Möller äußert sich zu den Anfeindungen der Fans: Im Interview mit der „Main-Spitze“ zeigte sich der neue Leiter des NLZ der Eintracht bereit für „ergebnisoffene Gespräche“ mit den Ultras. Der Ex-Nationalspieler sei sehr froh darüber, an seine „Wurzeln“ zurückzukehren und fühle sich „hier richtig wohl“ , sei aber zugleich „tief getroffen“ von der Reaktion der Fans gewesen. „Es war nie meine Absicht, dem Verein den Rücken zu kehren. Ich habe meine Zukunft immer hier gesehen.“ Die Umstrittenen Wechsel hätten an den jeweiligen Situationen gelegen, wie z.B Problemen mit den damaligen Trainern. „Niemand sollte vergessen: ich war damals ein junger Kerl und guter Kicker, der heiß begehrt war“. Möller zeigte aber auch Verständnis für den Unmut der Fans über seine Aussage und „Fauxpas„, er habe mit der Eintracht „nichts mehr am Hut.

Ilsanker bedankt und entschuldigt sich: Eintracht-Neuzugang Stefan Ilsanker hat sich nach seinem ersten Einsatz am vergangenen Samstag beim 1:1-Unentschieden gegen Fortuna Düsseldord bei den SGE-Fans für die Unterstützung bedankt und sich gleichzeitig für seine Aussagen nach der 2:1-Niederlage von RB Leipzig im Februar 2018, wo er damals noch spielte, entschuldigt. „Erstes Spiel als Adler, vielen Dank für den herzlichen Empfang!!! Ich freue ich mich jetzt schon auf mein erstes Heimspiel in der Commerzbank-Arena und die unglaubliche Stimmung von euch Fans – ihr habt mich als Gegenspieler schon mal die Nerven gekostet und zu einer saublöden Aussage verleitet. Schön, dass ich trotzdem mit offenen Armen empfangen wurde und ich eine Chance bekomme mir den arsch für diesen geilen Verein aufzureißen“, schrieb der Defensivmann. Ilsanker war im vergangenen Wintertransferfenster von Leipzig zur SGE gewechselt und soll in Frankfurt unter anderem den länger verletzten Gelson Fernandes ersetzen.

Daum äußert sich zu Video: In den letzten Tagen ging ein Video durch die Medien, das eine Gruppe Frankfurter Fans zeigte, die auf dem Heimweg von Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf auf Ex-Coach Christoph Daum trafen. In dem kurzen Clip sieht man den 66-Jährigen in einem ICE-Abteil sitzen, wo er von Fans lautstark besungen wird: „Christoph Daum ist wieder da, und in Frankfurt kauft er Koka.“ Damit spielten die Fans der Hessen auf die Kokain-Affäre Daums an. Im „Kölner Stadt-Anzeiger“ äußerte sich Daum jetzt selbst über das Video: „Dass die Fans keine Kirchenlieder anstimmen, das ist ja klar. Ich stehe da drüber. Es war für mich überraschend, welche öffentliche Aufmerksamkeit durch dieses Video erzeugt wurde.“

Ex-Adler hofft auf Leistungssteigerung: Luka Jovic hat sich in einem Interview mit einem serbischen Youtube-Kanal enttäuscht von seiner bisherigen Saison gezeigt, da er wisse, dass er es besser kann. „Manchmal schaue ich mir auf YouTube mein Spiel von der letzten Saison an und frage mich: Was ist los? Aber wir alle wissen, dass Real Madrid ein großer Verein ist und ein junger Spieler, der im Alter von 21 Jahren kam und für den 60 Millionen Euro gezahlt wurden, es schwer hat. Der Druck ist groß. Ich kämpfe derzeit ohne großen Erfolg“. Dennoch bereue der Serbe den Wechsel  zum „besten Klub der Welt“ nicht. Nun konzentriere er sich weiter auf den Fußball um wieder „in Form“ zu kommen und den Menschen zu zeigen, dass er zu Real Madrid gehört.

SGE-Fans rufen zu Spielboykott auf: Wie die Ultras Frankfurt, Fanvereinigung Nordwestkurve sowie der Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V. in einer ausführlichen Mitteilung bekanntgaben, wird die aktive Fanszene der Eintracht gegen die Ansetzung des Heimspiels am Montag den 23. Februar still protestieren. Der komplette Stehplatzbereich der Nordwestkurve werde während des gesammten Spiels gegen Union Berlin leer bleiben. Die Fans beschwerten sich in dem Schreiben, über die erneute Montagsansetzung für die Frankfurter und räumten ein, beim letzten Montagsspiel gegen Mainz 05 mit dem Werfen von Pyrotechnik „die gewünschte Wirkung verfehlt“ zu haben. Die Abschaffung der Montagsspiele zur Saison 2021/22 gelte nicht, da stattdessen nur eine neue Ansetzung am Sonntagabend angesetzt wird. Die Fanvereinigungen bitten alle Fans der Eintracht, sich dem Protest anzuschließen und ihre Plätze gegen Union Berlin leer zu lassen.

- Werbung -

90 Kommentare

  1. @42 G-Block
    ‚Hier im Forum eine Aktion organisierter Abteilungen und Verbände zu kritisieren, hat ohnehin nullkommanull Nutzen.
    Organisiert Euch und tretet dem NWK-R, der FuFa und der UF entgegen.
    Habt den Schneid dazu, denn dies ist der einzige Weg, Eurer Meinung im Zweifelsfall Gewicht zu verleihen.‘
    Da hast du wohl recht.

    @24 SGE-Scope
    ‚In letzter Konsequenz darf man das Spiel dann halt auch nicht stattdessen an den SKY Fernsehern im Außenbereich schauen.‘
    Ich schließe mich diesem TV-Protest an und werde auf diverse Streaming-Dienste zugreifen. Fällt hier eher leicht 🙂

  2. By the way: ich saß gestern noch mit zwei Freunden zusammen. Beide Gladbacher aber voll drin im Thema… Konklusion und Abschiedssatz der Beiden:…“ na jetzt können eure ‚echten Fans‘ ja mal zeigen, wie unwichtig die Stehkurve für den Support bei euch ist“….
    🙂
    Ich fand das herausragend und möchte allen viel Glück und Segen wünschen, die alles, was nach NWK oder Ultras riecht, am liebsten aus dem Stadion hätten. Morgen habt ihr 90 Minuten Zeit, zu liefern. Oder endlich mal die große Klappe auch hier im Forum halten.

  3. mein lieber sge 1899, offensichtlich verstehst Du nicht was ein Großteil derjenigen hier aussagen möchte, die diese Aktion nicht gut finden. Nochmal, nur für Dich: Unterstützung für kreativen Protest JA gerne, Kurve leer lassen NEIN. Hat wirklich gar nichts mit Grüppchenbildung, Rechthaberei, die bösen Ultras oder sonst was zu tun. Verstanden?

  4. @52
    Wenn du in Mailand dabei warst, solltest du vielleicht wissen, dass sich nicht jeder Fan dem Diktat einzelner Gruppen unterwirft und das die “ übrigen Fans“ sehr wohl eine Stimme haben.Hier geht es übrigens nur im die Aktion und sonst nix.

  5. Freunde, was regt ihr euch denn auf?? Die Wahrheit liegt auf dem Platz und morgen eben auch auf den (besetzten) Rängen. Problem damit??
    Bleibt Support aus, ist der Beweis erbracht, dass das Waldstadion zwingend die NWK mit allen darin vertretenen Fangruppen braucht. Somit würde sich die Kurve als das Herzstück des Waldstadions bestätigen. Ich habe keinerlei Problem, das anzuerkennen. Der Mob trägt das Team. Und der Mob macht zeitweise auch einiges falsch. So what?? Ohne ihn wird das so aussehen wie es morgen aussehen wird 🙂
    Nope und Never, Jungs.

  6. @25
    @27
    …ob ihrs glaubt oder nicht, Ich lebe meine eigenes Leben, und ich pfeife auf euren
    Blödsinn den ihr da von euch gebt.
    Der Boykott geht mir sowas am Arsch vorbei!

    Hab ich mich jetzt klar und deutlich ausgedrückt??

  7. Jetzt mal eine Frage eines Außenstehende, der leider nur eher seltener zu Heimspielen der Eintracht kommt. Was glaubt ihr, wen straft ihr mit einem Boykott zu dem Montagsspiel ab? Die DFL?? Ich glaub die interessieren sich einen Sch… dreck dafür ob die Kurve voll ist oder nicht. Die feiern sich eher über die Uneinigkeit in der Fanscene. Ein Boykott trifft nur unsere SGE, die eure volle Unterstützung braucht!!!

  8. @59 ganz genau

    1x höchsten 2x Prodest ist OK.
    ….aber mit immer und immer wieder, das gleiche , da macht man sich nur lächerlich, und ist Kindergarten verhalten.

  9. @ suedharz, das hast Du vollkommen richtig erkannt. Es interessiert die DFL einen Scheißdreck (und evtl. kommt bei dem ein- oder anderen Eintrachthasser sogar Freude auf?). On top noch e bissi Pyro und schon klingelt die Kasse. Und (fast) alle ham Spaß.

  10. @ Hooliganverachter: Jawoll, 31 und der Rest von heute ( netto ), dann mache mer mol en Schoppe zusamme!
    @ Hätzfelder: Verstehe deine Reaktion zum Thema Boykott aber nicht das Statement zu @27 muc_adler welcher mehr oder weniger auf deiner Seite war. Vielleicht nochmal lesen bei einem schönen Schoppen Wein vom Knoll!

  11. Natürlich schadet der Protest der Mannschaft und ganz ehrlich, ich werde mir das Spiel dann lieber auf der Couch anschauen als mich irgendwo dahin stellen, weil ich nicht in den 38er komme.
    Es ist mutmaßlich das letzte Montagsspiel und andere Termine passen mir auch nicht immer, aber die negative Krönung war definitiv das Montagsspiel in Mainz mit Pyro auf dem Rasen etc.

  12. Also sollten die“Edelfans“ mal auf das einfache Fanvolk hören, wäre schön für alle Besucher, denn die freuen sich immer über die tolle Kulisse aus der Fankurve, ich gehöre zu den „einfachen“ Fans.

  13. @62 Ich würde fast sagen, das er sich verschrieben hat. Hab ich mir aber auch gerade gedacht… Thx !

  14. @64 chandy4ever. Sei mir nicht böse aber das sind genau die Aussagen die auf lange Sicht einen Keil in die Fangemeinde treiben Wer entscheidet denn ob einfacher Fan ob Edelfan? Wenn ich noch keine Pyro in der Hand hatte bin ich ein Edelfan? Weil ich erst spät die SGE als Herzensverein angenommen habe bin ich ein Edelfan?
    Weil ich wg. Rücken nicht mehr 2 Stunden in der NWK stehen kann bin ich ein Edelfan?
    Weil ich noch nie einem fremden Fan auf Maul gehauen habe bin ich ein Edelfan?
    Seis drum, dann bin ichs gerne!

  15. @49. euroadler:
    Die FuFa ist sogar ein mächtiges Sprachrohr der Eintracht, wenn gleich auch nicht das Alleinige.
    Verwaltet die FuFa doch immerhin alle 88.100 Mitglieder des Eintracht Frankfurt e.V.

  16. Nach wie vor diskutieren viele hier offensichtlich nur das, was sie gehört haben oder was sie sich ausmalen, weil um Himmels Willen die Stehplätze in unserer Kurve leerbleiben.
    Das ist leider ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Mit den Gründen, den Ursachen und den dahinterliegenden Mechanismen wird sich nicht beschäftigt. Wenn dann auch noch so getan wird, als handelt es sich um eine Aktion gegen unsere Eintracht, initiiert und getragen von Wenigen, dann findet eben eine inhaltliche Diskussion gerade nicht statt. Es ist wie immer im Leben : es gibt tausende Dinge, die ich nicht verstehe – doch deshalb können die Beweggründe, die Entscheidung und die Gedanken anderer trotzdem richtig sein.
    Diese Aktion wird durch die Ultras, den Nordwestkurve e.V., den Fanclubverband und der Fan- und Förderabteilung der Eintracht getragen, das sind tausende von aufrichtigen Mitgliedern und Fans von Eintracht Frankfurt und weit entfernt von Krawallmachern und Pyromanen. Es ist für diese das Schwerste, auf unsere geliebte Eintracht zu verzichten, die Mannschaft nicht zu pushen, als 12. Mann da zu sein und durch die Masse und Art und Weise des Support aller Welt zu zeigen, was es heißt Mitglied dieser Eintracht- Gemeinschaft zu sein.
    Niemand wird gezwungen, diese Aktion zu unterstützen, dazu hat jeder persönlich das Recht. Doch wer sie lauthals kritisiert, der sollte ehrlich sein und offen zugeben, dass er bereit ist alles am Fussball dem Kommerz zu opfern, sich selbst jedem Unsinn von Funktionären zu ergeben und wenn eines Tages nur noch das Geld entscheidet, dann ist es halt so. Jeder kann das für sich entscheiden, mein Fussball ist es dann aber nicht mehr.
    Forza SGE !

  17. @69Dieter: ich schätze seit jeher deine Eloquenz und die Wirkmächtigkeit deiner hehren Worte.
    Nur wenn du den Zeitpunkt erwartest an dem unser Sport dem Kommerz geopfert wurde muss ich dir leider sagen: Der liegt schon längst hinter uns und auch wir alle habe da ein wenig unserern Anteil daran!

  18. Danke dieter. Mir fehlt inzwischen leider jegliche Ruhe und Ausgeglichenheit, mit der Du hier immer wieder – auch mich – beschämst.
    Inhaltlich und konzeptionell bin ich komplett auf deiner Seite.

  19. @69
    Das was Du schreibst würde stimmen, wenn diese Form des Proteses die einzige wäre. Ist sie aber nicht. Sie ist nur die medienwirksamste! Es geht mir persönlich in keiner Weise darum, irgendeine eine dieser Gruppen pauschal zu kritisieren – aber ich finde diese Aktion einfach nicht ok. Und ich hoffe, dass es vielen anderen auch so geht und das Spiel trotzdem zu einem Heimspiel machen. Ich befürchte allerdings, die Aktion wird ein voller Erfolg 🙁

  20. Dieter ich wollte dich schon mal heiraten aber hier liegst Du etwas daneben. Weiss nicht wie oft ich noch schreiben soll, dass es um die Art des Protests geht und der ist mit Verlaub mit einem Kurvenboykott einfach daneben. Nicht so scheiße wie die Aktionen in Mainz (von da an ging bergab in der Hinrunde) aber wirklich nicht treffend. Das enttäuscht mich und hat nichts mit dem von Dir skizzierten hinter den Spiegel der Gesellschaft zu schauen zu tun. Ich bin Mitglied im FuFa und in einem Fan Club und bin mir sicher, dass ebenfalls tausende diese Aktion nicht gutbefinden. Und zu behaupten wer dies nicht unterstützt ist dem Teufel Kommerzialisierung aufgesessen hat auch nicht alles in seiner Umgebung mitbekommen.
    Nur die SGE!

  21. Die Kommerzialisierung ist doch wahrlich nichts Neues und natürlich tragen wir Fans auch dazu bei durch das Buchen von Sky und DAZN oder durch den Kauf von Karten oder Fanartikel. Manches ist dadurch in den letzten Jahren besser geworden, anderes dafür nicht.
    Ich persönlich hatte den Eurosport Player boykottiert und schaue mir abseits der SGE auch nicht mehr jedes Spiel an. WM & EM interessieren mich übrigens nahezu Null oder sämtliche Spiele des DFB.
    Spieler werden ja auch nicht besser, wenn ein Kohr nun 9 – 10 Mio Euro anstatt wie vor ein paar Jahren höchstens 3 Mio Euro kostet. Andererseits sind in den letzten Jahren neue Märkte bzw. Konkurrenten dazu gekommen und nicht nur England pusht die Preise, sondern gute Spieler wechseln nun auch nach Russland, China oder auf die arabische Halbinsel.
    Trotzdem bleibe ich dabei und finde den Protest in der Form für unseren Verein kontraproduktiv zumal es heutzutage überhaupt kein Problem wäre sowohl Ton als auch Bild digital zu bearbeiten und dann würde selbst die Allianz Arena klingen wie Anfield.

  22. @SGE1899: Also so wie ich das verstanden habe, ist MORGEN ganz normal wie immer die Kurve voll und Support da. Dieser wird geplant am ROSENMONTAG, 24.02. gegen Union Berlin ausbleiben.
    😉

    Gruß SCOPE

    - Werbung -
  23. @64 Da hast du mich etwas falsch verstanden. Ich meinte es genau umgekehrt, ich finde es so unheimlich schön diese Choreografien und die Anfeuerungsgesänge in unserem Stadion und so weiter nur diese Geschichte Pyro und auch diese Proteste, das ist nicht mein Ding Edelfans deswegen, weil die Fans aus de Kurve dafür auch verantwortlich ist und alles aus der Kurve kommt und wir die einfachen, die es einfach nur mitmachen, sonst war nichts damit gemeint.

  24. Sorry SCOPE, natürlich hast du recht.
    Aber wenn die emotionalen Gäule durchgehen…

  25. Ja, ok weil du geschrieben hast:
    „Ich fand das herausragend und möchte allen viel Glück und Segen wünschen, die alles, was nach NWK oder Ultras riecht, am liebsten aus dem Stadion hätten. Morgen habt ihr 90 Minuten Zeit, zu liefern“

    Das klingt so als müssten alle anderen morgen für Stimmung sorgen, die was gegen die Ultras haben, weil diese es nicht tun.

    oder: „Der Mob trägt das Team. Und der Mob macht zeitweise auch einiges falsch. So what?? Ohne ihn wird das so aussehen wie es morgen aussehen wird “

    Klingt so, als würde man morgen eine leere Kurve haben und das als Beispiel dafür dienen wie es ohne „den Mob“ ist-

    Darum hatte ich mich gewundert.

    Gruß SCOPE

  26. So also nachdem wir schon diverse Auswärtsstrafe wegen unseren „sowieso besseren und echten Fans“ bekommen haben, nehmen Sie uns jetzt auch noch den Spass und die Freude zuhause und erweisen der Mannschaft einen Bärendienst. Na dann guten Appetit, lasst es euch schmecken.

  27. @55 Hooliganverachter

    Jup, der Hainer Hof mach im Sommer zu, weil es keinen Nachfolger gibt. Und mit wieder neuen Besitzern muss ich wohl mal wieder zum Riwweler. War auch immer ne geile Kneipe, aber ohne den Günther hat dann was gefehlt- und der hat dann eben öfter mal im Hainer Hof ausgeschenkt.
    Vielleicht trifft man sich ja mal auf nen Schoppen und ne Mispel. Muss nur gut geplant werden. Ist ein schöner Ritt von Bernem. 😉

  28. @eagle24 & DeutzSGE:

    Ich habe ja geschrieben, dass ich froh bin, dass Bobic hier ist und er grandiose Arbeit leistet. Deswegen muss ich ihm auf der menschlichen Ebene nicht mögen. Mir gefällt sein Umgang mit verdienten Persönlichkeiten nicht (war bei Stuttgart schon so, hier mit Alex, Moppes uva.), seine Art den Ultras ggü. „ihre Meinung interessiert mich nicht“, seine teilweise Überheblichkeit. Zudem gibt es noch ein paar pikante Internas, die ich hier nicht breittreten will, die aber sehr wahrscheinlich in der nächsten Krise eh öffentlich werden.
    Er ist halt ein krasser Machtmensch und mir unsympathisch. Aber das tangiert mich nicht in der Bewertung seiner Leistung und die ist bisher großartig.

  29. Also eine Frage hätte ich dann doch mal an alle, die diesen Protest als „nicht sinnvoll“ erachten.
    Habt ihr alle den Text der Ultras und der FuFa gelesen? Also so richtig?
    Klar, die Montagsspiele sind „bald“ abgeschafft…aber dafür gibt’s Sonntagsspiele um 20:30 Uhr.
    Darum geht’s.
    Es geht darum, dass dagegen protestiert wird, dass die Spieltage immer weiter gestreckt werden. Dagegen, dass diese Geldspirale nicht weiter gedreht wird.
    Wenn ich mir die Kommentare hier durchlese, komme ich mir vor, als ob diese Texte/Ausführungen keiner kennt.
    Ist es euch egal? Oder, ist es euch egal, weil ihr nur selten ins Stadion geht und es euch deswegen stört, weil, wenn ich schon ins Stadion gehe, dann will ich das auch so haben wie immer?
    Ich verstehe es nicht!
    Es geht dagegen, dass immer mehr Geld mit diesem geiles Sport verdient wird und am besten alle Spiele zu unterschiedlichen Zeiten, aus vermaktungszwecken, anzusetzen sind.
    Ich komme mit vor wie im Kindergarten.
    Ey, die blöden Ultras wollen, dass wir draußen bleiben, sind die doof. Ich will doch meine Eintracht anfeuern!
    Alder, denkt mal über denn Tellertand hinaus!

    Ich werde, trotz Dauerkarte, nicht hingehen bzw. nicht ins Stadion gehen!

    Ich werde diesen Protest unterstützen, weil er unterstützenswert ist!

    Forza SGE!

  30. Hier wird von einigen so getan, als wenn das die einzige Möglichkeit ist gegen die Montagsspiele zu protestieren. Ihr glaubt echt alles.

  31. Der Protest geht am Ziel vorbei. Warum werden denn Spiele zu solchen Zeiten angepfiffen? Nicht wegen denen, die ins Stadion gehen, sondern wegen denen, die sich das im (Bezahl)Fernsehen anschauen…..

    Der richtige Weg, das einzig wirksame Mittel ist alle bezahlabos zu kündigen bzw. erst keine abzuschließen.

  32. @Euroadler
    Es geht nicht darum, ob man glaubt, daß dies der einzige Protest wäre, noch, daß man alles glaubt. Ich glaube, dass du so ziemlich alles/alle Argumente verschiebst. Hauptsache, du hast recht!
    So geht das auch nicht.
    Jetzt nochmal die Frage an dich:
    Hast du die Aufforderung gelesen?
    Fällt dir was auf? Merkst du nicht, dass das uns alle angeht?
    Wer immernoch glaubt und sagt: „Ey, die blöden Montagssspiele sind doch eh abgeschafft, was soll der scheiß?“, der hat scheinbar noch nicht soo viel davon kapiert.
    Aktuell: Thüringen!
    Ey, nur weil der von der aFDP gewählt wurde, heisst das nicht, dass der das nicht machen darf…
    Was soll der scheiß?
    Man muss sich gegen wehren, wo man sich gegen wehren kann!
    „Ach, das ist doch nicht so schlimm!“
    Hallo!? Man muss sich wehren, wogegen man sich wehren kann!
    Dies ist ein Exempel! Es geht um die Sache. Um den Fussball…
    „Ach, der Spieltag ist doch eh schon zerstückelt, ist doch jetzt eh egal“
    Was? Es ist nicht egal!
    Man muß um die Sachen kämpfen, die einem wichtig sind und nicht immer alles hinnehmen!
    Was wären wir z.B. nur ohne Gewerkschaften?
    Wir hatten immernoch eine mindestens. 60 Stunden Woche und alles wäre noch FÜR die Arbeitgeber… Denkt mal drüber nach!

  33. Danke Yo-Shi,

    es gibt dann wohl doch noch ein paar User hier, die verstehen um was es geht.

    Nur weil der Boulevard nicht aufhört die Ultra-Bewegung durchweg als kriminell darzustellen und Otto Normal mit Kusshand auf diesen Zug aufspringt, ist per se nicht alles schlecht, was UF unterstützt.

  34. @85 Mit der Aussage:
    „Aktuell „Thüringen! Ey, nur weil der von der aFDP gewählt wurde, heisst das nicht, dass der das nicht machen darf…Was soll der scheiß? Man muss sich gegen wehren, wo man sich gegen wehren kann!“
    begibst du dich auf verdammt dünnes Eis!!!
    Besser du lässt solche Vergleiche sein, denn sie hinken auf allen Füssen. Konzentriere dich auch die SGE und lass in diesem Zusammenhang die Politik aus dem Spiel.
    @86: Kann mich nicht erinnern per se Verteufelungen der UF in diesem Forum gelesen zu haben. Es gibt Aktionen die durchaus ihre Berechtigung haben, den Modus Operanti muss nicht jeder gut finden.
    Durch die Diskussion ist der eine oder andere auch wohl etwas dünnhäutiger geworde.
    Emotionen runterfahren aber Vollgas für die SGE!

  35. @86
    Schön! Kurz zusammengefaßt sind alle, die nicht Ultra sind, Otto-Normal und zu doof zu verstehen, um was es geht. Richtig?

  36. 1. hoffentlich lassen die Ultras bei Möller nach und während des Gesprächs nun mal das beleidigte Mädchen sein und verhalten sich wie Männer…

    2. ich setze mich mit Genuss auf meinen Stammplatz (seit 2005) gegen Union und werde versuche, ab und an mit Geschrei die Jungs anzufeuern, denn das haben sie verdient und dafür sind die 3 Punkte zu wichtig. Wieder mal eine Kleine-Mädchen-Rumjammer-AKtion – kopfschüttel. Ihr habt Probleme… unglaublich.

  37. @87
    Das mit dem „verdammt dünnen Eis!!!“ müsstest du mir dann doch noch mal erklären.

    Übrigens: Satzzeichen sind keine Rudeltiere 😉

Kommentiere den Artikel

- Werbung -