Max Besuschkow ist unbestritten ein Gewinner der Vorbereitung.

Bei der Suche nach neuen Spielern hat Eintracht Frankfurt auf Qualität und Charakter geachtet. Neben jungen Spielern wie Luka Jovic, Daichi Kamada oder Jetro Willems kamen auch erfahrene Akteure neu hinzu. Trainer Niko Kovac findet lobende Worte für das neue Sommerpersonal – auch wenn ein Winterneuzugang aktuell die Schlagzeilen beherrscht.

Max Besuschkow präsentiert sich nach der Sommerpause in beeindruckender Frühform. Der 20 Jahre alte Tübinger hinterließ vor allem im vorletzten Test gegen US Sassuolo einen sehr starken Eindruck. Neben seiner Laufstärke und Übersicht bringt er Ballsicherheit und passable technische Fähigkeiten mit. Kovac gab am letzten Tag im Trainingslager in Gais zu: „Wir haben zunächst überlegt, ob wir ihn verleihen sollten, damit er mehr Spielpraxis bekommt.“ Die Frankfurter aber entschieden sich dazu, den Mittelfeldmann mitzunehmen und dieser nutzte seine Chance mit engagierten Auftritten in Training und Spiel. „Er hat einen Schritt nach vorne gemacht. Er ist ein U-Nationalspieler. Ich davon überzeugt, dass der DFB gute Scouts und Trainer hat, die beurteilen können, wer gut genug ist, um für Deutschland zu spielen“, erklärte der Trainer.

Erfahrenes Duo im Zentrum – Salcedo ein „dufter Typ“

Besuschkow hat somit, etwas überraschend, den Konkurrenzkampf im Mittelfeld weiter entfacht, auch wenn er beim Test gegen Benevento Calcio nach einem Zusammenstoß nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung ausgewechselt werden musste. Ob er bereits eine zentrale Rolle einnehmen kann, ist noch fraglich – schließlich hat die Eintracht mit Gelson Fernandes und Jonathan de Guzman zwei erfahrene Akteure verpflichtet. Neben internationaler Erfahrung bringt das Duo auch Führungsstärke und fußballerische Qualität mit. „Sie haben in Top-Klubs und mit Top-Trainern gespielt“, drückte Kovac seine Erwartung aus. Fernandes und de Guzman sorgen für Optimismus beim Coach, der ebenfalls lobende Worte für den sich im Aufbautraining befindenden Carlos Salcedo fand: „Mit ihm haben wir einen Spieler bekommen, der ruhig, ballsicher und weitblickend in seinen Aktionen ist.“ Der Mexikaner sei ein „dufter Typ“, der aktuell sogar etwas „gebremst werden müsste“. „El Titan“ will schnell auf das Feld zurückkehren und dafür sorgen, dass die Frankfurter keinen weiteren Innenverteidiger verpflichten müssen.

Überraschungskandidaten Kamada und Jovic?

Muss überhaupt nachgelegt werden? In der Offensive hat Kovac viele Optionen. Vor allem die beiden noch weitgehend unbekannten Akteure Daichi Kamada und Luka Jovic könnten Überraschungen werden. Kamada sei mehr Außenbahn- und weniger ein Zentrumsspieler. „Er weiß, wann er den Ball annehmen kann oder wann er ihn direkt spielen muss, um sich aus der Bedrängnis rauszukommen. Die Laufleistungswerte, die uns aus Japan bekannt sind, haben internationales Niveau. Er ist viel unterwegs“, lobte der Trainer den von Sagan Tosu gekommenen Japaner. Bei Jovic ging Kovac noch einen Schritt weiter: „Er hat absolute Topqualität! Wir sind froh, dass wir ihn verpflichten konnten.“ Wenn der Angreifer nur die Hälfte dessen zeige, was er im Training andeutet, dann „wird er ein Volltreffer“ – so die Prognose des Trainers. Im Testspiel taute Jovic erst im zweiten Durchgang auf und kam zweimal gefährlich vor das Tor. Der Ball ging noch nicht rein, aber vor allem bei der ersten Möglichkeiten deutete er seine Fähigkeiten an.

Im Umkehrschluss könnte es für andere Spieler eng werden. Aymen Barkok etwa hat nach seinem tollen Start in der vergangenen Saison in der Rückserie bereits etwas abgebaut. Der U19-Nationalspieler zeigt immer wieder, wie viele „Qualitäten er hat, die in ihm schlummern. Aber er muss versuchen, das öfter zeigen“, merkte Kovac an. Der 45-Jährige mahnte jedoch zur Geduld: „Das ist ein Entwicklungsprozess Es gibt nicht viele, die mit 19 Jahren schon Weltklasse waren, aber es gibt viele die richtig gut waren, so wie er, sich aber stetig entwickeln müssen.“ Barkok müsse noch die nötige Balance finden und die Ratschläge des Trainerteams annehmen.

Für Yanni Regäsel hingegen neigt sich die Zeit bei der Eintracht dem Ende entgegen. Kovac knallhart: „Wir haben uns entschlossen ihn daheim zu lassen. Er hat dort sein Programm im Reha-Zentrum, um dann die körperliche Fitness zu erreichen, die er braucht, um aktiv Profi-Fußball zu spielen.“ Übersetzt bedeutet dies: Für den Rechtsverteidiger langt es bei den Frankfurtern nicht, um dauerhaft mithalten zu können. Vereine, die Interesse an einer Verpflichtung des 21-Jährigen haben könnten, sind bislang noch nicht bekannt.

- Werbung -

11 Kommentare

  1. Der Artikel drückt das aus, wie ich selbst auch denke.

    Viele aus meinem Umfeld denken, dass die SGE jetzt dieses Jahr durchstarten wird und Europa angreifen werden. Sie sehen die 16 Mio, welche die SGE ausgegeben haben, und denken sofort da muss etwas gehen.

    Ja, die SGE hat 16 Mio ausgegeben aber 16 Mio ausgegeben für Talente mit extrem großem Potenzial.
    Und so sehe ich dieses Jahr auch unsere Mannschaft. Sie wird in Spielen komplett überraschen und uns alle begeistern. Spiele gewinnen bei denen wir alle denken… „WOW! Wir haben die diesen Gegner jetzt geschlagen“ Aber es werden auch Spiele geben, in denen man sehen wird, dass die Jungs eben noch Talente sind und extrem enttäuschend spielen wird.
    Und es liegt einfach nicht an den Fähigkeiten der einzelnen Spielern, sondern einfach daran, weil die Jungenkerle dies NOCH nicht konstant abrufen können.

    Ca. Spieltag 29 machen wir den Klassenerhalt fix und dann können wir von evtl größerem Träumen.
    Ich wäre damit erstmal zufrieden.

    PS: Ich hoffe Sie begeistern uns immer zu den Heimspielen =)

  2. Das Thema Regäsel ist nicht verwunderlich und es sollte noch vor Ablauf des TF eine finale Lösung gefunden werden. Vielleicht hat ja der Gegner der Saisoneröffnungsfeier Interesse. Ist ja auch ein stückweit „verkaufsoffener Sonntag“. 😉

  3. @sandiyo: Ich sehe das genauso. Sie werden uns positiv überraschen und manchmal auch einfach schlecht spielen. Diese Schwankungen sind normal, wenn Du Spieler hast die sich entwickeln sollen .

  4. Die Diva wird sich schon irgendwas einfallen lassen um uns wieder auf emotionale Achterbahnfahrt zu schicken, deswegen werde ich mal versuchen mit möglichst wenig Erwartungen an die Saison heranzugehen. Aber das ist mit meinem SGE’schen Halbwissen auch nicht so schwer…

    Mal ein Frage. Auf Eintracht TV werden doch die Bundesliga Spiele der Eintracht kurz nach Spielende online gestellt. Wie viel später ist das denn? Finde es eine ideale Lösung um nicht von PayTV Sendern abhängig zu sein.

  5. @ Renegade:
    kannst du hier nachlesen (wobei keine genaue Zeitangabe da steht…):
    http://tv.eintracht.de/de/faq/page/242—-.html
    Punkt 4.1

    Zum Testspiel: fand Kamada eher schwach auf dem linken Flügel, aber wahrscheinlich der Trainingsintensität geschuldet. Auf Jovic bin ich gespannt, aber er braucht wie alle Angreifer Zuspiele und die waren gestern eher Mangelware.

  6. Konnte bisher leider noch kein Vorbereitungsspiel sehen und ohnehin fehlt diesen immer ein wenig die Aussagekraft aber wäre interessant zu wissen ob Besuschkow eine wirkliche Alternative ist oder ob er es ordentlich gemacht hat obwohl die Erwartungen ohnehin nicht so hoch waren. Aktuell ist er ja fast alternativlos ohne De Guzman, Mascarell und Medojevic und wo Gaci und Stendera offensiver spielen sollen.
    Irgendwie hab ich verpasst, dass Haller wohl angeschlagen ist oder wieso hat er nicht gespielt? Auch von Willems war wenig zu lesen. Ich glaube wir haben uns ordentlich verstärkt aber vermutlich schlagen wieder eher die ein, von denen man es weniger erwartet. Würde mich nicht wundern, wenn Haller und Willems am Ende doch nur durchschnittlich sind. Letztendlich ist es mir auch völlig wurst, wer spielt, wenn wir 13-14 Top Leute im Kader haben.

  7. Danke smilo! „Kurz nach Abpfiff“ hört sich schon mal besser an als „später“.
    Nur noch eine Frage. Kann man sich dem Ergebnis irgendwie „entziehen“, oder wird man
    unweigerlich damit konfrontiert wenn man sich das Spiel dort online anschaut. Das wäre schade,
    weil es die ganze Spannung nehmen würde.

    Danke nochmal!

  8. @ Renegade:
    Aktuell wird nur „Highlights“ auf der Video-Vorschau angezeigt, kein Ergebnis. Also wenn man mit halb-geschlossenen Augen (News etc. nicht beachten) sich durchklickt dann könnte es von der Spannung her klappen 😉

    Zu dem Testspiel von gestern: in der Livereportage hieß es, es sollten vorrangig die Spielzeit bekommen, die vorher nicht gespielt haben. Haller, Abraham und Co. haben es sich von der Bank an angeschaut.
    Haller wirkte in dem Spiel davor recht müde, ich glaube ihm macht die Vorbereitung echt zu schaffen.
    Willems war gestern in der Startelf, wirkte aber schlecht gelaunt und es klappte noch nicht viel bei ihm. Aber technisch ist er deutlich weiter als BO meiner Meinung nach. Beidfüßig und beweglich für seine Statur, und seine Einwürfe sind Hammer 🙂 War aber mit Kamada auf links nicht eingespielt und häufig alleine gelassen

  9. Verstehe. Okay, habe ja 34 Spieltage Zeit, um das Sehunschärfe zu perfektionieren und gleichzeitig durch die Seite zu navigieren 🙂 Muchas gracias.

  10. Hallo an alle.
    Es freut mich hier zu lesen das unsere Junge Spier sich weiter entwickeln und sich für die Mannschaft anbieten. Ich hoffe wirklich sehr das hier eine junge Mannschaft zusammen wächst und vielleicht wir in paar Jahren hier was reißen können. Ich meine damit Europa und so weiter . Vor allem dem Trainer wünsche ich das . Nicht jeder Trainer würde jede Saison mit neuen Spielern anfangen wollen,und er tut das und zwar sehr gut. Hoffentlich bleibt er natürlich uns weiter hin erhalten und seine junge Spieler auch. Auf jeden Fall hört sich so aus ihren Gesprächen heraus.(FB und NK)

  11. Wenn ich so die Einschätzung von Kovacs zu einzelnen Spielern lese, klingt das so als hätten wir eine super Mannschaft. Insbesondere von Spielern die nicht so im Fokus stehen. Die bisherigen Spiele waren allerdings nicht zum hurra schreien. Aber das muss man nicht so eng bewerten. Das wird sich zeigen wenn’s ernst wird.

    Ich bin da bei dir sandiyo, dass wir begeisternde Spiele sehen werden. Und dann wieder Spiele wo wir enttäuscht sind. Wie du richtig gesagt hast weil sie (noch) nicht konstant ihr Leistungspotential anrufen. Die spannende Frage wird sein wie oft sie das können. Aber die Konstanz in der Leistung macht letztendlich den Topspieler aus. Da wird sich in der Zukunft der Spreu vom Weizen trennen.

    Ein Platz im Mitteldrittel der BL sollte schon das realistische Ziel sein. Da ist genug Spielraum…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -