang 5 Mio an Prämien allein durch die UEFA +- Zuschauereinnahmen und Strafen ausmacht) und die kommenden Runden in der EL. Dazu kommen noch die 15 Mio die Frankenbach durch die Kapitalerhöhung

    Und „halten“ müssen wir dank der Vertragslage der Spieler die du aufgezählst hast erstmal keinen, alle haben gültige Verträge bis mindestens 2021. Nur Trapp, Rode und Hinteregger haben auslaufende Leihverträge.

  11. @13
    Zum zweiten Absatz deines schönen Kommentars (bitte jetzt nicht überbewerten):

    Es sind fünf Punkte auf Bullenseich, die neben der gleichen Belastung durch die Euro League auch noch im Pokal antreten dürfen. Als richtungsweisend/vorentscheidend für den weiteren Saisonverlauf sehe ich die nächsten zwei Wochen an. Verlören wir gegen RB und MGL hätten wir immer noch einen Punkt mehr als in der Vorrunde, erzielten wir zählbares, würden wir somit deutlich besser dastehen. EL bringt entweder eine Aufrechterhaltung der Euphorie oder zusätzliche Erholungsphasen.

    Kurz: Ich habe die CL noch nicht abgeschrieben, die Saison ist noch lang und wenn uns gegen Ende nicht die Puste ausgeht ist alles drin (träum).

  12. @13. Danke für Ausführungen.
    Dann hoffe ich mal mindestens auf die EL, und darauf dass alles so abläuft.

    Forza SGE!

    Auswärtssieg!

  13. @13 ergänzend bleibt zu erwähnen das Trapp nicht mal einen verbleib an Europa gekoppelt hat. Und zu den ganzen Rechenspielchen… Schaut euch mal die Entwicklung der Marktwerte an…. Wie kürzlich erst aus Vorstandsebene gesagt läuft unser Festgeldkonto auf der grünen Wiese. Sollte tatsächlich einer der Spieler mit großen Marktwertsteigerungen, und ich meine nicht explizit einen der Büffel, im Sommer schon den Verein verlassen wollen wäre mit Sicherheit genug handlungsspielraum. Also wirtschaftlich nach meiner Einschätzung überhaupt kein Problem. Im übrigen bewerte ich die Tabellenkonstelation als schwierig. Nach oben kann gehen (träum). Nach unten leider viel schneller, wie in einem vorherigen Kommentar bereits erwähnt sind es bis Platz 11 nur fünf Punkte. Bedeutet rein rechnerisch schon das es wahrscheinlich ist das eher weiter nach hinten geht. Aber abschließend kann ich nur vermuten das der Job vom Fredi richtig geil ist im Moment wenn mann bedenkt das er in der ersten Transferoeriode nur kolportierte 2,6 Millionen ausgegeben hat! ✌️

  14. Ergänzend… Ich meine Fredi hat im Moment echte Luxusprobleme!!! Meine Güte wir sind die SGE…. Hätte auch nur irgendjemand mit dieser Entwicklung vor drei Jahren gerechnet? Wahnsinn bekommt grad en sentimentalen… Sorry. Und auf drei Punkte gegen Dosenhausen!

  15. Den Teil über Luka Jovic und AC Mailand versteh ich null. Mailand hat Piatek gerade erst verpflichtet und ihm einen Vertrag bis ’23 gegeben. Wieso sollten sie einen Nachfolger für ihn holen?

Kommentiere den Artikel

- Werbung -