Die Eintracht hat in Berlin noch nicht den Schlüssel zum Erfolg gefunden (Bild: imago/Contrast)

Halbzeitfazit: Eine stark taktisch geprägte Halbzeit, in der beide Mannschaften gehörigen Respekt voreinander hatten, die im Berliner Olympiastadion den Zuschauern geboten wurde. Die Gastgeber kamen mit ihrer ersten richtigen Chance durch eine Standardsituation in Führung. Die Hessen laufen also, wie gegen Wolfsburg, erneut einem Rückstand hinterher.

41. Minute: Die Hertha geht im eigenen Stadion in Führung. Nach einem Eckball von Lustenberger setzt sich Grujic gegen Hasebe durch und köpft unhaltbar für Trapp ins Tor.

Frankfurts Erfahrungen in Berlin sind zuletzt überaus goldig gewesen. Zum einen gewann die Eintracht ihr letztes Bundesliga-Auswärtsspiel im Olympiastadion mit 2:1 und zum anderen holte man vor über sechs Monaten den fünften DFB-Pokal-Titel in der Vereinshistorie. Zum 13. Spieltag kehrt das Team von Adi Hütter zurück und will nach der Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg (1:2) wieder an die erfolgreichen Wochen zuvor anknüpfen. Schiedsrichter Schlager (Hügelsheim) wird das Samstags-Topspiel heute Abend um 18:30 Uhr leiten. Über 3.000 Adlerträger werden ihre Mannschaft vor Ort unterstützen.

Nach seinem Syndesmosebandriss kehrt Carlos Salcedo zurück in die Startelf. Er ersetzt Kapitän David Abraham, der weiter an seinen Wadenproblemem laboriert und ausfällt. Marco Russ, der gegen die Wölfe keine gute Figur abgab, nimmt auf der Ersatzbank Platz. Das magische Dreieck um Luka Jovic, Ante Rebic und Sebastien Haller stürmt wieder von Beginn an.

Eintracht Frankfurt beginnt mit folgender Elf:

Trapp – Salcedo, Hasebe, N’Dicka – de Guzman, Fernandes – da Costa, Kostic – Rebic – Haller, Jovic

Auf der Bank nehmen Platz:

Rönnow (Tor), Russ, Tawatha, Willems, Müller, Falette, Gacinovic

Pal Dardai vertraut auf folgende Startelf:

Jarstein – Lazaro, Lustenberger, Torunarigha, Plattenhardt – Grujic, Maier – Leckie, Kalou – Selke, Ibisevic

Auf der Bank nehmen Platz:

Kraft (Tor), Mittelstädt, Dardai, Darida, Duda, Skjelbred, Köpke

- Werbung -

41 Kommentare

  1. Bitte bloß nicht von dem ……
    Selke provozieren lassen !

    Auf gehts Jungs ! Zeigt eure Qualität und das VW nur ein Ausrutscher war.

    Gute Bank bei uns !

  2. ich könnte brechen. bei der Hertha pfeift der Schiri den schmarn ne Minute vorher und ne Minute später aber beim Eckball nicht. zumal der sich dann auch noch fein aufgestützt hat. ich könnte brechen.

  3. Trapp 4 Salcedo 5 Hasebe 4 N’Dicka 3 de Guzman 5 Fernandes 4 da Costa 4 Kostic 3 Rebic 6 Haller 3 Jovic 7

    Jovic hat sich Auswechslung mehr als verdient und Rebic ist ebenfalls von der Rolle, bringt kaum einen Ball unter Kontrolle. Das wochenlange positive Momentum hat sich leider gedreht, sehe auch Pfostenschuss Haller, versprungene Bälle flippern nicht mehr zurück.

  4. Puh, sehr taktisch geprägt, sag ich mal… Eigentlich gewinnt in so einem Spiel der, der das erste Tor macht. Ich hoffe, das wir da irgendwie nochmal durchkommen. Ansätze gab es ja schon. Aber leicht wird das nicht.

    Rebic hat schon auf seiner Position eine sehr große Streuung in den Pässen, seine Idealposition ist die 10 nicht.. Vielleicht wäre es mal wieder an der Zeit nur zwei der drei Stürmer zu bringen und bspw. Gacinovic ins MF einzubauen, hat den zusätzlichen Vorteil, dass man vorne auch nochmal nachlegen kann.

  5. Es liegt uns einfach nicht, wenn wir die Tabelle/den Spieltag vor uns haben. Ich glaub die Jungs rechnen zu viel!

  6. @8: das kommt nur noch dazu. mehr aufregen tut mich die Szene die zum Eckball geführt hat.
    entweder ich pfeife sowas (wie er es auf der Gegenseite kurz vorher und kurz nachher tut), oder eben nicht. aber mal so und mal so geht garnicht.

  7. Gilt die grozügige Regelauslegung nur für Hertha? Wo war der Videogucker?
    Allerdings, wir hatten Chancen.
    Übrigens gerade eine ähnliche Situation, vom Schiri für Haller gepfiffen, im Strafraum für de Gutmann nicht…

  8. de Guzman muss jetzt raus……der spielt nur Fehlpässe und trabt defensiv nur hinterher.

  9. Selke ist genauso ein Depp wie der Wagner. Allein deshalb müssen wir hier schon punkten.

  10. …leider heute nicht nur bei de Guzman
    die Fehlpässe, sondern bei zu Vielen.
    Wieder so ein Nervenspiel.

  11. Was sind denn das für Wechsel? Rebic reisst sich vorne den Arsch auf (auch wenn ihm wenig gelungen war), Jovic kaum zu sehen…….Fernandes läuft viel, macht die Löcher dicht……de Guzman spielt ständig die Bälle ins Aus.

    Echt ein Elend, was die da bisher zusammenstümpern…….keine Flanke kommt heute, kein Standard ist auch nur nah an etwas Gefahr.

  12. Also wenn das kein 11er war dann weiß ich auch nicht weiter. Warum haben wir dann VAR in der Bundesliga, wenn so was nicht korregiert wird?

  13. - Werbung -
  14. Bibiana sollte mal ein paar Möhrchen essen, vielleicht sieht sie dann besser…Unfassbar!

  15. Mit bestem Dank an Bibiana Steinhaus. Hoffentlich kann sie besser einparken als schiedsrichten!

  16. Ist schon Rückrunde? Da sollte es doch erst bergab gehen?
    Unentschieden wäre gerecht gewesen.

  17. Gleichwertiges Spiel mit Abschlussglück bei Berlin. & ein glasklarer Elfer weil Frau Steinhaus in Köln wohl grade mit „anderen Dingen“ beschäftigt war. In welcher Welt DAS kein Elfer ist.. Und vor der Ecke das hat er 3x gegen unsere abgepfiffen. Aber das soll keine Ausrede sein.

    Wir waren heute ein stückweit Pomadig unterwegs. Jovic hat keine Bälle bekommen, Rebic war sehr verspielt und ohne Konsequenz. Die Abwehr stand 1x falsch (Tor) und aus dem MF kam von JdG leider nicht genug. DDC ist auch sau müde. Aber kein Schlachtfest, sondern einfach eine unglückliche Niederlage. Hätte Haller nicht den Aussenpfosten getroffen, etc. hätte hätte.

    Aber, ein Elfer hätten wir bekommen MÜSSEN. Grausame Fehlentscheidung…

  18. Das mit dem Elfmeter war hart. Ansonsten war das Spiel mehr so eins für die Kneipe -nüchtern kaum zu ertragen.

  19. Hertha sollte einen grossen Blumenstrauss an die blinde Steinhaus schicken. Eine Schande, wenn die beruflich genauso inkompetent ist…
    Unfähig und ohne Fingerspitzengefühl, eher was für die Bastelgruppe der frustierten Möchtegernschiedsrichterinen.

  20. Schon frech, dass Steinhaus in dieser Situation nicht eingreift. Und drei Minuten Nachspielzeit sind nach mind. 45 Minuten voller Zeitverzögerungen auch ein Witz.

  21. Die war bestimmt beim Weihnachtsgeschenke einpacken oder stricken. Zu viel blinde Kuh gespielt früher?

  22. Warum lässt man das vom Schiri nicht zumindest nochmal angucken? Das ist ne Frechheit!

  23. Typisches Unentschieden-Spiel !

    STEINHAUS WAS SOLL DAS ?

    280 Kameras jede zeigt Elfmeter !
    Also nix ?

    Frechheit! So etwas sollte auch bestraft werden.

    8.000€ Strafe weil Trapp die Wahrheit sagt ?!

  24. War n klarer Elfer……ABER…….verkackt haben die Spieler es heute auch noch selbst. Was kam denn bei Hertha sonst noch so auf’s Tor? Kostic, Rebic mit Kullerbällen oder weit drüber. Das war eine armselige glanzlose Leistung aller heute. Einen Hasebe stellt man beim Eckball zentral gegen einen Riesen, Haller, N’Dicka, da Costa und die anderen Großen verstecken sich abseits vom Ball. Mit eines der schlechtesten Spiele heute von N’Dicka, de Guzman, da Costa, usw.

  25. Das sich der SR die Szene nochmal anguckt wäre das Mindeste gewesen!
    Noch begrenzter als die Wahrnehmung von Frau Steinhaus ist nur die vom Dadai…
    der hat im Interview doch tatsächlich 4 (!) Hände gesehen, die „gearbeitet“ hätten. Jovic streckt seine beiden nach vorne von sich…das nennt der Berliner also Arbeiten.

    Trotzdem hat mit bei uns einfach das Tempo gefehlt. Die Fehlpässe im Spielaufbau waren fürchterlich und die Schwäche bei Standards bleibt uns erhalten. Dass bei dem Tor auch beide Arme auf Hasis Rücken waren interessiert auch keinen.
    Schade.

  26. Ja gut, da ist sie wieder, die Diva 🙂 Endlich wieder meine Eintracht. OK, wie gegen Wolfsburg (Handspiel) auch hier ein klarer Strafstross nicht gegeben. Aber es kann ja kaum der Anspruch sein, es an so einer Szene aufzuhängen. Das war schlichtweg schwach gespielt. Zurück zur Normalität, zurück zu den normalen Zielen. Zurück zur Anfälligkeit bei Flanken, zurück zur Harmlosigkeit bei eigenen Standards. Zurück zu unrunden Laufwegen, zu Fehlpässen. Zurück zu Ziel Platz 8-13, mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Ich kann damit leben und meinen Frieden machen. Letztlich ist es doch nur…ein Spiel. Und die Rolle des mittelprächtigen Teams liegt der SGE eigentlich auch viel besser. Es macht freier im Kopf. Jetzt kommen noch Mainz, Lever und Bayern. Zur Winterpause ist, denke ich, so Platz 10-12 drin und dann ist man ja mitten im Ziel. Alles gut. Keine Ironie. Das wäre aller Ehren wert.

  27. Ich hatte es erwartet, befürchtet und nach dem VW-Spiel genau so vorausgesagt: wir haben nächste Woche in Berlin das gleiche Spiel.

    Unabhängig davon, dass unsere Offensive derzeit etwas stumpf wirkt und der Spielfluss in Richtung Gegners Gehäuse auch über die Außen etwas stockt, so muss trotz allem wieder total genervt festgehalten werden, dass die Berliner in HZ 1 nur den Eckball hatten und in HZ 2 nur die eine (!!) Aktion von diesem Selke. Und wir haben wieder 3 oder 4 gute Möglichkeiten, treffen wieder nur den Pfosten und bekommen wieder den fälligen Elfmeter nicht. Zum Kotzen.
    Beide Spiele, die jetzt verloren gegangen sind, hätten wir auch mit der gezeigten Leistung beide gewinnen können/ müssen. Ich hoffe, die Jungs lassen sich nicht hängen. Gegen Bayer und in Mainz sind 6 Punkte drin. Und wenn dann Bayern kommt, ist alles möglich.
    Ich habe gerade einfach nur einen sehr dicken Hals. Vor allem weil wir in 6 Tagen zweimal vom Videoassistenten entscheidend verarscht worden sind.

  28. Ich könnte wetten, dass DFB/DFL und selbstverständlich die Steinhaus selbst zu feige sind, diese unfähige Steinhaus in absehbarer Zeit gegen uns einzusetzen. Gagelmann wurde damals auch sehr freundlich von uns begrüsst, Insder wissen, wovon ich schreibe. Allerdings, der Schiri und auch die Assisten müssen es auch sehen.
    In so einem engen Spiel dürfen Schiris und Videogucker nicht entscheiden.
    Wenn das Foul an de Guzman nicht gepfiffen wird, warum dann in anderen Szenen und der nicht gegebene Elfer, eine unstrittige Fehlentscheidung. Die Steinhaus ist eine arrogante Quotenfrau, nicht ihre ersten Miseren, und hat keine Qualifikation für den Profifussball und ehrlich, auch die Amateurvereine, die von
    ihr gepfiffen würden, würde ich bedauern

  29. Auch wenn wir nicht das nötige Quäntchen heute hatten, aber sind wir ehrlich: bei einem wirklich unparteiischen Schiri, bzw. bei einem mit äugen statt Tomaten auf dem kopf hätten wir heute gewonnen, bzw. hätten wir zumindest nicht verloren. das ist leider Tatsache.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -