Luka Jovic liegt in der Luft und überwindet Roman Bürki zum 1:1-Ausgleich für die Eintracht. (Foto: imago/Thomas Frey)

Halbzeitfazit: Frankfurt mit der besseren Anfangsphase wird von der Borussia kalt erwischt (21.) und zeigt sich defensiv erneut zeitweise sehr wackelig. Die Dortmunder allerdings verpassen es in der Folge den Spielstand zu erhöhen. Auf der Gegenseite schlägt Luka Jovic dafür eiskalt zurück und sorgt dafür, dass die zweite Hälfte viel Spannung verspricht.

36. Minute: Rebic köpft den Ball nach einer Ecke von Sebastian Rode zunächst an die Latte. Doch Danny da Costa erobert den Ball anschließend zurück und flankt auf den zweiten Pfosten, wo sich Jovic streckt und die Kugel über die Linie drückt. Ausgleich!

21. Minute: Dortmunds Reus und Guerreiro kombinieren sich Richtung Strafraum. Letzterer lässt die komplette Hintermannschaft der Eintracht stehen und legt nochmal überlegt zurück auf den mitgelaufenen BVB-Kapitän, der nur noch einschieben braucht. Der Rückstand für die Frankfurter.

Tabellenerster gegen Tabellenfünfter! Am heutigen Samstagnachmittag empfängt Eintracht Frankfurt die Borussia aus Dortmund. Die Gäste kommen mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen an den Main, spielen sie doch zurzeit mit 48 Punkten aus 19 Spielen die aktuell beste Saison der Vereinsgeschichte. Die Hessen sind allerdings seit knapp 5 1/2 Jahren im eigenen Stadion gegen die Westfalen ungeschlagen. Spannung pur verspricht dieses „Topspiel“ also. Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin), an den die Hessen beste Erinnerungen haben (Stichwort: Pokalfinale) wird die erste Partie nach dem Ende der Winter-Transferperiode in der Bundesliga leiten und um 15:30 Uhr anpfeifen.

Bei der SGE steht mit Martin Hinteregger einer der und der einzige der drei „Last-Minute“-Transfers vom Deadline-Day in der Startelf. Kapitän David Abraham fehlt mit Wadenproblemen. Außerdem beginnt Evan N’Dicka für Simon Falette in der Innenverteidigung. Zwei Linksfüße folglich in der Dreierkette. Dafür rückt Gelson Fernandes nach abgessener Gelbsperre wieder in die Startelf und bildet gemeinsam mit Sebastian Rode die Mittelfeldzentrale. Hütters Gegenüber Lucien Favre setzt in vorderster Front auf Goalgetter Alcacer und setzt Mario Götze zunächst auf die Bank.

Die Startelf von Eintracht Frankfurt:

Trapp – Hinteregger, Hasebe, N’Dicka – da Costa, Rode, Fernandes (C), Kostic – Rebic  – Haller, Jovic

Auf der Bank nehmen Platz:

Rönnow (Tor), Russ, Falette, Gacinovic, de Guzman, Willems, Paciencia

Die Startelf von Borussia Dortmund:

Bürki – Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi – Witsel, Delaney – Sancho, Reus (C), Guerreiro – Alcacer

Auf der Bank nehmen Platz:

Hitz (Tor), Toprak, Dahoud, Bruun Larsen, Pulisic, Götze, Philipp

- Werbung -

15 Kommentare

  1. Ich wünsche allen ein unterhaltsames Spiel. Viel Spaß.
    Ich erwarte ein sehr klares Ergebnis bei dieser Aufstellung, hoffe aber, dass sich die SGE Jungs so teuer wie möglich verkaufen.

  2. Ein super Auftritt bisher.
    Wird hoffe weiterhin ein prima Spiel.
    Ein 3:2 dacht ich mir auch 😉

  3. Unsere Zentrale mit Fernandes und Rode für mich der Klotz am Bein des Eintracht-Spiels…..auch Kostic und da Costa sollten mal ne Schippe drauflegen, da ist vorne und hinten enorm viel Luft.

  4. Was n das? Hakimi tritt in den Boden, Zwayer bricht „unsere“ Offensivaktion ab, und dann Halbzeit…….2 min. Nachspielzeit waren angesetzt und der eigene Fehler von Hakimi zählt die Sekunden runter und nimmt uns die Chance!!!!!

  5. Sah so aus ,als ob der Junge ernsthaft was abbekommen hat. Da ging die Gesundheit vor , war für mich okay

  6. @11
    Ja, aber dann zur Halbzeit pfeifen? War ja dann 2x zu unserem Nachteil.
    Genauso Sancho an der Außenlinie…..erst mit dem Aufhören zu spielen und seinem Motzen pfeift der Zwayer. Schon ziemlich Spiztenreiter-lastiges Pfeifen.

  7. Unabhänig des finalen Ausgangs kann man sagen die SGE ist dabei Ihre Vorrundenform wiederzufinden. Rode findet immer besser ins Mannschaftsgefüge, Hinteregger stabilisiert uns auch. Wenn wir so die restliche Runde bestreiten spielen wir EL mit Tuchfühlung auf Rang 4, sofern RBL oder BMG einbrechen sollten.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -