Wie hr-online heute Nachmittag berichtet, gibt es weiterhin keine Einigung in der Personalie Andreas Wolf. „Ich kann dazu nichts sagen, weder positiv noch negativ„, wird Wolfs Berater Wolfgang Vöge zitiert. Die Eintracht hat dem Innenverteidiger eine First bis zum heutigen Freitag gesetzt.

- Werbung -

6 Kommentare

  1. …….der kommt sowieso nicht, war doch klar das der in der 1. Liga spielen will….was man ihm auch nicht verdenken kann, aber dann sollen diese Spieler wenigstens eine Absage schicken und nicht die potenziellen Clubs hängen lassen.
    Der wird nur noch um die Kohle pokern mit Bremen.

  2. Seh ich ähnlich und finde es auch richtig zu sagen das das angebot nur bis heute gilt. Im Gegensatz zui bremen haben wir nicht die zeit warten zu können…

    Dann lieber selbst klare Verhältnisse schaffen und das Angebot zurück nehmen

  3. seh ich genauso.

    ist halt ne schwierige situation für BH und HB. sie brauchen dringend innenverteidiger und mit wolf hätten sie definitiv einen guten. er sitzt am längeren hebel…

  4. @Taunus Adler
    Was hat das mit hängen lassen zu tun? Er hat Bedenkzeit bekommen, fertig aus.
    Es geht ja nicht nur alleine um das Gehalt eines Spielers, denk auch mal dran das er Familie hat die in Nürnberg bleibt (Haus gebaut etc.), er nur noch beschränkte Zeit auf einen gewissen Niveau spielen kann, wie die Situation in Bremen mit den dortigen Spielern ist etc.

    Der hat sicherlich keinen Bock Verteidiger Nr. 3,4 oder 5 zu sein. Ich kann den Menschen verstehen wenn er sich das genau überlegt was er macht und das dauert eben seine Zeit. Wenn er sich nicht entscheiden kann, Pech für ihn, Angebot steht nur noch heute.

    Ich würde mich freuen ihn in Frankfurt spielen zu sehen, wir werden in 5,5 Stunden schlauer sein was passieren wird.

  5. Ffm ist nicht sonderlich weit von seiner Heimat entfernt. Das spricht fuer uns. Unterm Strich zaehlen aber nur die hard facts: Kohle!

  6. @Mainzer Adler,
    falls du es mitbekommen haben solltest, die SGE hat extra nochmals die Bedenkzeit verlängert und Wolf hat sich bis zur letzten Sekunde nicht geäußert…..also auch kein korrektes Verhalten.
    Außerdem wäre er nicht Verteidiger Nr. 3,4 oder 5 ….sondern absolute Stammkraft neben Russ und Jung und Co,…..also auf der Bank würde er also nicht versauern ! Und wenn es angeblich um seine Familie und Haus gehen würde, dann wäre Frankfurt allemal näher als Bremen….wobei ich das in der heutigen Zeit auch nicht für Entscheidend halte, denn die Herren bekommen sowieso die besten Hotels zur Verfügung gestellt und sollten sich mehr um ihren Job kümmern als ständig an Haus und Hof zu denken. In Bremen würde er natürlich mehr verdienen….und genau da wäre er aber wohl eher Ersatzspieler Nr. 5 als Stammkraft bei der starken Konkurrenz.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -