Bas Dost trifft am Samstag auf seinen Ex-Verein und einen Landsmann auf gleicher Position.

Vorfreudiger Dost: Eintracht-Stürmer Bas Dost freut sich auf das Duell gegen den VfL Wolfsburg am kommenden Samstagnachmittag. Das sagte der Niederländer der „Bild“. Hier spiele natürlich auch seine persönliche Vergangenheit eine Rolle. Dost hatte vonSommer 2012 – Sommer 2016 für die Niedersachsen: „Ein geiles Gefühl, jetzt gegen Wolfsburg zu spielen. Es waren vier tolle Jahre, in denen ich viel Spaß hatte.“ Bei den Zielen für die aktuelle Saison zeigte sich Dost durchaus selbstbewusst: „Es ist schwer zu sagen. Ich habe schon über die Champions League gesprochen: Das ist absolut möglich, aber dafür müssen wir noch mehr an Stabilität gewinnen.“ Beim Duell mit den Wolfsburger trifft Dost mit Wout Weghorst auf einen Landsmann, von dem er sich in einer Presserunde am Mittwoch begeistert zeigte: Ich bin sehr stolz auf Wout. Er hat in Holland angefangen Fußball zu spielen und niemand hat damit gerechnet, dass er einmal in der Nationalmannschaft und bei Wolfsburg in der Bundesliga auf dem Rasen stehen wird. Ich hoffe, dass er so weitermacht und seinen Weg erfolgreich beschreitet.“

Russ: Mit Witzen gegen den Krebs: Eintracht-Innenverteidiger Marco Russ hat am vergangenen Dienstag auf einer Infomationsveranstlatung der Frankfurter Uniklinik aus der Zeit erzählt, in der der 34-Jährige an Krebs erkrankt war. Dabei sei er seiner Erkrankung immer wieder mit Humor begegnet: „Irgendwie war das unsere Art, damit klar zu kommen und das Ganze zu überwinden.“ Nach einer Operation und zwei Chemotherapien steht er seit 2017 wieder auf dem Feld, die Zeit vorher sei eine sehr Spezielle für ihn gewesen: „In dem Moment denkst du nicht an deinen Sport. In dem Moment denkst du erstmal an die Kinder und die Familie.“ Einer möglichen Rückkehr des Krebses blicke er entspannt entgegen: „Ich will mich nicht von dem Gedanken an den Krebs runterziehen lassen. Wenn er zurück kommt, kommt er zurück.“ 

SGE-Interesse an Griechen-Talent? Laut des griechischen Portals „Sport24“ ist die Frankfurter Eintracht auf Mittelfeld-Talent Konstantinos Galanopoulos von AEK Athen aufmerksam geworden. Der 21-Jährige gilt als Shootingstar in der griechischen Liga, das in der laufenden Saison bereits in elf Spielen zum Einsatz kam. Auch sein Debüt in der Nationalelf hat Galanopoulos schon gegeben. Beim jüngsten 2:1-Triumph gegen Finnland erzielte er gar den Siegtreffer. Beim Sieg gegen die Finnen sollen Scouts der SGE und Feyenoord Rotterdam im Stadion gewesen sein.

Abraham-Berater kritisiert Medien: Im Fall David Abraham hat sich nun auch der Berater des Argentiniers, Renato Cedrola, in der „Sport Bild“ zu Wort gemeldet und den medialen Umgang mit seinem Profi heftig kritisiert: „Dass er kritisiert wird, ist absolut verständlich. Was mir missfällt, ist, wie sich die Moralapostel aufschwingen“, so Cedrola. Viele der  Äußerungen seien eine Frechheit seines Schützlings gegenüber und seien für ihn aus einem bestimmten Grund getätigt worden: „Hier soll ein Exempel statuiert werden.“ Nachdem das DFB-Sportgericht den Frankfurter Einspruch am gestrigen Dienstag zurückgewiesen hat, bleibt der Innenverteidiger wegen seiner Roten Karte, die er nach einem Bodycheck gegen Freiburg-Trainer Christian Streich erhalten hatte, bis Jahresende gesperrt.

Ex-Trainer hält SGE die Treue: Am morgigen Donnerstag feiert Ex-Eintracht-Coach Dietrich Weise seinen 85. Geburtstag. Trotz seines mittlerweile hohen Alters ist der DFB-Pokalsieger von 1974 und 1975 noch immer im Geschäft, wie er „t-online.de“ verriet: „Ich stehe immer noch mittendrin im Fußball. Ich habe halt heute keine Verantwortung mehr.“ Obwohl er sein Auto „zu früh“ an seinen Sohn abgegeben habe, ist er auch noch immer bei vielen Spielen der SGE dabei: „Ich bin heute nicht mehr jeden Samstag auf dem Fußballplatz, aber zur Eintracht gehe ich schon noch öfter.“ Auch SGE4EVER.de wünscht Dietrich Weise alles Gute zum 85.!

- Werbung -

8 Kommentare

  1. Ich freue mich übrigens auch auf Samstag im Waldstadion, gemeinsam mit hoffentlich einem vollen Haus
    Forza SGE !

  2. @dieter:
    Ich bin nach dieser langen (Heim)Spielpause auch „heiß wie Frittenfett“ und das Stadion wird „picke-packe-voll“ sein.
    Ich hoffe, Bas Dost überpace’t nicht gegen seinen EX-Klub, vor allem im Bezug auf seinen körperlichen Zustand, wie heute der hr berichtet hat.

    Zum Ehrentag von DW:
    Ich wünsche Dietrich Weise auch alles Gute zum 85. Geburtstag.
    Möge er noch lange gesund genug bleiben, um immer wieder mal ins Waldstadion kommen zu können.

  3. Dietrich Weise Alles erdenklich Gute zum 85′ ten Geburtstag und viel Spaß bei jedem Besuch im Waldstadion.

  4. Wird bestimmt ein gutes Spiel werden mit mindestens ein Tor von Bas. Mein Tipp 3:1
    Wenn jemand noch ne Karte sucht , hätte eine für Block 25 und würde vom Besitzer unter normalen Preis angegeben werden.
    Anti-Schwachmarkt!

  5. @5. SÜD-HESSE:

    Gude SÜD-HESSE,
    wo könnte die Kartenübergabe stattfinden?
    Ich hätte ggf. Interesse.
    Ich komme regelmäßig über den Haupteingang rein, also von der Mörfelder-Landstraße.
    Ich bin vor dem Spiel immer im „Hundesport-Verein“, der sich direkt bei der Straßenbahnstation „Stadion“ befindet.

    Adlergruß

  6. Übergabe müsste vor Samstag passieren, da ich beruflich am Samstag früh fort muss .
    Gibt es hier die Möglichkeit eine PN zu schreiben?

  7. @6. SÜD-HESSE:
    Ja, über die Redaktion, die den Text dann ggf. an meine Email-Adresse weiterleiten.
    Also Redaktion anschreiben, mit der Bitte um Weiterleitung.
    LG

  8. @7
    Ok, habe ich gemacht. Du solltest hoffentlich zeitnahe meine Mail Adresse bekommen

Kommentiere den Artikel

- Werbung -