Evan N’Dicka wird wohl von Juventus Turin umworben. (Foto: SGE4EVER.de/Frederic Schneider)

Evan N’Dicka ist seit Jahren bei der Frankfurter Eintracht gesetzt und überzeugt jedes Jahr mit starken Leistungen in der Innenverteidigung. Diese Fakten und der im Sommer auslaufende Vertrag des Franzosen rücken ihn aber auch immer wieder in den Fokus diverser Transfergerüchte rund um die SGE.

Laut des spanischen Fußballportals „todofichajes.com“ wird es jetzt ernst. Demnach hat der italienische Spitzenklub Juventus Turin am gestrigen Donnerstag die Bemühungen rund um N’Dicka intensiviert und möchte den 23-Jährigen noch im Winter kaufen. Auch die Gespräche zwischen den Klubs seien intensiviert worden, heißt es im Bericht. Im Raum stünde ein Wechsel noch in dieser Transferperiode, als Ablösesumme werden 15 Millionen Euro genannt.

N’Dicka ist seit 2018 bei der SGE und absolvierte seitdem 162 Spiele für die SGE, in denen er je zehn Tore erzielte und zehn vorbereitete. Dem Linksfuß liegt wohl seit längerer Zeit ein Verlängerungsangebot der Hessen vor, bisher kam hier aber keine Bewegung ins Spiel, wodurch bereits seit längerem mit einem Abgang des Franzosen gerechnet wird. Sollte er wirklich nach Turin gehen, träfe er auf Filip Kostic, der vor der Saison nach Italien gewechselt war und damit auf seinen kongenialen Partner auf der Frankfurter linken Seite.

- Werbung -

41 Kommentare

  1. Es gibt deutlich mehr Argumente, das man ein Wechsel im Winter ablehnen sollte und einen ablösefreien Wechsel im Sommer in Kauf nimmt. Smolcic steht in den Startlöchern, insofern gibt es einen direkten Nachfolger. Daher könnte man die 15 Millionen Ablöse (gerne natürlich mehr) mitnehmen und für 5-7 Millionen einen talentierten Linksfuss verpflichten (Ich vertraue unserer Scoutingabteilung) und hat noch ein paar Euro in der Hinterhand. Natürlich hoffe ich noch auf eine Vertragsverlängerung von N´dicka, aber ich rechne eher mit einem Abgang, je länger sich diese Verhandlungen hinziehen.

    118
    27
  2. Ich bin hin und her gerissen.

    Einerseits sind 15 Millionen für eine Restvertragszeit vom halben Jahr immens viel. Jedoch empfinde ich N‘Dicka als extrem wichtig für unsere Abwehr und für die noch sehr vielen und vor allem in der CL wichtigen Spiele sehe ich Smolcic aktuell noch als Verfrüht als einen echten 1:1 Ersatz. Somit müssten wir fast auf dem Markt nachlegen.
    Des Weiteren wäre diese Summe schon allein durch ein erreichen des Viertelfinals in der CL fast schon wieder egalisiert. Und dafür brauchen wir einen N‘Dicka.

    Andererseits hat N‘Dicka lange genug Zeit gehabt um über das Angebot der Eintracht zu entscheiden und ich bin mir sicher dass unsere Verantwortlichen schon länger auf einen Abgang vorbereitet sind und einen guten Plan in der Tasche haben.

    Mir persönlich wäre ein Kamada Verbleib deutlich wichtiger.

    233
    5
  3. Für 15 Mio bekommen wir einen neuen IV mit Vertrag!
    Ich fände es schade aber wenn der Deal stimmt müssen wir das machen.

    223
    1
  4. Ich zieh lieber mit N’Dicka ins Viertelfinale der CL ein und nehm die 10,6 Millionen€ mit.

    30
    72
  5. Ein ablösefreier Wechsel von Kamada und Ndicka ist ein wirtschaftlicher Supergau. Daher würd ich bei so einer Gelegenheit die 15 Mio für Ndicka nehmen. Wir brauchen weiterhin diese Einnahmen um finanziell wettbewerbsfähig zu sein.

    185
    3
  6. 15 millionen nehmen .
    verheißungsvollen erfahrenden ersatz holen .-smolcic ist ja schon da .
    rest in kamadas vertrag schmeißen und verlängern

    178
    1
  7. Was so ein spanisches Fußballportal net alles wissen will….aber wenn man täglich zig Gerüchte raushaut ist ab und zu halt auch ein Treffer dabei 🙂

    Ich geb gar nix uff diese Fussballportale die hauptsächlich von Behauptungen leben ohne Tiefgang.
    Und auch ohne Evan wird im Stadwald noch gekickt werden…

    66
    5
  8. @9 Es gehört sicherlich zu dem Geschäft, darüber nachzudenken. Sicherlich aber auch die Sichtweise von @7.

    Es ist immer schwierig zu sagen, was da jetzt richtig ist. Am Ende entscheiden Vorstand und Aufsichtsrat, anhand der Faktenlage. Gibt es tatsächliches Angebot in Höhe eines Preises, der angemessen ist. Ich denke, der Preis muss höher sein als die in @7 skizzierten Prämien, damit man darüber nachdenkt.
    Dann muss es personell aufgefangen werden können. Bei N´dicka sehe ich weniger Probleme für ein halbes Jahr ohne Ersatz zu spielen, da wir mit Smolcic bereits einen Spieler haben, der die Position spielen kann und wir genügend Spieler haben, die aushilfsweise für ein paar Spiele dort spielen können. Bei Kamada sehe ich da eher Probleme, da wir im Mittelfeld zwar gut besetzt sind, aber hier keine 1-1 Ersatz haben, der sofort hilft. Ich würde zwar Wenig mehr Einsatz-Minuten geben, aber anscheinend reicht es nicht oder man traut ihm noch nicht zu, 20 Minuten für Rode zu spielen oder ggf. von Beginn an eine Halbzeit ran zu dürfen. Insofern würde ich Kamada nicht abgeben.

    Das sportliche Abschneiden hängt nicht von einzelnen Spielern ab, sondern vielmehr im Zusammenspiel von verschiedenen Faktoren, die zusammen mit dem Glücksfaktor wirken. Seit dieser Saison sogar noch von der Gunst des VARs….Insofern spielt es keine Rolle ob N´dicka oder Smolcic spielen, es ist lediglich die Wahrscheinlich, wer weniger Fehler macht, günstiger steht, mehr Pässe an den Mann bringt, aber vor allem wer die entscheidenen Pässe spielt und gelegentlich ein Tor schießt oder vorbereitet, für den Erfolg entscheidend. Da wir N´dicka halt länger kennen, trauen wir ihm das natürlich mehr zu. Legitime Sichtweise; aber vielleicht ist Smolcic doppelt so stark wie N´dicka? Diese Einschätzung muss man den handelnden Personen hinterlassen, die im Augenmerk vielleicht hoffen, das wir N´dicka für 15 Millionen verkaufen und die knapp 10 Millionen Prämie für den Einzug ins Viertelfinale mit zwei Scorern von Smolcic reinholen. Oder wir stehen halt am 30.06.2023 mit 0 € ablöse und dem Achtelfinal-Aus da…Auch das wissen wir eben nicht. Manchmal den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach? – Lassen wir das mal die handelnden Leute entscheidend, die ja auch mit ihrem kühnen Plan die EL zu gewinnen eben in die CL einziehen. Lass uns den mal vertrauen, die uns bis jetzt mit ihrer unkonventionellen Art erfolgreich führen und vor allem Lösungen parat haben, die uns alle überraschen, vor allem überraschen, das sie funktionieren. Trotzt aller Unkenrufe und Untergangs-Szenarien.

    60
    4
  9. Sollten tatsächlich jemand 15 Millionen bieten, können wir eigentlich nicht nein sagen. Auch ein Verbleib würde uns keine Garantie fürs weiterkommen oder eine CL Teilnahme in der nächsten Saison garantieren. Aber natürlich ein wenig erhöhen. Ich glaube aber smolcic kann das zum größten Teil auffangen.

