Die Frankfurter Stehtribüne wird noch größer. (Foto: Heiko Rhode)

Stadionumbau in vollem Gange: Der Umbau des Frankfurter Waldstadions befindet sich bereits in vollem Gange. Seit Tagen wird am neuen Stadion, welches dann rund 8.500 Fans mehr fassen soll, gewerkelt und gebaut. Auch Eintracht-Vorstandssprecher Axel Hellmann machte sich am Mittwoch bei einer Besichtigung mit Sportdezernent Mike Josef ein Bild der Lage und äußerte sich danach zufrieden: Das Stadion sei „auch aus europäischer Perspektive schon seit vielen Jahren ein Erfolgsmodell und ein Zuschauermagnet weit über die Grenzen der Rhein-Main-Region hinaus“, so Hellmann zur „Hessenschau“. Aber nicht nur im Stadion wird gebaut, auch um die Arena herum: „Damit das Stadion auch künftig Entwicklungspotenzial hat, investiert die Eintracht ebenfalls nachhaltig in die Infrastruktur.“ Er betonte, dass die SGE dadurch zwar viele teure Sitzplätze und Logen verliere, der Ausbau aber einen anderen Hintergrund habe. Dies sieht auch Josef so: „Dieser Ausbau kommt den Fußball-Fans zugute: Denn künftig können deutlich mehr Fans mit preisgünstigen Tickets die Spiele der Eintracht live verfolgen.“ Die SGE wird nach dem erfolgten Umbau die zweitgrößte Stehplatztribüne der Bundesliga besitzen.

Trainingslager in Dubai?: Laut Bild-Zeitung soll die SGE im Januar ihr Trainingslager in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufschlagen. Ursprünglich sei der Plan gewesen, nach Florida zu gehen, doch nun soll das Emirat bevorzugt werden. Eintrachts Team-Manager Christoph Preuß sei bereits vor Ort gewesen, um Plätze und Hotels zu inspizieren.

U21 siegt: Mit 4:0 hat die U21 der Eintracht gegen Hanau 93 gewonnen und Platz zwei in der Hessenliga gefestigt. Divaio Bobson eröffnete (11.) den Torreigen, ehe Ignacio Ferri Julia mit deinem Doppelpack (33./36.) das Spiel entschied. Maximilian Brauburger stellte in der zweiten Halbzeit den 4:0-Endstand her.

Eintracht wieder im Training: Nach drei freien Tagen ist die Mannschaft der Eintracht wieder ins Training eingestiegen. Am Donnerstag und Freitag stehen beim Bundesligisten Leistungs- und Laktatattests auf dem Programm. Nicht mit dabei sind die WM-Fahrer. Stürmer Rafael Borré und Verteidiger Hrvoje Smolcic sind nach ihren Länderspielen  zurück in Frankfurt. Eintrachts Djibril Sow siegte zum WM-Auftakt derweil mit der Schweiz gegen Kamerun (1:0).

Solbakken nicht nach Frankfurt: Ola Solbakken, Rechtsaußen von FK Bodo/Glimt, wechselt nach Italien zur AS Rom. Der Angreifer soll auch des Öfteren im Fokus der Frankfurter Eintracht gestandenen haben, daraus wird nun nichts. Stattdessen wechselt der Norweger ablösefrei in die italienische Hauptstadt, wo er einen Vertrag bis 2027 unterschrieben hat. Auch das ebenfalls bei der SGE gehandelte Juve-Talent Samnuel Iling-Junior steht vor einer Vertragsverlängerung in Turin.

Glasner ausgezeichnet: Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner ist mit der hessischen Sportplakette ausgezeichnet worden. Die höchste Auszeichnung für Spitzensportler, Teams, Trainer und Ehrenamtliche wurde am Mittwochabend verliehen. Glasner nahm die Auszeichnung in Wiesbaden persönlich in Empfang. Auch die Mannschaft der Hessen wurde geehrt.

- Werbung -

10 Kommentare

  1. Tolles Zeichen! Weniger teure Logen, dafür mehr erschwingliche Tickets, gerade für Familien ist das gut!

    Vielen Dank und weiter so!

    78
    11
  2. Also ein Trainingslager in Dubai passt für mich nicht wirklich zum Gesamtbild, dass die Eintracht abgeben möchte… hoffe daraus wird nichts egal wie „gut die Plätze“ vor Ort sind

    67
    59
  3. Dubai? Glückwunsch SGE. Top Location, auch wenn die moralinsauren Dauerempörten hyperventilieren.

    70
    61
  4. Dubai?
    Richtige Entscheidung.
    Nachvollziehbar.
    Ausgezeichnete Möglichkeiten für Team Building Maßnahmen und Freizeit Gestaltung vorhanden.
    Nach Florida geht es nur, wenn die NY Rangers gegen die Panthers spielen.
    Außerdem bekommen unsere Möchtegern Moralapostel jetzt Schnappatmung.
    Die Doppelmoral kann auch zu Herzinfarkten führen.

    57
    55
  5. Die Stimmung in der Nordwest Kurve wird noch beeindruckender werden. Das ist prima.
    Herzinfarkte wollen wir tatsächlich Niemand wünschen. Geht doch Sonntag, um 20.00 Uhr an die frische Luft, oder in den Stadtwald zur Lichtershow. Dann könnt ihr den Kopf mal frei bekommen von den „Moralaposteln“ mit Doppelmoral und „moralinsauren Dauerempörten hyperventilierern“, die hinter jedem Stein lauern hier im Forum.
    Forza SGE

    61
    18
  6. Wichtiger Sieg der U21, auch die Art und Weise. Durch weitere drei Punkte ist der zweite Platz gefestigt; und wer weiß wie man sich noch stabilisiert, auch am Tabellenführer ist man in Schlagdistanz. Aber auch, dass man mal wieder ein souveränes Spiel gepackt hat gegen einen sonst in der Liga etablierten Gegner ist ein wichtiges internes Signal für das Selbstvertrauen.

    Die U21 spielt am Wochenende schon wieder. Und jetzt wo sonst praktisch kein anderer Fußball ist, kann man sich da zusammen mit den Frauen der Eintracht mal richtig drauf konzentrieren 😉

    38
    2
  7. VAE also. So langsam müssen sich die Bayern wirklich warm anziehen, holen wir sie doch auf fast allen Gebieten ein.

    18
    2
  8. Um im Konzert der Großen mit zu spielen, brauchen wir die Kohle. Das werden wir nicht aufhalten und verhindern. Insofern gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder teure Sitzplätze und Logen (kein Trainingslager in Dubai) oder eben günstige Stehplätze und Trainingslager in Dubai (keine teuren Sitzplätze und Logen).

    Wir schöpfen schon eine Menge an Sponsoring-Gelder in Deutschland ab, wir haben einige namhafte Partner in Deutschland. Das reicht eben nicht, dazu kann man nicht jedes Jahr mit sportlichem Erfolg rechnen und man möchte die Leistungsträger nicht schnellstmöglich verlieren.

    Insofern braucht es weitere Geldquellen. Man muss sich eben dort präsentieren, wo das Geld ist. Das ist im Moment Dubai (zumindest solange ÖL und Gas fließt). Kann man eben sehen wie man will. Insofern ist ein Trainingslager in Dubai richtig, nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht, sondern eben auch aus sportlicher Sicht. Denn die Trainingsbedingungen sind dort einfach TOP und mehr als Europa-Standart. Wir MÜSSEN uns im Ausland präsentieren, um zu wachsen.

    Das wir hier Bayern nachmachen ist völlig okay. Wir haben bereits den US-Markt erschlossen, waren in Japan. Im Winter geht es nach Dubai. Insofern machen wir auf wirtschaftlicher Hinsicht sehr viel richtig.

    Ich denke unser Vorstand versucht das wirtschaftliche Denken eines Großkonzerns mit den Traditionen zu verbinden. Ich sehe im Moment keinen weiteren Verein, der beide so unterschiedlichen wie eigentlich gegensätzlichen Dinge so gut verbindet, wie unser Vorstand. Und das noch mit sportlichem Erfolg.

    Das wir Bayern München wirtschaftlich und sportlich einholen wage ich zu bezweifeln, aber das wir in Konzert der großen mitgehen möchten, das ist eindeutig zu erkennen. Dazu muss man eben in die Auslandsvermarktung, dazu muss man eben in strategische Partnerschaften rein. Die müssen aber über Jahrzehnte wachsen, da muss eben Eintracht Frankfurt eine Marke werden, die für was steht. Da sind wir auf dem guten Weg.

    42
    8

Kommentiere den Artikel

- Werbung -