Martin Hinteregger zeigte immer vollen Einsatz für die SGE. (Foto: Heiko Rhode)

27 Spiele, sieben Tore, zwei Torvorlagen: Innenverteidiger Martin Hinteregger war eine der wenigen Konstanten in der Hinrunde der Frankfurter Eintracht. Während viele seiner Mitspieler gegen Ende des Jahres stetig abbauten, stemmte sich der Österreicher einer der wenigen vehement gegen die vielen Niederlagen und Punktverluste und glänzte hier des Öfteren auch als Torschütze – vor allem nach Standards. Im Interview mit der „Frankfurter Rundschau“ blickte der 27-Jährige nun auf die Hinrunde der SGE zurück und gab sich optimistisch, was die Rückrunde angeht, warnte aber auch vor dem Abstiegskampf.

Während viele andere Spieler und die Verantwortlichen immer wieder betonten, dass die Winterpause herbeigesehnt wurde, kam die Winterpause für Hinteregger aufgrund seiner starken Leistungen fast schon ungelegen, wie er selbst betonte: „Mich persönlich hat es genervt, dass die Pause kam. Ich war von Spiel zu Spiel fitter und besser drauf, deswegen war es auch ein kleiner Rückschlag für mich, als es nach dem Köln-Spiel vorbei war. Ich persönlich hätte gerne weitergespielt.“ Dies liege aber nicht daran, dass er womöglich fitter gewesen sei oder besser trainiert habe als seine Kameraden, sondern eher an den kleinen persönlichen Erfolgserlebnissen, die er gehabt habe: „Wenn man persönliche Erfolgserlebnisse hat, macht das einen automatisch fitter, natürlich auch im Kopf. Und der ist das Wichtigste. Wenn der Kopf fit ist, dann kannst du auch über einen längere Zeitraum gute Leistungen bringen. Deswegen wäre es auch zu einfach, nur zu behaupten, dass uns in der Schlussphase der Hinrunde einzig die Kraft gefehlt hat.“

Bessere Stabilität durch Viererkette?

Im Trainingslager in Florida trainierte die SGE zuletzt auch immer wieder die Viererkette, von der sich Trainer Adi Hütter wohl mehr Variabilität und Stabilität als von der Dreierkette verspricht. „Ich bin mit der Viererkette groß geworden und habe sie fast mein Leben lang gespielt, auch in der Nationalmannschaft. Das ist für mich also kein Problem, keine allzu große Umstellung“, betonte Hinteregger, dass dies keine große Umstellung sei, auch für seine Teamkollegen nicht: „Im Prinzip weiß schon jeder, wie es geht. Auch David Abraham hat die Viererkette ja sein Leben lang gespielt. Es ist überhaupt kein Problem. Klar muss man sich auf seine Mitspieler anfangs ein bisschen mehr einstellen, damit die Abstimmung passt. Aber das wird von Spiel zu Spiel besser funktionieren, sollte der Trainer tatsächlich diese Variante wählen.“ 

Kompaktheit als Schlüssel zur Wende

Für eine stabilere Defensive sei es für ihn auch ok seinen eigenen Offensivdrang hinten anzustellen: „In einer Dreierkette kann ich links mehr Offensivdrang entwickeln. Doch jetzt ist es wichtiger, dass wir die Defensive stabilisieren. Und meine Tore habe ich ja sowieso nach Standardsituationen gemacht.“ Um den Weg aus der Krise zu finden, brauche die Mannschaft vor allem Kompaktheit, so der Linksfuß. Dass diese gefehlt hat, habe man vor allem in den letzten Spielen vor der Winterpause gesehen: „Defensive Stabilität kriegen wir hoffentlich wieder einstudiert über die Trainingseinheiten, defensive Stabilität funktioniert aber auch nur über eine Teamkompaktheit.“ Durch diese würde dann auch die Offensive wieder besser funktionieren: „Dann werden wir auch wieder offensiv zu mehr Torchancen kommen. Standards sollen natürlich auch weiter eine Waffe bleiben, aber für die Zuschauer ist es ja schöner, wenn man sich durchkombiniert und daraus ein Tor erzielt.“

Richtige Balance und viele Tore

Allerdings sei es in den Augen des Österreichers nicht ratsam sich ab jetzt nur noch auf die Defensive zu konzentrieren, sondern das gefürchtete Offensivspiel der SGE weiterhin aufrecht zu erhalten: „Wir wollen uns jetzt nicht plötzlich hinten reinstellen und nur das eigene Tor verteidigen, sondern schon nach vorne attackieren – egal bei welcher taktischen Formation. Es geht darum, aus einer Kompaktheit heraus nach vorne zu verteidigen.“ Dass die Mannschaft dies gut könne, habe man an vielen Spielen in der Hinserie, zum Beispiel gegen Leverkusen, Bayern oder Hoffenheim gesehen. Daran gelte es nun anzuknüpfen: „Wir werden uns sicher nicht hinten einmauern und jedes Spiel zu null spielen, sondern wir wollen Tore schießen, viele Tore schießen und den Zuschauern etwas bieten.“

Mit persönlicher Ruhe aus dem Keller

Trotz der schweren Phase zum Ende des Jahres, waren es für die SGE, aber auch für Hinteregger selbst abwechslungsreiche und starke zwlf Monate. In diesem Jahr sei es ihm aber auch oft zu turbulent um seine eigene Person geworden. Dies will er in seinem Umfeld in Frankfurt nun wieder ändern: „Ich bin zur Ruhe gekommen und will auf dem Platz für positive Schlagzeilen sorgen.“ Positive Schlagzeilen wären es auch, wenn sich die SGE erstmal wieder aus den unteren Tabellenregionen verabschieden kann. Dies sei das Ziel: „Wir stehen nur drei Punkte vor dem Abstiegsplatz. Nach oben brauchen wir uns also erst einmal keine großen Ziele zu setzen. Vielleicht, dass wir zum Schluss noch mal angreifen können. Aber in erster Linie ist es mal wichtig, dass wir unten wegkommen.“ Er selbst wolle weiterhin auch vor des Gegners Tor erfolgreich sein: „Persönlich habe ich nicht vor, dass ich jetzt weniger Tore schieße als in der Hinrunde. Wobei es natürlich nicht einfach wird, noch mal sechs Treffer zu erzielen – höchstens wenn ich auch die Elfmeter schießen darf (lacht).“ Viele Fans der Hessen dürften nichts gegen das Erreichen dieser beiden Ziele haben.

 

- Werbung -

30 Kommentare

  1. „das gefürchtete Offensivspiel der SGE weiterhin aufrecht zu erhalten“

    Humor hat er jedenfalls

  2. An meinen lieben Kamarad 13. sge gunni
    Habs erst heute Morgen gesehen, dass Du mich speziell gegrüsst hast. Ich hab mich sehr gefreut. Dir auch, wie auch allen anderen, ein frohes Neues, 3 x Gesundheit!!! Den Rest kriegen wir hin.
    Thema Pietro: Gunni, ich würde sofort mit Dir zusammenlegen, noch bevor ich „sofort“ ausgesprochen habe. Du bist einfach genial 🙂
    Mal schauen was die Tage nun noch so bringen…lassen wir uns überraschen.
    GLG

  3. Dreierkette oder Vierkette, wenn man den ballführenden Gegenspieler 20 m vor unserem Tor nicht angreift, sondern nur begleitet wird es schwer ein Tor zu verhindern, im Zweifelsfall fälscht einer unhaltbar ab, so gesehen bietet die Viererkette eine größere Chance 😉 Da Costa, Tourrè, Abraham sind Begleiter, sobald sie in den Zweikampf müssen. Hinteregger ist der Einzig der sofort auf den Ball geht mit allem was er hat, die anderen haben nicht die Wendigkeit und haben daher Angst „drauf“ zu gehen, und warten bis der Spieler in den Strafraum geht und dann…

  4. ‚Ich war von Spiel zu Spiel fitter und besser drauf, deswegen war es auch ein kleiner Rückschlag für mich..‘
    Ajo, gut in Form war Hinti definitiv .. nur brachte er nicht sonderlich oft die Laufleistung auf den Platz, die für seine Position nötig ist. Und dadurch entstanden vor allem hinten Lücken.
    Wenn er in einer Viererkette zentral spielt, dann wird das weniger wichtig sein.
    Ne Viererkette würde Hinti auf jeden Fall gut tun!! Blöd, dass er es im Freundschaftsspiel nicht testen durfte.

    Interessant fand ich (ich schaute das Freundschaftsspiel ab Min 20), dass wir in HZ1 mit der gewohnten Dreierkette agierten:
    Abraham, Hinti, N’Dicka
    Daher fiel m.E. auch kein Gegentor. Die hatten das ganz gut im Griff.
    Nach vorne war es weiterhin mau. Da Costa sehr schwach und nach der Verletzung von Kamada und Einwechslung von Paciencia wurde dann wieder mit dem Flanken auf die statischen Paciencia/Dost angefangen.

    Hz2 musste dann Dost raus um ne 4er-Kette testen zu können..das war eh klar.
    Aber die Aufstellung der Viererkette war dann doch extrem verwunderlich. Das kann nur als Test-Halbzeit gewertet werden.
    Touré rechts: gut! (auch wenn er immer noch nicht in Form ist konnte er diese Position zumindest mal spielen!)
    Zentral Hase und N’Dicka. Hier stellten sich mir gleich mehrere Fragen.
    1. Warum Hase nicht in HZ1 auf seiner Top-Position zentral?
    2. Warum Hinti oder Abraham nicht in HZ2 mit echter Viererkette?
    3. Warum N’Dicka zentral, wenn man ihn doch wohl als LV einplanen wird und er dort gg Paderborn zumindest ordentlich spielte?
    Und auf links: Durm. Macht auf den ersten Blick Sinn, weil er die Position kennt. Aber soll dort überhaupt auf ihn als Starter gesetzt werden?
    Wenn es ein Test war, ob wir Durm dort brauchen können, so ist er m.E. gescheitert. Sein Positionsspiel war: scheiße.
    So gut wie nie abspielbar und trotzdem extrem offensiv.
    Insgesamt war in HZ2 trotzdem gut zu beobachten, wie sich Hütter eine 4er-Kette vorstellt: brutal offensiv!
    Die IV rückten bei Ballbesitz bis zur Mittellinie (!) vor. Die Außenverteidiger standen dementsprechend noch offensiver.
    Überhaupt nicht brauchbar ist m.E. da Costa, der mich weder in HZ1 auf gewohnter Position (ganz schwach), noch in HZ2 als RA (so lala) überzeugen konnte. Defensiv zeigt er auch brutale Schwächen. M.E. ist er derzeit daher gar nicht brauchbar, auf keiner Position.
    Chandler brachte als LA wesentlich mehr auf die Kette und das sollte schon was heißen.

    Eigentlich war klar, das wir das Spiel verlieren. Denn Hase ist für diese Position
    (als IV an der Mittellinie) viel zu langsam, und Hertha hatte nun wirklich nicht die allerschnellsten Offensivspieler.
    Positiv: N’Dicka machte es gut und konnte mit seiner Schnelligkeit punkten.
    N’Dicka muss eigentlich zentral spielen, wenn wir mit 4er-Kette spielen. Denn er spielt das RICHTIG gut.
    N’Dicka und Hinti würde passen.. das geht dann aber wieder auf Kosten von Abraham.
    Und als LV ist N’Dicka alles andere als routiniert. Wurde nicht getestet, aber gut: man könnte es probieren.
    Jedenfalls gibt’s ganz hinten Fragezeichen ohne Ende und das ist kein wirklich gutes Zeichen, finde ich.
    Dennoch MUSS Adi die 2. HZ gefallen haben. Denn wir waren im Spiel und es sah nach vorne gar nicht soo schlecht aus. Selbst mit dieser sehr fragwürdigen Kombination an Spielern.
    Es wird uns auch gut tun, dass de Guzman wieder dabei ist. Da konnte man nicht viel erwarten..und dafür sah es schon ganz gefällig aus.
    Kohr immer noch formschwach..mal abwarten.
    Im Sturm fand ich Joveljic gefällig (auch wenn ihm die Durchsetzungskraft fehlt, aber er bringt sich ins Spiel!) und Paciencia äußerst schwach (Spiel lief an ihm komplett vorbei).
    Es gab in diesem Spiel jedenfalls mehr Fragezeichen als Ausrufezeichen.
    Am Ende isses worscht .. nur ein Testspiel. Aber halt leider auch das letzte vorm BL-Start.
    Derzeit kann ich mir mit 4er-Kette eigentlich nur zwei erfolgsversprechende Aufstellungen vorstellen.
    4-4-2 flach
    Trapp
    Touré, Abraham, Hinti, N’Dicka
    Chandler, Rode, Sow, Kostic
    Dost, Joveljic

    oder 4-2-3-1
    Trapp
    Touré, Abraham, Hinti, N’Dicka
    Rode, Sow
    Chandler, Gacinovic, Kostic
    Dost

    Da Costa ist für mich gar keine Alternative, ebensowenig Durm oder Kohr. Paciencia sowieso nicht (will den noch jd in der Startelf sehen?).
    Dass sich Silva vor dem Spiel erneut verletzte: zeigt auf, dass wir uns auf ihn nicht verlassen sollten.
    Da bleibt nur noch ein unbeweglicher Dost vorne, aber auch bei dem sollte man nicht mit ner verletzungsfreien Halbserie rechnen.
    Da Kamada nun noch verletzt ist:
    Bitte ein Spieler, der MS, RA und bestenfalls noch OM spielen kann und sofort weiterhilft.
    Und, wenn es die Viererkette sein soll: es fehlt m.E. ein echter LV (oder ist N’Dicka dort nun fest eingeplant? Das Spiel gab das ganz sicher nicht her..)
    Dann haben wir noch eine Problemstelle im DM: Mit Rode kann man leider nicht komplett planen. Bleiben nur noch Sow und Kohr. De Guzman ist kein DM!
    Eigentlich sind das alles Box-to-box-Spieler fürs ZM, auch Rode.
    Sow als DM? Mal ernsthaft! No way.
    Kohr? Kann das vielleicht…müsste sich aber sehr schnell extrem steigern.
    Von ZM-Spielern haben wir eindeutig zu viele, aber nach dem Fernandes-Ausfall haben wir nun m.E. KEINEN echten DM-Spieler mehr.

    Sorry, aber ich hab überhaupt keine Ahnung, was das werden soll. Eigentlich brauchen wir 4 Spieler und müssen 4 abgeben..also noch weitere 3.
    Vielleicht geht es auch mit 2 Neuen. Dann sollten die aber bitte ultraflexibel (IV, LV, LM, RA/OM/MS) sein und gleichzeitig Top!
    Bestimmt schwer zu finden sowas.

    Derzeit hab ich leider ein sehr schlechtes Gefühl für die Rückrunde. Das kann sich auch schnell wieder ändern, wenn ich ein Gefühl bekomme, was der Verein vor hat.
    Ich kann jedenfalls noch keinen Plan erkennen, der mich zuversichtlich stimmt.

    Hoffe, an diesem Samatta-Gerücht war was dran. Aber ob man sich da gegen 3 PL-Clubs und Lazio durchsetzen kann? K.A.

    Diese ganzen IV Gerüchte find ich seit der Fernandes-Verletzung nicht wirklich interessant. Wichtiger m.E. ein DM, der notfalls auch als IV aushelfen kann.
    Oder will man sich im DM voll auf Rode und Kohr verlassen? Risky..
    Baustellen ohne Ende..

    @5
    Der klingt zumindest interessant, wäre eigentlich n typischer Transfer

  5. @5 Air: danke! Klingt gut der Junge. Aber stelle mir zwei Fragen: 1) Sind am besten Torschützen der 2. Liga nicht ganz andere Kaliber dran und 2) was wollen wir mit so vielen Stürmern? Wenns stimmt was man liest, kommt Ante spätestens im Sommer. Dann hätten wir: Dost, Silva, Pacienca, Joveljic, Ache, Ante, Kadewere = 7 Stürmer? Heißt für mich, dass Sivla geht und Joveljic auch oder verliehen wird. Pacienca mit seiner Rolle unzufrieden ist und weg will?

  6. https://www.youtube.com/watch?v=Ju7-jkIh9OE&feature=youtu.be
    Tino Kadewere könnte zumindest was man in dem Youtube Video sieht eine echte Verstärkung für underen Sturm sein. Schnell agil und ein guter Vorbereiter, der wie auch Haller stark mit dem Rücken zum Tor ist, und die Bälle gut fest machen kann. Stark im Abschluß,und weiß wo das Tor steht. Den könnte ich mir gut bei uns im Sturm vorstellen. Allerdings würde er bestimmt kein Schnäppchen werden, obwohl sein Berater dementiert hat das englische Clubs Interesse an ihm hätten. Aber bei Lyon und OM scheint er auch aufm Zettel zustehen.

  7. Ich hoffe immer inständig, dass die Spieler hier nicht mitlesen. Da hätte ich als Spieler nämlich auch keinen Bock mir den Arsch aufzureißen. Mit Ausnahme von Hinti, Rode und mit Abstrichen Kostic wurde so ziemlich jedem Spieler hier schon mindestens einmal unterstellt nicht „bundesligatauglich“, „zu alt“ oder was weiß ich zu sein. Vor allem, der Vorwurf manche Spieler würden nicht kämpfen oder hätten keine Lust in die Zweikämpfe zu gehen, ist Schwachsinn! Glaubt hier ernsthaft irgendwer würde es zum BL-Spieler schaffen, wenn er keinen Ehrgeiz hätte?
    Jetzt geht es bei @6 auch noch los, dass ein Paciencia schlecht gemacht wird, unser bester Torschütze. Da kann ich nur den Kopf schütteln. Kritisieren ja, aber dieser Populismus und Opportunismus geht mir dermaßen auf den Sack hier! Was haben alle über Rönnow geschimpft, ihm sämtliche Qualitäten abgesprochen und plötzlich wird er hier nahezu wöchentlich zum besten Spieler gekürt! Vor nicht mal 9 Monaten hätte jeder von euch Adi, Fredi und Co die Füße geküsst, jetzt meinen einige Hütter hätte keine Ahnung von Taktik und Fredi hätte verkackt und wäre zu stolz sich seine Fehler einzugestehen… Auch mich stören einige Dinge, z.B. verstehe ich nicht wieso auf den offensiven Außen nicht nachgelegt wurde, aber Spieler wie Sow, Kohr, Kamada, Gacinovic, Touré (um nur die am häufigsten genannten zu erwähnen) dermaßen runterzumachen, ist wirklich erbärmlich und baut nur zusätzlichen Druck auf, den sie in einer solchen Situation gar nicht gebrauchen können. Robert Enke lässt grüßen…

  8. 7. + 8: Ich finde Youtube Videos sagen erstmal net so viel aus, wenn es danach geht gibt es bestimmt tausende von „überragenden Goalgettern“, wahrscheinlich findest du da auch Videozusammenschnitte von Paciencia, Silva oder Dost wo man denkt „Alter, was sind das für Waffen!!!“. Der Junge hat sicherlich was drauf, soviele Tore macht man auch net in Liga 2 wenn man zwo linke Füß hat. Lyon hat aber wenn die Ernst machen, schon mehr zu bieten als wir.

  9. Tinotenda Kadewere ist ein dufter Stürmer, keine Frage, kriegen muss man ihn… Ich sags immer wieder, die Spieler die wir haben, das muss schlicht ergänzt werden mit genau dem was unserem Spiel zur Zeit fehlt. Nicht mehr und nicht weniger. Meiner Ansicht nach hängt das an einem Spieler Typ Haller (Bälle halten und selbst Torgefahr kreieren), sowie einem Knipser der das gewisse Etwas mitbringt und die aktuellen Stürmer eben in den Punkten ergänzt die sie in ihrem Repertoire nicht bieten können. Auf den restlichen Positionen sehe ich weniger vordringliche Probleme. Also, ran an den Speck, Scouts, Bruno, Fredi. Let´s go! Wir zählen auf Euch!

  10. Ich find es immer wieder Amüsant das wenn Namen in die Runde geworfen werden das der ein und auch andere den kennt xD. Den Namen Kadewere hör ich zum ersten mal. Evtl liegt das auch daran das er 2liga spielt und dazu noch in den Netherlands. Da war doch noch der Italiener wie hieß der noch gleich.. Danilie Rungin (oder ähnlich) spielt zwar 1Liga in Italien bei Juventus.. Aber WTF den hab ich auch nicht gekannt.. Forza nur die SGE

  11. @echterfan1899, #9,
    da bin auch ich bei dir.
    Unter unseren Spieler sind keine Nulpen, und die allermeisten haben ihre Qualitäten gezeigt und bestätigt bekommen.
    Hütter & Co. bekommen den Oscar für die Rückrunde, wenn sie es bald schaffen, dass die Jungs ihre tw. „eingeschlafenen“ PS wieder ordentlich und nachhaltig auf den Platz bekommen.

  12. Meine Rede.. DIe Spieler habe Qualität und es ist auch völlig normal das es mal einen Einbruch gibt. Da gibt es auch andere Vereine (ausser Liverpool /Maschine) die da auch schon durch sind! So WTF alles gut. Ich schlag in die selbe kerbe wie exil und echterfan

  13. @6 Hütter wird beim ersten Spiel in Hoffenheim nicht auf 4er Kette umstellen, das wird nur eine Option sein umd taktisch flexible zu reagieren, du machts dir vielzuviel Gedanken über ungelegte Eier. Und hör bitte mit den Laufleistung auf, ich kann es nicht mehr lesen……….

  14. @18
    ‚Hütter wird beim ersten Spiel in Hoffenheim nicht auf 4er Kette umstellen, das wird nur eine Option sein umd taktisch flexible zu reagieren, du machts dir vielzuviel Gedanken über ungelegte Eier.‘
    Korrekt. Genau so wird’s laufen.

    ‚Und hör bitte mit den Laufleistung auf, ich kann es nicht mehr lesen……….‘
    Du wirst es in Zukunft höchstwahrscheinlich auch nicht mehr lesen müssen. Petri heil

    Laut diversen Medien (auch sge4ever) stand in der ersten HZ ne Viererkette auf dem Platz. Ich sah die nicht, wobei ich die ersten 20 Minuten verpasste.
    Hat diese Viererkette noch jd gesehen und falls ja: kann mir die jd erklären? Wer spielte dann wo?
    Lt sge4ever spielte Da Costa dann wohl rechts in der Viererkette und links N’Dicka.
    Wenn das so war kann ich mir die linke Seite noch erklären: Kostic vornedran.
    Aber rechts? Wer spielte dann da? Gacinovic oder Kamada?
    Ich zweifle an meinem Einschätzungsvermögen.
    Widerspruch gab’s zu meinem Kommentar
    ‚Interessant fand ich (ich schaute das Freundschaftsspiel ab Min 20), dass wir in HZ1 mit der gewohnten Dreierkette agierten:
    Abraham, Hinti, N’Dicka‘
    auch keinen..???
    Was wars denn nun: Dreier- oder Viererkette?
    Bestimmt kannst du mir helfen mladjo.?

  15. @6. braumerganedruebberedde: Im DM wünsche ich mir immernoch, dass Hütter mal konsequent versucht Gaci darauf umzulernen. Gaci hat nun mal als 10 kontinuierlich gezeigt, dass er zwar im Pressing, bei Laufleistung und -einsatz und in der Defensive richtig gut mitarbeitet, aber ihm scheint irgendein Druck aufzuliegen, der ihn hindert in der Nähe der Box (oder darin) effektiv zu sein. Ich finde das, was er bei uns seit Jahren zeigt, passt richtig gut auf so eine Position wie von Fernandes/Torro! Also als Option, falls wir personell nicht nachlegen können oder wollen.

    Und @9. echterfan1899 & Andere: Ja, so isses! Unsere Leute sind gut, es ist halt einfach gerade scheiße… Haste Scheiße am Schuh dann haste Scheiße am Schuh. Ich halte alle unsere Spieler für bundesligatauglich. Auch den oft angeprangerten Paciencia oder gescholtenen Dost (siehe @6). Es müssen alle zusammen die PS wieder auf den Rasen bringen. Aber damit verdienen andere Leute als ich ihr Geld, dass das passiert.

    Personell nachlegen ja gerne. Aber ich hoffe nicht auf Biegen und Brechen. Wäre nur Aktionismus. Es muss doch auch passen. Perspektivspieler wie den Stürmer kann man aber immer gebrauchen. Nur stimmt ja dann auch, dass wir schauen müssen was wir mit Joveljic machen. Ist echt schwierig…

  16. @19. braumerganedruebberedde: Doch bitte weiter Laufwerte analysieren! Ich finde das auch aufschlussreich und relevant! Die Gewichtung mit anderen Faktoren muss halt jeder selbst wissen. Ich wäre da üblicherweise eher auf deiner Seite.

  17. @19 Ja auf jeden Fall weiter die Laufwerte analysieren. Ich finde deine Zusammenfassung und Vergleiche immer interessant. Das man darauf runtergebrochen auch mal Spieler kritisiert ist doch okay. Wenn jemand das nicht passt, muss er auch keine Kommentare lesen.

    Ich persönlich lese immer lieber die Meinungen zu „Wo der Schuh gerade drückt“, als einfach nur ein „egal, nächste Woche kommt ein neues Spiel, vertraut auf XXY..“

    Nicht jeder hat immer die Möglichkeit Spiele/Trainings etc zu verfolgen, sodass bei den Kommentaren auch immer viel Wissenswertes dabei ist. Und den anderen Standpunkt zu sehen, erweitert erstmal den eigenen Horizont. Ich denke auch nicht, dass irgendein BL Spieler abends in sein Real Madrid Kissen weint, nur weil ein anderer mal sagte er sei nicht BL tauglich. Und nur weil die Leute BL spielen, heißt das nicht, dass sie sich jedes Mal zerreißen. Kann mir keiner erzählen, dass er das selbst jeden Tag in seinem Job tut.

    Und diese Saison haben eben nicht alle durchgehend ihre BL Tauglichkeit bewiesen.

    Rönnow ist da ein gutes Beispiel. Anfangszeit bei uns durchwachsen, und auch mit Zweifeln im Management und seine Verletzung sodass Trapp geholt wird. Da gab’s die Zweifel an ihm. Dann macht er aufgrund Trapps Ausfall ein paar echt gute Spiele und dann darf auch jeder mit ihm zufrieden sein und sich eine neue Meinung bilden. Dass er danach wieder verletzt ist, wirft trotzdem kein glückliches Licht auf ihn. Ich mag Rönnow wirklich und glaube er ist ein richtig Guter. Aber er hat halt viel Pech.

  18. @20 Rob
    Ich halt nicht so viel von Gaci auf der 6. Ein einfacher Ballverlust kann da schnell mal zum Gegentor führen.
    Mir wäre er auf LA lieber..wenn Kostic nachlässt. Vielleicht kann er ja auch RA.
    Er kam damals als LA zu uns und sooo schlecht fand ich ihn auf der Position nicht.
    Als LA wurde er übrigens auch U20-Weltmeister. Mir denkt Gaci in der Mitte zu viel..er hat zu viele Optionen. Auf Außen wäre es bestimmt leichter für ihn. Die Schnelligkeit hat er auch. Er könnte als RA vielleicht ähnlich wie Robben mit seinem starken Fuß nach innen ziehen. Seine Flanken find ich auch nicht so schlecht.

    Paciencia ist ein Topspieler, wenn er fit ist. Hat sich grandios entwickelt.
    Er hat in der Vorrunde so viel gespielt wie zuvor nur einmal in seiner Karriere zwei Jahre zuvor, da brauchte er für die gleichen Spielminuten (in der port. Liga) allerdings eine komplette Saison.
    Er ist platt und braucht Pause…und das ist auch ganz normal. Zudem litt seine Form, weil er überspielt wurde. Teilweise musste er auch immer wieder ran, weil unsere erste Reihe verletzt war… andererseits wurde Joveljic nicht vertraut.
    Aber dazu wurde bereits genug geschrieben. Ich bewertete das, was ich im Freundschaftsspiel sah.
    Wenn bspw echterfan fand, dass Paciencia eine gute Partie gegen Hertha spielte und in der Startelf gg Hoffenheim stehen sollte..so ist das sein gutes Recht.
    Ich finde, dass Joveljic wesentlich mehr brachte und schätze diesen ‚derzeit‘ (!) ne Klasse stärker ein.
    Allein durch die Faktoren Frische und Beweglichkeit.

  19. @6. braumerganedruebberedde,

    Ich glaube , dass das nicht immer so passt.
    Entweder lügen die Laufleistungen oder es ist irrelevant.

    „Ajo, gut in Form war Hinti definitiv .. nur brachte er nicht sonderlich oft die Laufleistung auf den Platz, die für seine Position nötig ist. Und dadurch entstanden vor allem hinten Lücken.“

    Das als Beispiel. Hinti ist einer unserer besten und läuft und läuft. Läuft hinten, läuft vorne.
    Kann ich erstens nicht nachvollziehen, dass seine Laufleistungen schlecht wäre und zweitens nicht, dass wegen ihm Lücken entstehen.

    Das der einzige der nicht nur beiläufer und Begleiter ist, sonder auch richtig angreift. Selten zu spät.

    Also wenn seine Laufleistungen schlecht ist, dann haben andere die da Costa und CO überhaupt keine 🙂

  20. - Werbung -
  21. @24
    Ist bei ner Dreierkette ganz leicht zu vergleichen.
    Schau dir an, wer wieviel auf der Position des linken IV (Hinti) und im LM (Kostic) läuft..
    Und dann wie das ganze auf der anderen Seite aussieht.
    Wenn das noch nicht reicht vergleiche die Werte von bspw Kostic mit denen vom letzten Jahr. (letztes Jahr lief er ca. nen km mehr)

    Natürlich muss man gerade bei Kostic beachten, dass er nun fast alles bei uns macht und Sprint über Sprint anzieht. (Letztes Jahr konnten auch andere Spieler was mit dem Ball anfangen und er lief für sie mit)
    Dann bringt ein anderer Spieler ab Minute 75 höchstwahrscheinlich mehr, weil Kostic schlichtweg ausgepowert ist.
    Ein perfektes Beispiel ist die letzte Minute in Lüttich als Kostic einfach keine Power mehr hatte, den Ball beim Schuss zu kontrollieren. Das passiert ihm so normalerweise nicht.

    Wenn Hinti oder Kostic in der Nähe des Balls waren sieht das stets gut aus.
    Es fehlten aber zum Ende stets ein paar Meter, die die Spieler machen müssen um die Räume auch abzudecken.
    Null Vorwurf an die Spieler! Das hab ich oft genug betont.
    Dass bspw N’Dicka der Spieler mit den meisten Bankminuten (weil nie verletzt) ist, spricht nicht unbedingt dafür, dass den Spielern auch die nötigen Pausen bei der Vielzahl an Spielen gewährt wurde.
    Was da von Trainer und auch Teilen der Fans von den Spielern an Einsätzen/Spielminuten verlangt wird erachte ich nicht als fair an.

    Nur kurz das BL-Hertha-Spiel. Da ist es leicht zu vergleichen, weil beide IV auf ihrer Position durchspielten und Hinti auch nicht auf die zentrale Position wechselte (wo man weniger laufen muss).
    Hinti 10,23 Touré 11,18km
    Kostic 10,34 Da Costa 10,47
    Immer beachten: Wir reden nicht über das Spielerische, was die Spieler bringen. Bei den Laufwerten geht es viel mehr um die Kompaktheit.

    Bei Da Costa geb ich dir aber natürlich voll recht. Er wirkte über die ganze Saison nie wirklich frisch und er macht viel weniger für unser Spiel (Ballkontakte in diesem Spiel: 51, 1 Torschuss) als Kostic (Ballkontakte 103, 3 TS, 4 TS-Vorlagen).
    Hinti hatte ein paar Ballkontakte mehr (92) als Touré (80), aber das ist nicht so eklatant.
    Gerade dann müsste er seine Defizite durch mehr Laufarbeit ausgleichen. Das kam leider viel zu selten.
    Fernandes ist da auch so ein Paradebeispiel. Der macht nix fürs Spiel und hat kaum Ballkontakte..läuft einfach nur wie ein Pferd die Räume zu. Dieses Jahr lief er im Schnitt 0,5-1km weniger. Und das fehlt dann halt.
    Wenn es spielerisch und läuferisch insgesamt nicht mehr klappt, dann sind wir beim Ende der Vorrunde.

    Ich will diese Kagge doch am Allerliebsten gar nicht mehr ansprechen 😉
    Aber wenn Hinti meint er wäre stets fitter geworden und das wird ihm noch geglaubt: nö!
    Aber:
    Im Vergleich zu vielen Anderen, die mehr liefen (bestes Bsp Laufwunder Sow) wirkten Hinti und Kostic frisch in der Birne und trafen gute Entscheidungen. Und daher wirkten sie auch (viel) stärker und hatten mehr positiven Einfluss aufs Spiel. Sie machten aus wenig ziemlich viel.
    Am Ende hatte kaum ein Spieler mehr das komplette Paket. Am Ehesten noch N’Dicka.

    Einfach nur Laufwerte aufzuzählen ist natürlich Unfug.
    Aber wenn die Mannschaft weniger oder genausoviel Ballbesitz hat und weniger läuft .. dann stimmt was Fundamentales nicht.

    Vs Köln Ballbesitz: 44:56 Laufstrecke: 113:116
    Vs Paderborn: Ballbesitz: 49:51 Laufstrecke: 114:120

    Und dann macht’s wahrscheinlich Sinn sich das mal genauer anzuschauen.
    Im Sturm haben wir bspw in der ganzen Saison kaum Bewegung (Paciencia, Dost beides keine Laufwunder.. am Ende auch noch Silva laufschwach), daher mussten wir auch soviel flanken.
    Auch wenn ein Joveljic Probleme hat sich durchzusetzen..er läuft im Vergleich mit den Anderen wesentlich mehr und bringt dadurch vorne Bewegung rein.

    Hertha-Spiel:
    Paciencia 10km (31 Ballkontakte)
    Selke 11km (43 Ballkontakte)

    Oder Paderborn-Spiel:
    Dost 9,8km 33 Ballkontakte
    Mamba/Michel 12,1km 44 Ballkontakte

    Das sind einfach Welten..

    Wie auch immer…wir drehen uns da im Kreis.
    Ich erwarte, dass sich die Spieler mental und physisch erholen konnten und hoffe, dass zukünftig der Kader intelligenter ausgenutzt und insb. vorne etwas verstärkt wird.
    Einige Spieler, wie Abraham, Chandler, N’Dicka, Gacinovic, Joveljic und auch de Guzman geben derzeit durchaus Anlass zur Hoffnung…machten ihre Sache im Testspiel ordentlich bis gut, find ich. Auch Trapp ist wieder da und scheint das Testspiel gut verkraftet zu haben.

    Meine besch.. Meinung

  22. @23. braumerganedruebberedde: Mit Gaci auf außen kann kann ich auch sehr gut leben. Er ist ein guter Spieler, wenn wir „seine“ Position finden ist er bei mir sehr gern gesehen. Aber wir sind uns einig: Da wo er seit einiger Zeit immer wieder eingesetzt wird (8/10) isses nix. Ich denke halt zusätzlich – und das ist natürlich nicht mehr als ein Bauchgefühl über die letzten Monate – dass er weite rhinten z.B auf der 6 seine Stärken entfalten kann. Seine Schwäche beim Risikopass muss man dann mal abwägen. Hast schon Recht. Aber ich denke hinten würde ihm das seltener passieren, weil er einfach weiter weg von der verfluchten Box ist 😀

  23. ‚Aber ich denke hinten würde ihm das seltener passieren, weil er einfach weiter weg von der verfluchten Box ist‘
    😀
    Ich hab Hoffnung bei Gaci. Guter Mann!
    Lass ihn mal wieder regelmäßig spielen..dann wird das schon. Eigentlich hat er fast alles drauf und trotz seiner Fehler hat er uns m.E. viel mehr geholfen als geschadet.
    Letztes Jahr war er in fast allen EL-Spielen in der Startelf. Er hatte nach Hase und Da Costa die drittmeisten Spielminuten von allen Spielern.
    Bilanz: 2 Tore, 7 Vorlagen !!
    Das ist nach Jovic (11) und Haller (8) der zweitbeste Scorerwert.

    Gacinovic wird mir viel zu kritisch gesehen.

  24. @29
    Das müssen sie auch sein, über die ind. Qualität werden sie die Liga nicht halten.
    Das zeigt auch, dass die Mentalität der Mannschaft von Paderborn absolut intakt ist und der Trainer nur Spieler aufstellt, die topfit sind. Bzw dbzgl auch gut ein- und auswechselt.
    Sie haben weder die wenigsten Tore geschossen, noch die meisten Gegentore bekommen.
    Übrigens ist auch deren Passquote besser als bei uns.

    Als Paderborn-Fan darf man durchaus zufrieden mit der Vorrunde sein, auch wenn sie wie erwartet auf 18 stehen.

    Freut mich, dass du ein Interesse für Laufwerte entwickelt hast.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -