Jan Zimmermann (vorne) bleibt. Doch was wird aus Frederik Rönnow (li.) und Kevin Trapp (re.)? (Foto: imago images / Hartenfelser)

Der Eine hat schon verlängert, der Zweite muss (Stand jetzt) zurück nach Paris, der Dritte bleibt wohl nur, wenn der Zweite geht. Es ist eine spannende Konstellation auf der Torwartposition der Frankfurter Eintracht in diesem Sommer. Wie wird sich die Eintracht für die kommende Saison im Kasten aufstellen? Wir werfen einen Blick auf das Torwartkarussell der Adler.

Kevin Trapp: Eintracht, PSG oder doch Klub X?

Da ist zu allererst Kevin Trapp. Der Leihvertrag des Nationalkeepers läuft am 30. Juni aus. Stand jetzt zieht es den 28-Jährigen zurück zu Paris St. Germain. Die Eintracht würde Trapp wohl gerne fest zurückholen, seine Leistungen in Bundesliga und Europacup sprechen für sich (SGE4EVER.de-Gesamtnote 2,39). Trapp selbst hat mehrfach betont, sich in Frankfurt wohl zu fühlen. „Ich habe auch immer gesagt, dass es wichtig ist, eine Entwicklung zu sehen – und die ist vorhanden“, sagte er im Interview mit dem Kicker. „Es gibt nur positive Argumente. Also ich wüsste auch nicht, was dagegen spricht“, erklärte er „Hit Radio FFH“. Doch zuletzt kursierten Meldungen, dass er seine Frankfurter Wohnung gekündigt habe und sein Berater Pinhas Zahavi ihn laut „Bild“ bei Klubs in ganz Europa angeboten habe. Trapp selbst hielt sich in den letzten Tagen bedeckt über seine Zukunft, wohlwissend, dass er sie nicht ganz alleine in der eigenen Hand hat. Denn aus Paris kommen widersprüchliche Signale, inwieweit Thomas Tuchel mit dem dreifachen Nationalspieler plant. Mal soll der auslaufende Vertrag von Gianluigi Buffon nicht verlängert werden, mal die aktuelle Nummer eins Alphonse Areola vor dem Abschied stehen, dann Trapp doch wieder nicht mehr gebraucht werden. Sicher ist: Kevin Trapp hat noch ein Jahr Vertrag in Paris. Sollte die Eintracht ihn fest verpflichten wollen, steht eine Ablöse von rund acht Millionen Euro im Raum. Er würde zu einem der Spitzenverdiener der Adler werden.

Frederik Rönnow: Neue Chance nach gebrauchtem Jahr?

Eine Verpflichtung Trapps wäre wohl gleichbedeutend mit einem Abschied von Frederik Rönnow. Der Däne dürfte sich seine erste Saison in Frankfurt sicher anders vorgestellt haben. Als Nummer eins verpflichtet, plagten ihn nach der WM Knieprobleme. Nach unglücklichen Auftritten gegen die Bayern im Supercup und in Ulm im DFB-Pokal wurde ihm am Deadline-Day Kevin Trapp vor die Nase gesetzt. Seither durfte Rönnow in der Bundesliga 32 Minuten beim 7:1 gegen Düsseldorf und in der Europa League gegen Limassol und Lazio ran. Die Frage ist: Trauen die Verantwortlichen Rönnow im Falle eines Trapp-Abgangs die Rolle als Nummer eins zu? Sportdirektor Bruno Hübner hatte Anfang des Jahres gegenüber Bild dies bejahrt: „Sollte es so kommen, wird Rönnow nachrücken und die Nummer eins. Er hat jetzt gezeigt, nachdem er die Verletzung auskuriert hat, dass er ein wirklich guter Torwart ist. Menschlich und von der Qualität her traue ich ihm zu, in die Rolle von Kevin Trapp zu schlüpfen.“

Gerücht um Ex-Adler kursiert

Bei einem Trapp-Abgang könnte SGE-Coach Adi Hütter wohl ein offenes Duell um die Nummer eins ausrufen. Ähnlich wie nach dem Abgang von Kevin Trapp 2015, als die Eintracht Lukas Hradecky und Heinz Lindner verpflichtete und der Finne sich als Nummer eins herauskristallisierte. Doch ausgerechnet der Name Heinz Lindner waberte an diesem Wochenende plötzlich durch Frankfurter Fan-Foren. Der Österreicher hat sich seit seinem Abgang zu den Grashopper Zürich menschlich und spielerisch weiterentwickelt, war Kapitän und Führungsfigur beim Schweizer Traditionsverein. Nach dem Abstieg läuft sein Vertrag aus. Liegt seine Zukunft in Frankfurt? Keine Zukunft mehr am Main hat jedenfalls der an den Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg ausgeliehenen Felix Wiedwald. Er wird sich einen neuen Arbeitgeber suchen können. Bei so viel Ungewissheit im Kasten, gibt es zumindest eine Konstante. Jan Zimmermann hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert und bleibt den Hessen weiterhin als Nummer drei erhalten.

- Werbung -

35 Kommentare

  1. Was ist mit Ron-Robert Zieler vom VFB ?! hat noch 1 Jahr gültigen Vertrag auch für die 2.Liga…

  2. Trapp weiter zu verpflichten, wäre natürlich ideal, glaube ich aber nicht so recht dran. Rönnow traue ich die Nr. 1 nicht zu. Zu klein, zu wenig Ausstrahlung, noch dazu drei haltbare Tore in China (okay, war nur ein Freundschaftskick). Lieber einen neuen verpflichten.

  3. Uwebein beliebt zu scherzen! auch bei Michael Esser oder Pollersbeck müsste ich schmunzeln. bei Christian Mathena könnte ich ins grübeln kommen, positiv!

  4. @ 3
    Sehe ich auch so. Bestimmt kein verkehrter Rönnow aber er strahlt vor allem bei hohen Bällen nicht so die Sicherheit aus (bis jetzt). Irgendwie auch zu ruhig. Von mir aus auch jemand der sich offen mit Rönnow um die Nr. 1 battelt. Aber nur eine Nummer 2 würde ich auch nicht holen. Schwolow oder Jarstein wäre keine schlechten Torhüter. Gestern war Gikiewicz von Union auch stark.
    Zieler brauche ich auch nicht. Zu wechselhaft, zu viele Böcke.

  5. Bei der Art, wie bei der SGE vorgeschoben wird, kommt dem Torhüter eine besonders wichtige Rolle zu. Das braucht Erfahrung. Bei dem, was momentan zur Disposition steht, ist Trapp eigentlich alternativlos. Auch wenn er ein paar Schnitzer drin hatte, so war es doch nur ein Bruchteil dessen, was andere (Stamm)spieler so an Schnitzern hatten. Seine positiven Aktionen und seine Leaderqualitäten überwiegen bei WEITEM. Wenn er nicht verpflichtet werden kann, tja, dann bin ich erst mal ratlos. Von Plan-B Torhütern, oder so ganz schlimmen Fliegenfängern wie RRZ kann nur abgeraten werden. Eine starke Person, international erfahren, mehrsprachig, sicher auf der Linie und beim Rauslaufen, Identifikationsfigur. Wer soll das denn jetzt sein, außer Kevin ?

  6. @Grantler
    Mathenia hat vor kurzem langfristig in Nürnberg verlängert.
    Pollersbeck kam mir immer als jemand rüber der sich auf sein Talent „ausruht“.
    Find den Werder Keeper ja ziemlich stark.
    Auch der Hannover Keeper hielt in einigen Spielen bärenstark.
    Ansonsten wieder gern jemand unbekanntes.

  7. PSG könnte mit Trapp verlängern und ihn uns ein weiteres Jahr ausleihen.
    Von Kauf inkl. Gehalt halte ich nicht viel.
    Vorausgesetzt er möchte bleiben. Und da habe ich so meine Zweifel. Seine Ansprüche sind hoch und ich vermute, die kann die SGE nicht erfüllen. Denke er ist insgesamt ziemlich enttäuscht über das Ende der Saison. Kein Finale, keine CL Quali.
    @ffm71
    den Spieler den wir da bekommen sollten, gibt es insgesamt ausser Trapp nicht.
    Aber ein solcher Spieler könnte bei der SGE zu einem von dir beschriebenen Spieler werden.
    Wir können keine fertigen Spieler verpflichten sondern bilden sie aus.

  8. Und wie kommt irgendjemand darauf dass Pavlenka bei einem Vertrag bis 2021 und einem derzeit geschätztem Marktwert von 12 Mio (tm.de) zu uns wechseln möchte???

  9. Ja, Mathenia hat sich langfristig an Nürnberg gebunden. (Was das schon in der heutigen Zeit heißt..?)
    Wenn ich mich aber nicht täusche ist er mit Darmstadt abgestiegen, dann zu Hamburg, dort abgestiegen, dann zu Nürnberg und jetzt wieder zweite Liga.
    (Ich hoffe, ich habe mich nicht in den Jahren geirrt und die jeweilige Mannschaft ist erst nach seinem Weggang abgestiegen)
    Auch wenn er sicherlich sehr stark gehalten hat und wahrscheinlich nicht hauptsächlich an den Abstiegen Schuld war, hätte ich schon etwas Angst = Aberglaube, wenn CM dann bei uns Torhüter wäre. 🙂

  10. 11. fenin71: Der Werdegang von Kostic vor der Eintracht war nicht viel anders…was sagt das schon aus?

  11. @8. EintrachtKafka
    Also bei aller Liebe zu Trapp und ich würde mich sehr freuen, wenn er bei uns bleibt, aber welche Ansprüche an WEN will er denn stellen. Mit PSG hat er in erster Linie einen guten GELDGEBER, aber überhaupt kein Standing im Verein höchstens in der dortigen Modebranche. Er schafft es so gerade der 3. Keeper in Deutschland zu sein. Tolle Leistung/Karriere keine Frage, aber hört man überhaupt mal was, dass es Interessenten für ihn gibt, und damit meine ich Vereine die ihn mit Geld zuschütten. Für viel weniger Geld, ist unsere Eintracht alternativlos. Glaube nicht, dass er einen Verein findet, der dauerhafter Gast in der CL ist.

  12. Ich sehe uns beim BVB auf Shopping Tour.
    Da wäre ein M.Hitz nur Nr. 2 und sicherlich nicht glücklich und für mich besser als die bis dato hier genannten.
    Man könnte außerdem , wenn wir schon mal da sind, nach Dahoud & Kagawa fragen, die sich dort nun jetzt (nachdem bereits auf deren Posi geshoppt wurde und beide kaum Einsatzmöglichkeiten mehr bekommen werden ) nicht wohl fühlen .
    Denke beide wären für uns sehr interessant !

  13. @10
    Vielleicht weil er international spielen will? Was hätte wohl Trapp gekostet?
    Was kostet Hinteregger?
    Es ist absolut reine Spekulation, aber ein guten Torwart bekommt man heute nicht mehr für 2 Millionen.
    Das Pavlenka kommt ist sehr unrealistisch, aber wenn wir uns nicht verschlechtern wollen, sollte man ggf je nach Einnahmen nicht am Torwart sparen.

  14. @15
    Exactemente…
    Vor allem Dahoud ist durchaus ein denkwürdiger Transfer. Wenn der Junge nochmal auf die Gleise möchte, dann sollte er zügigst wieder 20-25 BuLi-Spiele machen.
    Wir wären sicher eine passende Adresse.
    Bei Kagawa bin ich skeptisch. Entweder eine etwas betagtere , dafür aber richtig sichere Nummer, oder Risiko und Typ „ junger, französischer 2.Liga-Spieler mit U-Einsätzen, den keiner kennt“!
    Hitz… nein.
    Pavlenka wirtschaftlich unrealistisch. Esser und Mathenia auch nicht. Trapp, oder Rönnow.

  15. Denke da hängt einiges davon ab, ob und wieviel Verkaufserlöse wir erzielen. Daher wird es in Kürze noch keine Entscheidung zum Tormann geben.

    Delgado von Real ist bei uns im Gespräch. Hab den mal im TV spielen gesehen. Interessante, ungewöhnliche Spielweise. Wäre ein guter Jovic Ersatz. Leihe oder Kauf wäre mir egal. Ein ungeschliffenes Juwel, das ich gerne in Frankfurt sehen würde.

  16. Also wenn es geht dann Trapp bitte halten. Aber wie schon so oft gesagt nicht um jeden (Mond)Preis. Und auch mit dem Gehalt wäre ich vorsichtig. Ich kann ja eh keine Marktpreise einschätzen, aber sein Profil auf tm.de sagt 10 Millionnen. Ich würde es angemessen finden bei nur dem einen Jahr Restlaufzeit auf 6-8 Millionen zu pokern. Trapp hat einfach viel Erfahrung und Standing, und 2. oder 3. Torwart in der DE Nationalmannschaft ist nun unter den deutschen Torhütern auch nicht sooo schlecht. Ich finde es bei Trapp ähnlich wie bei Hinti und Rode: Wenn wir ihn verpflichten, dann wissen wir bereits vorher was wir für das Geld kriegen. Die Alternative vom Markt (welche auch immer) wäre auch nicht sooo viel billiger aber es wäre ein Risiko dabei, dass es nicht klappt.

  17. Schwolow oder Esser, sind gute Keeper. Passt. Beide verpflichten und Rönnow mal ausleihen in Liga Zwei. Dann wird man sehen, ob’s was wird…

  18. Wechselt Esser nicht zu Fortuna Düsseldorf? Oder bringe ich da gerade was durcheinander?

  19. Ja klar NRW, mal so locker aus der Hüfte Esser und Schwolow gekauft… und Rönnow problemlos in Liga 2 verleihen…überhaupt kein Problem! 🙂

  20. @Grantler
    Trapp wird sich die Option Frankfurt bis zum Schluss offen halten. Andersherum wohl genauso.
    Er möchte sicher die folgenden Fragen geklärt wissen.
    Bleiben die wichtigen Spieler, Stammspieler? Wird sinnvoll ergänzt? Schafft man den Einzug in die Gruppenphase.
    Gehe daher davon aus, dass sich auf der Position so schnell nix bewegt.

  21. Das kommt doch viel mehr auf Paris und Tuchel drauf an, als auf Trapp. Dort hat er noch Vertrag und wenn Tuchel einen neuen Kampf ums Tor will holt er ihn zurück. Denke das in diesem Fall auch Trapp motiviert wäre. Die Kündigung seiner Wohnung unterstützt für mich diese These. Denke nicht das er bleibt. Das er sich die Sache bei der Eintracht in Ruhe anschaut und es davon abhängig macht wer kommt oder geht glaube ich kaum.
    Schwolow und Esser wäre unsere finanzielle Kragenweite, von daher als Beispiel wie ich finde nicht schlecht.

    - Werbung -
  22. Nur mal so nebenbei. Rönnow hat das erste Saisonspiel in Freiburg gespielt!
    Also ist die Stelle um seine Einsatzminuten im Artikel nicht ganz richtig.
    Und er hat ein gutes Spiel gemacht. Falls Trapp geht, würde ich mit Rönnow als Nummer 1 in die Saison gehen!

  23. Ich kann nur immer wieder sagen, dass Rönnow ein echt guter ist. Das was er bisher gezeigt hat, bzw zeigen durfte (spiel in China ausgenommen, das hab ich nicht gesehen. Außerdem auch denke nix für die goldwaage) war nicht schlechter als trapp. Sogar Vorteile beim Abschlag, was keiner von euch bemängelt. Unverständlich. Das war bei Hradecky auch schon so. Das doch furchtbar wenn jeder Ball ins aus geht oder aber zum Gegenspieler.

    Ich würde außerdem nicht bis weiß nicht wann warten, bis trapp meint sich mal zu entscheiden oder eben Paris und tuchel.
    Da wäre mir die Spielerposition zu wichtig.

  24. Naja ich erinnere mich aber auch an den Supercup gegen Bayern damals da bekam Rönnow eine glatte 6. Danach wurde es besser keine Frage. Trotzdem haben die Verantwortlichen ja nicht umsonst noch Trapp geholt. Denke auch , dass Rönnow ggf. zu wenig Präsenz hinten ausstrahlt. Und bei hohen Bällen blieb er paarmal doch auf der Linie kleben. Aber um realistisch ihn einordnen zu können hat er für mich als Außenstehender zu wenig gespielt. Wenn die Verantwortlichen es ihm zutrauen hat er die Chance verdient keine Frage. Ich glaube trotzdem es kommt noch jemand und nicht automatisch als Nr. 2.

  25. @euroadler 25+28:
    Da die Eintracht Ihn nicht nicht verpflichtet hat muss er zu Paris zurück wegen noch laufendem Vertrag also muss er auch seine Wohnung kündigen.

    Trapp wurde hauptsächlich noch am letzten Tag verpflichtet weil rönnow Knieprobleme hatte. Und als dann eben die Tür mit Trapp aufging musste man so handeln. So weit ich das aber damals mitbekommen habe war das sogar zwischen bobic hübner und rönnow abgesprochen gewesen.

  26. Trapp hat doch die Wohnung nur gekündigt, weil sein Bausparvertrag endlich fällig geworden ist und nun seinen Traum vom eigenen Häuschen – in diesen bösen Zeiten sehr wichtig – erfüllen kann.

  27. Erneut mein Statement gegenüber FR

    Er hat in jeden Spiel min. 2 bis 3 riesen Böcke geschossen ( er kommt bei Flanken zur Hälfte raus und bleibt stehen)
    Das ist keine mMn keine Spielpraxisfrage. Entweder man hat das Gefühl dafür oder nicht. Er hat es nicht.
    Dies kostet dich unweigerlich Spiele..

    Wie soll er sowas bitte lernen?

  28. Wenn man das Foto zu dem Artikel sieht, ist Rönnow neben Trapp doch ziemlich
    klein. Er hat besonders in der Nationalelf oft bewiesen, dass er auf der Linie sehr
    gut ist, aber zur Strafraumbeherrschung fehlt fast ein halber Meter.
    Der alte, kluge Rehagel hat schon gesagt: „1,90 m kann man nicht lernen“.

  29. Rönnow ist sicher nicht schlecht, aber eine Verschlechterung zu Trapp. Daher wenn möglich Trapp halten

  30. @32:
    Gemäß Kaderübersicht hier auf der Seite ist Rönnow einen Zentimeter größer als Trapp 🙂
    Rönnow: 1,90m
    Trapp: 1,89m

  31. @34
    Danke
    War wohl eine optische Täuschung, weil Trapp eine Stufe höher steht.
    Schönes Wortspiel, oder?

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -