Die Adler am Boden. (Foto: IMAGO / ActionPictures)

Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit verliert die Eintracht desaströs mit 1:6 gegen die Bayern. Die Adlerträger taten sich schwer, die bittere Pleite zu erklären. Einige probierten es trotzdem.

Sebastian Rode (Kapitän): „Gegen Bayern so früh zwei Gegentore zu kassieren, darf dir nicht passieren. Das hat ihnen Auftrieb gegeben, wir sind mit der Flexibilität und Schnelligkeit nicht zu Recht gekommen und haben den Arsch aufgerissen bekommen. Wir hätten die Standards besser verteidigen müssen. Wir sind im Spiel gegen den Ball einfach nicht zurecht gekommen und mit so einem Halbzeitstand ist es natürlich schwierig, nochmal zurück zu kommen. Die Bayern haben zu schnell gespielt und hatten zu viel Platz. Zudem sind wir nicht in die Zweikämpfe gekommen. Wir werden das aber gut einordnen und dann bin ich zuversichtlich, dass wir gegen Real Madrid ein anderes Gesicht zeigen werden.“

Markus Krösche (Sportvorstand Eintracht): „Wir waren total naiv und die Bayern haben das eiskalt ausgenutzt. Man muss ehrlicherweise sagen, sie hätten noch 1-2 Tore mehr machen können. Letztendlich müssen wir uns an die eigene Nase packen, haben viel zu naiv Fußball gespielt. Daraus müssen wir lernen. Wir haben als Mannschaft schlecht verteidigt, völlig die Kontrolle verloren. Wir wollten unbedingt ein Tor machen und haben es den Bayern so sehr einfach gemacht. Wir sind in der Realität angekommen. Wir sehen, wenn wir nicht bei 100 Prozent sind und wir uns nicht an die Taktik halten, wenn jeder Einzeln versucht etwas zu tun, dann geht es so in die Hose – auch zurecht in der Höhe.“

Thomas Müller (FC Bayern): „Es war einwandfrei für ein Auftakt spiel in Frankfurt mit dieser Kulisse. In Frankfurt ist es anfangs immer unangenehm. Uns ist in der ersten Halbzeit alles gelungen. Es war ein Auftakt nach Maß.“

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern): „Ich bin mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden. Wir hatten sehr viel Energie, es gab viele Parallelen mit dem Leipzig-Spiel. Wenn wir vorne den Ball haben, sind wir sehr schnell und kombinationsstark. In der 2. Halbzeit hat Frankfurt tiefer verteidigt, hat es uns schwerer gemacht. Auch wie die Jungs sich über den Sieg freuen, das ist für mich das größte Glücksgefühl. Auch wenn man als Bayern-Spieler viele Erfolge hat, darf es nie Normalität sein. Elf Tore und die Spielfreude waren gegen Leipzig und in Frankfurt sehr gut. Es ist nicht so leicht zu verteidigen, wenn die Jungs vorne ins Zocken kommt.“

Oliver Glasner (Trainer Eintracht): „Es war ein völlig verdienter Sieg der Bayern. Mit den zwei schnellen Gegentoren haben wir den Kopf verloren, haben gedacht wir müssen den Anschluss direkt erzielen. Die Bayern haben den Raum knallhart ausgenutzt. Mit ihren Kombinationen und ihrem Tempo waren wir überfordert. Nach 0:2 hatten wir zwei Situationen, wo wir den Anschluss hätten erzielen können. Aber wir haben nicht mehr das gemacht, was wir machen wollten. Die Tore sind alle entstanden, als sie links oder rechts Überzahl hergestellt haben. Gegen Real haben wir die Chance es besser zu machen. Manchmal ist es ganz gut, gleich am Anfang einen Nackenschlag zu kriegen, damit niemand denkt, es geht direkt so weiter. Kampf und Leidenschaft war der Mannschaft nicht abzusprechen. Die Bayern waren uns überlegen, das müssen wir akzeptieren. Unser Plan war es den Bayern die Eckfahnen zu geben, sie zum Flanken zu bringen. Aber sie mussten es nicht, weil wir es nicht gut gemacht haben.“

Quellen: Sat.1, eigene

- Werbung -

63 Kommentare

  1. Und huldigt ruhig weiter eurem so tollen Toptrainer.

    Mit Kovac wäre uns das definitiv nicht passiert.

    Glasner ist mit Hütter genauso schlecht. Ist meine Meinung.

    14
    453
  2. Wasn das für ne hingerotzte Aussage? Einfach vom Typ oder was? Das ist aber sehr unsachlich. Glasner hat mit dem EL Triumph einen der größten Erfolge der Vereinsgeschichte erzielt. Hütter hat es mit der Eintracht durchgehend in die Top 10 geschafft und international einige top Mannschaften besiegt und das Halbfinale erst durch Elfmeterschießen verloren. Die Kompetenz beider Trainer steht auser Frage.

    Man darf nicht vergessen, dass die Eintracht in der Vergangenheit wie auch jetzt immer noch nicht zu den Top 5 der Liga zählt, was den Marktwert angeht. Also was soll denn das, wegen EINEM verlorenen Spiel gegen eine der besten Mannschaften Europas und der Welt gleich wieder den Trainer anzuzweifeln?!?

    235
    6
  3. Spiel Marke BRA vs. DEU 1:7

    Passiert alle 30 Jahre. Wenn beim Gegner alles passt und bei Dir nichts.

    Blöd. Aber such is life.

    163
    7
  4. Bin gerade zurück aus dem Stadion und wundere mich, nein, ärgere mich darüber, dass wieder alle Schwarzseher und Dummbabbler aufgewacht sind!

    @1. bembelkipper: Dein Name ist Programm. Wieviel Bembel muss man kippen um so ein Blödsinn zu schreiben!?
    Wohl schon vergessen, dass wir mit OG die Europaliga gewonnen haben?!

    Wenn man das Spiel pro Halbzeit analysiert, haben wir die 1. HZ 0:5 verloren und in der 2. HZ 1:1 unentschieden gespielt. Ich spare mir die Detailanalyse – nur so viel: Die Erwartungshaltung vor dem Spiel war viel zu groß, wir haben uns unbesiegbar gefühlt und die Taktik in der 1. HZ war falsch -> Coachingfehler! Aber aus Fehlern wird man bekanntlich klüger!

    Was mich aber heute total geärgert hat war, wie sich die Ultras aufgeführt haben! Ich dachte, schlimmer als in Magdeburg geht es nicht mehr -> Raketen aufs Feld und in Zuschauerränge geschossen.
    Heute wurde das noch einmal getoppt: Erst Pfiffe bei der Nationalhymne, dann die ersten 5 Minuten nichts gesehen wegen Rauchpatronen. Das hat vermutlich auch Trapp beim 0:1 irritiert?! Dann unzählige Pyros und in der Halbzeitpause aufs Feld gerannt um einen Flitzer „zu befreien“.
    Ich finde das Verhalten dieser Ultras selbstdarstellerisch, respektlos und inakzeptabel! Hier geht es nicht um unsere Eintracht, im Gegenteil, ein solches Verhalten schädigt dem Verein! Ich hoffe, dass der Verein handelt! Meiner Meinung sind das keine Fans und sie gehören nicht ins Stadion!!!

    301
    17
  5. Sehr , sehr selten so ein Spiel unserer Eintracht im Waldstadion gesehen.
    Feuer Frei für alle , die draufhauen wollen.
    Man kann nach dem „1.“ Spieltag aber durchaus auch richtige und positive Schlüsse ziehen.
    Da ist als erstes der Gewinn der EL , super , doch der war im Mai und das war in der Vergangenheit. Jeder hat heute gesehen, Erfolge der Vergangenheit zählen heute im Alltagsgeschäft nichts mehr.
    Man kann auch lernen, dass selbst OG die Mannschaft falsch einstellen kann und selbst Leistungsträger wie Trapp und Kostic in entscheidenden Situationen gravierende Fehler passieren.
    Man konnte auch sehen, dass gestandene Profis nicht immer die beste Wahl sind.ä
    Wir haben überhaupt keinen Grund die Bauern über den grünen Klee zu loben , obwohl sie tatsächlich sehr gut waren. Entscheidend waren aber ausschließlich unsere Fehler und das massenhaft in der 1.Hz.
    Trotzdem ist es nur der 1. Spieltag, nur ein Punktspiel, nur 3 Punkte von 102 .
    Wenn nicht das blöde Rostock wäre, trotzdem Lebbe geht weiter !

    63
    6
  6. Wir haben heute wirklich naiv gespielt und haben von starken Bauern dafür die Rechnung bekommen.

    Was war die Ursache?
    Nach dem Europapokalsieg, den Verstärkungen in der Offensive und dem 4:0 gegen Magdeburg hat sich die Mannschaft zu sicher gefühlt und gedacht, mit den Bauern auf Augenhöhe zu kicken. Dabei sind die Vorschusslorbeeren (beste Mannschaft seit 30 Jahren), die übertriebene Fokussierung auf Mario (als neuer Mesias), die Wechselgerüchte um Filip, Daichi und Ewan sowie „who the fuck is Mané“ (heute müsste es eigentlich eher heißen, „who the fuck is Lewandowski“) sicherlich auch nicht hilfreich gewesen. Wir tun sicherlich gut daran, an solche Spiele künftig mit mehr Demut heranzugehen.

    Die Bauern waren heiß wie Frittenfett und haben heute mit einer unglaublich hohen Intensität, Qualität und Schnelligkeit in der 1. HZ gespielt. Dazu haben sie auch ihre Chancen gnadenlos ausgenutzt. Das war wirklich eine starke Leistung, was man auch mal anerkennen muss.

    Nach den schnellen Gegentreffern der Bauern sind unsere Jungs wie wild nach vorne gerannt. Dies hätte sogar fast funktioniert, wenn der Kopfball nicht an die Latte geht und Jesper frei vom Tor zum Abschluss kommt. Stattdessen werden wir ausgekontert. Hier hat mich gewundert, das Olli nicht hierauf reagiert und Konsequenzen gezogen hat?!

    Tuta hat (analog zum Vorjahr) einen schlechten Saisonstart hingelegt, Ewan war vielleicht zu sehr im Kopf mit einem etwaigen Wechsel beschäftigt und Hinti als Mentalitätsspieler hat an allen Ecken und Enden gefehlt.

    Die Niederlage an der Abwehr festzumachen ist mir aber zu billig, denn sie waren permanent in der Unterzahl!

    Leider haben Rode und Sow im Mittelfeld keinen Zugriff bekommen. Die Qualitäten von Filip und Ansgar liegen eher in der Offensive. Wenn sich dann auch noch Filip verweigert defensiv zu arbeiten, dann kann der Gegner mühelos im Rücken durchstoßen.

    Welche Konsequenzen sollten gezogen werden?
    In der Abwehr sollte entweder Hasi mit seiner Erfahrung einbezogen werden oder mit Viererkette gespielt werden. Auf der 6 sollte Jackic für Rode erstmal für mehr Kompaktheit in der Defensive sorgen. Daneben sollten auch Ansgar und Filip für die Defensivarbeit in die Pflicht genommen werden.

    Im Mittelfeld würde ich erstmal Daichi für Jesper spielen lassen. Im Sturm mit Randal (oder Lucas) statt Rafael.

    Die Niederlage hat aber vielleicht auch etwas gutes, die Mannschaft und das Umfeld sollten jetzt erstmal „geerdet“ sein, die offenkundigen Defensivschwächen aufgezeigt und behoben werden. Daneben sollten auch Randal und Lucas ihre Einsatzchancen erhalten.

    Gegen Real werden wir sicherlich ein ganz anderes Spiel sehen!

    Forza SGE

    110
    6
  7. Was mich irritiert, Münchener Stärke hin oder her, ist die absolute Naivität der Eintrachtspielführung in der ersten Halbzeit. Das war amateurhaft und das Glasner darauf nicht sofort reagiert hat, verwundert mich dann schon. Ich hoffe die Eintracht wird durch die Art und Weise dieses blamablen Auftritts keinen Knacks mit nach Helsinki nehmen und dort einen würdigeren Auftritt hinlegen. Es wäre fatal, wenn am Ende der Woche die Eintracht als Lachnummer dastehen würde.
    Ich hoffe auf Widergutmachung mit Mut und dem Willen aus diesem Spiel zu lernen. Ihr könnt es besser !

    69
    3
  8. An Markus Krösche gerichtet :
    Bringen Sie endlich das Thema Kostic Wechsel vom Eis !
    Das nervt nur noch!
    Sie haben Kostic lange genug Bedenkzeit gegeben, ob er gehen will oder bleibt. Stellen sie ihm ein Ultimatum ob er den Vertrag der Eintracht annimmt oder nicht, ansonsten mit der Schubkarre nach Turin und nehmen sie dann die kolpotierten 12 Mio. Ablöse an und Ruhe ist.

    79
    56
  9. @5.dieter und @6. frankfurter jungs:
    Ich stimme euren beiden Analysen vollumfänglich zu!

    Ich fand das heute Abend ein Desaster.
    Aber lieber ein richtiges Desaster heute, aus dem Trainerteam und Mannschaft die richtigen Schlüsse ziehen, als heute eine knappe Niederlage gegen die Bayern, bei der man die Dinge noch irgendwie schönreden kann, sich dann immer noch sicher fühlt, um dann nächste Woche in Berlin und übernächste Woche gegen Köln zu verlieren.
    Heute gibt es nichts schönzureden, es war am allen Ecken und Enden zu sehen, wo es bei uns hakt, wenn wir gegen einen richtig guten Gegner spielen, der dazu noch heiß und gierig ist und uns nicht unterschätzt.
    Und manche Schwächen in der Defensive hat man selbst am Montag in Magdeburg gesehen, wo wir ein paar Mal Glück hatten, dass der Zweitliga – Aufsteiger Magdeburg riesige Schwierigkeiten im Abschluss hatte.
    Aber all das ist nichts, woran man nichts ändern kann und an dem man nicht arbeiten kann.

    Vielleicht ist es ganz gut, dass wir heute, am ersten Spieltag so hoch verloren haben, wo das Transferfenster noch 4 Wochen geöffnet ist, um im defensiven Mittelfeld und in der Innenverteidigung vielleicht wirklich nochmal nachzurüsten.

    An den heute zutage getretenen Problemen wird gearbeitet werden. Und ich bin mir nicht nur sicher, dass wir schon am kommenden Mittwoch im Europäischen Supercup Finale einen anderen Auftritt sehen werden, sondern auch nächste Woche Samstag bei Hertha und am Sonntag in zwei Wochen in unserem nächsten Heimspiel gegen Kön.

    Forza SGE!

    38
    6
  10. @ 6 und 7:
    Vollste Zustimmung… naiv und gedankenschwach.

    Und: Heute schäme ich mich zutiefst Eintracht-Fan zu sein – Pfiffe gegen unsere Hymne geht gar nicht. So haben wir kein Eröffnungsspiel verdient!

    116
    37
  11. Wenn de net kratzt und beisst und net nah am Gegenspieler bist kriegste von denen de Arsch uffgerisen…so kann man die erste Halbzeit zusammenfassen. Die Sinne waren wegen der ganzen Lobhudelei net richtig geschärft, jetzt heisst es daraus zu lernen, Trainer sowie Mannschaft.

    43
    4
  12. Ich kann diese selbstherrlichen Pyroheinis nicht mehr sehen. Ihr macht ALLES kaputt. Auch das Gekloppe in der Halbzeit wirft ein schlechtes Bild auf die Eintracht. Null Verständnis für diese Einzeller

    164
    12
  13. Glasners Aussage bringt den gestrigen Fehler auf den Punkt und erklärt das Problem. Wir wollten die Bayern zum Flanken zwingen – dann musst du auch die Außen besetzen. Warum er hier nicht Viererkette gespielt hat, ist mir ein Rätsel.

    Hab’s gestern schon oft genug geschrieben. Variabilität muss man auch nutzen. Wenn wir uns nicht auf die beste Mannschaft der Liga mit der Aufstellung anpassen, gegen wen denn dann?

    25
    6
  14. Ach, ich bekomme dislikes … Für was oder von wem?

    Dass ich wohl als Mensch ohne Angabe meiner Hautfarbe, Ethnie oder Religion nicht einfach einen gewissen Respekt und Anstand erwarte, der immer gebetsmühlenartig für unsere united colors stehen soll? Der wohl nicht für uns selber gilt?

    Von den Idioten, die neben mir im Stadion während der Hymne pfiffen, habe ich sonst während des Spiels keinen Ton gehört, nicht mal als die blöden Bauern auf den Platz kamen.

    Oder von den Pyrodeppen, die immer wieder unseren Verein finanziell schädigen und die nichts mehr anderes zusammenbringen, als „Europokalsieger“ zu brüllen und am Schluss zu pfeifen. Dafür wollt ihr eine Choreo-Spende??? Alle oder keiner? Hätte ich die zehn Euro mal lieber versoffen.
    Peinlich eure Klopperei und euer Auftreten, da haben ja die paar Bauernfans mehr Stimmung gemacht, aber Hauptsache ihr konntet euch wiederum darstellen.

    Oder weil ich einfach einen geilen Fußballabend erleben will, ohne politische Scheiße, ohne Quergequatsche, ohne „Hauptsache dagegen“?

    Ich bin wahnsinnig angefressen wegen der Niederlage, aber die Möchte-gern-„Besten-Fans“ sind unser größeres Problem!

    Danke und Ende!

    170
    33
  15. @14: Ist ja schön was DU alles möchtest. Ich war nicht im Stadion und hab dementsprechend nicht gepfiffen. Die Komerzialisierung des Fussballs durch die DFL bzw den DFB find ich aber ebenfalls einfach zum kotzen! Es nervt dass hier ne riesen Show, die nicht vom Heimverein ausgeht, abgezogen wird und das hat meiner Meinung nach nix mit Bundesliga zu tun. Eben genau wie die Nationalhymne bei nem normalen Bundesliga-Spiel.

    40
    90
  16. Man kann immer mal einen schlechten Tag haben. Wenn aber der Trainer erst in der Halbzeit Taktik und Aufstellung korrigiert, fehlt mir jegliches Verständnis. Spätestens nach dem zweiten Gegentor muss was passieren. Tuta und Toure werden auf Dauer hohen Ansprüchen nicht genügen. Das war gestern mehr als eine Bruchlandung.
    Der Gewinn der Euro League mit den überragenden Fans haben die Eintracht weit über die Landesgrenzen noch sympathischer rüber kommen lassen. Jetzt fangen wieder ein paar Hansels an den Ruf zu ruinieren, ödet mich dermaßen an.

    63
    14
  17. Ich bin gestern auch sehr genervt nach Hause gegangen. Da waren wir in der Kurve schon drei Schritte weiter. Wo kommen diese Leute wieder her? Komplett vermummt mit den scheiß Fackeln und das 90 Minuten. Wie im Kindergarten. Da machen wir letztes Jahr so geile kreative Stimmung, sind eine Eintracht und jetzt das??? Da verstehen einige (leider zu viele) das Wort Eintracht nicht. Ich bin dafür den Block in der Mitte dicht zu machen bis es eine ehrliche Stellungnahme gibt. Der Verein muss aufhören denen in den Arsch zu kriechen – Plastikkarte etc. Das Stadion gehört den Fans und nicht diesen Selbstdarsrellern! Es gibt viele Leute die gerne da unten stehen würden und es verdient hätten!

    160
    5
  18. Puhhh schwere Kost… wo war den der Moingeradler in der Sommerpause? Nun kommen sie alle wieder aus Ihren Löchern gekrochen und kritisieren und kritisieren und kritisieren. Ich finde es auch nicht gut bei der Hymne zu pfeifen, aber ich finde es auch nervig das die Hymne nicht normal gesungen wird, sondern wie ein „Charthit“ geträllert wird (ist aber Geschmackssache).

    Haptsache mal alle beleidigen. Bleib halt einfach daheim in Deinem Keller , da hast Du keine Idioten die pfeifen, Pyro anzünden usw. usf. das Bier ist auch günstiger.

    Naja, Mund abbutze und weiter geht es….

    26
    67
  19. Für den weiteren Saisonverlauf genau richtig so…auch in der Höhe und Art und Weise…es herrschte für mich keine Euphorie mehr im Umfeld sondern Arroganz und Größenwahn (allein schon das Wort Meisterschaft fiel hier zu oft)…zum Glück wurden wir direkt geerdet!
    Klingt blöd aber mich beruhigt diese Niederlage mehr als ein Sieg

    70
    4
  20. Moin leute.
    Gestern hat halt nix gepasst. Is so . Passiert.

    Ich hoffe nur das die Abwehr hält. Ich meine, hintis Abgang hat uns definitiv geschwächt.
    Leider traue ich Tuta noch nicht ganz das Zentrum und den Organisator zu. Und Toure hat gestern leider auch wieder aufblitzen lassen warum er sicht oft den Titel Bruder Leichtfuß verdient.
    Meint ihr wir brauchen vlt wirklich noch ne richtige Kante da hinten? Sollte ndicka noch wechseln sehe ich da echt schwarz.
    Smolcic oder Onguene kann man leider nicht seriös beurteilen, Gehe aber mal davon aus das man beiden ne Eingewöhnung zugestehen muss, wobei mir smolcic weiter vorkommt

    19
    3
  21. @18: Genau das denke ich mir auch! Alles Idioten nur Moingeradler macht alles richtig. Es nervt nur noch. So langsam sollten sich die Admins mMn hier was einfallen lassen. Beleidigungen noch und nöcher (gestern ging hier echt ne politische Diskussion wegen der Nationalhymne los). Über die „ich hätte alles besser aufgestellt Kommentare“ spreche ich gar nicht erst.

    Ich bin jetzt seit fast 35 Jahren Eintracht-Fan. Ich kenne die Fankultur nur genau so. Laut, authentisch, oft deutlich drüber. Das hab ich schon als Kind Mitte der 90er erlebt. Manche wünschen sich offenbar ne Halbzeitshow wie bei den Dosen.

    Im Übrigen war es fussballerisch auch schon immer genau so wie aktuell. Himmelhoch jauchzend und zu tode betrübt. Das ist die Eintracht. Und genau diese Eintracht hat gestern gegen unfassbar starke Bayern gruselig schlecht gespielt. Mein Eindruck am TV war übrigens eine ganz schön laute Kurve und nicht NUR Pfiffe bei der Nationalhymne wie hier oft dargestellt…

    26
    27
  22. Meiner Meinung nach sollten wir uns nach einem rv, lv und dm umschauen, diese 3er Kette ist einfach zu Offensiv, und Tuta scheint mir (noch) zu überfordert mir der Position in der Mitte. Wir haben super stürmer und spielen trotzdem nur mit einem, der aber schon erwähnt hat, dass er besser mit einem Partner zusammen im Sturm spielt und nicht alleine.

    RKM ist eine richtige Waffe, der wird uns, bei der richtigen Aufstellung, mega helfen und nach oben ballern.

    Ganz ehrlich, diese Diskussion mit Kostic geht mir auch langsam auf die Nerven.

    Wenn er sagt, er möchte mit der eintracht Champions League spielen, dann soll er es doch einfach sagen und nicht immer dieses Gerüchteküche, das ist für niemanden gut.

    Und wenn, würde ich kostic und Kamada am ehesten gehen lassen, denn ndicka ist zu wichtig für die defensive, da uns ja Hinti leider nicht mehr zur Verfügung steht.

    4-4-2 mit Raute
    Trapp
    Mr. X(Buta) Tuta Ndicka Mr. X(Lenz)
    Knauff Sow Götze Lindström
    RKM Borré (Alario)

    4-3-3
    Trapp
    Mr. X(Buta) Tuta Ndicka Mr. X(Lenz)
    Sow Kamada Götze
    Borré (knauff) Alario RKM(Lindström)

    Wenn ich sehe wie weit, taktisch und auch spielerisch Bayern ist, frage ich mich was haben wir in der Vorbereitung gemacht?

    Hauptsache room service mit chandler, aber room service Auf dem Platz wurde vernachlässigt.

    Wir haben so viele gute Leute vorne und was ist, es spielt die Elf die letztes Jahr 11. Der Bundesliga wurde.
    Unabhängig vom Gewinn der Europa League , ist das mir einfach zu wenig und zu einfach

    Denn ein Alario oder auch gestern zu teilen ein RKM und Kamada haben sich das bestimmt anders vorgestellt

    Naja geht weiter und es wird schon werden.

    19
    3
  23. Die Niederlage schmerzt, sowohl die Höhe als auch das Wie. Die Gegentore nur an der Abwehr fest zu machen halte ich für falsch. Die ersten zwei waren Standards und danach waren die Bayern regelmäßig in Überzahl. Es gab überhaupt keine defensive Absicherung.
    Daraus als Team lernen, abhaken und die nächsten Spiele werden erfolgreicher. In dem Team steckt viel Qualität, aber bei aller fußballerischer Qualität gehört auch das Arbeiten und körperlicher Einsatz dazu, will man ein Spiel erfolgreich bestreiten. Bin weiterhin überzeugt, das Team wird uns diese Saison noch viel Freude machen.

    24
    1
  24. @21:
    Ich will hier niemanden beleidigen, aber wo war die Kurve, als man eigentlich nur mit verdammt viel Glück (und ganz späten Toren) die Vorrunde der EL überstanden hat? Ich war dabei!
    Ich war auch dabei, als man die Helene in Berlin ausgepfiffen hat und hab mit gepfiffen, so laut ich konnte.
    Ich war auch am Römer, als die halbstarken, vermummten Pyrodeppen ein paar Meter neben meinen Kindern die Bengalos rausholten.
    Ich hab seit 18 Jahren eine DK, geh seit über 40 Jahren ins Waldstadion war bei ganz vielen Höhen und noch mehr Tiefen dabei, hab gelacht, gefeiert und unzählige Tränen vergossen – und mich gestern geschämt!

    Ja, das schwache Geträllere nervt, aber die Außendarstellung gestern war total daneben.

    Wir brauchen die Kurve und ich kenne ganz viele daraus die ich total wertschätze, aber bin mal gespannt ob bei der
    ChampionsLeague-Hymne auch gepfiffen wird?

    Die Fankultur wie du sie beschrieben hast, gehört auch genau so, aber nicht anders.

    @18:
    Ich melde mich nicht allzu oft, das mag wohl so sein, lese hier aber immer mit.

    Vielleicht ging es nur mir so gestern und ich muss mir den Frust von der Seele schreiben, aber die positive Wucht, die von uns Stadionbesuchern ausgehen kann, kehrte sich gestern noch vor dem Anpfiff ins Negative.
    Das merkte man unseren Jungs deutlich an.

    92
    5
  25. Gepfiffen wurde im Stadion nicht direkt gegen die Nationalhymne sondern gegen den DFB und die Kommerzialisierung des Fussballs. Das war wieder Helene Fischer like was der DFB da veranstaltet hat. Hätte der Polizeimusikkorps Frankfurt die Hymne gesungen, hätte auch keiner gepfiffen.
    Zum Spiel: Wir standen viel zu hoch in der Abwehr,da hat auch taktisch einiges nicht gepasst. Normalerweise hätte man Hasebe nach 25 Minuten bringen müssen um die Abwehr zu ordnen.
    Auch vorne war Borre die falsche Wahl für das Spiel. Da brauchste ein MS wie Muani in der 2. Halbzeit, der vorne als Anspielstation dient. Also diesmal leider auch taktische Fehler von OG, die Abwehr hätte spätestens nach dem 0:2 tiefer stehen müssen . Lieber so verloren und was gelernt als Schönrednerei beim 1:2 oder so. Gibt ja noch genug Punkte zu holen.

    32
    2
    - Werbung -
  26. @moingeradler:
    Die Einen pfeifen bei der Hymne, weil sie mit dem eigenen Land noch nie etwas anfangen konnten. Die Anderen pfeifen, weil sie die letzten Jahrzehnte Nationalstolz ausgetrieben bekommen haben. Und andere pfeifen, weil sie durchschauen, dass dieses Geheuchel, auch vom DFB, nur Verachtung nach sich ziehen sollte.
    Wo war der mediale Aufschrei als unsere Bundeskanzlerin auf der Bühne unsere Nationalflagge ablehnte und diese weggeworfen hat?
    Wo waren Konsequenzen für die Grüne Jugend zu erkennen, die ganz offiziell zum Abbrennen von Autofähnchen während der WM Zeit aufriefen?
    Einen Text, der dieses Land aktuell mit „Einigkeit, Recht und Freiheit“ in Zusammenhang bringen soll, kann eben nicht mehr ernst genommen werden.
    Was wundert ihr Euch also, wenn sich viele abwenden?
    Das war doch so gewollt !!!
    Besonders von unseren Toleranzromantikern und Teddy Bärchen Werfer. Lang und Kühnert praktizieren doch täglich diese Einstellung.
    Dieses Land ist weder wehrhaft, noch besitzt es Zusammengehörigkeitsgefühl. Also beruft euch nicht mehr darauf. Ihr schafft das schon.

    36
    29
  27. @24 Okay, ich bin überrascht! Das muss ich zugeben! Danke für die wirklich gute Erklärung. Ich finde halt Idiot oder Depp muss nicht unbedingt sein, geb dir aber recht. Selbstdarstellung ist halt fehl am Platz! Mich nervt dass halt alles auf die Kurve geschoben wird. Gestern war sogar Trapps total schlechtes Stellungsspiel für viele kein Grund des Gegentores, sondern die Bengalos waren schuld… Nichts desto trotz muss ich ein Lob für die sachliche Antwort geben – aktuell ist das hier leider die Ausnahme! In diesem Sinne: ein schönes Wochenende! Es kommen sportlich wieder bessere Spiele – ganz sicher

    24
    1
  28. Es wäre Wohl doch besser gewesen, die Defensive von Anfang an zu stärken,nun ja, Scheiße passiert. Weiter geht’s nach vorne schauen. Wie erging es euch? Mir kam es vor,als hätte sich Kostic bei seiner Auswechslung vom Publikum verabschiedet. Auch die erhoffte Verkündung vor dem Spiel blieb aus.

    6
    1
  29. @moingeradler und robson83: Danke für die angenehme Diskussion! Ich nehme daher auch meine Kritik zurück. Wobei ich die Wortwahl immer noch unglücklich finde! Als ebenfalls Familienvater und 35 Jahre Eintracht – Fan kann ich das mit den Pyro-Vollpfosten verstehen. Ich weiß sowieso nicht was das den Leute gibt. Aber ich verstehe auch nicht warum man aus einem intakten Flugzeug springt, scheint wohl nen „Kick“ zu geben.

    16
    0
  30. @27:
    Danke, für deine Offenheit und das du mir gestattest meinen Frust und mein Unverständnis zu erläutern.

    Ich kann halt absolut nicht nachvollziehen, dass wir, die unter UEFA-Bewährung stehen, die im Pokal 2:0 zwischenzeitlich führen und jetzt in 200 Ländern übertragen werden, uns so nach außen darstellen, in gegnerische Zuschauer Raketen feuern und einen Spielabbruch oder einen Zuschauerausschluss riskieren, zumal wir die Einnahmen doch dringend brauchen.

    Da können mir alle sagen, sie lassen sich nicht verbiegen etc., aber wer das gutheißt handelt nicht im Sinne der Eintracht. Das ist vereinsschädigend und sonst nichts.

    57
    3
  31. @ moingeradler: Amsel (Gott habe ihn selig und keiner von der pyroheinis wird ihn kennen, dafür sind sie zu infantil) würde sich im Grabe umdrehen, wenn er solche vollpfosten erleben würde und ihnen persönlich den Kopf rubbeln. Es bleibt ihm erspart.
    @ Robson 21 und 27
    Ich habe solche ‚Fans‘ wie dich auch schon erlebt, sie sind der Grund, warum ich nicht mehr ins Stadion gehe…
    Du bezichtigst moingeradler der Beleidigung??? Wie, bitte ist denn dein Kommentar über den Frauen-Fußball zu verstehen???
    Dummheit entlarvt sich selbst…

    10
    13
  32. Sportlich gesehen:
    Taktik war nicht gut und mit dem frühen Gegentor über den Haufen geworfen, Rode echt schwach, Tuta hat derzeit die Hosen voll und hätte, hätte, Fahrradkette…
    Wir waren im Kopf nicht wach, das zeigte sich bei gefühlt jedem schnell ausgeführten Freistoß der Bauern, da waren wir immer zu langsam. Vielleicht lag es ja an der frühen Anstoßzeit, wir sind halt Flutlicht um 21 Uhr gewöhnt.

    Ich beruhige mich langsam und hoffe auf eine besseren Saisonverlauf, von dem ich auch überzeugt bin!
    Und auf den Verstand von manchen „Fans“.

    14
    3
  33. @32: Solche Fans wie mich? Aha… Ich habe in meinem Leben nie n Bengalo gezündet, trinke nie Alkohol, hasse jede Form von Gewalt und normalerweise guck ich mir lieber die 4. Liga statt die Bundesliga an. Ich hab in meinem Leben hoch nicht mal für Silvester je Geld ausgegeben. Danke für genau die Bestätigung dessen was ich meine. Keine Ahnung wer ich bin, aber weil ich undifferenzierte Äußerungen ätzend finde mit ner undifferenzierten Äußerung zu antworten ist ganz großes Kino! Top!

    18
    2
  34. @34:
    Nein, das hast du wohl nicht verdient.

    Dennoch Pyro darfst du an Sylvester, Alkohol darfst du meinetwegen auch trinken, solange du nicht andere gefährdest.
    Gewalt geht gar nicht!

    Aber sich im Namen der Eintracht zu prügeln, sich mit Raketen und Böllern zu profilieren oder das noch gutheißen finde ich falsch (nicht jetzt persönlich an dich gerichtet, sondern an die „Fans“).

    14
    3
  35. Ich bin mir 100%ig sicher, dass unsere Chaoten im ersten Champions League Spiel innerhalb von 1 Minute nach Anpfiff das drohende Geisterspiel buchen werden.

    30
    1
  36. Was ich interessant finde, ohne Wertung (ich hasse Pyro), hier werden ein „paar“ Bengalos gezündet und jeder beschwert sich (zurecht) und es gibt Strafen! In z.B. der Türkei fackeln die bei Fener gg. Galatasaray gefühlt das halbe Stadion ab, da ist es dann die „südländische“ Mentalität, das gehört halt dazu…. schon irre irgendwie.

    12
    2
  37. @36: Ich sehe das komplett genau so. Und hab schon zig Mal bei Auswärtsspielen direkt darunter gelitten. Ganzkörperkontrolle meiner Partnerin zB. Das ist einer der Gründe warum ich lieber die 4. Liga abwärts gucke. Die Eintracht ist halt wie ne Liebe – die gibt man nicht auf.

    Ich wollte mit meinem Beitrag lediglich deutlich machen dass ich ganz ganz weit entfernt von Menschen bin die Gewalt gut heißen (Pyros sind oft Gewalt). Mich nerven einfach Menschen die andere in Schubladen stecken. Der betreffende User hat mir sogar eine Abneigung gegenüber Frauenfußball unterstellt. Völlig absurd. Meine Partnerin war mal (damals noch) Halb-Profi.

    Und sowas geht eben nicht. Ich bin nicht grundsätzlich gegen Pyros und konnte die Pfiffe gegen die Nationalhymne verstehen (das ist nämlich keine Ablegung der Bundesrepublik gewesen). Mich deshalb als Gewalttäter und Frauenfußballhasser hinzustellen, ist eben das letzte. Nur deshalb hab ich mal ne kleine Erklärung über mich abgegeben…

    7
    3
  38. @39:

    Das mit der Hymne haben die wenigsten so verstanden (keiner meiner Bekannten, ob Fußballfan oder auch nicht), hab zig Nachrichten bekommen, die schrieben was wir für Assis sind – und ich muss ihnen Recht geben!

    13
    3
  39. Was hat denn die Nationalhymne im Vereinssport, zudem bei einem Spiel zwischen zwei Clubs mit gefühlt 75% Ausländern, zu suchen? Sie ist als Marketinginstrument missbraucht worden!

    Und dann noch diese armselige, ihrer (der NH) unwürdige Darbietung im Jammerton; es hörte sich an als hätte die Dame Herzschmerz. Fehlte nur noch ein ‚oh yeah‘ zwischen den Zeilen. Ein Großteil der Pfiffe dürften dem Auftritt gegolten haben. Es sind ja nicht nur Kulturbanausen im Publikum.

    8
    11
  40. Ja, das war eine armselige Darbietung, aber eine Nationalhymne pfeift man nicht aus!

    12
    3
  41. Nationalhymne: Ich hätte auch gepfiffen. Was soll das? Sind wir beim Superbowl? Meine Pfiffe hätten lediglich der Verunstaltung durch die „Künstlerin“ gegolten. Ich sag nur: „ Brüh im Lichte … „ (Sarah Connor)

    Pyro/Nebel: Was soll der Quatsch?

    Fußball: die Defensivleistung hatte schon gegen Magdeburg nicht gestimmt. Gegen die hätte es gut 3 Tore geben können. Da darf‘s gegen Bayern doch gerne das Doppelte sein.

    Transfers: Kostic und Ndicka können gerne gehen, wenn der Preis stimmt.

    7
    9
  42. @42: Seh ich anders… Wenn die Nationalhymne ausschließlich zur Komerzialisierung dient, pfeife ich. Jeder der nur n bisschen mit der Eintracht zu tun hat, weiss doch warum da gepfiffen wurde. Ein vom DFB organisiertes Programm bei einem Bundesliga-Spiel nervt einfach. Und dass sehen in Frankfurt ja, zum Glück, einige ähnlich. Mich wundert da eher die Überraschung…

    @43: „Brüh im Lichte…“ (Sarah Connor) – genau das meine ich. Fehlen nur noch die Flippers in der Halbzeit beim FC St. Pauli…

    9
    2
  43. „Wir sind die Fans der Eintracht, der heiligen Gemeinschaft…“, einen Scheiß … da geht’s nur um sich selber und nicht um die Eintracht, sonst ist das nicht erklärbar.

    Kommerzialisierung beim der Eröffnung der Saison, wenn die Nationalhymne gesungen wird? Ehrlich? Ne, das versteh ich nicht, wie der Rest von Deutschland auch nicht.

    8
    6
  44. Gestern begann die 60. Bundesliga Saison mit einem feierlichen Akt – verständlich.

    Und wenn ich das kleine Programm richtig verstanden habe, dann wollte man mit dem in 18 Bundesliga Trikots gekleideten Personenkreis symbolisch darstellen, dass die Fans im Mittelpunkt stehen.

    Zudem performt eine junge deutsche Künstlerin die Nationalhymne a capella.

    Wo bitte rechtfertigt dieser sehr reduzierte Festakt ein Pfeiffkonzert???

    Ich kann es nicht verstehen.

    Dieses kurze Programm war doch meilenweit entfernt von einer kommerzialisierten Super-Bowl-Halbzeitshow.

    Was erwarten die Ultras denn zur Eröffnung einer 60. Bundesliga Saison??? Dass sich zwei Ultras aus beiden Lagern im Mittelkreis auf die Mappe hauen dürfen und der Sieger dem Unterlegenen eine Fahne in den Ar*** stecken darf???

    26
    3
  45. Halte ich für n Gerücht dass der Rest von Deutschland die Abneigung nicht versteht. Ich hab da von Fans anderer Vereine ähnliches gehört. Die Nationalhymne ansich ist doch da nur n Symbol gewesen. Der DFB lässt die doch nicht wegen der Identifikation singen?! Montagsspiele, 3 Pay-TV-Sender, Trikotpreise über 100 Euro und eben schrecklich inszenierte Nationalhymnen… Die Hymne ansich hätte ich ja noch verstanden – wenn sie denn im Sinne des Standortes interpretiert worden wäre. Sei es drum – wir kommen da auf keinen gemeinsamen Nenner. Und das ist ja auch okay. Ich mag Fussball nunmal lieber wenn er ehrlich und bodenständig ist. Das ist in der Bundesliga kaum noch möglich, aber die jährliche Steigerung löst in mir nunmal nur noch Abneigung aus…

    7
    5
  46. Ja, sei es drum.
    Du kannst ja wieder was von der Lügenpresse schreiben etc. aber was gerade durch die Gazetten geht, leider muss ich vielen beipflichten.
    Wir machen uns die Euphorie und die positive Außendarstellung in zwei Spielen kaputt.
    Bin mal gespannt, was wir für eine Strafe für Magdeburg bekommen werden? Hat sich bestimmt gelohnt, aber wir haben‘s dem DFB und der schlechten Sängerin mal so richtig gezeigt.

    8
    2
  47. Moment? ICH kann WIEDER was von Lügenpresse schreiben? Wie kommst du auf diesen Quatsch?

    4
    1
  48. Tschuldige, das „wieder“ nehm ich zurück. Denke aber das kommt noch, egal von wem auch immer.

    0
    4

Kommentiere den Artikel

- Werbung -