    104
    2
  10. Gentlemänners…. Macht mal die Augen auf. 15 mio Cash in the dash… für einen ein paar Monate später auslaufenden Vertrag und der Alternative 0 zu haben. Plus Einsparung Gehalt …. Bei der anderen Seite auf der Waagschale liegend keine Garantie dass wir durch Fakten des Spielers sowohl quali für Cl als auch ein Weiterkommen garantiert ist. Ich fahr ihn runter nach Italien. Kein Thema. Für die Kohle finden wir neben dem vorhandenen Personal definitiv Ersatz. Wir haben ja mittlerweile auch was zu bieten. Also eintüten. Spind räumen, gute Reise, guten Weg. Wir werden auch am ersten Spieltag nach der Pause wieder 11 Mann aufstellen. Ich bin sehr sicher.

    109
    6
  11. Die Chefs ham gesagt, es wird im Winter keiner verkauft, das ist erst mal Fakt.
    Sollte ein Wahnsinns Angebot kommen, sollte man das annehmen.
    Klar, der Junge hat sich in unsere Herzen gespielt, aber auch er ist ersetzbar. Zumal ich nicht glaube, dass wir keinen in der Hinterhand haben.

    57
    1
  12. @14

    …die Kohle muss es erstmal geben! Wie man nach jüngster Vergangenheit vermuten kann, wird Juve ähnlich wie bei Kostic in Raten zahlen wollen, sodass wir für beide Spieler wohl erst in 4 Jahren mit dem vollen Betrag rechnen können.

    Oder sind die wieder flüssig für so einen Deal? Nach den Hick Hack bei Hallers Verkauf an WHU bin ich mittlerweile vorsichtig bei den Vereinen geworden die mehr haben wollen als es sich leisten können…

    43
    1
  13. Man kann den Beitrag so lesen, dass er in jedem seiner 162 Spiele je 10 Tore schoss und 10 Vorlagen gab. Mega! 🙂

    15
    7
  14. Sofern die Meldung und der kolportierte Betrag stimmt:

    So „bitter“ das ist, wir sollten die 15 Mio nehmen. Ich hoffe, man kann das Glasner vermitteln. Es gibt keine Garantie, dass wir die CL gewinnen. Also Geld nehmen, Smolcic den Job machen lassen und Kamada mit Geld zusch(m)eissen.

    42
    3
  15. Sollte Juve wirklich in der Lage sein 15 Mios zu zahlen, für ein halbes Jahr Restlaufzeit und Ndicka dahin wollen, würde die Eintracht mit Sicherheit einwilligen.
    Ich wage mal zu bezweifeln, dass die Berater und Ndicka diesem Transfer ohne ein fettes Handgeld in den Deal einschlagen würden. Wenn Juve dieses auch noch übernehmen kann würde der Deal noch wahrscheinlicher werden.
    Für die Eintracht müßte ein Teil sofort reinvestiert werden, weil unsere Dreierkette ein echtes Speedproblem hätte, bin mir sicher dass das Trainerteam daraufhin weißt.
    Zusätzlich könnte auch wieder eine Diskussion über die Erreichbarkeit von sportlichen Zielen zwischen Management und sportlicher Leitung aufkommen.
    Ansonsten ist es nett in der Fußball freien Zeit ein schönes Gerücht aufzugreifen. Glaube aber wie einige Vorredner*innen nicht wirklich an diesen Deal, weil da zu viel Konjuktiv drinsteckt.
    Forza SGE

    26
    1
  16. Die Redaktion hängt sich mittlerweile aber wirklich an jedes Gerüscht, jetzt schon an irgendeine spanische
    Veröffentlichung über den vielleicht, möglichen, aber nicht sehr wahrscheinlichen Wechsel von Ndicka aus der
    Bundesliga in die Italienische Serie A. zum jetzigen Zeitpunkt.
    Es gibt scheinbar nichts neues aus LaLiga zu berichten… und die mehr oder weniger geliebte WM ist eh schon
    gelaufen.
    Super recherchiert… ohne Worte wenn euch nichts besseres einfällt.

    11
    52
  17. Sollte das Gerücht stimmen, wovon ich nicht ausgehe, müssen wir ihn ziehen lassen.

    Ich glaube aber eher das ndicka sich für ein teures Handgeld entscheiden wird und deshalb die Saison bei uns beendet.

    Schätze ihn leider mittlerweile so ein. Zumindest in der Hinsicht was die Gespräche mit PSG angingen und diese auch wirklich wahr sein sollten.

    Der gute ist auf Geld aus. Er wird gehen, dessen bin ich mir sicher, aber eben erst am Ende des Vertrages.

    Aber eines sei gesagt. Ich war absoluter Fan von ihm ab dem ersten Tag aber auch er ist ersetzbar und hat meiner Meinung nach keinen größeren Sprung mehr gemacht.

    Smolcic wird es schaffen.

    39
    3
  18. @20: Dies hier ist ein Forum und ein solches Gerücht finde ich gar nicht so schlimm.
    Da wir uns mit ndicka eh befassen müssen, weil er auslaufenden Vertag hat.
    Ein Forum muss gefüttert werden und soll zu Diskussionen anregen, hat ja scheinbar geklappt und mir macht es Spass.

    33
    2
  19. Was la bestia blanca schrieb, war auch mein erster Gedanke. Warum das klamme Juve? Die haben Filip noch nicht bezahlt und wollen das nächste Geschäft eintüten? Ich warte eh noch darauf, dass sie statt Geld Luca Pellegrini überweisen. Sie können nicht wirtschaften und wollen ein Big Player in Europa sein? Wie wollen sie denn die Gier der Berater stillen? Die werden sich nicht mit Raten bei der Transferprämie abspeisen lassen.
    15 Millionen jetzt- Gerne aber dann ohne Fallstricke, sofort.
    Übrigens gibt es erfreulichere Nachrichten, um das WM-Vakuum zu füllen:
    https://www.youtube.com/watch?v=WxnqTMSFoG4

    Gruß SCOPE

    12
    1
  20. So bescheuert kann kein Manager sein, auch nicht der von Juve. 15 Mio ist vielleicht unser Preisschild (VB), mehr aber auch nicht

    24
    1
  21. 1. Sollte das Interesse und das der kolpoltierte Preis stimmen, muss man sicherlich darüber nachdenken.

    2. Bereits im Sommer lag es (soweit man gehört hat) nicht daran, dass wir N’Dicka nicht abgeben wollen, sondern vor allem daran, dass N’Dicka nicht wechseln wollte bzw. erst im kommenden Sommer wechseln will.
    Wieso sollte sich daran etwas geändert haben. Für N’Dicka ist die Situation immer noch so, dass er in der CL Stamm spielen kann und im Sommer ein üppiges Handheld kassieren würde und er sich nur mit dem neuen Verein an den Tisch setzen müsste.
    Es gibt für ihn quasi null Grund, genau jetzt zu wechseln.

    3. Falls er geht MUSS nachgelegt werden. Ich halte von Smolcic sehr viel, aber nicht als LIV in der Dreierkette. Wenn er nicht in der Mitte spielt, dann ist dort Hasebe gesetzt und dann hätten wir mit den beiden zwei rennt langsame IV. Das ist viel zu riskant. Spielen Hasebe oder Smolcic in der Mitte und haben rechts und links jeweils einen schnellen Nebenmann, ist das kein Problem, aber wenn die beiden zusammen in der IV spielen, haben wir gegen jeden Gegner mit schnellem RA riesige Probleme, die dann das ganze Spiel entscheiden können.

    4. Selbst wenn N’Dicka bereit wäre zu wechseln, müsste man sehen, wie viel ein gleichwertiger Ersatz im Winter (wo die Preise bekanntlich höher sind) inkl. Gehalt (N’Dicka hat noch den gleichen Vertrag, wie zu Beginn, als er aus der zweiten französischen Liga gekommen ist) kostet und was dann noch von den 15 Mio. übrig bleibt (eventuell gehen da auch noch 10% an seinen alten Verein).

    Rechenbeispiel: Neuer Spieler 9 Mio (:3, weil mehrjähriger Vertrag), Gehalt 2,5 Mio anstatt 0,5 Mio. und Ablöse für N’Dicka 13 Mio. Dann sind es nur noch 8 Mio. plus.
    Und man hat die Unsicherheit bei dem neuen Spieler und damit verbunden eine größere Unsicherheit, ob er bei uns gleich seine Leistung abrufen kann.

    Wie gesagt, könnte man machen, aber muss man meiner Meinung nach nicht. Außer die Verantwortlichen haben wir schon einen Ersatz parat, von den sie vollends überzeugt sind und der auch die Erfahrung und Qualität mitbringt, und direkt weiterzuhelfen (also quasi einen Muani als IV).

    14
    17
    - Werbung -
  22. @fela7200

    Und wo genau ist jetzt das Problem?

    In diesem Fall zitiert sge4ever lediglich aus einer genannten Quelle und behauptet nichts. Für ein Fanforum ist das völlig legitim wie ich finde.

    37
    0
  23. @elde: dann mach jetzt mal die Rechnung nach der Saison mit 0€ Ablöse. Das wäre noch ungünstiger

    16
    1
  24. @Joe:
    Natürlich. Aber die Wahrscheinlichkeit liegt auch höher, in der CL und Pokal weiter zu kommen und in der Tabelle einen guten Platz zu erreichen, weil N’Dicka keine Eingewöhnung braucht und mit seinen Mitspielern eingespielt ist.

    Aber ich bin auch nicht gegen einen Verkauf. Das kann die richtige Entscheidung sein. Aber dann müssen die Verantwortlichen Ersatz parat haben.

    16
    2
  25. Was soll ich mit 15Mio auf dem Konto, wenn mir der Spieler dann fehlt (Smolle verletzt sich) ? Leg ich dann den Kontoauszug auf die Position?

    Verkauf ich auch ein Rad meines Autos, wenn ich noch die halbe Strecke gehen muss, nur weil der Preis so gut ist ?

    Schwachsinnsgedanke.

    Macht nur Sinn, wenn gleichzeitig Ersatz kommt.

    7
    43
  26. Ich vermute mal, dass N’Dicka nach Saisonende ablösefrei gehen wird.
    Schwer zu glauben, dass ein Club für sechs Monate eine Ablöse von 15 Mio hinlegt, außerdem hätten N’Dicka (und sein Berater) gerne ein fettes Handgeld.
    Rein sportlich gesehen, würde uns sein Verbleib in BL, CL und Pokal natürlich gut tun.
    Kamada und N’Dicka, beide zusammen, werden sicherlich nicht zu halten sein.
    Das würde, bei den gestiegenen Preisen für beide, wohl nicht zu stemmen sein, zusätzlich käme das Gehaltsgefüge in eine absolute Schieflage.
    Toll wäre ein Verbleib Kamadas, aber auch das halte ich für eher unwahrscheinlich.

    22
    0
  27. Das Handgeld ist nach Meinung der Berater eh fällig. Soweit man das so mitbekommt. Vielleicht würde Evan auch verlängern wenn die Eintracht das Handgeld on top zahlt ( wird sie natürlich nicht).

    3
    8
  28. Ich wollte damit auch nicht ausdrücken, dass die Eintracht das machen sollte. Ganz im Gegenteil. Es ging mir eher um die scheinbar völlig geldgetriebenen Berater

    11
    0
  29. Ndicka ist schon sehr wichtig geworden für unser Spiel.
    Das Viertelfinale erreichen ist eine Sache. die Champions League für nächste Saison schaffen ist das grössere Ziel! Dafür braucht es ihn.

    Ausserdem will er jetzt eh nicht weg, lieber im Sommer sein Handgeld einstreichen.

    11
    0
  30. @@@@@24. Fozzi
    25.11.2022 – 13:32 Uhr

    Normal hast du ja recht.Aber bei Juventus läuft es überhaupt nicht.Die wollen in dieser Saison retten was zu retten ist.
    Nur N´dicka muss ja mitspielen und sein Plan ist Handgeld Millionen mitnehmen wie auch Kamada. Verlängern wollten sie ja nicht.
    Und wie zuvor noch bedenken gab.Aus dem Amateurhaften Haller Verkauf werden wir ja wohl gelernt haben.

    5
    10
  31. 31 Leute geben meinem Beitrag (29) ein Daumen nach unten. 31x keine Zustimmung.

    Bedeutet:
    31(!) Leute sind also dafür, N’Dicka für 15 Mio im Winter ohne Ersatz abzugeben.

    Was seid ihr ? Monetär beteiligt?

    Wollt ihr nicht einfach nur Fußball sehen und die Rückrunde so stark wie möglich bestreiten ?

    Wie profitiert ihr als Fans von einen Abgang N’Dickas ? Ehrlich, wo seht ihr euren ganz persönlichen Benefit, wenn er ersatzlos weg ist ?

    Kann mir einer der 31 das erklären ?

    7
    12
  32. @36. ffm71

    Nimm das nicht so persönlich. Sehr viele hier haben das doch schon erklärt: wenn es wirklich 15 Millionen wären, dann würde ich auch drüber nachdenken. Ich könnte so einem Deal gut was abgewinnen. Das heißt lange nicht, dass ich ihn los werden will. Aber 15 Millionen im Vergleich zum 0 Millionen im Sommer? Das ist so ein Spatz in der Hand gegen Taube auf dem Dach Thema. Den Rest haben viele andere schon geschrieben.

    6
    0
  33. Rob,

    das habe ich schon verstanden und ich fühle mich auch nicht angegriffen, weils ja gar nicht um mich geht. Es geht um unseren Spieler, den wir dringend in der Rückrunde brauchen.

    Aber ich formuliere meine Frage noch mal klar und deutlich:

    Was exakt kannst DU diesem Deal abgewinnen? Der Spieler ist dann nicht mehr da. Das Geld spielt ja keinen Fussball. Also wie genau profitierst DU! als Fan jetzt davon ? Jetzt. Jetzt in der Rückrunde mit CL, Pokal und Liga ?

    Also…. Krösche hat die Kohle, Spieler ist weg. Dein Benefit ist….? Was genau ? Ich versteh’s nicht.

    2
    6
  34. Auch als Fan ist man gezwungen wirtschaftlich zu denken – auch wenn diese Saison die sportlich erfolgreichste unserer Historie werden könnte.

    15 Millionen wären eine bombastische Summe, die uns ermöglicht sofort auf dem Transfermarkt nachzurüsten und Geld in die klammen Kassen zu spülen.

    Ich sehe es wie der Großteil hier: wirtschaftlich ist es ein nobrainer. Glaube allerdings auch nicht, dass sich Ndickas Berater auf den letzten Metern ihre Boni freiwillig kürzen. Ablösefrei werden sie mehr kassieren.

    4
    1
  35. wie kann man nur so schlecht recherchierte Gerüchte in die Welt setzen:

    1. Es hat niemand 15 Mio geboten
    2.Seite ist ein Witz – demnächst kommt hier noch jemand auf die Idee bei Transfermarkt oder 90Mincom abzuschreiben
    3. Evans Berater hat bei PSG 25 Mio Handgeld im nächsten Sommer verlangt, daher wird er kaum für „nen Abbel und en Oi“ zu einem Verein wollen der droht alles zu verspielen
    4. Der Berater ist hauptsächlich in England unterwegs, weil die noch die größten Summen für nächste Saison auf den Tisch legen
    5. Evan will die CL zu Ende spielen und nicht in den EL-Wauli Playoffs ausscheiden
    6. Evan kann sich nach der Saison einen CL-AG aussuchen
    7. Für ihn kommen alle Ligen in Betracht, am Liebsten hat er mal gesagt möchte er nach England…
    8. Die Winterpause dauert noch ewig, jetzt in 0 Zeitdruck

    7
    2
  36. @@@@@@35. Fozzi
    26.11.2022 – 16:22 Uhr

    @34
    Wieso amateurhafter Haller-Verkauf?

    WEIL DIE ENGLÄNDER NICHT BEZAHLEN KONNTEN ODER WOLLTEN UND DANN EINE iNVESTFIRMA EINSPRANG UND IHN DER EINTRACHT ABKAUFTE NATÜRLICH FÜR WENIGER GELD DA DIE FIRMA JA GELD VERDINEN WILL : DESHALB

    2
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -