Axel Hellmann hält die Hoeneß-Kritik für überspitzt. (Foto: Heiko Rhode)

Hoeneß mit Lob und Kritik – Hellmann bezieht Stellung: Uli Hoeneß lobte im Doppelpass auf „Sport1“ die Entwicklung der SGE der letzten anderthalb Jahre. „Die Eintracht ist der Verein, der in den letzten zwölf, 18 Monaten den größten Fortschritt gemacht hat. Sie haben uns im letzten Jahr international toll vertreten. Und da ist auch mit den Fans was entstanden. Das muss man ernst nehmen. Die haben da auch eine gute Führung. Axel Hellmann hat ja manchmal auch ein großes Mundwerk so wie ich. Aber die setzten das gut um und die muss man auf der Rechnung haben für den Fußball in Deutschland in den nächsten Jahren“, meinte der frühere Präsident des FC Bayern Münchens. Kritik äußerte der 71-Jährige gegenüber den Fans der Hessen. „Was die Eintracht unbedingt angehen muss, ist das Zuschauerproblem. Sie haben ein Publikum, das immer wieder für Ausschreitungen gut ist. Es kann nicht sein, dass sie in Zukunft mehr Strafen bezahlen als sie einnehmen. Normale Begeisterung ist immer gut, aber bei Gewalt hört es bei mir auf. Und da ist Frankfurt in den vergangenen Jahren immer wieder aufgefallen. Da haben sie ein Problem“, so Hoeneß. Dieser Kritik widersprach Eintracht-Vorstand Axel Hellmann in der Fußball-Talkshow „Sky90“: „Die letzten Jahre haben wir eine sehr positive Entwicklung gehabt. Deshalb halte ich das für stark überspitzt, was Uli Hoeneß sagt“, konterte Hellmann. Er gab zwar zu, dass auch etwas Wahres an der Aussage sei und die SGE hier weiterhin am Thema arbeite: „Wir wissen, dass wir dort eine Herausforderung haben.“

Glücklicher Buta: Aurelio Buta erzielte bei seinem Bundesliga-Debüt direkt sein erstes Tor für Eintracht Frankfurt. „Zunächst einmal kann ich es kaum glauben. Es ist ein wirklich gutes Gefühl. Denn es ist schön nach so langen Monaten ohne Spiel und Training, wieder auf dem Platz zu sein. Ich bin wirklich glücklich“, erklärte der 25-Jährige auf „EintrachtTV“. Im Sommer 2022 wechselte Buta aus Antwerpen nach Hessen und war lange Zeit verletzt. „Meine Familie hilft mir sehr. Auch hier im Klub hat mir jeder sehr geholfen während meiner Verletzung. Das gibt mir Energie, immer weiterzumachen. Ich habe viel gearbeitet, um hier zu sein. Es ist ein Geschenk, weil ich so lange draußen war und immer nur im Kraftraum“, so der Portugiese. Seine Leidenszeit ist jetzt vorbei.

Kein Ersatz für Dina Ebimbe: Seit dem gestrigen Sonntag ist bekannt, dass Eintracht-Rechtsverteidiger Eric Junior Dina Ebimbe der SGE aufgrund einer Verletzung lange fehlen wird. Der Franzose zog sich beim 3:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 eine Syndesmosebandverletzung zu, fällt für unbestimmte Zeit aus und musste am heutigen Montag in den OP. Im „Kicker“ sagte Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche nun, dass die Eintracht nicht plant einen direkten Ersatz für den 22-Jährigen zu verpflichten. Vielmehr vertraue man auf das vorhandene Personal, um Dina Ebimbe zu ersetzen. Gedankenspiele: Beispielsweise könnte Angsar Knauff wieder nach rechts rücken und dafür Christopher Lenz oder Luca Pellegrini die linke Außenbahn übernehmen. Auch Aurelio Buta, der nach langer Verletzung gegen Schalke seinen ersten Saisoneinsatz hatte, könnte direkt auf rechts rücken.

Auszeichnung für Trapp: Eintracht-Keeper Kevin Trapp hat sich nach dem 3:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 und dem damit verbundenen zweiten Tabellenplatz in der „ARD“ gefreut: „Das ist ein wunderschönes Gefühl, aber wir haben natürlich noch eine lange Rückrunde vor uns. Aber Platz zwei vor der Kurve zu feiern, da gibt es nichts schöneres.“ Der 32-Jährige hatte gegen die „Knappen“ eine starke Leistung gezeigt und die SGE mehrfach vor Gegentoren bewahrt. Als Belohnung dafür wurde der Nationalkeeper vom „Kicker“ und der „Sportschau“ in die „Elf des Tages“ des 16. Spieltags berufen.

SGE-Spieler in Elf des Spieltags: Beim Online-Sportportal „Transfermarkt.de“ haben es zwei Eintracht-Akteure in die Elf des Spieltages geschafft. Mit seinem tollen Tor zum zwischenzeitlichen 1:0 und der Vorlage zum 2:0 vertritt Jesper Lindström die Eintracht in der Elf des Spieltags. Auch Kevin Trapp schaffte es mit einigen guten Paraden in die Aufstellung. Trapp steht auch in der „Kicker“-Elf des Spieltages. Komplett leer ging Rafael Borré aus, der nach seiner Einwechslung das Tor zum 2:0 erzielte und das Debüt-Tor von Aurelio Buta auflegte.

- Werbung -

29 Kommentare

  1. Man plane also keinen „direkten Ersatz“

    Nun, ich deute dies folgendermaßen :
    Man will noch nen LV holen (und vermutlich pellegrini Leihe auflösen).
    Knauf wird wieder für die rechte Seite frei, Buta als Backup.

    Krösche hat ja auch immer behauptet, wenn wir jemanden holen, dann nur als Vorgriff für den Sommer. Wir alle denken, er meinte unseren Ami. Aber ich denke, dass ohnehin evtl ein LV geplant war. Nach dem langfristigen Ebimbe Ausfall sehe ich dies sogar als dringend an.

    27
    28
  2. Die SGE kümmert sich um ihre Probleme selbst.
    Wir brauchen nicht die Arroganz des Herrn Hoeneß.
    Bayern München musste seinen Fans vom Schickeria Fanclub schon Dauerkartenentzug androhen, damit diese nicht nur zu den Spitzenspieler ins Stadion kommen, von so einem Clubvertreter brauchen wir keine Ratschläge, scheich dich, Uli.

    98
    14
  3. Der halbe Bayern Vorstand war/ eher ist ein Verbrecherhaufen und will was über uns sagen. Fress dei woscht und halt de Mund.

    Passend hierzu, dass wir am Samstag in München spielen. Da wird bestimmt die ein oder andere kreative Anspielung zu sehen sein.

    94
    19
  4. Ich bin da auch bei @1. – nur Lenz für links reicht nicht. Alidou bekommt keine Chance (reicht dann wohl nicht). Pellegrini…puh…hat mich nicht überzeugt.

    Vielleicht bekommen wir noch einen LV, der uns weiterhilft.

    29
    11
  5. Ich finde, Hoeness hat uns als Verein und auch die Fans zuletzt mehrfach über den Klee gelobt. Mit seiner Anspielung hat er ja auch nicht unrecht. Und wahrscheinlich sieht er es eh wie ich: da schlägt lieber Mal einer ein bisschen über die Stränge, als diese beschissene Eventschlafwagenstimmung wie in München. Wobei, altersgerecht ist die Stimmung ja!

    92
    11
  6. Alidou ist mMn keiner für die Schiene – eher als Einwechselspieler für Jesper. Und da sehe ich zZ eher Borre.

    26
    4
  7. @5
    Alidou kann weder LV noch RV spielen. Er ist Opfer, dass es da vorne so rund läuft. Wenn schon Bore zurückstecken muss, dann muss es Alidou erst recht. Evtl ware eine Leihe die Rückrunde super. Man hat letzten Winter, als man den Transfer eintütete, hält nicht damit gerechnet nächste Saison nen CL Kader zu benötigen. Und im Sommer war ja lange unklar, ob Kamada geht oder nicht, ob wir mit einer oder zwei Spitzen spielen usw…

    13
    4
  8. Typischer Hoeneß, irgendwie verklausuliert, in einem Lob versteckt Unruhe reinbringen, indem er die Diskussion vom Thema Fußball ablenken will. Ganz billig, kann man ja nix anderes erwarten von dem Verbrecher. Das Geld, dass der in der Schweiz versteckt hat, da haben sie irgendwann einfach geschätzt, anstatt weiter zu zählen. Das fehlt am Ende den Krankenhäusern und Kindergärten. Danke für gar Nichts.

    64
    19
  9. Wer vor gar nicht langer Zeit bei der Jahreshauptversammlung von den eigenen Fans ausgepfiffen wurde, sollte sich überlegen ob es klug ist, anderen Ratschläge zum Umgang mit ihren Fans zu geben.

    77
    5
  10. Moin,
    Da Kiwior zur Arsenal wechselt, er genau die Position von Ndicka spielt gehe ich davon aus das Ndicka und das Thema Arsenal beendet ist. Schon mal ein Konkurrent weniger.
    Schöne Grüße aus Sachsenhausen

    48
    1
  11. Das aus München Sticheleien kommen bestätigt unseren positiven Weg.

    Höeness hat im Grunde Recht, das wir mit 500 gewaltbereiten Stadionbesuchern ein Problem haben. Das sind keine Fans von Eintracht Frankfurt. Hellmann hat auch da zugestimmt und auch gesagt, das diese systematisch erfasst und ausgeladen werden. Das dauert, aber das ist hier der Weg. Am Bespiel des Hitlergrusstypen ist es so, das sie wissen wer es ist und sobald er ein Stadion betritt, das er seine Strafe bekommt. Der lebt im Ausland und im Moment kommt man da nicht so schnell dran.

    42
    13
  12. @8. Alidou ist noch kein Schienenspieler, aber er darf auch gerne Einsätze bekommen. Er bringt eine hohe grundgeschwindigkeit mit und ist lernbereit. Lenz ist defensiv orientierter und daher anders zu gebrauchen.
    Pellegrini nimmt unser Tempo immer raus und scheint mir nicht lernbereit. Chandler ist absoluter Notnagel.

    Im Grunde ist Knauff nicht für die linke Seite geholt worden!

    Wie gesagt, optimal sind wir nicht besetzt. Und wenn sich im Winter etwas tut, dann würde ich das durchaus begrüßen. Vor allem im Hinblick auf die Verletzungsanfälligkeit von Lenz und Pellegrini.

    (Wenn wir keinen holen, muss Alidou mehr spielen)

    31
    3
  13. @Trapp „es gibt nichts schöneres, als von Platz zwei zu feiern“! Doch von Platz 1, am Samstag ist es soweit! 😉 Nein, Scherz! Jeder Freiburger wird nach der Packung 2 Km pro Halbzeit mehr laufen, wir werden beackert werden. Wir werden wenige Chancen bekommen, da muss man mal aus zwei, drei Chancen, auch zwei, drei Tore machen, aber das gelang uns ja auch gegen Schalke. Trotzdem, wäre mit nem Punkt zufrieden. Hoffe die Bayern toben sich gegen Köln aus.

    22
    7
  14. Uli Hoeneß der nur Dank seiner Beziehung zu Stoiber eine Mini Strafe bekommen hat urteilt über eine Fan Szene die er gar nicht kennt.
    An seiner Stelle würde ich mal den Ball ganz Flach halten und erstmal in den Spiegel schauen bevor wieder Bla bla bla kommt.

    38
    20
  15. OT oder doch nicht, vielleicht?

    https://www.hessenschau.de/sport/fussball/matthaeus-traut-eintracht-meisterschaft-zu–aktuelles-von-eintracht-frankfurt–darmstadt-98-news-im-bundesliga-ticker,bundesliga-ticker-104.html

    Sind das, sowohl von Hoeneß, als auch von Loddar, die berühmten Störfeuer vor dem nächsten Spiel der Bayern gegen den derzeit Tabellenzweiten?
    OG ist gut beraten und wird es, Gott sei DANK, auch so machen, sich nicht ablenken zu lassen und die Spieler auf den Boden der Tatsachen zurück holen. So unzufrieden wie er in der PK nach dem Spiel war, kann man sich gut vorstellen, wie das Training dann war oder die Ansprache an die Mannschaft. Manche Spieler scheinen schon zu träumen, andere malen sich aus, wie das mit dem Wechsel im Winter oder im Sommer werden könnte.
    Der Fokus liegt einzig und allein auf morgen Abend. Und dann auf Samstag, und dann auf…….
    Spiel für Spiel – nichts anderes. Und OG wird das genau so vermitteln und ansprechen.
    Klar ist die Momentaufnahme toll. Aber für eine Führung in der Halbzeit kannst du dir auch nichts kaufen. Oder das Erreichen eines Finales. Erst der Sieg des gleichen oder nach der zweiten Halbzeit beschert dir das Glücklichsein und die Freude.
    Also Jungs, lasst euch nicht ablenken und hebt nicht ab. Basics und Fokus und auf gehts, 4 Punkte aus den nächsten zwei Spielen – das wäre schön.

    Auf gehts Adler.

    43
    1
  16. Ich persönlich finde, dass das Ziel CL ein schweres, aber kein unrealistisches ist. Wenn wir das erreichen wollen, müssen wir eh jedes Spiel wie ein Endspiel angehen und gewinnen wollen. Das Gelaber über Meisterschaft und Bayernjäger macht nur die Beine schwer und lenkt den Fokus ab.

    Aber toll, das wir in der Situation sind

    40
    1
  17. Ein bisschen Recht hat Hoeneß doch und Hellmann bestätigt das auch. Aber schlimmer als manche andere Bundesligisten sind wir nun auch wieder nicht. Ist halt so ein Statement das stimmt, aber nicht wichtig ist. Wir wissen das und wir arbeiten auch so daran. Würde ich mal nicht auf die Goldwaage legen.

    Für mich überwiegen die positiven Aussagen und Wahrnehmungen. Das heißt aber auch, dass München uns bald direkter mit Transferpolitik etc. angreifen wird…

    32
    3
  18. @19: Da bin ich komplett bei Dir.

    Die Statements zu den Zuschauerproblemen lege ich nicht auf die Goldwaage, gebe aber zu bedenken, das Hellmann Jurist ist und bei der DFL aushilft. Bayern hat auch das ein oder andere Problem mit den Zuschauern, genauso wie wir und auch andere Erst- und Zweitligisten. Das ist ja auch in der dritten und vierten Liga so. Da kann man auch mal eins und eins zusammenzählen: Hellmann hat sich sehr konsequent und deutlich zu dem Chaoten mit dem Hitlergruß geäußert. Er hat gesagt, das Eintracht Frankfurt ihn kennt und nur nicht belangen kann, weil er im Ausland wohnt (juristische Hürde). Ich sage mal so, Eintracht Frankfurt kennt die Chaoten, die Pyros, Knallkörper und Rauchbomben zünden; nur es gibt noch juristische Hürden, um die Leute zu belangen. Durch sein Amt bei der DFL hat er die Möglichkeit sich mit allen Erst- und Zweitligisten zusammen zu tun, die ja ebenfalls Probleme haben. Dies kann in einer Geschlossenheit dafür sorgen, das juristische Hürden abgebaut werden; mit dem Ziel, das die Täter für Ihre Vergehen und der Haftung der Vereine in Regress genommen werden können. Manchmal ist es Zufall, das Dinge vor gewissen Spielen herauskommen, aber im Grunde haben wir schon immer eine gesunde Rivalität gehabt, wo es immer Sticheleien gibt. Sie verdecken aber, das innerhalb des deutschen Fußballs eine gesunde Solidarität herrscht.

    Das Bayern eben an der Spitze der Nahrungskette ist, ist halt so. Inwieweit sich das ändert, werden wir sehen. Sicherlich gehen Sie an den ein oder anderen interessanten Spieler ran, um sich zu verbessern und uns zu schwächen, klar. Das ist legitim. Nur das die zahlungskräftigeren Vereine Sie meist ausstechen, weil auch Bayern nicht alles mitmacht. Der einige Spieler, der für Bayern interessant ist, wäre Bellingham. Nicht nur weil CL-Erfahren ist, sondern auch best Friend von Musiala ist. Unsere Spieler werden erst interessant, wenn Sie zwei oder drei Jahre CL gespielt haben.

    15
    8
  19. @1: stimme dir zu.
    Glaube nicht, dass wir einen 1:1 Ersatz holen. Besser wie bisher: entweder vorhandene Lösungen finden oder wenn es sich anbietet einen flexiblen Spieler, der AUCH auf der Ebimbe Position helfen kann, holen.
    Für die linke Seite wird sicherlich schon geschaut, was nach Pellegrini Zeit auf links noch benötigt wird.
    Eigentlich eine sehr angenehme Situation. Nichts muss, aber wenn es passt, wird man sicher zuschlagen oder Gespräche für den Sommer führen. Denke da werden auch die ein oder anderen interessanten Spieler angeboten – ganz im Gegensatz zu früheren Jahren…

    7
    2
  20. Hoeneß, gewaltbereite Fans… Sie sind nicht auf eine Stufe zu stellen, aber das Krimenelle dann noch anderen Kriminellen sagen wollen, was Recht und Unrecht ist, ist lächerlich…
    Ich bin auf unser Spiel in Freiburg gespannt. Beide Mannschaften wissen nach dem ersten Spiel nicht, wo sie gerade eigentlich stehen und müssen sich steigern um eine Chance zu haben. Drei Punkte wären natürlich ein Träumchen und dann geht es nach München

    21
    6
  21. Ernsthaft?
    Höneß Aussagen werden diskreditiert, weil er straffällig war? Verliert ein jeder also im Umkehrschluss das Recht Dinge anzusprechen, weil zuvor gegen diese verstoßen wurde?
    Höneß hat seine Strafe bekommen und er hat sie abgesessen und bezahlt. Damit ist das Thema durch.

    Ganz Unrecht hat er in seiner Aussage nicht.

    39
    29
  22. @ Hoeneß: Populistisches Stammtischgeschwätz…Er fabuliert etwas von einem Gewaltproblem der SGE-Anhänger – welches man grundsätzlich nicht verleugnen kann, dieses betrifft in dieser Form allerdings mehr oder weniger ALLE Tradiotionsvereine – auch den FCB…Und als „Beweis“ seiner Aussage führt er die Strafzahlungen von ca. 300k ins Feld – das diese aber überwiegend bzw. komplett auf den Einsatz von Pyro o.ä. zurückzuführen wird schlicht und ergreifend ignoriert. Kausale Zusammenhänge sind schon echt eine verzwickte Angelegenheit…;-)

    18
    8
  23. Das war doch ein typischer Hoeneß! Ich kaufe ihm sowohl Lob als auch berechtigte – in der Runde aber unnötige – Fan Kritik ab. Glaube aber nicht, dass die uns als Gefahr wahrnehmen, wenn es um die Meisterschaft bzw. sportliche Vorherrschaft im deutschen Fußball geht. Sehe ich übrigens auch so, lasst uns erstmal kontinuierlich oben mitspielen. Das wäre schon ein mega Erfolg. Aber natürlich wissen die schon um die Anziehungskraft und das Wirken der Eintracht die letzten Jahre. Das sorgt nicht nur dort sicherlich für großen Neid.

    14
    3
    - Werbung -
  24. Die Störfeuer aus München zeigen eins: Sie nehmen uns ernst. …. Mal sehen was noch für unfaires Zeug bis Samstag aus München kommt.

    15
    1
  25. Erstmal steht die Südkurve durchaus kritisch zu Herrn Hoeneß was er natürlich auch seiner diplomatischen ART zu verdanken hat. Passt was nicht in sein Weltbild kommen sofort Drohungen in diese Richtung.
    Dann ist auch der FCB ein Nettozahler in Richtung DFB/DFL.
    Also zu Hellmann .zu einem Marktschreier wie Hoeneß einer ist das sind doch wohl Welten.
    Hat er da Fischer mit Hellmann verwechselt ???hehe
    Zu Neuer.Naja GUTEN MORGEN Herr Hoeneß das die BLÖD Zeitung so ist wie sie ist ………
    Ausserdem suchen auch die Bayern Spieler immer wieder den Enddarm solcher Schreiber.Geben und Nehmen.
    Der ULI legt sich soweit aus dem Fenster bei Manuel und im gleichen Atemzuch schmeissen diejenigen die was zu sagen haben an der Säbelzahnstrasse den Torwarttrainer und Neuer Intimus Tapalovic raus.Nur weil ein Nübel sich ausweint?????
    Und mit dem Umgang mit verdienten des FCB .Hallo Hoeneß Zb Kroos, Süle.Boateng, Alaba,Levandowski. Hummels Hermann Gerland Kovac. Wenn es der Bayern Führung nicht passt lässt man an Abgängen keine gutes Haar. N´dicka und Kamada würden bei Bayern jetzt schon heisse Ohren verpasst.
    Okay wenn man kaum mehr Zuschauer hat holt man sich einen Rambo in die Sendung.Habe es mir auch nur wegen DER EINTRACHT ATTACKE IM iNTERNET ANGESCHAUT:

    11
    3
  26. PS:UND AUCH EIN BREITNER UND SEPP MAIER BEKOMMEN SAURES WENN SIE AUCH NUR EIN WENIG KRITISCHES ANMERKEN:
    ICH GLAUBE NICHT DAS WIR BOTSCHAFTEN VON ULI UND LODDAR ZU UNSERER EINTRACHT BRAUCHEN

    6
    3
  27. „Komplett leer ging Rafael Borré aus…“

    Wie hätte es denn ausgesehen, wenn er nur halb leer ausgegangen wäre?

    Und wie soll man es in 30 guten Minuten überhaupt in die Top11 schaffen? Die Bundesliga ist mies, aber so mies auch wieder nicht 😉

    0
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -